avatar

Opel OnStar Technik Umfrage

Opel OnStar: Welche Fragen habt ihr?

,


Bislang ist Internet im Auto meist ein Premium-Thema gewesen. Opel demokratisiert nun die sonst teure Technik. Mit Opel OnStar machen wir dieses Jahr einen gewaltigen Schritt nach vorne in Richtung Fahrzeugkonnektivität. Opel OnStar stellt die ideale Kombination aus vernetzter Sicherheit, hochwertigen Mobilitätsdiensten und fortschrittlicher Informationstechnologie dar.

OnStarHeroDass dank 4G/LTE-Technologie zukünftig jedes neue Opel-Modell zum leistungsstarken WLAN-Hotspot wird, überzeugte auch die Fachzeitschriften AutoBILD und ComputerBILD. Das Resultat: Ein Connected Car Award für besonders zukunftsweisende Innovationen. Vorgestellt wird das serienreife Leistungs-Repertoire von Opel OnStar auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März). Also: Nur noch drei Wochen… der Countdown läuft.

Und da neue Technologien oft in der Diskussion sind, möchten wir von euch wissen: Welche Fragen habt ihr rund um das Thema Opel OnStar?

Mit euren Anregungen unterstützt ihr uns bei der Erstellung der Liste mit häufig gestellten Fragen auf unserer Website und tragt damit zur Beantwortung von Kundenanfragen bei. Die Antworten werden wir in den nächsten Wochen erstellen und schrittweise veröffentlichen. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (283)

  1. Sehr cool und auch sehr gut, daß ihr gleich auf LTE setzt (das sagt jemand, der in der Mobilfunk-Branche arbeitet). LTE ist einfach um Welten schneller als GSM oder UMTS…
    Frage: Wenn ich mir demnächst einen neuen Opel kaufe, konkret den Cascada mit dem teuersten Multimedia-System (Navi 950 InelliLink), ist OnStar dann nachrüstbar (ggf. gegen Aufpreis) oder wird es nur in komplett neue Modelle Einzug erhalten? Das würde dann ja viele Jahre dauern, bis die komplette Modellpallette erneuert ist…

    • Ich sag mal, es ist ein zusätzliches Steuergerät, welches jetzt nichts direkt mit dem Radio zu tun hat (zumindestens in Amerika so). Sollte hardwaretechnisch nachrüstbar sein.

    • Ja das würde mich auch interessieren… Habe einen ein Jahr alten Astra GTC und wäre an einer Nachrüstlösung interessiert… hoffe dazu etwas von euch zu hören

    • Zunächst einmal möchte ich mich hier im Namen des ganzen Opel OnStar Teams bedanken für eure tatkräftige Unterstützung. Pünktlich zu Genf ist die Microsite zu unserem neuen Mobilitäts- und Hilfeassistenten online gegangen: http://www.opel-onstar.de. Dort findet ihr ganz unten eine Frage&Antwort-Rubrik, an der ihr mit eurer Unterstützung tatkräftig mitgearbeitet habt.

      Ich werde mich nun auch der Einzelbeantwortung eurer Fragen hier widmen und sicherlich werden daraufhin auch neue Fragen aufkommen. Einfach in die Kommentare damit und ich arbeite an der Beantwortung, schließlich ist das geballte OnStar-Team ja ab morgen in Genf versammelt 🙂

      Wenn ihr in den anderen sozialen Netzwerken mitdiskutieren wollt, dann ist der Hashtag #OpelOnStar die richtige Anlaufstelle.

      • @Philipp Quanz: Herzlichen Dank für die Antwort!
        Und jetzt noch ganz konkret: wenn ich mir diese Woche eines Ihrer Topmodelle (Opel Cascada Innovation BiTurbo mit Navi 950 IntelliLink) bestelle, welches dann voraussichtlich im Mai ausgeliefert wir: ist OnStar dabei ja oder nein? Falls nein: ist es nachrüstbar?

        • Ich habe gerade in den Q&A nachgeschaut. Hier die Antwort auf den zweiten Teil der Frage:

          Kann ich OnStar in meinem derzeitigen Wagen nutzen?

          OnStar wird nur für Neuwagen zur Verfügung stehen; es ist nicht möglich, bestehende Wagen mit OnStar auszustatten.

          • Danke Ron Jeremy! Das habe ich auch gelesen. Aber meine Frage ist ja auch einen Neuwagen (Cascada) bezogen, den ich jetzt bestelle und der dann im Mai ausgeliefert wird, also kein derzeitiger Wagen…

          • Ja, das interessiert mich auch. Habe Opel Omega Baujahr 07/2003 mit Onstar-Radio, Freisprechanlage, Antenne mit GPS. Hatte 2003 zweimal Onstar-Kontakt dann Service-Einstell- ung. Wie kann ich den Service wieder nutzen? MfG Roland

          • Beim Omega (?) – gar nicht mehr. Einen Opel aus der aktuellen Modellpalette kaufen, dort gibt es aktives OnStar !

    • Guten Tag,

      da es für den Astra J OPC nur das Navi 650 in Kombination mit der Panorama Windschutzscheibe gibt, möchte ich das Navi 950 nachrüsten lassen. Ich weiß, dass das sehr teuer ist. Ist dies möglich? Hat jemand erfahrung damit?

      • Jedes aktuelle Motorsteuergerät ist schon eine solche 😉
        Bzw. darüberhinaus kann man sich auch einen UDS (seit Jahrzehnten von Kienzle im Angebot) einbauen, um für den Unfall „beweis-stärker“ gerüstet zu sein. Im Bewußtsein dessen, hat so mancher Fuhrparkmanager damit schon seine Mitarbeiter zu mehr Disziplin und weniger Unfällen bewegen können !

    • Ich möchte mich an dieser Stelle schon einmal bedanken für eure Fragen. Wir nehmen alle auf und arbeiten an der entsprechenden Antwortliste für unser Opel OnStar Q&A. Diese werden natürlich auch hier im Blog veröffentlicht, ein wenig Geduld bitte noch…

    • @Bernd: Opel OnStar erfasst Daten nur, um Ihnen Ihre abonnierten Dienste zur Verfügung zu stellen, und nur dann, wenn Sie diese mit uns teilen: Kundeninformationen – beispielsweise Name, Adresse, E-Mail, Sicherheitsinformationen wie PIN-Code, Notfallkontakte (wenn Sie möchten, dass wir im Falle eines Notfalls eine Vertrauensperson kontaktieren), Fahrzeugdaten – beispielsweise Kilometerstand, Reifendruck, Öl- und Kraftstoffstand, Fahrzeugdiagnose, Fahrzeugstandort – für die automatische Zieleingabe, den Diebstahl-Notfallservice und andere Notfallservices.

      Opel OnStar wird Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nie an Dritte weiterleiten. Ein Beispiel: Ihrer Versicherung werden somit keinerlei Informationen zur Verfügung gestellt, es sei denn Sie bitten uns darum. Mehr Infos unter: http://www.opel-onstar.de

  2. Muss ich eine Extra Simcard mit Monatlichen Zusatzkosten im Auto Einsetzten oder läuft das auch übers Handy ergo Smartphone?
    Welche Möglichkeiten haben die älteren Modelle, gibt es ein Update Zb. des Inteli 950 oder 900.
    Welche Apps werden es geben, bzw. freie Entwicklungsbasis möglich?

    • Hey Vann! Ich hoffe es wird eine zusätzliche Simcard benötigt und es ist somit eine eigene Mobilfunkschnittstelle mit Außenantenne für optimalen Empfang und weniger Strahlung im Innenraum vorgesehen. Kostenseitig ist es doch kein Unterschied: Sollte man z.B. 1GB/Monat zusätzliche Daten für OnStar benötigen, musst du auch deinen Smartphone-Tarif um 1GB aufrüsten für z.B. extra 5€/Monat. Dann lieber eine zweite Simcard (z.B. o2 Multicard o.ä.) im OnStar haben oder einen separaten Vertrag mit ebenfalls ca. 5€/Monat für 1GB/Monat.

  3. 1. Wird man gezwungen es zu nehmen, oder ist es eine Option die man wählen kann???
    2. Wird es im Corsa E drin sein? Wenn ja, wie viel wird es kosten?
    3. Wenn man gezwungen wird es zu nehmen, kann man es dann abschalten, oder muss man es herausreißen?
    4. So etwas ist im Auto komplett unnötig und nur Überwachungstechnik, aber ist klar, dass GM das will!!!

    • zu 4.
      sehr kurzsichtig gedacht. .. Stichwort LiveTraffic – dafür braucht man bspw Internet. Dann können auch gerne die Mitfahrer den Hotspot nutzen.
      Opel sollte unbedingt einen Top Datentarif anbieten… und nicht wie bei den Navikartenupdates die Preise gestalten. Vielleicht auch hier generell eine Online-Navi anbieten. Immer aktuelle Karten… der Preis für die Datenpakete muss halt stimmen.

      • Nein, nicht kurzsichtig gedacht, sondern eher weitsichtig! Durch dieses blöde LiveTraffic fahren Menschen aus aller Welt dann anstatt auf der Autobahn, auf der Landstraße, die dann auch komplett verstopft ist!!! Und als Einheimischer ist man der Dumme(spreche aus Erfahrung(Österreicher)) und kann es ausbaden. Außerdem braucht kein Mensch immer und überall Internet. Und es bleibt Überwachungstechnik!

        PS: Ich wollte ja nicht wissen ob man es bekommt, sondern ob man gezwungen wird es zu nehmen!

        • statt AB die Landstraße verstopft: das ist TMC.
          Bei LiveTraffic wäre auch das bekannt und entweder kommt eine weitläufige Umfahrung in Betracht oder die Zeitersparnis ist nicht vorhanden und man bleibt auf der AB…
          Wo da jetzt weitsichtiges Denken war, verstehe ich nicht.

          Ich möchte auch keine Ablenkung des Fahrers, aber das Internet bzw. die Info-Beschaffung live aus dem Internet, bietet viele Möglichkeiten (bspw. auch aktuelle POIs usw.) – ABER bitte keinen Eingriff in den Datenschutz und ähnliches.
          Wie weit OnStar in die Fahrzeugarchitektur hineingeht, wissen wir nicht. Deswegen ist das Hacker-Argument wichtig zu nennen – mal sehen, was hierzu gesagt wird. Das OnStar permanent aktiviert in jedem Auto „mitfährt“, halte ich für ausgeschlossen – wie soll das Ding ohne Zutun (Bezahlung durch uns) online gehen 😉

          PS: Pro/Kontra gehört immer ins Leben. Du wurdest wegen der FH hinten auch nicht gesteinigt, sondern eher darauf hingewiesen, dass es jetzt auch schon der „Einkäufer von KIA“ mitbekommen hat, welche Wünsche (durchaus sinnvolle, nicht falsch verstehen) du hast. 🙂

    • Sehe ich genau so. Ich hoffe, dass es als Extra angeboten wird, dann kann man es dazu bestellen, oder einfach weg lassen. Ich bin all die Jahre perfekt von A nach B gekommen, ohne irgend welche WLANs und LiveTraffics …

    • Lieber Michi,

      GM verkauft extra dazu ein „remove-set“ aus schwedischem Spezialstoff (noch aus der Kooperation mit Saab): eine feste Mischung aus 75 % Glyceroltrinitrat 24,5 % Kieselgur und 0,5 % Natriumcarbonat – löst das Problem nachhaltig ….

      Grüßle – JanChris

      P.S.: Aber: Du musst das System übrigens nicht nehmen – ist doch klar, dass es eine Option sein wird 🙂 Nichts für ungut!

    • Zitat“So etwas ist im Auto komplett unnötig…“
      Sehe ich genauso. Das dient auch nicht der Sicherheit, sondern dieser ganze Firlefanz gefährdet dieselbe aufgrund von permanenter Ablenkung….

    • @Michi: Du kannst dich jederzeit von Opel OnStar abmelden, wir hoffen jedoch, dass es dazu keinen Anlass geben wird. Wie das geht? Einfach online ins OnStar Konto einloggen und dort die Abmeldung durchführen, oder per OnStar Service Taste im Wagen mit einem Service-Mitarbeiter verbinden, der dann weiterhelfen wird.

      Kann du dich entscheiden, welche Daten erfasst werden? Ja, auch diese Möglichkeit hast du. OnStar erfasst Daten nur, um dir deine abonnierten Dienste zur Verfügung zu stellen, und nur dann, wenn du diese mit uns teilst. Mehr Infos unter: http://www.opel-onstar.de

  4. Mich würden eher schöne, preiswerte und individualisierbare Opel-PKW mehr interessieren als SmartCars. Bei all der Liebe zum Internet – aber die Fahrzeuglenker sind oft eh schon unfähig genug (siehe die täglichen Unfälle). Da wäre jede zusätzliche Ablenkung fehl am Platz. Für Beifahrer bzw. Mitfahrer gilt dies natürlich weniger. Viel mehr „ärgert“ es mich, dass man beim Color-Corsa derzeit kein Panorama-Dach bestellen kann, man nicht die schwarze Spange gegen eine silberne eintauschen kann – man keine Chrome-Türgriffe (Cosmo) dazu bestellen kann und man den Innenraum nicht so schön gestalten kann wie beim Adam. Da ist mir als Fahrer das WLAN egal. Schön wäre auch, wenn man bei Opel die Extras „downgraden“ könnte. Geht bei Renault. zB beim Cosmo (Innovation) die autom. Klima gegen eine manuelle tauschen und dafür Preisnachlass erwirken.

    • Sorry, wenn ich das so direkt ausdrücke, aber ist dieser Beitrag nicht teilweise ein wenig widersprüchlich in sich?

      Auf der einen Seite bemängelst Du fehlende Individualisierungsmöglichkeiten beim Corsa, andererseits willst Du eine serienmäßige Ausstattung (Klimaautomatik beim INNOVATION) gegen eine geringwertigere ersetzen. Das ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. Zumal beim konkreten Beispiel eine Klimaautomatik meiner Meinung nach die bessere Lösung gegenüber einer konventionellen Klimaregelung darstellt.

      WLAN etc. brauche ich im Auto ehrlich gesagt auch nicht. Irgendwo finde ich das auch übertrieben, immer und überall online sein zu wollen/müssen. Entweder bin ich im Internet oder ich fahre Auto und passe auf den Verkehr auf. Es geht nur eines von beiden. Und ob Verkehrsinfos in Echtzeit wirklich so zwingend nötig sind, sei mal dahin gestellt.

      Für Geschäftsreisende, die täglich auf Langstrecken unterwegs sind, mag das ja vielleicht noch hilfreich sein. Oder auch bei einer Urlaubsfahrt. Aber im Alltag? Aber wie immer, muss das jeder für sich persönlich betrachten…

      • @Corsa7 / Drummer79: Interne Studien haben ergeben, dass mehr als die Hälfte der Verbraucher angeben, Konnektivität werde ein Kriterium bei ihrem nächsten Neuwagenkauf. Genau hier kommt Opel OnStar ins Spiel. Schnelles Internet ist Teil unseres Lebens – und ab sofort auch im Auto. Nicht nur Geschäftsreisende, auch Familien werden sich über den leistungsfähigen WLAN Hotspot auf Reisen freuen. Dank der großen Dachantenne auf dem Wagen bietet Opel OnStar zudem eine bessere Signalstärke verglichen mit der mobilen Verbindung. Mehr Infos unter: http://www.opel-onstar.de

    • @ Drummer79
      Wieso ist das denn widersprüchlich? Ich will meinen Corsa individuell gestalten – der Cosmo (Innovation) hat Design-Elemente, welche mir gefallen. Aber eine manuelle Klima genügt mir vollkommen, zumal ich sie eh nie einschalte. Da erspare ich mir lieber was und investiere dies in ein anderes Extra. Beim Hyundai i20 bekommt man nur auf der höchsten Ausstattungs-Linie LM-Felgen. Dafür bekommt man dann auch lauter Extras, welche ich nicht haben will – zB Alarmanlage, Lichtsensoren. Hier ist Opel deutlich besser – da man sich die Extras aussuchen kann, leider nicht alle. Wobei mir der Color eh besser gefällt als der Innovation, denn Stoff-Sitze finde ich gemütlicher als diese Kunst-Leder-Sitze. Außerdem ist das Cockpit-Design vom Color dynamischer.

      Ja bin da ganz deiner Meinung. Auf der langen Urlaubsfahrt kann meine Frau ja den Mobilfunk aufdrehen, wenn sie E-Mails checken möchte. Ansonsten kann man sich ja vorher schon vorbereiten – Filme aufs Tablet laden usw …

  5. Ich finde auch, daß solche Systeme den Autofahrer nicht vom Verkehrsgeschehen ablenken sollten. Die Forschung geht allerdings immer weiter. Es müßte meiner Meinung aber jedem freigestellt sein, ob er dies für sein Auto mitbestellt oder eben nicht. Manche Autofahrer legen eben Wert auf Technik, manche auf Design, andere wiederum auf Fahrwerk usw.

  6. Ok, wenn ihr Fragen wollt dann kommen mal welche. 🙂
    1. Wie sieht es mit der Sicherheit aus, wenn schon andere betroffen sind könnte es bei Opel/Gm ja auch so sein. http://www.opel-blog.com/2015/01/13/connected-car-award-wir-sind...
    2. Die Preise, bei VW soll ja je nach Wagenklasse der Service 1 bis 3 Jahre kostenlos sein, bei Opel auch?
    3. Wie schon gefragt, eine Extra Simkarte nötig? Hat Opel da ggf. schon mit dem einen oder anderen Netzbetreiber gesprochen? Vodaphone ist ja bei VAG schon soweit und die Sachen hören sich ja identisch an, also mit LTE venetzt etc.
    4. Wie hoch könnte der monatliche Verbrauch sein, für a)wenig fahrer also eher stadtverkehr b) mittlere entfernungen mehr Landstarsse und c. vielfahrer mehr Autobahn
    5. Datenschutz wurde ja auch schon nachgefragt. Gehen alle Daten in ein US Datenzentrum oder bleiben die (solange TTIP nicht umgesetzt wurde) in einem Europäichem Land nach EU Datenschutzkriterien.

    So das wären erstmal ein paar von meinen Fragen, also jetzt schonmal Danke für entsprechende Antworten.

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. 😉

  7. Für welche Modelle wird Onstar verfügbar sein? Für den Karl, dann wäre es der Image-Hammer schlecht hin!

    Welche monatlichen Kosten entstehen? Gibt es Nachrüstlösungen? Wird es gleichzeitig den Consierge Service für alle Modelle geben und wenn ja zu welchem Preis?

    Erhält der Fahrer einen Anruf vom Stammhändler über den Concierge Modus, für die Terminvereinbarung des nächsten Service (wie beim BMW 3er E90LCI)?

    • Wenn die Aussage von Autobild stimmt, wird der Karl auc hüber Onstar und LTE verfügen. Imagetechnisch finde ich das mal ein Erfolg (wenn es kostentechnisch im Rahmen bleibt). Und der Beginn einer der führenden Anbieter zur Konnektivität im Fahrzeug wäre gerechtfertigt. Solch ein Kernwert muss ja in der DNA jedes Fahrzeugs, vom Karl bis hin zum neuen „Monza-SUV“ vorfindbar sein.

    • @Josh: Opel OnStar wird für den Großteil unserer Opel/Vauxhall-Wagen im Jahr 2015 in den höheren Ausstattungsvarianten serienmäßig verfügbar sein. Wir werden nähere Details im Laufe dieses Jahres bekannt geben. Die Preisdetails folgen in Kürze.

  8. Wie ist das mit dem Diebstahlschutz? Meines Wissens kann ich ja ein gestohlenes Auto mittels OnStar verfolgen und auch stilllegen lassen. (Wegfahrsperre aktivieren)
    Wer hat das recht, die Aktivierung der Wegfahrsperre zu veranlassen? Nur der im Brief eingetragene Besitzer? Oder sind die berechtigten Personen definierbar?
    Wie belegt man seine identität am telefon, also wie beweist man, daß man berechtigt ist, die Wegfahrsperre aktivieren zu lassen? Kriegt man ein Kennwort? Mittels Personalausweis-Nr.?
    Geht das telefonisch? Oder nur schriftlich? Fragen über Fragen…

    • Mit OnStar kann jeder, der es kann(Hacking) dein Auto stilllegen!!! Ebenso kann man dein Auto einfach so öffnen, ist alles machbar! Anstatt so einen Blödsinn ins Auto zu bringen wäre Opel besser bedient, mehr für die Diebstahl Sicherheit zu tun!

      • @Hassan: Wenn der Wagen plötzlich weg ist und Sie eine Meldung bei Ihrer örtlichen Polizei-Station abgegeben haben, kann der Opel OnStar Service Mitarbeiter auf Basis der dort vergebenen Diebstahlsnummer die Suche nach Ihrem Fahrzeug einleiten.

        Eine in das System integrierte Positions-Technologie lokalisiert Ihren Opel und verfolgt ihn auf seinem weiteren Weg. Wird die Zündung ausgeschaltet, kann OnStar diese dauerhaft deaktivieren – eine Weiterfahrt ist damit unmöglich. Die Polizei ist so in der Lage, Ihr Auto erfolgreich sicherzustellen. Mehr Infos unter: http://www.opel-onstar.de

  9. Hallo!

    Hier ein paar weitere Fragen, teilweise recht technisch.
    Was leistet das System für den Fahrer?
    Welche Daten werden erhoben und weitergegeben (Position, Geschwindigkeit, Telemetriedaten wie bei der Astra OPC App, …)?
    Wohin gehen erhobene Daten, wie schaut es der Datenschutz aus, kann man die Datenweitergabe einschränken/konfigurieren?
    Wird es eine Möglichkeit geben, als Fahrzeugeigentümer diese Daten einzusehen und zu nutzen, z.B. per Webseite oder über den internen Fahrzeug-Hotspot verbunden?
    Welche LTE, UMTS und GSM (Fallback wird es ja hoffentlich geben) Frequenzbänder werden vom Funkmodul unterstützt? Jedes Land hat hier unterschiedliche Frequenzbänder, besonders bei LTE vergeben.
    Wozu dient der Hotspot im Auto, kann man sich da wie zuhause mit dem Hand per WLAN verbinden oder ist der für eine andere Anwenung vorgesehen?

    mfg Jürgen

          • Wohnst du im BigBrother-Container ?
            Und wo ist mehr Privatsphäre als zuhause – doch bitte nicht in der Blechkiste mit Kennzeichen.

          • Ich denke in Österreich gibt es auch entspr. §§ was das hoheitliche gut Wohnung/Privatbereich angeht, allein auf der Ebene – nicht was man sonst so „treibt“.

          • Das was man sonst so treibt, ist im Auto aber relevant! Ein Beispiel: Ich will nicht, dass man meine Verkehrsdaten auslesen kann! Denn dann würde Vater Staat nur meckern und individuell die Steuern erhöhen, dass ist die große Gefahr!

          • @Michi/@didi: Wie an anderer Stelle bereits gesagt, bitte ich euch nochmals, auf die Blog-Netiquette zu achten. Bitte lasst uns hier im Beitrag auf die zentralen Fragen rund um Opel OnStar konzentrieren.

          • @Philipp Quanz: Bei unserer Diskussion ging es ja um OnStar, denn OnStar(wenn es serienmäßig wäre) ist ein extremer Eingriff in die Privatsphäre der Autofahrer.

    • @Jürgen: Was das System alles leistet, kann hier nachgelesen werden http://www.opel-onstar.de. Auf den Punkt gebracht ist Opel OnStar Ihr persönlicher Mobilitäts- und Hilfe-Assistent mittels dessen wir den Weg in eine Zukunft mit mehr Information, Service und Sicherheit im Auto ebnen.

      OnStar erfasst Daten nur, um Ihnen Ihre abonnierten Dienste zur Verfügung zu stellen, und nur dann, wenn Sie diese mit uns teilen: Kundeninformationen – beispielsweise Name, Adresse, E-Mail, Sicherheitsinformationen wie PIN-Code, Notfallkontakte (wenn Sie möchten, dass wir im Falle eines Notfalls eine Vertrauensperson kontaktieren), Fahrzeugdaten – beispielsweise Kilometerstand, Reifendruck, Öl- und Kraftstoffstand, Fahrzeugdiagnose, Fahrzeugstandort – für die automatische Zieleingabe, den Diebstahl-Notfallservice und andere Notfallservices.

      Und wenn Sie sich bei OnStar registrieren, werden wir Ihnen detaillierte Informationen darüber zur Verfügung stellen, welche Daten erfasst und wie diese Daten genutzt werden.

  10. Frage: Welche Navi-Funktionen wird es geben – ich denke an intelligente Stauumfahrung, tagesaktuelle Karten und vorausdenkender Verkehrsleitung (wann wird wo ein Stau wahrscheinlich sein).
    Unbedingtes Muss m.E.: Exzellente Sprachsteuerung, vgl. Siri oder Dragon 13 . Z.B. zum Navi, wenn möglich auch zu Outlook incl. Vorlesen der Termine.
    Radarwarner möglich?

  11. Also grundsätzlich bin ich auch erstmal begeistert von der neuen Info. Meine Frage / beziehungsweise mein Anliegen liegt daran, das System auch bezahlbar zu machen. Wenn man ein bezahlbares System, das auch so Top funktioniert wie es angeboten wird bietet, wäre das doch was für jeden. Besonders interessant natürlich für jüngere Menschen… Aber natürlich auch Geschäftsleuten. Welche Funktionen könnte das System erfüllen? Wird es einfach an dem IntelliLink als Option dargestellt oder wird es ein völlig neues System geben?

  12. 1. „World Premiere“ erscheint mir ein bisschen viel des Guten, für den Europa-(Re-)Start eines Systems, dass es so schon längst anderswo gibt…
    2. Ist der Marktstart nur für Deutschland, bzw. welche anderen Länder kommen in den Genuss des Dienstes?
    3. Wie werden Dienste im roaming tarifiert?
    4. Werden Kunden, die seinerzeit OnStar im Omega genutzt haben, diesen Dienst nun via 2G/3G, die sicherlich als fallback-Lösungen bereitstehen wieder nutzen können.
    5. Welche Daten werden erhoben, wem werden diese zugänglich gemacht?

    • @Abu Manta: Zu 1) Wir präsentieren auf dem Genfer Autosalon – nach der Ankündigung vor einem Jahr an gleicher Stelle – das serienreife Leistungs-Portfolio von Opel OnStar und werden dieses somit auch in unseren Autos erlebbar machen.
      2) Opel OnStar wird in Europa Mitte 2015 in 13 großen europäischen Ländern eingeführt. Die genauen Märkte werden im Laufe dieses Jahres bekannt gegeben.
      3) Datenroaming ist in Europa inkludiert.
      4) Opel OnStar wird ab Mitte 2015 in allen neuen Passagierfahrzeugen von Opel erhältlich sein.
      5) Nichts geht ohne Ihr OK. Nur Sie allein bestimmen, was Opel OnStar alles für Sie tun darf. Opel OnStar erfasst Daten also nur, um Ihnen Ihre abonnierten Dienste zur Verfügung zu stellen, und nur dann, wenn Sie diese mit uns teilen.

      Mehr Infos unter: http://www.opel-onstar.de

  13. Das wichtigste ist ja endlich mal eine Upgradefähugkeit für die einzelnen Infotainmentsysteme. Auch wenn das zwei oder drei €mehr kostet ist es oft dennoch lohnenswert! So hat man jetzt alle zwei Jahre ein veraltetes im Auto, welches dann auch nur noch sporadisch mit Updates versorgt wird. Von daher doch bitte eine Updatemöglichkeit für die aktuellen Modelle anbieten.

    • Hallo, ja bitte unbedingt an die vielen Kunden mit dem Navi950 Intellink denken!!!

      Ich habe mir auch gerade einen Astra ST aus 2014 mit Navi950 Intellink gekauft.
      Die im Handbuch beschriebene App-Integration ist leider nicht vorhanden.
      Bitte unbedingt für dieses Navi ein Upgrade bringen!

      Sinnvoll finde ich auch, wenn das Smartphone als Internethotspot verwendet wird, da ja Onstar nicht nachgerüstet werden kann. Vielleicht kann man ein App bauen, das ein Teil der Features von Onstar abbildet.
      Navikarten könnten dann auch per Smartphone aktualisiert werden.

      Bitte folgende Features unbedingt auch für Bestandskunden bringen
      – Kartenupdates kostenlos (ggf gegen eine einmalige Gebühr) – siehe Smartphones
      – Integration von Apps
      – Verkehrsinfos aus dem Internet ermitteln (zusätzlich zum TMC)

      Sinnvolle Apps für das Navi950:
      – freie Parkplätze in der Nähe suchen
      – Tankstellen inkl. Preis
      – Webradio
      – Online Musikdatenbanken
      – Wetter (bei stehendem Pkw)
      – Nachrichten (bei stehendem Pkw)

      All diese Sachen können aus meiner Sicht auch in die Systeme ohne OnStar integriert werden, wenn der Kunde das Smartphone als Internethotspot verwendet. (Datenflatrate vorausgesetzt)

      Mit ein Paar Features und einer vernünftigen Preispolitik könnt ihr euch stark vom Wettbewerb abheben.
      Nutzt diese Chance!!!

  14. Auf jeden Fall eine gute Idee. Es gibt auch immer noch Leute, die keinen Datentarif haben und die beim Mitfahren dann trotzdem surfen / etwas nachsehen könnten.

    Vielleicht wäre auch ein äußerer Hotspot nicht uninteressant (also eine zweite äußere WLAN-Antenne), die Personen im Umkreis ein „neutrales“ Opelnetz anbietet.
    Über einen anderen Login natürlich. A la Kabel Deutschland. Und dort, wo es keine Telekom Hotspot gibt interessant.
    Da wäre ein OPEL eigener Vertrag sinnvoller. Daten dürften nichts kosten, nur eine Pauschale.
    Je mehr Opel-Autos auf der Straße oder einem Parkplatz stehen, desto mehr Netz.
    Die Leute würden sich um Opel-Autos scharen. 😀

    • Klar. Zuhause ist offline ja auch möglich. Onlinebanking, handy, Facebook, Flugreisen-Buchung,….alles nicht zwingend. Outing im Rahmen des eigenen Unvermögen/Selbstdarstellung…;-)
      Außer. …die EU will (mal wieder) den automobilen EU-Bürger „besser kennenlernen“…

      • Genau dass ist der Hintergrund! Vermutlich hat die EU die Autobauer angehalten endlich eine Überwachungstechnik ins Auto zu bauen, um dann den Autofahrer noch gläserner zu machen!
        Außerdem ist Zuhause offline auch nicht gleich offline. Vielleicht noch wenn man den Stecker zieht, aber selbst das ist nicht sicher!

        • Puh. Und wenn selbst letzteres nicht hilft.
          Man sich so überwacht, verängstigt fühlt und wie wahnsinnig herumfabuliert….., dann schau mal unter §10 HFEG nach !
          Da wird schnell ein 3-Zeiler geschrieben und bringt mind. 24-h Ruhe auf der Gasse 😉

          • Du kapierst es einfach überhaupt nicht was. Es geht hier nicht um verängstigt fühlen, sondern darum, dass man jetzt schon permanent überwacht wird. Und jetzt wird man auch noch im Auto ständig überwacht! Und hör mir auf mit Datenschutzgesetzen, die werden der Reihe nach ausgehebelt!!!
            PS: „unter §10 HFEG“ Der einzige der hier Gei…sk…k ist das bist wohl offensichtlich ..!

          • Hast du mal die Nachrichten zum „Autobahn-Schützen“ hierzulande verfolgt ?!

            Selbst für Verbrechen darf eine Auswertung des Toll-Collect-System nicht stattfinden. Gibt dazu extra ein Gesetz.

            Insofern gestaltete es sich um so aufwendiger und zeitlich langwierig bis man ihn dennoch ermitteln konnte.

          • Ja, das mit dem Autobahn-Schützen kenn ich zwar nicht, aber OnStar wird ja nicht offiziell zur Überwachung installiert sondern um die Ecke. Dass man in der Öffentlichkeit nicht zu gibt, irgendwelche Daten auszulesen ist klar, aber wo ist der Beweis(warst du dabei?)

          • Dann lies dich erstmal ein bißchen ein zu besagter Sache, steht vieles offen zur Verfügung – insofern die Medien schon gern/nahe dran es auch kritisch zu beäugen !

            Wo sind deine Beweise ? Statt ständig nur einseitig alles heraufzubeschwören.

          • „Medien schon gern/nahe dran es auch kritisch zu beäugen“ Hör mir auf mit den Medien, die stecken doch mit drin. Glaubst du wirklich so etwas kommt ans Tageslicht? Solche Sachen werden wir nie erfahren.
            Deine verlangten Beispiel:
            1. NSA -> ohne Snowden wäre überhaupt nichts zu Tage getreten! Weitere Unternehmungen gegen Überwachung -> nada!
            2. TTIP -> Alle Verhandlungen werden im geheimen gemacht, wer weiß denn bitte was noch alles hinter verschlossenen Türen verhandelt wird? Es kommt zwar einiges in den Medien, aber das meiste eben nicht!
            3. CETA -> siehe TTIP
            4. etc.

          • Ohne die Medien wäre auch Herr Snowden nicht so publik.

            TTIP, CETA,… klar – alles und jedem publik machen, Volksentscheide am liebsten noch dazu (?!). Dann wähl besagte Schweiz aus.

            Und wie gesagt, lies dich mal zu dem Autobahn-Schützen ein.

          • @Didi:
            1.Snowden -> wie gesagt Glück
            2. JA, zu so weitreichenden Themen müsste man das Volk befragen und nicht einfach drüberfahren!!!!!

          • Quark. Wie kommst du denn darauf ?
            Aber lies dich am Besten auch mal zu parlamentarischen Regierungssystemen ein.
            Hintergrund und Vorzüge.

        • Soweit mir bekannt ist ist das Notrufsystem eCall ab 2015 Pflicht in Autos sagt die EU.
          Um es den „Kunden“ schmackhaft zu machen werden halt ein paar nette Features dazugepackt.

          Datenschützer schlagen Alarm – aber die Versicherer freuen sich und möchten natürlich Daten auslesen – die Polizei bestimmt auch.
          „Sie sind in diesem Monat im schnitt 17km/h zu schnell gefahren – wir ziehen —,– € ein.“ 😉

          • Auf die Umsetzung des eCall (/Pflicht) in der Praxis bin ich auch mal gespannt.
            Gibt ja schon Versicherungen wo man sich freiwillig geißeln/aufzeichnen kann, für vermeintlich niedrigere Tarife..;-)

            Die Polizei, naja, in anderen Ländern darf die Geschwindigkeit geschätzt werden. Das würde mir mehr Sorgen machen

          • Stimmt, nur dass das alles nicht lustig ist sondern (bald)Realität! Die EU ist der größte idi…. Verein der Menschheitsgeschichte!!! Nicht ein einziges Mal mach die EU was für die Bürger, sondern nur für Lobbyisten!

          • „Ideal-Land“ gibt es keins, aber ohne EU würde uns sehr viel erspart bleiben! Denn auf europäischer Ebene kann man sehr viel mehr Schaden anrichten als auf nationaler. In der jetzigen Situation kann sich jede Regierung darauf hinausreden, dass die EU Nein gesagt hat, oder ähnliches. Ohne EU hingegen würden die jeweiligen Regierungen umgehen zur Rechenschaft herangezogen(Wahlen) und vor dem haben die meisten Angst!

            PS: Das nahezu Idealland ist die Schweiz.

  15. Der Fragenkatalog ist ja schon weit gediehen.
    Da bin ich mal gespannt wie umfangreich die Antworten dazu ausfallen !

    Was man sich bereits jetzt bewusst sein darf/sollte.
    In meiner BA fand ich schon entsprechenden Daten (schutz)passus.
    Wonach sich der Hersteller herausnimmt, die verbauten Gerätschaften auszulesen. Im Rahmen von Wartung, Garantie/Kulanz-Ansprüchen.
    Soll ja noch immer naivlinge geben, die meinen chippen/verheizen bleibt ungesehen.

    Anderes Kapitel. Ermittlungen im Rahmen der Staatsanwaltschaft. Sicherstellung/Beschlagnahme des Fzg vorausgehend, wird hier entspr. notw ausgeschöpft. Zur Aufklärung von Straftaten wohl nicht unverständlich ?!

    Und für „Verschwörungen“, da sch…NSA u Co auf erste beidere Felder und die Lokalisierung ist der Hellfire dienlich 😉
    Ach nee. Sack über den kopf und zollfreies deportierten zu „geeigneteren“/rechtsfreien Örtlichkeiten

  16. Das Nochmehr an Überwachung ärgert mich auch. Aber demnächst werden wir zuhause auch von „unserem“ Stromzähler überwacht werden.
    Ob man onstar braucht oder nicht ist ähnlich wie beim bisherigen Navi. Ich brauch eigentlich kein Navi. Aber ich kann auch nicht sagen, ich bräuchte es nie. Bei meinem Nachbarn ist es umgekehrt. Der braucht es beruflich sehr viel, aber auch nicht immer. Für ihn wäre der Nichtkauf letztlich teurer. Ich wäre dagegen nicht bereit extra dafür zu zahlen.

    Warum kann nicht einfach jeder sein Gerät ans Auto anschließen? Einerlei ob (Fenster, Apfel, Pseudomensch) smartphone, tablet, notebook oder was es sonst sei. Und dann werden die Eingaben und die Ausgaben (UI´s) umgeleitet auf fest eingebaute Komponenten des Autos. Und jeder hat in jedem Auto alles genau so zur Verfügung wie er es personalisiert hat. Auch Zusatz-Apps z.B. um die Öltemperatur anzuzeigen hat er auch gleich – wenn er will. Auch die Werkstatt oder der Staatsanwalt könnte dann sein Gerät andocken und entsprechende Speicher auslesen. Schreibrechte müßten ohnehin extrem(!) restriktiv gehandhabt werden.

    P.S. Ich bin eine handyfreie Zone und würde gar nichts ankoppeln 🙂

    • Die Methode, einfach das Eingabegerät als Autohersteller anzubieben (bspw. das Touchscreen), wäre mir auch am liebsten. Das Smartphone hat alles, was indviduell benötigt wird und kann auch den HotSpot stellen. Ansich wäre es hilfreich, eine vernüftige Dockingstation mit Außenantennenanschluß anzubieten. Alles andere läuft dann völlig individuell. Schreibrechte würden gar nicht benötigt. In Ansätzen ist es teilweise schon da… aber eben nur in Ansätzen.

    • Naja, was GM dort schon alles mit LG inne hat (incl. dem Akku-Satz für den Voltec-Antrieb), wohl durchaus. Oder wie auch immer mit weiteren Zulieferern hier in Lizenz.

  17. Also ich sehe in diesemSystem mehr Nutzen für die Marke als für Opel. Ich weiß ja nicht wie es euch da so in Deutschland geht, aber in Ö hast du grundsätzlich kein LTE-Netz wenn du einmal ein Navi brauchen würdest! Desweiteren hinterfrage ich den Sinn von Internet im Auto (für den Kunden), jedoch könnte ich mir mehr oder minder skurrile Überwachungsszenarien ausmalen wenn ich wollte 😉
    Also zu meinen Fragen:
    Warum sollte ich diese Option für Geld kaufen?
    Wie sieht es mit Datenschutz aus?
    Kann ich das Sytem abschalten?
    Wird es serienmäßig verbaut? (Hört sich ja fast so an)
    Macht lieber ein Kartenupdate für den internen Speicher übers Netz, das macht eher Sinn. Ich will im Ausland kein Internet betreiben wollen nur um zum Hotel zu finden! Das finde ich als größten Kritikpunkt am IntelliLink – oder ermöglicht bringGo ein lokales Ablegen der Karte? (In diesem Fall nehme ich alles zurück 😉 )

  18. So, damit außer Nörgelei und Datenschutzangst auch mal was sinnvolles aus Österreich kommt, hier ein paar Punkte von mir:

    – Ist für OnStar ein Angebot wie z.B. bei Amazon Kindle 3 G angedacht? (Da kauft man das Mobilnetz quasi mit, und braucht nicht in jedem Land dann Unsummen für Roaming etc. ausgeben).
    – Wie Sicher st das System gegen Hackerangriffe von außen? Siehe BMW-Problem vor kurzem
    – Können Daten auch von zertifizierten Apps verarbeitet werden, um z.B. Daten der Motorsteuerung auch am Handy angezeigt zu bekommen?
    – Wer hat Zugriff auf die gesammelten Daten?
    – Bei Notfall: Wie erfolgt hier die Übermittlung der Daten an die Rettungsorganisationen? Wie funktioniert dies z.B. bei einer Reise im Ausland?
    – Wie wird gewährleistet, dass z.B. nach Verkauf eines Fahrzeuges Privat 2 Privat nicht der Vorbesitzer über OnStar das System manipulieren kann?
    – Welche Daten werden mindestens im System wie lange gespeichert?
    – Das man das System abschalten kann, frag ich nicht mehr, weil dies wurde ja bereits 3x in anderen Blogeinträgen beantwortet.

    – PS: Wenn man OnStar nimmt, bekommt man dann elektrische Fensterheber hinten auch beim Corsa automatisch dazu? 😉

    So, dass wären ein mal ein paar Fragen, die mich interessieren würden…

        • Lieber Michi!

          Als Softwareentwickler in einer automobilen Branche sehe ich natürlich auch die Gefahren, die ein Datenaustausch mit sich bringt. Jedoch sehe ich auch die Möglichkeiten, die hier zusätzlich möglich wären. Und wie schon in einem früheren Blog-Beitrag zu lesen war wird keiner „gezwungen“ das System zu verwenden.

          Wenngleich eine EU-Richtline ab 2017 (!) ein Notrufsystem bei allen Neuwägen vorschreibt. Sprich ab 2017 muss man zumindest ein Crash-Erkennungs- und Notrufsystem an Bord haben, quasi OnStar Light – und warum sollte man dann nicht gleich ein umfangreicheres Angebot auf den Markt bringen? BTW: Premium-Fahrzeuge besitzen heute bereits solche Systeme, welche Opel nun entsprechend seinem Leitspruch „Premiumfeatures für alle“ in den Massenmarkt bringt.

          Was darüber hinaus noch an Daten gesammelt wird.. tja, da hoffe ich doch wie alle anderen hier auch, dass Opel transparent diese Informationen offenlegen wird. Auch um etwaigen (bereits jetzt) aufgetauchten Big Brother Vorwürfen Wind aus den Segeln zu nehmen. (Siehe Schweizer Zeitungsbericht)

          *OFFTOPIC START*
          Gestatte mir aber zu einem anderen Thema hier mal Bezug zu nehmen. Was mir in letzter Zeit auffällt ist der Tonfall, mit dem du dich hier „beliebt“ machst. Ich bin seit Insignia-Blog Zeiten hier, lese mit und schreibe auch mal, aber was du in den letzten Wochen hier abziehst gereicht jedem Troll zur Ehre. Darum mein gut gemeinter freundschaftlicher Ratschlag von Kärnten ins Ländle: Achte bitte ein wenig auf deinen Tonfall! Wie man in den Wald reinschreit, so schallt es in der Regel zurück, und du willst doch nicht, dass man dich nur mehr als Kommentator, den man nicht ernst nehmen will/kann, sieht – oder doch?
          *OFF TOPIC ENDE*

          Ich hätte da noch eine Frage zu OnStar: Wie werden die unterschiedlichen Datenschutzgesetze innerhalb der EU umgesetzt? (Vgl. z.B. Irland zu Österreich)

          • Also im Video sagt Hr. Neumann ganz deutlich, dass JEDER Opel damit ausgestattet sein wird! Also hab ich da so meine Zweifel ob es eine Option bleibt.

          • Zum Thema „Tonfall“: Damit hab nicht ich angefangen sondern didi!!! Er hat mich von Anfang an angekeift, nur weil ich offensichtliche Schwachstellen von Opel aufgezeigt habe, die er nicht hören wollte!

          • Der Mod./Philipp Quanz hatte dir doch bereits auf dieselbe Frage in einem anderen Beitrag geantwortet.. Und darin hieß es, dass OnStar nicht verpflichtend sein wird..

          • Deine ständigen Wiederholungen will (ich/) keiner mehr hören !
            Unter Erwachsenen kann man Dinge einmal sachlich vortragen und dann soll es auch gut sein.

            Aber du machst zu allem immer gleich Katastrophen-Szenarien auf.
            Stellst allerlei grundsätzlich und pauschal in Frage, verzerrst eigene Deutungen zu absolutem und einfordern da.
            Gibst selbst dann nicht genug wenn dir herstellerseitig/vom Mod artig geantwortet wird.
            Und aktuell muss jetzt wohl bis zum erbrechen das OnStar-Thema/Überwachung von dir angeführt werden.

            Wie ein verzogenes Kleinkind immer nur am aufschreien, weil die Rassel nicht hergebend, nie mal ruhe einkehrend. und sachliche Diskussion schon gar nicht möglich.
            Wo/wie soll man dich sonst noch einsortieren ?!?

          • @Felix: Wo? Wann?

            @Didi: Mit diesem Beitrag stempelst du dich gerade zum Kleinkind, dass die Rassel nicht hergeben will.

          • Erinnert mich gerade an:
            „Ich will meine Suppe nicht essen!“

            Michi, schreib mal bitte, wie dein derzeitiges Auto konkret ausgestattet ist, danke!

          • @Michi: Hier – opel-blog.com/2015/01/05/der-neue-corsa-oh-happy-day/#comment-426805 – wurde dir bereits geantwortet. Aber es ist ja nicht das erste Mal, wo du Antworten auf von dir gestellte Fragen vergisst und den Weltuntergang vorhersagst…

          • @Jens: Wieso sollte ich, OnStar hat er nicht, Gott sei dank!

            @Felix: Das war keine zufriedenstellende Antwort! Er hat gesagt niemand muss es verwenden, aber nicht, dass es nicht eingebaut ist!!!

        • Philipp Quanz hat geschrieben: „Der Kunde muss es freiwillig wählen“. Das klingt doch ganz stark nach optionaler Wählbarkeit. Aber wenn dir deine Glaskugel etwas anderes sagt… 😉

  19. Ich hätte noch eine Frage, wobei ich nicht weiß, ob diese Frage schon gestellt wurde.
    Wird es eigene Daten Tarife für die LTE Verbindung von Opel geben? Denn wenn man schonmal über die Landesgrenzen fährt, könnte es sonst sehr teuer werden. Wird auch beim Spanientripp bspw. die LTE Geschwindigkeit abgedeckt? Wird der Onstar Service auch im europäischen Ausland angeboten, sodass ich in Spanien einen deutschsprachigen Ansprechpartner erhalte, der mir bei Fragen weiterhelfen kann (evtl. eigenes Fahrzeug mit deutschsprachigen Fahrern registriert)?

    • Wenn die Schweizer monatlich 74 SFR bezahlen müssten, weil das System serienmäßig ist…. dann würde Opel einen Absatzeinbruch erleiden – ebenso auch hierzulande. Lasst den „Schrott“ erstmal kommen, testen können es andere (vorallem Bewerten) und dann sehen wir, ob auch für uns ein Vorteil entsteht oder eben nicht. Bis dahin ist alles Kaffeesatzlesen.

  20. Vielen Dank für all die Fragen. Das ist wirklich wertvoller Input, den unserer Connectivity-Kollegen gerade im Rahmen des Antwortkatalogs auswerten. Um eine kleine, nicht vollständige thematische Zusammenfassung zu machen:

    Preis, Umfang des Märkte-Rollouts, Roaming-Tarife, Datenerhebung/Datenschutz, Navigationsfunktionen, Detail-Fragen zu LTE und Hotspot, Diebstahlschutz, Verfügbarkeit in Modellen

    Wenn euch noch weitere Themen/Fragen einfallen, dann postet sie gerne. Wir werden diese dann in Kürze (im Zuge der Genf-Berichterstattung) hier im Blog beantworten.

  21. Witzig finde ich das wenn ich im Corsa E mein iPhone verbinde per Bluetooth zeitweise oben in der Leiste das OnStar Symbol angezeigt wird.
    Könnte doch auch sein das man die Datenverbindung vom Smartphone an das IntelliLink weitergeben kann.
    Das wäre dann die „Light“ Lösung gegenüber einer eigenen Datenflat die extra Kostet.
    Denn einen neuen Innenspiegel wird man bei den jetzigen Corsa E´s kaum nachrüsten können.
    Ein Softwareupdate zum freischalten dieser „Light“ Funktion wär ja nicht das Problem.

  22. Zu Beginn möchte ich schreiben, dass ich mir nicht alles durchlaß. Es läuft auch einwenig Richtung OT hinaus. Aber kann man mitteilen wie weit Opel momentan mit V2X oder V2I ist ( für alle die nicht so mit Abkürzungen befreundet sind, damit is Fahrzeuge zu Fahrzeug/zu Infrastruktur gemeint ) bzw ob das eingestellt wurde? Ist OnStar vorbereitetend für diese „Zukunft“ durch das ein oder andere verbaute Modul ? Hatte nämlich heute einen Artikel zu V2X/V2I gelesen und weiß das Opel auch einige Insignia Versuchsfahrzeuge zumindest mit V2X hatte. Aber darüber laß man auch wenig in letzter Zeit…

  23. @Mod: Wie stellt man sich denn bitte folgender Problematik ??!??

    Ein 14jähriger hakt sich mit 15$-Bauteilen in ein aktuelles Automodell* ein.

    Und führt mit seinen ferngesteuerten „Kunststücken“ wohl die vermeintlichen / erwachsenen Experten wohl ziemlich vor. Ist doch irgendwie bedenklich ?

    *) der Hersteller will natürlich nicht genannt sein / ist wohl auch austauschbar – wenn ich aber dort von Delphi Automotive lese, die sind doch weiterhin mit GM verbandelt (wenn auch quasi „outgescourced“) ?!?

    www. autoblog. com/2015/02/18/14-year-old-hacker-caught-industry-by-surprise-featured/

      • Jep klar gibt es für Standheizungen eine Fernbedienung mit wenigen hundert Metern Reichweite bzw. eine App-Steuerung. Die muss aber nachgerüstet werden und dann habe ich zwei getrennte Systeme. Und wenn die OneStarapp hupen kann sollte sie auch die Heizung bedienen können. Sollte man meinen. Oder muss ich die Standheizung mit der Hupe verbinden,-)

  24. Hallo,

    bestelle grad meinen 4 Insignia (Firmenwagen) . Sollte ich nun damit noch warten oder werden die schon mit dem neuen System gebaut?

    Liebe Grüße

  25. geht die Navi-Funktion dann auch für die Modelle mit dem „altmodischen IntelliLink“ Einbau-Navis wie dem Meriva?

    Oder nur bei den neuen kleinen Modellen, in denen jetzt schon das Navi nur noch mit dem verbundenen Handy funktioniert? Und geht dann das Navi nur noch mit dem OnStar Service? Oder auch noch über die Handy-App?

    Oder gibt es dann in allen Modellen ab Sommer(?) neue Infotainment-Systeme?

    • Ich habe es weiter oben schon mal geschrieben.

      bitte auch die bereits verbauten Intellink mit weiteren Funktionen versehen!

      Sinnvoll finde ich, wenn bei bereits verbauten Navi950 das Smartphone als Internethotspot verwendet wird, da ja Onstar nicht nachgerüstet werden kann. Vielleicht kann man ein App bauen, das ein Teil der Features von Onstar abbildet.
      Navikarten könnten dann auch per Smartphone aktualisiert werden.

      Ideen für zusätzliche Features
      – Kartenupdates kostenlos (ggf gegen eine einmalige Gebühr) – siehe Smartphones
      – Integration von Apps
      – Verkehrsinfos aus dem Internet ermitteln (zusätzlich zum TMC)

      Sinnvolle Apps für das Navi950:
      – freie Parkplätze in der Nähe suchen
      – Tankstellen inkl. Preis
      – Webradio
      – Online Musikdatenbanken
      – Wetter (bei stehendem Pkw)
      – Nachrichten (bei stehendem Pkw)

      All diese Sachen könnten aus meiner Sicht auch in die Systeme ohne OnStar integriert werden, wenn der Kunde das Smartphone als Internethotspot verwendet. (Datenflatrate vorausgesetzt)

      Ich glaube, es würden sich sehr viele über weitere Funktion des Intellink freuen!

      • wenn ich das von deinem Astra lese fürchte ich, dass die „alten“ Modelle nur minimalste Funktionen erhalten werden.

        Ich bin jetzt echt am überlegen ob ich bis zum Sommer warten soll. Aber wenn es dann nur abgespeckte Dinge gibt, dann ärgert es mich dann, dass ich nicht gleich gekauft habe.

  26. Guten tag,

    Seit Jahren fahre Ich mit freude ein Omega 2.6 V6 Stationwagon. Der Wagen ist ausgestatet mit einem Nokia Onstar-unit. Kann ich das Gerät einfach vom Schnur abziehen ohne das es eingreift auf die Wagen-elektronik?
    Den Sinn dieses Gerätes entgeht mir, und Ich hätte gerne ein grösseres Handschuhfach.

    Danke für Ihre Antwort.

    Mit freundlichen Gruss,

    Frits Thomas
    Oirsbeek Niederlande

  27. Ich habe einen Zafira Tourer Mj 14,5 mit einem Intellilink 950. Bei mir steht die Nutzung von Apps in der Bedienanleitung drin. Wird es für das Gerät ein Softwareupdate geben um dann das Intellilink 950 via Apps mit dem Smartphone zu nutzen? Wenn ja wann kann ich damit rechnen?

    • @ Axel Gerling: Weitere Informationen zum genauen Einsatztermin und zu den Konditionen unseres neuen Mobilitäts- und Hilfe-Assistenten gibt es in den kommenden Wochen. Abgesehen davon gilt wie bereits verkündet: Ab August hält Opel OnStar dann sukzessive Einzug in unseren Pkw-Baureihen.

      • Hallo,

        vielen Dank für Ihre schnelle Antwort auf meine Frage. Allerdings hätte ich mir schon eine etwas praeziesere Aussage bezueglich der Lieferfähigkeit gewünscht, da ich eigentlich in dieser Woche bestellen wollte. Die Bestellung halte ich nun allerdings noch etwas zurück zurück, bis das Onstar bestellbar ist.

        MfG

    • Du meinst das Markenlogo in LED-Beleuchtung am Kühlergrill ?

      Naja, gegen unnötige/ablenkende Kirmesbeleuchtung gibt es hierzulande gottlob eine StVZO !
      Und wer sich das von Mercedes-USA importiert, wird bereits in Foren dazu ausgelacht 😉

  28. „Beginnen soll die Online-Offensive nach Informationen aus Unternehmenskreisen mit der nächsten Generation des Astra, die ihre Premiere im September auf der Frankfurter Automesse IAA feiert. „Binnen eines Jahres werden wir OnStar in fast allen Baureihen vom Karl bis zum Insignia anbieten“, sagte Firmenchef Karl-Thomas Neumann bei einer Veranstaltung in Detroit.“

    Quelle:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/OnStar-Opel-bringt-seine-...

    Das heißt doch, dass man bis Ende 2016 warten muss bis alle Baureihen dran sind.

    • Nein, das war ironisch gemeint. Was auch immer in den Staaten geht (seit Jahren OnStar dort aktiv präsent) – hierzulande wird man erst ab Werk ein neues Auto kaufen müssen.
      Aus der Presse liest man, wohl mit der Astra-K-Premiere/IAA fangen sie erst wirklich an, sukzessiv OnStar in Opel-Modelle bestellbar zu machen und einzubauen.

  29. Hallo,
    falls ich kein Navigationssystem von Opel verwende, nennt mir der OnStar Mitarbeiter die Adresse (und ggf. Öffnungszeiten, Telefonnummern), oder kann ich Sie ggf. auf dem Intelilink ablesen.
    Mein Verkäufer vor Ort teilte mir mit, dass eine (ggf. kleine) Datenoption bereits in den späteren 99€ inklusive ist. Ist das richtig bzw. ab wann stehen die Preise für die Wlan Datentarife fest?

  30. Hallo,

    können Sie mir sagen, wie viele Mitarbeiter konkret für Opel OnStar arbeiten? Wurde dafür extra ein Team gebildet, bzw. wurde das ganze evtl sogar outgesourced?

    Danke im Voraus!

  31. OnStar wäre ja eine gute Idee, wenn es funktionieren würde.
    – Errechnete Reichweite 0,0 km.
    – Fahrzeugortung funktioniert nur mit dem PC zuhause, aber weder mit der MyOpel-App noch mobil via Smartphone.
    – Statistische Auswertungen funktionieren auch nicht.
    Außer bei Notfällen ist OnStar so eher unnötig.
    Schade.

    • Evtl mal beim FOH checken lassen ? In welchem Fahrzeug denn ?

      Für Notfälle wird im übrigen das sog. eCall – unabh. vom optionalen OnStar – ab 2018 sogar Pflicht bei Neuwagen !

      • 1. Mein Opel-Händler ist kein IT-Fachmann. Woher soll der wissen, warum die App nicht funktioniert? Aber wozu eine App für das Smartphone, wenn ich die Werte doch nur zuhause auf dem PC abrufen kann, während das Auto nebenan in der Garage steht und alles auch vom Bordcomputer abrufbar ist?

        2. Opel OnStar: „Einige Funktionen werden erst Ende 2015 verfügbar sein.“ — Vielerorts wird also über den grünen Klee gelobt, was noch gar nicht läuft. Ob es jemals funktionieren wird ist noch unklar.

        Nebenbei: Opel Corsa E Innovation 2016

  32. Opel´s Weg nach oben . Spürbar . Und doch mit Ärgernissen…
    Nach 3 Jahren Opel Insignia Sports Tourer 163 PS Diesel fahre ich nun seit September das gleiche Modell mit 170 PS Euro 6 Maschine.
    ( Gefühlte) Fahrleistungen, Geräuschniveau und Innenausstattung/Haptik dokumentieren unzweifelhaft einen großen Schritt nach vorn.
    Und WLAN und Digi-Radio dank OnStar lassen den TMC faux-pas fast vergessen. Wenn da nicht noch ein deutliches Bündel Haare in der OnStar- Suppe wäre. Denn der unzweifelhafte Marketingcoup hat die Opelaner überhastet in Handlungs-/Entscheidungsfehler laufen lassen. Beispiel Opel-App . Läßt sich auf mein aktuelles Samsung/Android Smartphone problemlos laden — allerdings findet das Phone — obwohl es die ordnungsgemäße Anmeldung bestätigt — keine Verbindung zum Fahrzeug . Kommentar der diensteifrigen OnStar Hotline : Ja — da haben wir noch Probleme . Frist ? Also vor Weihnachten wird das Problem nicht gelöst sein. Beispiel Projektion von (Android-) Smartphoninhalten auf den Fahrzeugbildschirm ( gerade zur Neutralisation von TMC wäre das ganz nett) : Ja, in dem Insignia Manual steht etwas von derzeit nur Apple — aber wenn die OnStar Stimme mitteilt , daß dieses Android Thema ´in Arbeit ´sei , aber eine Lösung noch weitere 6 – 12 (!) Monate in Anspruch nimmt — da verschwimmt das freundliche Lächeln doch nachhaltig.
    Der eifrige lokale Opel Vertriebspartner zu all´dem : das geben wir gerne weiter. Opel ist sehr interessiert an Marktreaktionen…
    So geschehen vor 3 Wochen .. Seitdem ruht der See. Still. Sehr still.
    Ich habe kein Problem damt, wenn ein Software Paket in ( überschaubaren) Stufen in Betrieb geht und dies offen / ehrlich kommuniziert wird. Aber in den Headlines, ´Testberichten´ und Displays volles Rohr blasen und darauf hoffen, daß Hotline und 3 Punkt Fußnoten nur von verschwindenden Minderheiten zur Kenntnis genommen werden ? Hat Opel das schon wieder nötig ??? Schade um die sonstigen positiven Ansätze.

    ZU ALL DEM DER ZUSAMMENFASSENDE KOMMENTAR VON OPEL:

    ( da spürt man, was eine Kundenreaktion wirklich wert ist……)

    Sehr geehrter Herr Beckenkamp,
    vielen Dank für Ihre E-Mail vom 2. November 2015, mit der Sie Kritik an Ihrem Opel Insignia SportsTourer äußern.
    Es tut uns leid, dass Ihr Opel Insignia SportsTourer nicht Ihren Erwartungen entspricht.
    Wir haben Ihre Beschwerde zur Kenntnis genommen und werden die Erkenntnisse in unsere Zukunftsmodelle mit einfließen lassen

    Auch wenn unsere Antwort nicht Ihren Erwartungen entspricht, verbleiben wir
    mit freundlichen Grüßen
    Adam Opel AG
    Suganya Donald Simson

  33. Hallo, mein Kommentare/Fragen:
    Insignia Itelli NAVI 900

    1. habe ein Windows Phone -> App wird nicht unterstützt, oder irre ich?
    2. LTE Modul im Auto mit Außenantenne, aber ich muss die Antenne meines im Auto liegenden Telefons über Bluetooth verwenden. Ich versteh die Logik nicht. Früher gab es SAP.
    Weiß jemand Rat? (Faraday lässt grüßen).
    Zusätzliches Handy mit Scheibenantenne. (Gabs mal in den 90′)?

    LG Bungardt

  34. Hallo,

    ich habe eine Frage zur Concierge Funktion.
    Macht der Agent im Callcenter „alles“ was ich will bzw. alles was mich interessiert?
    Also kann er mich auch Blumen für meine Frau bestellen, wenn ich mal wieder ( 😉 ) unseren Hochzeitstag vergessen habe und mir ein Hotelzimmer reservieren und buchen ? Also wie man es von handelsüblichen Concierge Services kennt?

    Und würde das auch im Urlaub funktionieren?

    Finde dieses Feature toll!
    Über eine Antwort würde ich mich freuen!

  35. Hallo,
    nun frage ich doch mal, da ich nach langer Recherche nicht wirklich schlau geworden bin: Onstar nachrüsten bei einem neuen Astra K.
    Ich habe mir online (vielleicht voreilig) einen neuen Astra K Innovation als EU-Fahrzeug bestellt, da nach vielen Vergleichen vermeintlich günstiger. Auch das Navi 900 habe ich hinzu gebucht. Nun habe ich mitbekommen, dass Onstar nicht in allen Ländern werksmäßig verbaut ist und stelle fest, dass dieses Feature, wie auch der WLAN-Hotspot bei meinem Fahrzeig fehlen wird – ich hatte das leider beim Ausstattungs-Vergleich übersehen. Das Fahrzeug scheint wohl aus einem der südöstlichen Länder zu kommen.
    Meine spezielle Frage wäre nun, ob ein Nachrüsten der evtl. fehlenden Komponenten bei einem aktuellen Astra K mit bereits verbautem Navi 900 möglich ist.
    Für eine hilfreiche Antwort bedanke ich mich im Voraus.

    • Theoretisch ja – zu vertretbaren Kosten nein.

      Das war schon früher so mit EU-Importen, wo ABS/ESP, Airbags etc fehlten.
      Irrwitzig aufwendig hier nachträglich so tief einzugreifen.

      Auch (gerade*) bei vermeintlich lapidarer Elektronika. Von wegen plug-and-play.
      Der Kabelbaum ist bereits so individuell-komplex ab Werk, da bastelt/lötet dir keiner im Autohaus mehr nachträglich daran herum.

      *) im ggs zum Austausch traditioneller eisenware: bremse, auspuff, Stoßdämpfer. ..

  36. Hallo, in unserem neuen Meriva haben wir jetzt auch Onstar, es ist alles eingerichtet, verfügbar und aktiviert, nun das Problem, das Smartfon ist auch mit dem WLAN verbunden, zeigt aber immer an „außerhalb des Bereichs “ , bei Opel selbst konnte auch nicht geholfen werden, was kann ich noch tun ???

  37. Langsam geht mir die Opel Angrillen Werbung auf DEEZER auf den Keks – vor allem weil sie so richtig schlecht ist … Hallo Frau Onstar sag mal kann ich dich auch persönlich kennenlernen? Wie dämlich ist das denn?! Das ist weder kreativ, noch lustig, noch besonders informativ – nur noch nervig

  38. Hey! Trotz erfolgreicher Registrierung kann ich mich bei myopel App nicht anmelden. Über die registrierte email geht es. Passwörter ändern hat auch nichts gebracht. Fehlermeldung 402_1 kommt immer

  39. Leider ist Opel nun mal gar nicht so kundenfreundlich wie immer beworben wird. Alleine die Tatsache, dass alle im Jahre 2015 getätigten Käufe eines neuen Opel Modells dazu führen, dass man im Bezug auf OnStar eine „alte Karre „gekauft hat kann einen schon ärgerlich genug machen. Aber das nun alle anderen Produkte aus dem Bereich Infotainment nicht mehr gepflegt werden ist schon echt traurig.

    Ich wollte Opel nochmal eine Chance geben und habe mir 2014 einen neuen Astra J Sports Tourer gekauft, meine Frau fährt einen um 1 Jahr älteren Ford Focus. In der Zeit wo wir beide unsere Fahrzeuge jetzt besitzen, hat Ford bereits 3-mal ein Update der Software für Radio, Navigation und so weiter eingespielt. Bei Opel darf man nicht einmal nachfragen ohne eine völlige Konfusion der Kundenbetreuer hervor zu rufen. Denn die haben nun gar keine Infos mehr darüber, was mit den anderen Produkten Navi 600 / Navi 950 in Bezug auf Updates und so weiter noch passieren könnte. In Bezug auf Infotainment ist man bei Opel völlig angeschmiert, auch das neue OnStar macht ja noch nicht was es soll.

    Ich glaube Opel wirklich kein Wort mehr und mein nächstes Fahrzeug wird wieder ein Ford sein. Denn Ford denkt wenigstens auch an seine Bestandskunden und geiert nicht nur auf Neugeschäfte die nach Abschluss abgeschoben werden in die unangenehme Kundenkartei. Die Kundenbetreuung bei Opel ist wirklich absolut schlecht, und damit meine ich nicht die armen Servicemitarbeiter in den Werkstätten und an den Hotlines. Die können am aller wenigsten dafür, was die sogenannten Bachelors und andere Wichtigtuer in den Chefetagen verzapfen.
    Was den Führungskräften bei Opel bestimmt mal gut tun würde, wäre so einen Monat mal in den Servicebereichen zu arbeiten. Und damit meine ich wirklich arbeiten.
    Je länger ich hier schreibe und darüber nachdenke, desto wütender werde ich auf Opel……………….

  40. Hallo
    Ich habe ONESTAR in meinem Opel Meriva. Ich bekam an meine Mail Adresse
    Geschickt wurde ein temporäres Passwort.
    Um meine Registrierung zu aktivieren wird meine Mail Adresse und dieses temporäre Passwort eingegeben.
    Beide Teile- Mail Adresse und das temporäre Passwort kennt er nicht.
    Folglich: Aktivierung nicht möglich. Ein Telefonanruf der angegebenen Telefonnummer brachte nur den Rat einen anderen Browser, angeblich Google Chrome zu verwenden,was ich jedoch nicht möchte da ich Windows 10 mit dem Browser verwende.

  41. Wird es ein OnStar geben, das zu günstigen Konditonen nur die Notruf-Funktion erlaubt?
    Die anderen Dienstleistungen, wie die Fernprogrammierung des Navis usw. benötige ich nicht.

      • Hallo Herr Quanz, wie sieht es denn nun aus, mit dem Hotspot für Österreich?! Wir haben nunmehr den 21.09.2016 (also noch 8 Werktage plus den Rest von heute September 2016!), wann startet es denn nun, wie weit sind die Verhandlungen mit „VF“?!
        Ein aktueller Zwischenstand wäre schon mehr als nur nett!
        Herzlichen Danke und viele Grüße
        Thomas G.

        • @ Thomas G.: Wir arbeiten nach wie vor an dem Thema und sollten eigentlich bald eine Lösung parat haben. Die Krux bei diesen Prozessen ist, dass nicht immer alles in der Hand des beteiligten Automobilunternehmens liegt.

          • Das ist doch fein! Natürlich muss der Mobilfunknetzbetreiber nicht nur mit im Boot sitzen, sondern ebenfalls rudern… (in die gleiche Richtung….)! Bin ja mal gespannt, wir fahren am 08.10.2016 nach Österreich, ob da schon „was geht“….. 😉

  42. Ich habe erfolgreich Onstar aktiviert, beimeinloggen in das WLan erhalte ich jedoch immer die Meldung „außerhalb des Bereichs“.
    Muss ich das wlan noch einmal extra aktivieren und wenn, wie?

    • In welchem Land ist dein Opel mit OnStar unterwegs? Bislang ist die WLAN-Funktion von OnStar noch eingeschränkt vorhanden – hierfür gibts auf der OnStar Website eine Grafik, die anzeigt in welchem Land die funktioniert. Die OnStar Funktion mit der Verbindung zum Berater ist bereits europaweit (?) vorhanden.

  43. Liebes OnStar Team,

    ab wann genau werden Astra K Fahrzeuge für den kroatischen Markt mit OnStar ausgestattet bzw. ab wann werde ich in Kroatien eine Astra K mit OnStar kaufen können?

    Laut Ihrer Pressemitteilung von September 2015 ( http://media.gm.com/media/hr/hr/opel/news/news_archive.detail.ht...) soll OnStar in der „zweiten Hälfte 2016“ dort verfügbar werden. Gibt es mittlerweile einen genaueren Termin?

    Besten Dank und Gruss

    Leonaed Krpan

  44. Super Opel OnStar.. Hab einen neuen Opel Insignia mit onstar..
    Alles chic..
    Nur: KEINE App für mein Windows Phone.. Obwohl es im US Markt eine App existiert..
    Ich Wechsel doch wegen Opel nicht auf iPhone oder Android..
    Für mich absolut unverständlich und hinterweltlich..

  45. Liebes OnStar Team,
    Ich habe einen Herzschrittmacher und wollte wissen ob ich in meinem neuen Opel Adam alle Funktionen ,die OnStar anbietet, bedenklos benutzen kann. Es gibt schon so vieles von der Elektronik im Auto….Der HSM-Hersteller hat leider keine Meinung dazu.

    • Ich würde mal salopp behaupten, nutzt du ein Handy (?) – dann wird es auch hier nicht „schlimmer“ sein.
      Letztlich wäre mir in keinem Bord-/Handbuch ein Warnhinweis bekannt, der diesen Personenkreis ausschließt. Könnte sich auch keiner „erlauben“.

  46. Hallo Onstar Team,
    ich habe mir eine neuen Mokka X bestellt, wo dieser On-Star Mist verbaut ist. Leider habe ich mich zu spät mit Onstar auseinandergesetzt.

    Wer das haben will soll es nutzen, ich will das aber nicht – auf keinen Fall. !!!
    Lässt sich das Opel Onstar richtig deaktivieren, meine Opel Werkstatt weis das noch nicht. ??
    Ich meine nicht über einen Knopf, sondern richtig herausnehmen. Sollte es nicht gehen werde ich den Mokka umgehen wieder verkaufen.

      • @Alfred: Sie können sich jederzeit von OnStar abmelden. Sie können sich in Ihr OnStar Konto über myOpel einloggen und dort die Abmeldung vornehmen, oder kontaktieren Sie über die blaue Service Taste einen OnStar Berater, der Ihnen weiterhelfen wird. Sie können auch entscheiden, welche Daten erfasst werden? Grundsätzlich müssen Sie zunächst bei Ihrer Registrierung einige allgemeine Kundendaten angeben, damit wir Ihnen OnStar überhaupt zur Verfügung stellen können. Alle häufig gestellten Fragen und Antworten darauf gibt’s hier nachzulesen: http://www.opel.de/onstar/kontakt-faq.html

        Woran hakt’s denn? Opel OnStar sorgt nicht nur für ein besseres Fahrerlebnis (Automatische Zieleingabe ins Navi, Fahrzeugdiagnose, WiFi), sondern ist auch der perfekte Schutzengel, falls einmal ein Unfall passieren sollte (Automatischer Notruf, Pannenhilfe). Ein Praxisbeispiel:
        https://www.youtube.com/watch?v=bCVetFWbpAE

  47. Hallo Herr Quanz, erstmal vielen Dank für Ihre Antwort.

    Die Funktion über die An/Abmeldung ist mir bereits bekannt. Ich will aber nicht dass irgendeine Verbindung über GSM/G4/..oder in welcher Form auch immer zu oder von meinem künftigen Mokka X möglich ist.

    Nochmal eine klare Frage: Kann Onstar über meine Vertragswerkstatt komplett deaktiviert oder herausgenommen werden ?

  48. Wenn das OnStar System nicht komplett ausgeschaltet oder entfernt werden kann wird es darauf hinauslaufen das Fahrzeug wieder zu verkaufen. Das war ein kurzer Ausflug in die Opel Welt. Schade, da mir der neue Mokka optisch und von den Fahrzeugdaten gut gefällt.

    Mein persönlicher Grund warum ich das OnStar System nicht will:
    Natürlich ist es so das sich Opel an das aktuelle BDSG Gesetz hält. Auch die Handhabung des Telematikdienst Onstar entspricht den gesetzlichen Vorschriften.

    Technisch bestehen aber theoretisch nachfolgende Möglichkeiten:
    Über das OnStar System kann von einer weiteren Person die mir nicht bekannt ist praktisch fast das gesamte Fahrzeug gesteuert und überwacht werden:
    Auslesen und ändern der Steuergerät Daten (BlackBox) remote möglich, Motor starten und stoppen, Türen öffnen und schließen, Aufzeichnung der gesamten Fahrstrecken mit den Geschwindigkeiten, Ermittlung des genauen Standorts, verhindern des Fahrzeugstarts usw…..
    Ein Teil davon ist auch noch per App möglich, das ist wie eine Einladung an einen Hack. Orson Welles 1984 ist nichts dagegen

    • Hierzu ergänzend eine Frage:
      Läuft Onstar „online“ sprich Verbindung zu anderen einschließlich Opel, auch „nur“ über eine aktivierte SIM-Karte in einem Telefonmodul? Dann wäre die Entfernung der SIM die logische Maßnahme, das Auto offline zu halten ohne irgendwelche HArdware „auszuschlachten“?!

    • @Alfred: Sorry, das ist mir zu theatralisch /aufgesetzt – erst bestellen, dann oh schreck was vermeintlich alles (verschwörende) sein könnte. ..
      Statt mal richtig vorher informieren oder zumindest hier und jetzt richtig zuhören/lesen !

      Denn: Ohne OnStar ist bestellbar, ohne Anmeldung/Registrierung läuft eh nix und zuletzt ist ein Ausschalter inkl.

      Spätestens wenn e-Call alsbald Pflicht wird, ist gewisse Substanz grundsätzliches vorhanden.
      Und mal ehrlich: Handy-Nutzer (?), Internet/Foren,….(?)!

      Und

    • Der Roman ist eher von James Orwell als Orson Welles.

      Ansonsten stimme ich Dir zu und die Rechte die sich da rausgenommen werden sind eine Frechheit. Habe bei meinem neuen Astra widersprochen da Onstar beim Innovation zwangsweise drin ist.

  49. So alleine stehe ich mit meiner persönlichen Meinung nicht da. Einfach bei einer Suchmaschine nach folgenden Artikel suchen:

    Fahrzeugsystem OnStar: Hacker knackt offenbar Fahrzeuge von General Motors

    @ Leider habe ich beruflich täglich sehr viel mit „Verschwörungstheorien“ die es nicht gibt zu tun, ich komme aus der IT-Security. Bereich Software und IT-Recht.
    Bitte das Thema beenden, für mich hat sich das ganze erledigt. Ich hab eine zufriedenstellende Lösung bei meinem Vertragshändler gefunden.

    • Die Suche hätte ich vor meinem letzten Kommentar noch nutzen sollen… diese Berichte sind knapp ein Jahr alt und nicht mehr aktualisiert worden. Weißt du mehr als wir (durch deine Arbeit)? Wenn das presseseitig nicht aufgewärmt wird, scheint es momentan nichts neues (schlechtes, weil über gutes wird nicht berichtet) dazu zu geben?!

  50. Ich habe eine Frage,wieso funktioniert das WLAN nicht im Ausland obwohl es auf jeder Seite zu lesen ist und sogar Mitarbeiter aus dem autohaus es bestätigt haben?
    Muss da was extra eingestellt werden?

  51. Ich habe gerade bei meinem neuen Astra Sportstourer den 29 Seiten Nutzungs/Datenschutzbestimmungen widersprochen und nutze somit kein Onstar obwohl es für 3 Jahre im Preis enthalten ist.
    Leider war Onstar im Paket zwangsweise dabei.

    Es ist eine Frechheit was Opel/Onstar sich da rausnimmt

    • Hallo Uli,
      wieso man mit solch einer Frage bis in den Blog kommt ist mir schleierhaft aber hier mal einige alternativen:
      1. MA-Verkauf fragen wäre eine Lösung.
      2. MA kontaktieren der bereits least?
      3. OnStar diesbezüglich kontaktieren.
      4. Bei der Abholung vom Astra nachfragen?

      Aus Erfahrung kann ich sagen, dass du vor der Abgabe bei OnStar anrufen musst (Blaue OnStar-Taste) und sagst du gibst das Auto ab und willst OnStar deaktivieren. Beim neuen Fahrzeug musst du OnStar wieder aktivieren und wie bereits im Vorfeld erneut das Test-Datenpaket akzeptieren und kannst weiter mit Wlan durch die Gegend brausen 😉
      Was wird es denn für ein Astra ?

  52. Hallo,

    ich habe einen Insignia mit OnStar und habe schon etwas Erfahrung gesammelt. Die Ferneingabe von Navi-Zielen über den Berater ist schon interessant. Richtig gut wäre, wenn der OnStar Berater nicht nur das Ziel, sondern eine bestimmte Route dazu auf das Navi schicken könnte, die auf die Vorlieben des Fahrers eingeht (zB lieber Route mit Meerblick als Inlandsfahrt, explizite Baustellenumfahrungen oder Umfahrungen von gesperrten Straßen). Bisher kann der OnStar Berater nur ein Ziel übermitteln, die Route wählt das Navi automatisch.

    Auch beantworten die OnStar Berater leider keine Fragen, die über Navi oder das OnStar System hinausgehen (zB, Wie ist das Wetter an meinem Zielort? Wie ist der Status für die Ankunft des Fluges LH0001 in Frankfurt?). Das wäre dann echt ein interessanter Service!

  53. Hallo,

    gibt es die Möglichkeit den TK-Anbieter für den W-LAN Accesspoint zu wechseln oder kann man da nur einen exklusiven Ehevertrag mit Vodafone eingehen?

    Gruß,
    Robert

    • Habe eben zuerst mit einem Onstar-Mitarbeiter gesprochen und danach im Internet geguckt. Es ist wohl wirklich so, dass man auf Gedeih und Verderb mit Vodafone gekoppelt bleibt, wenn man die WLAN-Funktion verlängern möchte. Ebenso scheint es keine Sonderkonditionen zu geben, wenn man beispielsweise neben der WLAN-Funktion des Autos auch noch Kabelkunde bei Vodafone ist, oder über einen Wechsel des Mobilfunkanbieters hin zu Vodafone nachdenkt.
      Nach den mir vorliegenden Informationen gibt es nur eine Vertragsverlängerung nach dem Prinzip „Friss oder stirb!“
      Das ist besonders ärgerlich, da Vodafone sich mir anlässlich diverser Hotline-Kontakte zu diesem Thema relativ unprofessionell präsentiert hat. Niemand kann dort mit ‚Opel Onstar‘ usw. etwas anfangen. Man wird hin und her verwiesen, bis man am Ende ohne weitere Informationen dasteht.
      Schöner wäre natürlich, man hätte als Kunde auch die Möglichkeit eines Anbieterwechsels und damit etwas Brauchbares als Verhandlungsgrundlage. So hat man keine große Wahl.
      Ich vermute mal, es gibt maximal die Auswahl im Bereich Datenvolumen, Verbindungsgeschwindigkeiten oder Endgeräteanzahl. Mal sehen …
      Mein Probepaket läuft noch vier Wochen …

  54. Hallo,
    Ich bin zur Zeit mit meinem Insignia mit Onstar in Österreich unterwegs. In Deutschland hatte ich noch WLAN Empfang. Ab Grenze Österreich ging nichts mehr. Ich bin schon enttäuscht, dass es bisher nicht funktioniert. Opel, macht endlich mal Mobilverträge mit Österreich. So wird das bis nächstes Jahr ja noch nicht fertig.

  55. Hallo,

    ich habe ein großes Problem. Ich habe meinen Wagen, den ich Dienstlich als Inhaber eines Betriebes nutze an einen Mitarbeiter abgegeben. Der hatte sich dann ins Auto gesetzt und die blaue Taste gedrückt und hat sich meinen OnStart Dienst geschnappt und komplett übernommen. ICH als Besitzer und Inhabe und 1. Fahrer eines solchen OnStart Zuganges wurde dabei nicht gefragt. Ich habe nur eine eMail erhalten mit folgendem Inhalt:

    Das OnStar-Dienstabonnement für Ihren 2016 Opel Adam wurde beendet.
    Um weiterhin die OnStar Dienste nutzen zu können, wenden Sie sich an einen OnStar Berater unter 08007242393.

    ICH habe diese Dienst NIE gekündigt, der Mitarbeiter ist nicht mehr greifbar. Rufe ich beim OnStar Dienst an sind die so dumm dort, die können mir mein Auto nicht einfach wieder geben.

    Bei OnStart wird weder der letzte Fahrer – also ICH – gespeichert, noch werde ich zuvor gefragt dass ich das Auto abgeben möchte.

    Wie bekomme ich meinen Account wieder ?? Der MA am Telefon sagte mir, ich sollte mich mit dem Mann ins Auto setzen, der sich meinen Account „geklaut“ hat und eine Art Übergabe machen. Diesen Menschen gibt es aber nicht mehr, der ist nicht mehr greifbar.

    Ich finde diese Vorgehensweise total blöd, ich bekomme auch keine Info, wie ich zukünftig verhindern kann, dass mir nie wieder jemand meinen Zugang zum OnStar klaut !!

    Liebe Firma Opel, hier muss DRINGEND mal nachgebessert werden !!

    Wer kann mir helfen ??

        • Zu den Tarifen hab ich bisher nur „glaube“ und „habe gehört“ gelesen…

          Außerdem will Opel ja auch an der Provision für die Verträge mit Vodafone für die Datenpakete mitverdienen.

          • Irgendwo muss ja eine Simkarte verbaut sein. Man muss nur wissen wo. Falls ich die finden sollte, würde ich dort mal einfach eine Karte von mir rein stecken und schauen ob es geht.
            Vermutlich ist dort aber die Nummer von OnStar fest hinterlegt und dieser Service ist dann nicht mehr möglich.
            Für mich wäre die verbaute Karte schon gut, da hier auch das Surfen im Ausland mit dabei wäre. Falls denn neue Länder hinzu kommen würden.

    • @ Wolfgang Strauß, Robert, Martin und Thomas G.: Unsere Kunden haben die Wahl – wer auf den OnStar WLAN-Hotspot verzichten kann, der muss diese Funktion nach der kostenlosen Testphase nicht verlängern. Alle anderen Opel OnStar-Services, wie etwa die automatische Zieleingabe oder die Fahrzeugdiagnose, sind davon unabhängig nutzbar.

      • Es geht nicht darum ob ich darauf verzichten kann. Ich habe mir ein neues Fahrzeug mit diesem Hotspot bestellt. Natürlich könnte ich darauf verzichten, aber ich habe mir zum Beispiel auch Ledersitze bestellt, darauf könnte ich theoretisch auch verzichten. Ich finde es nicht gerade kundenorientiert/kundenfreundlich wenn man unnötig zusätzliches Geld ausgeben muss weil eine einfache technische Vorraussetzung nicht vorhanden ist und auch nirgendwo überhaupt die Kosten für (verschiedene?) Tarife angegeben werden.

  56. Hallo, also eine SIM-Karte im herkömmlichen Sinne ist angeblich nicht verbaut, da es sich um eine sog. „systemimmante“ SIM-Karte handeln soll. Das ist genau das, was z.B. Apple anstrebt. Mithin ist die Multisim bzw. Ultracard (von VF) in diesem Zusammenhang zwar nett, aber leider nicht einsetzbar. Aber Onstar geht doch auch ohne WLAN, dann halt nach dem Probejahr kein entsprechendes Paket dazubuchen und fertig! Ich persönlich finde Onstar/WLAN nett, weiß aber noch nicht, ob ich das Datenpaket dazubuchen werde, hängt ganz vom Preis ab!

  57. Ich lese immer das Onstar in alten Autos nicht nachrüstbar ist. Ich habe mir einen Astra K gekauft. Das Auto ist vom 4.2016
    leider wurde da kein Onstar verbaut. wie sieht es da aus. wer da ein Nachrüsten möglich.

  58. Nachdem in diesem Blog berechtigterweise bereits viel negative Kritik an der Informations- und Preispolitik von Opel bezüglich OnStar und dem Vodafone-WLAN geübt wurde, möchte ich auch ein paar positive Aspekte hinzufügen.

    Ich habe in den vergangenen 12 Monaten vereinzelt über die Taste im Fahrzeug Kontakt zu OnStar aufgenommen. In jedem Fall wurde von den OnStar- Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern höflich und respektvoll mit mir umgegangen. Ich sehe zwar noch nicht sorecht den Sinn darin, Fragen an OnStar zu stellen, die ich mit meinem Smartphone schneller und einfacher klären könnte; etwa die Frage nach dem italienischen Restaurant in der Nähe oder so. Aber als hilfreiche Informationsquelle bei Fahrzeugproblemen oder im Falle eines Notfalls bin ich mir sicher, dass ich mir mit dem OnStar-Service so etwas wie eine bessere Versicherung leiste. Das ist mir etwa 10 € pro Monat wert.
    Danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Onstar für den Service im ersten kostenlosen Probejahr. Ich werde den Service auf jeden Fall verlängern.
    :c)

  59. Hallo, wir haben seit einigen Monaten jetzt einen Opel Astra, inklusive ON Star. Leider funktioniert das bicht Wifi nicht. Laut app ist es angeschaltet, aber weder unsere Smartphones, noch die der Kinder können das Wifi finden, es wird.nicht angezeigt. Ist das ein Fahrzeug Fehler, oder machen wir was falsch?

    • Hallo Markus,
      seit Februar fahre ich einen Insignia. Dort ist das mit dem Wlan auch vorgekommen. Aber nur bei bestimmten Konstellationen. Wenn ich mit meinem iPhone am USB mit dem Auto verbunden war, konnte meine Frau den WiFi Hotspot des Autos nicht finden. Gesehen hatte sie diesen wohl, aber es fand keine Verbindung statt. Wenn ich mein Handy aber aus dem USB Anschluss entfernte, konnten wir uns beide problemlos verbinden.
      Dies scheint ein Fehler zu sein, den Opel selbst aber noch nicht kennt. So wie einige andere Bugs auch.

      Wie eine Verbindung generell hergestellt wird wisst ihr? Wlan Taste neben der OnStar Taste drücken. Dann wird euch das Passwort angezeigt. Dann vom Handy suchen lassen. Passwort im Handy eintragen.

      Gruß
      Martin

    • Nur so nebenbei:
      Im Gegensatz zu opel.de* kann man bei opel.at ziemlich einfach + vorab die Bedienungsanleitungen studieren. So als Zeitvertreib bis Auslieferung…

      www. opel. at/service-zubehoer/betriebsanleitungen.html

      *)@Mod/@Q: das hab ich ja schon x-fach kritisiert, tut sich aber anscheinend nix ?!

      • @didi, danke habe auch schon geschmökert, was tut man denn sonst während der Wartezeit? 🙂
        Sehr schade dass die Infos zum Thema wifi ziemlich spärlich sind, man sieht jedoch dass da wohl ziemlich viel an Verhandlungen mit Netzbetreibern nötig ist.

  60. WiFi ist eigentlich gar kein Problem. Es gibt auch keine Verhandlung mit Netzanbietern.

    Netzanbieter ist Vodafone.
    Wenn die Probezeit vorbei ist, erscheint beim Koppeln mit dem Smartphone eine Anfrage zur. Verbindung. Hier kann man dann für den Tag, die Woche etc. WiFi-Kapazitäten kaufen.
    Das war’s schon.

    • Okay Danke das klingt ja dann schon mal gut .
      Gibtt es also bisher noch keine Infos zu den jeweiligen Kosten? Muss man das dann nach der Probezeit wohl dann selbständig Erfahrung bringen. Tageszugang etc klingt ja nicht schlecht, hoffe nur dass die Tarife auch angemessen sind

      • Für einen Tag kostet es, glaube ich, 2 €.
        Längere Buchungen sind dann natürlich günstiger.
        So gesehen ist es ein günstiges Angebot. Da ich es nahezu nie genutzt habe, ist das Buchen bei Bedarf ganz gut. Lediglich, dass es sich nicht mehr lohnt, das Smartphone einfach nur über WiFi online zu lassen, ist ein Wermutstropfen.

  61. Frage zu den Apps.
    Es ist leider sehr bedauerlich das es das App Angebot von Opel nicht für Windows Phone Nutzer gibt.
    Warum ist es nicht möglich auch eine App für Windows Phone Nutzer bereit zu stellen?
    Fahre schon ewig alle möglichen Opel Modelle und jetzt ist es nicht möglich alle Features, vorallem die der Vernetzung, zu nützen.

  62. Ich habe mir ein Mokka bestellt. Meine Frage, wenn ich Opel Onstar benutzen will muss ich mit Vodafone einen Vertrag abschließen oder kann ich meinen Anbieter benutzen.

  63. Habe mir einen neuen Adam RockS S bestellt der am 27.10.2016 geliefert wurde.
    OnStar ist 3 Jahre inclusive ohne Zusatzkosten.
    Was du meinst ist WLAN, das ist 3 Monate zum Test gratis.
    Anschließend kannst du (nur) bei vodafone verschiedene Datenpakete kaufen. Die ersten zwei Monate konnte ich für jeweils einen Monat als Schnupperangebot für 9,99 € ein 50 GB Paket kaufen. Jetzt bekomme ich für den gleichen Preis 1 GB.

    Alternativ wird mir angeboten:

    – 1 Tag / 500 MB für 1,99 €
    – 1 Monat / 3 GB für 24,99 €
    – 1 Monat / 6 GB für 34,99 €
    – 1 Jahr / 12 GB für 109,99 €

    Tarifdetails

    Highspeed-Internet im 4G|LTE-Netz von Vodafone
    Das ganze Jahr sorgenfrei surfen – mit 12 GB
    Nutzung im Ausland bereits inklusive – in immer mehr Ländern
    Mit voller Kostenkontrolle: Wir informieren Sie über Ihren Datenverbrauch.

    https://internetinthecar.vodafone.com/

  64. Nachdem ich meine einjährige ‚Probezeit‘ mit Zufriedenheit abgeschlossen hatte, habe ich länger kein WLAN im Auto genutzt. Jetzt hatte ich doch einmal den Bedarf und versuchte mich anzumelden. Erfolglos! Was vorher ohne Probleme funktionierte, geht jetzt einfach nicht mehr.
    Seit nunmehr sechs Wochen versuche ich eine Verbindung über den PKW-HotSpot hinzukriegen. Vodafone ‚Internet in the Car‘ ist dabei nur wenig hilfreich.
    Vielleicht liegt es ja an meinem Blackberry Classic, dass ich bei der Anmelde-Homepage nicht weiter komme. Aber das kann es ja wohl nicht sein.

    Konkret sieht mein Problem folgendermaßen aus:

    Das Anmelde-Menue baut sich auf. Das alleine dauert schon recht lange. Es erscheint eine Seite mit drei lila Auswahl-Buttons: Wieder anmelden, erneut anmelden und neu registrieren. Aber egal, welchen der Buttons ich auf dem Touch-Display meines Blackberry Classic aktiviere – Es baut sich keine Seite auf. Somit bleibe ich im System hängen, ohne eine Möglichkeit zu haben, auch nur eine der Möglichkeiten abzuschließen.

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ungarischen (!) Callcenters sind bei solch einem technischen Problem völlig überfordert. Anfragen werden oft erst nach zwei bis drei Wochen beantwortet. Lösungen bietet keine Antwort.

    Technische Unterstützung durch Vodafone funktioniert auch nicht. Entweder kennt man ‚Internet in the Car‘ gar nicht, oder es gibt gar keine Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Service-Anfragen per Internet drehen sich auf der Voidafone-Homepage erfolglos im Kreis.

    Jetzt habe ich wenigstens die Registrierung geschafft. Dazu musste ich mit dem Laptop im Auto immer zwischen Heim-Netzwerk und PKW-WLAN immer wieder hin und her wechseln, da eMails zur Bestätigung kamen und gingen. EMails kann man aber nur absenden, wenn man Verbindung hat. Diese will man ja aber erst herstellen. Zeitgleich telefonierte ich mit dem Festnetz-Telefon erfolglos mit dem Callcenter. Nach fast zwei Stunden war es geschafft. Ich bin jetzt registriert.

    Aber anmelden kann ich mich mit meinem Blackberry Classic immer noch nicht!

    Der lila Button „Erneut anmelden“ reagiert nicht. Die Seite baut sich nicht auf.

    Ich hoffe mittlerweile nur, dass mit der Übernahme von Opel durch die PSA-Gruppe dieser „Service“ demnächst von einem anderen Unternehmen übernommen wird. Vodafone ist eine Katastrophe!

    • Ich bin genau der gleichen Meinung. Im ersten „kostenlosen“ Jahr hat alles einwandfrei funktioniert (War da Vodafone noch nicht der Anbieter?) Seit das zweite „kostenpflichtige“ Jahr läuft, funktioniert es nur noch ab und zu.
      Ich habe jetzt mehrmals reklamiert – bisher aber noch keine Reaktion von Vodafone.

  65. Antwort von Vodafone InternetInTheCar auf meine wiederholte Beschwerde:

    „Sehr geehrter Herr XXX,
    Bitte versuchen Sie sich mit einem anderen Gerät anzumelden.
    Es gibt falls Typen von Handys, mit denen es schwierig sein kann, die Startseite richtig downzuloaden.
    Yours sincerely / Mit freundlichen Grüßen,
    …“

    Daraufhin meine eMail zurück:

    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    das ist es jetzt? Das ist alles?
    Ich erkläre Ihnen, dass ich zwar mit meinem Laptop aber nicht mit meinem Blackberry Ihre Startseite ‎bedienen kann, obwohl mein Blackberry Android-fähig und laut Opel kompatibel ist. Und die einzige von Ihnen NACH MONATEN mitgeteilte Problemlösung ist, dass ich mich mit einem anderen Gerät anmelden soll?
    Echt jetzt?
    Mann, dann sind Ihre schlauen Experten also nach all der langen Zeit endlich zu der Weisheit gelangt, die ich als Laie Ihnen bereits vor Monaten mitgeteilt habe.
    Alle Achtung!
    Dann ist mir also das Anmelden eines Internet-Kontingents bei Bedarf unterwegs nicht möglich. Ich muss immer vorher zuhause mit dem Laptop Internet-Zeiten buchen.

    Wären Sie dann bitte so freundlich Ihrerseits eine Liste kompatibler Geräte zu veröffentlichen? Jetzt muss ich ja beim Kauf meines nächsten Smartphone‎s sowohl auf Kompatibilität mit dem Opel Intellilink, als auch Kompatibilität mit Vodafone „Internet in the car“ achten.
    Und das nur, weil Vodafone nicht willens oder in der Lage ist, eine alternative Anmeldeprozedur anzubieten bzw. die entsprechende Startseite funktional zu verändern.“

    Man kann also allen Opel-Kunden nur raten, entweder ein iPhone oder ein Android-Smartphone zu kaufen. Egal, was bei Opel auf der Internetseite sonst noch als kompatibel aufgeführt ist.

  66. Es geht um die Zugangsdatenspeicherung bei der Anmeldung mit meinem Heimcomputer.
    Ich habe dort die Speicherung der Zugangsdaten Aktiviert, leider werden Diese bei einer Ameldung meinerseits an den Onstar-Dienst, nicht von meinem Computer Gespeichert. Ich nutze für die Allgemeinen Internetdienste den Browser FireFox in einer Aktuellen Version (54.0.1 (64-Bit)). Kann es sein, das Dies von Onstar so Gewollt ist? Dann müßte ich es so wie es ist Akzeptieren.

  67. Hallo, welchen LTE standard unterstützt das System? LTE Cat.3/4/6/9 oder besser (50/100/150/300 Mbps)? Wenn ich an die LTE Qualität denke, ist OnStar der Chip-Hersteller der das dann genauso gut qualifiziert wie z.B. Qualcomm oder Huawei für ein Samsung/HTC/Huawei Handy? Mit welchem Handy ließe sich das vergleichen von der Datenrate Geschwinkdigkeit die ich im Auto erwarten kann? Gruss Thomas

  68. Guten Tag,

    OnStar ist ja ein zentraler USP bei der Marketingkampagne von Opel. Die Enttäuschung ist aber berechtigt, wenn es nach der Testphase nur einen einzigen Anbieter (Vodafone) gibt, der auf der Providerseite zur Verfügung steht, um OnStar weiter zu nutzen. Kein Preiswettbewerb – friß oder stirb. Ein Feature, dass ich im Fahrzeug nutzen möchte, nämlich den WLAN Hot Spot, das aber nur machen kann, wenn ich dafür einen Vertrag bei einem einzigen Anbieter abschließe, ist nicht Kundenorientiert. Opel sollte also ein veritables Interesse haben, daß OnStar eine Erfolgsgeschichte wird. Das wird nur gelingen, wenn der Kunde zufrieden ist. Zum Beispiel, indem man auch eine eigene SIM-Karte nutzen kann.

    • Hallo zusammen,

      ich nutze OnStar und Wlan nun auch in meinem Neuwagen. Aktuell natürlich noch in der kostenlosen Probephase (3M/1 Jahr). Soweit so gut…..was geschieht nach der Testphase, da habe ich ein paar Fragen:

      Kann ich den WLan Hotspot (Kosten übrigens via Vodafone 1GB, 9.99 EUR für 28 Tage…!) auch ohne OnStar nutzen, was ja wiederum weitere 99.00 EUR p.a. kosten würde….. .

      Falls das möglich ist: Was geschieht nach Erreichen der z.B. 1GB Datenmenge? Ist dann „tote Hose“ oder ist die Geschwindigkeit gedrosselt?

      Mehr Fragen bestimmt später, vielen Dank!

      • Freut uns zu hören, dass Sie OnStar nutzen. Wir haben eine eigene Rubrik auf der OnStar-Website http://www.opel.de/onstar/nach-ihrer-testphase.html für die Zeit nach der Testphase. Die OnStar Dienste stehen Ihnen ab Erstzulassung und Registrierung 12 Monate lang kostenfrei zur Verfügung. Für den WLAN Hotspot gibt es die von Ihnen angesprochene separate Testphase. Nach diesen Testphasen sind die OnStar Dienste (jährliche Nutzung zum Preis von nur € 99,50 (inkl. USt) und der WLAN Hotspot jeweils kostenpflichtig. Im Basispaket können Sie dann aber auch neben Fahrzeugdiagnose, Destination Download, Diebstahlservice auch unsere Pannenhilfe, den Opel Mobilservice, nutzen. Ist Ihr Fahrzeug für den Opel Mobilservice berechtigt, sendet OnStar einen Pannen- oder Abschleppdienst zu Ihrem Standort. Ist Ihr Fahrzeug nicht für den Opel Mobilservice berechtigt, können durch den Pannen- oder Abschleppdienst eventuell Kosten für Sie entstehen.

        Nach Erreichen der 3GB Datenmenge oder Ablaufen der 3 Monate erhalten Sie eine Benachrichtigung (Mail, SMS), dass Ihr WLAN-Daten-Probezeitraum für Ihr Fahrzeug beendet ist mit einer Anleitung, welche Optionen Sie haben. Eine Drosselung wie bei Smartphone-Tarifen ist nicht vorgesehen, Sie haben dann kein WLAN mehr zur Verfügung stehen im Auto. Wenn Sie weiterhin von Ihrem WLAN-Hotspot profitieren wollen, können Sie dann ein Konto bei Vodafone einrichten und den „Internet im Auto-Tarif buchen, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

  69. OnStar Wlan-Hotspot:

    Das ist nicht „Euer Ernst“, oder……da fehlt doch halb Europa:

    Die Karte gibt Ihnen einen Überblick, in welchen Ländern der WLAN Hotspot für kostenlose Roaming-Dienste zur Verfügung steht – ergänzend zu dem Markt, wo Sie Ihr Opel Modell gekauft haben.

    Deutschland
    Frankreich
    Griechenland
    Großbritannien
    Irland
    Italien
    Niederlande
    Österreich
    Portugal
    Rumänien
    Spanien
    Tschechische Republik
    Ungarn

  70. Meine Frage bezieht sich auf die Vertragsdauer nach der Probezeit. Ich habe jetzt für den Urlaub, auch weil ich dann mehr gefahren bin ein Monatspaket gebucht. Nachdem dieses jetzt abgelaufen ist, wurde mir ein zweites abgebucht.(wenn ich Onstar auf Dauer wieder benötigt hätte, hätte ich auch ein Jahrespaket gebucht. )
    Nun die Frage muss ich und wenn ja wo kann ich Onstar kündigen? Geht das nur über die Taste im Fahrzeug, auf der Homepage war mir diese Funktion nicht ersichtlich.

  71. Ich habe meinen Insignia seit Dezember. OnStar und WLAN habe ich gar nicht erst freigeschaltet. Mir wird nicht klar, was Opel dann für Daten aus dem Auto holt. Ich habe keinerlei Kontrolle ob/welche Daten von meinem Fahrzeug an Opel übertragen werden (Bewegungsprofile/Fahrgewohnheiten oder weiß der Teufel mehr). Der Datenschutz ist in keiner Weise vorhanden. Und meine Daten gehören mir!
    Dass das WLAN an nur einen Provider gekoppelt ist, ist schlicht eine Unverschämtheit von Opel. Wieviel bezahlt Vodafon hier laufend Provision an Opel für die völlig überteuerten Preise?
    Fazit:
    1. Opel lässt den Autofahrer rd. 99 EURO im Jahr zahlen um die Daten vom Fahrzeug abzugreifen und nutzen zu können!
    2. Opel zwingt den Autofahrer bei einem bestimmten Provider einen Vertrag abzuschließen. Dies sicher nicht uneigennützig.

    Ich kann da nur noch sagen: Pfui, Opel!

  72. Ich bin gerne bereit die 99 EUR im Jahr für OnStar zu bezahlen für den SOS-Knopf und die sofortige Hilfe bei einem Unfall. Nebenbei die lustige Spielerei für die Fahrzeug Diagnose sowie Smartphone Bedienung nehme ich gerne mit. Die Zieleingabe fürs Navi per OnStar-Berater nutze ich überhaupt nicht.

    Jedoch die feste Providerbindung an Vodafone ist schon eine Zumutung :(. Ich habe jetzt nach meiner Testphase von 3 Monate die Registrierung über das internet in the car Portal von Vodafone angestoßen. Tolle Wurst, darf jetzt für einen Ident mit meinem Personalausweis in einen Vodafone Shop dackeln. Und dazu nur in Shops die direkt von Vodafone betrieben werden. Eine Liste als PDF erhält mal gleich per E-Mail bei Registrierung mit.

    Die Preise sind absolut nicht zeitgemäß. Werde voraussichtlich sehr sporadisch die 1 Tages Option für 1,99 EUR nutzen.

  73. Na ja, nicht nur Opel hat da einen Exklusivdeal mit Vodafone. Nein auch Mercedes hat als einzigen Provider Vodafone. Und auch dort muss man seit dem 1.7.. mit Persönlich in einen Shop. Das hat was mit Prepayed Karten zu tun. Die dürfen nur noch verkauft werden, wenn die Person dahinter sich ausweist. Somit kann man nicht mehr anonym eine Handy SIM Karte mehr kaufen. Dafür kann also Opel oder Mercedes nichts. Das ist neunmal beschlossenes Gesetz. Blöde ist nur, dass das nur in den ausgewiesenen Shops geht mit der Registrierung.

    Generell wäre es aber schon besser, wenn man sich den provider aussuchen könnte. Es gibt ja die Technik dazu eine neutrale SIM zu haben, mit der man den anbieter aussuchen kann. Nur die Autobauer wollen das wohl nicht, da sie anscheinend genug Geld vom Provider bekommen.

    • Das ganze Prozedere müsste im Autohaus bequem mit Übergabe des Fahrzeugs vor allem möglich sein !
      Extra noch irgendwo diesen einen Vodafone-Shop aufsuchen für diese Total-Erfassung. No.

      • Tja, die Telekom bietet zukünftig eine CombiCard Car mit EU-Roaming inkl. 10GB im Monat für 9,95 EUR.

        Vodafone sollte nachbessern, eventuell möchte ja Opel da mal sanften Druck ausüben.

  74. Hallo, mich würde mal interessieren warum ich in der ONSTAR App nach Ablauf der Testphase für den Wlan Hotspot keine Daten mehr über Verbrauch der Wlan Nutzung angezeigt bekomme während der Testphase ging es einwandfrei.

  75. Hallo,

    ich habe einen Opel Cascada Baujahr 2016 mit OnStar (erste Hand Opel AG, zweite Hand ich). Leider war in dem Wagen keine Freisprecheinrichtung enthalten, anders als der Opelhändler es mir zugesichert hatte. Alle Tasten sowie die Mikros schienen vorhanden, so dass sich sogar der Opelhändler geirrt hatte. Ich stellte das erst nach Abschluss des Kaufvertrags fest. Letztlich hat mir der Händler 150,- Euro für den Kauf einer externen Lösung erstattet.

    Als Geschäftsführer eine mittelständischen Unternehmens bin ich auf eine funktionierende Freisprechanlage angewiesen, da ich während der Autofahrt viel telefoniere. Da nur das CD300 eingebaut ist, wollte ich diese Freisprechanlage von einem Drittanbieter einbauen lassen: http://www.opel-freisprechanlagen.de/freisprechanlage-cd300.html. Es stellte sich aber nach Monaten des Hin- und Hermailens heraus, dass diese Lösung mit OnStar nicht funktioniert. Nach Rücksprache im Opelwerk seitens des Verkäufers vn opel-freisprechanlagen war die Empfehlung, OnStar „auszuprogammieren“, damit die Freisprechanlage funktioniert. Das ist mir aber zu heikel.

    Nun suche ich nach einer Alternative für´s Freitsprechen, dabei sollte aber die Sprachausgabe über die Audioanlage des Autos erfolgen. Bei schnellerer Fahrt ist das m.E. wichtig. Allerdings befürchte ich, dass mir OnStar hier auch wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

    Vor diesem Hintergrund wäre ich für eine Empfehlung dankbar, welche externe Freisprechanlage ich nutzen kann, deren Audioausgabe über das CD300 funktiniert – trotz OnStar. Oder gibt es noch eine andere Lösung?

    Danke für eine Rückmeldung.

    Beste Grüße, Christoph Herr

  76. Hallo, ich habe in meinem Mokka (2016) und dem Navi 950Europa OnStar und WLAN. Heute nun, wollte ich erstmalig ein Fahrziel per Android App an das Auto senden. Hat seitens Handy tadellos funktioniert. Wurde auch bestätigt, „Ziel gesendet“. Im Auto kann ich aber nicht finden wo die Zieladresse ist. Navi ist natürlich eingeschaltet und alles durchsucht. Letzte Ziele, Adressuch usw. nichts.
    Bei OnStar angerufen. Die Dame konnte sehen, dass ich eine Adresse gesendet habe, also ist sie im Auto angekommen. Aber wo ich sie finde konnte sie nicht sagen.
    Kann mir bitte jemand helfen.
    Ganz herzlichen Dank

  77. Hallo,

    wenn dein Auto genug Empfang zum Datenempfang hat (ähnlich Datenempfang von einem Handy) wird deine gesendete Nacigation direkt als Popup auf deinem Bildschirm angezeigt. Solange das auto noch keinen Empfang hat, kommt nichts hoch. Erst nach einigen Metern Fahrt kommt dann die Navigation. Diese muss dann nur noch mit einem Druck auf Starten gestartet werden.

  78. Jetzt erhalte ich nach 2 Jahren Nutzung von OnStar die Aufforderung von OnStar, dass ich meine Kontaktdaten prüfe und bestätige. Dumm nur, dass man zwar einen Link zur OnStar-Homepage angefügt hat, aber nirgendwo eine Möglichkeit zur „Bestätigung“.
    :c/
    Als ich dann angerufen habe, weil ich nicht sicher wahr, ob da ein Fehler vorliegt, hat mein Anliegen bei OnStar keiner verstanden.
    Dafür sagte man mir, ich müsse in Zukunft, wenn ich das WLAN freischalten möchte, meinen Personalausweis zum (Zitat OnStar-Mitarbeiterin) „Gesichtsabgleich“ vor die Kamera meines Handys halten. Dies sei seit Juli 2017 so.
    ???
    Bei Fragen solle ich mich an Vodafone wenden.

    Ich rufe also bei Vodafone Internet-In-The-Car an und hänge 40 Minuten erfolglos in der Warteschleife … Habe in der Zeit die Scheiben meines Corsa geputzt … Auf der Homepage von Vodafone kein Hinweis auf geänderte Geschäftsbedingungen oder Änderungen der Anmeldeprozedur beim Erwerb von Datenvolumen.
    :c/
    Habe eine eMail geschrieben, obwohl ich schon die Erfahrung gemacht habe, dass die Beantwortung einer eMail bei Vodafone Internet-In-The-Car mindestens drei Monate braucht und in 50% der Fälle gar nichts passiert.

    Nebenbei: Eine Buchung von WLAN-Kapazitäten funktioniert von meinem Blackberry Classic aus immer noch nicht. Mal sehen, wie das mit dem neuen Smartphone klappt, das ich nächstes Jahr kaufe.

    FAZIT: Welcher Geisteskranke bei Opel hat dieses Internet-In-The-Car ausgerechnet Vodafone überlassen? Vodafone ist NIE zu erreichen, absolut kundenUNfreundlich und offenkundig technisch völlig überfordert. Die FAQ beantworten nur Allgemeinfragen im Stile von „Schalte ich mit dem Ein/Aus-Schalter das Gerät ein und aus?“ Sobald es kompliziert wird ist bei Vodafone NIEMAND erreichbar oder gar in der Lage ein Problem zu beheben.

    Bitte, bitte, bitte, Opel, ermögliche deinen Kunden nach dem Brexit die Wahl eines eigenen Mobilfunk-Anbieters. Oder kündige zumindest diesen Vertrag mit Vodafone.

    • Hallo DieMueBS,
      ich würde gerne ein paar Anmerkungen zu deinem Beitrag machen, da ich auch schon Erfahrungen mit „Internetinthecar“ gesammelt habe.
      Richtig ist, alles was mit dem WLAN/Hotspot zusammen hängt, wird von Vodafon betrieben.
      Richtig ist, dass es seit Juli 2017 eine neue Regelung betreffend Prepaidkarten gibt. Sie müssen jetzt zwangweise auch registiert werden und was im Auto verbaut ist entspricht einer Prepaidkarte. Diese Anmeldung muss einmalig gemacht werden, ist aber mit erheblichen Aufwand verbunden, da Vodafon nur ausgewählte Shops damit beauftrag hat. Wenn man Pech hat muss man dafür zig Kilometer fahren. Es ist eine echte Zumutung! Vodafon sagt selbst, es können und dürfen nur die aufgeführten Shops machen. Ich habe es hinter mir und berichte aus eigener Erfahrung. Mit dem Gesichtsabgleich ist mir nicht bekannt und bestimmt in völliger Unkenntnis gesagt worden.
      Die Wartezeiten bei der Internetinthecarhotline sind z.T. wirklich lange, aber 40 Minuten habe ich noch nicht gewartet. Man landet dann in Budapest in einem Callcenter. Die Mitarbeiterinnen dort haben wenig Befugnisse und leiten das meiste nur weiter.
      Mein Problem war, dass ich nach einer Freischaltung, es für einen Monat genutzt habe, um zu sehen , ob es sinnvoll ist. Dann begann mein „Drama“. Ich wollte online verlängern, was nicht funktionierte. Hotline angerufen, sie sahen dass ich es versucht habe aber irgend etwas blockierte die Freischaltung. Die Dame an der Hotline versprach es zu lösen und ich bekam nach einem Tag eine Mail, dass es erledigt ist und ich einen Freimonat aus Kulanz bekomme. Diese Spiel mit Verlängern, geht nicht, Freimonat passierte 3x. In der letzten Woche wieder.
      Ich empfinde es untragbar, dass Vodafon dieses Problem nicht gelöst bekommt und keinen kompetente und entscheidungsbefugten Mitarbeiter an das Telefon bekommt.
      Opel hält sich da völlig raus und sagt, wir haben das Vodafon übergeben, die müssen das klären. Das ist von Opel falsch, denn ich habe das Auto mit der Funktion eines WLAN gekauft und erwarte, dass das geht. Mal sehen, wie Opel auf mein Schreiben reagiert, telefonisch ging da auch nichts.
      Die Buchung ist nicht abhängig vom Handy, man muss nur darauf achten, dass man einen guten Vodafon-Empfang hat. Damit hatte ich zu Anfang Probleme, da ich in einem Vodafon-Funkloch wohne. Ich muss ca 2km fahren, dann geht es .
      Ja, Opel hätte es wie andere Hersteller, Skoda…, machen sollen und es dem Kunden überlassen, welchen Anbieter er nimmt.
      Ich hoffe ich habe etwas zu der Diskussion beigetragen

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder