avatar

Astra Gastbeitrag Test

Erleuchtung im Astra – didi testet IntelliLux

,


Neuer Opel Astra: IntelliLux im Testdidi machte kürzlich die Nacht zum Tag: Der Blog-Nutzer der ersten Stunde bekam vom FOH zur Überbrückung einen neuen Astra INNOVATION ausgehändigt. Eine günstige Gelegenheit, um das viel gelobte IntelliLux LED® Matrix-Licht einmal selbst zu erfahren – und natürlich brühwarm hier davon berichten zu können:

Neuer Opel Astra: IntelliLux im TestSieben Monate nach Marktstart bot sich mir die Gelegenheit, die Reize und ja geradezu die Erleuchtung vom „Auto des Jahres 2016“ zu erleben. Es macht sich schließlich immer besser, über ein Modell zu sprechen oder zu schreiben, das man auch selbst gefahren ist. 😉 Mir ging es konkret um das IntelliLux LED® Matrix-Licht. Passend zur Nachtfahrt war der Wagen schwarz. Also „The Dark Knight“, äh… didi auf dunkel-heller Tour mit dem Astra K:

Wer gleitet so hell durch Nacht und Wind?
Es ist der didi, der strahlt wie ein Kind.

Neuer Opel Astra: IntelliLux im TestUnter der Haube ging der 1.4 Turbo mit 125 PS für meine alltäglichen Ansprüche mehr als ausreichend und tüchtig zur Sache. Zog weg und hin mit einer Leichtigkeit … WOW. Die Verbrauchsbilanz betrug nach 140 Kilometern laut Bordcomputer 7,1 l/100 km, beziehungsweise real nachgetankt und -gerechnet 6,9 l/100km. Das fand ich ganz okay in Anbetracht von Gotham-Geschleiche (Mainz zur Rushhour), Tumbler-tun über Land, Stock und Stein … und nur wenig Schonung – obwohl Catwoman mit an Bord war 😉

Verbrauchs- und Emissionswerte: Benzinverbrauch Opel Astra 1.4 ECOTEC® Direct Injection Turbo mit 92 kW/125 PS, Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 4,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 114 g/km, Effizienzklasse B (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Neuer Opel Astra: IntelliLux im TestAber nun zum eigentlichen, von mir anvisierten: der innovativen Licht-Technik in der Kompaktklasse. Mit zunehmender Dämmerung konnte es endlich losgehen und meine Geduld wurde belohnt. Nur wenige hundert Meter zum Ortsausgangsschild und damit zu den erlaubten 100 km/h, dann ging der Vorhang auf und die geniale Show begann! Soll heißen, das intelligente Lichtsystem weitet sich selbstständig auf – eine wahre Pracht und großes Kino.

Neuer Opel Astra: IntelliLux im TestGegenüber den Halogen-Funzeln zuhause dämmerte es mir – der Fortschritt war im wahrsten, hellsten Sinne sichtbar. Bei meinem nächtlichen Streifzug rollte der Gegenverkehr heran. OH! Das hatte die Frontkamera vor dem Innenrückspiegel natürlich längst registriert. Und sogleich reduzierte IntelliLux die Leuchtweite. Während die Autos näher kamen, spähte das System davor und dahinter die Bereiche aus, in die das LED-Licht wieder vollends fluten konnte. Keinerlei Beschwerden über Blendungen – und totale Begeisterung meinerseits.

Neuer Opel Astra: IntelliLux im TestDann auf der Landstraßen-„Jagd“ ein vorausfahrender Pkw auf 12 Uhr – prompt schraubte das System wieder an der Leuchtweite. Als ich näher kam, umschlossen die Scheinwerfer den Wagen vor mir, links und rechts bahnten sich die Lumen ihren Weg. Bei zusätzlichem Gegenverkehr zog mein intelligentes Licht-System weitere Register und dunkelte je nach Situation Zonen ab oder hellte sie wieder auf. Ein Spektakel wie im Theater auf Logen-Plätzen mit bester Lichtershow auf der Bühne. Für Bambi im Wald lässt das Matrix-LED keine dunkle Nische mehr am Fahrbahnrand und Buschwerk übrig. Mit dem LED-Astra sieht man mehr – Technik, die begeistert.

Erreicht den Händler und Hof erhellt,
das LED beim Neuen bestellt.

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (137)

  1. Interessanter Bericht!!! Gut geschrieben und auch genauestens erklärt. Ein Vorteil ist sicherlich, wie beschrieben die Nichtblendung der entgegenkommenden Fahrzeuge im Vergleich zum Xenonlicht mit Fernlichtassistent. Also in schwarz als Kombi in einer höherwertigen Ausstattung mit Matrix würde der Wagen mir zusagen.

    • Die Frage die ich mir stelle ist – wie gut funktioniert diese „Nichtblendung“
      Wenn sie so gut funktioniert wie der Regensensor oder der Lichtsensor meines Adam’s ( ca. 50% der Zeit klappts ), dann möchte ich nicht in den entgegenkommenden Fahrzeugen sitzen. Warum gibts die LED-Scheinwerfer eigentlich nicht ohne Matrixfunktion

      • Hab ich mich auch gefragt.
        Den normalen halogenlicht Scheinwerfer einstampfen und stattdessen normales LED Licht anbieten. Wer mehr haben möchte wie den fernlichtassi mit Kamera soll eben Aufpreis zahlen.
        Hoffentlich bekommt der Mokka x nur noch LED und der insignia b ebenso.

  2. Jede neue Modellgeneration wartet mit neuen Highlights auf und das ist auch gut so.
    Nur warum muss man die „alten“ Innovationen, wie etwa Halogenlicht, oder das Xenonlicht teilweise so schlecht reden? Ich habe manchmal den Eindruck, das die Menschheit Nachtblind geworden ist.
    Nicht jeder Kunde ist bereit für ein Superduper LED Licht, oder später auch Laserlicht zu investieren, da die Folgekosten im Schadensfall sicherlich nicht unerheblich sind.
    Dem Leasingkunden mag das zwar wurscht sein, aber die breite Masse, die sich abgelegte dreijährige Firmenwagen mit LED Licht kauft, wird sich noch wundern, was ein Scheinwerfer später mal im Austausch kostet. Ich für meinen Fall sehe noch so gut, das mir mein Halogenlicht reicht.
    Eine H7 Birne im Austausch kostet da auch deutlich weniger. Sehe komischerweise in letzter Zeit öfters mal Fahrzeuge, auch Opels, deren LED Tagfahrlicht defekt ist, oder einzelne LEDs in den Heckleuchten nicht mehr ihren Dienst tun. Da bleibt nur der kostspielige Komplettaustausch. Schade, diese Innovation geht komplett an mir vorbei. Ich bleibe bei den „Oldschool Birnen“.

    • Naja, Ihre Einwände sind zwar verständlich, aber das Licht ist einfach zu gut. Der Unterschied von H7 zu Xenon(AFL) ist schon extrem und das Matrix-LED Licht ist noch etwas besser. Die Kosten sprechen dagegen, aber z.B. Xenon gibt es auch schon für 150-200€(Ja, ca. 10 mal mehr als H7, aber die Haltbarkeit ist auch deutlich höher). Das mit den LED-Tagfahrlichtern ist natürlich ärgerlich, denn die können vermutlich nicht einzeln getauscht werden. Und so ein Matrix LED Scheinwerfer kostet vermutlich deutlich über 1000€(!).

      PS: Der Markt verlangt nach Innovationen und Opel bietet sie an.

    • Ja der Preis hat es in sich bei Reparaturen. Wenn ich an das BiXenon des H OPC’s denke ^^
      Bei mir haben die 5 Jahre lang gehalten, danach beide Leuchtmittel inerhalb 2 Monaten kaputt je 250 Euro oder so. Aber, dass Licht war schon deutlich besser als normale H7 Leuchten.
      Zum Matrix, konnte es letztens 2 Tage lang testen. Da ist schon noch mal eine Verbesserung gegenüber AFL+ vom Astra J. Ich war begeistert!
      Wenn Opel nicht solche „Innovationen“ bringen würde, wäre es auch wieder nicht recht.

      • @Gian: Das IntelliLUX LED-Matrix-Licht ist langlebiger als Halogen- oder Xenon-Scheinwerfer. Unsere Langlebigkeitstests haben gezeigt, dass die LEDs die Lebensdauer eines Fahrzeugs überdauern. Sollte doch eine Reparatur von Nöten sein, muss nicht der ganze Scheinwerfer ersetzt werden, da es die Architektur des Schweinwerfers zulässt, einzelne Komponenten auszuwechseln. Siehe auch https://youtu.be/MwFlLvyEVgU?t=107 im Technik-Talk mit Ingolf Schneider https://www.opel-blog.com/2015/10/05/iaa-technik-talk-intellilux...

        • Zum Thema langlebiger, die LEDs können auch den Geist aufgeben und wenn das geschieht wird das Ganze deutlich teuer.
          Siehe tagfahrlicht Audi, damals mussten der ganze Scheinwerfer ausgetauscht werden weil nur ein oder zwei LEDs defekt sind.
          Hier sollte eine lebenslange Garantie seitens Opel greifen, weil ihr sagt; hält länger als ein Fahrzeug leben.

          • wolltest du es in deinem beitrag zuvor nicht bereits ab basis im mokka x und insignia b (?)!
            Und jetzt sind die Kosten wieder wichtig(er) ?

            Und dann soll der Hersteller auch noch lebenslang Garantie geben – wer soll das dann bezahlen ??!

      • So viel nur, wenn das Vorschaltgerät und der Zünder mit getauscht werden. Das redet einem die Vertragswerkstatt oder eine andere x-beliebige Kette i.d.R. ein. Ich habe es beim Schrauber meines Vertrauens machen lassen. 2x 30€ für die Leuchtmittel plus eine halbe Stunde Arbeitsleistung: 95€.. Vorschaltung und Zünder sind immer noch die ersten. Halten mittlerweile 11 Jahre.

    • Nee, Matze, sehe ich anders. Im Winterhalbjahr fährt man automatisch viel bei Dunkelheit und da ist gutes Licht viel wert. Und besseres Licht ist noch viel mehr wert. Seit ich einmal Xenon hatte, wollte ich kein Halogen mehr. Wenn ich nun in Kürze endlich meinen Insignia bekommen werde, dann wird der zwar „nur das (angeblich) schon so altbackene“ (darüber lächel ich nur) AFL+ haben, aber das ist um Kategorien besser als das bisherige Halogenlicht. Und ich geb dir in so fern recht, dass man nicht immer das Allerneueste haben muss. Erst recht nicht nur, weil es neu ist. Aber wenn etwas überholt ist muss man sich auch mal innerlich von verabschieden, auch wenn es teurer ist. Und nach dem ersten Wildunfall, wegen schlechter Ausleuchtung siehst du die Sache mit den Kosten bestimmt anders. Auch wenn ich selbst noch keinen solchen Unfall hatte (nur mehrmals beinahe), sehe ich das trotzdem so und freue mich auf das „neue alte“ Licht.

      Und beim nächsten mal dann hoffentlich volles LED-Programm.

      Wenn ich an meine Jugendzeit denke, da gab es nur kleine rote oder grüne LED, dann mehrfarbig, aber blau ging nicht und gabs nicht. Und heute? Was für eine kurze aber knackige Erfolgsgeschichte haben da die LED-Entwickler geschrieben!? Hut ab.

    • Naja, auf Kerze folgte Karbid,…Halogen,…insofern…es war einfach meine Bilanz dazu.
      Das Xenonlicht hat(te) auch seine Berechtigung, ja selbst im Corsa-E erlebt, allein das hätte ich mir schon beim Meriva-B gewünscht und blieb gänzlich aus.
      Ob das deswegen „so schlecht reden“ oder hätte ich es schönreden sollen (?).

      Ich hab auch nicht einfach so das Geld locker für allerlei Optionen, hier wäre zudem die Einschränkung und zwingende Ausstattungsvarianten Innovation + Dynamic mit ihren Aufpreis nochmals das ganze steigernd…

      Defekte im LED-Bereich sind denn wahrlich finanz. nicht so lustig, beim Xenon wurde es denn schon deutlich besser (mit den Jahren). Insofern wird es auch hier beim LED sich noch zeigen mit der Zeit…

        • Das ärgert mich zwar auch immer, dass solche Innovationen an bestimmte Ausstattungs-Levels gebunden sind, aber andererseits sind die Kunden, die einen EDITION bestellen, sicherlich preisbewusster als diejenigen, die sich gleich das „Komplettpaket“ INNOVATION bestellen. Bzw. können und wollen sie sich einen INNOVATION nicht leisten.

          Diese Klientel wird in der Folge daraus ebenfalls wohl kaum – und wenn, dann nur zu einem geringen Prozentsatz – die 1.350 € extra fürs LED-Licht ausgeben wollen. Weil sie mit dem EDITION (und somit mit weniger Ausstattung) ebenfalls zufrieden sind.

          Da wird eben dann kein besonderer Wert auf Chromleisten am Fenster, Klavierlack, Teil-Ledersitze, große Alus usw. gelegt.

          Sonst könnte man ja gleich den INNOVATION bestellen mit allem Drum und Dran.

          Übrigens: Die ältere Klientel jenseits neuzeitlicher Technik, für die der Astra ja auch nach wie vor erreichbar sein soll, tut sich auch womöglich schwer dran, einen Touch-Screen und all das zu bedienen. Diese Altersgruppe greift dann eben zum EDITION mit möglichst wenig „Klim-Bim“…

          Oder sogar zum SELECTION. Lenkrad, Radio, Klima und fertig. Auf weitere Dinge wird da nicht der entsprechende Wert gelegt.

          • Ja, damit wird schon gebündelt, wohin sich die Käuferschaar eh im ungefähren/meistens bewegt. Und damit auch logistisch vereinfacht, segmentiert.

            Mal schauen, dass über die Jahre die Technik sich noch kostengünstiger darstellen lässt. Der Aufwand mit Kamera, Scan, Software etc., ist ja schon erheblich.

          • Und was macht zBsp. ein Käufer der kein Bock auf Touch Radio hat aber zufällig die Massage Sitze haben will! Einerseits zwingt man den Interessenten sich ein durch die Ausstattungsvariante Teureres Auto zu kaufen anderseits zeigt man wiederum mit dem Adam das man vieles bekommen kann so wie man es will! Allerdings ist selbst bei der angeblichen Unlimited Version auch wieder nicht alles kombinierbar!
            Was mich gewundert hatte als ich Astra Dynamic bestellt habe das man die Chrom leisten außen kostenlos abbestellen konnte!!!! Anderseits Farbauswahl 🙁

          • @Drummer79: Naja, das sehe ich ein bisschen anders. Wenn man z.B. einen weißen Astra will, bringt der Chrom einfach nichts und wem die Farbe des Armaturenbretts im Edition besser gefällt(Champagner Farbe), der will auch keinen Innovation. Des weiteren haben manche die Nase voll von Überwachung und wollen somit OnStar nicht, das wiederum geht nur mit Edition.

            Sie sehen also, es gibt gute Gründe sich gegen die Innovation-Ausstattung zu entscheiden und trotzdem das tolle Licht zu haben.

  3. Guter Test. Dieses Licht muss genial sein, auch wenn ich es noch nicht ausprobieren konnte.
    Meine Kritik dazu: Den Adam bekommt man nur mit Halogen-Licht -> immer noch eine Frechheit!!! Wenigstens Xenon müsste man bekommen!

    • Danke. Dann such dir noch die Gelegenheit für’s eigene Erlebnis !

      AdAM, Karl, Meriva,…es gibt halt div. Kriterien oder einfach nur die Zeit und nächste Generation, um auch hier+dort Veränderungen herbei zu bringen. Geduld.

      • Naja, beim Karl wäre es verwegen Xenon zu fordern, denn der ist einfach zu Preissensibel und eh schon so gut gemacht, dass ich bei dem Auto eigentlich nichts auszusetzen habe! Beim Adam muss es aber sein, es passt einfach nicht zu einem Lifestyle-Auto! Der Meriva C(X?) wird vermutlich schon ein gutes Licht bekommen.

        PS: Ich hoffe bei der derzeitigen Abgasdiskussion kommt nichts heraus! Ist zwar reine VW-Propaganda, aber es kratzt am Image!

        • Eben, deswegen meinte ich „div. Kriterien“, beim Karl das Preissegment.
          Beim Meriva die nächste Generation und beim AdAM, mal abwarten, da es ja bei Opel zuletzt recht umfangreiche Facelifts gab (s. Insignia, Corsa, Mokka), incl. totale Cockpit-Überarbeitungen, bzw. Xenon/LED bei zweien dazu kam…(Geduld).

  4. Pingback: Neuer Astra-K Seite 562 : Kann ich nicht ganz nachvollziehen! Gerade der Insignia wird m...

  5. Super Bericht wieder von dir Didi, Dankeschön.
    Mir hat es gestern auch auf dem Heimweg von Dresden nach Augsburg runter auch endlich in meinem 1 Woche altem K-ST die Erleuchtung gegeben bei Nacht 🙂 das Licht ist der Hammer… Aber auch gefährlich… Wenn Golf und BMW Fahrer dicht auffahren oder unbedingt überholen müssen, um danach wieder hinter einem her zu fahren, zum einen nur um zu schauen was für ein Auto das ist und zum anderen mit dem Matrix Licht zu spielen…. Einer von den Idioten hat mich dann sogar später aufm Rastplatz angesprochen wie zufrieden ich bin 🙂
    Ich muss sagen nach 1 Woche, 1600km und morgen hoffentlich beseitigten Wackler im onstar/GPS/freisprecheinrichtungssystem ist der K-ST im Vergleich zum J-ST bis auf Handschuhfachbeleuchtung, paar fehlenden Ablagen, niedrigerer Abstand Ladeboden zur Laderaumabdeckung, fehlendem doppeltem Ladeboden und EasyAccess und geringerem Verbrauch 😉 eine gelungene Neuauflage.

  6. Guten Morgen Didi,
    sag mal, hast du mal Ahnenforschung betrieben? Falls neben Opel überhaupt Zeit dazu bleibt. Vielleicht taucht unter deinen Vorfahren ja ein Johann Wolfgang von Goethe auf…

    • Haha,

      Er hat den Wagen wohl in den Arm.
      Er fasst ihn sicher, das Lenkrad hält warm.

      Mein Opel, was brichst so geschickt das Licht ?
      Siehst, didi, du den Gegenverkehr nicht ?

      😉

  7. Ich habe mir vor einigen Wochen auch einen ASTRA mit Matrixlicht ausgeliehen. Bin extra abends um zehn noch ne größere Runde gefahren, um das Licht zu „erfahren“. Erwartet hatte Ich, daß die Nacht zum Tag wird. Die Realität war dann doch nicht ganz so.
    Das Licht funktioniert gut. Die verschiedenen Modi werden, je nach Situation, aktiviert. So wie es sein soll. Ich empfand es aber nicht als Quantensprung.
    Privat fahre ich ein Auto einer schwedischen Marke, die bis vor kurzem noch zum GM-Konzern gehörte ;-). Der Wagen hat Xenonlicht. Ich konnte zwischen meinem Xenonlicht und dem Matrixlicht des Astra keinen Unterschied bzgl. der Helligkeit feststellen. Und die verschiedenen Modi des Matrixlichtes? Ja, ganz nett. Aber irgendwie hatte ich mehr erwartet. Vielleicht liegt es auch daran, daß mein Privatwagen ein sehr gutes Xenonlicht hat? Keine Ahnung.
    Aber irgendwie hatte ich einfach mehr erwartet.

    • Ja, er wird bereits ein sehr gutes Xenonlicht haben und damit Reichweite, Helligkeit in entsprechender Intensität. Keine Frage. Gerade bei dem Marken-Hintergrund.

      Mal abwarten wie es ja dann der Insignia-B in seiner Klasse weiter fortsetzt, IntelliLux 2.0 !

  8. Also ich kann nur sagen….meine Erwartungen wurden bei der ersten Probefahrt mit LED-MAtrix letzten November voll erfüllt.
    Dazu habe ich den direkten Vergleich zu AFL+ im Mokka und zuvor im Astra J GTC.

    Speziell beim High-Beam ist das LED-Matrixlicht einfach eine Wucht. Für mein Empfinden war das Aufblendlicht des LED-Matrix auch heller als das des AFL+. Ob jetzt das Abblendlicht im AFL+ System besser ist kann ich noch nicht genau beurteilen. In Ortschaften fällt das bei Strassenbeleuchtung nicht so auf. Aber gefühlt würde ich sagen ist das Abblendlicht beim LED-Matrix in etwa so wie beim Astra J mit AFL+ von der Leuchtweite her. Der Mokka scheint da vielleicht etwas weiter aber auch weil seine Scheinwerfer generell höher positioniert sind.

    Ich werde dann nochmals einen Vergleich haben Ende Mai….da wird unser neuer Astra K mit LED-Matrix geliefert!

  9. Ich lese von Anfang an hier und ehrlich gesagt dieses ganze Hype um Didi hier Didi dort nervt langsam! Ist ja schön und gut das ihr mal einen Ausstehenden (wobei ich mich teilweise wundere woher er die eine oder andere Information her hat sie sich später sogar als wahr herausstellte) die Möglichkeit gibt hier aktiv mitzumachen aber da gibt es sicherlich auch andere Interessierte User die es auch machen würden.

    Mal was anderes was hier nicht direkt mit Matrixlicht zu tun hat: Die aktuelle Diesel Diskussion um den 1.6 CDTI. Hatte ihn in Mokka und Aktuell im Astra daher bin ich direkt betroffen oder doch nicht?
    Versteh nicht ganz das Opel die DUH,ARD,Spiegel und den angeblichen Softwareexperten Felix Domke nicht Verklagt wegen „Üble Nachrede“ oder sowas in der Art! In Rüsselsheim sitzen sicherlich genug Juristen die sich mit der Thematik mal beschäftigen sollten!

      • Schon lange gelesenen auch die Zusatzerklärung von heute Mittag!

        Aber die DUH ist ja auch ein Klasse Verein Zitat Wikipedia:
        „Die Deutsche Umwelthilfe wurde 2005 im Rahmen ihrer Kampagne zur Einführung von Dieselpartikelfiltern „Kein Diesel ohne Filter“ von der FDP kritisiert, da sie Spenden von Dieselrußfilter-Herstellern angenommen hatte. Am 4. April 2005 räumte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch auf einer DUH-Pressekonferenz in Berlin erst auf ausdrückliche Nachfrage ein, dass die DUH über 100.000 Euro von Partikelfilterherstellern aktiv, durch Akquisition, eingesammelt hatte.“

      • Sehr gut formuliert, denn nichts anderes ist es nämlich, ein Hack einer Software, die dem Betriebsgeheimnis unterliegen müsste, DAS ist illegal!

    • Nö, einen Hype braucht da niemand um mich machen, zumal auch andere schon hier Berichte abgeliefert haben und sich diese nebenan unter Themen/Gastbeitrag finden lassen !

      Interessierte können zudem doch jederzeit im Impressum den Kontakt per mail zu den Moderatoren des blog aufsuchen und eigenes unterbreiten.

      Fragt sich noch, welche meiner Informationen als „Ausstehender“, dir so ungewöhnlich erscheinen ?

      Aber letztlich doch schön wenn sie sich im Weiteren als wahr herausstellen (bin ich ja beruhigt 😉

    • Ich stimme Dir zu, denn hier wurden sonst keine Fragen beantwortet oder zu Probleme eine Reaktion mitgeteilt, doch immer wieder dieser inzwischen peinliche Eigenlob zu den wenigen Highlights des neuen ASTRA K.

      Wo sind Antworten oder echte Neuigkeiten?? Immer wieder nur bereits diskutierte Themen.

      Was soll das?

    • @Ryo
      vielleicht ist es unter dem Niveau von Opel darauf zu reagieren. Wäre gut, mal die Kontoauszüge des Hackers zu prüfen wieviel Kohle von VW dafür auf den Cayman Islands hinterlegt wurde. Sorry aber diese “Üble Nachrede“ kam ganz pünktlich um das „kleine Pflänzchen“ Wachstum bei Opel im Keim zu ersticken .Viele Politiker und Printmedien stehen bestimmt auf der Gehaltsliste von VW.
      „Wer gut schmiert fährt gut“ Für mich stink diese ganze Affäre nach Fisch.
      Sorry hat leider nicht mit diesem Blog zu tun musste aber mal raus.
      Zum Blog! wenn ich endlich meinen doppelten Ladeboden bekomme, werde ich mich auch über den neuen Astra freuen dann gehört er mir mit seinem tollen IntelliLux

    • Ich habe schon genug Erfahrungen mitgeteilt, wofür ich am Anfang stark kritisiert wurde, doch inzwischen haben mir immer mehr zugestimmt!

      Ich kann mich über diese negativen Erfahrungen aber definitiv nicht freuen, denn positive Erfahrungen wären mir deutlich lieber gewesen!!

      Aber es bleibt dabei, daß es hier keine positiven Neuigkeiten oder Reaktionen auf die Kritik gibt.
      Der ASTRA K muss jetzt irgendwie attraktiver gemacht werden, um im Wettbewerb nicht unterzugehen!!

      Vom GT CONCEPT brauchen wir ja nicht mehr zu sprechen, denn der ist schon Geschichte.

    • @ JanChris: Das ist hoffenreich nicht ernst gemeint?! Ein ausgewachsener Testbericht aus der Feder unseres frustrierten Mehrmarkenhändler-Wagenpflegers? Erbarmen!

      • Statt irgendwelche dummen Beleidigungen zu schreiben, solltest Du mal einen Beitrag absetzen, der hier nutzbar wäre.
        „hoffenreich“- was soll das bedeuten? Geh nochmal zur Schule und komm wieder, wenn Du etwas gelernt hast.

        Frohe Pfingsten!

  10. Ich möchte nun auch mal meiner Begeisterung zum Intellilux Ausdruck verleihen. Ich nutze es nun knapp 2 Monate und bin ebenfalls hellauf begeistert. Die adaptive Fernlichtfunktion ist ja nicht automatisch aktiv sondern nur dann, wenn man sie links am Lenkstockhebel explizit zuschaltet. Und auch dann schaltet sich das Fernlicht erst zu, wenn es draußen schon ziemlich dunkel ist.
    Obwohl ich früher an meinem H GTC auch schon das Xenon Kurvenlicht hatte, ist das Inetellilux schon eine Show für sich. So wie didi es bereits beschrieben hat suchen die Scheinwerfer scheinbar ständig den Fahrbahnrand ab. Fährt ein Auto direkt voraus kann dieses direkt vom Fernlicht des Intellilux mit profitieren, da das Fernlicht links und rechts des vorausfahrenden Autos voll aufgeblendet bleibt und den Fahrbahnrand ausleuchtet. Stehen Verkehrsschilder am Rand, so werden diese komplett hell angeleuchtet. Es schrieben hier auch schon welche von Blendung aber wenn ich stockdunkler Nacht ein Verkehrszeichen geradezu präsentiert bekomme, kann ich es ja nicht übersehen.
    Bisher bin ich auch von keinem Auto im Gegenverkehr mit Lichthupe gewarnt worden.
    Also ich kann Euch das Intellilux wärmstens empfehlen.
    Im Übrigen bin ich nach knapp 4000 km mit meinem fast voll ausgestattetem Astra K sehr zufrieden. Der einzige Wermutstropfen bisher ist die komisch Kuhle im Kofferraum. Eine nachrüstbare Abdeckung mit einer Abdeckung wäre schon wünschenswert und würde sicherlich die Stufe bei umgelegten Rücksitzen etwas besser kaschieren.

    • Fein, wenn’s von längerfristigen Nutzern so denn mit „abgesegnet“ wird. Danke.

      Mit dem Ladeboden, tja, da gibt’s wohl fragwürdiges bei ebay (nicht zwingend crash-sicher !?) – ansonsten hat man wohl erst/nur mit Notrad erhöhtes und ebenes.

      Das hätte ich so auch nicht von OPEL erwartet.

      • Und genau an dem Punkt schließe ich mich der prinzipiellen Meinung von MO70 an:

        Der fehlende Ladeboden beim 5T wird seit Beginn der Baureihe von den Kunden und Kaufinteressenten kritisiert. Weil eben der Astra J nicht so einen zerklüfteten Kofferraum hatte. Und was tut Opel? Nichts. Anstatt den Boden generell zu verbauen, egal ob mit oder ohne Notrat und FERTIG!

        Und da wundert man sich dann schon über den Blog hier: Weil z.B. genau dieser Kritikpunkt, an dem sich nicht nur die Kunden stören, sondern an dem sich auch die Gazetten jedesmal aufs Neue „ergötzen“, nicht endlich aus der Welt geschafft wird.

        Eine Begründung oder eine Stellungnahme von Herrn Quanz & Co. steht bei sowas aus.

        Und da finde ich nicht, dass es damit zu tun hat, ob Opel selbst Fehler eingesteht oder nicht. Hier geht es einfach um Transparenz zum Kunden. Die Konkurrenz bietet so eine „unfertige“ Konstruktion erst gar nicht an. Und erst recht nicht in der Preisklasse. Zum Astra K-Innenraum – egal ob 5T oder ST kann ich derzeit nur sagen: Vorne hui, hinten pfui (Kunststoffe, fehlende Luftdüsen, billige Türverkleidungen, Kofferraum-Boden, Laderaum-Rollo usw…).

        Der Astra-Kofferraum hat ja nicht mal Taschen-Haken oder Seitenfächer, die z.B. bei anderen Modellen, die sich im gleichen Preissegment bewegen, simply clever und „simply“ vorhanden sind.

        Das muss sich mit dem neuen Modelljahr ändern, Ihr lieben Opel-Leute!

        • @Drummer79 In einem Punkt den du auflistest steht Opel nicht alleine da. Thema „Materialmix“. Mein Bruder hat sich einen SEAT Alhambra geleistet, an sich ein schönes Auto doch der Materialmix ist ähnlich dem Astra.

          • Naja, erstens entstammt der Alhambra / Sahran einer Entwicklungszeit, die längst vor dem Astra liegt, aber dennoch ist Vieles ansehnlicher gemacht. Verkleidungen etc…

        • Da haben Sie völlig recht. Es gibt leider so einige Details, die einen am Ende doch vom Kauf eines neuen Astra abhalten, obwohl er auch ein paar wirklich konkurrenzfähige Features bietet.

  11. Ich finde es immer noch nervig, das LED matrixlicht fast so dunkel in der Stadt ist wie das AFL+ beim Astra J. Allein hier könnte die Helligkeit doch effektiver wirken, weil die Städten Teils nicht mehr beleuchtet werden und die Sicht immerhin sehr stark eingeschränkt ist. Auch bei Regen ist mir aufgefallen das LED deutlich dunkler ist.
    Ein Vergleich mit anderen Hersteller wie BMW, Mini und Co sehe ich den Astra K ziemlich hinten. Es muss deutlich mehr Licht auf die Straße kommen!
    Wird das Abblendlicht in der Stadt wie bei AFL+ gedimmt, wenn ja dann ist das eine große funktion Verschwendung.
    Andererseits fehlen mir wichtige leuchtmodis.

    Und was mir am meisten fehlt ist der adaptiver Geschwindigkeit Tempomat (ACC), der zusammen mit den Schildern reagiert und die Geschwindigkeit drosselt oder beschleunigt.

    • Mir kamm es auch erst dunkler vor in der Stadt und ohne fernlichtautomatik, dann hab ich die Scheinwerfer etwas höher gedreht und siehe da, es werde sehr hell und heller wie die AFL’s gefühlt.
      Zum automatischen ACC und verkersschildabhängiger Regelung kann ich nur sagen, nur ACC finde ich einerseits gut, aber mit Verkehrsschilderkennung andererseits nicht gut… Hatte am Wochenende erst wiedermal Phänomen, das mir bei ner Bodenseetour die Kamera statt 30 innerorts immer 80 erkannt hat, und dass ist in Friedrichshafen und Folgeorte sehr problematisch, weil dort gefühlt alle 200meter ein Stationärer Blitzer steht.
      Und bei mir ums Eck kommt ausm navi ein Verkehrszeichen wo seit 2jahren keines ist an zwei unterschiedlichen Straße.
      An anderen Stellen funktioniert die Erkennung allerdings bis jetzt überall tadellos.

    • Ich hatte beim gestrigen Matrix – Test auch erst den Eindruck, dass es in der Stadt weniger auffällt, als normales Licht. Später dann genau das Gegenteil, Licht bereits unmittelbar vor der Stoßstange und noch heller als Nebelleuchten. Dann ist mir klar geworden, dass der erste Eindruck auf nasser Straße (Regen) und der zweite Eindruck auf trockener Straße entstand.

      Vielleicht kann das Entwicklerteam hier mal „ausleuchten“, ob das eine Blendschutzfunktion ist, damit man bei nasser Straße die Markierungen besser sieht? Und interessieren würde mich auch, ob Schnee zu veränderten Einstellungen führt …

  12. Unter „fast so dunkel wie“ kann man aber dennoch „heller als“ verstehen 😉

    Und in der Stadt Helligkeit vermissen, bzw. wodurch gerade dort die Sicht sehr stark eingeschränkt ?

    Letztlich fährt man doch x-fach langsamer als Überland !

    Und du hast tatsächlich den LED-Vergleich mit diversen anderen (teureren ?!) Herstellern zu identischen Bedingungen ?

    Welche Leuchtmodis fehlen dir denn ?!?

    • also mal zum neuen LED Matrix Licht. Ich bin mit meinem Astra K seit Mitte November 2015 bis heute fast 70.000 km gefahren. Da ich seit etwa 20 Jahren nur Opel als Firmenwagen mit ähnlichen Fahrleistungen pro Jahr habe, kann ich mir, glaube ich mal einfach, ein Urteil über die Lichtqualität erlauben.
      Für mich persönlich ist es ein klarer Fortschritt. Ich bin im Winter, bei Regen, trockener, nasser und schneebedeckter Straße gefahren. Das LED-Licht ist wirklich klasse. Ich habe erst nicht glauben wollen, dass es sich so flexibel anpassen kann, Gegenverkehr, Fahrzeuge voraus, Autobahn, Landstraße und Stadt. Ich musste aber lernen, dass es wirklich so ist.
      Was ich gerne wüsste; wann kann man mit ersten „ungetarnten“ Bildern vom neuen Insignia rechnen? Das könnte mein nächster Firmenwagen werden, wenn man den bis Sommer 2017 konfigurieren und bestellen könnte.
      Bis jetzt haben sich meine Erwartungen in Bezug auf die Entwicklung der Fahrzeugqualität bei jedem neuen Fahrzeug immer zu etwa 90% erfüllt. Das ist, glaube ich mal, sehr gut. 100% Erwartungen erfüllt, wird es glaube ich, bei keiner Fahrzeugmarke geben.

    • Puh über 6 Monate Lieferzeit für einen Astra Caravan ist ja schon Echt heftig?
      Da muss ich meine geplante Bestellung für das neue Modelljahr 2017 nochmal überdenken !

      • Das kann wohl an der Ausstattung liegen. Beim Licht kam man wohl auch nicht nach. Aber es soll sich lohnen, das Warten. Wenn ich mir die ganzen Meinungen durchlese.

          • Naja. Was nutzt dir der gewöhnliche durchschnitt (~ 8-10 W), wenn’s doch spez. wird wegen der Ausstattung und (Zuliefer-) Umstände daraus (?)!

          • Hätte ja sein können, dass es da schon näheres gibt. Und ich bin ja bestimmt nicht der einzige, welcher es komplett bestellt hat. Aber Vorfreude ist eben die schönste Freude

          • Lieferzeit Matrix – Licht derzeit 2,5 Monate über normaler Lieferzeit !!! Aktuelle Info meines FOH von heute …
            Das für sich spricht Bände!

            Ich hatte gestern und heute die Freude, eine K-ST 150 Dynamic zu fahren und Matrix zu testen. Ich dachte eigentlich, mit meinem J-ST ein gutes Auto zu fahren. Jetzt weiß ich es (k-mal) besser. Und Matrix ist ein echter Unfall-Faktor! Vor lauter Staunen und Beobachten der vielen Lichteffekte vergisst man auf die Straße zu gucken! 😉
            Das Dynamic-Fahrwerk ist übrigens etwas stuckerig und hölzern, erlaubt aber Kurvengeschwindigkeiten, dass einem schwindelig wird. Und die Sitze (nix AGL) sind eine Wucht!
            Jetzt freue ich mich auf 2017 und hoffe, dass die kleinen Macken und Defizite bis dahin noch „raus“gearbeitet werden:
            – die Laderaumabdeckung ist einfach nur billig, hakt, fällt leicht aus der Schiene und die alte Tipp-Funktion mit dem Lifter wird mir definitiv fehlen. Klarer Rückschritt!
            – der Fanghaken der Heckklappe ist ungeschützt und weil gefettet ein Schmutzanzieher und wird manches, was sich daran verhakt, „einfetten“
            – statt der billigen Seitenklappen, hinter denen alles für immer verschwindet, hätte ein kleines Seitenfach die Rest-Ehre des J gerettet, da gab es das noch. Ärgerlich, dass man Kleinkram nicht mehr unterbringen kann
            – Das Handschuhfach ist – abgesehen vom fehlenden Licht – noch weniger nutzbar als das im J
            Es gäbe noch mehr. Aber es gibt auch noch mehr, was ich klasse finde. Die gesamte Ergonomie ist eine Klasse besser, die A-Säulen sind (entgegen der Kritik in der Presse) weniger störend, als im J und die vielen Gimmiks, die mir bislang nicht so interessant schienen (alle Kamerafunktionen, Spurhaltung, Abstandswarner etc.) funktionieren ziemlich perfekt. Der ständige Blick dahin (wohl nur anfänglich) lenkt aber vom Fahren ab …

            Das Darmstädter Echo hatte letztens den K 1.0 im Test. Der Schlusssatz lautete: „Wo der entsprechende Golf besser sein sollte, wissen wir nicht.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer der oben genannten kleinen Kritik, deren „Ableben“ ich mir wünschte …

          • k-mal besser – der ist gut !
            wurde tatsächlich in der presse die a-säule kritsiert (?), beim „J“ wäre mir noch verständlich aber beim „K“, normal/unauffällig für mich gewesen.
            Oh ! Den „Echo“-Test, gängige Tageszeitung hierzulande, kenn ich noch gar nicht !….

  13. Off the Topic: habe gerade wohl ein Bild des neuen Buick entdeckt. Unter den Spyfotos ist das silberne Seitenprofil zu sehen.

    http: //www. motorauthority.com/news/1090166_2017-opel-insignia-spy-shots

    Sollte es echt sein kann man sich sehr auf den Insignia freuen

      • Die Fotos sind nicht neu, es ist aber definitiv der Insignia, der Malibu hat andere Frontleuchten. Ein silbernes Seitenprofil konnte ich allerdings nicht erkennen, bestenfalls den Verlauf der Dachlinie. Das ist aber auch so ziemlich die einzige Stelle ohne Tarnung, die heraussticht.

        • Nee, es ist kein Malibu. Allein der Steg im Fenster der hinteren Tür unterscheidet den Malibu schon vom Insignia. Außerdem sind die Scheinwerfer à la Monza im Bereich des Grill angeschrägt. Die komplette Front des Erlkönigs ist anders aufgebaut. Die Schrägheck-Karosserie allein macht´s noch nicht aus…

          Der Malibu sieht wie folgt aus:

          www. coxchevy. com/wp-content/uploads/2016/01/2016-chevrolet-malibu-OnWhite.png

          • Ebenso ist der Fensterbogen im Bereich der Außenspiegel anders bzw. auch die Spiegel selbst… Nochmal genau hinschauen. 😉

          • Ich kann Drummer79 zu den alten/bekannten Bildern vom 19.4. voll bestätigen.
            An der Flanke auch nicht wirklich die Tarnung weg /xx cm dicke Beplankung noch vorhanden.
            Anderswo war zuletzt denn der frontgrill sich etwas besser jetzt abzeichnend.

          • Ach so, ja OK, bloß: Um den ging es ja eigentlich nicht. Ging ja darum, was auf den Spyshots zu erkennen ist.

          • Richtig. Die Seitenansicht des Silbernen Malibu.
            Klar, der Rest sind EK-Bilder des Regal/Insignia.

  14. Ich bin ja mal gespannt auf neue Opel-Spots (zum Mokka-X, Zafira FL,…), insbesondere zum Insignia-B. Wohl mit Kloppo oder…?!
    Allzu (unfreiwillig) komisch sind ja die mit Matthew McConaughey für Lincoln/FORD, womöglich gar gewollt für die virale Verbreitung, kamen aktuell wieder neue hinzu. Man muss bereits schon aufpassen, wird beäugt, wie man dazu das Lenkrad anfasst !…;-)

  15. Pingback: Matrixlicht : Opel Astra K

    • Die extremen Räder (u. Doppel-Auspuff) könnten einen OPC bereits vorzeigen.
      Die relativ geschlossene Front (Kühlluftbedarf) und evtl die nicht gerade größte Bremsanlage/Scheiben aber auch nicht 😉

      • Naja um den Wagen gemütlich durch die Stadt auszufahren, braucht es die ganze Kühlung ja nicht :D.
        Finde es halt schon etwas merkwürdig das da schon „sportlichere Varianten“ unterwegs sind. Beim Astra sah man ja auch welche mit Doppelendrohr und grössere Felgen. Man sah sogar volker strycek damit herumfahren. Was da wohl getestet wurde? Leider hört man ja nichts dazu. Eventuell Paris? 🙁

          • Gewiss, der Fokus darauf ist halt ein ganz anderer, als wenn du ein x-beliebiges anderes Modell/Hersteller nimmst und dessen Werdegang über die Jahre verfolgst.

  16. Habe heute erstmals den neuen Astra ST gesehen. Leute, die Einpassung der Zierleiste – insbesondere beim Übergang von der Fondtür zur seitlichen Heckscheibe ist eine Blamage für Opels neuen Qualitätsanspruch. Die optische Qualität ist unterirdisch, da der Versatz nicht zu übersehen ist… Sehr schade; der erste Eindruck ist doch so entscheidend…. Ich würde das Fahrzeug bei einer Kaufübergabe so nicht annehmen…

    • Genau wegen Details wie dieser Zierleiste oder vielen anderen bereits angesprochenen Problemen steht sich der ASTRA (zumindest als ST) bereits die Reifen platt!
      Schau doch einfach mal unter die Ladebodenabdeckung, um das fast unlackierte Blech und die freiliegenden Kabel zu bewundern, wo andere Hersteller Sortierablagen oder ähnliche Lösungen anbieten!

      Beim ASTRA ST hat OPEL versagt, sorry! Der ASTRA 5Trg. ist die bessere Wahl, doch dem (natürlich auch dem ST) fehlt halt noch reichlich Ausstattung wie zeitgemäße Automatikgetriebe, eine Sound-Anlage, andere mind. 18″ Felgen usw.!

      Soll ja vielleicht demnächst kommen, doch ich habe den Glauben daran fast verloren.

      • Der ST hat ggü dem 5-T so oder so den größeren Laderaum, insofern kann er nicht pauschal die bessere Wahl sein.

        Mit „steht sich bereits die Reifen platt“, „hat Opel versagt“,“hab den Glauben daran fast verloren“,….

        Ist das angemessen (?), geschweige fundiert:

        – Hast du einen Belege für vermeintlich mindere Anzahl an Verkäufen ?

        – Fällt dir auch zu elementar wichtige(re)m auf, was ein Fahrzeug so an Eigenschaften vorweist.
        Wie z.B. in den Bereichen Motor/Fahrwerk/Komfort/Sicherheit/…,

        um danach womöglich erst von so harschen Begriffen wie Versagen zu sprechen.

        Denn welche (negative) Steigerung gibt es darüberhinaus (bei Dir) noch, wenn es um o.a. Eigenschaften geht ?!

        – „Glauben“, so pathisch, religiös,… naja. sieh es doch ein bißchen nüchterner. gerade auch im hinblick zu deiner naheliegenden profession dorthin !
        letztlich hilft dieses geradezu ständig wiederholende theatralische hier gar nicht – wer von OPEL soll dir darauf wie antworten/je einer getan (?)!.
        Die sind stattdessen das gequälte (gekünstelte) Auftreten vielleicht nicht schon längstens leid !

        • Antworten gibt es hier doch leider nur zu Fragen oder Kommentaren, die positives Licht auf die Produkte richten sollen, denn Probleme oder negative Anmerkungen werden hier einfach vom OPEL-TEAM übergangen.
          Wenn man diese Blogs beobachtet, wurde nahezu keine irgendwie problematische Frage beantwortet.

          Du kannst natürlich weiterhin „ALLES SCHÖNREDEN“, doch das bringt hier auch keinem Teilnehmer irgendwas, außer Dir vielleicht wieder einen Bonus bei Opel. Deine ständigen Kommentare zu jedem Beitrag gehen auch allen auf die Nerven, weil leider nie Informationen darin enthalten sind.

          Dann lassen wir uns hier mal weiterhin mit brandheißen Informationen versorgen.

          • Du beantwortest ja selbst keine Fragen 😉

            geschweige liest und reflektierst mal – insofern, ALLES SCHÖN und ich zieh den „Bonus bei Opel“ 😉

            Denn deine Kommentare bringen’s und ja, wir lassen uns hier weitehin mit brandheißen Informationen versorgen.

          • @ MO70: Das ist ja wohl die Höhe! Wenn hier einer nervt, dann der frustrierte Herr Wagenpfleger aus dem Mehrmarkenhaus – nur nölen und nix wissen ist auch keine Lösung.

          • Ja, Sie haben absolut Recht. Bei bereits scheinbar negativen Kommentaren gibt’s kein Echo, bei positiven hingegen sehr gerne… Ich finde Opel sollte die hier geposteten Kommentare auch eben gerade potentieller Kunden etwas erster nehmen. Sonst wird es wohl doch ein Anderer.

    • @Lehmann: Sowas auffallendes will ich (damit) auch gar nicht in Abrede stellen. Ich habe selbst am Meriva-B ähnliches vorgefunden (und im damaligen Qualiäts-Beitrag im blog negativ bemerkt).
      Und ja, wenn dir sonst der ST gefällt/zusagt, hast du bei deinem dann ja tatsächlich vor der Kaufübergabe ein solches Recht, bzw. die Möglichkeit dazu.

      Im Hinblick darauf kommen mir diese immer/überall allzu gern von div. Herstellern vorgezeigten sog. Endkontrollen auch etwas zweifelhaft in ihrem Wert oder wahren Umfang vor.

      Und das ist bestimmt nicht nur bei OPEL so – wir hier haben halt den besonderen Blick darauf, die um so intensivere (+emotionalere !) Auseinandersetzung damit (täglich, mind. virtuell… 😉

  17. @Philipp Quanz: So habe mir nun heute vormittag einen Astra K ST mit Matrixlicht beim freundlichen Opelhändler bestellt. Da wir in Hessen ja heute einen Feiertag haben ging es nach Thüringen. ( da wo der ADAM herkommt ! ) Bei den Lieferzeiten mit und ohne Matrixlicht gibt es gewaltige Unterschiede. Vielleicht kann man ja mal bei dem Produzenten des Matrixlicht in Österreich die Kapazitäten erhöhen !? Vielleicht hat man ja auch nicht mit so vielen Bestellern gerechnet. Dann kommen ja sicherlich auch noch die Werksferien in England dazu. Hätte man den Kombi nicht zusätzlich in Polen bauen können ? Diese Fabrik dort scheint ja sehr flexibel zu sein.
    ( Cascada, GTC, … + Astra K 5 T ) Ich glaube daß der Astra H Caravan neben Bochum auch in Antwerpen gebaut wurde.
    Zum Astra K: Mein Verkäufer sagte mir, daß er sehr zufrieden mit den Verkäufen von 5 T und ST ist. In der Verkaufshalle standen mehrere verkaufte Modelle, die nur noch dem Kunden übergeben werden sollten. Das waren auch höherwertige Ausstattungen. Nach den Übergängen / Zierleisten hatte ich auch geschaut. Sah alles ordentlich aus. Vielleicht gibt es da Schwankungen. Bei meinem 2013 er J ST, bekanntlich auch ein Engländer war die Zierleiste am hinteren Fenster nicht richtig fest gewesen. Hat keiner außer mir gemerkt, wurde anstandslos repariert.
    Ich denke auch, daß der Opel Fan / Blog Teilnehmer sehr genau auf seine Marke / sein Fahrzeug schaut. Ich finde es auch nicht gut, daß mir ein paar Annehmlichkeiten vom J ST in Zukunft fehlen werden, aber eine Alternative sehe ich da zur Zeit für mich nicht. Bei einem Mokka X mit LED wird das sicherlich auch nichts vor Oktober / November.

    • Stichwort „Schwankungen“ in der Produktion: Und ob es die gibt!!! Es soll mir bitte niemand hier weis machen, dass überall der gleiche Standard herrscht. Oder die einen Monteure am Band können es und die anderen gar nicht.

      Beispiel Astra J: 5-türer aus Polen, soweit so gut. ST aus England, eine Zumutung in Sachen Verarbeitung. Wie lange hat es noch mal gedauert, bis Opel damals z.B. beim Astra J generell halbwegs den Übergang des Cockpit-Schwungs in die Tür hinbekommen hat?! Ich kenne keine 5 Astra J, bei denen dieser Übergang ohne Ebenenversatz sauber passt…

      Selbst bei neuen FL-Insignia beobachte ich das immer noch. Eine Schande, sowas auszuliefern. Wirklich, bei allem Hin und Her um Opel und Innovation und ach so tolle neue Modelle.

      Die Verarbeitung muss einfach stimmen. Woran liegt es? Stimmen Berechnungen der Bauteil-Maße nicht? Sitzen Schrauben-Löcher nicht dort, wo sie sein sollen, sondern immer um ein paar Millimeter falsch? So sieht es nämlich aus. Und wieder ereilt mich die Frage: Warum können es die Koreaner?

      • Ja. Seufz, ich kann es auch nicht nachvollziehen. Corsa-Handschuhfachdeckel, ein Dauerthema….
        Und diesen Ebenenversatz, kenne ich beim meriva genauso, design-anspruch/produktion klafft im wahrsten sinne.

        Aber ob Koreaner das pauschal besser können ?
        Teils aber nicht immer diese komplex-anspruchsvollen formpassungen

        • Naja, bei den Koreanern sind vielleicht die Formpassungen nicht ganz so komplex, dafür sitzen sie aber dort, wo sie sollen und die Verarbeitung stimmt. Ich hab noch keinen Hyundai gesehen, egal ob i20 bis hin zum Tuscon, wo im Cockpit Spaltmaße nicht gestimmt haben.

          Vor allem der i20 ist top verarbeitet, da braucht der Corsa nicht mehr anzukommen. Sorry, auch wenn ich mit Leib und Seele Opel-Fahrer bin, aber in Sachen Detail-Verarbeitung zweifele ich langsam an „meiner“ Marke…

          • Gewiss, beim KIA/Hyundai-Händler den i20 selbst inspiziert.
            Beachtlich (allg.) deren „Lernkurve“ mit sehr kurzen Zyklen. Wo die Japaner selbst nach mehrfach längerer Zeit, Jahrzehnten nur vereinzelt derzeit sind. Ansonsten nicht verstehen/umsetzen (wollen), was hierzulande gefordert ist. Einen Toyota kauft man wohl kaum vom Geschmack her… 😉

            Ich habe jedoch noch keinen Koreaner gefahren, mit der Technik wohl erst noch Fahrt aufnehmen müssen.
            Deren Prius-Kontrahent, Ioniq, ist mir schon mehrfach als Prototyp begegnet. Interessant (!)

    • Ich schrieb ja schon einmal, dass ich auf meinen ST warte. Mittlerweile übermäßig lange. Bestellt am 08.12.2015. Ich denke, dass ich ihn bald bekomme. Hoffe ich.

  18. @Stenz, also noch jemand, der nur auf niedrigem Niveau unsinnige Kommentare schreibt.
    Hast Du überhaupt schon eine verwertbare Information mitgeteilt? Mein Wissen über OPEL kannst Du in Deinem Leben leider nicht mehr erlangen.

    Bitte an den Moderator: Wenn Sie schon keine Antworten geben, sollten Sie doch bitte die ständigen Beleidigungen dieser unwissenden Blogger unterbinden.
    Danke!

    • @ MO70: Die Erfahrung aus über acht Jahren Blog-Betrieb lehrt uns, dass Appelle oder gar Zurechtweisungen in der Regel nicht notwendig sind. Erfreulicherweise kehren unsere Diskutanten sehr schnell zu der hier mehrheitlich gepflegten sachorientierten und themenbezogenen Argumentation zurück. Einschreiten müssen und werden wir bei eindeutigen Verstößen gegen die Blog-Regeln. Im Übrigen gilt im Opel-Blog wie im richtigen Leben: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

      • „Im Übrigen gilt im Opel-Blog wie im richtigen Leben: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.“
        Sorry, doch ich habe nie jemanden persönlich beleidigt, doch nur weil ich Kritik mitgeteilt hatte und nicht, wie nahezu alle und besonders „didi“, Opel nach dem Mund rede, werde ich hier „dumm angemacht“.

        OPEL/H.Quanz/Moderator beantworten hier leider keine besonderen oder gar unangenehmen Fragen, doch bedanken sich quasi sofort für Lob oder positive Anmerkungen und das hat nichts mit einer Debatte zutun!

        Es wurde einfach zum Thema GT Concept eine Notlüge kommuniziert und das war schon ein sehr große Enttäuschung!

        Vielen Dank Herr Quanz!

        Der ASTRA K ist leider inzwischen ohne besondere Nachfrage zum Standobjekt geworden und OPEL unternimmt NICHTS dagegen!

        Ich war schon für OPEL tätig als es noch funktionierte, doch was ist seit dem passiert???

        Wenn ich jetzt wieder die MOKKA X Preisliste sehe, geht es auch mit diesem letztem Zugpferd gleich enttäuschend weiter!
        Diese traurigen Motor-/Getriebekombinationen sind wirklich nicht mehr zu glauben.
        Wann will OPEL endlich mal wieder richtig durchstarten???

        Ich warte jeden Tag auf die Modelljahresänderungen und wenn OPEL da nicht kräftig was auf die Beine stellt, wird das Jahr 2016 leider kein Erfolg!

  19. MODELLJAHR 2017 kommt gleich mit einer negativen Änderung daher. Kein neues Automatikgetriebe für die starken Motoren, sondern das LED Matrix Licht wurde aus dem Innovationspaket gestrichen und durch das deutlich günstigere „Keyless Open“ ersetzt!
    OPC Line Sport Paket erst bestellbar ab Herbst, d.h. bei Opel dann Anfang 2017! Keine neuen 18″ Räder uvm….

    Weitere Änderungen möchte ich hier nicht mehr kommentieren!

    Statt irgendwelcher positiven Signale, kommen leider immer nur noch negative Informationen.

    ASTRA K ist nun für mich Geschichte!

    • man man ,

      da sieht man das du keine Ahnung hast.
      Auch bei Astra J mustest du Xenon extra zahlen. Es wurde aus dem Paket genommen weil die nachfrage sehr groß ist. Am Anfang wurde es als Kaufanreiz gedacht. konnte ja niemand wissen das dies so einschlägt. Die Lieferzeiten sind eh schon bei November.
      Und das neues Zubehör immer eine Lieferzeit hat ist bei jedem Hersteller normal. Nur du akzepierst das nicht.
      Ich habe den Astra mit 200PS und ich brauche garantiert nicht ein AT-Getriebe.
      Und was du immer mit deinen 18″ Felgen hast jetzt kommen erst mal neue 17″ Alu´s in schwarz. Ein neues Sondermodell was Atraktiv ist.

      Das Auto ist jedenfalls besser als dein Gemeckere……..

      • Du hast ja richtig Ahnung! Das sehe ich schon an Deiner Schreibweise.

        Dieses „Sondermodell“ gab es schon bei nahezu jedem alten Modell, da es immer angeboten wird, wenn die Nachfrage sinkt.

        Mit dem Getriebeproblem bin ich aber leider nicht der einzige potentielle Kunde, doch das brauche ich Dir nicht zu erklären, da hoffnungslos.

        Du sollst ja ruhig Spaß mit Deinem ASTRA K 200PS haben, doch ich möchte eine Automatik haben. Opel´s angekündigte Getriebeoffensive von 2013 ist bis heute nicht umgesetzt worden und das ist wirklich unglaublich.

        Es wurden übrigens auch neue 18″ Felgen von unserem Moderator in Aussicht gestellt, doch leider wohl nicht umgesetzt.

        • Die Sondermodelle sind doch modellreihenübergreifend und wechseln jedes Modelljahr. Im MJ16 war es „drive“, im MJ17 ist es „Active“.
          Und da dieses Mal selbst der neue Mokka-X als „Active“ bestellbar ist, kann man wahrlich nicht davon sprechen, dass die Sondermodell-Ausstattungsvarianten nur für die alten Modelle angeboten werden, bei denen die Nachfrage sinkt.

    • Schwarzer Himmel, cool, das wäre gerade auch mal was für den AdAM !
      Bei aller Vielfalt dort, wundert mich, dass gerade diese Option (bisher) dort fehlt – wieso ?

  20. Pingback: Leasing eines Astra K ST als Geschäftsfahrzeug Seite 2 : Ich sehe das nicht ganz so drastisch wie du aber im Grunde ähn...

  21. Habe die ganze Diskussion verfolgt. Ich gebe denen recht, die vor zu viel Emotionen bei den Beiträgen warnen.
    Ich fahre seit vielen Jahren Opel und möchte einfach mal meine Erfahrungen „zum Besten geben“.
    Ich kenne Corsa A und den Kadett. Ich habe den ersten Astra gefahren, den ersten Zafira, den ersten Insignia, auch den Astra J Sportstourer. Jetzt fahre ich seit November 2015 den neuen Astra 5-Türer und habe knapp 69.000,- km zurückgelegt.
    Neben einigen sehr guten Sachen (Licht, Fahrverhalten, Motor (136 PS Diesel), Ergonomiesitz, Infotainment) gibt es auch für mich Sachen, die mir gar nicht gefallen („Wanne“ im Kofferraum, fehlender doppelter Laderaumboden, Qualität der Laderaumabdeckung). He Leute, man sollte das alles im Zusammenhang mit dem Preis sehen, irgendwoher muss der ja kommen. Ich glaube aber auch, dass bei der regelmäßigen Modellpflege, die alle Hersteller machen, solche Sachen mehr oder weniger stillschweigend bereinigt werden.
    Ich bin insgesamt sehr zufrieden, weil aus meiner Sicht die guten und sehr guten Sachen überwiegen. Die weniger guten sollte man nicht wegreden, sie sind da! Aber es ist aus meiner Sicht nicht nötig, die Mängel zu sehr zu strapazieren. Ein bisschen mehr Sachlichkeit steht der Debatte gut.
    Ich fahre jedes Jahr zwischen 60.000 und 80.000 km und glaube deshalb, mir ein Urteil erlauben zu dürfen. Bei uns in der Firma gibt es nach und nach immer mehr Opel-Nutzer, die ihre Bestellung zu einem großen Teil nicht bereut haben.
    Ich jedenfalls warte schon ungeduldig darauf, dass der neue Insignia vorgestellt wird und bestellt werden kann, denn mein nächster Firmenwagen ist etwa in einem Jahr wieder fällig.

      • Ja, man lernt ein Fahrzeug kennen, wenn man ständig mit ihm unterwegs ist.
        Aber ganz ehrlich, ich hatte nie wirklich große Mängel, kleinere Elektrik-Zickereien, die behoben werden konnten. Nur bei meinem Astra H Caravan kam bei 180.000,- km die Lichtmaschine. Und bei meinem jetzigen Astra K habe ich ein etwas seltsames Problem beim Navi, es ist aber nicht gravierend. Das scheint so selten zu sein, dass es noch keine Erfahrungen gibt. Die Werkstatt hat es selbst life erlebt und an das Opel-Werk in Rüsselsheim weitergeleitet.
        Sonst laufen und liefen die Autos eigentlich nur, ohne gravierende Mängel oder Schäden. Für mich stimmt die Langzeit-Qualität und das ist für mich entscheidend. Kleinere Dinge gibt es bei jeder Fahrzeugmarke, ich werde keine Namen nennen, um nicht wieder eine polemische Diskussion anzufachen.
        Ich fahre viel Autobahn, dort fast nur mit Tempomat bei etwa 130 km. Für mein Empfinden ein gutes Tempo ohne Bummelei und viel Zeitverlust. Vollgasfahrten von Frankfurt nach Berlin oder München hatte ich natürlich auch schon. Ich denke, dass möglichst gleichmäßiges Fahren einen großen Einfluss auf den Verbrauch hat.
        Beim letzten Vectra (noch der mit den „eckigen“ Scheinwerfern) waren es etwa 6 Liter (Diesel), beim Astra H und J etwa 5,5 Liter (Diesel) und beim jetzigen Astra K liege ich bei Maximum Reichweite 1.150 km (3,8 Litern Diesel) mit und Minimum Reichweite etwas über 800 km (75% Vollgas) bei 7,5 Litern. Das ist aus meiner Sicht sehr gut.
        Der Tank ist mir beim jetzigen Astra mit 48 Litern etwas zu klein, es sollten eher 55-58 Liter sein. Ideal waren aus meiner Sicht die 70 Liter beim Insignia A und maximal 1.550 km Reichweite in der gleichen Fahrweise wie oben geschildert.
        Ich habe die AGR-Sitze sehr schätzen gelernt, beim Astra sind sie mir einen Tick zu schmal, was einfach am Fahrzeugformat liegt.

  22. Was ich gerne hätte:

    Ich hätte gerne einen Opel Astra OHNE Chromleisten, Embleme und Heckwischer, OHNE eine Computerstimme die mich volllabert und OHNE eine Ausstattung die ich nicht will

    Auf andere Sachen lege ich wieder sehr viel Wert, z.B. LED-Scheinwerfer, abgedunkelte Scheiben oder USB-Anschluß für die hintere Sitzreihe

    So ein Auto gibt es jedoch nicht zu kaufen, denn sobald ich LED-Scheinwerfer haben möchte, muss ich Ausstattung bezahlen die ich vielleicht gar nicht haben möchte.

    Mein Vorschlag an Opel:

    Macht doch mal etwas neues, etwas revolutionäres, etwas wo ihr euch von der Masse der Autohersteller abhebt und wo ihr euren Kunden einen echten Mehrwert bietet – und zwar: Eine Ausstattungslinie wo nichts drin ist – und wo man individuell einzelne Sachen reinnehmen kann (auch LED-Scheinwerfer)

    Vorteil:

    1. auch Kunden mit wenig Geld können in den Genuss von LED-Scheinwerfern kommen -> mehr Kunden
    2. Kunden bekommen genau das Auto was sie sich wünschen (ich bekomme z.B. nur Chrom, wenn ich es auch will) -> dadurch mehr Kunden
    3. Kunden fühlen sich nicht so fremdbestimmt (du bekommst nur das wenn du auch noch dies und jenes dazunimmst)

    Nachteil:

    Ein paar Leute bei Opel müssten den Mut haben etwas neues zu machen und ein festgefahrenes System von Ausstattungen in Frage zu stellen.

    Und sollte Opel meinen Vorschlag nicht gut finden habe ich auch eine passende Idee: am Besten ihr macht noch 30 verschiedene Ausstattungsvarianten wo man vielleicht abhängig vom Alter der Kunden nur bestimmte Farben wählen kann oder wo es für Familien mit Kind 1 USB Anschluss hinten gibt und mit Familien mit 2 Kindern gibt es 2 – dann aber nur in Verbindung mit Sitzen mit unenpfindlicher Plastikbeschichtung – aber dann nur OHNE Sportsitze vorne aber nur in Verbindung mit dem Großen Navi…

    • Muss man das verstehen was du hier schreibst? Anderer Vorschlag mach doch deiner Marke Ford den Vorschlag den du hier anbringst vielleicht hat man da für dich ein offenes Ohr. Ansonsten empfehle ich dir ein Auto aus den 70ern vielleicht auch noch 80ern da hast du All den Schnickschnack nicht bzw wenn du auf Neuwagen stehst lege ich dir wärmstens Lada ans Herz. 😉

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder