avatar

Marketing Video

Drive it or hate it! #OpelGoesGrumpy

,


Hi, meine Lieben, wie geht’s euch denn heute so? Mir. Doch. Egal. #OpelGoesGrumpy

Posted by Opel on Thursday, November 3, 2016

 

Das Telefon klingelt. Aufgeregte Stimmen melden sich. „Eure Social Media Kanäle wurden gehackt.“ In der Tat: Merkwürdiges spielte sich in den letzten Tagen auf den Social Media Kanälen von Opel ab. Headerbild, Inhalte – aus allen Ecken grummelte ein vierbeiniges Kätzchen und zog damit die Aufmerksamkeit auf sich.

#OpelGoesGrumpy

Seit heute ist klar: Hinter den frechen Posts steckt die berühmteste Internetkatze der Welt: Grumpy Cat. Fies, miesgelaunt, gerade aus. So kennt man sie eben, die mit 8,7 Millionen Facebook-Likes geadelte Katze der Welt. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen.

„Wir hätten es wissen müssen. Jeder kennt die Launen von Grumpy Cat. Da war es nur naheliegend, dass sie in absehbarer Zeit unsere Social Media Accounts hackt und dort ihre bissigen Kommentare hinterlässt. Dadurch bringt sie eine andere Sicht der Dinge in die Teams – die Kollegen müssen diese Kommentare jetzt einfach mal ertragen!“, erklärt Opel-Marketingchefin Tina Müller die Hintergründe.

Unter dem Motto „Drive It Or Hate It“ und unter dem Hashtag #OpelGoesGrumpy kann man im Netz verfolgen, wie die fiese Mieze im Netz ihre Krallen ausfährt. Einen Überblick bietet die exklusive Kampagnen-Website www.opel.de/opelgoesgrumpy. Grumpy’s Tipp: Schau es Dir an. Oder lass es.

#OpelGoesGrumpy

Begonnen hat die Zusammenarbeit mit der grummeligen Katze als Opel sich den Internetstar für den limitierten Opel Kalender ins Boot geholt hat. An der Seite von Supermodel Georgia May Jagger (ja, das ist die Tochter von Rolling-Stones Frontmann Mick Jagger) erlebt Grumpy Cat die Wunderwelten der Opel-Welt. Star-Fotografin Ellen von Unwerth lichtete die beiden unter anderem mit drei absoluten Opel-Highlights ab – dem GT Concept, Ampera-e sowie mit dem neuen Insignia.

So spannend die Modelle und so mystisch, verträumt die jahreszeitlich inszenierten Kulissen auch sind, Grumpy Cat konnten sie absolut kein Lächeln entlocken. Bereits im Anschluss an das Kalender-Shooting überschrieb Grumpy Cat einen ihrer Beiträge mit „Worst Photo Shoot ever“.

Worst Photo Shoot Ever with Opel @EllenVUnwerth @GeorgiaMJagger @TinaMuellerOpel #OpelGoesGrumpy #Berlin #Germany

Posted by The Official Grumpy Cat on Tuesday, July 26, 2016

Wie schlecht die Laune bei den Aufnahmen in Babelsberg tatsächlich war, zeigt jetzt auch das neue Making of-Video:

Die Fans von Opel, Grumpy Cat, Georgia May Jagger und Ellen von Unwerth können sich also schon jetzt auf eine faszinierende Ausstellung mit Kalendermotiven zum Jahresbeginn 2017 freuen. Auf der Vernissage werden alle Künstler – inklusive Grumpy Cat – anwesend sein.

Empfängeradresse
Ihre Nachricht

Kommentare (34)

  1. Das ist gewissermaßen das Kontrastprogramm zu Choupette (das ist doch der richtige Name von Herrn Lagerfeld’s Katze?)…😉
    Sehr gute, aufmerksamkeitsstarke Marketingaktion! Ich möchte gerne einen Aufkleber mit Grumpy Cat und Spruch für meinen Opel, ist da was geplant?

  2. Pingback: electrive.net » Opel: Schlechte Laune als Marketingkonzept.

    • Neee – ist ein Staatsgeheimnis. Du kannst aber einfach mal blind 1000 $…äh € einfach+pauschal anzahlen.
      Das soll bei anderen BEV eine ganz tolle Sache sein oder noch werden, in 2017, 18,… 😉

    • Um hierzulande zu Punkten muss der Ampera mit e unter 30.000€ kosten (ohne Prämie).
      Für mindestens 28.800€ für die einfache Ausstattung find ich Zeitgerecht, um von der Konkurenz deutlich davon zu fahren.

      • Das stimmt ungefähr, doch wird Opel wohl nicht machen und deshalb könnte das Fahrzeug wieder ein unglücklicher Flop werden.

        Opel braucht schon sehr viel Zeit für den Preis und das zeigt, wie genau sie rechnen müssen.

    • Gibt ja nur noch den Corsa OPC, die anderen werden vom Angebot heruntergefahren. Auf OPC-Fragen werden im Blog ja nicht eingegangen.
      Ich denke, da wird man im stillen sich langsam verabschieden oder, es kommen gleich mal Astra K OPC und Insignia OPC mit Vollgas.

      • Es wundert ja auch keinen Menschen mehr, daß Opel kaum OPC´s verkauft, da diese Fahrzeuge nie in der Werbung auftauchen und leider auch nicht mehr zeitgemäß in der MOTOR-/GETRIEBEKOMBINATIONEN sind, zumindest CORSA und ASTRA. Der INSIGNIA spielt in seiner Klasse sowieso kaum eine Rolle.
        OPEL war auch im sportlichen Bereich mal weit vorn.

          • @antahh ich fahre Adam S. Also kein OPC! Was spielt das für eine Rolle? Ist es verboten Interesse an einer sportlichen Speerspitze zu haben?? Zumal Opel Jahrzehnte lang für solche Autos stand. GSE, GTE, GSi, OPC!!! Und wer sagt das wir uns keinen OPC kaufen wollen. WARUM muss man sich hier stets rechtfertigen wenn man eine höfliche Frage stellt ( die ein Moderator auch beantworten kann) und um eine Antwort bittet.

          • Astra G OPC (1.Generation), Astra H OPC (5 Jahre lang), aktuell Astra J OPC (seit Release).
            Ein Astra K OPC wäre es auch geworden, nun halt ein Insignia B mit 250PS und Allrad, falls da auch kein OPC kommen sollte.

    • Also, momentan ist die TV Werbung extrem überfüllt von Seat, Mercedes, BMW, VW, Hyhundai, Peugeot, Nissan, Audi, Mini, Smart; sind das nun alle? Und wenn ich ehrlich bin, ich nehm alles auf und überspringe die TV Werbung! So Spar ich Strom und Zeit, wenn ich die Serien/Filme/Sendungen/Dokus am nächsten tag ansehe.

      Die beste Werbung ist im Radio und auf Plakaten/Internet(sofern kein Adblocker instaliert ist), wie auch den Live eindruck.

  3. Ich fand den Lagerfeld Kalender langweilig und unnötig und ne Katze kauft auch keine Autos…
    Und ich frage mich auch, ob einer derjenigen, die Grumpy Cat toll finden, älter als 16 ist.
    Das Geld wäre besser in peniblere Verarbeitung investiert worden, das bringt auf Dauer sicherlich mehr solvente Kunden.

    Don Vito

  4. statt Grumpy könnte man auch Garfield nehmen (der kommt genau so stinkig rüber) und miesgelaunte Auto-Comics draus machen. Wäre statt einer Einmal-Aktion als Serie ähnlich ausbaufähig wie die ganzen „Umparken“ – Spruchplakate … 😉

    Die witzige Richtung á la Kloppo mit dem Gegenteil dazu zu konterkarieren, kommt eigentlich ganz gut, zumal mit Grumpy die „Umparken“ – Plakataktion im gleichen Style fortgeführt wird. Mal sehen, ob sich das genauso in die Köpfe setzt, wie die Umparken – Aktion. Mir fehlt bei dem ganzen Hype zwar der Bezug zum Produkt und zur Technik, aber dass damit Emotionen angesprochen werden, ist extrem wichtig. Hatte ich schon mal als Kritik eingebracht, dass es davon bei Opel zu wenig gibt. Das war aber auf die Produkte (GT, OPC, Manta, …) bezogen …

  5. Pingback: Komische Katze – und nun noch andere Tiere! #OpelGoesGrumpy #jointherace | nullenundeinsenschubser

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder