avatar

Astra Entwickler-Tagebuch Entwicklung OPC

Astra OPC Performance-Sitz: Bitte Platz zu nehmen!

,


Armin Roßmann, Leiter des OPC-Sitzentwicklungsteams Auf den richtigen Sitz kommt’s an. Angesichts der Fliehkräfte, die der Astra OPC mit 280 PS und 400 Nm entfesselt, gilt das allemal. Der für die Entwicklung des Astra OPC-Sitzes verantwortliche Armin Roßmann erklärt, was in den High-Performance-Sitzschalen des neuen Topathleten steckt und was sie auszeichnet.

Was stand im OPC-Sitzlastenheft?

Die Vorgaben lauteten: extra tiefe Sitzposition, maximaler Seitenhalt, minimales Gewicht und höchste Qualität. Bei aller Sportlichkeit sollte der Komfort nicht zu kurz kommen. Für uns hieß das zunächst einmal learning by doing. Bei den Materialvergleichen achteten wir besonders darauf, wo die spezifischen Belastungsgrenzen liegen. Das Ergebnis sind extrem leichte, anpassungsfähige, robuste, attraktiv geformte und bequeme Sitze, die so leicht nichts erschüttert. Mit den 18 Verstellwegen und dem AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) sind alle gesteckten Ziele erreicht.

Sie verwenden so genanntes Organoblech. Warum?

Organoblech ist ein Faserverbundwerkstoff, also eine Material-Kombination – hier im Wesentlichen aus Polyamid und Glasfaser. Eine gelungene Lösung fördert die positiven Eigenschaften der Einzelkomponenten und hebt so den Verbund auf ein neues Niveau. Da ist die Natur unser Lehrmeister. Holz, Pflanzenblätter, Muskeln und Knochen sind beste Bespiele. Diese Leichtbauwerkstoffe halten dank hochfester Fasern verhältnismäßig großen Kräften stand.

Wie sieht die Faserstruktur aus?

Die Fasern bestimmen maßgeblich die mechanischen Eigenschaften des Produkts. Für Hochleistungsverbunde kommen ausschließlich Endlosfasern in Gewebeform zum Einsatz. Die Faserlänge entspricht der jeweiligen Bauteilgröße. Daraus sind die Kunststoff-Hybridkomponenten zusammengesetzt.

Astra OPC High-Performance-Sitz Ist das Organoblech etwa ein alter Hut?

Im Gegenteil. Wir sind die ersten, die Organoblech für die Serienproduktion von Autositzen verwenden. Um Ihre nächste Frage vorwegzunehmen: Die anderen scheinen das Potenzial nicht so früh erkannt zu haben.

Was sind die entscheidenden Vorteile?

Unsere Endlosfaser-Konstruktion zeichnet sich durch eine hohe Steifigkeit und eine sehr hohe Festigkeit aus. Die Crashabsorptionseigenschaft ist herausragend, viel besser als bei Stahl oder langfaserverstärkten Kunststoffen. Nicht umsonst kommen Organobleche in Kajak-, Snowboard-, Fahrrad- und Skihelmen, ja sogar in Eishockey-Torhütermasken zum Einsatz. Eine thermoplastische Matrix aus Polyamid ermöglicht das Hinterpressen beziehungsweise Hinterspritzen des Materials. So lassen sich die wertvollen Leichtbau-Bauteile mit hoher Designfreiheit in sehr kurzen Zykluszeiten herstellen.

Lohnt sich denn dieser Aufwand?

Pro Sitzschale sparen wir rund 800 Gramm Gewicht. Übrigens – auch das vielgerühmte Karbon ist sehr leicht und steif, aber vergleichsweise teuer. Organobleche spielen in der Zukunft des Leichtbaus eine wichtige Rolle.

Astra OPC High-Performance-Sitz Wie viel Zeit nahm die Entwicklung in Anspruch?

Knapp zwei Jahre. Das ging schon recht fix. Wir wollten möglichst viele Einstellmöglichkeiten darstellen. Individuelles Ausschäumen – wie im Motorsport üblich – war ja nun keine Option. Dennoch haben wir eine enorme Anpassungsfähigkeit realisiert. Ein Beispiel: Die Seitenwangen- und Lehnenbreite lässt sich pneumatisch über kleine Kunststoffpolster variieren, die zwischen Sitzschale und Bezug platziert sind. So funktioniert auch die Lendenwirbelstütze. Validiert wurde mit Fahrern, die zwischen 60 und 150 Kilogramm auf die Waage brachten. Bevorzugtes Test-Terrain war die Nürburgring-Nordschleife. Nach Langstrecken-Turns zwischen 5.000 und 10.000 Kilometern fingen wir die subjektiven Eindrücke der Fahrer ein und untersuchten sie auf Druckstellen. Zuletzt gab’s da keinen Befund mehr.

Wer darf künftig in Ihrem Sitz Platz nehmen?

Jeder Astra OPC-Käufer hat diese Bestelloption. Die Serienversion ist mit einer weniger aufwändigen Version ausgerüstet. Ab Januar 2013 soll es den High-Performance-Sitz auch für die Ausstattungsvariante INNOVATION des Astra GTC geben.

Kommentare (85)

  1. Anmerkung:
    Das Flaggschiff heisst Insignia. Ich würde mich riesig als Insignia-Kunde freuen, wenn ich meinen OPC-Sitz gegen diesen tauschen könnte, da die Breitenverstellung den Sitz extrem aufwertet :o)

    Danke, dass in die Sitze so viel Zeit investiert wird, wobei ich den Standard-AGR-Sportsitz nicht so arg toll finde im Vgl. zu meinem Racaro-AGR-Sitz. Sitzbelüftung und eine viel schneller ansprechende Sitzheizung (>4min sind indiskutabel) wären super, um hier komplett aufgestellt zu sein.

  2. Über’m großen Teich stehen die Kollegen doch gerade so in der Kritik, weil die Sitze der Corvette so gar nicht standesgemäß sind. Vielleicht sollte man mal einen Prospekt von Eurem neuen Baby rüberschicken?! ;)

  3. Ich finde diese Sitze einfach nur genial. Ich hoffe eines Tages auch darauf Platznehmen zu dürfen (auch wenn es nur eine Probefahrt wäre)

  4. Dachte diese gezeigten Sitze wärem beim OPC Serie? Wie sehen dann die Seriensitze aus? Bilder?

  5. Hhmm, also um 800 Gramm geht’s da jetzt…naja.
    Aber wenn’s tatsächlich erst der Anfang eines Materialmix ist der woanders noch Zukunft haben wird + preiswerter als Carbon, …auch besser in den Umwelteigenschaften (Primärenergieaufwand, Recycling,…) ?!?

  6. Wo wird der Preis in DE liegen ?

    Zwischen 1150 Pfund und 3800CHF und 2000 in Österreich, hab ich schon alles gelesen… wird sich der DE Preis an dem Österreichen orientieren ?

  7. @Mathias
    Die Sitze sind Serie, die ARG Funktionen sind Option

    Bin auch gespannt wie man drin sitzt und sind immerhin 1,6Kg weniger, wenn jetzt noch woanders gespart wurde, kommt der OPC ja evtl nicht ganz so schwer daher, aber da solls ja angeblich auch noch nen Beitrag zu geben :)

  8. Müssen beim OPC immer Sportsitze(Schalensitze) verbaut werden?
    Reichen nicht normale Sitze mit eine kleine veränderung aus, die nicht so aufällig auf einen OPC schließen?
    Was ich damit meine, das es einen BMW mit über 300PS auch mit normalen sitzen gibt und nicht mit Sportsitze ausgestattet ist.
    So ein Auto sollte nämlich Langstrecken tauglich sein und vor Komfort nur so Protzen, bedeutet Bequemes funktionales und schonendes Sitzen.
    Außerdem wollen einige Käufer viel PS aber ein unaufälliges Design haben, ohne Protzige Front, Heck oder innenraum.
    Vllt könnte man die OPC Version splitten und das in 2 Kategorien.
    Nr. 1 die Sportversion mit Optik
    Nr. 2 Edel und unauffällig mit Luxus Extras.

  9. Ich würde ja fast behaupten das die oben abgebildeten Sitze besser sind wie alles was es von Opel bis jetzt gab. Und Sessel in nem Opc ist ja bissel viel am Platz :)

    Was will man mehr das p in opc steht für Performance nicht für Cruisen :)

  10. @Vaan
    In den OPC gehören solche Sitze. Wie siehts denn bei M1 / M3 / M5 aus? Komfortsitze möglich? Hast du schon in den aktuellen Recaro-OPC gesessen? Ich persönlich finde die besser, als die normalen AGR.

    Ich denke aber trotzdem ähnlich wie du, dass auch starke Motoren ohne OPC möglich sein sollten.

  11. Was die AGR-Sitze mit den vielen Verstellmöglichkeiten betrifft, fällt mir gleich das Wort “speichern” ein. Wenn man mühselig nach langem Hin-und-her-Optimieren seine richtige Einstellung gefunden hat, dann fährt bestimmt kurz danach das herzallerliebste, aber auch 20cm kürzere, Eheweibchen mit dem Auto und verstellt wieder alles. Deswegen ist so ein Sitz ohne die Möglichkeit der Speicherung nur höchstens die Hälfte wert. Und die Frage ob Memory bestellbar oder nicht, darf sich nicht an Insignia oder Astra entscheiden.

    Hat dieser Sitz immer ein Gedächtnis?

  12. Zu den kürzlich anderweitig noch gemachten Äußerungen hier mal meine (off topic)Anmerkungen:

    + Lenkradheizung?
    Ich bin ein auch Gegner von dem ganzen Schnick-Schnack, habe auch Handschuhe im Auto und trotzdem ständig kalte Hände. Von einem beheizbaren Lenkrad träume ich schon lange.

    + Elektrische Parkbremse?
    Kann es noch schlimmer gehen? Alles was den Fahrer entmündigt hat im Auto nichts zu suchen. So was wie die elekt. Parkbremse will ich nicht haben. Wäre sogar ein Ausschlußkriterium beim Autokauf. Wer zu blöd ist ggf. die Handbremse zu bedienen, der ist auch sonst zu blöd ein Auto zu fahren -> kein geben Führerschein -> soll Bahn/Bus/Fahrrad/Taxi fahren oder laufen.

    + Start-Stop-Automatik?
    Oh nee, bitte nicht. Wenn man als erster an der Ampel steht – völlig indiskutabel. Und auch sonst ist das ein Stauproduzent. Einmal gefahren so ein Auto. Dann lieber dem Fahrer mittels Start/Stop-Knopf das Ein-/Ausschalten manuell schmackhaft machen. Oder davon abhängig machen ob man steht ohne Gang eingelegt zu haben.
    Übrigens für die Alles-soll-automatisch-gehn-Fetischisten: Wenn schon, dann müßten die ganzen Sensoren, Kameras und sonstigen Überwachungseinrichtungen mit denen die neuen Autos dem watching big brother Datenmüll liefern, dann müßten die erkennen, das die Ampel von rot auf orange springt und so den Motor starten bevor der Druck aufs Gaspedal kommt. Wird nicht mehr lange dauern, dann kommunizieren die Ampeln mit den Autos. Ist schon gruselig, denn es gibt bereits jetzt schon zuviele Forschungseinrichtungen, die das völlig ohne Fahrer durch den vollen Verkehr fahrende Auto ermöglichen. Und wer noch selber eigenverantwortlich fahren will, der wird dann als Verbrecher gelten.

    + Opel-Modell als Aushängeschild bzw. Emotionsträger?
    Dazu braucht man bloß Subaru BRZ bzw. Toyota GT 86 zu sagen, die überall als “rassig” gelobt werden. Wie lange wurde in Bezug auf Opel, oft von den Verantwortungsträgern(!), über einen Nachfolger des Calibra bzw. Manta geredet? Hin und her, blabla. Und jetzt? Man überläßt das Bauen eines erschwinglichen Sportcoupes mit flacher(!) niedriger(!) Silhouette und emotionsgeladener Optik den Asiaten. Die mußten sogar schon vor Produktionsbeginn, wegen der vielen Bestellungen die Planungen für die Stückzahlen / Kapazitätsauslastungen erhöhen.
    http://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/brz-und-gt-86-subar...
    *zynismus ein* Aber Opel braucht natürlich keinen Calimantra, Mantalibra (oder welchen Namen der auch immer bekommen würde). Dann würde man sich vielleicht noch die Chance nehmen das Werk in Bochum schließen zu können. *zynismus aus*
    Wie schnell man auch immer mit dem OPC-GTC um die Nordschleife heizen kann, die Linienführung ist gäääähhn und geht im Rauschen der Allerweltsgnubbel unter. Ist nur ein plattgedrücktes aber immernoch viel zu hohes PseudoSUV. (ohne Allrad)

    + “roadmap”?
    Bei Herstellern von Rechner-Prozessoren wie Intel oder AMD gibt es bekanntlich sog. roadmaps. Also eine Art Vorschau-Terminkalender wann welche Neuerung zu erwarten ist. Gibt es sowas auch bei Opel? Also ich meine nicht irgendwas Internes, was wohl eher geheim sein wird. Sondern ganz öffentlich.
    Beispiel:
    3.Quartal 2012: Astra J mit A20DTR
    4.Quartal 2012: Astra J mit 4×4
    usw.

  13. @Entwicklungsteam Sitze
    Die neue Generation Sitze sind von Standard über AGR hin zur OPC-Bestuhlung echt super geworden, dies sagen auch Kunden von Premium Marken.
    Eines verstehe ich aber auch nicht und bitte um Antworten:
    – Warum wird in einem TOP-Modell wie Insignia OPC, Astra OPC nicht die Memory-Funktion angeboten? Man gibt schließlich fast 50.000 Euro aus.
    Beim Omega MV6 konnte man sogar Sitzposition, Außen+Innenspiegel abspeichern, sogar für 3 Personen!!!
    Diese Dinge sind sehr nützlich wenn mehrere Personen mit dem Auto fahren und ja auch die Gattin will fahren:-)
    – Warum wird bei der Sitzheizung immer noch zwischen Stoff und Leder unterschieden, dies muß es immer für beide Varianten geben?
    – Warum hielten die Velourpolster Calibra und Co länger als die Stoffe heute?
    – Warum bietet man nicht für ältere Personen Sitze ohne die Sport/Seitenhaltkannten bzw. tiefere Kannten an? Dies wird immer wieder von älteren Personen bemängelt und kaufen dann lieber Jahreswagen von Mitbewerbern:-(
    Wie gesagt die Sitze und Qualität auch Leder sind super geworden.

  14. @Acqui

    Bei der Memoryfunktion stimme ich dir zu, das sollte bzw. muss dabei sein.

    Sitzheizung gibt es für den J OPC für Stoff *gegen Aufpreis* + AGR Paket 1 und 2 *auch gegen auf Preis*.

    Leder hat AGR 2 Paket und Sitzheizung incl, also so gesehen ist der Aufpreis zum Leder gar nicht mehr sooo hoch.

  15. S&S startet den Motor sobald du das Kupplungspedal drückst, heißt – wenn du die Kupplung kommen lassen willst läuft der Motor meistens schon. Heizung an oder kalt usw. bleibt er aber an.
    Elektrische Handbremse ist ne feine Sache – wenn das Ding auch von alleine sich anziehen würde. Mir gefällt das. Da kein echter Allrad oder Heckantrieb vorhanden ist, ist der Handbremshebel komplett überflüssig geworden. Ob nun Knopf oder Hebel – wayne.
    Zum Thema Coupe und GTC muss ich leider zu 100% recht geben.
    Der Renault Megane ist vermutlich mehr Opel Astra H GTC Nachfolger als es der Astra J GTC ist.
    Das Markenzeichen mit dem Mittigen Auspuff (sogar eine ähnliche Form) hat man sich hier wegnehmen lassen.
    Das es kein Insignia Coupe (oder wie es auch immer heißen sollte) gibt finde ich auch sehr sehr schade. 3Türer zu klein (GTC) und Limo (Insignia) zu groß – da fehlt was… LEIDER!
    Bis zum Astra G gab es echte Coupes. Seitdem nennt sich das GTC… naja… wenn man die Käufer unbedingt woanders hinschicken will/muss.
    Die entsprechenden Leute werden schon wissen was sie machen, siehe Mervia AT…
    Leider ist der Slogan aus der Mitte für die Mitte mehr als passend.
    Oberes Preissegment ist weg, unteres kriegt man nicht hin, also nimmt man das was sonst keine will… sehr sehr schade!

  16. @mirfaelltkeinnameein:
    überhaupt schon mal die Funktionen elektr. Parkbremse + SSA richtig angewendet (?!?), um erst danach etwaige Aburteilung in Erwägung zu ziehen (?)!
    Sonst müsste man dich selbst, bei der Wahl zur Lenkradheizung spätestens “aburteilen”…;o)

  17. @vaan:
    Endlich mal einer, der das genauso sieht wie ich: Warum muss ich bei einem starken Motor immer die ganzen aufgeklebten Kunstoffschweller, Schürzen, Spoiler etc dazubekommen? Nein, ich will die nicht!
    Bei Astra H gabs den 2.0 Turbo (Gott hab ihn selig)einfach so ohne OPC Line oder sonstiges Gedöhns.
    Beim Corsa muss man beim 1.6 Turbo OPC Line nehmen, beim Astra gibts noch keinen starken Motor, lediglich der Insignia bietet Power ohne Plastik.
    Opel bitte nachbesseren für die “Ohne-Fuchsschwanz-Fraktion”.
    Gruss

  18. PoP = Power ohne Plastik….lol !!!

    Ich find den OPC-Line (1) Kram eigentlich auch ziemlich abwertend/billig !
    Insbesondere bei aktuellen Fzg./Design-Kreationen hat dieses nachträglich, angepappte nach meinem Geschmack ziemlich entwürdigendes an sich.
    Das mag zum früheren Image noch gepasst haben, aber bei aktuellem Marketing-Lametta, “skulpturales Design trifft auf deutsche Ingenieurskunst”…

  19. …ist die Formgebung bereits “formvollendet” gesetzt worden.
    Konsequent sind dann nur vollständig neue/integrierte Stoßfänger/Schürzen in anderem (/sportlicherem) Design.
    Aber bitte nicht an vorhandes noch was aufsetzen, mit erneut aufgetragenem Versatz/Fugen/Ansatz…..brrrrr…

  20. Ich bin restlos begeistert.
    Ein kritischer Kommentar und ich werde nicht sofort von den eingefleischten Opelanern gesteinigt.
    Sollte dieser Blog tatsächlich der Aufbruch in eine bessere Welt sein?

    Ok, neben Kritik nun auch noch Lob: Der neue Astra GTC begeistert mich optisch zu 99,8%. Er ist nahezu perfekt. Riesen Lob den Designern! Die fehlenden 0,2% sind die 20mm Abstand zuviel zwischen Rad und Kotflügel, wenn er die noch runter käme, dann gäbe es die 100%.
    Ich habe in der Kompaktklasse noch kein stimmigeres Auto gesehen.

    Gruss Buff

  21. Eine Frage hätte ich dann doch noch:

    Gibts beim Astra GTC auch noch weitere Ausstattungslinien, wie z.B. “Sport”? Wenn ja, wann?
    Danke!

  22. @didi: 100% Zustimmung. Akt. Design + “Anbeiteile” geht überhaupt nicht. Was Abt, Irmscher und Co. so (verzweifelt?) anbieten ist nur noch zum wegsehen.

  23. @ sel220 und didi

    So sieht´s aus, das angebastelte Zeug ist einfach grausam. Und dabei gab es schon vor 10 Jahren beim Astra G und auch beim H andere vollintegrierte Stoßfänger in sportlichem Design, hieß damals OPC-line-2-Paket, wenn ich nicht irre. Das gab es beim Astra G 5-türer auch hinten und sah schön bullig aus!!! Fürs Heck wurde bei den neuen Modellen gar nichts mehr entwickelt.

    Die Front vom Astra Edition Sport, Edition White usw. sähe beispielsweise noch viel besser aus, wenn man die Spange im Kühlergrill in Chrom belassen hätte, und die “schwebenden” Blinker (die man außerdem schlauerweise als LED hätte ausführen können) ebenfalls in Chrom gefasst hätte. Das sind halt immer wieder so Details, an denen es hapert, auch wenn der Ansatz stimmt.

    UND: Warum gibt es diese Sondermodelle nicht als Sports Tourer???
    Einen solchen Marketingfehler kann man doch eigentlich schon nicht mehr verantworten, oder??? Hierzu sollten sich die Moderatoren auch mal äußern, aber bitte nachvollziehbar.

    Ebenso ärgerlich ist es, dass bei der o.g. Frontstoßstange kein Parkpilot oder Nebellampen lieferbar sind… das ist doch nichts Halbes und nichts Ganzes, wer gibt solche irrsinnigen Entwicklungsziele vor, frage ich mich? Andererseits sind dort die Waschdüsen schön bündig versenkt, während diese beim Serien-Stoßfänger aufliegen.

    Das soll ein Mensch noch verstehen… hier veranstaltet man meiner Meinung nach einen unnötigen Quatsch, anstatt dass man es gleich anständig anbieten würde. Wie didi schon schreibt, hier fehlt einfach die Konsequenz an der Umsetzung einer Sache bzw. eines Bauteils.

    Denn das würde dann von den Kunden auch gesehen werden. Ich glaube, die Ansprüche sind hier um einiges höher, als man es vermutet.

    Gruß
    Drummer79

  24. Genau, OPC-Line 2 ..deswegen auch meine “(1)” zuvor entspr. gesetzt.
    Beim Corsa-D war’s auch noch möglich, zugegeben, eigentlich optisch zu nah am OPC, wäre eine eigenständig 2.Variante besser davon gelöst.

    PS: Vom Focus ST liest man, dass es hier auch den Kombi geben soll.

  25. auf Automotorundsport wurden schon Erlkönigbilder von Insignia Facelift veröffentlicht. Anscheinend gibt es bald wirklich, hochwertigere Materialien und ein Touchscreen in der Mittelkonsole. Freu mich schon:-)

  26. oh, hatte ich wohl übersehen (!), als ich, volvo-like, nebenan den schwedischen kaffee von einer schwedin serviert bekam..;o)

  27. @Josh: jepp, zum anderen beitrag hier,
    “http://www.astra-blog.com/2012/03/13/ins-netz-gegangen-7/comment-page-2/#comment-30454″

    ..hatte ich auch schon was verlinkt/geschrieben zum Insignia-FL.

    Aber ich seh gerade, ams hat ja tatsächlich nochmals andere, nähere/detailreichere Bilder !

    “http://www.auto-motor-und-sport.de/bilder/opel-insignia-2013-erlkoenig-optik-und-motoren-update-fuer-insignia-4700595.html?fotoshow_item=1″

  28. @Drummer79: Ein Grund, warum man die Sondereditionen nur beim Astra 5-türer anbietet könnte sein, dass man dessen Absatz im Vergl. zum ST verbessern will. Intern gibt es sicherlich bestimmte, relativ feste Kapazitäten für modellspezifische Teile und Werksauslastungen…und wenn z.B. die ST-Rückleuchten knapp werden, aber die 5T-Rückleuchten “in der Ecke” stapeln… Vllt. haben aber auch die Marketingleute bei Opel genaue Vorstellungen welche Marktanteile welche Karosserievariante haben muss um ein best. Markenbild zu erzeugen. Da muss man den Markt etwas lenken.
    Anders kann ich mir die deutlich unterschiedliche Rabattierung vom Astra 5T und ST in den Onlinebörsen jedenfalls nicht erklären.

  29. @ sel220

    Es geht aber auch anders mit den Astra Sondereditionen !

    Siehe Opel.ch hier gibt es auch den Astra Sportourer als
    Anniversary Edition ist Optisch wie die Deutschland Version
    von Opel Astra Edition Sport !

    Auch wurden in Rüsselsheim schon Weiße Astra Sportourer mit Edition Sport Optik gesichtet !

  30. @didi:

    Na, wenn ich den Insignia 2013 so sehe, muss ich mir dass mit dem Wechsel wohl doch noch einmal überlegen ;).

    Nur die neue Heckleuchten lassen nichts gutes erahnen. Sieht fas so aus als würden diese eine Winkelform bilden.

    Gruß Basti

  31. @didi:

    Na, wenn ich den Insignia 2013 so sehe, muss ich mir dass mit dem Wechsel wohl doch noch einmal überlegen ;) .

    Nur die neuen Heckleuchten lassen nichts Gutes erahnen. Sieht fast so aus, als würden diese eine Winkelform bilden.

    Gruß Basti

  32. @ sel220:

    OK, die Modellvarianten sollten sich zwar einigermaßen gleich gut verkaufen, aber der Sports Tourer erzielt ohnehin den größeren Anteil an den Verkäufen, als die Limousine, weil sich eben auch in Deutschland Kombis besser als Limousinenen verkaufen. Das ist statistisch ja auch nachweisbar.

    Deinen Bedenken, dass sich z.B. Rückleuchten stapeln, kann ich mich allerdings nicht anschließen, da die meisten Bauteile in einer laufenden Produktion “just in time” ans Band geliefert werden, also erst dann, wenn sie auch gebraucht werden.

    Grundsätzlich muss ich aber den Astra im Gesamten sehen, und wenn sich einige Sports Tourer durch attraktive Ausstattungsvarianten bzw. Sondermodelle mehr verkaufen ließen, sollte das Opel nur recht sein. Da dürfte die Karosserie eigentlich keine Rolle spielen.

    @ Eco-Driver:

    Hab ich auch schon gesehen, dass es in CH den Sports Tourer auch als “Edition Sport” gibt, allerdings zeigt ihn der Prospekt nur in der Rückansicht, da frage ich mich, wie wohl die Front aussieht.

    @ Basti:

    Da bin ich auch mal sehr gespannt, ob der FL-Insignia optisch dazu gewinnt oder ob man jetzt die schönen Proportionen verunstaltet hat. Die Heckleuchten sollten dich allerdings nicht täuschen. Dass die so eckig aussehen, liegt einfach daran, dass es Teile aus dem Baumarkt sind, die mit der Tarnung dann ein verfälschtes Bild abgeben. Und wenn die Leuchtelemente in Winkelform wären und dann noch als LED, würde das sicher klasse aussehen. Aber warten wir´s ab.

    Gruß
    Drummer79

  33. Da es hier ja um die Sitze geht : Die Leichtbauoption wird es auf jedenfall immer beim Leder geben, hab ich das richtig verstanden?

    Eine weitere Frage an den Moderator: Ich hab mir gestern den OPC bestellt (Schweiz). Den grossen Heckspoiler wollte ich nicht da er mir zu Auffälig ist. Wie sieht es mit dem Schweizer-OPC aus, bekommt der tatsächlich einen anderen Serienspoiler als der Verlängerte (schwarzes Teil) oder ist die Vorschau des Konfigurators immernoch falsch?

  34. @Basti: Wie bereits Drummer79 anmerkt, bei den Aussparungen zu den Rücklichtern sitzt “Baumarktware” drin, da kannst du noch auf gar nix zu deren Leuchtgrafik schließen (!) und drumherum die Form/anschließende Bleche, werden gleichbleiben.

  35. Hier gibt es weitere Insignia-Facelift Bilder:

    worldcarfans.com/112041343371/2013-opel-insignia-facelift-caught-testing-for-first-time

  36. @ Gian: Das freut uns zu hören, herzlichen Glückwunsch zu der guten Wahl. Die serienmäßigen OPC High-Performance-Sitze sind alle gewichtsoptimiert, d.h. natürlich auch bei der Lederausstattung. Der serienmäßige Dachspoiler ist beim Astra OPC tatsächlich länger als im Konfigurator abgebildet – danke für den Hinweis.

  37. Hallo, zwar gehört dieser Beitrag eigentlich in das BiTurbo-Kapitel, aber das ist schon wieder so weit hinten, dass ich es hier poste.
    Heute habe ich eine sehr ausgiebige Probefahrt mit dem Insignia Sports Tourer BiTurbo 4×4 Automatik machen dürfen.
    Ich muss sagen, dass der Motor auf der ganzen Linie sehr enttäuscht. Die Laufkultur ist mieserabel, der Motor ist akustisch stets sehr präsent. Die Automatik passt nicht zum Motor, sie schnürt ihn regelrecht ab. Alles wirkt außerordentlich unspektakulär. Die postulierte, harmonische und gleichmäßige Kraftentfaltung habe ich nicht gespürt. Unter 1700 Touren ist tote Hose, ab 4000 U/min wird es inakzeptabel dröhnig und laut. Bei ca. 1500 U/min übertragen sich sehr störende und deutlich hörbare Vibrationen auf die Karosserie. Vergleicht man diese Charakteristika mit einem TDI vom Erzrivalen – keine Chance. Die laufen dagegen samtig und ruhig, wie eine schnurrende Katze. Und der Verbrauch? Mit im Schnitt 8 Litern bekleckert man sich nicht gerade mit Ruhm. Mein subjektives Urteil: Mission Downsizing gescheitert. Dieser Motor ersetzt den seinerzeit schon nicht wirklich tollen 3.0 V6 CDTI in keinster Weise.
    Und wieder ist mir das sehr schlechte und unergonomische Bedienkonzept aktueller Opel Modelle aufgefallen. Die Schalterflut verwirrt insbesondere in der Dunkelheit vollkommen. Die Menüführung des BC über den linken Lenkstockhebel ist sehr schlecht gelöst und umständlich.
    Lob gibts für die außerordentlich guten Sitze (AGR), das exzellente Licht, den wirklich kommoden “Tour-Modus”, die sichere Straßenlage und das tolle Design. Problem: Bei dem Motor nützen mir diese tollen Features nichts. Meine heutigen Erfahrungen sprechen grundsätzlich gegen den Kauf des Insignia BiTurbo. Auch Matrix LED würde daran nichts ändern. Nachdem ich lange vergebens auf den V6 gehofft hatte, war ich sehr gespannt auf den BiTurbo. Umso größer ist die Enttäuschung.

  38. @Moderator: Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich freue mich schon auf den Astra OPC wie ein kleines Kind :)

  39. “Sehr ausgiebig” war also auch wirklich länger als die übliche, knapp herausgewrungene 1 Std/50 km vom zappeligen (deutschen* marken) verkäufer ?!

    Zum Motor, las ich bish. nur flüchtig über die ersten fahrberichte (sind ja generell immer wohlwollend, “marketinggeführt/embedded”..;o), wo es aber auch schon zu ersten Andeutungen zum Geräuschverhalten kam..(!)

    *)sollten allesamt mal eine “schulung” bei französischen/ausländischen Marken machen (!!!), da konnte ich schon zu “jugendtagen” locker zuerst die ungezwungen/”unbegrenzte” probefahrt gleich zu anfangs bekommen + nach der fahrpraxis ging’s in die weitere theorie/gespräche…

  40. Ich habe ihn bis Montag. Bin heute noch rumgegondelt, morgen auch noch mal. Aber ich finde das schon ziemlich prekär: Der Insignia bietet grundsätzlich Hightech vom Feinsten (Schilderkennung ist grandios, Abstandsregeltempomat auch, Spurerkennung Licht, Fahrwerk – fumtioniert absolut alles grandios (bis auf das automatische Fernlicht, ich wurde auch auf gerader Strecke diverse Male angeblinkt) und macht Spaß) und dann so ein unharmonischer Rödelmotor… Die Motorlager scheinen so hart ausgelegt, dass es wirklich erstaunt, wie sehr der bis in die Sitze und ins Lenkrad schüttelt. Das erfüllt keinerlei Premiumansprüche. Das kann Dacia auch. Wirklich, ich bin, was das angeht, absolut entsetzt.

  41. Mhhmm, ob’s dann auch ein Einzelfall (techn. Defekt eben dieser aktive ?!? Lager sein kann ?!?), wenn so dermaßen übelst wie von dir dargestellt/empfunden/vorzufinden ?!

  42. Wenn das wirklich so schlimm ist, muss entweder wirklich was nicht i.O. sein oder bei der Endkontrolle hat jemand sehr fest geschlafen, kann mir nich vorstellen, daß das so sein soll. Keiner würde den Motor bestellen, wenn er das Fahrzeug zum Traktor mutieren läßt.

  43. @lehmann
    wenn der motor eine solche entfaltung hat bin ich sehr enttäuscht. fahre aktuell einen vectra 3,0 v6 und hoffte das der biturbo was bringt.

    im moment könnte ich mir keinen opel kaufen weil es für mich keinen passenden motor gibt. verbrauch und leistung müssen passen, ohne wenn und aber. wenn man da ins vag lager schaut kriegt man eine krise.

    aber wie sagt ein altes sprichwort, hubraum und zylinder sind durch nichts zu ersetzen.

  44. Mich würde mal ne Sache interessieren, vielleicht kann mir da einer von Euch weiterhelfen: Es gab doch (oder gibt immer noch) einen 2.9 V6 Turbodiesel, der auch irgendwo in einem GM-Modell eingebaut ist… fragt mich aber nicht wo. Was wurde aus diesem Motor? Der hatte glaub ich auch um die 200 PS.

    Ein V6-Diesel im Insignia wäre doch allemal besser gewesen, als noch ein 2.0-Vierzylinder, der nur “unnötig” gepuscht wurde… Und warum der normale 2.0 CDTI im Insignia auch immer noch “nur” 160 PS hat anstatt wie bei Astra und Zafira 165 PS, frage ich mich auch jedes Mal. Da soll es doch auch Unterschiede in der Laufruhe geben. Hab da mal was in die Richtung gelesen.

    Wieso wird eigentlich der 3.0 V6 CDTI so runtergemacht? Es waren jetzt schon ein paar Beiträge hier, die nix Gutes an dem Motor ließen. Ich hatte den Motor mal vor einigen Jahren im Signum (als Leihwagen) und war total begeistert. Der war leise, hatte einen schönen Sound und war mit seinen 184 PS auch nicht wirklich schwach auf der Brust. Und der Verbrauch lag, wenn ich mich noch recht erinnere so bei 7,5 – 8 Liter. Ist allerdings wie gesagt schon etwas länger her, als dass ich das jetzt noch genau wüsste. Aber das war eine tolle Maschine, die damals auch gut zum Signum (oder eben Vectra) gepasst hat.

    Man hätte doch auch ein neues Joint-Venture mit BMW eingehen können wie damals beim Omega. Was hätte dagegen gesprochen? Denn über die Kraftentfaltung und Laufkultur eines BMW-Diesel müssen wir uns doch nicht streiten, oder? Das spricht doch für sich. Auch, was Verbräuche angeht.

    Gruß
    Drummer79

  45. @Drummer79
    Ich stimme dir zu, jedoch gibt es kaum abnehmer mehr aufgrund der täglichen negativen Preseberichte über Opel.
    Das größte Problem sind die Käufer die sich beeinflussen lassen. Und die Marke zusätzlich runterziehen.
    Sehen wir uns mal VW an.
    Die haben Milliarden Gewinn gemacht und das nur durch mundpropaganda.

    Und egal mit wem man spricht “Opel ist ein Auto für arme” und das muss man sich ständig anhören und man bekommt es sogar im Strßenverkehr mit, wie dreißt einige Autofahrer sind.
    Letztens hab ich einen Bericht aus Bochum gesehen, da wurde gefragt wieso Sie keinen Opel fahren oder so ähnlich als Antwort kahm was ich schon oben beschrieben habe.
    Die Marke selbst ist so geschädigt, dass die Käufer angst haben sich einen neuen zu kaufen.

    Was fehlt?
    Oberklasse
    bessere leistungen der Motoren, Getriebe, Technik
    mehr übersicht im innenraum kleinere A,B,C säulen
    mehr Multimedia (zeitgemäß)
    eine bessere Qualitätsprüfung
    neue Konzepte die noch kein Hersteller erfunden hat Intigrieren
    z.B. ein Frontscheiben intigrierter display, für Navi,Tempo, Bordcomputer und Co. Quasi weiterentwicklung des Headup display.

    Es gibt sicherlich noch mehr Kriterien, jedoch sollte man wirklich hier anfangen.
    lange rede kurzer sinn, das umdenken sollte doch nicht so schwer sein oder.

  46. @drummer79
    ich fahre den 3.0 diesel in meinem vectra, von der kraft und laufruhe her gibt es nichts zu meckern. das problem an dem motor ist seine herkunft, made in japan bei isuzu und das common rail system von denso. wenn mal was defekt ist wird es teuer, ich habe schon die dritte garnitur zumesseinheiten drinnen.

    die geschichte von dem 2.9liter diesel kenne ich auch, aber man hört nichts mehr davon. war kurz nach erscheinen des insi aktuell.

    bin vor kurzen mit dem zafira tourer mit 130ps diesel gefahren und der hat mich auch nicht begeistert, der diesel ist sehr laut und auch dem gewicht nicht mächtig. ein bekannter hat den insi mit 160ps diesel und automatik, ist zwar sehr ruhig im fahrzeug aber auch zu schwach der motor. daher hoffte ich auf den biturbo, aber das wird wahrscheinlich auch nichts.

    die turbobenziner sind auch so eine sache, der zafira tourer mit dem 1,4turbo mit 140ps und über 1600kg gewicht geht wie eine angebundene kuh. der zafira braucht mindestens einen 2liter turbo-benziner mit 200ps damit man flott fahren kann. alles andere ist ein kindergeburtstag. leider!

  47. @Vann:

    VW zehrt in erster Linie von seinem guten Image, daß da längst nicht alles Gold ist was glänzt zeigen die katastrophalen Langzeittests diverser Modelle sowie die hohe Zahl an kapitalen Motor- und Getriebeschäden (ja auch das ach so tolle DSG) in jüngster Zeit, für die auch mit lückenlosem Scheckheft seltenst Kulanz gewährt wird. Letzteres passiert oft so um 60.000 – 80.000 km, also oft weit hinter der Garantie und der Laufzeit des Wagens als Dienstwagen oder in Firmenflotten, was einen großen Anteil der Verkäufe ausmacht. Das Opel sein schlechtes Image trotz der guten Autos nicht los wird hängt imho auch daran, daß der Deutsche Autofahrer ungerne seinen “Prügelknaben” weg gibt, (andere niederzumachen ist die billigste und einfachste Form, sich selbst zu erheben) da ist unheimlich viel Psychologie dabei. Auch die Motorpresse tut sich immer schwer, solche Klischees abzulegen, da man durch das Bedienen dieser Klischees ja auch gut Geld machen kann. (Das Schreiben, was die Leute hören wollen.)

    Zum Thema: Der Sitz gefällt mir richtig gut, den hätte ich auch gerne in meinem G-Astra. :D Nee, im Ernst, die Sache mit dem Organoblech ist sehr interessant. Jetzt wäre es natürlich schön, wenn künftig auch der Rest des Fahrzeugs etwas abspecken könnte. Ach ja, positiv finde ich auch, daß die Längsverstellung noch manuell und nicht elektrisch erfolgt. Kenne das noch aus dem B-Omega, das fand ich fürchterlich.

  48. Jetzt ist das WE um, knapp 1000 Testkilometer sind gefahren.
    Mein subjektiver Eindruck wurde von drei Leuten, die unabhängig voneinander mit fuhren, bestätigt. Alle bewerteten den Motor als zu laut und die Vibrationen (insbes. beim Herausbeschleunigen aus dem unteren Drehzahlbereich) als zu stark. Ich habe die angegebene VMax von 220 km/h nicht erreicht (trotz Tachovoreilung) . Bei 213 war Schluss. Auf freier Strecke – 10 min Bleifuß. Opel
    muss DRINGEND nachbessern!
    Noch was zum Thema: die AGR’s im Insignia sind wirklich absolute First Class! Man kann in Bez. auf den OPC Sitz also sehr gespannt sein.

  49. Im Omega war doch aber die Höhe elektrisch verstellbar? Ich fände es grade gut, wenn die Längsverstellung elektrisch wäre, alles andere kann mechanisch sein. In jeden Auto, in dem ich bisher gesessen habe, war ich entweder etwas zu weit vorne oder etwas zu weit hinten. Für Leute, die ihr Auto mit mehreren Teilen sind natürlich vollelektische Sitze mit Memory eine super Sache.

  50. @Drummer79

    So schlecht steht der 2,0CDTI mit 160PS im Insignia gar nicht im Futter !

    Beim Aktuellen AB 50000KM Langzeittest bringt der Insignia 2,0CDTI
    immerhin noch 168,9PS auf den Leistungsprüfstand !

    Die Erhöhung um 5 PS beim Astra 2,0CDTI bracht ja keinen Vorteil für die Nutzer!
    Alle Werte wie Endgeschwindigkeit oder Beschleunigung oder Drehmoment sind dieselben wie bei der 160PS Version !

    Die PS Anpassung beim Astra und Zafira ist wohl der hohen Serienstreuung und der Typenprüfung beim KBA geschuldet.

    Der 2,0 BiTurbo wohl besser zu vermarkten ,da er auch für
    Astra , GTC, Zafira Tourer , Insignia , Geeignet ist.

  51. @kug79
    zwei bekannte familien von mir haben einen touran, bei beiden ist das getriebe ex gegangen. es gab keine kulanz auf beide getriebe, trotzdem halten diese voll an der marke fest. die eine familie hat sich kurz darauf noch zusätzlich einen a3 neu angeschafft, obwohl der getriebetausch um die 3000euro gekostet hat. aber so ist das bei den vag fahrern, auch wenn es gröbere reparaturen gibt reden diese nicht viel darüber und sind noch stolz darauf einen vw zu fahren. ein opelfahrer raunzt schon bei kleinigkeiten am stammtisch.

  52. @Lehmann
    Was du hier schreibst nährt in mir denselben Verdacht, den auch andere hier schon weiter oben geäußert hatten: An deinem Probefahrzeug war irgendwas nicht in Ordnung. Ist natürlich übel, wenn man so ein Fahrzeug zum Ausprobieren erhält und das dann nicht in Topform ist. Wieviel hat der runter? Noch nen anderen als Vergleich dazu fahren?

    Was kannst du zum 4×4 sagen, bitte?

    Immerhin hattest du überhaupt einen fürs Probefahren bekommen. Probefahrt im Astra 2.0 CDTI mit Automatik fällt aus wegen is nich.

  53. @mirfaelltkeinnameein
    Probefahrt mit dem BiTurbo ist auch groß im Kommen. Rüsselsheim liefert die BiTurbos gerade an die Händler aus – meiner bekommt den ihrigen erst sehr viel später :(

    Grundsätzlich werden aber vom Händler im Regelfall keine Autos bestellt wegen einer Probefahrt, zu gering die Wahrscheinlichkeit des erfolgreichen Verkaufes. Ob das nun gut oder schlecht ist liegt wohl im Auge des Betrachters

  54. Naja, für Probefahrten in ausreichender Auswahl sollte es mit einem Pool und gegenseitiger Ausleihe doch irgendwie gehen.
    Sowas würde ich hier im Rhein-Main-Gebiet erwarten, bei 25 Händlern im Umkreis…

  55. @didi
    Bei Opel sind das ja alles “private Leute” die dahinter stehen. Ich kenne leider nur wenige Autohäuser die kooperieren. Ich weiß das mein FOH extra für uns damals den Vectra C hat einfliegen lassen von einem FOH Partner irgendwo in Deutschland.

    Aber diese “gegenseitige Ausleihe” geht ja nur mit fiskalen Mitteln – ist das ein Händler bereit zu zahlen für eine Probefahrt? Oder ist man nicht geneigt zu sagen “der und der Händler hat genau diese Getriebe-Motor-Variante die sie testen wollen”?

  56. gewiss, das mag nicht so nach saloppem wunschkonzert gehen.
    kann mich aber auch erinnern, wenn man bei opel.de eben solche anfragen zu probefahrten stellt, dann bekommt man wohl eine auflistung.
    Aber…, das könnte womöglich auch nur eine pauschale Antwort sein, nicht allzu speziell auf den tatsächlich den Motor dann (oder wer hat damit schon Erfahrungen gesammelt ?)?!?

  57. @mirfaelltkeinnameein: der hatte zum Schkuss 1500 km runter. FOH hatte nur den – keine Referenz. 4×4 ist ganz grandios! Traktion ohne Ende. Und trotz 20″ ern im Tour Mode sehr komfortabel. Ich kann nur “hoffen”, dass meine Beobachtungen hins. Motor nicht der Regel entsprechen. Deutlich leiser und eine Automatik, die den dynamischen Bereich besser ausnutzt-und das Auto wäre echt toll! Aber so…

  58. Wart mal ab, bis Ende der Woche stellt dir Opel einen zweiten vor die Tür zum testen und danach kommen hier nur noch lobende Worte ;o)

  59. Andere haben ja auch ihre Sorgen mit dem Insignia…

    “http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/streifenwagen-kein-opel-insignia-mehr-fuer-hessische-polizei-11719893.html”

  60. @ didi: was die Enge des Innenraums und die kleinen Türauschnitte angeht, hat Opel zumindest für die Varianten mit elektr. Sitzverstllung für ein wenig Abhilfe gesorgt: Stellt man den Motor aus und zieht den Schlüssel ab, fährt der Sitz nach ganz hinten, so dass man besser aus- und wieder einsteigen kann. Nur leider fährt der Sitz nach dem einsteigen nicht immer zuverlässig wieder in die gespeicherte Position zurück…. :(

  61. Naja, auf so’n elektr. gedöhns dafür möcht ich nicht warten+vertrauen (bei täglich x-fachem hin/her wie lange haltbar ?!)
    Zumal es gerade dann heutzutage, unabh. von Opel, insbesondere für mich, 1.98m, richtig übel wird.
    Man sitzt in hinterster Stellung neben der B-Säule, das mag einerseits Sicherheit suggerieren/bieten (statt an der weicheren Türflanke) ABER…
    Der Blick zur Seite verdeckt parallelfahrende Fahrzeuge !
    Ein-/Ausstieg muß erst nach vorn..!../oben/außen erfolgen, ein gekrabel und geschabe an den Türsäulen/Verkleidungen vorbei…

    UND, wo früher mal eine Längsverstellung in voller Bügel-Breite unter dem Sitz + leichtem Zugriff von außen erfolgen konnte…
    Denn wenn mehrere sich ein Auto teilen (privat, beruflich,…), man entsprechend total verstellt das Fahrzeug vorfindet,
    Dann will man noch vor allzu beschwerlich/beengtem Einstieg (auf klein folgt großer Fahrer) doch wenigstens mal den Sitz hinterschieben können.
    ABER jetzt ist es nur noch ein kleiner Griff auf der INNEN-Seite. “Toll”, das ist total verkehrt. Soweit meine praxiserfahrung/argumentation dazu !

  62. Laßt mich raten, was in Hessen angeschafft wird?

    Na…

    Die guten Passats… Wer hat da wohl mehr gezahlt…

    mfg

  63. Mhhmm, wäre ein Novum !
    Bisher haben auffällig viele Bundesländer als Haus-/Hoflieferant solche mit örtlicher Produktion bevorzugt, bzw. darüberhinaus haben freilich die öffentlichen Ausschreibungen ihre Regularien (!).
    Danach bekommt der Günstigste, bei gleichwertig Gebotenem, den Zuschlag !
    Vielleicht verschiebt es sich nach Vorgabe Kombi auch wieder in Richtung Kompakt-Van und dann darf der Zafira Tourer kommen !?
    Der Zafira-B ist ja noch überwiegend als Streifenwagen in Hessen präsent.

    PS: Das Feedback von Bundesländern mit Passat würde mich auch mal interessieren. Nebenan in RLP war es mal die C-Klasse und damit war man nicht glücklich.

  64. Will man hoffen…

    Wie es in Berlin ist gefällt es mir am meisten…

    Dort fährt eigentlich fast jede Marke… Von Renault über Opel, VW zu BMW… alles vertreten… Und so sollte das auch in gesamt DTL sein…

    Aber scheinbar wird nur noch eine Marke bevorzugt…
    Und das ist VW, immer mehr T5 Kisten, die ja gar kein Sprit verbrauchen, fahren auf der BAB(!) Streife… In Sachsen fahren, kurz vor der Einführung des Golf 6, gekaufte 5er Golf Kombis, die scheinbar recht zuverlässig sind, da ein alter Frontera wieder auf Streife musste… ;)

    Ich verstehe auch Deutschland nicht… Anstatt ein Konsortium aus allen Deutschen Herstellern zu bilden (was weiß ich => Opel bringt Fahrwerk, VAG den Innenraum, BMW den Motor und Mercedes die Karosserie) würde zwar mehr Kosten, aber die Autos könnten komplett auf den Einsatz Dienst abgestimmt werden uns somit auch länger genutzt werden einfaches Auswechseln aller Bauteile vorraus gesetzt… Natürlich würde der Verkaufswert sinken, aber wer will schon einen abgefranzten Polizei Golf, Insignia kaufen…

    Warum haben z.B. unsere Polizeiautos immer noch keinen Notebook (wie die Amis) wo man mal fix nachschauen kann, ob der jenige Verdächtig ist oder nicht…

    Das obige war Hirngespinnst und ich kann auf so was lange warten… Die Amis haben es ja schon vorgemacht… Ein Auto komplett auf den Polizeieinsatz abgestimmt…

    mfg

  65. @Timo K.:
    100% sicher bin ich nicht, meine aber, beim B-Omega war je nach Ausstattung alles elektrisch. Da gab’s zwei Hebel seitlich am Sitz, einer für hoch-runter-vor-zurück und einer für die Neigung. Ich halte absolut nix von diesem Quatsch. Ich sehe außer vielleicht der Memory-Fuktion keinen Vorteil, es kostet unnötig, die Einstellung dauert lange, und der ganze Krempel geht irgendwann kaputt. Und dann wird’s gleich teuer und im schlimmsten kann man die Karre noch nicht mal selbst in die Werkstatt fahren, weil der Sitz in einer unmöglichen Position festgefroren ist.

    Und ich hab’ noch nie ein Auto gefahren, dessen mechanische Rasterung so grob war, daß ich nicht eine annehmbare Position gefunden hätte. Von daher kann ich persönlich deinen letzten Satz auch nicht nachvollziehen.

    Das mit den Streifenwagen ist natürlich bitter. Vielleicht könnte man bei Opel aber auch einfach mal über andere Sitze (niedrigere Wangen) nachdenken, und ein neues Angebot machen, sollte so schwer nicht sein. Aber würde dann wahrscheinlich auch abgelehnt, mit dem Argument, die Autos wären anschließend nicht wiederverkaufbar. Mein Gott, früher sind sie im Ascona und Vectra Streife gefahren, die waren ja noch viel schmaler gebaut. Und in Berlin ist die Polizei sogar im B-Corsa unterwegs gewesen. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, daß das bei anderen Herstellern so viel besser ist.

  66. Die Streifenwagen in Berlin so kunterbunt oder doch eher halt alte + neue Generationen-Mix + nicht zwingend Landespolizei sondern noch Bundespolizei, “Stadtpolizei”/Ordnungsamt/etc. in ihren ähnlichen Gewändern (automobil wie textil) ?!?
    Bei “polizeiautos.de” gibt es da ganz nette Einblicke !
    Fein nach Bundesländern sortiert, ist ja 16x Ländersache (wieso einfch wenn es auch kompl..)!
    Die Volkswagen, insbesondere T5, sind es auch nicht zwingend. Auffällig viele Vito (Mercedes) haben sich als Alternative (u.a. Hessen) breit gemacht !
    Opel (Vivaro) hat dieses Feld wohl noch gar nicht “beackert” ?!?

    Fairerweise muß man wohl tatsächlich einräumen. Ein Streifenwagen ist zu > 90% ein Serienauto: Nix Bullenmotor, Bullenreifen,….(Blues Brothers jagend..;o)
    Ganz im ggs zur 112-Branche (Feuerwehr/RTW) mit ihren Spezialaufbauten/Einzelanfertigungen.

    Und über die AGR klagen in den Foren ja schon BMI > ?!? Kandidaten, denen es zu eng wird. Aber wenn dann noch Lifestyle hohe Mittelkonsolen etc. hinzukommen, dann ist ein Einsatzgürtel nochmal so hinderlich.

    @toby: den Ami, komplett auf Polizeieinsatz abgestimmt, meinst du womöglich von “carbonmotors.com” ?!?
    Der ist wahrlich sehr interessant/”innovativ” aber bisher (seit Jahren) auch nur eine Studie die durch die Staaten tingelt mit imaginärer Anzahl Vorbestellungen/Vermerken…;o)
    Aber propagiertem BMW-Motor, da könnte man den schon ernst nehmen !

  67. Naja sollen die denen die Zafiras verkaufen.
    Von der Performance sind die dann so schlecht das die auch kein Blaulicht mehr brauchen… die Verbrecher wird es freuen.
    Kann den BiTurbo Tester nur verstehen. Wenn das Ding nicht wie ne Rakete durchstartet kann man auch gleich was anderes kaufen/leasen.
    A6 3.0 TDI mit 8Gang DSG geht bei 50k los… 5s auf 100 und 300PS+.

    Den alten V6 Diesel verkaufen die bei Daewoo, ob der aber jemals Euro5/6 erreicht?

  68. Es gibt was schnelleres als jeder Fluchtwagen, Funk-/Radiowellen..!..;o)

    Mit dem BiTurbo, nun ja, mal weitere erFAHRungen abwarten !

  69. @didi:
    Stimmt schon, RTWs haben schon von der Natur der Sache aus eine ganz andere Innenausstattung. ;)

    Und Feuerwehren haben als kommunale Einrichtungen sowieso viel mehr Freiheiten bei der Fahrzeugauswahl. Da kommt’s dann immer auf die jeweilige Gemeindeverwaltung, deren Finanzsituation und die Vorlieben der Einsatzkräfte an. Es gibt übrigens durchaus noch ELWs von Opel, Vivaro, Omega und Astra Caravan, sind aber relativ selten.

    Das THW als Bundesanstalt dagegen schreibt Fahrzeuge gleich europaweit aus. Das führt dann unter anderem dazu, daß das THW Rüsselsheim mit einem VW T5 ausgestattet wurde.

  70. Nicht nur das THW muss europaweit ausschreiben, bei öffentlichen Aufträgen über gewisse Mio EUR-Beträge ist das Pflicht !

  71. http://auto.t-online.de/opel-insignia-sports-tourer-bleibt-poliz...

    Interessant… mal wieder von der Presse Staub gegen Opel aufgewirbelt ohne Substanz. Passiert in letzter Zeit irgendwie ziemlich oft, kein Wunder dass der Absatz einbricht. Dazu finden Opel-Modelle kaum noch Berücksichtigung bei Vergleichstest… für mich klingt das nach einer Schmutzkampagne.

    Hoffe, das wird wieder weniger… momentan tuts mir als Opel-Freund und Fan der Marke echt weh, was derzeit alles geschrieben wird.

  72. Eho agorasei edo kai ena hrono to neo opel astra,kai den ksero poio kinito tilefono einai kalo oste na mporo meso tou bluetooth vevea,na milo kai na vlepo stin console table tou opel tin lista tou kinitou mou . polla eycharisto . apantiste mou sto e-mail mou.

    Please tell me, if you know,which mobile phone by bluetooth, working good, with console table to my new model opel astra car.
    manny thank you

  73. @Michael, das hatten wir hier schon… Aber les dir mal die Kommentare durch… Ausserdem steht ja in den Artikel, das Hessen weiterhin bei Opel bleiben will und eine Lösung gesucht wird…

    “Opel sei ein zuverlässiger Partner”…

    mfg

  74. joh, die bereits 200 (von angedachten 800 !) bleiben.
    Mal gespannt ob’s für die (600) nicht genommenen den ZT (Zafira Tourer) gibt !

  75. Kann einer was zu Giorgos perdikis Kommentar sagen?

    Ich muss gestehen ich für meinen Teil konnte mit allen Bluetoothtelefonen bisher gut telefonieren und hatte auch nie unterschiede feststellen können, außer beim Empfang.

    Daher wäre meine Empfehlung an ihn, dass er sich nen Mobiltelefon nehmen sollen, was eine sehr gute Antenne hat um möglichst immer guten Empfang zu haben.

    Eure Meinung? Sonst schreib ich ihm das einfach mal als Antwort – mag ihm aber auch nicht grundlegend was falsches sagen, sind nur meine Erfahrungen :)

  76. Naja,

    eigentlich müssten alle gehen… Im H-Astra gingen jedenfalls alle => die widerrum gingen im Golf, Passat CC nicht… ;)
    Gibt doch bestimmt irgendwo eine Liste…
    mfg

  77. Mit Blauzahn kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Bin da noch sehr altmodisch. ;)

    Na, das hört sich ja alles inzwischen nicht mehr so dramatisch an mit den Polizei-Insignias. Wobei es auch Blödsinn wäre, die 200 vorhandenen jetzt schon auszutauschen. Lustig vor allem der Hinweis jetzt, daß diese Sitze nach eingehenden Tests explizit genau so bestellt wurden. Da macht die Kritik noch viel weniger Sinn. Angeblich ist man ja aber “im Gespräch”. Gut so. Vielleicht wird das dann doch noch was mit den anderen 600 Insignias für die Polizei.

    An dieser Stelle will ich auch mal sagen, daß bei allen Problemen, die Opel hatte, eines eigentlich immer gut war: Die Sitze. Habe jetzt schon ein paar Opels gefahren, an den Sitzen gab’s eigentlich nie was auszusetzen. :)

  78. @Giorgos perdikis
    We think that every mobilephone with bluetooth should work and have a good quality.
    So the best thing you can use is an mobilephone with a good antenna for a good radio reception.