avatar

Backstage Corsa

Corsa E auf Eroberungstour durch Frankfurt

,


Corsa Launch FrankfurtDer neue Corsa geht auf Eroberungstour durch Europa. Nachdem er bereits bei seinem Debut in Paris viel Aufsehen erregte, erwartet die internationale Fachpresse unseren All-Rounder zum Probefahren durchs Rhein-Main-Gebiet.

Auf zwei Wochen ist die Fahrveranstaltung anberaumt, um alle Interessenten von Tages- über Automobil- bis Lifestylepresse aus ganz Europa auf Tuchfühlung mit dem neuen Corsa gehen zu lassen. Dazu steht eine Flotte aus 40 Fahrzeugen in zwei Antriebsvarianten als Drei- und Fünftürer, koloriert in sieben unterschiedlichen Farben, bereit.

Ebenso vielfältig gestaltet sich auch das Veranstaltungskonzept. So bindet dieses gekonnt die facettenreiche Geschichte des Corsa auf dem Weg zum Bestseller ein und spannt bei der Auswahl der Standorte den Bogen vom alten, geschichtsträchtigen Deutschland bis in die Gegenwart verbunden mit pulsierendem Großstadtflair.

Nach einer kurzen Begrüßung der Journalisten am Flughafenterminal 1 werden die Autos zugewiesen. Dann heißt es Einsteigen und Losfahren. Wurden wie am Place de la Corsa in Paris bislang immer nur Mitfahrgelegenheiten ermöglicht, können die Medienvertreter nun zum ersten Mal hinter dem Lenkrad Platz nehmen.

Corsa Launch Franfurt Corsa Launch Franfurt

Die in BringGo einprogrammierte Testroute führt die Journalisten direkt zum alten Schloss in Höchst. Im Innenhof des von Fachwerkhäusern und der Höchster Altstadt umgebenen Anwesens parken alle fünf Corsa-Generationen nebeneinander aufgereiht. Ein weißer Corsa der fünften Generation präsentiert sich kontrastreich auf dem Tableau im Gartenbereich und stellt klar, wer heute im Fokus steht.

Nach einer kurzen Begrüßung beginnt die erste von zwei Pressekonferenzen an diesem Tag, insgesamt die elfte dieser Woche. Das Licht dunkelt sich ab, der Bildschirm geht an und Tom & Jerry flitzen durchs Bild. „Der neue Corsa hat einen variablen Laderaum, einen neuen spritzigen 1,2 Liter Motor, eine neue, übersichtliche Instrumententafel, einen extrem kleinen Wendekreis und zwei schöne große Außenspiegel – Der neue Opel Corsa. Nicht zu fassen.“ bewarb Opel vor 32 Jahren den ersten Corsa.

Gelächter im Publikum. Ein guter Start in die Themenschwerpunkte der Präsentation, die sich auf die Geschichte, Produktpositionierung, das neue Design sowie die rundum erneuerten Motoren und Technologien des Opel Corsa konzentriert.

Im Anschluss werden Interviews mit den Opel Diskussionspartnern geführt, Fotos geschossen, Statements fürs Fernsehen eingefangen und Datensätze per WLAN an die Redaktionen geschickt. Die Uhr tickt, Aktualität ist die Maßgabe. Dass der neue Corsa ein schönes Modell für Foto- und Videostrecken darstellt, wird besonders deutlich, als am Freitag eine Mitarbeiterin des Höchster Schlosses ins Backstage-Büro kam und erstaunt äußert: „So etwas hat unsere IT auch noch nie erlebt. Wir haben heute die 30 Gigabyte erreicht. Das ist schon ein krasses Volumen an Daten innerhalb einer Woche.“ 😉

Corsa Launch FranfurtDann laufen die Motoren warm. Verschiedene Testrouten in einer Länge von 21 bis 46 Kilometern stehen zur Option, Bergetappen inklusive, schließlich will die neue Antriebsfamilie des Opel Corsa ausgiebig getestet werden. Das Streckenziel ist der Opel-Zoo in Kronberg, wo sich die Journalisten auf der Terrasse des Cafés über ihre Eindrücke (Spiegel Online, NTV, Zeit Online, AutoBild, auto motor und sport) austauschen können sowie die Fahrzeuge untereinander wechseln können.

Corsa Launch FrankfurtDas letzte Etappenziel ist die Frankfurter Innenstadt. Es locken zwei Testrouten am Main entlang des Druckwasserwerks im Westhafen oder an der neuen Europäischen Zentralbank im Ostend. Das Großstadtrevier ermöglicht es zugleich, neue Features wie den City-Modus und den automatisch lenkenden Parkassistenten zu testen. Nach einem kurzen „Boxenstopp“ im Jumeirah-Hotel geht’s schlussendlich zum Abendessen in die Kameha Suite inmitten des Frankfurter Bankenviertels, um den langen, abwechslungsreichen Tag ausklingen zu lassen.

Wir schließen diesen Beitrag mit dem Fazit der BILD: „Der neue Kleine bleibt ein Großer“ und einer Bilderstrecke vom Event:

 

Kommentare (40)

  1. Schöne Locations + interessante Streckenführung. Da muß man wahrlich nicht in die Ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah !

    Den Feldberg bei Eis+Schnee könnte man dann auch einbeziehen, wenn der große Brude vom Mokka ansteht ;o)

    PS: Wie zu anderer Stelle bereits angemerkt, denkt mal an die Korrektur bzgl. Kurven-/Abbiegelicht, die Presse übernimmt sonst weiterhin blind !

  2. Die ersten Presseberichte zum neuen Corsa fallen ja sehr gut aus. Sehr schöne Locations, sehr gutes Programm für die Presseleute. Mir fällt immer mehr auf: Der Kleine sieht ungemein dynamisch aus für einen Kleinwagen und das Design wirkt in manchen Farbtönen schon fast edel. Je mehr Fotos ich vom neuen Corsa sehe, desto besser gefällt er mir, top Design, toller Innenraum! Tolle Motoren obendrein, was will man mehr? Ich wünsche mir höchstens noch einen direkteinspritzenden 1,0 LPG.
    Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen: Wenn der kein Erfolg wird, dann weiss ich gar nichts mehr.

    • Ja, ich hoffe auch, dass der Corsa ein voller Erfolg wird!!! Der Corsa D verkauft sich in Deutschland immer noch sensationell(September vor der Polo 4., Jawohl!!!!)!!! Gut wäre wenn der neue Corsa den Polo einfach vernichten würde, was die Verkaufszahlen anbelangt!

      • Ich kann mich leider mit der neuen Design insbesondere von Innenraum nicht Anfeuern. Und diese VW/Audi Strategie, am erfolgreichen Modells bloß nicht zu viel zu verändern mag ich nicht. (Sprichwort Golf 5.1). Für mich als langjähriger Opel Fan und auch aktuell Corsa Fahrer (Zweitwagen) ist es sehr schade. Ich glaube nicht das ich mir Corsa E kaufen werde. Ich entschuldige nicht für Antiwerbung, ich wollte aber mein Schmerz soll werden 🙁

  3. Gabs Probleme mit „BringGo“? Ist ja nicht unbedingt das stabilste Programm der Welt 🙂

    Freu mich erst mal, dass der Corsa scheinbar überall gut ankommt. 🙂

  4. @Moderator [alle anderen dürfen dazu auch gerne was sagen/unterstützen]
    Leicht Off-Topic:
    1. Bin ich zu blöd oder gibt es tatsächlich keine Seite, wo alle News (unabhängig von der Kategorie) angezeigt werden? Immer alle Kategorien durchgehen ist irgendwie… nicht so doll 🙁 – Ist vielleicht gleich eine Verbesserung

    Und 2. – Thema Start/Stopp
    Hatte jetzt das Vergnügen mit einigen Benzinern zu fahren – dort verhält sich die Start/Stopp völlig anders als bei meinem Diesel – sogar beim gleichen Fahrzeug (Insignia).
    Beispiel: Ich fahre zur Ampel, zuvor ein gutes Stück Landstraße mit gleichbleibendem Tempo 100 (+/- 10 km/h) – Motor ist warm und alles im grünen, einziger Hauptverbraucher KlimaAnlage. Der Diesel bleibt bei den Temperaturen nur 30 Sekunden aus, der Benziner auch deutlich über 1 Minute.
    Der Benziner geht auch häufiger aus als mein Diesel, manchmal sogar erst kurz nach dem Stand, nachdem ich nur kurz in der Schlange nach vorne gerollt bin, weil die Ampelphase wieder rot ist – da würde mein Diesel weiter laufen. – Normal oder hat meine Start/Stopp ein Treffer weg? [War deswegen noch nicht beim Händler, ist mir nur jetzt am Wochenende aufgefallen]

    • Hallo Timo, zu Frage 1)
      Meinst du wirklich alle News – vom ersten Artikel bis heute – auf einer Seite aufgelistet? Ob du in der „Sidebar“ die Themensortierung oder die monatlich eingeteilte Archivsortierung nutzt, es werden immer nur maximal 10 Beiträge pro Seite aufgelistet. Letztere listet aber alle Einträge auf. Wenn du das umgehen möchtest, kann ich dir http://www.opel-blog.com/feed/rss anbieten, da werden die aktuellsten 25 Beiträge angezeigt.

      Frage 2) habe ich an unsere Entwickler weitergeleitet und melde mich, sobald ich Feedback habe.

      • Gut, ich bin nur zu blöd den Blog zu nutzen… Erstens – Danke für die Antwort, das mit Oktober (und anderen Monaten) ist für mich völlig passend. Am Ende geht es mir nur um die aktuellen – süper 🙂

        zu 2.
        Danke für die Weiterleitung, ich warte dann auf Antwort 🙂

        • Grundsätzlich ist Start/Stop (S/S) unabhängig von Diesel oder Benziner gleich definiert! Die Geschwindigkeitsschwelle ist somit auch bei beiden gleich. Allerdings ist das Verhalten von S/S stark abhängig vom Nutzer selbst. Gehen wir mal davon aus, dass der gleiche User sich gleich verhält:

          Die „Inhibits“ eines Autostopvorgangs sind abhängig von vielen Faktoren. Die Klima-Anlage (evtl. ein anderes Modell zwischen beiden Fzgen?) ist hier ein entscheidender Faktor. Je nach Bedienung der Klimaanlage bekommt der Kunde auch stärkere Unterschiede zu sehen.

          Aber auch die automatische Regelung der Klimaanlage kann einen Abbruch des Autostops bewirken, um den Innenraumkomfort zu erhalten. Weiterhin kann die Anzahl der Verbraucher in einem Fahrzeug schwanken, so dass der Stromverbrauch höher sein kann Somit wird ein früherer Wiederstart – zum Schutz der Batterie angeordnet. Daher tippt unser Entwickler auf Unterschiede (Nutzung oder Modell) bei der Klimaanlage.

          • @Philipp
            Danke erst mal dafür. So ganz befriedigt bin ich nicht, weil:
            Benziner: 1.6 SIDI Opel Insignia ST FL (EZ 10.2014)
            Diesel: 2.0 BiTurbo Opel Insignia 5T FL (EZ 12.2013)

            KlimaAnlage ist auf Auto, 22°C, automatische Gebläsestärke mittel eingeschaltet. Außentemperatur ist nahezu gleich (16/17°C)

            Weitere Verbrauche im Auto unter dem Menüpunkt Hauptverbraucher: keine

            Ist im Grundsatz der Stromverbrauch beim Diesel höher als beim Benziner? (Ich kanns mir ja ehrlich gesagt nicht vorstellen)

            Die Autos sind jedoch nicht Ausstattungsgleich, der BiTurbo hat wesentlich mehr Ausstattungspunkte (adapt. V-Regler, tot Winkel, Rückfahrkamera, FlexRide)

            Ich nehme aber erst mal mit: Im Prinzip muss sich das S/S komplett gleich verhalten – ergo: Stand jetzt kann ich ggf. von einem Problem mit dem Start/Stopp ausgehen bzw. das einige Verbraucher viel Strom saugen (was dann kein Problem mit dem S/S wäre)

            Auch witzig übrigens:
            Gestern abend, 13°C, Kaltstart. Nach 500m (Benziner, Opel Adam, 1.4 Sauger, EZ 05.2013) geht das S/S schon an, obwohl bis dahin nur mit maximal 30 gefahren wurde. Geht beim Insi BiTurbo mal gar nicht, der läuft da munter weiter – aber gut, das kann jetzt so viele Ursachen haben

            In jedem Fall erst mal danke, heißt für mich „weiter Beobachten“ 🙂

    • Also zum unterschiedlichen Start/Stopp möchte ich einiges Anfügen.
      1. Ein Benziner ist viel schneller auf Temperatur als ein Diesel, daher geht der Benziner nach dem Kaltstart schneller aus als der Diesel.

      2. Vielleicht hast du das Start/Stopp-System der 1. Generation, also ev. ein bisschen älter als das des Benziner, dass könnte ein Grund sein wieso der Benziner länger aus ist.

      3. Ich finde deine Angaben sehr interessant, denn mein Vater hat einen Astra J und der bleibt nahezu 10 Min aus bevor er wieder anspringt!!!

      • @Michi
        1. Die sind beide auf Betriebstemperatur, zumindest erwarte ich das nach zirka 30 Minuten fahrt bei Landstraße

        2. Im Insignia FL mit EZ Dezember 2013? Eher nicht

        3. 10 Minuten ist echt heftig lang… Wenn meiner mal 1 Minute ausbleibt ist das schon viel…. Meistens reicht es wohl gerade so für die Ampel – aber bei Schranken schaff ichs nie, wenn die gerade runtergegangen sind. 🙁

        • Wenn die Klimaanlage ausgeschalten ist und wenn man mit dem Bremspedal nicht pumpt, bleibt unser Astra auch 10 min abgestellt (die Fahrertür sollte man nicht öffnen 😉 )
          Zudem beobachte ich dass die Betriebstemperatur keine Rolle fürs säS/S spielt…

          • Ja, stimmt die Klimaanlage war nicht an 🙂
            Und Ja die Fahrertüre sollte man nicht öffnen!
            Bei einer Außentemperatur von 16-17°C braucht man doch keine Klimaanlage!!!

    • Endlich mal ein objektiver Bericht!!! Und voll des Lobes 🙂
      Naja, wie schon gesagt mit el. Fensterhebern hinten(Die Kurbeln hat der Tester vermutlich nicht bemerkt) wäre der Corsa nahezu perfekt!!!

  5. Ich lese gerade auf der Mediaseite, dass für den neuen Corsa bereits 30.000 Bestellungen vorliegen. Glückwunsch ! 🙂 Das ist ja wohl ein fulminanter Einstieg und zeigt, dass es mit Opel wieder aufwärts geht. Jedenfalls sind die blöden Sprüche, die man sich als Fan der Marke bislang anhören musste, verstummt. Im Gegenteil.
    Neulich stehe ich mit unserem Cascada (offen) an der Ampel, neben mir ein Hop-on-Hop-off-Bus, dessen Fahrer den Wagen mustert und dann fragt: „Ist das ein Opel?“ und auf mein Ja anerkennend den Daumen hebt. „Die sind wieder im Kommen“ meinte er noch, bevor die Ampel auf Grün wechselte. Balsam für die Besitzer-Seele ! 🙂

      • Der Dudenhöfer….
        Gewiss ist das mit Russland jetzt ziemlich besch…(!)…,
        es ist aber auch albern allein dem Corsa jetzt so das Schicksal von Opel aufzubürden.
        War dem AdAM auch schon nachgesagt worden. Schwachsinn.

        OPEL ist mehr als 1, 2 aktuelle Autos.

        • Genau ! Danke Didi.
          Aber diese Berichterstattung. Zum Ko….
          Immer wieder werden Kunden verunsichert. Und wieder. Und wieder………Ich (Wir)nicht !!
          Alles Gute

          Kai

      • Also man soll nicht alles Glauben was gewisse Portale schreiben, die ev. sogar über 10 Umwege von VW bezahlt werden(für solche Berichte)!!! Denn man muss wissen, das es den anderen Herstellern sehr hilft, wenn bei Opel wieder schlechte Nachrichten kommen(Verunsicherung der Kunden etc.)! Und der Dudenhöfer ist auch einer von diesen Vollidi….(die sich Experten nennen), die 2008/09 gesagt haben, dass es Opel 2012 nicht mehr geben wird!!! Nun schreiben wir bald 2015 und Opel gibt es immer noch und meiner Meinung nach besser als je zuvor!
        Man muss aber sagen, dass das Russlandgeschäft(dank sch..ß EU und USA) am abflachen ist und das könnte das Erreichen der Gewinnschwelle nach hinten verschieben!
        Abschließend noch zum Thema Chevi: Es war enorm wichtig, dass Chevrolet verschwindet, denn hier geht es am Anfang nicht nur um Verkaufszahlen, sondern um einen Vertrauensbeweis!!! Ich glaube, dass sich die Kunden von Chevrolet eventuell den neuen Karl kaufen werden und dann stimmen auch die Verkaufszahlen wieder!

          • Liegt dir Genf örtlich näher ?
            Denn zeitlich nimmt sich das nicht wirklich viel, bei einem Lebenszyklus von gewöhnlich 6 Jahren (s. IAA’09), bzw. was sukzessive und nicht gleich zu Beginn so alles kommt (!)

          • Genau, September statt März.
            Der Karl ist wie gesagt schon sehr deutlich für Genf lanciert, bzw. ein 2.neues Modell hat da keinen Platz.

            PS: Wann und wie auch immer darüberhinaus ein Antara Nachfolger (/Buick Envision) ansteht, ist dann nochmal ein Event für sich.
            ABER eine Studie darf in Genf (bei keinem Hersteller) denn fehlen !…;o)

          • Noch ein halbes Jahr länger warten ist viel(!!!) zu lange!!! Der Astra kommt sowieso schon zu spät und wenn er erst in Frankfurt steht wird es noch(!) später! ALLE ANDEREN in der Kompaktklasse sind neuer als der Astra!

          • Wer sind „ALLE ANDEREN“ und was ist effektiv wann (noch) neuer ?!?

            Golf VII ist von 2012,
            Der Focus (III) bereits 2010
            Der Megane sogar 2008
            i30 2011 / Ceed 2012

            es ist immer ein Modell irgendwann neuer/älter.
            Sie haben alle letztlich mehrere Jahre an Laufzeit und bleiben auch während dessen „nicht stehen“ !

          • Ich bin einfach mit dem J nicht zufrieden und erwarte mir schon für den K schon ein paar Änderungen. Speziell die Qualität im Innenraum und etliche kleine Details…
            Der J ist einfach kein Thema mehr für mich, deswegen warte ich schon hart auf den K! Ein K-Concept in Genf wär doch schon was 🙂

          • Haha, das Monza-Concept war doch bereits ein gewisser Vorgeschmack ;o)

            Was fährst du genau für einen Astra-J ?

          • Astra J ST Sport, 1.7 CDTI Ecotec, 96kw, Start-Stop, inkl. navi und xenon 🙂 und wir lieben die Lenkradheizung 🙂

  6. Ich denke auch wie didi das der Astra erst auf der IAA stehen wird schon allein weil die IAA die Medienwirksamste Messe nächstes Jahr ist. Für Genf erwarte ich den Karl und eventuell ein zweites Modell ( Antara Nachfolger, vielleicht gar Zafira Facelift) und auf jeden Fall ein Concept Car.

  7. Ist auch wieder ein LPG-Antrieb geplant und welcher Motor kommt zum Einsatz? Ich fahre derzeit den Corsa D 1.2 LPG 86PS und bin bisher zufrieden. Er könnte nur etwas durchzugsstärker sein, so dass ich mich über einen etwas stärkeren und robusten LPG-Antrieb im Corsa E freuen würde. Gibt es dazu schon Infos?

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder