avatar

Backstage Unternehmen

Sponsoring: Ein neuer Kick für Opel

,


Pressekonferenz im Adam Opel Haus Reger Betrieb am Freitagnachmittag im Foyer des Adam Opel Hauses in Rüsselsheim – mittendrin vier Autos mit Fußballaufklebern. Sportjournalisten zücken ihre Kameras. Opel-Strategievorstand Dr. Thomas Sedran kommt gleich auf den Punkt: „Wir wollen an die erfolgreiche Zeit im Fußballsponsoring anknüpfen. Die langfristig angelegte Kooperation ist Teil unserer Strategie zur Stärkung der Marke Opel. Fußball ist eine gute Plattform zur Kommunikation mit unseren Kunden. Wir wollen gemeinsam Emotionen teilen.“

Opel zurück in der Bundesliga Am Beginn, so erfahren die Medienvertreter, stehen Kooperationen mit gleich vier Mannschaften aus der ersten Bundesliga: Fortuna Düsseldorf, Bayer 04 Leverkusen, SC Freiburg und Mainz 05. Geplant ist eine Mischung aus Unterstützung aufstrebender Bundesligaclubs sowie der Fans. Dabei wird Opel beispielsweise Spielern und Funktionären Fahrzeuge stellen und werblich in den Stadien vertreten sein. Zum Schluss macht Sedran noch neugierig auf weitere Aktivitäten: „Und es kommt noch mehr – dies ist erst der Anfang eines umfassenden und partnerschaftlichen Engagements.“

Pressekonferenz im Adam Opel Haus Pressekonferenz im Adam Opel Haus

Kommentare (16)

  1. Besser als GNT und DSDS:D Ein DTM Engegement wäre natürlich noch viel, viel besser!!!

  2. Ich finde das Sponsoring richtig gut, und ich glaube es könnte helfen die Verkaufszahlen anzuheben.

  3. Mir als nicht Fußball-Fan wäre ein Engagement im Motorsport viel lieber! Aber man darf die Hoffnung nie verlieren…
    Wenigstens endlich mal wieder ein paar Marketing-Aktivitäten von Opel!

  4. jooaar, sog. motor-“sport” hätte ich jetzt auch für zweckmäßiger vernommen,
    neben den mir sinnvolle(re)n “Hallo Auto !”-Aktionen (mit dem ADAC)

  5. Ein erneuter Einstieg in die DTM wäre nur sinnvoll, wenn man konkurrenzfähig ist. Das werden jetzt einige bestimmt wieder schönreden, aber in den Jahren wo Opel in der DTM mifuhr, fuhren sie fast nur hinterher. Das schadet dem Image eher.

  6. Naja bei der DTM ist ja mittlerweile vieles anders dank Einheitsbauteilen ;-) Auch sind die Kosten damit überschaubar.

  7. Interessant wäre zu wissen in welcher Größenordnung sich das Budget bewegt mit dem die vier Vereine gesponsort werden.
    Ob es aus Sicht der Opel-Mitarbeiter auch richtig ist lasse ich mal dahingestellt.
    Aber bei den vielen Fußballfans wird es sicher einige geben die dadurch erstmals mit einem Opel der neuen Generation in Kontakt kommen und dann auch den Kauf eines solchen Fahrezeugs in Betracht ziehen.
    Mir persönlich wäre ein werksseitiges Engagement im Motorsport lieber gewesen, aber was nicht ist kann ja noch werden. Opel-Fans gibt es ja genug. Am Wochenende war ich am Norisring bei der DTM und neben den Fans der teilnehmenden Hersteller sieht man immer noch den ein oder anderen mit Opel-Kappe oder Hemd usw.
    Die letzten Jahre an denen Opel in der DTM mitfuhr waren wohl aufgrund der finanziellen Probleme eher schwierig, aber es gab vor allem in der 2005er Saison das ein oder andere gute Rennen von Opel zu sehen. Auch wenn es zu leider keinem Sieg mehr gereicht hat.
    Von 1994 bis 2000 war Opel in der alten DTM, im STW-Cup und in der neuen DTM stets konkurrenzfähig und die Stimmung an den Rennstrecken war grandios.

  8. Mal ehrlich: Was bringt denn der Motorsport, wenn die Verbindung zur Serie fehlt? Es ist doch in der DTM schon peinlich genug, daß aus dem Frontkratzer A4 auf einmal eine Heckschleuder wird. Der Insignia würde das nicht glaubwürdiger hinbekommen.

    Vielleicht eher noch ein Corsa als Rallyefahrzeug (da gibt es ja vielversprechende Ansätze in der S2000-Serie).

    Oder man macht Nägel mit Köpfen: Opel stellt den Manta C auf die Alpha-Plattform und hat damit einen richtigen Sportler am Start. :)

    • Naja die DTM wird ja in über 50 Ländern live übertragen und um die 200 berichten darüber.
      Die Rallye Geschichten laufen irgendwann auf Eurosport, Motors.TV oder weiß der Teufel – die Nacht irgendwann.
      Klar die OPC Geschichte in Österreich (http://www.opc-cup.at) klingt toll, aber wayne?!

  9. Was jetzt immer populärer wird, ist die GT-Klasse. Von den ADAC GT Masters bis hin zum ADAC Zurich 24h Rennen können man mit einem Sportwagen, z.b. einer Neuauflage des Calibra, einiges erreichen.

  10. Hallo,

    beim Sport-Sponsoring stelle ich mir immer eine Frage: Warum hat Opel nie den Verein wurde nie Opel Rüsselsheim gesponsert? Dieser Vereinsname ist schließlich Werbung pur, genau wie Bayer 04 Leverkusen! Und Bayer hat das begriffen und dem Verein den Aufstieg (mit)finanziert…
    Ich finde, Sponsoring sollte vor der Haustür (oder sagen wir mal vor dem Werkstor ;) anfangen!

    Ansonsten: muss Mainz 05 die vom Autohaus Scherer (VW) gesponserten Fahrzeuge jetzt ganz schnell loswerden? ;)

    • @ carsten: Opel plant jetzt, im Rahmen seiner Standortförderung auch wieder Rüsselsheimer Sportvereine im Leistungssport zu unterstützen.

  11. Pingback: Opel zurück in der Bundesliga | Opel News

  12. Pingback: Opel zurück in der Bundesliga | Car Sale and Auction