avatar

Entwickler-Tagebuch

Erdgas und Autogas: Sparen beim Tanken

,


CNG-Erdgas– (Compressed Natural Gas) und LPG-Autogasfahrzeuge (Liquefied Petroleum Gas) liegen im Trend, gerade in Zeiten steigender Benzinpreise. Sparen beim Tanken heißt hier das Motto. Opel bietet eine breite Palette an Fahrzeugen für diese alternativen Kraftstoffe, und zwar direkt ab Werk. Was bei CNG üblich ist, gilt bei Opel auch für LPG: Die Ausrüstung der Autogasfahrzeuge erfolgt auf dem Rüsselsheimer Werksgelände bei der Opel Special Vehicles GmbH, der auf Sonderserien und Fahrzeugmodifikationen spezialisierten Opel-Tochter. Mit allen Vorteilen wie Optimierung und Modifikation des Motors, volle Herstellergarantie, Sicherheit und Service.

Als CNG-Version sind derzeit der neue Combo sowie Zafira Family und Zafira Tourer erhältlich. Mit LPG-Flüssiggasantrieb stehen die Modelle Corsa, Meriva und Astra zur Wahl. Zafira Tourer und Insignia folgen im August. Übrigens sind wir der einzige Hersteller, der den Autogas- (wie den Erdgasantrieb) mit Turboaufladung kombiniert. Mitte Mai hatten wir eine Reihe von Journalisten zu Gast, denen wir unsere Strategie für alternative Kraftstoffe und unsere Modelle näher gebracht haben. Die Fakten haben wir exklusiv für den Opel-Blog in dieser Infografik (PDF) aufbereitet – Weiterverbreitung ausdrücklich gestattet und erwünscht.

[Edit 13.02.2014: Titel und Motto ersetzt durch „Sparen beim Tanken“]

Opel-Infografik_Erdgas-Autogas

Kommentare (59)

  1. Wenn es Opel jetzt noch schaffen könnte mit reinem Erdgas auf die Reichweite von 500km zu kommen wäre das genial… Denn die 530km sind ja in Kombination nicht wahr?

    Was übrigens, zwar sicher utopisch, genial wäre, wäre die Möglichkeit JEDEN Benziner als entsprechende alt. Kraftstoffart mit anzubieten.

    Interessant in jedem Fall, ich hoffe aber, dass das Tankstellennetz weiter ausgebaut wird.

    Was noch interessant wäre, wären die Amortisationszeiten bzw. die benötigten gefahrene KM mit dem Fahrzeug, damit sich das ganze finanziell lohnt – wäre wohl interessant für Geschäftskunden 🙂

    • @ Timo: 530 km Erdgas-Reichweite – zu schön um wahr zu sein? Mitnichten: Der neue Opel Zafira Tourer 1.6 CNG Turbo ecoFLEX verfügt über Hightech-Tanks aus CFK (Kohlefaser-Verbundwerkstoff) mit 25 kg CNG-Fassungsvermögen. Damit kommt er auf 530 km reine Erdgas-Reichweite.

      • Schweigen und Ehrfurcht umzingelt mich! – Schande über mein Haupt und dessen gerade erweitertem Horizont mit gleichzeitiger Respektzollung gegenüber den Ingenieuren.
        Würde aber bedeuten, dass 4,7169811320754716981132075471698 kg/100km Verbrauch bedeutet.

        Ich weiß, ich klinge pessimistisch, aber welcher Verbrauch ist denn realistisch?

          • jaja, rechter Fuß blabla (bitte nicht persönlich nehmen, aber das Argument ist Bestens bekannt und ist hier auch nicht gemeint)…. Dennoch ist wohl klar, dass man z.B. mit dem 1.6 Turbo mit 180 Pferdchen NICHT an den NEFZ-Wert ran kommt – egal mit welch weichem Gasfuß man fährt 🙂

            Oder sagen wir es so…was würde Otto-Normal-Fahrer verbrauchen, wenn man die NEFZ Aufteilung der Strecke zugrunde legt… Gibt ja sicher so ne grobe Prozentzahl wie der Realverbrauch (welchen Umständen auch immer geschuldet) vom NEFZ abweicht.

            Im Spritmonitor ist die Abweichung in etwa 14% über alle gesehen an Mehrverbrauch – es gibt welche die sind drunter, es gibt welche die sind bei knapp 10kg/100km

        • …mein B 170 NGT verbraucht so um die 4.7 kg / 100 km, echt wahr und ganz realistisch. Obwohl er „nur“ 16kg lädt kommt er damit ca. 40 km weiter als mein Zafira A mit 19 kg Kapazität!

          • Träum, ein Meriva (ähnlich B-Klasse-Format) mit CNG, das wäre mir auch am Liebsten !
            Kein Rußfilter nötig wie bei den Direkteinspritzern und Euro-Sonstwas um so lockerer zu nehmen.

      • Ich komme im gemischten Betrieb auf ca. 400km, wobei ich noch nie 25kg Tanken konnte. Nach Umschalten auf Benzin kann ich ca. 22kg Tanken (an einer Tankstelle die nicht schlecht füllt) und damit erreiche ich die 400km, also im Schnitt 5.5kg/100km (was mehr oder weniger mit dem Bordcomputer übereinstimmt). Allerdings bin ich kein Eco-Drive Fahrer, etwas mehr wäre also möglich bei entsprechender Fahrweise.

  2. Das mit dem Autogas ist eine tolle Sache. Doch wie Timo schon sagte, sollte Opel es in noch mehr Benzinern anbieten. Dem 1.6 Turbo würde das auch gut stehen. 😉

  3. tja, beim meriva-(a) wartete ich vergebens auf CNG, hatte nur die Studie.
    und beim nachfolger ist auch kein CNG in Sicht, welchem ich doch den Vorzug ggü LPG geben würde.

    LPG mit Turbo mag Opel allein für sich in Anspruch nehmen aber CNG-Turbo haben auch andere !

    • ich halte CNG für weit besser und umweltfreundlicher als LPG
      besonders wenn man noch die Biogas-Einspeisung mitberücksichtigt.
      Allerdings sollte Opel auch
      Massenmodelle wie den Astra inkl Kombi, den Meriva und den Corsa und ev auch den Insignia
      als CNG Modelle anbieten

      VW macht es ja vor…

  4. Und ich hätte gern die Corsa-D-Erdgas-Studie von damals gehabt. Dort hatte der 1.6CNG wenigstens mal ansprechende Fahrleistungen.
    VW macht es doch vor: Den up! wird es auch mit Erdgas geben – warum nicht den Adam?

  5. Warum wurde es wieder nicht geschafft (wie schon beim B-Zaffira),das der CNG Zafira das Xenonlicht bekommt ?

    Warum ist es nicht möglich den CNG in einer abgespeckten Sport oder Innovations-Ausstattung zu bekommen,anstatt eine Edition zu holen und um dann für teuer Geld auf eine Sport oder Innovations-Ausstattung zu kommen ?

  6. Weil man weiterhin den Kundenkreis für klein (ein Van + ein Lieferwagen) und nicht allzu ernst (genügsame Flottenbetreiber) nimmt !
    Das CNG-Tankstellennetz stagniert bei knapp 900 Tankstellen, allzuviele nur bei städtischen Bauhöfen…
    Im Rhein-Main-Gebiet ein Witz zwischen Wiesbaden und Frankfurt !

  7. DAB+ – ich bin begeistert Opel! GRANDIOS! 🙂
    Jetzt bitte noch in allen anderen Modellen mit einführen (wahrscheinlich ab MJ 2013 – Also August 2012?)

  8. Joh, die „geprellten“ Meriva-B-Fahrer reiben sich schon die Augen !
    AFL+, DAB+, FlexFix für 3 Räder, Schiebedach….

    ABER auch hier wieder Defizite wie zuvor. Automatik einzig für den Diesel und andere fragwürdige Motor/Getriebe-Zwänge…

    @Mod: Ein aktueller MOKKA-Beitrag in Anlass zur Deutschland-Premiere wäre doch nicht verkehrt ?!

    • Beim Mokka ist auch die Einstellung der Außenspiegel, wie beim Astra H, wieder vor den Fensterhebern platziert. Dort ist auch die (finde ich) ergonomosch bessere Position, im Gegensatz zu den anderen aktuellen Modellen (Astra J, Insignia), wo der Hebel einfach an den Platz einer mechanichen Einstellung gesetzt wurde.

      • wie oft stellst du denn daran herum ?!?
        viel schlimmer find ich bei vielen modellen (womöglich nicht mal zwingend opel ?!) die allzu schmalen Innen-Rückspiegel, ständig ist man sie am nachjustieren weil sie nur allzu knapp nach oben/unten die Heckscheibe ausfüllen.
        Oder ist das mein Einzelfall/der Wirbelsäule geschuldet ?!?

    • Und was den Meriva-B-Fahrern auch noch entgeht, ggü dem Mokka (/Encore/Trax): Ein umklappbarer Beifahrersitz !
      Tja, FlexSpace light sozusagen (beim Meriva-A war’s noch vorhanden gewesen !)

      • Nachfrage zu Didi:
        Einen umklappbaren Beifahrersitz scheint es beim Mokka aber nicht zu geben. Oder hast Du dort andere Informationen?
        Das ist bei unserem Meriva ein wunderbares Detail, welches es ermöglicht eine Bierzeltgarnitur oder ein Kontrabass ohne große Umbauarbeiten zu transportieren.

        • sorry, zu damaligen zeitpunkt hab ich das wohl pauschal für alle 3 varianten (v. opel/chevi/buick) übernommen/angenommen.
          tatsächlich find ich derzeit nix dazu beim Mokka (mehr), bzw. hab mich bisher vor Ort/live an einem Fzg. damit auch nicht weiter beschäftigt.
          Dort hatten die Beifahrersitze noch nicht mal eine Höhenverstellung.

          Ich meine es zuletzt als Funktion halt denn für den Chevi Trax gelesen zu haben…(!..
          (Dafür wird diesem wohl AGR, AFL+, FlexFix vorenthalten !)

  9. Also die zahl der CNG Tankstellen in Frankreich kommt mir etwas hoch vor.
    Es sind wohl um die 35 und davon sind 20 NICHT öffentlich (spezielle Bezahlkarten usw.), Monovalent kommt man also eigentlich nur Richtung Italien…

  10. Also ich muss gestehen… Alternative Kraftstoffe haben definitiv viele Vorzüge – aber… Aufgrund der schwachen Infrastruktur sind die Antriebe wohl immer noch für viele einfach nicht reizvoll…

    Ich denke da gerade mal an mich – wobei ich nicht weiß, in wie weit ich vom Standard abweiche… Im Jahr 40.000km, quer durch Deutschland… Wichtig dabei: kurze Dienstreisen, ergo…. keine Umwege – in diversen Regionen in Deutschland dann wohl eher „no go“ im Bezug zur Infrastruktur…

    Auf der anderen Seite die typischen „Cityflitzer“ – die nur auf Arbeit und zurück fahren – Einkaufen und vielleicht 2 mal in den Urlaub. Hier wäre wohl sehr großes Sparpotential – aber da legt sich mir die Frage auf… Wie lange dauert es, bis sich die Mehrkosten für den alternativen Antrieb amortisiert haben? –> Die Frage stellt sich ja auch schon bei Dieselfahrzeugen.

    Mein Fazit: CNG und LPG sind schöne Sachen, ich hoffe aber, dass der Staat alle Tankstellenbetreiber in die Pflicht nimmt bis zum Jahr X CNG und LPG mit anzubieten. Z.B. ab 2014 Pflicht für alle Tankstellen CNG und LPG anzubieten – alternativ horrende Strafzahlungen — nur manchmal habe ich das Gefühl, dass die Regierungen mehr davon haben, wenn sie offiziell CNG und LPG toll finden, aber ihre Politik weiter auf Benzin und Diesel ausrichten, um wesentlich mehr Steuern zu erhalten

    • Ebend ! bei E10 wurde die Öl-Konzerne mit Strafzahlung bei Minder-Umsatz belegt, wo es bis heute umstritten ist was das Zeug ökologisch bringt.
      Ich tank es nur, weil herstellseitig/“technisch tolerabel“ erlaubt + günstiger ist. Aber mit Öko-Überzeugung ist da nix !

      Zu CNG+LPG seh ich auch nix politisch-konstruktives. Außer an Autos+Tankstellen zu posen.
      Erstaunlich wie aber scheinbar mancher Hersteller jetzt (erst) hervorprescht und CNG sogar in ein 3.5 m-Auto bringt !
      Nun ja mit 79g/km CO² lässt sich freilich auch famos werben !

      • E10 ist m.E. immer noch einer der größten Flops überhaupt. Bei uns in der Familie wird trotz der Freigabe nur Super E5 getankt, frei nach dem Motto „lieber zu viel für Gutes bezahlen als zu wenig für schlechtes“.

        Ich könnte mir vorstellen, dass die Politik aktiv wird, wenn die Vergünstigungen für CNG und LPG weg fallen – dann kann der Staat ja wieder schöne Steuern kassieren – gerade wenn dann nach Energiewert versteuert wird ist CNG wohl alles andere als eine „gute Investition“

  11. @ Mokka Marketing Team

    Ganz Fehlerfrei ist der Online Mokka Konfiguration noch nicht
    Wer bei Edition oder Innovation Leder Anwählt und anschließend das
    Premium-Paket-Leder Wählt bekommt einen falschen Gesamtpreis Angezeigt !

    Da der Lederpreis z.b. Edition 1880€ und das Premium-Paket-Leder mit 2.970 €
    zusammen gerechnet werden !!!
    Upps also Lederausstattung für 4850€ ???

    Super find ich ja die Rückfahrkamera , Bitte auch für Astra,Meriva und Zafira Tourer zu diesen Preis Anbieten !

    Warum gibt es den bei diesen Großen Außenspiegel keine El. Anklappfunktion ?
    Auch den von Didi beschrieben Umklappbaren Beifahrersitz kann ich in der Preisliste nicht finden ?

    Schade find ich auch das man das Inovationsmodell nur wieder in den 2 Farben Grau und Braun für den Innenraum bekommen kann , warum nicht auch eine Klassische Schwarze Teil -Leder oder Voll-Leder Ausstattung ?

    Auch die Nicht-Auswahl von Alu felgen ist schon Ärgerlich zumal Innovation und Edition auch noch das gleiche Design haben !
    Wo sind denn die schönen 5 Doppelspeichen Alu felgen die auf den Messen zuletzt in Leipzig zu sehen waren geblieben ???

    Jetzt Bitte noch Fotos vom Innenraum mit der verschieden Polster Kombinationen und auch mal Fahrzeuge in den Farben Seidengrau Diamantgrau und Espressobraun auf Fotos vorstellen !!!
    Da im Aktuellen Mokka Prospekt nur die Farbe Weiß und wieder nur angedeuteten Polster Farben zu sehen sind !

    Wir es auch wieder ein Einführungs Angebot für das Neu Mokka Modell geben
    z.b. ein Frühbucher Paket ???

    • @ Eco Driver: Danke für den Hinweis auf den Fehler im Konfigurator, wir werden ihn beheben. Die elektrische Anklappfunktion der Außenspiegel ist bei der Ausstattung INNOVATION Teil des serienmäßigen Elektro-Pakets und optional bestellbar bei der Linie Edition.

  12. Bin seit fast zwei Jahren zufriedener Besitzer eines Opel Combo CNG. Bei vielen Gesprächen mit Bekannten bin ich auf viel Unwissen, Ignoranz und Vorurteile gestoßen. Es ist noch sehr viel Aufklärungsarbeit nötig. Meiner Meinung nach ist CNG eindeutig der Vorzug vor LPG zu geben. Was ich im Opel-Programm überaus vermisse: CNG-Fahrzeuge mit Automatikgetriebe.

  13. Hallo,

    mit dem neuen Modelljahr 2013 gibt es den Zafira Tourer CNG laut Konfigurator in der Innovations-Ausstattung ist dies richtig ??

    – und 18″
    – und Ledersitze
    – auch als 5 Sitzer

  14. Fahre seit anfang Mai 2012 einen Zafira Tourer CNG Turbo. Bin sehr zu frieden, wundere
    mich aber, dass immer von einem 25 Kg-Gastank gesprochen wird. Laut meinen Fahrzeug-
    daten im Brief bzw Schein hat mein Fahrzeug nur einen 23 Kg-Gastank. Was ist nun
    richtig ?????

  15. In der praxis nur Alibi… als Vorführ- Jahres- oder Haldewagen gibts die LPG Modelle nur mit Seltenheitswert. Und der 140 PS LPG Astra kommt dann ohne Bordcomputer u Check Control…sehr modern.
    Würde mich mal interessieren, warum diese Modelle nicht gewünscht sind. Halten die die detsche Fahrweise doch nicht aus ?

  16. Hi,

    sehr interessant Diskussion wo ich mich doch gerne mal einmischen möchte. 😉
    @Thor: Mit welcher Begründung kommst du zu dieser Erkenntnis?
    „Meiner Meinung nach ist CNG eindeutig der Vorzug vor LPG zu geben.“

    Vielleicht kann mir jmd sagen ob der Mokka mit CNG/LPG ab Werk geplant ist.
    Oder gibt es generell von Opel eine Freigabe für eine dieser Gasvariaten?

    Gruss

    • Dachte eher LPG hat Leistungsverlust (3%) und 20% mehr Spritverbrauch – ist ja auch so… CNG hat ja im Regelfall einen geringeren Verbrauch zur Folge (davon abgesehen das dort in KG gerechnet wird) – zudem hat ja CNG einen höheren Energiewert – glaube sogar höher als Dieselkraftstoff.

      • Trotzdem muss es mit der Luft zusammen am Ventil vorbei und verdrängt dadurch Luft 😉
        Beim Turbo kann man das etwas kompensieren, aber wohl eher in Richtung +-0.
        Mit LPG könntest du flüssig vor das Ventil spritzen…

        Richtig interessant wird es aber erst bei den Direkt Einspritzern.

  17. Hm,

    ok das klingt für mich jetzt aber alles sehr theoretisch.
    -> CNG hat wohl eine sauberere Verbrennung !
    -> Dachte eher LPG hat Leistungsverlust (3%) und 20% mehr Spritverbrauch
    -> 130 Oktan, ist CNG auch im Rennsport im Einsatz

    Ich meine Timo hat generell recht, aber ich bin mir sicher der Leistungsverlust liegt bei ca 5% und der Spritverbraucht steigt um 10-15%. So sind zumindest meine Erfahrungen nach 7 Jahren LPG.

    Aber was genau sind nun die Vorteile von CNG?
    Nachteile die ich sehe: deutlich geringere Reichweite und deutlich weniger Tankstellen.

    Leistungsverlust bei LPG ist bei den heutigen Motorisierungen mit weit über 100 PS zu vernachlässigen, weil wir müssen ja nicht aufs zehntel genau irgendwie schneller sein.

    Gruss

    • Wenn du es wirtschaftlich betrachtest, dann ist es ungefähr so zu beschreiben:
      Die Umrüstung auf LPG ist günstiger, jedoch sind die variablen Kosten teurer.

      Heißt: Ab einer gewissen Laufleistung hast du mit CNG deutlichere Einspareffekte, was den Geldbeutel angeht.

      CNG hat natürlich das schlechtere Netz, ja, aber das ist meistens alles eine Frage der Planung und der Umwege, die einen auch zum Ziel führen 😉

      Meine Werte sind da teilweise theorie, unser LPG hat damals statt der 10Liter 12 Liter geschluckt. Die Leistung war nicht wirklich messbar, das ist für mich graue Theorie.

      CNG Vorteil: geringere variable Kosten, dadurch bei hohen Laufleistungen weniger Euros. Mit CNG kannst du sogar deutlich günstiger als mit einem Diesel fahren

      • Zitat Timo: „Mit CNG kannst du sogar deutlich günstiger als mit einem Diesel fahren“

        Ich fahre doch jetzt schon fast günstiger mit LPG als mit Diesel. Verbrauch LPG 10L/100km. Das sind dann ca. 8 EUR. Mit Diesel wären das 7,5 EUR bei einem Verbrauch von ca. 5L/100.

        Jetzt vergleiche ich einen 7 Jahre alten Golf Plus mit einem nagelneuen Mokka Diesel.
        Ich vermute der aktuelle Mokka braucht eher 8L/100km LPG somit wäre er günstiger als Diesel.

        Gruss

  18. Ok das klingt für mich plausibel, als wir damals auf LPG umgerüstet haben gab es glaube ich keine 100 CNG aber dafür schon 2000 LPG Tankstellen, d.h. vermutlich hätte ich mit einer Tankfüllung nichtmal die Tankstelle erreicht. 😉

    Zudem für mich ein großes Manko, die Versorgung in den Nachbarländern. Da sah es mau aus für CNG. Ob sich das geändert hat keine Ahnung.

    Zudem war die Rechnung Gas vs. Benzin, nun könnte man natürlich CNG vs. LPG betrachten und bei einer Laufleistung useres Golf Plus mit mittlerweile 92.000 km läge CNG vorne.

    Auf jeden Fall wird ein wahrscheinlicher Opel Mokka mit Gas aufgerüstet.
    Ob dann CNG oder LPG muß ich nochmals prüfen.

    Danke für die Tipps.

    Gruss

  19. Pingback: Tanken autogas | Zudas Auto

  20. Hallo …
    ich suche nach einem Wert für die Dichte von CNG. Im Wikipedia-Artikel steht was von 0,81 kg/m³ aber das erscheint mir unrealistisch. Wenn ich das mit reinem Ethan-Gas vergleiche passt es auf jeden Fall gar nicht. Bei reinem Ethan könnte ich über die allgemeine Gasgleichung womöglich die Dichte berechnen, aber bei dem Gemisch Erdgas weiß ich nicht, ob das geht.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder