avatar

Backstage Elektromobilität Entwickler-Tagebuch OPC Unternehmen

Willkommen im Opel-Blog!

,


Opel Social Media-Team Die Zeichen stehen auf Erneuerung: Ab sofort gibt es einen übergeordneten Blog zu allen Modellen und Themen rund um Opel. Wir bündeln dazu die bisherigen Blogs und erweitern gleichzeitig das Beitragsspektrum, sortiert nach fünf verschiedenen Kategorien:

Unternehmen: Mit seiner Videobotschaft macht unser Chef Karl-Friedrich Stracke den Anfang in dieser neuen Kategorie. In Zukunft werden wir dort News bringen, zu aktuellen Themen Stellung beziehen oder auch Gastbeiträge veröffentlichen.

Entwickler-Tagebuch: Technik-Freaks werden sich hier heimisch fühlen. Es gibt Antworten auf Fragen wie: Was sind die Ergebnisse der letzten Abstimmungsfahrt und wie funktioniert eine Automatikgetriebesteuerung?

Elektromobilität: Hier geht es um die Technologieführerschaft von Opel auf diesem Gebiet, um Ampera, RAK e, RAD e, HydroGen4 und und und.

OPC: Freunde der sportlichen Gangart bei Opel wissen wahrscheinlich schon längst, wo’s langgeht. ;-) In dieser Rubrik stehen die Spitzensportler von Opel im Mittelpunkt. Abwechslungsreichtum und Spannung sind also garantiert.

Backstage: Wir eröffnen Blicke hinter die Kulissen und werden beispielsweise zeigen, wie es ist, in der Fertigung bei Opel zu arbeiten.

Generell gilt für den neuen Opel-Blog: Umschauen, stöbern, Neues entdecken und weitererzählen. Neben Dietmar Thate werden auch Alexander Lengen, Manager Social Media und Broadcast, sowie Keith Childs, Manager Digitale und Neue Medien, hier Rede und Antwort stehen. Das Social Media-Team freut sich über Anregungen, Lob und Kritik. Besser als Karl-Friedrich Stracke können wir es nicht sagen: Wir laden jeden ein, Opel näher kennenzulernen und in Dialog mit uns zu treten.

Herzlich willkommen im neuen Opel-Blog.

Kommentare (34)

  1. Pingback: Opel Social Media-Team | Opel News

  2. Bom dia, eu trabalho na Chevrolet no BRAZIL, estudo engenheria quero trabalhar desenvolvendo carros inovadores e lindos, Opel Car’s.

    aqui no Brazil os carros são tristes e burros.

  3. @Moderator: könnt ihr bitte auch hier die Länge des RSS-Feeds für die Kommentare erhöhen? Die 10 sind immer so schnell voll.

    Vielen Dank :-)

  4. Finde ich sehr löblich, dass ihr den Blog „Opel-Blog“ genannt habt und nicht etwa „Opel Blog“, was ja bei Markennamen häufig zu beobachten ist.

  5. Pingback: Opel’s neuer neue Social-Media-Maßnahme, der Opel-Blog - PR-Fundsachen

  6. Die ” neue ” Handschrift von K.F.STRACKE ist in der Medienlandschaft m.E. sehr gut angekommen. Die Marketing-Aktivitäten bei den Fussball-Bundesligisten und dem ZDF – Fernsehgarten sind hier besonders zu erwähnen. Die Verlosung eines OPEL – MERIVA`s im Fernsehgarten ist deswegen sehr gut positioniert, weil das Fernsehkliental des Fernsehgartens weder an einem Sportwagen wie PORSCHE noch an einem 6 Zyl.-BMW interessiert sind, sondern altersgerecht an einem innovativen Family-Car Interesse zeigen. Einen OPEL-MERIVA können sich die Meisten leisten, einen PORSCHE schon weniger ..

  7. Opel´s neue Werbekampagne “Und was kann Ihr Auto” ist ja wirklich gut gemeint.

    Wenn mir aber das Opel Serviceteam die zulässige Anhängelast vom neuen Opel Mokka mitteilt (max. 1200 kg), dann muss ich feststellen, dass der in Korea zusammengebastelte pOpel – sprich Mokka – nichts kann.

    Sorry Opel – so wird das nichts

  8. Ich möchte an der Stelle noch ein explizites Lob loswerden: wie viele Blogs hat auch Opel Facebook/Twitter Buttons. Hier wurde jeweils die 2-Klick Variante eingebaut. Sprich, durch das reine ansurfen der Seite wird nichts nach Facebook/Twitter geschickt. Erst wenn ich es möchte, macht der Blog es.

    Ich finde es positiv, dass hier Opel den Datenschutz entsprechend umsetzt – das machen viel zu wenige!

  9. Seit vielen Jahrzehnten bin ich Opel-Fahrer und war bis jetzt immer zufrieden.
    Im Februar 2011 habe ich mir einen neuen Opel Corsa Eco gekauft,der leider ohne Funkschlüssel war.Den kaufte ich mir dazu,leider war der Funkschlüssel schon nach 8 Monaten defekt,ich bekam auf Garantie einen neuen.Der neue Funkschlüssel ist nun wieder defekt und mein Vertragshändler will ihn nicht ersetzen. Darüber habe ich mich sehr geärgert,das nenne ich Kundenservice!!!

      • Hallo didi
        nein, keine raue Behandlung,sondern ganz “normales” betätigen-eben öffnen und schliessen drücken.Mein Händler meint,es liegt am Material.Das hätten alle Funkschlüssel,auch die von VW….Das waren seine Worte.

  10. Hallo zusammen,
    wann kommt der Rak e ?
    Leider findet man nur sehr sehr wenig Informationen über den aktuellen Stand und wann es soweit
    sein wird….wird das Projekt überhaupt noch weitergeführt ?

    Kaufinteresse ist vorhanden ;)

    …wo gibt es den aktuelle Infos zu diesem Thema ?

    • Von Opel offiziell nix neues.
      Aber evtl. findest du hier die Antwort nach all dem Show & Shine (zu den ganzen Kabinenroller der letzten IAA):

      www. spiegel. de/auto/aktuell/e-mobile-renault-twizy-audi-urban-concept-opel-rak-e-und-vw-nils-a-849156.html

      • Schade schade schade…sieht dann wohl so aus, daß der Rak-e auf Eis liegt.
        …dann wird der Twizzy das Rennen machen, sehe immer mehr davon herumfahren.

        …hätte der Twizzy Seitenscheiben und eine kleine Heizung für den Winter,
        dann wäre er längst bestellt….der Rak-e gefällt mir jedoch deutlich besser!

      • Das klingt ja mal verhalten positiv. Ich bin allerdings der Meinung das ihr den Markt nicht beobachten solltet sondern einen schaffen müsst. Schade die ersten 2000 Kunden haben den Twizzy gekauft. Gebt Gas ich benötige demnächst Ersatz für meinen alten.

  11. @Moderator
    dann auch von mir ein positives Feedback zu dieser Studie. Der Markt für dieses Fahrzeug ist vorhanden, und das mit großem Potential. Das Verhältnis zwischen Preis und Leistung wird entscheiden wieviele Kunden sich zum Kauf entschließen. Diese Studie ist vom Design echt gut gelungen, und mit den bisher bekannten Leistungsdaten wäre ich ebenfalls zufrieden, was bleibt ist der Preis. Ich bin bereit zwischen 8000 und 15000 € dafür zu bezahlen, um dann mit diesem Fahrzeug täglich zur Arbeit und wieder zurück nach Hause zu gelangen. Das sind in meinem Fall 50km pro Tag. Der Ampera ist für mich nicht bezahlbar, und das geht nicht nur mir so. Der Markt ist genau dort, wo Spritkosten sparen angesagt ist…….

  12. Fortsetzung:
    …also genau dort wo der Geldbeutel nicht ganz so “prall” ist. Produziert das Teil und bietet es mit einem
    scharf kalkuliertem Preis an, und gewinnt diesen noch neuen und unerschlossenen Markt für Euch.

    Ich würde den Rak-e sofort kaufen und mein Auto zu Hause stehen lassen für Ausnahmefahrten.
    Biete mich auch gerne als Testfahrer an ;)
    …nur wartet nicht zu lange, dann gewinnt die Konkurrenz das Feld.
    Lieben Gruß, ein Teil des lebendigen Nachfragemarktes ;)

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder