avatar

Astra Entwickler-Tagebuch Entwicklung Test Video

Mein erstes Mal…

,


Mit dem neuen Astra GTC in die „Grüne Hölle“ – ein kleiner Schritt für die Opel-Fahrwerkexperten, ein großer Schritt für Blog-Mitarbeiter. „Das kriegen wir schon hin. Kommt einfach am Dienstag zum Test Center Nürburgring“, schlägt Testfahrer Martin Westenberger vor. „In der Woche läuft auch die Validierung der GTC-PPV.“  Da lassen wir uns doch nicht zweimal bitten. Helm auf, anschnallen, los geht’s. Hier der (Bei)Fahrbericht der Nordschleifen-Novizin Bernadette Winter:

Astra GTC auf dem Nürburgring „Das ESP schalten wir aus, wir wollen ja schließlich das Eigenlenkverhalten des GTC beurteilen“, meint Martin Westenberger lapidar. Sein Druck auf die ESP-Taste ist für mich das Startsignal zum Luftanhalten, denn die Beschleunigung des 1.6er Turbo mit 180 PS gleicht der einer Achterbahn. Die G-Kraft drückt mich in den Sitz, gleich in der ersten Kurve am Hatzenbach schlägt mein Kopf mit dem schweren Helm gegen den Türholm. Zum Glück geben die Sportsitze Halt.

An der ersten Sprungkuppe Richtung Flugplatz hüpfe ich wie ein Gummiball auf und ab. Schon irgendwie peinlich, ich sollte meine Gliedmaßen besser beherrschen. Festhalten oder nicht? Das ist die alles entscheidende Frage – aber der „Angstgriff“ ist mir dann doch zu unangenehm. Nach dem ersten Kilometer weiß ich: Die Kniescheiben taugen auch nicht als Anker.

Während ich noch ringe und grüble, fliegt draußen die Landschaft vorbei. Drinnen erläutert der Entwicklungsingenieur für Fahrdynamik seelenruhig wie ein Touristenführer die Highlights. Das ist seine 451. Runde in der „Grünen Hölle“ – Martin Westenberger führt exakt Buch. Trotzdem, im Schlaf geht auf dieser Strecke nichts. Zu den größten Herausforderungen gehört das Schwedenkreuz: „Die schnelle Links ist ziemlich anspruchsvoll, ebenso spektakulär wie gefährlich.“ Etwa 100 Runden benötige ein Fahrer, um die Strecke gut genug zu kennen und sich voll auf das Auto konzentrieren zu können. Egal, wie sicher er privat fährt – bevor ein Opel-Ingenieur auf der Nordschleife testen darf, muss er eine anspruchsvolle Prüfung ablegen. Gut zu wissen.

Astra GTC auf dem Nürburgring Mein Blick fällt auf die digitale Tachoanzeige, die fröhlich in die Höhe schnellt. Ich muss schlucken, mein Hals ist auf einmal ganz trocken. „Das ist der Adenauer Forst“, höre ich da die Stimme aus dem Off. „Hier stehen während der Touristenfahrten immer viele Zuschauer, weil Unkundige gerne mal geradeaus über die Wiese in die Bande brettern.“ Ich nehme kaum noch etwas wahr, in meinen Ohren rauscht das Adrenalin. Viel zu schnell liegen die rund 21 Kilometer hinter uns. Beim Aussteigen wackeln mir die Knie, aber eins steht fest: Mein erstes Mal auf der Nordschleife – höllisch gut.

Kommentare (63)

  1. Gratulation zum “First time first lo…..

    ….Oh what feeling is this Electricity flows “, fand ich zuletzt auch sehr SPANNEND ;o)

    PS: Rundenzeit / Verbrauch ?!?….Nicht wirklich wichtig ;o)

  2. Der GTC ist ein rundum gelungenes Auto mit einem spitzen Fahrwerk. Kurz ein Wort zum 1,6 Turbo, in der Tat beschleunigt der Astra nicht schlecht nur muß man ihn hierzu kräftig treten und das wiederum lässt den Verbrauch in V6 Werte steigen und darüber hinaus wird der Motor im oberen Drehzahlbereich nervig laut. Ich will damit sagen ist es denn nicht möglich bei diesem Motor die Leistungsentfaltung geschmeidiger zu machen so das er schon von unten heraus genug Dampf hat so wie zb. der 2,0l Turbo mit 175PS aus dem Vectra C und Signum???
    Oder man bietet einen 2,0l Turbo mal endlich wieder für den Astra an aber bitte nicht nur den OPC mit 2,0l Turbo.

  3. Neue Info bezüglich des nächsten Insignias: War heute bei meinem FOH bezüglich der jährlichen Inspektion. Da hatte ich eine Gespräch mit dem Geschäftsführer über den Ampera. Dabei eröffnete er mir, dass die Range-Extender Technik in den neuen Meriva und den Zafira Tourer übernommen werden. Für den Insignia ist dies voraussichtlich für das komplett neue Modell geplant, welches bereits in zwei Jahren, spätestens 2013/2014 kommen wird. Vor kurzem war hier einmal zu lesen, dass der Insignia noch bis 2016/2017 in der aktuellen Ausführung produziert werden soll. Dem ist also nicht so, kam mir damals schon etwas spanisch vor, da der aktuelle durchschnittliche Lebenszyklus eines Autos 6 Jahre beträgt.

    Gruß Basti

  4. @Basti Ich bezweifle das der Insignia B schon 2013/2014 kommen wird weil wohl erst einmal das optische Facelift kommen wird welches meiner Meinung technisch mit dem Zafira Tourer gleich ziehen wird sprich toter Winkelwarner, Rückfahrkamera usw. und ich denke das hat dein Opelhändler auch gemeint.

  5. @Rantanplan Vielen Dank für die Info.
    @didi Nun soweit ich weiß laufen doch Prototypen des Merivas mit Elektroantrieb zumindest wurde solcher mal irgendwo als Erlkönig abgelichtet soweit ich mich erinnern kann. Allerdings bezweifle ich ebenfalls das der Elektroantrieb in den Meriva bzw. in den Zafira Tourer wandert zumal scheinbar auch ein “Elektrojunior” gecancelt wurde.

  6. Du meinst das MeRegio-Programm, joh, das hat aber nix mit dem Voltec-Antriebsstrang von Ampera/Volt zu tun (meines Wissens nach), bzw. entspr. offizielles hier:
    “media.gm.com/content/media/de/de/opel/vehicles/Meriva_meRegio/2009.detail.html/content/Pages/news/de/de/2010/OPEL/09_29_opel_bringt_elektromobilitaet_voran”

  7. @ ralle

    Ist eine gute Frage ,zumal seit ca. Juli 2010 Bekannt ist das Astra Sport Edition kommt!
    Die ersten Prospekte sind ja bereits auf der IAA ausgegeben worden ?
    Ich sah vor kurzen sogar einen Weißen Astra Sport Edition -
    Sports Tourer in Rüsselsheim fahren !
    Der Fehlt leider noch in der Preisliste ???
    Was sind das für Lampen in der Frontstossstange ,etwa
    LED – Nebelscheinwerfer ?
    Die normalen Nebelscheinwerfer sind ja laut Prospekt nicht bestellbar !

  8. @didi Ja genau das meinte ich dann habe ich das scheinbar falsch in Erinnerung gehabt. Irren ist ja menschlich :-).
    @Eco Driver Astra ST in der Sport Edition das klingt ja mal richtig lecker hoffe das kommt auch nur wenn du es schon gesehen hast denk ich schon das es irgendwann in Serie geht oder hast du vielleicht gar einen Astra ST GSI gesehen?!?
    Kurz zu den Neblern mein Verkäufer sagte mir mal wenn man das AFL hat wären die Nebelscheinwerfer nicht besonders sinnvoll weil es ja das Schlechtwetterlicht gibt und dieses einen Effekt hat wie Nebler, ich kanns nicht unbedingt beurteilen denn ich hab beides Nebler und AFL und beides nutze ich bei Bedarf auch. :-)

  9. also NSW haben mir noch nie was gebracht, dienen wohl eher dem aussehen und dies noch nicht mal beim meriva-b (winzig klein + häßlich viel schwarzes plastik drumherum).
    noch schlimmer sind nur die kurven/abbiegelichtvarianten mit nsw…

  10. Hallo! Tut mir leid, off topic.
    In Russland (Moskau) am 9. Oktober um 12 Uhr wird das größte Kongress der Opel auf die Inschriften und Embleme zu bauen.
    Diese Veranstaltung ist die größte und wird in das Guinness-Buch der Rekorde (> 500 Fahrzeuge) eingegeben werden.
    Dies sind Fotos aus vergangenen Jahren:
    2009 (<100 Fahrzeuge)
    http://foto.opel-club.ru/albums/userpics/13762/_ZHR1457_resize.j...
    2010 (<100 Fahrzeuge)
    http://forum.opel-club.ru/index.php?s=cc4131d5b7104d52733e3cb0f2...

    Fotos und Video von I

  11. @ Eco Driver: Ich dachte, die ‘Lampen in der Frontschürze’ sind die Blinker?! Der ‘normale’ Astra hat diese ja auch über den (wenn vorhanden) NSW. Die AFL-Scheinwerfer im Prospekt des Edition Sport sehen wie die ‘normalen AFL’ aus, und daher können das bei Edition Sport nur die Blinker sein.

  12. @ ralle: Nach der sehr positiven Resonanz des IAA-Publikums auf das Ausstellungsexemplar ist die Entscheidung pro Astra Edition Sport gefallen. Die Variante wird im kommenden Jahr verfügbar sein. Verbindlicheres können wir leider noch nicht sagen.

  13. @Moderator
    Warum wurde der 2.2 16V nicht im Astra H angeboten sondern nur unter der Marke Holden gab es den zu ordern.
    Ich find das schade das er nicht hier in Europa gab, da hätten sich bestimmt mehr Käufer für den Astra H 2.2 16V entschieden.
    Schon weil der Motor sehr lobhaft ist und einfach wenig Verbraucht als die Konkurenz es bieten könnte(damals).
    Was ich jedoch komisch finde das sich der Motor im Tech 2 wieder findet, obwohl es die Kombi hier in Europa nicht gab oder?
    Der Zafira B hatte den 2.2 16V Motor wieder, wobei ich das Prinzip nicht ganz Verstehe, das man beim Astra H die auswahl nicht hatte.

    Eines ist Sicher ich bleibe bei den 2.2 16V Motor, auch wenn ich in 14 jahren, H Kennzeichen anmelden muss.

  14. @Timo: Was denn genau ?! Sie kritisieren fehlendes für die 2. Reihe, wenn schon Lounge-Feeling gepriesen…könnt ich da auch (nochmals wie bereits getan) nachhaken: Indian Summer,…
    Beim Meriva-A/-B-Wechsel verschwand auch so manches !

  15. Och, gerade was den Motor angeht fand ichs…kA wie sie recherchiert haben – oder ob deren Popometer gesagt hat “dat müssen 380 NM sein” :D Aber wenn ich schon zu blöd bin Daten von der Herstellerseite zu entnehmen….

  16. @Vaan:
    Der aktuell im Insignia angebotene 2.0-Liter-Turbo-Motor ist wohl technisch ein Nachkomme des von Dir gelobten 2.2-Liter-Motors: Vollaluminium-Motor, zwei Ausgleichswellen, +Turbo, +Direkteinspritzung, +variable Ventilsteuerung.
    Man hört/hofft, dass er mit erscheinen des GSI bzw. OPC endlich auch im Astra J Einzug halten soll.

  17. @didi
    hier wird doch nur versucht so viel Jubiläum wie möglich anzubieten um Autos zum “Sonderpreis” zu verkaufen. Eigentlich müsste man mit dem Autokauf einfach immer warten, bis irgendeine schöne Aktion ist. “150 Jahre Opel -> dafür 15,0 % Rabatt auf alle Autos” – auch wenn ohne 150 Jahre mehr als 15% erreicht werden können :->
    Vielleicht dann noch koppeln mit einer 0% Finanzierung – so könnte man quasi weitere Rabatte einräumen und diese nur “verstecken” durch die 0% Finanzierung. Sowas wie “150 Jahre Opel! 15% auf den Listenpreis und 0% Finanzierung” – so ist jede Ziffer in Nutzung :-)

  18. da kann ich mir das im Internet weit verbreitete “xD” nicht verkneifen

    xD

    Schade das Autos nicht wie Anzüge sind, wo man sich notfalls auch mal jeden Monat einen neuen kaufen könnte, wenn man das Kleingeld dafür hat :D “Schatz, schau mal, der war in dieser Aktion 23,25% reduziert! da musste ich doch zuschlagen und sparen”… KopfKino

  19. Der neue 190 PS starke Zweiliter-Biturbo-Diesel soll Ende des Jahres verfügbar sein. Das erste Doppelkupplungsgetriebe von Opel soll erstmals im neuen Corsa (Markstart 2014??) eingesetzt werden. Im August 2012 soll ein Stufenheck-Modell auf Basis des Opel Astra auf den Markt kommen. Beim Namen soll man sich noch überraschen lassen. Für den neuen Agila wird, wie hier schon einmal gesagt, nach einer internen Lösung geplant. (Quelle: Interview auf Seite 31 in der AutoZeitung 22/2011)

    -> Zum DSG: War nicht früher immer angekündigt, dass das DSG mit dem Corsa-SUV auf den Markt kommen soll?! Laut Karl-Friedrich Stracke wollte man die Probleme, die die Konkurrenz hat, abwarten. Die Opel-Lösung soll besser sein.

    -> Zum Stufenheck-Modell: Auf die Frage, ob das neue Modell Vectra oder Ascona heißen wird, antwortet er, dass man sich überraschen lassen soll – Vielleicht ist an einem dieser Namen etwas Wahres dran.

    -> Zum neuen Agila: Es wird also keinen, zusammen mit Suzuki entwickelten, Agila mehr geben. Unter einer “Lösung innerhalb des Konzerns” verstehe ich einen Chevrolet Spark mit Opel-Emblem. ;-)

  20. Hallo Felix,

    woher hast du die Info über den Biturbo? Wird dieser auch im Astra GTC verfügbar sein? Mein FOH sagte mir kürzlich, dass es aufgrund des Turboladers so lange dauert. Dieser sei den Entwicklern mehrmals “um die Ohren” geflogen.

  21. @ Basti: In der aktuellen “Auto Zeitung” wird ein Interview mit Karl-Friedrich Stracke geführt. Auf die Frage wann der seit 2008 angekündigte BiTurbo auf den Markt kommt, antwortet er, dass der Motor Ende des Jahres kommen würde. Da nach diesem Motor in Verbindung mit dem Insignia gefragt wurde, gehe ich davon aus, dass es den Motor vorerst nur im Insignia gibt.

  22. Naja der 2.0 Benziner ist leider nicht der gleiche.
    ich bin den Probe gefahren und muss nur sagen das der wegen des Turbos deutlich lauter und noch zu unruig ist, als der 2.2 Liter Benziner.
    Der 2.2 Liter Benziner ist Komfortabeler und der Verbrauch liegt meist zwischen 6 und 8,5 liter auf 100km.
    Ich fahre den Motor mit gerade 8,2 innerstädtisch, da kann der 2.0 Turbomotor beim Insignia nicht mithalten.
    Schade das mein Astra kein 6 Gang Getriebe hat ansonsten würde man noch mehr Sparen können :)

  23. @ Felix: Hins. BiTurbo: Das glaube ich erst, wenn ich ihn beim FOH sehe. Mit Verlaub, die Informationspolitik hins. dieses Aggregats ist in der Vergangenheit ausgesprochen ungünstig gehandhabt worden.
    Unabhängig davon bleibt zu hoffen, dass der genannte Motor eine merklich verbesserte Laufkultur mit sich bringt und die Konfiguration “Doppelturbo” die nie enden wollende Turbolochproblematik aller Opel Dieselmotoren endlich löst. Denn er wird – ich denke, dass kann als sicher gelten – auch den V6 CDTI ersetzen müssen. Das klint ein bisschen nach der eierlegenden Wollmilchsau, aber diesen Ansprüchen muss genüge getan werden, um einen Insignia Diesel in dieser Leistungsklasse gegenüber der Konkurrenz attraktiv und eben konkurrenzfähig zu machen.
    @ Vaan: Unabhängig davon, ob eine Motor- Getriebekombination 5 oder 6 Gänge hat, ist die Spreizung grundsätzlich die Gleiche. Das Drehzahlnivau im fünften Gang unterscheidet sich im Vergleich zu einem sechsten Gang eines entsprechenden Getriebes nur marginal. Die Abstufung ist feiner.

  24. Tja der 2,0 CDTI BiTurbo ,wird ja langsam zur Newer Ending Story !

    Konnte im Juli bei einer Werksbesichtigung mal einen Blick in die Opel Mitarbeiter-Zeitung werfen ,in der von einen 2,0 CDTI mit
    195 PS Motor der im neuen Zafira getestet wird berichtet wurde!

  25. @Lehmann: Meines Wissens nach gibt es viele Modelle bei denen ein 6. Gang “fehlt”. Bei höcheren Geschwindigkeiten wird es dann vergleichsweise laut weil die Drehzahl hoch ist. Autom. steigt dann ja auch der Verbrauch. Bei neueren Autos, so hört man (siehe Astra), sind die letzten Gänge immer öfter lang übersetzt. Das gleicht dann einem 6-Gang-Getriebe.

  26. @ Moderator
    Ich stehe kurz vor der Bestellung eines Astra und der Edition Sport kommt in Frage, jedoch kann mir weder der Haendler, noch die Hotline (was fuer Ahnungslose uebrigens :-)) den Termin des Bestellstarts nennen. Was ich ueberhaupt nicht nachvollziehen kann ist, dass man auf der IAA Prospekte eines Modells verteilt und es noch nicht einmal feststeht, ob man das Modell jemals kaufen kann. Erinnert mich irgendwie so halb an den Omega V8, aber Schwamm drueber. Ist die Info zum Bestellstart denn vielleicht schon (inoffiziell :-)) verfuegbar ?

  27. @ sel220: das war auch schon vor 20 Jahren so. Damals wurde der “lang übrsetzte 5.” oftmals schon von der “Fachpresse” kritisiert. Alles nichts Neues. Alles schon mal da gewesen. Zum Drehzahlnivau: Das hängt maßgeblich von der Leistungscharakteristik des Motors ab. Von daher heißt “5-Gang – Getriebe” nicht per se “hohes Dehzahlniveau”. Grundsätzlich kann aber festgehalten werden, dass ein hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und ein damit verbundener breiter dynamischer Bereich sich positiv auf Leistungscharakteristik und Verbrauch auswirken können.
    Mercedes beispielsweise hat hier einiges zu bieten: Bei den aktuellen 4-Zylinder Dieseln liegt das maximale Drehmoment schon zw. 1200 und 1400 U/min (je nach Leistungsausführung) an. Gekoppelt mit der 7 G-tronic kan ein konstant niedriges Drehzahlniveau gehalten werden, was unglaubliche Verbräuche zur Folge hat: eine E-Klasse lässt sich unter 6 Liter / 100 km bewegen. Gar eine S-Klasse wird ganz aktuell mit diesem 4 Zylinder Diesel angeboten, da er aufgrund seiner ausgezeichneten Leistungscharakteristik keine Mühe mit einem derart großen Auto hat(was meines Erachtens nicht zum Luxusanspruch dieser Fahrzeugkategorie passt, aber das ist ein anderes Thema) und sich in dieser Konfiguration Verbräuche von unter 7 Liter (in der Luxusklasse!) realisieren lassen. (Das wäre theoretisch auch mit einer 5 – Gang Automatik drinne, nur bei geringerem Komfort.)
    Beobachtet man den Drehzahlmesser beispielsweise in einem aktuellen Taxi, Typ W212, wird man feststellen, dass dieser kaum über die 2500 U/min – Marke klettert.
    Von derartigen Hightechmotoren (und -getrieben sowieso) ist Opel leider Lichtjahre entfernt.
    Ausnahme: Voltec – aber das ist wieder ein anderes Thema.

  28. @Lehmann:
    Also wenn ich meinen Firmenwagnen (Insignia 160 PS Diesel mit Automatik) so anschaue kommt der bei zurückhaltender fahrweise (auser wenn der motor kalt ist) auch selten über 2500 bzw 2700 U/min. also sooo viele Lichtjahre ist Opel da auch nicht entfernt. Abgesehen davon hatt Opel allgemein das Problem das Sie als relativ kleiner hersteller relativ wenig Entwicklunsgelder zur verfügung haben ( abgesehen davon das sie für GM auch noch mit entwickeln dürfen ). Sie haben defenetiv noch einiges auf zu holen, aber ich denke auf den Stand den sie augenblicklich haben ist Opel nicht ganz schlecht aufgestellt.

  29. @Albert: das glaube ich gerne, aber der Unterschied in Durchzugs- und Ansprechberhalzen ist enorm – ganz zu schweigen vom Verbrauch… Aber kuenftige Opel werden ja wohl erheblich leichter.

  30. @Lehmann: Recht hast du, keine Frage. Ich wollte nur verdeutlichen, dass es auch 5.Gang-Getriebe gibt, die bei “höcheren” Geschwindigkeiten relativ hohe Drehzahlen verursachen wo ein 6.Gang ab vllt. 80-90km/h sparender wäre (wie der Vectra 2.2 von Vaan). Lang übersetzte 5. Gänge gibts, wie du sagst, schon länger.

  31. @Moderator
    Ich bin mir sicher, dass er seinen Weg macht, nur ist es wahrscheinlich zu spaet fuer mich. Wenn der Bestellstart feststeht, bitte umgehend hier posten.
    Danke und Gruesse

  32. @ Günter

    Es wurde von 3 CDTI 2,0 Motoren geschrieben die in Zafira Tourer getestet werden.
    Hierbei war auch der 20 DTR 195 PS !
    Nach Saab 95 2.0TTiD Aero 190 PS ???
    Darf der Zafira Tourer wohl bei Opel den Anfang machen , aber wann ?

    Der Artikel Stand in einer Opel Post Ausgabe.

  33. @ ecodriver
    hab gestern zufällig meinen freund getroffen und dieser erzählte mir das er auf schulung war und er dort erfahren hat das ab februar der biturbo im insignia zu 100% kommt. das problem warum er am anfang nicht kam waren die abgaswerte, weil diese für europa zu hoch waren. dann wurde das projekt eingestellt und als es opel wieder besser ging wieder aufgenommen.

  34. Mal eine kurze Frage an jene die auf der IAA waren. Auf der IAA soll ja ein Astra Edition Sport gestanden haben, kann mir jemand sagen welche Mittelkonsole verbaut war, die titangraue aus dem Edition oder die silber/ klavierschwarze aus dem Sport???
    Und war die Ambientebeleuchtung wie beim Innovation (Mittelkonsole, Türverkleidung, Dachhimmel) oder wie beim Edition (Mittelkonsole)???

  35. Da wäre ich aber vorsichtig allg. vom ausgestellten auf die Serie zu schließen (!), dererlei Kombinationen sind mitunter “abenteuerlich”, geschweige StVZO-konform (Xenon ohne SRA)…

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder