avatar

Astra OPC Unternehmen

Scharfmacher: Astra OPC Line Sport-Paket

,


Kompakt, harmonisch, athletisch – das „Auto des Jahres 2016“ geizt nicht mit seinen Reizen. In Kürze kommt der Fünftürer auf Wunsch noch markanter daher: Das OPC Line Sport-Paket schärft die Konturen des Astra K. So sorgt schon die Frontschürze mit Chrom-Charakterlinie im OPC-Line-Style für mehr Präsenz und einen extra tiefen Stand. Prominente Ausbuchtungen mit horizontalen Lamellen-Einsätzen anstelle der Nebelscheinwerfer betonen den entschlossenen Blick des Astra. Die sportliche Linienführung aus einem Guss setzt sich über die dezenten Seitenschweller bis in die Heckschürze des OPC Line Sport-Pakets fort. Das Kennzeichen wird von ausgeprägten Sicken umrahmt. Die Zusatz-Rückleuchten verlaufen nicht mehr horizontal, sondern setzen als vertikale Linien in fein modellierten Lichtschächten Ausrufezeichen.

Opel Astra 5-Türer mit OPC Line Sport-Paket Opel Astra 5-Türer mit OPC Line Sport-Paket Opel Astra 5-Türer mit OPC Line Sport-Paket

Die Komponenten des bereits konfigurierbaren OPC Line Sport-Pakets, das ab Herbst für Active, Dynamic und INNOVATION zur Verfügung steht, sind in Wagenfarbe lackiert. Dafür kommen neben der Uni-Sonderlackierung Schnee Weiß und dem Brillant-Ton Lava Rot vier Metallic- (Argon Silber, Azur Blau, Onyx Schwarz, Kokosnuss Braun) und zwei Perleffekt-Töne (Quarz Grau, Smaragd Grün) in Frage.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (233)

  1. Und was ist mit dem Kombi, der zumindest in einigen europäischen Ländern das meistverkaufte Astra-Modell ist?
    Ich hätte meinen ST mit OPC Line (zumindest innen, ach innen gibts ja garnichts dergleichen) mit OPC Line bestellt, aber es wird nichts angeboten, schade…
    Ansonsten muss man sich das Ganze mal Live anschauen, wie der Eindruck ist.

    • Das OPC Line Paket wird bis auf Weiteres nur für den Fünftürer zur Verfügung stehen. Dort war das Design-Feature in der Vergangenheit eher gefragt als im Sports Tourer.

      • Schade das Opel Ausstattung wegen ehem. geringerer Nachfrage streicht, als in die andere Richtung zu reagieren und dass Endprodukt überarbeitet, um es attrativer zu machen. Der GTC wird ja auch deshalb gestrichen, anstatt den letzten GTC nochmal konzeptionell zu überdenken. Ich fand ihn leider mit dem dicken Querschnittreifen viel zu hoch. 1,50m Höhe für ein „Coupe“ist halt zu viel. Der Mercedes GLA ist ein SUV und nur ein paar wenige cm höher.

          • Klar, er ist schon sehr niedrig. Aber es ist nun mal kein Coupe. Ich wollte damit nur aufzeigen, dass der Astra GTC einfach zu hoch für sein Konzept baut. Meine Meinung. Der OPC hat wenigstens weit runtergezogene Schürzen, niedrigeren Querschnitt. Der ist wenigstens brutal gestylt und der schönere J GTC.

  2. @ Phillip Quanz

    Äußerlich ganz gut gelungen, aber wie ein Vorredner bereits anmerkte, warum beschränkt man sich nur auf das Äußere? In den voran gegangenen Modellen umfasste das OPC-Line Paket auch das Interieur.
    Ist da gegebenfalls für die Zukunft noch was in der Pipline? Gab ja früher auch schon OPC-Line 1 und 2 Version.

      • Vielleicht beißt sich die Heckschürze mit der Fußwedelautomatik der Heckklappe. Oder man will die OPC-Schürzen nur in Gliwice verbauen und nicht in Ellesmere Port. Möglichkeiten gibt es viele.

        • Auch hier wohl (s. schwarz Dachhimmel) eher das nüchterne*, weniger Nachfrage bei der ST-Klientel für solche Veränderung.
          Und andererseits ein weiteres zu gestaltendenes, validierendes, produzierendes Bauteil.

          „Drüben“ ist der Buick Verano GS wohl nur als 5-t unterwegs, bei dem stellt sich die Frage einer 2. ST-Heckschürze wohl gar nicht ?!

          *)Marketing-, Rotstift-Abteilung etc.,

          • @Drummer79/Speckflagge: Für den Astra K 5-Türer wird es zunächst bei diesem OPC Line Paket bleiben. Es gibt unserem Bestseller eine noch sportlichere Linienführung und lässt ihn noch athletischer wirken. Unsere Designer haben sich auch bewusst dafür entschieden, auf Auspuffblenden zu verzichten und das Endrohr – ähnlich wie beim Corsa OPC – zur Schau zu stellen. Für den Astra ST wird da OPC Line Paket bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen. Das Line-Paket war in der Vergangenheit aber auch eher im Fünftürer gefragt.
            @Rantanplan: Ja, das OPC Line Paket wird in Gliwice verbaut.
            @didi: Der schwarze Dachhimmel wird inkl. Sport-Modus beim Sports Tourer gegen Aufpreis angeboten.

          • Ups, den schwarzen Dachhimmel wollte ich beim ST gar nicht in Abrede stellen. War etwas unglücklich von mir verschachtelt 😉

  3. @PQ

    Wo ist denn die vor ein paar Wochen gezeigte neue 18″ Felge hin? 😮

    Ist das ein Fehler oder gibt es bei dem Paket keinen Dachspoiler/Lippe?
    Die China Buick Variante hat dieses Teil verbaut….vielleicht zum nachrüsten?

    • Die China Buick Verano GS Heckansicht mit den sportlicheren Auspuffblenden sieht auch viel harmonischer aus, denn diese Endrohrvariante von Opel wirkt viel zu klobig. Vielleicht kommt ja irgendwann noch ein GSi oder OPC, wo es OPEL dann besser machen kann. Eine leichte Tieferlegung des Fahrwerks in Verbindung mit dem OPC LINE PAKET wäre auch sinnvoll gewesen. So wirkt es einfach nur als unfertige Notlösung.

      • „Dachspoiler/Lippe gibt es bei der Opel-Version nicht. Das hat aerodynamische Gründe.“

        Das hätte ich vom Spoiler oder der Lippe auch erwartet, doch warum sollte man leichte sportliche Akzente setzen? Eine leichte Tieferlegung oder sportliche Dekore/Elemente machen auch keinen Sinn.

        Sorry, doch ich verstehe OPEL nicht mehr. STANDARD kann jeder andere Hersteller auch, doch mal ein wenig mehr zu probieren hat OPEL verlernt.
        Man kann den ASTRA K überhaupt nicht individualisieren. Den schwarzen Dachhimmel mit Schiebedach unmöglich zu machen, ist ebenfalls unfassbar. Automatik-Problem wird NIE kommentiert, doch das kennen wir ja auch schon.

        • Hättet Ihr denn wirklich lieber, daß man auf Delta 2 weitergemacht hätte, nur damit man 2016 schon mit AT8 rumfahren kann?

          Offensichtlich hat man bei D2XX Vollgas gegeben und einen möglichst schnellen Modellstart hingelegt. Dafür spricht ja, daß der Astra J nicht die üblichen 7 Jahre Modellzyklus bekommen hat. Da ist das Entwicklungsgeld halt in die Plattform geflossen, die Antriebskombinationen werden im Nachhinein entwickelt.

          Wer unbedingt einen tiefergelegten Kompakten mit Heckspoiler braucht, kann sich ja einen Focus holen…

    • Live Bilder hätte ich hier jetzt eigentlich auch erwartet.
      Aber wie ich zu einem Beitrag weiter unten schon im Abgleich zum Heck aufzeigte.
      Einfach den „Buick Verano GS“ googlen.

      • Zum Thema Buick vs. Astra

        Also da verstehe ich wirklich nicht, wieso man keine Bauteile mit Opel teilt? Die Endrohre sehen wirklich harmonischer aus beim Buick, beim Astra hingegen passen die gezeigten Endrohre wie ich finde nur zur normalen Heckstoßstange – die Designer werden sicherlich sich dabei was gedacht haben. Alleine wenn ich schon lese „… sondern setzen als vertikale Linien in fein modellierten Lichtschächten Ausrufezeichen.“ – also ich finde auf klar deutsch -> das passt nicht ! Aber Geschmäcker sind unterschiedlich.

        Noch eine Anmerkung bzgl. Buick. Warum schafft es Buick rote Nähte (Konsole, Lenkrad und Sitz), rote Kolben und statt Klavierlack eine Carbonapplikation anzubieten und der Astra erhält hier zu Lande lediglich ein Paket von außen aber nichts von innen – versteh jemand sowas. Ist wie vieles bereits im Regal vorhanden und müsste eigentlich ohne viel Aufwand zu übernehmen sein. Zumindest die Leiste in Carbonoptik als alternative für Klavierlack.

        • @MIH77/didi/Treck: Wir haben uns aufgrund der Diskussionen im Blog entschieden, mit der Info früher herauszugehen und um ein Diskussionsforum dazu anzubieten. Das Paket steht erst ab Herbst zur Verfügung, daher wurde das Fotoshooting etwas nach hinten verlagert. Sobald mir die Fotos vorliegen, reiche ich die Live-Bilder vom OPC Line Paket nach.

          • Über das Automatik-Problem word noch viel mehr diskutiert, doch dazu wird keine Information oder Aussicht gegeben, obwohl die 100 X wichtiger wäre als dieses OPC-Line Paket.

            Ich denke, daß dürfte jedem MA bei OPEL einleuchten, oder?

            Damit verkauft man nämlich Fahrzeuge!

          • @ MO70 – Was hat man Ihnen eigentlich angetan? Sind Sie in Behandlung? Ist die Mitwirkung hier eine Art Therapie? Gute Besserung.

  4. direkt dann hier noch einmal die Frage gestellt, warum es nun ein OPC-Line Paket gibt aber immer noch keine Option für ein Sportfahrwerk im K. Ich finde, der doch leicht aufgebockt wirkende K benötigt spätestens mit dem OPC-Line Paket dringend eine dezente Tieferlegung.

    • Sehe ich genauso! Bin mal gespannt was dann im OPC kommen soll. Wenn es gar kein Sportfahrwerk geben wird, denke ich, dass es wie im neuen Corsa E OPC auch die Koni FSD Dämpfer mit härteren Federn geben wird. Opel wird hier nicht extra für den OPC etwas Aufwendiges entwickeln…

      • Wenn ein OPC kommt, dann ganz gewiss (wie gewohnt) mit Top-Fahrwerk, da lassen sie sich nicht lumpen, entsprechendes abzustimmen.
        Und das Bsp. Corsa E OPC ist ja auch eine interessante Lösung !

        • Vielleicht kommt ja auch nur ein GSI…
          Es sollte aber doch möglich sein, auch für günstigere, weniger stark motorisiertere Modelle eine Tieferlegung anzubieten. Siehe Seat, Skoda usw. Zumal nicht einmal der 1.6 Turbo so etwas beeinhaltet.

          „Dynamik“ hätte man sich sparen können. Ausstattung „Sport“ Tieferlegung, schwarzer Dachhimmel, Sportsitze und Sporttaste. Fertig.
          Sowas und die AT-Problematik machen das „umparken im Kopf“ unnötig schwerer.

          • Genau richtig, doch dazu wird hier kein Offizieller eine Reaktion zeigen.

            Vielleicht kommt aber noch eine neue Duftrichtung für den Zerstäuber!?

            OPEL hat sehr viele Menschen leider nicht umparken können, weil man leider keine Auswahl hat, um sich sein Fahrzeug schon ab Werk komplett zu gestalten. Zuviel fehlende Komponenten oder „geht nicht mit“ usw.

  5. Wo bleibt ein Sportfahrwerk mit Tieferlegung wenn man schon auf Verstelldämpfer verzichten muss, dann wäre wenigstens die Auswahl eines dezenten Sportfahrwerks wünschenswert. Genauso wie weitere Felgen in 18 und gerne auch in 19 Zoll. Irgendwie finde ich die OPC-Line nur halbgar. Auch im Interior könnte sich wie früher was wiederfinden. Es fehlt eh schon oberhalb des Adams an Individualisierungsmöglichkeiten. Der Astra ist ein top Auto, aber man könnte trotzdem noch vieles besser machen… Bin mal gespannt was da als OPC kommt, der J dürfte ja als 3-Türer mit seinem massiven Auftritt kaum zu übertriffen sein! Eine 8-Gang-Automatik mit Schaltwippen wird auch langsam pflicht und ist von der Kür mittlerweile meilenweit entfernt. Ich hoffe nur, dass das alles nach den schwarzen Zahlen bald schnellstens in Angriff genommen wird. Sorry für die herben Worte – Opel macht im Moment vieles richtig, allerdings sollte man gutes Altes nicht vergessen 😉

    • wahre Worte. Ich gebe zwar zu, dass ich den K noch nicht mit AT gefahren bin, aber von den Daten her schneidet der 6-Stufen-Wandler zum Teil im Vergleich deutlich schlechter als die Konkurrenz ab.
      Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
      Da muss was passieren. Hoffen wir, dass zumindest der neue Insignia mit zeitgemäßer AT an den Start geht.

    • @Julzz86: Ja das stimmt. Wie vieles verschläft Opel den Automatik-Boom gewaltig. Genau wie ich gesagt habe, kommt der Insignia bis auf weiteres nicht. Im schlimmsten Fall eh erst im Sommer ’17 und er wird der 1. sein beim 8-Gang. Wenn man jetzt die Opel-typische Verzögerung mit rechnet, kommt die Automatik also nicht vor 2018 in den Astra, also VIEL(!) zu spät. Das muss einfach schneller gehen, ich hoffe es geht schneller!

  6. Diese peinliche Präsentation mit Computerbildern zeigt mir schon wieder auf, daß OPEL nur schnell ein unfertiges Paket in die Preisliste aufgenommen hat, um überhaupt irgendwas anzubieten! Echte Bilder gibt es wohl nicht!?
    Das ist wirklich traurig, was hier abläuft.

    Der ASTRA K hat überhaupt keine sportlichen Elemente mit auf den Weg bekommen und selbst nach einem 3/4 Jahr keine Besserung in Sicht!

    Diese Trägheit von OPEL macht mich wütend und wenn ich dann noch in der neuen AUTOZEITUNG lese, daß es eine riesige Modelloffensive geben soll, kann ich nur noch den Kopf schütteln.
    OPEL bekommt noch nicht mal im Schneckentempo die wichtigsten Fahrzeuge mit zeitgemäßen Ausstattungen auf die Straße und will dann noch komplett durchladen??

    Ich muß wohl noch ein Jahr warten, damit ich einen halbwegs leistungsstarken ASTRA K mit Automatikgetriebe, Soundpaket, Panorama-Schiebedach, 19″Felgen und Fahrwerk bestellen kann oder wahrscheinlich nie.

    • Ganz ehrlich, mein ST 1.6 BiTu hat schon nen Listenpreis von 34.000€. Wo soll das mit dem ganzen Spielzeug eigentlich hingehen für ein Fahrzeug aus der Kompaktklasse? Sorry, aber wenn Geld anscheinend keine Rolle spielt wäre man beim 1er oder A3 besser aufgehoben. Die bieten nämlich diesen Firlefanz… für den entsprechenden Preis natürlich.

      Oder ist es dann doch plötzlich doch zu teuer wenn das Auto 40.000€ kostet? Geiz ist ja bekanntlich geil. Also dann hier lieber Dampf ablassen. Wenn Opel als Volumenhersteller alles das bieten würde was die vermeidlichen Premium-Hersteller in ihren Hochglanzprospekten haben und das natürlich noch für den kleinen Geldbeutel, was genau wäre dann deren Daseinsberechtigung?

      • Opel muss profitabler werden und schwarze Zahlen schreiben, ja. Aber wenn man überlegt, dass Opel gerade bei der Ausstattung Gutes streicht und z.B. die Koreaner immer stärker werden und weiter aufrüsten, dann muss man sich schon fragen, ob das der richtige Weg ist. Vielleicht ja, weil man zwar ehem. Stammkunden irgendwann verliert, dafür sich neue erschließt. Ich finde es irgendwie schade – auch wenn ich nur immer wieder sagen kann, dass der Astra ein top Auto ist. Es fehlt halt bei dem Umfang der Optionen und bei dem Automatikgetriebe an Feinschliff und bei letzterem auch an moderne…

      • Doch das ganze gibt es schon in Form von den Hauptkonkurrenten des Astra: Seat Leon, Skoda Oktavia….

        Leon Cupra 290 mit DSG, 2.0T, 19″, DCC Fahrwerk, Sperre für 36000….

        • Ein Cubra 290 ausstattungsbereinigt, so dass er in etwa einem Astra K Innvovation entspricht hat bei mir einen Preis von 40.490€. Nen Astra K mit 200 PS DTI landet bei 32.880€. Nehmen wir an, er kommt irgendwann mit 8 Stufenautomatik werden es so rund 34.500€. Sagen wir mal über den Daumen 6000€ Aufpreis für 90 PS und Panorama Schiebedach finde ich happig. Ob man als „normaler“ Fahrer auf deutschen Straßen die mögliche Überlegenheit des Sportfahrwerks im Cubra gegen das Watt-Link-Fahrwerk im Astra bemerkt wage ich zu bezweifeln. Eins weiß ich jedoch. Die Sport-Taste in meinem damaligen Insignia war im vergleich zur Tour-Taste sehr wenig aktiv. Ich vermisse das adaptive Fahrwerk nicht im geringsten und den meisten anderen Opel-Kunden scheint es ähnlich zu gehen. Wäre das Fahrwerk der Verkaufsschlager hätte es Opel bestimmt nicht aus dem Portfolio genommen.

          Von daher, es hält dich keiner Ab einen Cupra 290 zu kaufen. Freies Land und so.

          • Gibt ja auch noch den Cupra 265 der ab 31000 startet 😉

            Du hast noch einige Sachen vergessen die es beim Astra 200 Innovation nicht gibt.
            6000 Aufpreis für eine Elektronisch Angesteuerte Sperre, 19″ Felgen, größere Bremse, Elektronisches Fahrwerk, Alcantara Sitze, Performance Auspuffanlage, Progressivlenkung, und natürlich die Fahrleistungen!
            Ich glaub wer da den Fahrwerks Unterschied nicht merkt, dem ist nicht mehr zu helfen….kann gleich Dacia fahren.
            Und ja ich bin den Astra K mit 1.6SIDI gefahren 😉

            Da find ich die 6000 mehr als fair.
            Die direkte Konkurrenz für den 200 PS Astra ist dennoch eher der Leon FR 1.8 TSI nicht der Cupra 265/290

            Klar man muss dazu sagen dass es kein Matrix LED, nur normale LED Scheinwerfer beim Leon gibt.

            Zum Thema länger auf dem Markt:
            Ja sind sie, aber gerade dadurch sollte Opel nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen.

          • Die aufgezählten Dinge sind vielleicht auf dem Nürburgring eine spannende Geschichte, aber sind wir uns mal einig, die Brembo Bremsanlage nutzt mir im Alltag wann genau was? Wenn ich mal wieder aufgrund von Selbstüberschätzung fast die Leitplanke geküsst habe?

            Zudem stimmt es, der Cubra ist wohl eher das Derivat zum OPC, der dann auch wieder mit Sportfahrwerkt, Bremsanlage und Abgassystem sowie Differenzialsperre daherkommt.

            31.000€ ist der Grundpreis. Auch die 265 PS Version landet weit über dem Astra.

          • Du sagst es, die Bremse brauch spätestens dann wenn ich nach dem Schwedenkreuz abbremsen muss. 😉

            Ja auch der Cupra 265 ist teuer als der Astra….Aber nicht viel
            Konfiguriere dir mal einen Astra 200 PS Dynamic, mit LED, OPC Line und 18″…..dann bin ich ganz dicht dran

          • Wie soll das Flexride-Fahrwerk zum Verkaufsschlager werden, wenn die Verkäufer es preis-/leistungstechnisch schlecht reden und davon abraten. Mein Stiefvater wollte es im Cascada dazubestellen bis der Verkäufer ihm davon wegen dem Preis davon abgeraten hat. So nach dem Motto, es lohnt nicht. Mein Stiefvater könnte sich jetzt nach über 3 J. immer noch über die Entscheidung schwarz ärgern es nicht genommen zu haben. Schade das es jetzt im K nicht mehr angeboten wird…

          • Den „Aufsatz“ mit Stiefvater/Cascda hattest du ja bereits angebracht, worauf ich ja gewisses nachfragte – ohne Antwort (!)

          • Der Kaufpreis ist das eine, bedenkt jedoch das ein Bremsscheibenwechsel von normalen Bremsen sehr wahrscheinlich günstiger ausfällt als bei einer Brembobremse (Referenz für die Aussage sind die Kosten der Bremse beim Insignia OPC). Bei Seat hab ich da keine Hausnummer. Ich glaube generell solltet ihr nicht den Cupra 290 vergleich zu einem „normalen“ Astra der weder OPC noch GSI noch sonst was ist.

    • Hast schon irgendwie recht… Nicht mal richtige Bilder davon haben… schon etwas traurig..

      Ich glaube wir beide warten da auf etwas was… was nie kommen wird

    • Die sportlichen Elemente des Astra sehe ich darin, daß er durch sein Mindergewicht deutlich schneller in jeder Richtung zu bewegen ist. Das wäre mir jetzt mal wichtiger als irgendwelches Plastezeugs an der Karosserie. Von mir aus hätten sie mit dem OPC line-Paket auch noch warten können, bis ein Zweiliter-Turbo für den Astra fertig ist. 😉

  7. Wieso werden beim Opc Line Paket die NSW weggespart? Gab es da keine bessere Lösung außer diese billige Chromleiste? Habe ich beim J Opc ebenfalls nicht verstanden und werde es in diesem Fall auch nicht. Sieht für mich langweilig und etwas unfertig aus, schade.

        • @Tobse/Drummer79: Durch den Verzicht auf Nebelscheinwerfer konnten wir die Lamellen in die Breite ziehen und der Front ein weit expressiveres Design verpassen, zumal ein paar Zentimeter weiter drüber mit dem IntelliLux LED Matrixlicht im Astra K wirklich Hightechbeleuchtung angeboten wird für diese Klasse. Premium-Hersteller machen das nicht anders. Der 911er bietet seit Jahren keine NSW mehr an. Möchte man in der Klasse argumentativ bleiben: Auch die Mercedes A-Klasse in der AMG Line verzichtet darauf.

          • @Philipp Quanz: Einspruch, euer Ehren! Man hätte auch (wie z.B. beim Insignia) die Nebelscheinwerfer integrieren können, und es hätte trotzdem sportlich ausgesehen. Z.B. so: http:// www. opelclub.at/wp-content/uploads/2016/08/astraOPCLine.jpg

            Und keine Nebelscheinwerfer sind bei mir in meiner Gegend ein Grund, ein Fahrzeug NICHT zu kaufen. Wir haben in unserem Gebiet 1/3 des Jahres mit Nebel zu kämpfen, und da möchte ich auf das Unterleuchten des Nebels nicht verzichten! Ok, mag mancher meinen – alte Ansichten, aber ich fahre nun das 3. Auto mit AFL+ und bei Nebel ist einfach die Ausleuchtung mit NSW trotzdem besser, als nur mit AFL+.

            Also MMN keine glückliche Entscheidung aber man hätte wohl sonst einen neuen Artikel zusätzlich noch in den Produkterzeugungsablauf aufnehmen müssen, was wieder Kosten, etc. verursacht….

            Bin halt wieder auf die Baumarktbastelleien gespannt, die dann da wieder kommen werden 🙂

          • Zum glück ist die angeklebte OPC-Line Schnee von gestern. Die Sportliche Linie aus einem Guss gefällt viel besser!

          • Jaa, das war das mindeste – aber wie gesagt, der LIVE-Eindruck muss mal sein.
            Bei all den Asia-Bildchen allein oder hat F & F 8 einen Platz für ihn (? 😉

          • Ich finde das die NSW, dank Xenon und LED völlig hinfällig sind. Bei Halogenlicht würde ich die NSW dazubuchen.

      • Das Argument von Herrn Quanz, dass über den fehlenden Nebelleuchten Hightech-Lampen angeboten werden, heißt aber noch lange nicht, dass diese auch in Verbindung mit dem OPC-Line-Paket auch verbaut sind. Und dann? Hat man funzelige Halogen-Lampen und dennoch keine NSW. Insofern kann ich das Argument mit dem 911er auch nicht gelten lassen, denn dieser verfügt serienmäßig über Xenon-Licht, bei manchen Modell mittlerweile über Voll-LED. Von daher ist das mit den in die Breite gezogenen Lamellen wohl ein bisschen fadenscheinig als Begründung.

  8. Die anderen, integrierten Endrohe beim Buick sind schon harmonischer…

    https: // i.wheelsage. org/pictures/b/buick/verano_gs/buick_verano_gs_3.jpeg

    Aber allg. finde ich darüber diese senkrechten Pseudo-Entlüftungsschlitze links/rechts in den Ecken, wohl mit roten Reflektoren darin, zu sehr nach Fast & Furious -Style.
    Bei Buick im asiatischen vielleicht angebracht aber hierzulande noch…?!?

    • Ja, oval steht dem Heck besser als rund. Entlüftungsschlitze müsste man mal „in echt“ sehen, ob zu sehr prollig. Aber, hört, hört… 7-Gang-DSG im Buick?

  9. Opel würde gut daran tun, die Forenschreiber hier mal einen Tag lang zu sich einzuladen – damit sich alle mal auskotzen dürften! Mir geht es da bei vielen Dingen ähnlich wie MO70. Und einiges ist mit Sicherheit auch kostenneutral umsetzbar.

    Ob die dann endlich lernen würden? Zweifel bleiben da…

      • Glaub ich auch 🙂 – is halt blöd, wenn Salz in die Wunden gestreut wird! Aber genau wie die deutsche Politik immer die Augen vor allem zu verschließen wird am Ende des Tages auch nicht helfen.

        Ergo – auf den Tisch mit den Ärgernissen der Kunden!

          • Wenn es an diesen nicht gemangelt hat, waren entweder die Kunden zu feige das Maul aufzumachen oder aber Opel wollte nicht hören. Beides führt zum jetzigen Zustand, den mann nicht unbedingt als zufriedenstellend bezeichnen kann.

            Es ist und bleibt schade – OPEL kann mehr!

          • weder noch.

            und der „jetzige Zustand“, Opel ist am aufstreben, wo es vor handvoll Jahren/kurzem noch ziemlich duster aussah, nicht minder den Medien fortlaufend niedergemacht.
            Das muss(te) man (/als Kunde) nicht alles nachplappern und kann sich jetzt doch auch mal erfreuen was da ist, was kommt. OPEL macht noch mehr !

          • Die nächste Gelegenheit bzgl. Veranstaltung kommt bestimmt. Also schön fleißig Fragen notieren und im Jahre 2017 dann entweder auf die IAA in Frankfurt oder zum Hessentag nach Rüsselsheim – da wird Opel wohl auch wieder einiges zur Schau stellen.

  10. Also generell scheint die Stimmung hier im Blog in den letzten Monaten / Wochen nicht so gut zu sein.

    Auch ich habe mir vom neuen Astra mehr erwartet. Nicht vom Auto das gefällt mir sehr gut, sondern von den Auswahlmöglichkeiten.

    Ich dachte mir das ab MJ 17 wenigstens mal was vorran geht. Aber irgendwie ist das wieder alles so schleppend. Motoren/Getriebe auswahl….puuh….Felgen Sportfahrwerk….Farben….und sonstige Kleinigkeiten….

    Der anfängliche Hype um das Auto ist irgendwie schnell verschwunden und irgendwie hab ich das Gefühl da kommt bis Ende des Jahres auch nichts mehr.
    OPC-Line ist auf jeden Fall ein guter Schritt…

    • Naja….finde schon das Opel einiges ergänzt hat was hier einige gefordert hatten:
      OPC-Line, AAC, Android Auto für IL900, Haifischflosse in Wagenfarbe, dunkler Dachhimmel als Option, neue Felgen….
      Weiters wird kommen, wie Soundsystem und so.

    • Es sind halt mehrere Modelle anstehend (Meriva, Insignia, Ampera-e), bzw. unmittelbar FOH-Prem. habend (Mokka-X, Zafira-FL) – die kleine „Opel-Hütte“ brummt entsprechend 😉

    • aber genau deswegen regt man sich hier ja schon etwas auf! Weil das Auto eigentlich top ist es aber bei den Details und Auswahlmöglichkeiten mangelt. KTN hat gesagt dass der Kunde die Einsparungen gar nicht merken wird. Und genau dass ist leider nicht der Fall. Fehlende Handschuhfachbeleuchtung, nicht höhenverstellbare Gurte usw! Ich finde auch den Amaturenträger nicht mehr so wertig. Vielleicht ist er moderner geworden, aber auch billiger. Ich hoffe das da Opel beim FL nachbessert!

      • Die Handschuhfachbeleuchtung fehlt nicht erst/nur seit dem Astra-K.
        Höhenverstellbare Gurte sparen auch die Premium schon ein.
        Die vorhande Gurtführung bereitete mir (1.98m) keine besonderen Probleme.
        Der Armaturenträger, naja, ist Geschmacksache…

        Ein Facelift (in Jahren !) zu diesen Punkten, naja, womöglich zweifelhaft…(!)

        • Ich bin 1,73m und mir ist der Gurt etwas zu hoch. Das sollte aber klar sein. Wie soll der Gurt vernünftig anliegen, wenn 1,60m Frauen und 2m Männer gleichfalls sitzen sollen? Insgesamt ist diese Entwicklung ein Rückschritt.

          • Genau. Die fehlende Gurthöhenverstellung kann man/soll man über die Sitzeinstellung kompensieren. Leider wissen viele aber auch nicht, wie der Fahrersitz richtig einzustellen ist =/ (ich möchte hier niemandem zu nahe kommen, aber stellt man häufig fest)

          • Den Sitz richte ich nach Lenkrad und Pedale aus und nicht nach der Höhe des Gurtes. Eine Gurthöhenverstellung halte ich für enorm wichtig! Ich verstehe, dass so Kleinigkeiten sicher im Kostenkapitel einiges bewirken, aber wenn es um Sicherheit geht dann eben nicht. Da verzichte ich lieber auf die Handschuhfachbeleuchtung oder beim ST auf die Kofferraumabdecktechnik vom J

  11. Gefällt mir sehr gut. Nur die Chromleiste sehe ich als etwas problematisch an. Für mich selbst zwar nicht da ich Chrom am Auto sehr edel und schöne empfinde. Ich rede hier vom Freunden- und Bekanntenkreis in dem es doch einige gibt die überhaupt kein Chrom am Auto haben wollen und das aus den unterschiedlichsten Gründen. Mal ist es wegen der Pflege und ein anders Mal wegen der Meinung dass Chrom doch etwas altbacken ist oder für sie doch nicht so edel wirkt wie für andere.

  12. „Ob die dann endlich lernen würden? Zweifel bleiben da…“

    „Dann muss man eben das Design der NSW anpassen oder umgekehrt die Frontschürze an die NSW… War für ein lächerliches Argument.“

    Mit welch einer Arroganz hier manche in die Tasten hauen ist schon traurig!!!

    Ich bin zwar eigentlich nur Mitleser und kann auch meistens über vieles hinweglesen,
    aber in letzter Zeit hab ich schon gar keine Lust mehr hier rein zu schauen!!!

    • Ja, das stimmt leider. Einige hier scheinen zu vergessen, dass Opel noch immer nicht mit dem Budget des Marktführers agiert. Opel hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht und anstatt dass man sich freut, dass man mit dem Astra-K wieder ein konkurrenzfähiges Fahrzeug anbietet und die größten Schwächen des Vorgängers (hohes Gewicht, wenig Platz im Innenraum) beseitigt hat, regt man sich lieber über die harten Kunststoffe in der hinteren Reihe auf (das ist im VW Golf übrigens genauso gelöst) oder dass man unter dem Kofferraumboden ein unverkleidetes Kabel sieht. Gut, dies war beim Vorgänger vielleicht etwas besser gelöst, allerdings war die Marge beim Astra-J auch nicht so hoch. Und seien wir mal ehrlich: Wie oft schaut der Durchschnitts-Autokäufer unter den Kofferraumboden?

      Außerdem bietet man nun neue, innovative Ausstattungsmerkmale an, die es vorher in der Kompaktklasse nicht gab (siehe IntelliLux-Matrix-Scheinwerfer). Dass dafür Optionen gestrichen werden müssen, die sich bei Vorgängermodell nicht so gut verkauft haben, dürfte logisch sein. Irgendwann schlägt eben der Kostendruck zu.

      Beim vergangenen Modelljahreswechsel hat man versucht, die am meisten geforderten Optionen bestellbar zu machen. Wie MIH77 schon anmerkt, hat vieles den Weg in die Preisliste gefunden. Ich kann mich nicht erinnern, dass Opel mal so schnell reagiert und die Kundenwünsche realisiert hat.

      Ich kann ja verstehen, dass wir alle „unsere“ Marke wieder oben sehen möchten, aber der Marken-Turnaround ist eben nicht von heute auf morgen vollzogen. Auch Audi hat dafür Jahre benötigt.

      Hier im Blog haben wir Opel-Fans immerhin die Möglichkeit, direkt unsere Eindrücke mitzuteilen. Auch wenn wir auf die Fragen nicht immer eine Antwort bekommen, bin ich mir sicher, dass unsere Anmerkungen aufgenommen werden. Andere Marken sind in der Kommunikation weitaus nicht so nahbar, wie wir es hier erleben. Dass wir dem Moderator keine vorzeitigen Informationen über zukünftige Produkte entlocken können, ist übrigens nicht erst seit gestern so.. 😉

      PS: Der Umgangston hier im Blog hat sich meiner Meinung nach ziemlich geändert. Ich lese hier seit astra-blog-Zeiten mit und schreibe seit 2012 auch ab und zu mal einen Kommentar, aber dass hier ein User einem anderen vorschreibt, dass man nicht auf einen Kommentar antworten soll, habe ich hier noch nie gelesen.

      • Bravo, Daumen hoch !!! Auch ich (als regelmäßiger Blog-Leser und weniger regelmäßiger Blog-Schreiber) muss sagen, in letzter Zeit arten viele Diskussionen in ein Verzetteln in Kinkerlitzchen aus, dass man nur noch schnell weiterscrollen kann, weil viele Beiträge gar nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun haben. Allenfalls könnte man da noch mit einem kurzen „GÄHN !“ rein kommentieren 🙂 .
        Die Meinungsfreiheit ist in unserer Gesellschaft ein hohes Rechtsgut ; aber manchmal kann es doch sinnvoll sein, vorher noch mal darüber nachzudenken, bevor man auf „abschicken“ klickt. 😉

      • Weil dieser Super-User zu jedem Kommentar nur uninteressantes BlaBlaBla antwortet, nur damit er wieder einen Kommentar abgesetzt hat.

        Interessante bzw. informative Kommentare sind immer erwünscht, doch kein Sammler/Highscorer von selbst abgegebenen Kommentaren.

      • Absolut richtig! Aber trotzdem denke ich sollte man unsere Kritik letztendlich als Verbesserungsvorschläge verstehen. Und auch zeigen, dass wir alle schon sehr wohl genau hinschauen 😉 Trotzdem ist Opel auf einem guten Weg mit guten Autos!

  13. Überraschung?? Diese gedruckten Preislisten sind zwar komplizierter zu rechnen/lesen, doch scheinbar wurde der Adaptive Geschwindigkeitsregler für das Innovations-Modell im Preis gesenkt! Statt 1300.-Euro nun 800.-Euro.

    Das sollten wir aber am Montag nochmal kontrollieren! Also jetzt nochmal konfigurieren!

    • Im Active u. Dynamic => 1300 EUR, weil

      Parkpilot-Sensoren vorn (140 EUR) + Frontkamera (300 EUR) wohl mind. hinzugerechnet werden müssen.

      Beim Innovation => 800 EUR, diese bereits vorhanden.

      Soweit würde ich das aus der Preisliste vom 22.6. deuten.

      • Mach einfach eine Konfiguration und Du wirst sehen, daß selbst beim INNOVATION aktuell komplett 1300.- Euro aufgerechnet werden.
        In der nächsten Preisliste stehen tatsächlich nur 800.-Euro für das Innovations-Modell. Vielleicht ein Fehler oder OPEL hat gemerkt, daß sie bei der letzten Preiserhöhung (LED-MATRIX usw.) den Bogen schon sehr früh wieder überspannt hatten!
        Montag mache ich wieder eine Konfiguration und dann werden wir es genau wissen!

        • Es bleibt womöglich weiterhin ein Bug des Konfig mit den 1300 für alle 3 ?!

          Die neue Preisliste vom 01.08. hat ja weiterhin o.a. Unterschied.

          Ich bleibe der pdf-Preisliste sowieso aus Gewohnheit treu 😉

          • Ist aber schon merkwürdig, warum OPEL die neue Preisliste nicht im Konfiguratior zeigt!?

            Wäre ja mal positiv für OPEL.

  14. Ich hoffe Opel versteht unser aller Kritik nicht falsch! Es ist wichtig, dass wir ernst genommen werden und Opel hieraus am Ende auch nochmal Schlüsse zieht. Nicht alles was Händler vom Kunden weitergeben muss auch immer stimmen. Die Leute, die hier schreiben sind höchstwahrscheinlich schon lange Opel treu und kennen den Markt und die Konkurrenz. Und ich hoffe, dass diese Kritik für Verbesserungen in der Zukunft hilft. Es soll am Ende produktive Kritik sein. Natürlich ist klar, dass nicht immer alles umsetzbar ist unter dem hohen Kostendruck. Aber Gutes darf nicht verloren. Und Opel muss vielleicht auch etwas mutiger werden. Es gibt genug Leute, die auch noch ein paar EURO mehr ausgeben, wenn dass Endprodukt gesamtheitlich überzeugt. Aber auch in der Nische.. ein Astra J OPC Extreme wäre ausverkauft gewesen. Auch wenn er > 50TEUR gekostet hätte. Gerade solche Ringtools genießen immer größere Beliebtheit und sind schnell weg.

    • …und drei Jahre später kommt der Astra K mit 300 PS, der Kreise um den dicken GTC fährt. Na da hätte man sich mal Dauerkunden herangezogen! Konkurrenzfähig ist gerade nur der Corsa OPC PP. Wenn überhaupt, sollte man dem vielleicht noch ein wenig Renntauglichkeit angedeihen lassen. 20-30 PS mehr, Rücksitzbank raus, nette Felgen und eine Sonderfarbe, das wäre ein Ringtool.

      • Ja, damit wurde auch schon von „Q“ Seiten argumentiert.
        Der GTC und dann noch dieses teuer, aufwendige Extremum*, es hätte zeitlich tief in die Zeit des jetzigen Astra-K hineingeragt.
        Unweigerlich der Vergleich und Diskrepanz in Folge…(!).

        Daher wohl besser abwarten was in all der mehrjährigen Modell-Laufzeit des „K“ noch kommt !
        Und vielleicht auch erstmal selbst mit dem 1.6T (200 PS) „teasern“, hier berichten, da ist OPEL bestimmt auch ganz Ohr, Eindrücke zu sammeln, von seinen Fans hier !

        *) will auch erstmal StVZO-konform gebracht sein, bei aller Prototypen-Bastelei des Einzelstück

        • Audi hat früher die RS Modelle auch erst kurz vor Schluss gebracht. Nur ein Beispiel. Sowas verkauft sich wenn es gut ist. Und in der Szene und am Ring spricht sich das schnell rum! Ich denke er hätte sich locker verkauft, bin häufig am Ring und es gibt genug Leute die sowas suchen. Natürlich hätte man den Extreme auf 50-100Stk. limitieren müssen.

  15. Man muß dieses OPC Line Paket glaube ich erstmal in Natura sehen. Auf diesen Bildern finde ich es immer noch gewöhnungsbedürftig. Vielleicht kommt ja doch noch sowas wie ein GSI. Früher gab es ja noch SR und GTE. Und bitte den Kombi / Caravan nicht vergessen.

    • Jepp, der Live-Eindruck zum OPC Line Paket interessiert mich auch ungemein. Nach o.a. Computerbildchen scheint es aber noch soviel seltener zu sein, als die Erlkönige hierzulande 😉

  16. O ja OPC Line Paket auch für den ST bitte dann aber bitte auch mit der Möglichkeit dieses ganze Chromgedöns abzuwählen …
    Vor allem im Innenraum im Cockpit ist es klasse wenn jetzt draußen die Sonne stark scheint und zufällig keine Sonnenbrille dabei! Die tolle „Plastik – Chrom“ Leiste blendet was das zeug hält …
    Ach ja habe aktuell das ST Dynamic mit schwarzen leisten (welch wunder das man sowas mal wählen kann) über der Tür die in die Seitenwand übergeht … Warum bietet ihr optional nicht auch das „pseudo“ Dachreling nicht in schwarz an?

    • Ja mit der Sonne und dem Blenden ist so eine Sache. Wir waren letztes WE in Münster auf Tatort Tour bei Thiel und Boerne mit unsererm Insignia. Die Chromleiste spiegelte sich auch stark in der Scheibe. Sonnenbrille Pflicht.
      Interessantes Detail: Unser Insignia stand kürzlich 1 Woche wegen Urlaubs ohne Auto in der Einfahrt, was zur Folge hatte, daß der Kennzeichenhalter sich an beiden Ecken verbogen hatte. Sieht lustug aus. Was Sonne und Hitze alles anrichten kann.

  17. Ich werde grad nicht schlau über die Ausstattungsvariante .
    Innovation.
    Wenn ich den Astra mit den Opc line Paket konfiguriere, möchte ich gerne eine andere Farbe nehmen als die, die oben aufgeführt wurde Bsp. Diamant Blau.
    Als nächstes, wenn ich ein schwarzes Dach auswähle, kann ich nicht die Option Schiebedach auswählen.
    Warum ist der Sport Knopf nicht Serie?

    Woran scheitert die individuelle Ausstattung?

      • Du willst das Auto schließlich dunkel haben im Innenraum und nicht mit Licht durchfluten 😀 Aber eine wirklich handfeste Aussage habe ich auch nicht. Vielleicht kann jemand von Opel eine Antwort liefen ?

        • Dann frag ich mich warum die Option bei insignia verfügbar ist?
          Sieht übrigens super schick aus.

          Die Logik der Ausstattungen versteht wohl niemand.

          • Stimmt, hab ich in meinem auch. Schwarzer Himmel, OPC-Line innen und Panorama-Dach. Dezente Sportlichkeit. Warum es beim Astra nicht geht, bleibt wohl ein Rätsel. Ebenso, dass man dort das gleiche Panorama-Dach nicht verbaut. Das Teil passt von der Dachfläche auch problemlos beim Astra ST und bietet wesentlich mehr Licht… Naja.

    • Die Gründe hierfür sind in diesem Fall sicher nicht nachvollziehbar, in der Vergangenheit ging es mir aber öfters genauso.

      Beim Corsa C konnte man damals ein elektrisches Schiebedach bestellen. Lediglich bei meiner Ausstattungslinie „Sport“ gab es nur ein manuelles. Hat ja auch was sportliches zu kurbeln.

      Beim Astra J gab es den adaptiven Tempomat nicht in Verbindung mit einem Schiebedach – wohl aufgrund von Reflektionen durch das Dach.

  18. Ist doch ganz logisch: Schwarzer Himmel mit Loch für Schiebedach bedeutet ein Zulieferteil mehr. Und von den 4 Varianten wäre das wohl die am wenigsten georderte.

    • Genau, ganz nüchtern – beim AdAM fehlt der schwarze Dachhimmel gänzlich, bei aller sonstigen (bunten) Vielfalt. Wo er beim Sternenhimmel noch den meisten Sinn macht, bzw. den „S“-Modellen. Schwarze Höhle zur grünen Hölle hätte was !

      • Ja der Sternenhimmel hat schon was. Hab erst gedacht der wäre was für Mädels, kann aber auch Männlein überzeugen. Unser ADAM Glam war ein Vorführwagen, und da hat die weibliche Bestelldame des Autohauses anstatt Glasdach den Sternenhimmel angekreuzt. Schwarzer Dachhimmel ist hier scheinbar auch ein gefragtes Thema. Man könnte ja nochmal über die schwarze Motorhaube sprechen. Alles kommt irgendwann mal wieder.

    • Nein, es bedeutet kein weiteres Zulieferteil, weil der DYNAMIC serienmäßig einen schwarzen Dachhimmel hat und dieser mit Schiebedach bestellbar ist. Von daher ist es beim INNOVATION nicht nachvollziehbar, dass die Kombination „schwarzer Dachhimmel – Schiebedach“ nicht lieferbar sein soll.

      Ich glaube eher, dass hier der Konfigurator einen Hau weg hat… Denn wenn das wirklich die Modellpolitik wäre, dann muss sich das Marketing aber mal gewaltig ans Hirn fassen, bei aller Begeisterung für den Astra.

          • Beim Astra-J gab es gar keine Alternative zum normalen Dachhimmel. Nun hat Opel beim Astra-K nachgebessert und bietet einen zweiten Dachhimmel als Alternative an. Und jetzt wird sich darüber aufgeregt, dass der schwarze Dachhimmel nicht mit dem Schiebedach, das nach Aussagen einiger hier im Blog sowieso nicht bestellt wird, weil es zu klein und zu veraltet ist, lieferbar ist? Wie hoch ist der Anteil derer, die ein Schiebedach bestellen und gleichzeitig den schwarzen Dachhimmel ordern möchten? Wahrscheinlich ist dieser Anteil verschwindend gering und somit würde es aus betriebswirtschaftlicher Sicht gar keinen Sinn machen, diese Variante anzubieten. Selbst das Schiebedach allein wird bestimmt nur im einstelligen Prozentbereich geordert.

          • Tja, betriebswirtschaftliche Interna die mancher wohl in totaler transparenz abverlangt.
            Aber selbst dann wäre „nachtreten“ nicht auszuschließen….;-)

          • @Drummer79: Stimmt, in der mir sonst eher vertrauten pdf nicht ersichtlich, ob der konfig hier richtig liegt (?)….Gewissheit kann wohl nur der FOH und/oder Q geben !

      • Das ist leider aktuell bei OPEL ein sehr großes Problem! Man kann überhaupt nicht individualisieren, sondern NUR Standard wählen.

        Das Auto ist optisch gelungen, doch spätestens im Konfigurator kommt die Ernüchterung.

        Hauptsache man kann einen Duftzerstäuber auswählen, so ein Quatsch!

        • Dem muss ich mich allerdings wirklich anschließen. Der Duftzerstäuber ist wirklich verzichtbar. Bzw. auch die Lösung, ihn bzw. den Flex Adapter genau an der Stelle zu platzieren, wo dringend ein Ablagefach hingehört hätte (bzw. wo es der Astra J noch hatte).

          Ebenso fehl am Platze die Sicherungen dahinter. Seit Generationen sitzen sie Sicherungen links unterm Lichtschalter bzw. hinter dem kleinen Fach links. Warum plötzlich nicht mehr? Verschenkter Raum…

          • Welche Bestellquote u. zwingende Relevanz der Räucherofen überhaupt hat ?!
            (Prestige-Option 😉

          • Meine Rede! Die Ablage für den Tonnenascher in der Mittelkonsole wurde auch wegrationalisiert. Stattdessen nimmt der jetzt einen Platz im Getränkehalter weg, wo er munter hin- und herwackelt. Das war beim J alles viel sexier.

            Vom Brillenfach auf der Fahrerseite als Option gar nicht zu reden. Meine normale Brille / Sonnenbrille fliegt jetzt immer im Ablagefach unter der Armlehne hin und her.

            Das KONNTE Opel schon mal besser.

          • Das Brillenfach über der Fahrertür kannst du dir doch nachrüsten. Griff weg, Fach dran. Sind die selben Bohrungen.

            OK, auch hier gilt: Falls es noch so ist und Opel hier nichts an den Teilen geändert hat. Oder hat der K gar keinen Griff mehr für den Fahrer? Weiß ich grad nicht.

          • joh, bei MT ist das nicht-vorhandene/nachträgliche Brillenfach auch beim „K“ denn Thema…

            www. motor-talk. de/forum/sonnenbrillenfach-t5767796.html

          • Danke für den Tipp! Interessanterweise habe ich nämlich einen Griff (Dank Schiebedach). Werde das mal checken.

  19. Lieber Herr Quanz,

    Leider will in mir keine Begeisterung bezüglich des neuen OPC-Line-Pakets aufkommen, geschweige denn zu der mißglückten C-Säule.

    Vorne sieht er nach Renault Clio R.S. aus und Hinten beliebig nach Mercedes CLA, oder aktuelle A-Klasse. Die A-Klasse sieht als 5-türer da noch „bulliger“ aus!

    Wenn man schon das Kürzel OPC als sportlichen Ableger hernimmt, was diese Schürzen nicht verdienen, so muss was Eigenständiges designt werden.
    Einen Wiedererkennungswert mit behutsamer Weiterentwicklung von Designelementen macht BMW mit seinen M-Modellen vor! Auch die M-Performance Linie verkauft sich gut. Da muss Opel hin!
    Eine Evolution der Frontschürze aus dem OPC Line 2 Paket vom Astra H GTC zum Astra J GTC war erkennbar. Jedoch nicht mehr zum Astra K. Auch die Seitenschweller hätten ruhig etwas prägnanter ausfallen können. Wären sie nicht da – es würde nicht auffallen.

    Leider ist Opel mit diesem Design ein Stilbruch gelungen. Sorry für die Kritik, aber das musste mal sein.

    • Ach ja, da wäre noch was:

      Bei früheren Opel Modellen, z.b. Vectra C OPC, Astra G OPC, usw. wurden die Kunststoff-Seitenschweller bei der Montage geklippst. Seit dem Astra H sind die „OPC-Kunststoffblenden“ nur noch geklebt und mit „Klammern“ fixiert.

      Das ist meiner Meinung nach serviceunfreundlich!

      Bei einem Lack, Dellen oder Unfallschaden im Seitenteil (3T) muss eine Lackierwerkstatt den Schweller abnehmen können um die Arbeit sauber ausführen zu können. Bis zur Schwellerkante lackieren sieht unsauber aus und es entsteht eine Lackkante. Bei einem abnehmbaren Seitenschweller, siehe BMW und andere Hersteller, ist dies besser gelöst, da man hier den Seitenschweller abklippsen kann und später mit neuen Klippsen wieder verwendet. Ein einmal geklebter Seitenschweller ist nach der Demontage verzogen und ist reif für den Plastikschrott. Ein neues Teil kostet um die 250 EUR, plus Lackarbeiten. Das ist kundenunfreundlich. Neue Klippse liegen wahrscheinlich im niedrigen Eurobereich.

      Warum ist hier Opel umgestiegen auf „Schwellerkleberei“???
      Nur weils VW auch so macht???
      Hier würde man sich auch die extra Klebestation in den Werken einsparen, Zeitersparniss für den Trocknungsprozess ebenso, wenn man einen geklippsten Schweller direkt am Band, so wie früher, montieren könnte.

        • Soweit ich das weiß, hat das hat mit der Verzinkung der Karosserie zu tun. Und natürlich auch mit dem generellen Arbeitsablauf. Die Clips bieten eine (kleine) Angriffststelle für Rost, bei der Verklebung ist dies nicht der Fall. Und eine Verklebung ist einfach universeller als Clips, welche im Produktionszyklus an einer sehr frühen Stelle berücksichtigt werden müssen. Außerdem ist mittlerweile die Verklebetechnik der mechanischen Befestigung in vielen Bereichen schon überlegen. Natürlich – für die Reparatur ist es für den Kunden blöd, da die Teile nach Demontage auch kaputt sein können (kommt ja auch drauf an, wie man es macht ;-)) ABER die Hersteller sind auf die Ersatzteilverkäufe teilweise massiv angewiesen (ist so ähnlich wie bei den Tintendruckern…)….

          • Die Verzinkung hatte auch schon der Astra G. Ich sehe heute noch alte, gut erhaltene Astra G, sei es mit serienmässigen, unlackierten Kunststoffschwellern, oder das Coupe/Cabrio mit lackierten Kunststoffschwellern rumfahren. Keiner von denen hat sichtbaren Rost in diesem Bereich. Trotz angepunkteter, mitlackierter Metallbolzen mit aufgeschobenen Kunststoffklippsen. Wenn das damals funktionierte, dann sollte das doch auch 15 Jahre später möglich sein. Schliesslich machen es ja Premiumhersteller immer noch so.
            Sicher nimmt am Band die Schwellermontage wertvollen Platz und kostbare Taktzeit ein, aber später, z.b. bei OSV, muss für das Vorwärmen des Karosserieklebers und die anschliessende Klebemontage auch Platz und Zeit eingeplant werden und solche Modelle benötigen dann auch mehr Zeit für die Auslieferung zum Händler.Die Verklebetechnik hat gewiss ihre Berechtigung bei der Scheibenmontage und beim modernen zusammenfügen von Blechkarosserieteilen. Aber Kunststoffschweller sollten abnehmbar sein. Jeder Lackierer oder Karosseriebauer sieht das auch so.
            Wisst ihr eigentlich, wieviel Dreck sich unter so einem Klebeschweller sammelt? Da ist im Winter ein ziemlich feuchtes Milieu drunter. Oder habt ihr schonmal die vorderen Serviceklappen entfernt? Da “babbt” äh klebt ca. 1cm dicker “Erdschmodder” drunter.

            So, genug gemeckert. Ist ja nicht alles schlecht 😉

            Herr Quanz:
            Gibt es dazu Argumente, warum Opel die Seitenschweller klebt und nicht mehr klippst?

          • schon klar, aber die Halterungen für die Clips müssen quasi in der Montagestraße VOR der Lackierung bzw. Tauchversiegelung angebracht werden. Sprich – hier ist sehr früh im Fertigungsprozess ein Unterschied, der natürlich Geld kostet. Da ist es einfacher an der Straße im Bereich der von Menschen anzubringenden Karosserieanbauteile die Verklebung vorzunehmen, als in der Roboterstraße eine weitere Position einzufügen…

          • Nach Rücksprache sind die Seitenschweller beim Astra K geklippst. Möglichweise wurden am Anfang der Produktion noch kleine Klebebänder verwendet um auf Nummer Sicher zu gehen. Der Vorgänger wurde noch geklebt, beim neuen Astra sind wir von Kleben auf Klippsen umgestiegen.

  20. „“@Dr. Psycho,
    @ MO70 – Was hat man Ihnen eigentlich angetan? Sind Sie in Behandlung? Ist die Mitwirkung hier eine Art Therapie? Gute Besserung. „“

    @Dr. Psycho
    Sie haben schon den richtigen Namen und sollten an keiner Diskussion teilnehmen. Beleidigungen aussprechen können Sie bitte privat. Für eine öffentliche Diskussion reicht es bei Ihnen scheinbar leider nicht!

    • Es liegt vielleicht daran das es in Deutschland immer wieder eine „gesponserte“ negativ Presse gibt. Die Tatsache das der neue Diesel super abgeschnitten hat
      wurde auch nur sehr verhalten verkündet.
      Es wird nicht sehr lange dauern, bis wieder in den Nanokrümelchen gesucht wird um wieder auf Opel los zu gehen. Positive Presse für Opel das wird von irgendwo her verhindert.
      Ist ja wie hier im Blog manche suchen sich tagelang etwas zusammen das es nicht gibt damit sie hier herum kritisieren können.
      Zur 18″ Felge die Karosserie vom K liegt sehr tief. Es war vor vorne herein nicht vorgesehen eine 18er für dieses Auto anzubieten weil der Radkasten klein ist.
      Da fällt es gar nicht auf, dass da keine 18″er drin ist.
      Auf jeden Fall haben wir eine Felgenvielfalt die man woanders vergeblich sucht.
      Es ist wie mit den Partnern irgendetwas gibt es immer zu meckern.

        • Renault geht beim neuen Scenic einen anderen (krassen) Weg.
          20 ! Zoll ab Basis !…(195/55, schmal zum übrigen)

          Toll für Design (er zum austoben) – Folge(kosten, für Familien ?) aber !

        • Der Astra J sah jedenfalls als ST mit OPC-Line-Paket und 19-Zöllern hervorragend aus. Sportlich und gleichermaßen edel und dezent. Und das fehlt halt. Es geht einfach darum, dass wunderschöne Ausstattungen einfach ersatzlos wegfallen. Wer es nicht braucht, bestellt es nicht. Aber in der Auswahl sollte man es schon vorhalten. Ausstattungsvielfalt macht ein Auto erst interessant.

          • Ja, den ST so gänzlich unberücksichtig lassen, schaler Geschmack (!).
            Da werde ich den Verdacht nicht los, von einfacher Übernahme der Verano GS Bauteile für den hieisgen 5-T.
            Wo letztlich dort fehlender ST dann für hier nüchtern wegkalkuliert/kalt gestellt wird.

    • Meinst du allein wegen der Bilder es soweit zu deuten (?), so ohne NSW finde ich es als ziemlich aufgerissenen „Schlund“ im unteren zu Front.
      Und das Heck mit den senkrechten Schlitzen, puh,…muss ich alles erstmal LIVE wirken lassen !

  21. Gefällt mir leider optisch gar nicht. Vor allen Dingen: Was ist mit den Nebelscheinwerfern vorne? Kann man die dann nicht mehr ordern?

    In Verbindung mit den riesigen Radhäusern und den kleinen 18 Zoll Felgen sieht das ganze sehr unfertig aus. Das Heck ist ganz schick, allerdings befürchte ich auch hier, dass es nur von der Seite gut aussieht.

    Mir ist das beim neuen Mokka X aufgefallen, als ich ihn das erste Mal live gesehen habe. Wenn man die Front seitlich sieht, ist er ganz schick. Sobald man aber die Perspektive wechselt, so dass man beide Frontscheinwerfer sieht, hat er einfach nur noch eine sehr hässliche (Sorry) Fratze. Fast wie ein Kampfhund.

    • Die NSW wurden schon weiter oben beantwortet (!),

      beim Mokka X, wie überall, ist halt Geschmacksache. Ich empfinde dessen neue Front als feine Bereicherung, dafür wurde das Heck quasi grob vernachlässigt.

  22. Das Fahrwerk des Astra wird in aktuellen Tests als stössig kritisiert, hier wäre das leider gestrichene Adaptivfahrwerk hilfreich .Skoda führt dieses beim Octavia gerade ein… Wann werden endlich Automatikgetriebe für den 160 PS-Diesel und 200PS-Benziner angeboten? Der Schalter für die el. Handbremse und die Klappe für den 12V-Anschluss sehen auch leider sehr billig aus. Auf die Duftvarianten könnte ich gut verzichten, da wäre mir ein Ablagefach lieber. Warum muss der Astra schon nach 12 Monaten zum Service? Die Bezugsstoffe sehen ebenfalls nicht sehr ansprechend aus. Ich weiß, die üblichen Verdächtigen werden meinen Kommentar nicht gut finden, aber dies hier ist ein Forum. Vielleicht kommen solche Dinge ja in der Modellpflege.

      • @Tom G.: Ich halte einfach mal dagegen: Europas Auto des Jahres 2016, Auto des Jahres in zweölf Ländern, Goldenes Lenkrad auf Europaebene und neun mal auf nationaler Ebene. In den ersten 3 Monaten seines Lebenszyklusses hat der neue Astra 2/3 aller Vergleichstests gewonnen (48/75 Tests), z.B. gegen (https://twitter.com/KT_Neumann/status/667654888126566401):
        – Golf (Auto Straßenverkehr, DE)
        – Focus + 308 (AutoBILD, DE)
        – Focus + Octavia (WhatCar?, UK)
        – 308 (L’Auto Journal, FR)
        – Golf, 308, Focus, Mazda 3 + Volvo V40 (Auto Week, NL)
        – Golf + 308 (Autovisie, NL)

        Speziell zum Oktavia-Vergleich gegen unseren neuen Astra Sports Tourer. Die aktuelle Ausgabe der Auto Straßenverkehr (Ab in den Urlaub, 10.8.2016) befindet beide Kontrahenten auf Augenhöhe in Sachen Fahrleistung (4km/h höhere Spitze beim Astra ST) und Fahrverhalten (agileres Fahrverhalten beim Astra ST). Auch die Auto Motor und Sport kam im April im Beitrag „Ende gut, alles gut“ (14.04.2016) zu einem Ergebnis, das beide Fahrzeuge in der Leistungsentfaltung gleichauf sieht. „Der Octavia schwingt nach Wellen stärker nach und meldet Asphaltflicken oder Fugen deutlicher und mit stärker hörbarem Fahrwerkspoltern.“ Auch beim Handling wirke der Opel agiler. http://www.auto-motor-und-sport.de/vergleichstest/opel-astra-spo...

        Es gibt ein – wenn auch kleines – Ablagefach fürs Smartphone, das man anstelle des Duftspenders oder der Smartphone-Halterung nutzen kann. Warum es hier nicht mehr Raum gibt: Hinter der Blende befindet sich der Sicherungskasten. Die „Fusebox“ war im Vorgänger unten links in der Fahrgastzelle zu finden. Zwecks globalem Packaging war dieser Platz beim K aber für die Fußbremse des Buick-Pendants vorgesehen.

        • Echt jetzt, deren Relikt der Fußbremse…(?). Auwei !

          Na zum Glück wurde zumindest global ab dem „K“ eine Kehrtwende in Sachen Gewicht bestritten.
          Ein Schritt vor dem Abgrund, mit den ganzen „Schwergewichtlern“, wäre man sonst heute einen weiter…..(plumps).

        • „Zwecks globalem Packaging…“ – Warum konstruiert man denn sowas überhaupt, wenn der Alltagsnutzen komplett verloren geht? Und wieso Fußbremse beim Buick? Das ist doch Steinzeit. Hat der im Ernst eine alte Benz-Feststellbremse? Glaub ich ja fast nicht…

  23. Etliche potentielle Käufer werden durch entsprechende Testberichte bereits vom Kauf eines Astra absehen. Sie machen sich nämlich gar nicht erst die Mühe, das Fzg. noch Probe zu fahren. Die „Interieurschwächen“ können Sie gern wegdiskutieren, aber höchstens eingefleischten Opel-Fans ist so etwas dann wirklich egal. Die bleiben halt immer bei dieser Marke. Apropos, mit Ihren Kommentaren kommen Sie hier wie ein Autoverkäufer rüber… Ach ja. Ich bin eigentlich selber ein Fan dieser Marke und würde mich einfach riesig freuen, wenn die Fahrzeuge von Opel noch besser würden und dies auch in der Motorpresse schließlich so kommuniziert werden würde. Es lässt sich nun mal nicht ändern, dass immer wieder die Autos aus dem VW-Konzern die vermeintliche Benchmark sind.

    • ich will das gar nicht abstreiten.

      haha, ich bin keiner, kein Opel-Mitarbeiter und bekomme auch keine Provision.
      Ich war von Geburt an Mitfahrer und bin im Weiteren halt (u.a.) Fahrer von Opel-Modellen. Nix weiter.

      Und zu meiner Frage (!).

      PS: Genau diese „VERMEINTLICHE Benchmark“, wo eigentlich/letztlich sich jeder an die Nase fassen darf, wenn man den Blick von den Tests, Punkten, Ergebnissen nicht lassen kann – so doch seine EIGENE Kriterien aufstellt.
      Die Gazetten haben sich halt auf gewisses „Format eingeschliffen“, wer dies ohne Ausreißer bedient, nicht mal zwingend Top-Werte abliefert, ist nachher „DURCHSCHNITTS-König“. Will man das selbst (?;-)

    • @Tom G.: Ich bin zwar selber keine didi-„Fan“ 🙂 ;-), aber mit seinem Kommentar hat er hier schon ein bisschen recht!

      1. VW ist nicht die eigentliche Benchmark, sondern die eingebildete(!), da sie so gut wie alle Zeitungen kauft(zumindest die deutschen).

      2. Es stimmt, dass wenn ein potentieller Käufer zu faul ist um das Auto selber zu testen, es seine Schuld ist. Daran wird das beste Auto der Welt nichts ändern. Es MUSS sich jeder eine eigene Meinung bilden, aber genau daran scheitert es heute, alle laufen dämlich dem Mainstream hinterher ohne irgendetwas zu hinterfragen. Ich nenne das allgemeine Volksverdummung! Sorry, daran kann Opel sicher nichts ändern.

      3. Für viele und auch für mich ist ein Auto nicht nur ein Gebrauchsgegenstand, sondern gehört quasi zur „Familie“. Ein Auto muss nicht Durchschnittskönig sein(didi), es muss Charakter haben und zum Käufer passen. Kein Auto ist perfekt, jedes hat seine Macken, damit muss man leben. Aber welche Macken sind „liebenswert“ und welche nicht. Beim Golf z.B. Wasser eintritt durch defekte Türmodule, DSG Schäden(en masse), TSI „Frostmotoren“, Wassereintritt durch Klimaanlage, etc. -> das soll das Beste Kompaktauto der Welt sein, sorry vergiss es!

      PS: Opel ist teilweise auf dem richtigen Weg, KTN hat schon viel bewirkt und wird hoffentlich noch viel bewirken. In diesem Sinne abwarten.

  24. Leider funktioniert seit mind. 2 Tagen der Opel Konfigurator nicht, d.h. zumindest bei vielen Modellen.
    Ein Update sollte doch schneller möglich sein, oder?

    • Jetzt wurde die alte Version wieder freigegeben, doch als Download stehen Preisliste und Prospekt vom 01.08.2016 zur Verfügung. Ein einfaches Update kann schon Probleme machen!
      Im neuen Prospekt ist übrigens ein schöneres Bild vom OPC-LINE Paket zu sehen. Sieht da etwas besser aus als auf diesen Computerbildern.

          • Ahhh. Na dann stellen wir doch alle mal den Wecker:

            26.08., 0:00 Uhr, prasseln die Infos auf uns ein.

            Wir das ein Fest !

            😉

          • Super, denn hier warten wir schon Monate auf Informationen zum ASTRA K, doch die kommen leider nie.

            Es bliebt dabei, dass es keine Antworten/Reaktionen zu Problemen gibt.
            Was soll das hier eigentlich??

            Der ASTRA K steht sich die Reifen platt, weil überhaupt keine sportlichen Akzente oder zeitgemässe Motor-/Getriebekombinationen verfügbar sind!

            Bitte mal dringend bei KIA umsehen, denn die überholen OPEL bald. Die reden nicht nur, sondern bringen auch Ihre Versprechungen auf die Strasse!

            Ich bekomme inzwischen Probleme damit, meine 30-jährige OPEL-Partnerschaft zu rechtfertigen, weil einfach NICHTS passiert!

            Herr QUANZ wäre noch sehr viele Antworten/Versprechungen schuldig, doch es kommt leider nichts.

            Aber zu Klipsen von der ASTRA K Schwellerverkleidung kommt gleich eine Antwort, unfassbar!

          • Oje, da isser wieder, unser frustrierter Wagenpfleger. Wieso wechselt der Herr Griesgram nicht einfach zum Kia-Blog?

          • MO70, man sollte nicht ständig die ohne Zweifel vorhandenen guten Seiten des neuen Astra vergessen. Der neue Astra K hat bis heute 2/3 aller Vergleichstests gewonnen, so schlecht wie Sie hier immer schreiben kann der Wagen also gar nicht sein…
            Hätte ich z.Zt. das nötige Kleingeld, würde ich mir sofort den Bi-Turbo Diesel ST gönnen.

  25. So ich muss mich jetzt hier auch mal zu Wort melden…
    Vorne Weg, ich bin ein großer Opel Fan…
    aber leider gefällt mir das OPC Line Paket garnicht 🙁 Die Chromlinie erinnert mich an einen VW Polo und das Heck sieht jetzt aus wie ein Toyota 🙁 sehr schade!!! Zumal es ja eine gute Designvorlage gibt… Astra TCR!!! Ich kann mit dem OPC Line Paket nichts in Richtung Sport verbinden… Vielleicht wusste der Designer nicht für was OPC steht? Sorry für die „harten“ Worte…
    Was aber Top ist, dass die OnStar Antenne endlich in Wagenfarbe lackiert wird…
    Wird es eigentlich für den Cascada ein Facelift geben?

    Mit freundlichen Grüßen
    Enrico

    • Das TCR Layout bleibt womöglich einem echten OPC vorbehalten 😉

      In Sachen Cascada, „zu zukünftigen Modellen/Planungen kann keine..“, insofern wirst du hier offiz. nix hören, bzw. lesen.

      Das Cabrio ist seit etwas mehr als 3 Jahren auf dem Markt, vielleicht gibt es im nächsten Jahr ein paar neue Farben, Polster. Aber am Blech, aufwendige/kostenintensive Werkzeugänderungen denke ich kaum.
      Die untere Frontschürze läutete ja quasi die Dynamische Linieführung ein. Ansonsten ist es halt Astra-J-Struktur, wo man sich vom „K“nix erhoffen darf (!)

      • Ich fahr ja, wenn man es so sagen kann, einen Ur-Cascada. Also einer der ersten… und finde das Design so wie es ist ja toll! Aber z.b. LED Scheinwerfer, oder ein tolles Infotaiment System wäre schon was, was mich reizen würde einen neuen zu bestellen! Wobei die riesen OnStar Antenne auf dem Kofferraum Deckel… mh… hätte man sicher schöner lösen können!
        Ich denke aber das der Cascada so wie er ist leider auslaufen wird 🙁 Schade um das schöne Auto!!!

        Enrico

        • Innenraum updaten und sonst weiterlaufen lassen.
          Golf Cabrio 93-2002
          Audi Cabriolet 91-2000
          etc. pp. haben es vorgemacht…

          Aussen so lassen, Innen mal Stand der Technik reinpacken, weiter verkaufen.
          Infotainment und Tacho sind unterirdisch!

        • Vor allen Dingen hätte man – auch im Hinblick auf einen Calibra-„Nachfolger“ – vom Cascada eine wunderschöne Coupé-Version bringen können/müssen. Auch da hat sich leider nichts getan. Denn die Form an sich ist sehr gelungen, das Auto steht bullig da und hat ja auch genug Unterschiede im Design gegenüber dem tatsächlichen Astra J, auf dem er basiert.

  26. @Stenz13. August 2016 – 00:03 Uhr
    Oje, da isser wieder, unser frustrierter Wagenpfleger. Wieso wechselt der Herr Griesgram nicht einfach zum Kia-Blog?

    Das Sie (Stenz) hier scheinbar geistig leider nicht mithalten können und ständig nur Beleidigungen aussprechen ist leider auch bekannt.
    Haben Sie (Stenz) jemals einen verwertbaren Kommentar abgesetzt oder nur dünnes BlaBla mitteilen wollen?
    Sie sollten vielleicht in einem Blog auf dem Kika-Kinderkanal mitmachen.

  27. Letztlich finde ich auch, dass man sich beim Autokauf nicht so sehr auf die Testergebnisse in irgendwelchen Autozeitschriften verlassen soll und auf jeden Fall seine eigene Meinung in Form einer Probefahrt, Probesitzen und Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs in natura bilden sollte.
    Ich finde im Übrigen, dass Opel leider IMMER noch unterbewertet wird. Sehr schade, aber der Trend zeigt doch nach oben.
    Ich arbeite bei der Bw und sehe dort tagtäglich auf den Kasernenparkplätzen gefühlt zu mindestens 50 % Audi, VW und BMW rumstehen. Dann kommen die anderen Marken.
    Da komme ich mir mit meinem Opel wirklich wie ein Exot vor.

  28. Bin den Astra K noch nicht Probe gefahren, habe in ihm auf der IAA 2015 aber Probe gesessen.
    Ich empfand sowohl das Exterieur als auch das Interieur gegenüber dem Vorgänger als Fortschritt.
    Schon im Stand ließ sich bspw. auch das manuelle 6-Ganggetriebe besser schalten als das des J, jedenfalls war das mein Eindruck.
    Den J hatte ich jeweils als Ersatzwagen für mehrere Tage.
    Auch deshalb sind für mich manche negative Kritiken mancher Autojournalisten einfach nicht relevant, die können vieles schreiben.
    Allerdings KANN sowas andere Autokäufer beeinflussen…

  29. Schade ich hatte echt überlegt mir einen Astra ST zu bestellen. Leider versaut diese komische seitliche Chromleiste die über die Fensterlinie hinaus geht das Design des Kombis komplett und das fehlende OPC-Line Paket stempelt den Astra ST zum biederen Lastenesel ab 🙁

    Opel schafft es doch immer wieder zu übertreiben. Lasst doch endlich mal die Finger von dem Chrom Zeugs rund ums Auto. Das war im vorherigen Jahrhundert modern! Oder setzt es dezent ein, eine Leiste an der Fensterlinie entlang und fertig, wozu geht die bis nach hinten durch?

    Anyway, ohne OPC-Line kauf ich auch keinen Astra ST.

        • Nein, du fährst dann nicht zwingend die Basis-Version, wenn du die Chrom-Leiste am Fenster abbestellst. Die schwarze Leiste ist auch bei den anderen Ausstattungslinien verfügbar, insbesondere bei der Sport-Version „Dynamic“. Bitte erst richtig informieren.

          Übrigens, das ist natürlich mein persönlicher Geschmack: Gerade mit dem OPC-Line-Paket und dem Chrom am Fenster wirkte der Astra J Sports-Tourer seinerzeit hammermäßig, dann noch die 19-Zöller drauf, lecker!

          Tja, leider ist das Geschichte…

          • …hhmm, gibt es keinen Tuner mehr (bin nicht so bewandt mit denen), der hier alternativ was anbieten könnte ?

            Bei IRMSCHER wohl am wenigsten, was mir da zuletzt nur noch an peinlich-billigem photoshop vor die Augen kam.
            Das würde ich von OPEL regelrecht untersagen lassen (!)

  30. Ein neuer Konfigurator wurde freigeschaltet und leider wieder totale Katastrophe!

    Funktioniert eigentlich überhaupt etwas bei OPEL?

    Die Preise sind irgendwie auch gestiegen oder der peinliche Konfigurator spinnt total!?

    Es passt leider zum aktuellen Auftritt von OPEL!

    • Passt du noch zu OPEL ?!

      Hast du 1x was positives geschrieben, in diese Richtung Motivation gezeigt ?

      Welche anderen Marken sind bei Euch im Autohaus inne, die dir soviel mehr bedeuten, vermeintlich OPEL so gegensätzlich/schlecht zu steht ?!

      Wie kann man nach xx Jahren dafür tun, dem Überblick und der „so guten-alten-Zeit“, dann letztlich doch so dünn + einseitig jetzt nur hier agieren ?

      Es klingt beim lesen so unreif-aufgebauscht-gefrustet über die Marke, …evtl. gar den Job oder mehr… ?!?

      Kein bißchen Substanz an Begeisterung mehr (für was) inne ?!?

      Mir stellen sich bei DIR nur Fragen, hätte vielleicht sogar Antworten dazu…
      Nur leider wird das womöglich von deiner Seite ja (wieder) nix.

      Komm, überrasche mich !

      • Bist Du jetzt auch noch Psychologe?

        Wenn meine Begeisterung für OPEL nicht mehr vorhanden wäre, würde ich selbst den Hut nehmen, doch wer sein Leben lang OPEL gefahren ist und aktuell noch 2 x fährt, möchte doch auch ein wenig mehr von SEINER Marke erwarten dürfen.

        Man hatte hier zunächst die Hoffnung, dass OPEL diesen Blog gestartet hatte, um mit UNS zu diskutieren und vielleicht auch von UNS etwas zu bekommen, um die Fahrzeuge noch besser zu machen, doch hier sind nur „Opel nach dem Mund Redner“ gern gesehen und die Kritiker werden durchbeleidigt!

        OPEL selbst bringt sich nicht mehr ein.

        Kleine Überraschung habe ich aber noch für Dich, denn von mir wirst Du hier nie wieder etwas hören, denn das ist hier pure Zeitverschwendung.

        OPEL parkt gerade wieder um.

        • Das sehe ich genauso so. Wir Opel-Fahrer bzw. -Fans wollen doch bloß dass Opel noch besser wird. Da ist es nur legitim auch mal konstruktive Kritik zu üben (Bsp. Astra K ST Chromleiste, Brillenfach, mehr AT-Varianten) Ansonsten sind sie bei Opel ja schon auf einem guten Weg.

    • Opel sollte sich überlegen Ob man überhaupt solche Händler braucht wie in diesem Autohaus. Von solchen Mitarbeitern im Autohaus sollt man sich trennen. Er vetritt diese Marke und dann muß man hinter der Marke stehen.
      Wie z.B. mit seinem Gemecker mit Automatikgetriebe.
      Die Opelkundschaft bestand überwiegend von Fahrern mit Schaltgetriebe. Automatikgetreibe haben immer ältere Personen gefahren. Die wollten ein zuverlässiges Getriebe ohne Schnickschnack.
      Siehe Auszug Mokka X
      „Die Mehrheit der Kunden im Klein-SUV-Segment entscheidet sich für einen Zweiradantrieb mit MANUELLEM Schaltgetriebe. Der Anteil Benzin zu Diesel liegt bei 70zu30%
      Opel macht Marktforschungen und passt sich an. Nur einer passt sich nicht an
      ratat mal wer….

      • Es wäre aber schon mal interessant, wenn andere eine um so höhere dichte an automatik/dsg im Angebot haben – wie ist effektiv die Nachfrage ?!
        Aufpreis zu beidem ja nicht wenig. Leider.

      • Du hast es leider wieder nicht verstanden, doch ist wohl auch hoffnungslos.
        Die Opel-Händler bzw. deren Mitarbeiter haben die Marke durch alle Abschnitte (teilweise extrem nah am ENDE) durchgezogen und nun wo es etwas besser scheint, hat Opel nur Eigenlob auf der Agenda, doch reagiert überhaupt nicht auf die Kundenreaktionen bzw. Rückmeldungen der Händler.

        Ich versuche es nochmal für Dich:

        Wenn OPEL z.B. keine Automatikgetriebe (zumindest fast keine) im Angebot hat, werden diese natürlich auch nicht verkauft.
        KTN hat ja selbst zugegeben, dass OPEL im Automatik-Bereich viel aufholen muss.

        Konfiguriere doch mal den MOKKA X 152PS Automatik und versuche dann Quick-Heat abzuwählen, um eine Standheizung ( ja, möchten Kunden heutzutage auch gern haben) zu nehmen, geht bei OPEL nicht, ohne gleich den ganzen Motor in einen alten 140PS umzuwandeln, peinlich!

        Es ist also nicht möglich eine Standheizung in diesen MOKKA X zu bekommen, obwohl der Motor auch im ASTRA K mit Standheizung angeboten wird.

        Du musst Dich auch mal mit dem Angebot beschäftigen, um tatsächlich mitreden zu können.

        Willkommen im Jahr 2016.

        • Wenn ich nach Rosinen suche was nicht geht mag das so sein. Und wenn es nicht geht must du halt nachträglich einbauen lassen bei einem Spezialist.
          Und wie viele wollen jetzt den großen Motor mit Standheizung?
          Sag jetzt nicht du hast jede woche eine Anfrage dafür…

          Ich verkaufe das was geht und macht mir keine Gedanken was wäre wenn ein Kunde so etwas sucht und das passiert vielleicht einmal im Jahr…..

          Ist Kopfsache. Und du bist halt ein Negativ denkender Mensch.

          • In diesem Punkt muss ich MO70 recht geben. Das war schon früher so und zieht sich durch bis heute. Opel zeigt bei einem Modell, welche Komination möglich ist. Und dann will der Kunde die selben Optionen (und damit dieselben Bauteile/Baugruppen!!!) in einem anderen Modell haben und ist angeschmiert. Gekauft wird dann weder das eine noch das andere. Den beispielsweise herangezogenen sehr niedrigen Anteil an verkauften Automatikgetrieben kann man als Hersteller eben auch selbst erzeugen, sprich einen höheren Anteil verunmöglichen. HAtte ich auch schon früher konkreter/detailierter geschrieben.

          • Ich vermute mal, diese „Ungereimtheiten“ gibt es auch bei anderen Herstellern.
            Wissen wir von hier um alle Umstände wieso es nicht umgesetzt sein will/kann ?!?

            Klar, im blog könnte man denn so manches (noch) besser aufkären. Sowie z.B. zuletzt wegen dem Ablagefach in der Mittelkonsole. Da kam die Antwort:
            Es hängt mit dem US-Modell/Packing zusammen !

        • Einfach nur richtig. Die Ansprüche der Kunden verändern sich mit der Zeit eben auch und bleiben nicht auf dem Stand von yxxxxxx stehen… Das scheinen andere Herstellers schon begriffen zu haben. Also Opel…

          • Schönen Guten Tag, ich verfolge den Blog schon eine ganze weile -> bringt Infos die ich so nicht mehr erhalten (ehemaliger Opel Verkäufer). Ich war letzte Woche in Rüsselsheim Werkstour etc, dort stand ein Astra K ST 1,6T mit Automatik, gibt es hier nähere Infos dazu wann er bestellbar ist? Da ich auf so ein Fahrzeug warte.
            PS So schlecht ist der neue Konfigurator gar nicht 😉 Aber schade das es kein OPC Line für den ST gibt.
            Und ich muss sagen manche Verkäuferkollegen sollte mal Ihre Meinung umparken oder sich nen anderen Herrsteller suchen wenn Sie so über die Hausmarke herziehen

  31. Pingback: OPC-Line für Astra K, wann? Seite 2 : Auf meine Nachfrage bei der Hotline bekam ich dazu auch die Au...

  32. Wenn der K-OPC (GTC) mit 5 Türen auf den Markt kommt, war der J-OPC wohl der letzte OPC den ich mir gekauft habe. Ich hoffe Man versucht nicht ein sportliches Auto mit der Karosse eines Rentnerautos zu verbinden. Das sieht dann wieder aus wie ein Weihnachtskalender mit Spoiler. Quasi behindertengerecht gemacht für Leute die den falschen Körper haben um in so einem Auto mit zu fahren. Man stelle sich vor Lamborghini baut in seine Modelle Schiebetüren von Hundefängern ein weil einige Kunden es geil finden.
    Und vielleicht kann man auch mal eine richtige Bremse verbauen, die 355er Brembo ist beim J jedenfalls komplett unterdimensioniert, eine Bremsenkühlung wie im G OPC 1 würde auch schon viel helfen.

  33. Hallo liebe opel Freaks.
    Habe einen Astra Opc Bj 99 schwarz, getunigt bis zum geht nicht mehr. Verchromter Motor und super Anlage, hebelturen, vd Wechsler und dvd im Sonnenblenden und vieles vieles vieles und nochmals vieles mehr…, wer hat Interesse bitte melden. Wagen steht in Garage

  34. Hallo Herr Quanz,
    erstmal vielen Dank das sich hier ein Opel Ingenieur so ausführlich zu Beiträgen beteiligt.
    Meine Frage:
    Wann kommt der neu GTC OPC?
    Ich selber haben einen GTC OPC bis letztes Jahr im November gefahren. Eines der besten Fahzeuge die ich hatte.
    Warum gibt es Ardenblau nicht mehr in der Farbpalette?
    Ardenblau ist DIE OPC Farbe.

    Danke vorab

    • @Steffen Schuchardt die Frage wurde hier schon öfters gestellt, du wirst darauf keine Antwort bekommen. Es ist sowieso fraglich ob ein OPC im Astra noch kommen wird ein dreitürer wird wohl eher gar nicht kommen. Wenn du ardenblau haben möchtest gäbe es die Möglichkeit den Insignia Exclusiv mit dieser Farbe aus zu statten. 😉

    • Schaut mal hier, wie es weitergehen könnte mit Motorsport unter dem PSA-Dach…

      www. rallye-magazin. de/int/artikel/d/2017/07/15/psa-planspiele-opel-corsa-r5-wohl-ab-2019/

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder