avatar

Entwickler-Tagebuch Insignia Produktion

Applaus am laufenden Band

,


Die Kollegen aus dem ITEZ haben ihn entwickelt und getestet, wir bauen ihn. Am 20. Oktober begann bei uns im Rüsselsheimer Werk die Insignia-Serienproduktion mit dem Stufenheck, am 4. November folgte die Fließheck-Version. Seitdem haben wir die Stückzahl nach und nach hochgefahren und fertigen jetzt rund 400 Autos am Tag; nächste Woche werden wir auf 500 steigern.

Die 3.500 Mitarbeiter sind zu Recht mächtig stolz. Sie haben den Anlauf reibungslos bewältigt – mit einem besonders anspruchsvollen Fahrzeug, bei dessen Qualität es keine Kompromisse gibt. Für mich als Werksleiter war es leicht, die Mannschaft zu motivieren: Der Funke ist vom ersten Tag an übergesprungen. Als die ersten Vorserienfahrzeuge vom Band rollten, gab es sogar begeisterten Mitarbeiter-Applaus – so etwas hatte es, sagen die Älteren, zuvor nur beim Calibra gegeben.

Die 3.300 Autos für die Händlerpremiere am Samstag sind ausgeliefert. Nachdem die Medienresonanz so gut war und unser Insignia sich sogar „Auto des Jahres“ nennen darf, sind wir jetzt natürlich auf die Meinung der Kunden gespannt.

Insignia-Produktion Insignia-Produktion

Kommentare (84)

  1. Hi!
    Die Qualität werde ich beurteilen können, wenn mein Sports Tourer geliefert wird. Leider ist mir der LT noch nicht bekannt. Aber bekanntlich ist die Vorfreude die schönste Freude …

  2. Hi,
    das mit den Calibra glaube ich gerne. Für mich ist der Insignia auch der erste Opel, der mich seit dem Calibra wirklich begeistert. Die derzeitigen Opelmodelle sind ja an sich sehr gut und qualitativ hochwertig aber weckten nicht so die Emotionen wie es der Insignia macht. Freu mich schon auf Samstag. Dann werde ich hoffentlich zu meiner zweiten Probefahrt kommen.

  3. Sehr geehrter Herr Scheiben,
    mit den Calibra stimme ich auch voll zu.
    So ein Auto wie der Calibra brauch Opel dringend wieder im Programm. Das Astra Coupé hat es ja leider nicht geschafft das Erbe würdig anzutreten.
    Begeistert bin ich schon sehr lange von Opel und habe mir immer gewünscht dass Opel so ein Auto wie der Insignia baut, nun fehlt nur noch die Studie das Coupe als i-Tüpfelchen:-))
    Die Qualität kann ich noch nicht ganz beurteilen, nur ein erster Eindruck – durfte schon mal probesitzen.
    Hierzu kann ich nur sagen – bin überaus sehr stolz auf Opel und begeistert vom Insignia.

    !!! Nicht so gut finde ich folgendes:
    1. Opel zeigt ein sehr hohes Qualitätsniveau, dann geht es gar nicht, dass der Handschuhfachdeckel aus Kunststoff besteht ohne dass dort weiches Material überzogen wurde – gibt einen schlechten billigen Eindruck – das war ja im Astra G qualitativ viel eleganter und im Senator B sowieso!!!! Bitte dringend verbessern.
    2. Der „Drehbedienknopf“ unterhalb des Schalthelbels neben den Handbremsknopf ist falsch angeordnet. Sobald ich mein Arm lässig auf der tollen sehr schön gewordenen Armauflage lege um lässig die Gänge zu schalten, drücke ich zwangsweise den „Drehknopf“ und verstelle Radio etc., was ich ja gar nicht will:-((
    Hier den „Drehknopf“ weiter rechts oder mit den Platz des Parkbremsknopfs tauschen oder einfach die Armlehne aus Herstellerkostensicht einfach höher anordnen bzw. aufdicken.
    Sind diese Sachen keinen aufgefallen?
    Dies sind halt Kleinigkeiten, die aber bei diesem Auto nicht sein dürfen!!
    Finde ich toll dass ihre Mitarbeiter gerne das hohe Qualitätniveau in ihrer Arbeit einbringen.

  4. Jaja, der Calibra……das war so´n „Ganovenstück“ den zur Serie durchzubringen ;o)
    Alle Hoffnungen liegen jetzt auf dem Insignia. Es sei Euch mehr als nur gegönnt !

  5. 20.11.08
    Liebe Opelaner,
    herzlichen Glückwunsch zum Serienstart und zum Titel „Auto des Jahres“. Ich durfte vor ein paar Wochen anlässlich des Besuches der Oldtimerwerkstatt ausgiebig im Insigna sitzen und mit den Kollegen um Herrn Weber diskutieren, philosophieren. Viele der Kommentare aus dem Blog finde ich prima, zutreffend – aber jetzt sollte der Start im Verkauf dem Serienanlauf der Produktion ebenso glücklich und erfolgreich folgen, um allen journalistischen Meldungen zum Trotz der vielfach hergeredeten Autokrise zu begegnen, man kann nicht mehrere Jahre auf MAX-MAX produzieren udn Autos werden immer gebraucht – schöne wie der Insignia denn je. Mein Leasing läuft bald aus und ich gehöre mit zu den nächsten Bestellern – ich freue mich auf einen 5-Türer-Sport.
    Glückauf !
    BL

  6. Da ich ab dem 15ten Dezember kein Auto mehr habe (Leasing zu ende) freue ich mich sehr auf den 22.11!

    Sehr lange freu ich mich das Auto endlich in Live zu sehen. Teils fand ich die Fotos und Videos genial, dann gab es Bilder wo besonders die Seitenlinie mir nicht gefallen hat.

    Ich freu mich auf alle Fälle sehr auf den Wagen und hoffe auch einen 5-Türer Sport mit OPC-Line zu sehen, da dieser bis jetzt mein Favorit ist! Ich habe auch gesehen, dass man beim Konfigurator auf OPEL.de endlich den Heckscheibenwischer weg machen kann. Dieser ist sicher praktisch, sitzt aber meiner Meinung nach optisch extrem unansprechend.

    Ich freue mich auch die neue Qualitätsversprechen und Materialen zu testen. Ich fahre momentan einen BMW und bin sehr gespannt wie sich der Sprung von Vectra auf Insignia qualitativ anfühlt… wobei mir auch schon der GTS sehr gut gefallen hat (Bis auf die Amatur)

    Ich freu mich auf Samstag!

  7. Hallo Opel-Team!

    Ich hatte heute die Gelegenheit, einen Insignia zu fahren. Ein 2.0T 4×4.

    Erster Eindruck: Tolles Fahrzeug, fährt sich schön straff, dank Allradantrieb Traktion ohne Ende. Der Navibildschirm ist gut positioniert und die Grafiken sehen super aus. Die Bedienung gibt keine Rätsel auf, alles scheint sehr durchdacht. AFL+ ist bei Nacht genial, solch ein gutes Licht hatte ich bisher bei noch keinem Auto. In den AGR-Sitzen sitzt man wunderbar.

    Was mich gestört hat:
    -teilweise wirken die Materialien *etwas* billig (im Kofferraum an der Ladekante, untere Hälfte der Türen, die „Türpins)
    -Blinkgeräusch war nicht Synchron zum Blinker, ich werde das morgen mal in einem anderen Insignia testen
    -Kopffreiheit hinten ist maximal bis Durchschnittsgröße ausreichend

    Das waren meine ersten Eindrücke nach einer (kurzen) Testfahrt.
    Bei fragen: fragt.

    Grüße,
    ein Fahrer

  8. Blinkergeräusch nicht synchron zum Blinker…, OH JEMINE!!!!
    Die Kofferraum Ladekante bitte in Zukinft in Edelstahl oder optional in Platin! Und am Handschufachdeckel und an den unteren Türhälften in Zukunft bitte wieder sehr kratzempfindliches, unterschäumtes Polyvinylchlorid verwenden – egal, hauptsache chick und gut fürs Ego.
    Könnte man in die Optionsliste vielleicht auch noch einen werkesitig eingeklebten Aufkleber mit der Aufschrift „Bitte nicht berühren! Kinder unerwünscht“ mit aufnehmen? Na ja und die Türpinne… das geht nun wirklich nicht… Den die wirken sich aerodynamisch ungünstig aus bei einer Fahrt mit geöffnetem Fenster. Als ich neulich Probe saß, habe ich heimlich eine Gewebeprobe des Ledersitzes entnommen und unter meinem Elektronenmikroskop untersucht. Da waren dann doch leider einige Unebenheiten auf subatomarer Ebene. Ferner ist zu hoffen, dass der Motorsound im unteren Drehzahlbereich zu meinem Lieblingslied auf CD passt – ansonsten kaufe ich das Auto nicht….
    Mannometer… Es geht um ein (wirklich sehr gutes) Auto – für einige allerdings scheinbar um eine Götze.

  9. Zu meinem Vorredner schweige ich einfach mal grinsend.

    Meine bisherige Lieblingsvariante: Insignia Sports Tourer Cosmo mit dem riesigen Glasdach natürlich. Und dem größten Motor, is ja klar 🙂

  10. Hi,
    Da hier gerade das Thema Calibra aufkommt. Es soll ja vom Astra I eine Coupevariante erscheinen evtl. mit den Namen des grossartigen Ahnen. Nur hoffe ich es wird sich auch wirklich um ein Coupe im traditionellen Sinne handelt und nicht so was wie der Scirocco (Ist für mich genauso ein Coupe wie der Astra GTC, also nur ein Dreitürer). Am besten in der Art der GTC-Studie, nur auf Astrabasis. Die war wirklich traumhaft schön. Ab wann kann man denn mit den ersten kleinen Vorgeschmack auf dieses Astra Coupe rechnen?

  11. Ich war gestern Abend zur Kundenpräsentation bei meinem Heimat-Opel-Händler. Geladen waren nur die Vectra-/Signum-Fahrer – und es waren über 100 Gäste anwesend. Dementsprechend sah der Parkplatz aus. So viele Vectra C hatte ich bisher noch nicht gesehen…(Das Auto, was dieser fOH mit Abstand am meisten verkauft(e), war der Vectra C (Caravan).)
    Das, was die (Opel und der Händler) da auf die Beine gestellt haben, ist mehr als beeindruckend. Erst wurde der Abend mit der Präsentation versüßt, anschließend mit einem oberleckeren Buffet (mehrere Hauptgänge zur Wahl) und obendrauf gabs noch ein Showprogramm. Sowas habe ich bisher noch bei keinem Auto erlebt – der Händler auch nicht.

    Mehr als WOW braucht man an Worten für den Insignia nicht. Ich fand ihn von den Bildern her gut bis sehr gut, teilweis aber auch nicht so dolle. Leute, schaut ihn euch in echt an: Er sieht überall spitze aus, das bringen die Bilder nicht rüber. Vor allem die Einzelperspektiven, wo man nicht das Ganze Auto seht, haben mich überzeugt. Und endlich gibt es mal wieder ein Auto mit „Kotflügeln“ zm streicheln – auch wenn sie beim Insignia hinten sind. Ich glaube, ich war gestern der Einzige, der das Auto gestreichelt hat. Meine Lieblingsperspektive: leicht schräg von hinten (auf der Fahrerseite nach vorn) blickend – da sieht man den geilen „Arsch“ und die Flanke. GENIAL!

    Vor Ort stand (innen) nur 1 Insignia, ein 160PS-Diesel-Cosmo mit Automatik und Premium-Paket 19″ in schwarz mit schwarzem Leder. Sah echt gut aus, die Premium-Sitze waren Klasse – vor allem gingen die Kopfstützen weit auszuziehen (das find ich gut und gibts viel zu selten). Selbst das Design der 19er wirkt ganz gut zusammen, obwohl die von den meisten als 17er geschätzt wurden. Wobei ich das Design für 19″ schon sehr zurückhaltend finde – im Gegensatz zu den alten OPC-Felgen…

    Wo Licht ist, ist auch Schatten. Natürlich ist der Insignia nicht 100%ig perfekt – aber bei diesem Auto wird das Niemanden wirklich stören, außer deutsche Autozeitungs-Tester, da bin ich mir sicher. Wie konnte der Superb gegen dieses Auto diese „AUTO1“-Trophäe gewinnen – das ist mir schleierhaft. Der Superb setzt keine Azente, er ist ein (sehr gutes) Auto. Der Insignia ist ein KUNSTWERK. Durch und durch stimmig. Und deswegen wird man ihm seine Fehler(chen) verzeihen – wie bei einem Alfa. Wen stört es, wenn man hinten nicht so viel Platz wie in einer S-Klasse hat, wenn der Platz doch vollkommen reicht (auch für 1,80m Menschen wenn vorn gleichgroße sitzen)? Man kann auch sehr gut zu dritt hinten sitzen.
    Schwachstellen: Ablagen (zu wenige und zu klein), „Staub-Ecken“ im Cockpit (z.B. unter dieser Wählhebelabdeckung), für Flecken/Fingerabdrücke offenes Interieur, teilweise billige Plastikteile (Handschuhfachöffner, Laderaummattengriff). Aber das Wichtigste daran ist: Es stört den Gesamteindruck in keinster Weise. Und sind nicht gerade die kleinen Schönheitsfehler, die jemanden oder etwas interessant machen?

    Für mich ist der Insignia DIE Alternative zu einem 5er. Diese mächtige Präsenz auf der Straße ohne prollig oder aufdringlich zu sein, das ist beeindruckend. Kein Riesenmaul à la Audi. Kein langweiliges Allerweltsauto. Wieder einfach nur WOW. (Ihr seht schon, ich bin mächtig beeindruckt)

    Jetzt muss nur noch die Probefahrt folgen. Die gabs gestern leider gar nicht. Aber alle waren sich einig: Den muss man gefahren haben!

    Noch was: Ich glaube, beim Insignia wird der Anteil „gedeckter“ Farben exorbitant hoch sein. Nur wer ein absolut zurückhaltend-edles Auto fahren will wählt silber oder sowas. Alle andere fahren schwarz oder dunkelgrau. Vor Ort war er in schwarz – ein Traum!

    MfG Olli

  12. @Lars:
    Also ich finde, du kannst nicht sagen dass alle Händler fast keine Werbung machen. Ich war letzten Sonntag in Steinfurt. Dort durfte der Insignia schon eine Woche vorher präsentiert UND gefahren werden. Der hatte ordentlich die Werbetrommel gerührt obwohl der Händler nicht wirklich groß war. Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf morgen, da gehts nach Emsdetten zu Elmer. Der soll 6 Insignias haben. Fast jeden Tag ist bei uns in der Zeitung Werbung von den lokalen Händlern drin. Vielleicht ist dass bei dir in der Ecke anders aber hier wird ganz gut geworben.
    PS: Die Insignia-Agenten-Wochen auf Kabel 1 find ich eine super Werbung. Noch besser wäre es wenn der Wagen statt des Ford Kas wirklich im Film gefahren wäre.

  13. Also, ich habe den Insignia ja auch vor einiger Zeit live gesehen. Kann Olli nur zustimmen. Die Bilder in der Presse oder auch die der Prospekte spiegeln die tatsächliche Erscheinung des Insignia nicht im Ansatz wieder. Er ist wirklich sehr elegant und dabei zugleich sportlich. DIe Platzverhältnisse sind gut – auch ich mit meinen 1,83 Metern kann hinten sehr bequem sitzen – auch wenn der Vordersitz auf meine Bedürfnisse eingestelt ist.
    Was die wenigen, hier „zitierten“ billig wirkenden Teile anbelangt, kann ich nur sagen, dass aus meiner Sicht einige Hartplastikteile durchaus Sinn machen. Beispielsweise der Handschufachdeckel: Bei meiner Gattin ist es beispielsweise so, dass sie ihre Handtasche gerne im Beifahrerfußraum deponiert. Beim Runterstellen schabt sie am Handschuhfachdeckel, beim Hochholen erst recht. Aber: es entstehen keine Kratzer. Bei einem Konkurrenzprodukt eines Freundes – eben mit weicheren Verkleidungsteilen im Handschuhfachbereich und anderswo sieht das anders aus: Eingedrückt, zerkratzt unansehnlich. Auch kann ich sagen, dass beispielsweise mein Signum oder auch unsere Astra auch nach 2 – 4 Jahren innen noch gut und frisch aussehen. Die Materialqualität ist meines Erachtens schon stimmig. Keine speckigen Lenkräder oder Türzuzieher. Sehr wenig Kratzer. Mal ehrlich – ich persönlich erkenne keine nenneswerten Unterschiede in Sachen Qualitätsanmutung beispielsweise zw. sog. Premiumherstellern und Opel. Das sieht sowohl bei dem Einen als auch bei dem Anderen alles gut aus. Vielleicht setzt der EIne hier einen anderen Akzent, als der Andere anderswo. Und selbstverständlich werden da die unterschiedlichen Kundengeschmäcker angesprochen oder eben auch nicht. Letztendlich gehts aber – ehrlich gesagt – doch um „Das Haar in die Suppe schütteln“ auf sehr hohem Niveau.
    Zur Werbung: da ich sehr, sehr wenig Fern sehe, kann ich das in Bezug auf dieses Medium nicht beurteilen. In den Zeitungen finde ich mittlerweile schon viel. Unser Opelhändler vor Ort wirbt schon seit ca. 2 Monaten. Im Radio höre ich gelegentlich diese Werbung mit dem Spypaparazzi vorm Rüsselsheimer Werk, die ich – ehrlich gesagt – nicht sonderlich gelungen finde, da sie die SPannung, die durch die häppchenweise Veröffentlichung der Insigniadetails in den letzten Monaten nicht aufnimmt, sondern sich flach auf die Verladung der Autos reduziert (ok, vielleicht gibts noch andee Versionen – keine Ahnung).

  14. Habe da noch eine andere Frage: warum laufen denn da noch Vectras mit am Band? Ist die Produktion nicht längst eingestellt, oder wird der anderswo noch ausgeliefert?

  15. wisst ihr was jetzt noch fehlt

    ein Hybrid antrieb und Erdgas Motoren ich Weiß das Opel / GM über diese Technik verfügen oder ist diese noch nicht reif genug.

    Das würde den Insignia auf jedenfalls noch interessanter machen.

    Ich möchte jetzt nicht aufdringlich sein aber in der hinsicht müsst ihr echt gas geben.

  16. Gas ist das richtige Stichwort, es wäre super wenn es alle Insignia Benziner auch als Auto Gas Varianten zu bestellen gäbe! (Wäre vorallem beim OPC Wünschenswert mein VectraOPC braucht bei flotter Fahrweise locker 13l Super Plus)

    Gruß

    ZackiX

  17. @ Rheiner: Meinem Kommentar ist doch auch nichts mehr hinzuzufügen. Diese Korinthenkackerei kann ich gar nicht ab, weil sie das Wesentliche aus dem Auge verliert und von daher kaum etwas aussagt.
    Nun ja, der ST ist für mich zu groß. Mein Favourit ist der 2.0 CDTI (130 PS) Edition. Ich fahre viel, habe es gerne bequem, und 130 PS reichen mir völlig. Die Verbrauchswerte sind zumindest auf dem Papier schon mal überzeugend.

  18. Bei den FOHs gibt´s derzeit LPG-Umrüstaktionen, ob ich das nachträglich aber einenm topmodernem Insignia „zumuten“ würde…
    CNG oder gar mit Turbo, ist nur beim Zafira und dem „alten“ Combo (Nachfolger ?!!?).
    Leider nach Astra-G (Caravan) eingestellt, geschweige denn bei irgendeinem anderen Opel-Modell zu erblicken… erbärmlich !
    Hybrid…., entsprechend die Opel-Version des „Volt“ abzuwarten (in 2010 hoffentlich/spätestens noch), im übrigen auf der kommenden Astra-Plattform aufbauend.

  19. @ didi: ja in der Tat erbärmlich. Wie so oft bei Opel in der Vergangenheit: tolle Ideen, die es aber über das Versuchsstadium hinaus nicht schafften. Der TNG wäre toll gewesen. Jahrelang hing beispielsweise VW hinterher. Nun haben sie den Caddy, den Touran als CNG und der Passat kommt nun als TNG mit 150 PS. Nach dem Fahren auf der Überholspur hat man vergessen, sich V O R der Konkurrenz wieder einzureihen. Jetzt ziehen einige rechts vorbei.
    Vielleicht sind sie wenigstens mit dem HCCI schnell genug und bleiben auch nach der Einführung am Ball. Mercedes tüftelt am Diesotto rum und auch VW hat da schon einen Braten in der Röhre….

  20. also beim TNG (Turbo-CNG) sind sie ja zumindest im Zafira „demnächst“/Frühjahr´09 auch mit 150 PS dabei…hier konnte wohl keiner (technisch ?) frühzeitig(er) kommen, bzw. der entsprechende Passat bis dahin wohl auch noch auf sich warten lässt…angekündigt war dieser nämlich auch schon längstens (!)

  21. Es haben ja hier schon ein paar von einer Probefahrt berichtet, wie sieht es aus mit der länge dieser?
    Wie lange geben die Händler Zeit ein Auto zu testen?
    Also ich würde gerne mal den 1.8 benziner fahren und den 2.0 diesel …jeweils 140 bzw 130 ps … um den vergleich zu bekommen und natürlich mich zu entscheiden was ich bestelle cosmo aber welche extras …könnt ihr mir also zu der dauer einer Probefahrt etwas sagen?

  22. Wann wird denn Serienproduktion des Sports Tourer gestartet? Und wo wurden/werden eigentlich die ganzen Insignias für die „Erstausstattung“ der Händler zwischengelagert? So wie hier bei Ford in Köln in einem von öffentlichem Gelände gut zugänglichen bzw. einsehbaren Bereich? Falls ja, wäre ich für Adresshinweise nasagenwirmal nicht undankbar…

  23. @Acqui:

    Gibt zwei ganz einfache Möglichkeiten, das mit dem Knopf zu vermeiden: Nur nackte Basisausstattung der kleinsten Motorvariante ordern, dann gibt es den Knopf nicht, oder einfach Automatik mit bestellen. Dann fällt die lästige Schalterei gleich ganz weg und das passt auch besser zum Auto, wenn alles andere auch automatisch geht. 😉

  24. @CityHunter und Acqui:
    Keine Sorge, den Dreh/Drücksteller kann man vermeiden, indem man statt des DVD 800 Navis das CD 400 Opera ordert. Dann gibt’s aber natürlich kein Navi, man spart aber Geld und der Knopf ist wech.
    Evtl.. lässt sich Opel auch überreden, auf Wunsch den Knopf beim DVD 800 Wegzulassen. Auch ohne sollten alle Funktionen zugänglich sein.
    Ich finde den Knopf allerdings super. Hatte auch kurz die Befürchtung, dass ich den aus versehen drücken könnte, aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit würde ich damit sicher keine Probleme mehr haben. Ich hab nen ganz anders Problem, ich brauch 30000€ um mir nen ST zu bestellen 😉
    Gruß, Raphi

  25. @ Olli
    Wo fehlen Dir eigentlich die Ablagen genau? Der Insignia ist da ja eigentlich schon ganz weit vorn. Riesen Türtaschen mit Flaschenaufnahme, zwei Handschuhfächer, viel Platz unter der Mittelarmlehne (wobei ich die vom Vectra C noch praktischer fand), Brillenfach, zwei große Becherhalter und hinten dann nochmal eine Ablage in der vorderen Mittelarmlehne, ein Staufach in der hinteren plus zwei Becherhalter und ebenfalls große Türtaschen mit Flaschen oder Becheraufnahme…

    Gruß, Raphi

  26. Wo man noch eine Ablage hätte reinbauen können,wäre im Dachhimmel gewesen,da ist ja Platz bei der vorderen Innenraumleuchte,wenn keine Schiebedach(die Schalter dafür) oder die Alarmanlage verbaut ist.
    Da sind ja sonst nur 2 Kunststsoffblenden verbaut

    Der Vectra C hatte da ein Brillenfach.

    Aber so hat er schon ne menge Ablagen da kann man eigentlich nicht meckern

  27. Ja, das stimmt, das Brillenfach ist aber nur gewandert. Dorthin, wo über dem Fahrersitz im normalfall KEIN Angstgriff montiert ist 😉
    Ich schätze mal, dass man versucht hat den Dachhimmel so platzsparend wie möglich zu konstruieren, damit man trotz der Flachen Dachlinie eine gute Kopffreiheit erreicht.
    Gruß, Raphi

  28. Wie gesagt platz ist ja da,wenn keine Alarmanlage oder Schiebedachschalter verbaut sind,hat man dort 2 Blenden wo noch gut ein Fach hingepasst hätte.Da gibt es ja kein Problem mit der Kopffreiheit ect.

    Ist beim ASTRA H z.B. leider auch so

  29. @Forrest

    zu dem Thema Handschuhfachdeckel stimme ich dir voll und ganz zu. Ich möchte keines weges VW anfeinden, aber dort habe ich schon häufig erlebt wie die weichen Materialien angehen und das sieht dann gräslich aus! Gerade bei dem Beetle an der Tür, aber auch im 5er Golf an dem inneren Haltegriff an der Türe… und das nervt wohl auch die VW Fahrer die ich so kenne… aber jedes Auto hat negative Seiten, ist klar… es denkt ja auch jeder verschieden darüber.

    Ich verfolge das Board hier schon seit Beginn… und auch davor habe ich immer nach Erlkönig Bildern gesucht und nach Infos… aber als ich gestern den Insignia in Live bei meinem Händler sah dachte ich nur WOW… so riesig, dynamisch und schön … das kann kein Bild wiederspiegeln.

    Ich sage schon zu allen die ganze Zeit: Der Insignia wird Opel wieder hochbringen und an dieser Überzeugung kam immer nur mehr hinzu!

    Der VW Passat Coupe… ein schönes Auto, ich dachte mir, hm sieht auch von der Form nicht komplett anderst aus, dass kann schwer für den Insignia werden, aber als ich ihn gestern sah… nein, ich habe mich sofort wieder in dieses Teil verliebt… einfach nur ein Traum dieses Auto!!!

    Auf die kleinen Feinheiten, Mängel die hier wiedergegeben werden kann ich sehr gut drüber hinaus schauen, da muss ich nur vor dem Auto stehen… 🙂

  30. So, nun waren die meisten wohl zur Präsentation. Ich konnte nicht – muss arbeiten. Aber es gibt Schlimmeres, denke ich. In den nächsten Tagen ist dann auch nicht so viel los, da hat man dann auch mehr Ruhe zum Anschauen 🙂 Bin schon auf die ersten Statements gespannt 🙂 Schönes WE!

  31. Ich war heut beim Opel Händler mal probe sitzen und ich bin aus dem Schwärmen gar nicht mehr rausgekommen. Ein einfach geniales Auto und der Innerraum ist erste Sahne alles vom Feinsten. Hab in einem Insignia Edition gesessen, war ein 130PS Diesel hatte allerdings kein AFL und kein Flex ride Fahrwerk aber sonst wirklich klasse Auto. Draußen stand noch ein V6 4X4 mit Vollaustattung hätte auch eine Probe Fahrt machen können leider fehlte mir dazu die Zeit. nur meine Freundin war nicht so begeistert die interessierte sich für einen ausgestellten Corsa Limeted Edition der sah aber auch sehr schick aus. Also mein Fazit: Es wurde nicht zu viel versprochen, das Auto ist einfach klasse und die Verarbeitung auf Top Niveau und ich bin der festen Überzeugung das Auto wird ein Erfolg.

  32. Meine Herren,
    ich ziehe meinen Hut vor Ihnen. 🙂
    Ich bin heut, wie fast jeder hier, zum OPEL Händler gefahren und wollte mich mal selber von dem neuen Auto überzeugen.
    Der erste Blick …. das Auto ist echt schön anzusehen. Es fehlte zwar das kribbeln im Bauch, weil man ihn ja schon von den Bildern kannte, aber es war trotzdem ein schöner Moment. Das sich gleich eine hübsche Verkäuferin um mich gekümmert hat, hat natürlich dazu beigetragen. 😉

    Wie sitzt sich nun der neue insignia. Ich hab mich auf den Fahrersitz gesetzt und sofort stellte sich ein grenzenloses Wohlfühl-Gefühl ein. Es ist alles so stimmig im Cockpit. Ich wollt am liebsten nicht mehr aussteigen. 🙂

    Das ganze war jedoch nur in einem kleinen Autohaus, in dem sie nur einen Wagen hatten. Also bin ich dann zur Hauptstelle gefahren. Dort standen dann gleich 3 super schöne Wagen. Einmal als Fließheck und dann 2 Limusinen.
    Hab mich in alle mal hineingesetzt und geguckt und gedreht und gedrückt und dann wollt ich ihn fahren. Also zur Probefahrt angemeldet und gleich nen Schlüssel von der Limusine in der Cosmo Edition mit einem V6 und 260PS und Automatikgetriebe bekommen. 🙂
    Ein netter Herr hat mir dann nochmal den ganzen Wagen erklärt und hat mich dann auf der Fahrt begleitet.

    Die Fahrt war wirklich super. Da habt ihr wirklich gute Arbeit geleistet. Von den Geräuschen bis hin zum Fahrgefühl. Hab mich dann richtig komisch gefühlt, als ich mich nach der Fahrt wieder in meinen Astra G setzten musste. 😉

    Also zusammengefasst, ein ganz großes Lob an alle OPEL Mitarbeiter. Der Insignia ist wirklich berechtigterweise Auto des Jahres geworden. 🙂

    Viele Grüße,
    Daniel

  33. Ich finde den Drehknopf super. Lässt sich prima bedienen. War natürlich heute bei Dello und hab mal Probe gesessen und mir alles genau angesehen. Waren leider nur zwei Insignias da und der eine war abgeschlossen, weil er schon verkauft war. Aber es sitzt sich super. War gleich recht früh dort, da war der Andrang noch nicht so groß und man hatte Zeit sich alles genau an zu sehen und auszuprobieren.

    @Opel: Da ist Euch ein ein großer Wurf gelungen. Ich hoffe das schlägt sich auch in den Verkaufszahlen nieder und das Auto wird ein großer Erfolg.

    Also ich bin überzeugt davon, dass ich diesen Wagen als nächstes bestelle. Aber erst Ende März 2009, ein bisschen muss ich meinen alten jetzt noch fahren. Ich hoffe man kann dann zum Sport auch Beige Lederausstattung ordern, ich denke das sähe super aus. Keine Ahnung, warum das nicht bestellbar ist, gibt es dafür einen Grund? Muss doch eigentlich egal sein, ob die die Sitze in Schwarz oder Beige beziehen.

    Naja, wie dem auch sei. Geht zum Händler und guckt ihn Euch live an, es lohnt sich wirklich.

  34. auch ich bin jeute zur Premiere des Insignias gefahren und war so erstaunt wie diese Auto wirklich Aussieht. So ein gelungenes Design habe ich selten gesehn und auch die Premiumsitze sind Perfekt.

    Bei meinem Opelhändler standen leider nur zwei Insignias. Ein 2,0 turbo Sport mit allrad und ein 2,0 CDTi mit 160 PS und Vollausstattung. Leider konnte man beide nicht Probe fahren.

    Aber immerhin weis ich jetzt wie mein Sportstourer innen aussieht wenn er mal endlich geliefert wird..
    Bin hoffentlich einer der ersten die einen bekommen, da er schon im august mit viel Trickserei bestellt wurde 😛

  35. @ RaphiBF,

    also die reale Ablagenanzahl habe ich nicht gezählt, dass mit den wenigen Ablagen war eher ein Gefühl. Wo sind da 2 Handschuhfächer? Hinter dem einen Deckel? Habe den Deckel nicht aufgemacht (bekommen), da der Sitz soweit vorn war (und ich den Deckel nur einen Spalt öffnen konnte).
    Und meine Aussage bezog sich auch eher auf die Größe/Nutzbarkeit der Fächer. Denn was nutzen mir 1000 Fächer, wenn keins /kaum eins wirklich nutzbar ist? Türtasche Fahrer hat ne schöne Größe, Beifahrer ist viel zu klein (Atlas?). Aschenbecher ist nicht doll groß (wie im Omega-B-VFL – riesige Klappe, nichts dahinter), die Mulde ohne Controller ebenso ein Witz. Das Fach hinten in der vorderen Mittelarmlehne habe ich nicht gesehen. Die Becherhalter hinten sind zu groß, die sörten meinen Arm beim Auflegen und drückten am Bein. War da eigentlich ein Fach in der Mittelarmlehne hinten? Ich weiß es gar nicht…
    Auf jeden Fall sind die Ablagen eine Verbesserung zum Vectra C, aberaus meiner Sicht noch nicht optimal, vor allem zu komisch/klein geschnitten. Auch das Fach unter der Mittelarmlehne vorn wär mir zu klein (aber 10x besser als in meinem Vectra B). Was soll man mit den ganzen Becherhaltern? Ich hätte da lieber ein schönes großes Fach (genauso wie hinten). Auch das Sonnenbrillenfach ist vorn in der Mitte 10x besser aufgehoben als links oben. Die verschiebbare Armlehne vorn aus dem Vectra C fand ich „Fach-technisch“ besser. Mir fehlt ein Fach in der Mittelkonsole unterm Radio – da, wo man normalerweise Schlüssel, Handy u.ä. hinlegen kann.

    Letztendlich ist das alles sch***egal, denn „das Ding“ ist so geil, wen interessieren da Fächer? Dann muss man halt weniger mitnehmen…oder mehr bestellen, damit man z.B. die USB-Schnittstelle hat und die CDs zu Hause lassen kann. Bei BMW kostet diese Schnittstelle 300 Euro Aufpreis (nur für Navi und teuerstes Radio) – Opel schenkt dem Käufer sowas. Das zählt vielmehr als 3 Ablagen mehr…

    MfG Olli

  36. Natürlich heute beim Händler gewesen und die Probefahrt fast schon zwanghaft aufgedrückt bekommen 😉

    Also ich bin nen Edition 140PS Benziner gefahren. Dunkelblau, echt sehr schöne Farbe, besser als Silber, Schwarz & Grau finde ich.

    Also das Auto sieht echt toll aus, sieht von außen etwas größer aus als ich es mir vorgestellt habe, dafür ist es aber innen etwas kleiner als ich mir vorgestellt habe. Im Fond sind es die gleichen Probleme wie im Vectra, ich stoße mim Kopf an die Decke (1,86m). (Darum bin ich auch ST Fan).

    Innen ist echt alles sehr gut verarbeitet! Vor allem die Metall-Handgriffe an der Innenseite der Tür haben mir sehr gut gefallen. Einige Extras waren mit an Bord, Hot Shot, automatisch anklappbare Außenspiegel, Parkpiepser vorne und hinten. Der Hot Shot war ziemlich cool, erst kam die Meldung Wischwasser wird erwärmt, dann sprüht es auf die Scheibe. Allerdings muss man den Knopf wohl nochmal betätigen zum ausschalten, darum war ich etwas verwirrt als ein paar Sekunden später plötzlich wieder ein Strahl Wasserdampfes auf die Scheibe sprühte.

    Die 140PS habe ich allerdings absolut nicht gespürt. Es war zwar nur eine 30 Minütige Probefahrt im städtischen Gebiet, aber für 140 PS war es schon ziemlich mager.

    Das Auto fährt sich sehr gut, leichtgängig, für den Stadtverkehr gut geeignet, trotz der größe. An die dreieckigen Spiegel muss man sich allerdings noch etwas gewöhnen.

    Zur Info: Der Händler hatte 3 Probefahrt Insignia (Edition 140PS Benziner, zwei Diesel Sport oder Cosmo mit Frontkamera), ein 2,0 Turbo 4×4 alles-drum-und-dran-Vollausstattung der rumstand, im Ausstellungsraum zwei Insignia, einer mit AGR Sitz Sport ausführung und noch ein anderer guter.

    Ich hatte leider den Einzigen Probefahrtwagen der eher nackt war, ohne Navi und so. Aber der Insignia ist echt toll. Der Kofferraum beim 5-Türer ist auch wie beim Vectra wieder sehr sehr groß.

  37. @Forrest also letzte woche samstag war ich bereits bei einem Opelhänler und dieser hatte ein Vorserienwagen da…wahrscheinlich ist es das, weswegen er beides besitzt…der Vorserienwagen hatte jedenfalls die Kamera und HotShot so weit ich weiß auch 😉
    Also aller wahrscheinlichkeit kein Serienfahrzeug

  38. Wie alle vor mir, auch beim Opel Händler gewesen und meine Erwartungen wurden alle erfüllt! Bombe das Teil! Gute Arbeit Jungs!!

    P.S. Passat CC….GÄÄHHHNN!!! 😀

  39. Was mir noch auffiel: richtig gut in der Hand liegendes Lenkrad (kein Vergleich zu dem komisch geformten, steinharten Vectra-C-Teil, bei dem einem nach ner Stunde die Finger schmerzen – ich weiß, das OPC-Lenkrad war 10x besser), aber die Multifunktionstasten und-wippen lassen schlechter als im Vectra bedienen…

    @ Miha,

    genau das dachte ich heute auch, als ein CC an mir vorbei fuhr…;)

    MfG Olli

  40. Hallo!

    Da es das Forum gibt, mag auch ich ein paar Kommentare zum Fahrzeug loswerden. Habe mir heute ein paar Varianten bei der Präsentation eines Händlers in der Ecke Stuttgart angeschaut (und leider nicht gefahren).

    Zunächst, in Summe ein schönes Fahrzeug. Das stark dreidimensional ausgeformte Cockpit wirkt besonders dann schön, nachdem man wieder in seinem GTS sitzt 🙂

    Viel Licht – etwas Schatten. Wenn ich mir ein Fahrzeug für fast 43000 EUR anschaue, dann fällt es mir schwer zu akzeptieren, dass es Huckel im verklebten Leder an den Türen gibt. Oder die Griffschalen am Türgriff (innen) nach einem halben Tag verkratzen.

    Nicht dauerhaft verbleibend, aber dennoch störend: der Softlack (sehr schön anzufassen) ist unglaublich schmutzanfällig! Besser anschauen als anfassen 🙂

    Ich persönlich habe mir heute das Infotainment-System mal näher angesehen (leider ohne Navi-DVD). Hier verstehe ich die Welt nicht, denn eigentlich gibt es doch Designer für Mensch-Maschine-Interaktion und Ergonomen. (Die Opel hat, aber warum…) Es gibt z. B. drei Möglichkeiten der Systembenutzung im Fahrzeug:
    1) Dreh-Drücksteller mit zusätzlicher zentraler Vierfachwippe am Gerät (DVD 8000)
    2) Dreh-Drücksteller am Mitteltunnel
    3) Rollwippe mit Drückfunktion am Lenkrad.

    Die Varianten 1) und 2) sind umsäumt von Tasten, unterscheiden sich jedoch in der Positionierung. Damit ist es erforderlich die Position doppelt zu lernen – warum?

    Anderes Beispiel: Bei 2) lässt sich beispielsweise der Menüpunkt schön mit Druck darauf bestätigen. Drücke ich an derselben Position bei 1) lande ich auf der Vierfachwippe. Hier muss ich den Regler zunächst umgreifen und dann drücken. Mir völlig unverständlich. Genauso warum die Lautstärketasten daneben eine andere Beschriftung haben (Lautsprechersymbol +/-) als z. B. der Lautstärkeregler (Dreieck) am Hauptgerät.

    Auch die Menüs sind zwar schön (endlich Kantenglättung), aber warum sind Elemente im Soundmenü z. B. untereinander angeordnet, die Visualisierung ist aber horizontal daneben? Diese Gestaltung (auch in anderen Bereichen zu finden) verhindert leider eine Optimierung der Blickabwendungszeit durch direkte Positionszuordnung…

    Der Genuß wird auch etwas getrübt durch die etwas teigigen und unpräzise rastenden Drehschalter (z. B. Licht) und Drehdrücksteller.

    Was heißt das jetzt: Ich persönlich kann diese Entscheidungen der Designer nicht nachvollziehen. Sicher, das macht das Fahrzeug selbst nicht unbrauchbar, hier wurde aus meiner Sicht jedoch mehr Liebe zum Detail versprochen…

    Genug der Meckerei, denn es ist ja wirklich ein schönes Fahrzeug geworden. Und es wird vermutlich mein Nächstes…

    Viele Grüße,
    Christoph

    PS: Und warum ist der Schalter für „ESP deaktivieren“ eigentlich neben den gleich aussehenden FlexRide-Wähltasten? Volvo und Ford bieten z. B. drei Wahlmöglichkeiten – unbedarfte Fahrer schalten vielleicht einfach so durch und deaktivieren damit eine wichtige Sicherheitsfunktion…

  41. @ Olli:

    also die reale Ablagenanzahl habe ich nicht gezählt, dass mit den wenigen Ablagen war eher ein Gefühl. Wo sind da 2 Handschuhfächer?
    –>links unterm Lenkrad ist ein zweites für den Fahrer ! Zwar deutlich kleiner, aber eben z.B. perfekt für ein Handy, eine Brille, Schlüssel o.Ä.
    Das normale Handschuhfach ist riesig, das kann man wunderbar nutzen – wofür auch immer.So, Du brauchst ne zweite Probefahrt, die hast ja garnicht genau hingeschaut. Die Türtaschen vorne sind rechts und links gleichgroß und riesig. So viel Platz bietet kaum jemand sonst an dieser Stelle in einer Limo. Noch dazu sind sie in kombination mit dem Innenbeleuchtungspaket indirekt in rot beleuchtet!
    Aschenbecher ist halt nen Aschenbecher. Die Mulde ist ne Ablage für Kleingeld o.Ä.. Das Fach hinten in der MK reicht auch für nen Handy o.Ä., laden kann man’s da auch gleich, man kommt auch von vorne gut ran. Die Becherhalter hinten fand ich beim Vectra C auch besser gelöst. Die komplette Armauflage ist übriegens der Fachdeckel. Da ist viel Platz drunter.Gewöhnung, der Insignia hat ja sogar mehr Fächer und insgesammt größere als der Vectra B. Die Armlehene im Vectra C ist in der Tat genial, ja. Besser kann man es eigentlich nicht machen. Aber wie sagt man so schön, man kann nicht alles haben. Die war halt extrem aufwändig konstruiert und dementsprechend teuer. Die Armlehene im Insignia ist genauso bequem und dafür serienmäßig. Soo klein ist das fach darunter zudem auch nicht, ein Kleines gibt’s ja auch noch und was Du in den Becherhalter legst ist ja Dir überlassen. Du kannst da ja auch nen zweiten Aschenbecher oder Dein Handy reintun.Jo!<– 😉

  42. @ RaphiBF,

    ok ok, ich gebe mich geschlagen. Habe nicht so genau hingeguckt, da ca. 100 Leute sich auf 1 Insignia drängten. Dennoch, das was ich sah, fand ich an Ablagen eher nicht so dolle. Auch meinen Vectra B finde ich stark verbesserungswürdig – aber insbesondere wenn man keinen Atlas und keine CDs unterbringen will, reichts allemal.

    Zur Beifahrertür-Ablage: Aus meiner Erinnerung bei der Präsentation fand ich die nicht zu klein, nur dann habe ich mir dieses Bild angeschaut
    http://www.insignia-blog.de/wp-content/uploads/2008/06/02-a25628...
    Da sieht das Ding mickrig aus – nichts mit Atlas! Und wenn es auf der Fahrerseite genauso groß ist, na dann gute Nacht (wobei ich weiß, dass das sehr groß ist und auch diese Flaschenausformung vorn hat).

    Genug der Korinthenk***erei, man muss auch mal gut sein lassen und das RIESEN-LOB einfach nur so im Raum stehen lassen. Opel, ihr habt nen tollen Job gemacht!

    MfG Olli

    PS: Selbst mein Bruder, als eingefleischter BMW-3er-Fahrer konfiguriert schon mal fleißig vor sich hin. Wer weiß, vielleicht ist der Eroberungs-Erfolg von Fremdmarken weit größer als gedacht. Das hat Ford mit dem aktuellen Mondeo nie erreicht…

  43. Hallo Leute,

    gestern bin ich den 2.8 V6 Turbo 4×4 Cosmo gefahren. Das Auto sieht nicht nur klasse aus, es fährt sich auch so. Genial.

    Für mich eine ganz wichtige Frage: Wird der ST eine verschiebbare Rückbank oder verschiebbare Einzelsitze (wie im Signum) bekommen? Dann kann man selber zwischen mehr Beinfreiheit oder mehr Kofferraumvolumen wählen. Wäre gerade für Opel (bekannt für flexible Innenräume) schlecht, wenn es das nicht mal gegen Aufpreis geben würde….

    Danke für Infos
    Pecko

  44. @Forrest: Ich denke auch das es kein Serien Modell war. Er hatte nämlich noch beige Stoffsitze und ein braunes Lederlenkrad.

    Ein Vectra GTS hatte direkt neben dem Insignia gestanden, früher fand ich den Vectra schön, jetzt ist es gar kein Vergleich mehr. Insignia ist um längen besser.

  45. Habe das Fahrzeug sofort lieben gelernt! Was mir aber aufgefallen ist, beim Navi 800 ist in den Prospekten der Dreh-/Drücksteller vor der Armauflage baugleich wie in der Mittelkonsole des Navi`s. Bei allen drei besichtigeten Insignia fehlte in der Mittelkonsole der obere Knopf, bzw. die vierfach Wippe. Wieso?? Kann mir hierzu jemand eine Erklärung liefern???
    Danke in voraus.

  46. Ich habe mal ein Vergleich gemacht:

    Verschiedene Ansichten des Insignia mit anderen Autos verglichen. Ich bin zu dem entschluss gekommen, dass der Insignia große ähnlichkeit mit dem BMW 6er hat, der ST mit dem A6 Avant und von vorne doch wenigstens eine gewisse ähnlichkeit mit dem Mercedes CLS. Also die besten Automarken in dem neuen Insignia vereint.

    Das Bild gibts hier zu sehn:

    http://onlineserver.on.ohost.de/krimskrams/Insignia%20Vergleich....

  47. Liebe OPELaner,

    zunächst möchte ich Ihnen herzlich zu diesen, wie ich finde sehr gelungenen, Fahrzeug gratulieren.
    Ich hoffe, dass Sie damit den großen Erfolg haben werden, den Sie verdient haben. Derzeit steht bei mir kein neuer Opel an, aber vielleicht wird es, wenn „alles passt“ ja auch ein Insignia.

    Inzwischen habe ich auch schon einmal in einem Insignia Probe gesessen. Vorn absolut top, nur auf der Rückbank muss ich mit „nur“ 1,83m leider etwas den Kopf einziehen (eigentlich sitze ich zwar fast nie hinten…). Vielleicht wird das beim Sports Tourer besser…?

    Ansonsten suche ich noch einen schönen Insignia , der auf meinen Schreibtisch passt…

    Beste Grüße

    F.

  48. So, dann ist nun wohl bald Schluss mit dem Blog. Sollte ja eigentlich bis zum Verkaufsstart weiterlaufen und dann abgesetzt werden. Nächstes Jahr im September wird mein Signum dann nach dankbaren 4 Jahren und 320.000km in den Export gehen und ein neuer Insignia 2.9 V6 CDTI Cosmo ST unsere Auffahrt schmücken. Probefahrt mache ich vom 12.-13.12. Kenne meinen FOH sehr gut und bekomme, was ich will 🙂
    Ich verabschiede mich und bedanke mich noch einmal beim gesamten Blog Team und bei vielen Teilnehmern für die guten und sachlichen Beiträge. Ich hoffe sehr, dass viele der sinnvollen Anregungen Eingang in die Modellpflege des Insignia finden. Und ich hoffe noch vielmehr, dass die Traditionsmarke Opel bald wieder ein leuchtender Stern am Autohimmel ist. Alles Gute!

  49. @eFKaWe: das mit der Rückbank kann ich (+1cm, erst demnächst wieder Frisörtermin) bestätigen. Modellautos bekommt man machmal am leichtesten und „günstigsten“, in dem man unmittelbar bevor man die Neuwagenbestellung unterschreibt (auch noch) danach fragt…

  50. Habe gestern meinen (Zeit wurd`s) 2,0 CDTI (160 PS) angesehen, noch etwas staubig vonm Transport
    aber G E N I A L !!! Sitzprobe: es passte sofort alles!
    Einzig Winterreifen zu bekommen ist etwas schwierig, Lieferengpässe für die gewünschte Marke.
    Tipp an eFKaWe: Hatte hot shot geordert, wegen Problemen beim Lieferanten nicht eingebaut (Klare Ansage von Händler vor Auslieferung, kann ich verschmerzen) Dafür neben Gutschrift ein Minimodell in grau bekommen ( Maßstab ??)
    Ergänzend war in meiner COSMO Version noch das „EYE „eingebaut, obwohl nicht geordert, auch gut.
    Jetzt muss die Qualität noch mit meinem leider früh verschiedenen (unverschuldeter Auffahrunfall bei 120.000 km) Vectra C Caravan 3.0 CDTI entsprechen, dann wird dieses Auto die Rakete. Mein Händler erzählte mir von riesigem Interesse von Audi und BMW Fahrern, (ach was?…)
    Bin jetzt nur noch auf die Tests gespannt, deren Ergebnisse ich mir (leider) schon denken kann. An alle Tester der deutschen Motorpresse: ich erwarte, dass Sie ihrem journalistischen Auftrag nach fairer Berichterstattung nachkommen (mal sehen ob Ihnen wieder was ähnliches einfällt wie die früheren Klappgriffe an Vectra B, dort wurden die moniert, aber beim A4/ A6 war es keiner Rede wert….).
    Noch was an die schreibende Zunft: man kann eine Marke auch kaputtschreiben. ich persönlich setzte mich auf jeden Fall nie wieder freiwillig als Fahrer in einen Passat, 4 Jahre Firmenwagen reichen.
    Nochmals an alle OPELANER: prima job, und Kopf hoch, das wird wieder

  51. Wisst ihr was mir gerade aufgefallen ist. War gerad auf der Seite von der essner motorshow und hab mir die aussteller liste anzeigen lassen und ratet mal wer nicht dabei ist. OPEL!

  52. Ich möchte nochmal ausdrücklich sagen, dass der Insignia ein super tolles und schönes Auto geworden ist. Live sieht er noch besser aus als auf den Bildern. Die Form und das Cockpit ein Traum….. Opel hat es geschafft ein Auto zu bauen welches Innen wie Aussen zum verlieben aussieht. Endlich hat sich die Treue meiner und vieler anderer Kunden gelohnt. Nun muß er sich im Alltag beweisen…..
    Alle waren bisher einfach nur Bav und begeistert, sowohl auf der VIP-Vorstellung mit Sektempfang etc. wie auch auf der Samstags-Vorstellung.
    Ich will nicht auf Kleinigkeiten rumreiten (wie z.B. das Material des Handschuhfachdeckel:-) ), an den man sich gewöhnt und einstellen muß, aber Opel hat schon Materialien verbaut die sich gut anfühlen und zugleich Kratzunempfindlich sind!!!
    Letzendlich sind diese wirklich winzigen Kleinigkeiten, die letzendlich jeder anders empfindet, beim Kauf nicht kaufentscheidend, nur wenn man es gewohnt war und damit sehr zufrieden war, auch vermissen kann:-))
    Wie gesagt, hut ab vor das Opel-Team, die mit dem Insignia eine neue Ära eingeleitet haben.
    Weiter so…
    Hoffe dieser Blog bleibt noch bisle offen…

  53. Und der Opel-Shop…für 27.90 EUR (4/5-T) !

    Saphirschwarz, Carbongrau, Argonsilber,…
    gar Magic Red (?!? ist das nicht im Orig. dem GT vorbehalten, bzw. der Insigna ansonsten in Granatapfelrot !

  54. @Holger: jap dachte ich auch, aber entweder wir hatten gestern morgen noch Tomaten auf den Augen,oder aber es wurde tatsächlich jetzt schon eingebaut. Beim zweiten Fahrzeug meines HvO war es auch drin, auch hier COSMO Ausstattung…?!?!Nach dem Öffnen der Motorhaube war immer dann, wenn sich vor der Kamera was abgespielt hat, ein Klicken zu hören. Das Werkstatthandbuch war noch unterwegs zum Händler, wir machen uns diese Woche bei der Übergabe mal schlau, wenn`s was neues gibt melde ich mich nochmals.
    Fragen wir doch mal die OPEL Kollegen: Leute: habe ihr doch das OPEL EYE schon (versehentlich?) verbaut?

  55. Was habt Ihr immer mit dem Atlas, oder mit CDs? Heutzutage hat man ein Navi. Und wenn man es nicht ab Werk bestellt, dann hat man ein mobiles.

    Und CDs brauchen wir im Insignia auch nicht. In meinen kommt ein großer USB Stick, oder eine Festplatte, wenn das unterstützt wird. 😉

  56. Moin,
    kann es sein, dass ihr Opel-Eye mit dem Fernlichtassistenten verwechselst. Der hat nämlich hinter dem Spiegel so einen kleinen viereckigen Kasten, auch mit einer Linse drin.

  57. War vor einiger Zeit im Opel Test Center in Rodgau-Dudenhofen. Höchst beeidnruckend. Dort gab es ein paar Insignia ST Prototypen zu sehen, die mächtig maltretiert wurden. Sinunsfahrbahn, Schlaglochpiste, übelstes Kopfsteinplaster. Nur noch leicht getarnt konnte man diese wunderschönen, sehr dynamisch-sportlich aussehenden Autos ganz gut erkennen.
    Auch andere, sehr ínteressante Mules waren zu sehen. Kaum zu glauben… auf der einen Seite wird die dicke Krise konstatiert, auf der anderen Seite wird entwickelt, was das Zeug hält.

  58. @Torsten: Da kommt man so auch nicht rauf. Das Terrain ist besser abgesichert als Fort Nox. Es sei denn…. man macht ein OPC Fahrer Training 🙂 Ein riesen Spaß! Die optimale Mischung aus Erhöhung des Fahrkönnens sowie Sicherheitsbewusstseins und Gaudi auf der Teststrecke. Mehr verrate ich nicht – sonst kriege ich noch Schwierigkeiten.

  59. @ CityHunter,

    wegen Atlas: Ich fahre sehr gern auch mal ohne Navi. Einfach auf die Karte gucken, von Stadt zu Stadt hangeln, und da hinfahren, wo’s schön ist. Außerdem ist der Atlas bei Umfahrungen/Umleitungen weit mehr ne Hilfe, als das Navi mit seinem „Popel-Display“!

    Auch in Zeiten von digitalisierter Technik hat ein Atlas (und auch CDs) seine Berechtigung – und dafür braucht man nun mal Platz!

    MfG Olli

  60. @Olli:
    Also die Ablage auf der Fahrerseite hast Du ja gesehen und als groß genug empfunden. Lass Dir sagen, die Ablage auf der Beifahrerseite ist genausogroß und ein Auto Atlas normaler Größe passt da sicher rein. Das Foto was Du gepostet hast führt Dich da etwas in die Irre.
    Ich würde den Atlas allerdings sowieso wie im Vectra B hinten in die Sitztaschen tun, da macht er weit mehr Sinn weil er nicht im Weg „rumhängt“ und ist vom Fahrersitz dennoch mit einem Girff erreichbar.

    Generell gehört in jedes Auto ein Atlas, das finde ich auch. Ich bin auch Technikfreund und fahre seit eineinhalb Jahren viel und gerne mit Navi aber man weiß ja nie…

    Anbei ein Foto, auf dem die Anatomie der Türtasche etwas deutlicher wird denke ich…
    Gruß, Raphi

    http://img389.imageshack.us/my.php?image=tuertaschejo0.jpg

  61. Ich war heute nochmal bei meinem fOH. Die Ablagen in der Tür sind definitiv nicht Atlas-tauglich, egal was für einer und wie man das auch anstellen mag – beidseitig! Die hatte ich auch größer in Erinnerung…

    Heute hatten sie einen silbernen Edition CDTi 130 mit Automatik und Stoff-AGR’s da (denke mal, ne HEA). Den fand ich von dichtem besser als neulich durch die Scheibe (ca. 10m Entfernung). Silber geht auch, schwarz ist geil! Platzangebot fand ich heute noch besser, die Sitze sind mit Leder besser.

    Gleich daneben stand ein Vectra C Caravan Cosmo mit Sportpaket 2, also Recaros. Die fand ich einen Hauch unbequemer, da enger als die neuen AGR’s. Auch das Platzangebot ist ohne die Recaros hinten deutlich größer als mit, da extrem dicke Lehnen. So viel mehr Knieraum ist im Vectra C Caravan gar nicht, nur das Raumgefühl ist deutlich besser (da nicht so beengt).

    Eine Frage an Opel: Wie viele Insignias wurden mittlerweile fest bestellt (egal durch wen oder wie/warum/wo)? Bei motor-talk geisterte ne Zahl von knapp 200.000 durch den Raum (europaweit). Es sind doch eher 20.000, oder?

    MfG Olli

  62. @Olli
    Also in Google/News steht vom 03.Dez.08 bei „Focus Online“ Steht als überschrift: „Hamburg: Mehr als 10 000 Bestellungen für den Opel Insignia“ …also denke ich das du mit den 20.000 richtig liegst, aber es kann sein das es nur für Deutschland gemeint ist und nicht Europaweit

  63. Die 10.000 sind wohl in D, weltweit wäre das etwas wenig…
    @Olli, ich war auch extra nochmal da wegen einiger Kleinigkeiten und mein (Deutschland-)Atlas passt da rein, da bin ich mir zu 99% sicher. DIN A4, hochkannt natürlich nicht, aber quer. Unten in der Türtasche ist ja extra eine Ausfräsung…naja, wenn Du Deinen hast kannste ja mal berichten, vielleicht täusche ich mich doch;)
    Gruß, Raphi

  64. Die Vorteile des Insignias:
    Flexride-Fahrwerk in Dämpferstufen abstimmbares Fahrwerk für jeden Anspruch…
    Kurvenlicht welches Kurven besser ausleuchtet…übrigens das gab es schon bei der Citroen DS.
    Eines der Vorteile ist das Verschilder-Erkennungssystem funkioniert nicht bei Fahrbahnunebenheiten od kurz drauffolgenden Schilderfolgen.

    • Abschließend bleibt noch zu sagen es gibt auch noch einnen optionalen Allradantrieb. Die Motoren gehen bis um die 200PS-hat man nur bei Turbo/Benzinmotoren.Fazit: Sehr geräumiges gut durchdachtes Raumkonzept, welches auf hohem Sicherheitsniveau liegt und dabei noch einen bezahlbahren Anspruch gerecht wird.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder