avatar

Astra Design Entwickler-Tagebuch

Neuer Astra: Keine Macht den Erlkönigjägern

,


Opel Astra K: WintertestsWenn es nach mir ginge, wären neue Modelle wie der Astra K bis zu ihrer Premiere ausschließlich im kompletten Tarndress auf der Straße unterwegs. Keine Macht den Erlkönigjägern! 😉 Aber das ist leider nicht realisierbar. Wir dürfen nur so stark verfremden, dass die Kollegen bei ihren Testfahrten auch noch realistische Messergebnisse erfahren können. Außerdem nimmt ein TÜV-Prüfer das getarnte Fahrzeug ab, bevor auch nur ein Reifen den Asphalt berührt. Deshalb muss ich gerade in Sachen Scheinwerfer und Blinker Abstriche machen. Denn die sollen auch von der Seite noch gut sichtbar sein, sonst gibt es keine Plakette. Dabei sind gerade die doch so charakteristisch und damit für mich umso verhüllenswerter. Gar nicht so einfach, mein Job.

Opel Astra K: WintertestsEr hat aber auch seine guten Seiten. Wenn zum Beispiel meine neue Folie „Cube“ erfolgreich zum Einsatz kommt. Die hatte ich ursprünglich für den Astra K entworfen, um die neu gestaltete Front, den Grill mit dem markanten Opel-Blitz und das Heck vor neugierigen Blicken zu schützen. Die Kollegen aus der Design-Abteilung wollten aber schon vorab die Folie in Aktion sehen, da bot sich der Corsa natürlich an. Nach diesem „Testlauf“ stand fest: Die Verwirrung, die durch die 3D-Effekte auftritt, ist perfekt.

Von Anfang an war uns klar, dass wir beim neuen Astra den Innenraum besonders gut tarnen müssen. Deshalb haben wir erstmals eine Sichtschutzfolie für die Instrumente, die Mittelkonsole und das Infotainment-System verwendet. Das Material kennt man von Handys oder Laptops. Wer zum Beispiel häufig im Zug sitzt und arbeitet, will damit verhindern, dass der Nachbar auf den Bildschirm schauen kann. Unterfüttert haben wir die Folie mit Kunststoff- und Schaumstoffteilen, um die Instrumente schön zu verfremden. Trotzdem ist es nach wie vor die Pflicht eines jeden Testfahrers, beim Parken im Innenraum die Hüllen fallen zu lassen und alles abzudecken. Früher standen den Kollegen dafür handgenähte Kunstleder-Abdeckungen mit Klettverschluss zur Verfügung. Ich habe das Material etwas verfeinert, jetzt ist es ein leichterer Meshstoff wie bei einem Rucksack, bei dem alle Elemente wie etwa Lüftung oder Bedienknöpfe einzeln auf- und abgedeckt werden können. Eine spezielle Beschichtung versiegelt außerdem die Heck- und Seitenscheiben von außen, erlaubt aber die Sicht nach draußen. So sind unsere Prototypen auch bei kleinen Pausen unterwegs vor indiskreten Objektiven sicher.

Kommentare (66)

  1. Naja, der Folie messe ich weniger Wirkung bei, wenn unmittelbar auf dem Lack der wahren Form folgend. Als vielmehr den formverfremdenden Anbauten, bzw. dem totalen abhängen wie an der Front z.B.
    Und ist es nicht gerade auch ein Marketing-Zweck, dieses sukzessive entblättern, wenn jetzt zunehmend in minder starkem Tarnlook herumgefahren wird (? 😉

      • @ralle/tautä: Bislang gab es nur die Validierungsfahrt, bei der die Medien teilgenommen haben. Dort hatten wir Prototypen im Fuhrpark, die nicht den neuesten Interior Design Stand reflektieren und die zudem nahezu komplett mit der Innenraumtarnung abgedeckt waren. Somit gilt immer noch: Tarnungsstatus. Geheimnisse und Design werden erst zu einem späteren Zeitpunkt enthüllt.

        • @Philipp Quanz: Opel präsentiert in Istanbul AutoShow neue motorisierung (1.6 CDTI mit 136 PS) für Insignia.
          Wann kommt erste infos mit alle änderungen für MY2016 ?

          • @NoFear Die Modelljahresänderungen werden zumeist im Juni/Juli bekannt gegeben solange wirst du dich wohl noch gedulden müssen. Kleiner Tip von mir schau immer mal wieder bei opel-niedersachsen.de rein dort stehen sie meist zuerst ganz gut gelistet oder auch hier und da mal bei MT rein schauen dort werden sie auch immer recht früh bekannt gegeben. 😉

          • Interessante Info. Mein Schwager interessiert sich nun auch wieder für den Insignia A, da sein 9 Jahre alter Vectra im Moment ein bischen schwächelt. (Wasserpumpe, Motor heiß, dann brauchte er einen Abschleppwagen. Meine Wasserpumpe war ja vor kurzem auch fällig. Da erinnere ich mich immer wieder an Opel Rekord Zeiten.) Mein Schwager würde einen Insignia als Dienstwagen oder auch Neuwagen kaufen mit Diesel und Automatik. Frage: Warum ist der neue 170PS Diesel ( noch) nicht mit Automatik lieferbar? Oder habe ich im Konfigurator was übersehen?

          • Womöglich nur eine Frage der Zeit/neue Preisliste abwarten.
            Denn beim ZT ist die Kombination ja schon möglich !

        • Na das wäre ja ein kühnes Ablenkungsmanöver, quasi das Interieur vom Buick Verano 2016 verbaut. Und auf der IAA erwartet uns gänzlich anderes, soso 😉

        • @Philipp Quanz Ich finde es herrlich wie ihr die Presse an der Nase herumführt hat ja beim Insignia auch schon ganz gut geklappt. Was mir aufgefallen ist es werden immer weniger Opel Erlkönige abgeschossen, sehr zum Leidwesen des neugierigen „zukünftigen“ Kunden. 🙂

          • Woran machst du das fest ?
            Ok, mit dem Potential bei Mule forcieren sie womöglich die ziemliche unkenntlichkeit.
            Aber selbst da viel ja bereits der meriva-nachfolger auf 😉

          • @didi Wie ich darauf komme? Weil Opel noch so einiges in petto haben wird doch zu sehen auf der Straße ist davon nichts bzw. wenig. Was hat man denn bisher abgeschossen? Mokka Facelift 1 mal, Meriva Mule 1mal und selbst der Astra wird jetzt erst langsam präsenter! Was ist mit Cascada Facelift, Zafira Facelift oder einem neuen SUV???
            Desweiteren bin ich zumeist auf den bekannten Erlkönigseiten (Weltautofreunde usw.) zugegen wie du sicher auch (ich nehme es einfach mal an, da du ja auch immer bestens informiert bist zudem wohnst du ja quasi an der Quelle 🙂 ) ist dir noch nicht aufgefallen das da sehr selten Opelerlkönige gezeigt/erhascht worden??? Ich glaube das früher mehr Erlkönige aus dem Hause Opel abgeschossen wurden, gut das kann täuschen oder ich bilde mir es einfach nur ein. 😉

          • Gewiss, nach der Bilanz was nach dem Astra-K kommt ist es (noch) ziemlich dünn. Das würde ich aber wie teils gesagt darauf herleiten,

            – weil man mit Mule gut+verdeckt testen kann bis zur „Phase X“
            (dafür sind dann nämlich doch viele (weiße) Insignia unterwegs 😉
            – bei so rarer öffentlicher Präsenz sich aber womöglich auch weiterhin einfach ablesen lässt. Salopp, „es dauert noch – morgen ist der neue Opel….“ nicht im Schaufenster.

            – Auch weiterhin gerade am Bsp. des Astra-K war/ist ablesbar wie der Werdegang/Entwicklungszeit und zunehmende Präsenz (v. Erlkönigen) aufkam.
            Das erhaschte Cockpit-Bild, dieses eine wirklich gute, es ist immerhin bereits vom letzten Jahr und bestätigt sich derzeit.

            – Und dann waren die Erlkönige in div. Tarnstufen überall präsent seit letztem jahr.
            Vor dem Tor hierzulande, joh, ist dann wohl noch die Krönung, statt sonstwo verdeckt erstmal hin transportiert.

            Aber auch Karl/Spark-II, volle Lotte hier abgelichtet.

            – Gewiss, sie haben weltweit riesige abgeschirmte Testareal und Simulationen intern. Verkürzte Entwicklungszeiten. Da ist das Zeitfenster vom Erlkönig im Seriendress auf öffentlichen Straßen um so schmaler geworden.

            Erlkönigfotograf ist heutzutage dafür denn jeder „Handy-ist“, statt „nur“ Profis.

            Bzgl. div. (möglicher) Facelifts. Die technischen unter dem Blech kannst du ja annähernd komplett unbemerkt testen.
            Die Optik, mitunter fast auch.
            Siehe Corsa-E, div. alte/veränderte Fronten + fast ausschließlich mit dem „D-Heck“ herumgefahren.
            Weil irrelevant für die Tests. Hauptsache Kühllufteinlauf stimmt und Aerodynamik/Geräuschverhalten so denn..

  2. Solche Einblicke in den Innenraum und das Äußere Design sollte bis zur Offiziellen Enthülung Getarnt bleiben.
    Nun Wissen wir durch Videos und Fotos wie der Innenraum, zumindenst die Klima, Tacho und Radiobedienung aussieht. Auch die Blickschutzfolie bringt nicht gerade viel.

    Außen ist euch die Tarnung Gelungen, bis auf die Astras die den Feinschliff bekommen haben und zum Finish rüber gehen.

    Zu den Entwickler für den Innenraum.
    Bitte Versucht eine Ablage unter die Klimabedienung herzuzaubern.
    Hier legen sehr viele ihre Smartphones oder Parkuhr hin, sprich eine Schnellablage.
    Und unter oder neben den Sitzen ein Staufach für die Nervige Warnweste und Feuerlöscher.
    Und zur aller Liebe zum Porsche.
    Es soll ein Funktionierendes Auto mit viel Fahrspass und dennoch Kompakte ambitionen haben.
    Bedeutet. Ladevollumen, Ablagefläche und viel Platz für den Fahrer.
    Auch die Kopffreiheit und den Blick nach Außen durch die Windschutzscheibe sollte nicht durch den Dachhimel oder der Mächtigen Kamera bzw. Regensensor Verkleidung im Weg stehen.
    Eine Räumliche Sciht nach draußen für jede Lage der Sitzposition und Größe des Fahrers.

    Und Bitte den Insignia Display Tacho Verbauen mit deutlich mehr Funktionen. und Vergrößerter Anzeige.

    • @Vann: Zum ersten Punkt mag es schon einige Fotos von einem vermeintlichen Enttarnungsstand geben. Hier ist aber bislang immer ein CGI-Profi der Medienhäuser am Werk gewesen. Wie das finale Design innen wie außen aussieht, wird sich somit erst nach Veröffentlichung der ersten Fotos zeigen.

      • Von VadimAuto (youtube) gab es ja interieur Photos die aber anscheinend noch einen alten Stand beinhalten können. Sind denn zu diesem Zeitpunkt noch größere Designänderungen möglich? Oder eher Details? Also mir gefällt dass was sich erahnen lässt schon sehr sehr gut! Bin auf die C säule auf die Türverkleidungen gespannt und ob der Mitteltunnel bis zum Querdashboard auch Softkunststoff erhält. Super wäre es auch wenn es neben dem normalen Lenkrad ein ganz spezielles Sportlenkrad, was sich stark vom normalen Lenkrad abweicht (Designobjekt) angeboten würde. So wie bei BMW, das M Lenkrad sieht sehr genial aus. Gegen geringen Aufpreis…

  3. Es fordert immer wieder meinen Respekt ab, wie die Tarner (oder heißt es Tarnenden?) ihre Kombination von destruktiv-konstruktiver Energie ausleben. Und Herr Kubis, wenn ihr Job ganz einfach wäre, dann wäre er schon wegrationalisiert worden.

    Aber weil hier schon mal die Wunschliste für den K eröffnet wurde (wird wohl zu spät sein), auch mal dazu eine Anmerkung von mir. Die besseren Sitz-Varianten (AGR und Exklusiv) sollte es auch mit Memory geben. Und zwar auch ohne Leder! Klar, Memorysitze sind irgendwie Luxus. Aber doch auf einem ganz anderen Niveau als Leder. Elektrisch allein ist ja ganz nett. Aber alle deren Autos abwechselnd in der Familie gefahren werden, werden sich über Memory freuen, wenn sie nicht auch das teure (glatte, rutschige) Leder mit bezahlen müssen.

  4. Kurz offtopic: Zum 51. Mal sucht der Art Directors Club für Deutschland (ADC) die besten Kreativarbeiten Deutschlands. Auch unsere Markenkampagne #umparkenimkopf ist nominiert und Du kannst mit abstimmen. Einfach auf http://publikumsnagel.de/voting gehen, für Umparken im Kopf „4 Nägel“ (quasi die Höchtauszeichnung) vergeben und auf „Voting abschließen“ klicken. Danke für eure Unterstützung 🙂

  5. Bei all den Tarnungen ist mir folgendes aufgefallen. Da kursieren Bilder mit zwei grossen Endschalldämpfer am 5-Türer. Gefahren von Volker Strycek. OPC ? 🙂

      • Endschalldämpfer ist zu gross – es ist neue GSi.
        Top-motorisierung hat auch zwei endschalldämpfer, aber nur klein.

        Seihe bilder:
        1) Astra K mit Top-motorisierung
        http: // www. autogespot. com /opel-astra-2015/2014/09/11

        2) Astra K GSi (hoffentlich mit 1.6 CDTI BiTurbo)
        http: // s1.cdn. autoevolution. com/images/news/gallery/sportier-2016-opel-astra-gsi-spied-could-rival-focus-st-and-golf-gti-photo-gallery_9.jpg

        • Soll

          „1) Astra K mit Top-motorisierung“

          demnach der neue OPC sein oder meinst du den 1.6 T mit 200 PS (laut typklassen.de) ?

          Und woran machst du das definitiv + sicher fest ?!?

          • Top-motorisierung für Astra K ist (zur zeit) 1.6 SIDI mit 200 PS.
            Z.B. 2.0 SIDI ist für Astra K undenkbar (große emissionsausstoß, verbrauch, gewicht).

            Zum auspuff: Astra GTC, Cascada und Zafira Tourer mit 1.6 SIDI 200 PS hat auch zwei auspuffrohren (gleich ovale ausführung als bei Astra K erlkönig).

        • Ich glaube eher umgekehrt! Warum sollte der BiTurbo so große Auspuff-Rohre bekommen? Der 2.0L biTurbo hat ja auch die „Kleinen“! Und der OPC wird doch wohl eine größere Leistung haben! Und sieht mir ein bisschen nach Focus RS aus 🙂 – also ich glaube nicht dass das der BiTurbo (vielleicht auch GSi??) wird!
          Ist der 170PS-ige 1.6L Diesel ein BiTurbo oder Single-Turbo? Und ist der 200PS-ige 1.6L Turbo Benziner bereits das Topmodell also sprich GSi oder werden die beiden Modelle (GSi, BiTurbo) nachgereicht?

          • Also es bleiben wohl doch eher noch etliche Fragen offen, als sie ein geknipster Erlkönig zuverlässig beantwortet 😉

          • Weil die „normale“ Version 160PS hat! Und 10PS mehr und dafür ein BiTurbo?? Relativ Sinnfrei! Entweder ist die 160PS Version beteits der BiTurbo oder GSi oder es kommt was stärkeres! Zweiteres glaub ich eher, denn der aktuelle BiTurbo hat ja 195PS 😉
            Und hoffentlich kommt auch eine GSi Benzin-Version als Gegenstück zum GTI! 🙂

        • An das letzte Bild Erkennt man deutlich das der Endschalldämpfer zwei verschiedene Größen hat. Der linke ist Größer und der rechte deutlich kleiner.
          Aufgrund des Bildes müsste das linke Rohr kleiner zu sehen sein als der rechte. Ich nehme an, das es sich hier um das OPC Line handelt für den 1.4T und 1.6 Turbo sowie Biturbo und 1.6 Diesel.
          Und das Opel hier noch nacharbeitet, da die Beiden Endstücke verschieden Groß sind und nichtmal Verchromt sind.
          Bild eins Zeigt somit die Ovale finish Form.
          Der 5 türer OPC kommt warscheinlich im Frühjahr und der Kombi bekommt auch seine OPC Gene ab.
          Zum thema Typklassen.
          motor-talk. de/bilder/neuer-astra-k-g69764646/astra-k-typklassen-i207931446.html

          Mich freut es, das Opel wieder Sportliche und Leistungstarke Modelle auf dem Markt bringt und endlich aus dem Image „lahme Krücke“ abzieht.
          Andererseits müssen deutliche veränderungen an den Astra K geschehen, ehe ich den Bestelle.
          Angefangen von Intelilux bis zum Innenraum, desses fehlende Ablagen.

      • Oh ja ! Die unerlaubte/händische Handy-Benutzung ist das „Grund-Übel“, womöglich auch schon für vielerlei Unfälle und beinahe derer verantwortlich !
        Tödliche, tragische….Kindergarten-Muttis….all inclusive !

        Die (unentdeckte) Dunkelziffer dahingehend ungemein hoch !
        Aber wir bekommen durch allerlei Assis (Spurhalte/Abstand/Tote-Winkel) ja die Ablenkung gestützt/geschützt 😉

        Der alkoholisierte Fahranfänger am Wochenende am Baum, fast Vergangenheit. Null-komma-Null ist hier ein klares Zeichen/Gebot, zumindest für Fahranfänger/bis 21 J.
        Wieso danach nicht konsequent weitergeführt für Jeden (?) – dämliches Politikum !

  6. Zitat, „Deshalb muss ich gerade in Sachen Scheinwerfer und Blinker Abstriche machen. Denn die sollen auch von der Seite noch gut sichtbar sein“

    Ja nu – es werden doch zuerst div. „Baumarkt-Lichter“ verbaut, da weiß ich jetzt nicht wirklich wo das Problem der Tarnung, vermeintlicher Aufdeckung sein soll.
    Ok, wenn deren Einbaurahmen exakt dem Fugenumfeld des wahren, späteren Lampengehäuse entspricht – ja dann lässt sich das schon mal einfach nachzeichnen 😉

    Also für mich ist da ziemlich viel Marketing dahinter (bei allen Autoherstellern), sowie sukzessive entblättert wird. Oder würde ein „Test-Ingenieur“ mir den technischen Hintergrund erklären können, das zum Ende hin mehr Tarnung wegfällt, nur noch ein paar Blechfalze kaschiert ?!?

  7. Auch hier nochmal ein separater Bericht zum Thema…

    media. gm. com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pages/news/de/de/2015/opel/05-21-astra-camouflage.html

  8. Ich hab grad ein Testbericht auf Youtube gefunden.
    youtube. com/watch?v=j1vhv9PFtnk
    Bis auf die Qualitäts und Platzanmutung war der Astra wirklich ein Sieger 🙂

  9. Halleluja! Der ist aber schick geworden. Hübsche Autos konnte Opel schon immer bauen. 🙂

    Hoffentlich stimmt nun auch die Technik und das Gewicht, dann wird er bei den Fahrleistungen gut dastehen.

    Kleiner Optik-Kritikpunkt: Der Schaltknüppel ist irgendwie spacig klobbig.

    • Zum Gewicht soll es ja allgemein 3-stellig runter gehen (120-200 kg), bei den Motoren nur die neu(s)ten.
      Bleibt unbedingt noch der LIVE-Eindruck abzuwarten nach diesen PR-Bildern.

  10. Also, da kann man echt sagen: schnieke!!
    Sieht aussen und innen wirklich gut aus.

    Ein OPC müsste es vielleicht gar nicht sein – zumindest nicht für mich.
    Ein GSi (oder S oder wie auch immer) würde mir völlig ausreichen.

    Zwei kleine „Kritikpunkte“ vielleicht von meiner Seite:
    Dachte zuerst, dass die „Klötzchen-Anzeige“ im Corsa E blöd wäre … … aber je länger ich den jetzt fahre, umso besser find ich sie.
    Hätte man die Tank-/Temperaturanzeige im Astra K jetzt auch so gemacht, hätte man noch ein etwas grösseres Fahrerinfodisplay in die Mitte packen können.
    Zum anderen, nachdem die ganzen Knöpfe in der Mittelkonsole weg sind … … muss jetzt echt das Lenkrad soviel bieten? Finde das heutzutage – generell, jetzt nicht nur bei Opel/Astra K – häufig eher überfrachtet und einfach zuviel des Guten.

    Weiss eigentlich jemand, ob jetzt überhaupt ein GTC kommt (ich hoffe doch mal – auch wenn es zwischenzeitlich in der Presse anders lautete) und „wann“ dann?
    Beim H lagen zwischen 5-Türer und GTC fast genau 12 Monate.
    Beim J, wenn ich mich recht erinner aber fast ca. 2 Jahre.
    Also, ich fände es schön, wenn es ihn wirklich geben wird und er nicht länger als 6 Monate auf sich warten lässt.

    • Zum einem zukünftigen GTC wird man noch abwarten müssen, letztlich weil der jetzige wohl auch wie die zuvor noch etwas weitergebaut wird !
      Womöglich wird es auch eher dann ein „richtiges“ Coupé, sprich in der Silhouette vom Calibra, bzw. GTC Concept 2007 (dem „Insignia Coupé, im Format eines A5) geben !?!

      • @didi Ganz ehrlich wenn Opel schlau ist dann bringen sie ein echtes Coupe dies hat mit Sicherheit mehr Verkaufschancen als der jetzige GTC. Der GTC in seiner derzeitigen Auflage ist eine Seltenheit auf der Straße ganz im Gegensatz zu seinem Vorgänger dem Astra H GTC. Das Design, nun ja, von weiten wirkt der Wagen wirklich recht schnittig und dynamisch doch schaut man sich ihn von nahen an wirkt der GTC (mit Ausnahme des OPCs) einfach nur „fett“ und unschön die abgehobenen Preise für dieses Fahrzeug sind mit Sicherheit ebenfalls ein Grund für die mäßigen bzw. schlechten Verkaufszahlen.

        • Genau der Grund weshalb ich den H GTC dann auch 10 Jahre gefahren bin und jetzt dann (erstmal) auf Corsa E umgestiegen bin.
          J: zu gross, zu klobig und drinnen dennoch (zumindest gefühlsmässig) vorne und hinten kleiner als der H GTC.
          Von der noch schlechteren Rundum- bzw Rücksicht ganz zu schweigen.

          Und wenn es ein – vom Namen her – eigenständiges Coupe wird, dann wäre es auch OK. Doch dann bitte eher an den H anlehnend (vom Platz her, etc.) als an den J.
          Obwohl, da der K drinnen ja mehr Platz bieten soll, wäre die Plattform nicht schlecht. Name wäre mir dann egal. Egal ob Astra GTC oder Calibra oder Manta oder Mantalibra oder … ….
          aber halt eines, welches sich auch wieder besser verkauft als die J-Variante.

  11. @GTC Nein bitte keine alten Namen hervorzaubern da halte ich gar nix von! Manta + Calibra sind Klassiker und sollen es auch bleiben. Lieber ein eigenständiges Coupe auf Astra Basis oder wegen mir auch ein Cascada Coupe. Das es Opel immer noch drauf hat zeitlos schöne Coupes zu zeichnen zeigt das GTC Concept von 2007, warum das nie in Serie kam versteht glaube ich niemand hier im Blog. Frei nach dem Motto „Die Wege der Firma Opel sind unergründlich“. 🙂 😉 🙂

    • Monza würde eigentlich nur zu einem Coupé der Insignia-Klasse passen.

      Ansonsten wäre Astra Coupé „darunter“, bei D2XX-Basis, um so ehrlicher 😉

      Meinetwegen auch in 2. Generation besagtes Cascada Coupé (@ Q, ein solches bish. zu 1. Generation nur gezeichnet worden oder auch 1:1 aufgebaut ?!…und dann erst abgesägt worden 😉

      Aber nach Mokka, AdAM und Karl trau ich denen (namentlich) fast alles zu 😉

  12. Als Saab noch lebte, konnte man in der näheren Umgebung von Trollhättan öfters „eingepixelte“ Prototypen mit deutschen Kennzeichen sehen. Sie hätten auch ungetarnt fahren können, das öffentliche Interesse an zukünftigen Modellen war recht bescheiden.
    Ich glaube, dass derzeit grundsätzlich wenig Interesse an Neuerscheinungen besteht. Es gibt einfach zu viele, es gibt zu wenig essentielle Unterschiede, stilistischer Einheitsbrei bestimmt den Mainstream.

    Und da inzwischen ja hinreichend bekannt ist, dass in Arjeplog jährlich zur Erkönigsjagd geblasen wird, werden echte Geheimhaltungsfälle ganz woanders getestet.

    • jepp, vieles intern, simuliert und mit mule verdeckt 😉

      darüberhinaus dann perspektivisch inszeniert, sukzessive-entblätternd zelebriert und embedded journalism gem. vermarktet ;-))

  13. Hallo, Konstrukteure ,
    ist die autometische 5te Türe beim Astra-K endlich
    wenigstens als Option erhältlich und damit zeitgemäß !
    Mutter mit Kind oft gefragt.

    • Du meinst Öffnung der Heckklappe per Sensor/Fuß ?
      Bisher steht es noch nicht in der Preisliste. Darüberhinaus wird es dann kommuniziert wenn angedacht, auf Nachfrage wird zukünftiges grundsätzlich nicht preis gegeben (!! 😉

  14. Tarnung? Pah! Alles dient der PR, ohne auffälligen Folierungen würden die Wagen häufig unentdeckt im Verkehr mitrollen – also keine PR – und somit ganz schlecht. Und „Geheimnisse“ werden verborgen – ok wer (ausser Kinder) soll hinter einem Auto (egal welches) ein großes Geheimnis vermuten? Da ist wohl eher der Wunsch Vater der Tarnung.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder