avatar

Entwicklung Insignia Technik

Der neue Insignia – Kurvenkratzen mit System

,


Opel Insignia Grand Sport mit AllradantriebMit unserem neuen Flaggschiff bringen wir Hightech in die automobile Mittelklasse: Als erster in diesem hart umkämpften Segment sorgt der neue Insignia mit einem Twinster-Allradantrieb samt Torque Vectoring für Fahrspaß und -sicherheit in allen Straßenlagen. Das optionale System gibt’s in Kombination mit der neuen 8-Stufen-Automatik AF50-8.

Opel Insignia Grand Sport mit AllradantriebGrundsätzlich gilt: Per Allrad lassen sich hohe Antriebsmomente besser auf die Straße übertragen – auf trockener Strecke genauso wie bei Nässe, Eis- oder Schneeglätte. Auf dieser Basis haben wir eine besonders effiziente Konstellation am Start: Anstelle eines konventionellen, offenen Hinterachsdifferenzials, das die Kraft zu gleichen Teilen an die Räder leitet, wird das Antriebsmoment beim neuen Insignia über zwei Lamellenkupplungen (Twinster) situationsabhängig dosiert. So wandert in der Regel der höhere Kraftanteil zur kurvenäußeren Seite, was zur Fahrstabilität beiträgt. Durchdrehende Reifen sind passé. Zudem lenkt der Insignia präziser in Kurven ein und reagiert direkter auf Pedalbefehle.

Der Fahrer hat dabei die Wahl zwischen den Chassis- und Antriebseinstellungen „Standard“, „Tour“ und „Sport“. Im „Sport“-Modus mit niedrigerer voreingestellter Gierdämpfungsrate werden stärkere Bewegungen um die Fahrzeughochachse toleriert. Das unterstreicht den agilen Charakter des neuen Insignia.

Opel Insignia Grand Sport mit Allradantrieb Opel Insignia Grand Sport mit Allradantrieb Opel Insignia Grand Sport mit Allradantrieb

Weitere Informationen über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden, können dem Leitfaden entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (159)

  1. Man muss schon sagen der neue Insignia begeistert. Der Wagen sieht atemberaubend aus. Ich freue mich schon wie ein Schneekönig auf die Präsentation in Genf. Ich hoffe es gibt eine breite Polster-farb Auswahl. Durchaus gespannt bin ich auf den kommenden OPC. Optisch wird es schwer dem jetzigen OPC die Schau zu stehlen, beim Motor wird ja derzeit über den 3,6l V6 LGX Motor gemunkelt zumindest bei Motor-talk, würde mich auch wenn ich nicht zur Zielgruppe gehöre über einen 400PS OPC freuen.

    • Ja, ein 6-Zylinder Motor muss kommen. Ob jetzt der 3.6 oder der 3.0 von Cadillac ist egal, ebenso muss er über 400PS haben!
      Ich bin auch schon gespannt auf Genf und hoffe ebenso auf eine große Polsterauswahl.

        • Aber wer „muss“ ihn dann kaufen? Mal Hand aufs Herz – ich wäre da zu sehr Sparbrötchen – 170 PS reichen mir dicke….

          Natürlich wäre das für das Image gut, aber letztlich müssen diese Fahrzeuge ja auch gekauft werden. Und dann: Sind die 6-Zylinder made in USA konkurrenzfähig gegen die dt. und jp. Premiumhersteller (=Lexus, Infiniti)?

          • Da stimme ich Dir zu, Christ. Ich denke, wenn es soweit ist und ich meinen jetzigen Insignia ablöse, wird es wohl ein 170-PS-Diesel mit 8-Gang-Automatik und Allrad. Damit könnte ich mir eine herrlich entspannte und dennoch souveräne Art zu fahren vorstellen.

            So ähnlich hab ich es jetzt, Insignia ST 2.0 CDTI 4×4 (160 PS), 6-Gang manuell. Der Neue legt da vom Fahrgefühl sicherlich noch ein paar Schippen drauf.

          • Laut zwei Usern bei motor-talk würde der LGX Motor definitiv im Insignia mit der 9gang Automatik kommen weil die FOH den Motor schon sehen würden. Die große Frage ist nun ob dieser Motor der OPC haben wird. Der jetzige OPC ist laut OPC-Forum nur noch bis 19.01. bestellbar.

        • Ich bin mir ziemlich sicher, dass der neue OPC einen aufgeladenen 2.0 Vier-Zylinder mit um die 350 PS bekommt. Vor allem halte ich Regionen um die 400 PS für sehr unrealistisch.

          Er wird sehr wahrscheinlich nach etwas mehr Leistung haben als der alte OPC, jedoch basierend auf einem 2-Liter. Soweit meine Vermutung.

          • @Drummer79 Du vergisst hier Holden. Die verzichten schon auf den V8. Es würde auch keinen Sinn machen „nur“ bei Holden den 6 Zylinder anzubieten. Ebenso brauch man auch bei Vauxhall einen Ersatz für Insignia VXR UND für den VXR8. Ich lasse mich überraschen aber ich denke schon es wird ein 6 Zylinder werden und der LGX Motor ist da gar nicht so unwahrscheinlich im übrigen auch ein recht moderner Motor. Der LGX würde leistungstechnisch aber ebenfalls zwischen 335 bis 350PS leisten.

        • @ralle: Ja, mich würde es auch freuen. Denn so ärgert man die Premiumhersteller und nicht mich 250PS und Werbung!

          @Drummer79: Leider befürchte ich das auch, es wäre eine Katastrophe!

          • Tja didi, die Gewinnzone ist vermutl. nicht erreicht worden mit den ach so tollen 3-Zylindern Downsizing-Magermilchmotörchen, denn die Kosten mehr als sie einbringen!!!

          • Kostet tut vieles, was man neu einführt/entwickeln muss.
            Wenn du eine/die „Patent“-Lösung für OPEL hast, nur her damit !

          • 1. Weg vom Downsizing hin zum Rightsizing. Es bringt einfach nichts in ein stattliches Auto so einen Mikromotor zu bauen, denn der säuft ohne Ende bei halbwegs normaler Vorbewegung(ohne einzuschlafen). Beim Astra K z.B. hätte man den 1.4 Turbo mit 100PS(Wie bei meinem Corsa E) einbauen können statt den 3-Zylinder mit 105PS, denn der verliert gnadenlos jeden Test, weil er extrem lahm ist und noch dazu über 7 Liter verbraucht. Das ist einem Astra, der absolut in Höchstform ist, nicht würdig!

            2. bezahlbare Sportwagen: Opel braucht ein Sportauto und die OPC Modelle müssen wieder ausgeweitet werden. Der GT wäre hier ein guter Ansatz, vielleicht etwas größer, trotzdem unter 1000kg und unbedingt einen 4-Zylinder(1.4er) in 2 Versionen mit 140 & 180-200PS. Astra OPC über 300PS(leider wieder ohne Allrad, schweres Manko) und Insignia OPC(über 377PS) mit dem Cadillac 6-Zylinder!

            3. längere Garantie: Opel sollte wieder die Garantie verlängern, auf mindestens 5 Jahre(besser 6). Wenn die Autos wirklich gut sind, sollte das kein Problem sein und wenn nicht werden ganz andere Probleme kommen.

            4. Marketing: Die Werbung von Opel muss mehr verbreitet werden, ich habe seit mindestens 1 Monat keine Opel Werbung mehr gesehen. VW-Werbung sehe ich fast jeden Tag.

            5. Werkstätten: Dass ist die größte Baustelle!!! Opel muss hier besser werden. Die Händler sind leider schlecht informiert, teilweise nicht am Verkauf interessiert(Hyundai, Suzuki, etc. stehen als Ausstellungsautos vorne) und der Werkstättentest war auch nicht gerade gut. Hier sollte man viel mehr kontrollieren!

    • Ja, der 3,6l LGX Motor ist schon sehr ungeschickt ins Blickfeld geschoben worden!
      Insider wissen warum. Ein 6 Zyl. wäre aber Pflicht, um nicht lächerlich zu wirken!

      Selbst KIA kommt jetzt im Herbst mit dem „Stinger“ und der bekommt als Top-Motor auch einen V6 BiTurbo! Dieser Wagen sieht übrigens auch sehr interessant aus!! Von vorn noch etwas gewagt, doch Seite und Hinten nicht übel!!

        • Es hat ja auch kein Mensch gesagt, dass dieser Motor schlecht ist! Im Cadillac ATS usw. läuft der super. Den Rest kann/darf ich hier nicht weiter erklären.
          Ich hoffe zumindest, dass Opel einen 6 Zyl. bringt und der sollte dann zwischen 335-350 PS haben.

          • @AsconaB obwohl der 3,6l V6 Turbo auch was feines wäre 😉 aber angeblich passt der Motor nicht. Ich bin gespannt wann Opel offizielles zum OPC verkündet.

          • @ ralle
            der baugleiche Holden Commodore kommt mit einem 3.6 mit 9-Gang-AT und 313 PS. Das mit dem „nicht passen“ kann also nicht ganz stimmen …
            Den Motor als GT könnte ich mir hier auch ganz gut vorstellen. Er könnte von den Fahrleistungen wohl dem jetzigen OPC ebenbürtig werden …
            Ich glaube aber nicht daran, dass der kommt. Hier holt man diese Leistung inzwischen mit einem 2.0er raus, der sicherlich (Stichwort „Effizienz“) nochmals leichter wäre. Und das wird von Opel maximal in einem K-OPC auf den Markt kommen, nicht mit dem Insi.

          • @Vielfahrer60 ich meinte mit dem nicht passen auch den 3,6l V6 Turbo. Insignia ohne OPC puh das würde ich als Fehler sehen. Beim Astra K glaube ich eher das es keinen OPC geben wird sonst wäre hier längst Prototypen auf der Nordschleife aufgetaucht.

          • Naja in der aktuellen ABSC wird der ATS zerrissen, aber das liegt wohl hauptsächlich an der Automatik.
            Entweder cruisen oder Volllast, was anderes kann die 8 Gang dort nicht – klingt also leider nicht nach einer Verbesserung gegenüber der 6 Gang 🙁
            Das wäre echt schade…

          • @AsconaB: Ich finde auch, dass sich Opel lächerlich macht mit dem Premiumgedöns, wenn dann nicht mal ein 6-Zylinder kommt. Ich finde er sollte über 377PS haben, dass endlich ein neuer Opel der Stärkste aller Zeiten ist. Wichtiger ist aber das Drehmoment. Er sollte 500Nm(Handschaltung)/450Nm(Automatik) haben und am besten von 1250-5000U/Min.

            @ralle: Naja, AB hat mal einen „komischen“ Astra K erwischt. Deutlich breiter abgeklebte Front, Seitenschweller, Heckpartie + Doppel-Auspuff. Vielleicht kommt doch noch ein Astra OPC, die Hoffnung stirbt zuletzt.

            @Maddin: Nein, das liegt eher an der deutschen Fachpresse. Denn ein Ami kann nie gut sein 🙂
            Ich hoffe, dass die 8-Gang von Opel(Heute ist alles Abstimmungssache(Software)) ein großer Fortschritt ist, denn der wird nötig sein um überhaupt den Anschluss zu erreichen.

          • Wieso sollte der Handschalter mehr Nm haben als die Automatik ? Wo es bei letzterem doch viel besser zu „händeln“ ist, als mit dem Kupplungsfuß…

        • Vor allem das Heck sieht ein bisschen aus, als wäre man auf einen Aston Martin drauf gefahren. Dennoch glaube ich, dass das Auto für KIA sehr wichtig ist. Das Cockpit erinnert mich mit der Mittelkonsole mit den runden Luftdüsen gar ein bisschen an Ferrari. Auch, wenn sich die Düsen wohl net ganz so schnell nach vorne bewegen. 😉

        • Das ist ja Geschmacksache, doch es gibt halt Kommentare, die einfach nur ohne Sinn sind.
          Zumindest kommen da scheinbar Leistungsstarke Motoren zum Einsatz und andere interessante Ausstattungen. KIA darf sich wenigstens mal „austoben“, wobei OPEL leider immer nur „normal“ darf.
          Beim Insignia möchte ich mal eine Basis-Version sehen, denn da wirkt eventuell das Fahrzeug deutlich weniger.
          Ich hoffe zumindest, dass der Insignia überhaupt genug Käufer finden wird.
          Den Autohäusern würde es sehr gut tun!

          • @Didi: Naja, der Unterschied ist nicht immer gleich groß. Opel hat hier sehr viel dazu gelernt. Beim Insignia A1(-2013) war die Basisversion eine Katastrophe, hier vor allem das Licht(verschachtelt, hässlich, etc.). Astra J -> das gleiche Bild. Beim Astra K hingegen und Insignia A2 ist das ganz anders, da sehen auch die Basisversionen sehr gut aus. Der Unterschied zum Innovation ist trotzdem groß, aber eher im Innenraum.

          • Naja, wer bei MT das FB-Video gesehen hat, von einem Basis-Insignia-B. Schon ziemlich bescheiden !…

          • @didi ich habe das Video gesehen. Sagen wir mal so: es geht schon. Darüberhinaus gibt es kaum ein Auto was in der Grundausstattung Chic aussieht. Bestes Beispiel die A-Klasse von Mercedes schaut auch nur mit AMG Paket und großen Felgen nach etwas aus.

  2. Sehr schön sieht er im Schnee aus!

    Nur wieder mal die falsche Farbe in Szene gesetzt ein helles Blau wäre hier noch schöner gewesen.
    Aber man will noch nicht so viel Preis geben.

    @Q: Wann geht der Konfigurator an den Start? Zum Angrillen, am Tag davor (freitags)?

    • @ Markus
      ich tippe auf die Deutsche Alpenstraße zwischen Reit im Winkel und Ruhpolding …
      im Herbst übrigens eine noch schönere Ecke, als im Winter! Absolut abgeschieden, keine Siedlungen und moderat Bergsteigen, Radeln und Langlaufen kann man da prima!

        • aha, dachte mir fast, dass ihr da einen Abstecher nach Österreich gemacht habt…. aber die Autobahnen habt ihr wohl brav gemieden… Schade, dass ihr nicht auch mal wieder nen Abstecher nach Kärnten macht (wie damals mit den Corsas…), aber trotzdem, die Bilder sind toll geworden – hab gleich mal meinen Desktop Hintergrund damit geschmückt…. und die Kollegen fragen dann alle: „Was’n dass für ein Auto?“…. *grins*

          • Ich hab mir den auch erstmal direkt runtergeladen! Der sieht einfach schick aus. Hoffe nur, dass bald noch ein paar Interieur Bilder kommen

          • @ Markus & @ PQ:
            Da es bei Innsbruck keine Seen gibt und schon gar keine unbesiedelten, bin ich stutzig geworden. Der Begriff „Innsbruck“ hat mich aber auf die richtige Fährte gebracht. Auf dem Weg dorthin liegt der Plansee bei Reutte / Heiterwang und das Foto stammt von dessen Nordufer bei dem Weiler „Plansee“ (wenn man das bei google maps eingibt kommen unter „erkunden“ vergleichbare Sommerfoto – Bildausschnitte). Ich lag also mit der Einschätzung „abgeschieden“ gar nicht so falsch, nur die Region ist eine andere („Nördliche Kalkalpen“ gilt für beide Regionen … 😉 )
            Und wenn wir schon dabei sind: das Foto mit der Seitenansicht ist im Tal von Reutte gemacht und der hohe Berg links ist der „Säuling“, ein toller Aussichtsberg hoch über dem auf der anderen Bergseite liegenden Schloss Neuschwanstein und häufig mit diesem zusammen fotografiert. Hätte ich eigentlich gleich drauf kommen können, der ist sehr markant und ich fahre da öfter vorbei …
            „Innsbruck“ ist dann aber doch arg weit weg. Aber „Österreich“ stimmt immerhin …
            Jetzt könnte sich Michi1 ja eigentlich mal bedanken, dass die Bilder aus seiner „Heimat“ kommen 😉

          • Sauber, schön recherchiert – ich bin da auch allzu gern in Neugier am auskundschaften, wo sich so manche Örtlichkeit dieser PR-Fotos befindet 😉

          • Danke Vielfahrer60! Da ich ja als Kärntner mit Seen reich gesegnet bin, dachte ich mir, dass die Tiroler wohl auch ein zwei davon haben werden, und irgendwo in der Umgebung von Innsbruck da schon einer sein wird :-). Naja, wenn man Umgebung mit „Europa“ gleichsetzt, dann passt das schon! Meine Neugier war halt deswegen begründet, weil ich wissen wollte, welche Bergwelt hier als Motiv dienen durfte. Und da in den Bildern ja nur die EXIF Daten der PhotoShop Nachbearbeitung (Danke dafür an Gudrun Muschalla 🙂 ) stehen, wollt ich gleich mal fragen, ob man mehr Infos bekommen kann. DANKE an Q dass er mir diese gegeben hat und DANKE an Vielfahrer60 für die geografische Detektivarbeit :-)….

          • @Vielfahrer60: Wieso sollte ich mich dafür bedanken, dass die Bilder aus dem Land, mit der höchsten KFZ-Steuer und der dämlichen Nova, kommen!? Ja, meine Heimat ist schön und für euch Deutschen die Top Winteradresse, aber eben auch absolut Verbrenner-Autofeindlich und darum nicht mein Fall(Ich ha..e Öst.).

          • @ Michi1
            abgesehen davon , dass ich das Rumgehacke auf den angeblichen Mikromotörchen nicht leiden und für Deinen H… auf Ö… in Zeiten von H… in aller Welt kein Verständnis aufbringen kann, verstehe ich das Problem auch nicht. Die NoVa für einen Astra K ST mit 110 PS und 92 g/km ist gleich 0,00 €! Das ist mehr Auto, als man für 120 km/h Höchstgeschwindigkeit auf Euren MAutobahnen und 25% Steigung am steilsten Pass benötigt. Auch der Verbrauch Deines Corsas ist nur Ergebnis der Berge, an denen Du bergab jedes Mal mehr sparst, als Du bergauf mehr brauchst. Weiß ich aus eigener Er“fahrung“! Hat mir bei der Abfahrt von der Silvretta nach dem Tanken mal 1500 km Reichweite „geschenkt“ – und das nur weil die Anzeige keine höheren Werte anzeigen konnte. Kannst ja nach D umziehen und Deinen 400PS – Rausch bei 280 auf den deutschen Stautobahnen ausleben. Viel Spaß dabei!

          • @Vielfahrer60: Du hast so keine Ahnung!
            1. Es kann nicht jeder einen Diesel kaufen, beim meinen Auto habe ich insgesamt 26% Steuern bezahlt und das obwohl es so sparsam ist.
            2. Du wirst bergab NIEMALS das sparen, was du Bergauf verbrauchst!!!! Die Reichweite war bei den alten Opel-Modellen halt völlig unrealistisch(weil sie beim Bergab immer rauf gerechnet hat, als ob es ewig bergab gehen würde) Bergauf wird locker das doppelte-dreifache verbraucht und das lässt sich nie wieder einholen. Am verbrauchsärmsten ist die Ebene!

          • @Michi1
            1. ist ja wohl auch logisch, wenn Dein Corsa einen höheren CO2-Wert hat, als bei einem Diesel – oder? Und wenn Du 26% Aufpreis in Form von Steuern bezahlt hast, dann war das ja wohl mehr, als Du für einen Diesel an Aufpreis bezahlt hättest – oder? Wo kommt eigentlich Deine Logik her?? Rechnen tut man mit dem Kopf!
            2. Man könnte meinen, Du bist Flachlandtiroler. Wenn ich meine (nicht wenigen) Bergurlaube ansehe, dann habe ich da immer (!!!) deutlich (!!! = Zitat Michi1) weniger verbraucht, als in dem Flachland, in dem ich lebe. Wenn ich bergauf / bergab im Schnitt schon mit weniger als 4,7l / 100km unterwegs war, wo ich im Flachland im Schnitt 5,3 – 5,7 l brauche, dann kann ich bei 0,00 l / 100 km Bergab-Verbrauch (es sind faktisch eher mehr) bergauf max. 9,4 l (es sind aus der gleichen Logik eher weniger) gebraucht haben. Anders geht es nicht. Wie Du das mit 3 – fachem Verbrauch hinbekommst, weiß ich nicht. Jedenfalls nicht mit Deinem Corsa, der ja angeblich unter 4 l braucht. Und nicht mit Köpfchen, sondern mit wohl eher mit Bleifuß.

            Bleib mal mit Deinen angeblichen Weißheiten auf dem Teppich!

          • @Vielfahrer:
            1. Deutschland hat keine Nova, also bitte sei ruhig. Es ist und bleibt eine Frechheit, denn mein Auto ist kleiner als der Astra K und hat einen niedrigeren Gesamtausstoß als dieser mit Diesel. Außerdem kann ich keinen Diesel kaufen, dank Didi’s dämlichem Rußpartikelfilter. Denn hätte ich einen Diesel, wäre der in 3-5 Wochen spätestens KAPUTT! Die Nova ist und bleibt eine Frechheit, sie ist idiotisch.

            2. a. Nein, ich fahre nahezu immer am Berg und habe daher einfach mehr Ahnung als du.
            b. vermutlich bist du ein Autobahnraser und verbrauchst deshalb am Berg weniger. Im letzten Drittel des Höchstgeschwindigkeitsbereiches verbraucht ein Auto 2/3 mehr als sonst.
            c. Ich habe nie behauptet, dass mein Corsa unter 4 Liter verbraucht(wäre unrealistisch), unter 5 Liter sagte ich und das im Sommer!
            d. Der 3-Fache Verbrauch gilt für die Bergauffahrt, ist ja klar. Jedoch lässt sich das nie wieder einholen. Bergauf 15 Liter und Bergab 0, dass ergibt 7,5 Liter(bei gleicher Strecke). Wenn wir jetzt kulant sind, verbraucht man etwas unter 6 Liter, aber im Flachland sind es eben unter 5. Jeder, der von Autos was versteht kann dir das bestätigen!

            PS: Keine Ahnung was für Berge du fährst, aber ich würde das vermutl. nicht mal als Berg durchgehen lassen!

          • ist mir eigentlich zu blöd, Dir zu antworten, aber meine 4,7 l waren reale Zahlen und nicht erfunden, wie Deine. Und wenn Du das Stilfser Joch nicht als Berg bezeichnen willst, ist mir das auch egal. Auch ein Autobahnraser bin ich nicht. Und mein Partikelfilter ist trotz 80 % Stadtverkehr nach 2,5 Jahren und 52.000 km nicht kaputt. Alles was kaputt ist, sind Deine Unterstellungen und Phantasien.
            Hör endlich auf, hier anderen Leuten Deine Halbweisheiten unterzuschieben.

  3. Alles Gute zum neuen Jahr, für Sie Herr Quanz, alle Opelaner und alle Blogger hier.
    Aha, wir lernen ein neues Opelwort zum Jahresanfang: Twinster. Womit also eine zwillingsmäßige Lamellenkupplungsvariante für das HA-Differential gemeint ist. Wurde also bisher zwischen re/li über nur eine Lamellenkupplung verteilt?

    Achso, da vergisst/überliest man ja beinahe diesen Satz: „Im „Sport“-Modus mit niedrigerer voreingestellter Gierdämpfungsrate werden stärkere Bewegungen um die Fahrzeughochachse toleriert.“ Öhm? Das heißt jetzt aber nicht, dass man bei eingeschaltetem ESP leicht driften darf? Oder doch? Das wär doch mal was!

    Und noch was fällt mir wieder ein, was ich damals mal angeregt hatte. Darf der Fahrer auch in die Verteilung vorn/hinten eingreifen? Bzw. wird bei den verschiedenen Modi „Standard“-„Tour“-„Sport“ die Kraft dann auch anders nach vorn/hinten verteilt? Wenigstens beim OPC? Wird beim OPC-Modus dann auch noch mehr Driftwinkel erlaubt (trotz ESP)?

    Ja, ja ich weiß, die Beantwortung dieser Fragen muss noch warten…

  4. „Let it go“ – gerade erst an Frozen/Die Eiskönigin – Völlig unverfroren erfreut.

    Da fährt der Schwarze hier so vor, was für eine „Pistensau“ 😉

    • Hey, Euch allen auch einen guten Start ins neue Jahr, viel Glück und Gesundheit.

      Aber bei der „Pistensau“, wie du sie/ihn/es 😉 so schön bezeichnest, fällt mir bei der Frontschürze auf, dass die untere Gummilippe arg weit hinten sitzt. Das sieht von der Seite nicht wirklich gut aus. Fast so, als hätte man sie abgerissen. Die sitzt doch bei allen anderen Opel-Modellen viel weiter vorne und bildet den vorderen (Bogen-) Abschluss unter dem lackierten Frontmodul… sieht schon bissi komisch aus auf den neuen Fotos. Ob er mir insgesamt in Schwarz gefällt, weiß ich auch noch net recht. Aber das muss ich in natura sehen, wenn es so weit ist.

      Übrigens, bei dem offiziellen Innenraumfoto, das bereits veröffentlicht ist, ist mir aufgefallen, dass die Lüftungsdüsen gar keine Rändelräder zum separaten Öffnen und Schließen mehr haben. Ob das so gut ist?

      Manchmal zieht es einem ja aus den Öffnungen (also die im Armaturenbrett), je nach Empfinden. 😉 Ich hab z.B. im Sommer, wenn die Klima richtig loslegt, immer die linke Lüftungsdüse der Mittelkonsole teilweise bzw. ganz zu, weil die dann genau auf mich bzw. auf die rechte Hand am Lenkrad „strahlt“, egal wie ich sie einstelle.

      Mal abwarten, wie das von der Luftverteilung im Neuen sein wird…

  5. Stimmt, auffällig weit hinten. Ansonsten sind das an dieser Position zumeist so separate kleine Schürze vor den Radhäusern. Aber hier wohl über die volle Breite der Mittel-Frontspoiler. Vielleicht eine neue Formel-1-Norm 😉

    • Ähm ja, das wird´s sein. Stimmt, vor den Rädern waren unmittelbar so kleine Zusatzlippen, glaube meiner hat die noch. Also: OPC-Line. Ja, didi, das aufgepappte. 😉

    • @ didi & Drummer79
      das sind Wasserabweiser für die Scheibenbremsen. Hat heute jedes Auto, nachdem bei (glaube mich zu erinnern einem A80 / A4) mal rauskam, dass die Bremsen bei Regen sonst enorm an Wirkung verlieren. Der GS hat wohl eine Tugend draus gemacht und die volle Breit(seit)e belegt …

      Apropos GS, irgendwie kommt mir gerade, dass es mal einen GS gab. Von Citroen! Naja, das war aber ein ganz anderes Kapitel! Irgendwie wäre GS/E der bessere Opel – Reminder gewesen. Aber das e ist ja inzwischen anders belegt. Was nicht heißen muss, dass es nicht wieder einen GS e geben könnte … 😉

  6. Eigentlich hasse ich Schwarz, aber beim neuen Insignia hat es was. Es kann auch am Schnee liegen(großer Kontrast), aber zu dem Auto passt Schwarz.
    Fotos vom Innenraum wären ganz nett 🙂

    PS: Wann erfährt man wie das Jahr 2016 für Opel ausgegangen(Gewinn/Verlust) ist?

      • @Michi1: In Europa setzten wir nach vorläufigen Daten rund 1,16 Millionen Einheiten ab. Das entspricht einem Zuwachs von rund 46.000 Fahrzeugen oder gut 4% und ist der höchste Wert seit 2011. Insgesamt gelang es Opel, das Verkaufsvolumen in 18 von 22 Einzelmärkten zu steigern, unter anderem in Deutschland, Spanien, den Niederlanden und Polen. Auch der Marktanteil legte in zwölf Märkten zu. Der Anteil von Opel/Vauxhall am europäischen Gesamtfahrzeugmarkt blieb nahezu unverändert bei 5,73%.

        #Opel setzte in Europa im letzten Jahr rund 1,16 Millionen Fahrzeuge ab. Das ist ein Plus von gut 4% und der höchste Wert seit 2011.
        https://twitter.com/OpelGroup/status/818837658210279424

        In einem schwierigen Umfeld haben wir 2016 unsere Verkäufe weiter gesteigert. Wir blicken zuversichtlich auf das Jahr 2017. \KTN
        https://twitter.com/KT_Neumann/status/818865016250257408

        Treiber des Zuwachses: Der neue Astra mit mehr als 285.000 mal Zulassungen in den vergangenen 12 Monaten (+25% vgl. mit 2015).
        https://twitter.com/KT_Neumann/status/818854956367233024

        • @Philipp Quanz: Danke Herr Quanz, aber das weiß ich schon(media.gm.com). Mich hätte das Geld interessiert, denn das ist leider viel wichtiger. Wie viel der Verlust, oder vielleicht doch der Gewinn 2016 betrugt.

          Trotzdem Gratulation zum Ergebnis, sehr deutlich über 1 Million Autos. Zum Astra: Ebenfalls top.
          Könnte man auch noch die übrigen Verkaufszahlen veröffentlichen?(Corsa, Mokka, Insignia, Zafira, Meriva, Adam, Karl)

          PS: Ich weiß noch als in den Nachrichten kam, dass Opel deutlich unter 1 Million verkauft und alle vom Untergang sprachen.
          Totgesagte leben länger 🙂 nur weiter so!

          • Der Rückzug aus Russland und der Brexit werden eine schwarze Null leider verhindert haben. In Anbetracht dieser extrem erschwerenden Bedingungen ist das bisher Erreichte ohne Zweifel als Erfolg zu werten. Marktanteil und Image steigen wieder. Wichtig ist nun, sich nicht beirren zu lassen, und den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen.

          • Naja, den Brexit haben andere auch verkraften müssen und die Marktanteile Europaweit sind leider nicht gestiegen. Es fehlen starke Motoren, imageträchtige Autos, eine gute Automatik bei den meisten Autos, Allrad beim Astra, Crossland & Grandland und ein Sportauto(wenn auch nur ein kleines(GT)).

            Grundsätzlich ist die Ära KTN bis jetzt als voller Erfolg zu werten!

  7. Der Blinker im Kotflügel gefällt mir nicht.
    Dieser gehört unauffällig in den Seitenspiegel untergebracht.
    Beim jetzigen Buick Regal ist er im Gegensatz zum jetzigen Insignia schön im Blinker integriert.
    Warum nicht beim neuen Insignia?

    • Bei OPEL hält man am Blinker-im-Blech schon ewig fest.

      Im Außenspiegel verbaut, kann um so teurer werden – tut es mitunter aber auch schon wegen der übrigen Elektrik darin (für: Verstellung, Beheizung,..)…, dazu wieder Neu-Lackierung etc.

    • Blinker im Seitenspiegel ist Blödsinn, denn der Vorteil ist wenn überhaupt marginal, dafür sind aber die Kosten extrem hoch. Ich hab mal einen Golf und einen Astra Außenspiegel verglichen(Golf: 330€, Astra: 150€), dass sind Welten und ein Spiegel ist so schnell kaputt.

    • Blinker im Spiegel fand ich bislang in jedem Auto nervig. Insbesondere bei Nacht. Ständig siehst Du den eigenen Blinker statt den vom Nachbarn oder Vordermann, der in der Wahrnehmung wichtiger wäre. Mir reicht das Symbol im Tacho, dass ich weiß, ob er an ist. Die Lösung von Opel ist voll in Ordnung!

      • naja, die „Blinkerspiegel“ werden spätestens mit Einführung der „Spiegelkamera“ sowieso wieder verschwinden…. Siehe „Spiegel“ beim Opel GT Concept… Und dann haben wieder alle die Blinker im Kotflügel 😀

  8. Ich finde den Blinker im Spiegel bei manchen Autos auch recht irritierend, zumal auch ein Blinker im Blech von allen Winkeln auf der Seiten besser zu sehen ist. Und teurer bei Remplern ist das allemal, meine Frau kann da aus Erfahrung sprechen… aber nun ist ihr Blinker wieder im Blech. 😀
    Im übrigen hat BWM auch erst seit den letzten Modellwechseln den Blinker in die Spiegel versetzt, hat wohl auch mit dem schon dortigen Kabelbaum zu tun… also Produktionstechnische belange denke ich mal.

    Viel irritierender finde ich bei manchen Autos das Abbiegelicht im Nebelscheinwerfer, aber das macht Opel ja schon immer richtig. 😉

    • Sag es net zu laut, der Karl hat das Abbiegelicht in den Nebelscheinwerfern. Ich persönlich finde auch, dass das gar net geht. Das Abbiegelicht im Hauptscheinwerfer sieht erstens besser aus und bringt meiner Meinung nach an dieser Position auch mehr von der Ausleuchtung her.

      • @Drummer79: Daran sieht man, dass das eine absolut billige Notlösung ist. Bei Opel haben alle anderen die deutlich bessere, wenn nicht genial Lösung. Aber bei VAG ist die Notlösung normal, wie das übrige Auto auch 😉 !

        • Wie didi schon schreibt, evtl. der Chevy-Basis geschuldet. Denn fahren tut der Karl sehr anständig. Hab neulich mal einen ausprobiert. Für so nen kleinen Flitzer durchaus auch komfortabel und seinen Preis wert und vor allem im Design stimmig.

          Den überteuerten up! lassen wir mal lieber außen vor…

          • Das kann ich durchaus unterschreiben der Karl hinterlässt einen positiven Eindruck. Hatte die Gelegenheit mit dem Karl eine ausgiebige Probefahrt zu machen und dabei überraschte mich der muntere 1,0l Dreizylinder positiv ebenfalls die bequemen sitze und das gute Platzangebot erfreute. Beim Karl bekommt man viel Auto für relativ geringes Budget.

        • @Drummer79 & ralle: Ich habe nichts vom Fahren gesagt, ich bin ihn zwar noch nie gefahren, habe aber bis jetzt nur gutes gehört. Wenn ein Opel bei AB gegen einen VW gewinnt muss er mindestens 40% besser sein!

          • Ja, aber mit 75PS(Literleistung deutlich unter 100PS) und das Auto hat 939kg! Das ist nicht Downsizing, sondern ganz normal.

          • 75 PS / 939 kg, dann wären zu 100 PS / 1252 kg drin ?!

            Also ein Astra-K. Der hat dann sogar 105 PS.

            Und dieser Literleistung ist heutzutage, moderne Entwicklung nach aktuellsten Erkenntnissen + Materialien, normal.

          • @didi: Vom Leistungsgewicht her ja, von dem hab ich aber gar nicht gesprochen.

            Die Literleistung mag heute normal sein, sie ist aber trotzdem nicht sinnvoll!!! Heute ist auch normal, dass alles nach 2 Jahren einfach kaputt geht, toll!

            PS: Aktuelle Erkenntnisse ha ha ha 🙂 Das ist wie bei der Ernährung, alle 2 Wochen was neues, das nichts bringt!

  9. Hallo,

    wird es eigentlich eine LPG-Variante geben? Den neuen Astra gibt es ja leider nur in einer Variante mit LPG. Aktuell sind ja alle Insignias mit LPG verfügbar.

    Grüße

    • Vom Insignia A gibt es auch nur den 1.4T mit LPG. Wie lange läuft denn die Förderung für LPG noch?

      Beim Insignia B würde ich mich eher über einen Hybrid freuen.

    • Ab wann ist der Neue Astra K mit LPG Motor Lieferbar?
      In der Preisliste und im Configurator finde ich ihn noch keinen Hinweis?
      Kommt er endlich mit den Neuen 1,4 Turbo mit 150 PS?
      Wäre ja eine gute Alternative für Pendler zum Diesel!
      @Q : Gibt es schon einen Termin wie lange man den Meriva B
      noch mit eigener Wunsch Ausstattung Bestellen kann?

      • Im Konfigurator ist LPG schon eine Weile auswählbar, aber komischerweise nur beim 4-Türer und da gibt es nur den 140PS Motor. Wäre schade wenn das beim Insignia ähnlich laufen würde.

        • @Eco Driver: Im Astra K werden wir LPG bis auf Weiteres nicht anbieten und wie bereits hier berichtet, besteht das Motorenportfolio des neuen Astra ausschließlich aus neuen Motoren. Der alte 1.4er hat demnach auch nichts mit dem neuen 1.4 ECOTEC Direct Injection Turbo zu tun. Aber es bestehen Überlegungen, in Zukunft eine CNG-Version anzubieten.

          • Das ist sehr bedauerlich, aber vielen Dank für die Info. Ich persönlich halte LPG weiterhin für eine hervorragende Alternative. Ich hoffe nun, dass mehrere Hersteller demnächst passende LPG-Kits für den Astra K anbieten.

          • Ich finde es auch schade, dass es voraussichtlich keinen LPG-Antrieb gibt. Wie Jeff Healey schreibt, ist LPG eine super Alternative, insbesondere für längere Strecken. Und in den letzten Jahren ist der Preisunterschied zu Benzin und Diesel eher größer geworden. Wenn es an den neuen Motoren liegt, dann klingt es so als ob LPG als Werkseinbau von Opel irgendwann ausstirbt… Schade!

          • Statt (profanes) LPG, wird beim Insignia wohl eher ein Hybrid Einzug halten. Siehe bereits den Malibu !

          • Beim Insignia sollte sicher ein Hybrid kommen, auch wenn sich mehr die Sinnhaftigkeit von Hybrid ehrlich gesagt noch nicht so ganz erschließt. Aber in den Fahrzeugklassen darunter finde ich LPG eine kostengünstige und auch umweltfreundliche Alternative, die hoffentlich mit den neuen Motoren nicht ausstirbt als Werkseinbau. Auch wenn CNG noch umweltfreundlicher und energiehaltiger ist, wird es sich aufgrund der recht dünnen Tankstellendicht meiner Meinung nach nicht durchsetzen.

          • Nachdem es sich irgendwie abzeichnet dass kein LPG verfügbar sein wird habe ich etwas recherchiert und es liegt wohl an den neuen Direkteinspritzer-Motoren. Hiermit tun sich die Autogasanlagen noch schwer und es gibt nur wenige Anlagen und die verfügbaren unterstützen bisher kaum Opel-Motoren; VW und Audi sieht schon sehr gut aus.
            Sofern es den Insignia nur mit Direkteinspritzer gibt ist LPG und Werksumrüstung passé. Für mich dann auch der neue Insignia … bei mir steht die Neuanschaffung demnächst an und es ist definitiv LPG vorgesehen.
            Sehr schade nachdem Opel in dem Bereich ein Musterschüler war.

  10. @ PQ: Lässt sich schon sagen, ob die neuen Benzinmotoren im Insignia alle bereits über einen Partikelfilter verfügen, oder ab wann dieser eingebaut wird. Einige Hersteller führen dies z. B. ab Mitte des Jahres bei Ihren Benzinern ein. Da der Insignia eine Neuentwicklung ist, sollte dies doch bereits auch im Pflichtenheft gestanden haben, oder?

    • Allerdings, das sollte Pflicht von Beginn an sein. Sonst sind die Erstbesteller „ganz schnell ganz hinten“ – hätte man beim Astra auch schon machen müssen…
      Der Corsa-E ist ja bereits berüchtigt für seinen „Auswurf“ beim DI-Benziner (!)

      OPEL war mal Vorreiter, „what a wonderfull world“, mit 3-Wege-Kat ab Corsa (-A) beginnend.
      Später überall Fullsize-Airbags, etc.

    • @Basti: Hoffentlich wartet Opel bis zum spätest möglichen Zeitpunkt mit der Einführung des absolut blödsinnigen Partikelfilters! Das einzige was sich durch dieses Bauteil ändern wird, sind mehr Schäden, wie beim Diesel. Über 50% der Motor- & über 70% der Turboladerschäden beim Diesel sind auf dieses Bauteil zurückzuführen, ebenso ein nicht zu unterschätzender Mehrverbrauch(der die Entwicklungsfortschritte des letzten Jahrzehnts mit einem Schlag zu Nichte macht!!) und horrende Kosten beim Ausbrennen wenn er mal voll ist und das wollen sie beim Benziner jetzt auch, damit die schei. EU wider allen ihren Willen aufzwingen kann, damit jeder ein E-Auto kaufen MUSS!!!
      Noch dazu wird die Luft schlechter, denn die Partikel die nachverbrannt werden, müssen trotzdem hinaus und das aber in einer Größe, die von der Lunge nicht mehr herausgefiltert werden kann(im Gegensatz zu jetzt), dadurch sind die neuen Motoren dann auch ungesünder!

      @didi: Der Corsa E ist nur bei den 3-Zylindern berüchtigt, weil das von mir so gehasste Downsizing daran Schuld ist. Hätte der Corsa noch größere Motoren, bräuchte es keine Direkteinspritzung und damit auch trotz EU keinen Motormordenden Partikelfilter!
      Außerdem ist Pflicht so etwas wie ein MUSS und genau das haben sie mir weiter oben vorgeworfen. 🙂

      Opel sollte bei sinnvollen Dingen(Automatik, Zuverlässigkeit, etc.) Vorreiter sein, nicht bei so einem Rückschritt in jeglichen Belangen(außer SICHTBAREM(!) Ruß).

      PS: Diesen Schrott kann man nicht mit dem KAT oder den Fullsize-Airbags vergleichen, denn die waren ein Fortschritt!

      • Es triff alle DI-Benziner ! Unabh. von deinem Hass auf besagte…

        Es gibt schon welche mit. Und das sind keine Downsizing !

        Der Corsa wurde nur eben damit schon bekannt, ob ADAC-Test oder MT-User mit verdrecktem Heck.

        3-Wege-Kat oder Fullsize-Airbags waren Beispiele für ihre Vorreiter-Rolle, statt nur hinterher zu laufen.

        Dein „spätestemöglich“ bedeutet aber eben dann, wenn (gesetzl.) Pflicht werdend, hat der Erstkäufer ohne Filter das nachsehen !

        Gewiss hat der DI-Benziner Probleme geschaffen, die vorher so nicht da waren.
        Ob man aber vom DI-Diesel alle Probleme 1:1 darauf übertragen kann, dazu habe ich noch nichts gelesen (hast du eine Quelle ?), bzw. ob dem wirklich so ist ?

          • Doch, nahezu. Ich kenne keine Defekte aufgrund von 3-Wege-Kat und Airbag(außer vielleicht Rückrüfe). Beim Partikelfilter ist das aber Enorm!

          • Eben, „nahezu“ und ich meine nicht Defekte (!).
            Mehrverbrauch (Lambda-Regelung), Übermut(/suggerierte Sicherheit), Verletzung (kein Wattekissen),…

            Allg. mehr Technik, mehr kann defekt gehen.
            Der Partikelfilter (beim Diesel*) verlangt zudem seinen Fahrstreckenprofil.
            Inwiefern das auch auf den DI-Benziner zutrifft entzieht sich meiner Erkenntnis.
            Bzw. die öffentlichen Erfahrungen damit sind wohl noch arg selten. Mitunter der dezenten aktuellen Verbreitung geschuldet + zu entspr. Fahrzeugen und deren Streckenprofil die Relevanz womöglich nicht sonderlich repräsentativ (hochpreisig + Langstrecke ?!) ?!

          • Beim Benziner ist das genau gleich, sie gehen kaputt und zwar reihenweise!!! Es kann nicht jeder 25km am Tag fahren, oder auf einmal. Für alle die unter 25km fahren ist das das ENDE!!! Und hör jetzt bloß mit E-Autos auf!

          • Woher / worauf beruhen deine Erkenntnisse von DI-Benzinern + Partikelfilter ?!

            Nochmal, hast du dazu Quellen, link,…?!?

          • @ didi
            frag nicht weiter, er disqualifiziert sich laufend mit seinem Halbwissen und ist keines Kommentares mehr wert.

          • Wieso bekommt dieser wichtigtuerische Lautsprecher ein derartiges Echo? Lasst den Alpenschreck doch einfach mal vor sich hin proleten, bis er in einer SuperNoVA verglüht. Ein letzter Schwall von Großbuchstaben und Ausrufezeichen – dann ist Ruhe.

          • @Vielfahrer60: Das sagt genau der richtige. Wohnt im Flachland und behauptet, das man bei Bergfahrten weniger verbraucht. Das verdient nicht mal das Prädikat Halbwissen.

  11. Alles Gute noch fürs neue Jahr, allen hier im Opel Blog !!! Ist ja schön das es nach einiger Zeit hier wieder weiter geht.
    Also der schwarze Insignia GS im Schnee sieht doch ganz gut aus. Letzte Woche hatte ich auf der A5 bei Bad Homburg drei Stück hintereinanderfahrend gesehen. Allerdings im Erlkönigkostüm. Ich hätte nie so einen großen Unterschied zum jetzigen Ergebnis vermutet. Einer der Erlkönige hatte glaube ich normale Scheinwerfer, die zwei anderen das neueste Matrixlicht.
    Die Kommentare habe ich gerade durchgelesen, um auf den neusten Stand zu kommen. Den Sechszylinder würde ich auch empfehlen einzubauen, gerade auch wegen der Schwesterfirma Holden. GM ist so ein großer Konzern, da müßten sich doch passende Sachen ( Motoren / Getriebe / Plattformen, … ) finden lassen.
    Spiegelblinker: Nachdem mir bei meinem Astra H mal die linke Seite abrasiert wurde inklusive Spiegel, weiß ich das dieses Bauteil ziemlich teuer ist. Unlackiert bekam ich den neuen Spiegel, zwecks Weiterfahrt sofort beim örtlichen Opel Händler wieder angebaut. Mit Spiegelblinker wird das noch teurer. Ich brauch das nicht.
    Gratulation von mir zu den Opel Verkaufszahlen. Mit einem neuen Opel war ich dabei. Falls Opel im Jahr 2016 keinen Gewinn gemacht hat, lag es nicht an mir. Mit dem Astra K lag ich mit meiner Wahl auch nicht daneben. Der davor gefahrene Astra J war aber auch nicht schlecht. Im Verbrauch ist da noch kein großer Unterschied nach ca 6000 km trotz Mindergewicht und Start / Stop feststellbar.
    Zum Insignia GS: Wie unterscheiden sich die 2 Liter Diesel dort von denen im Insignia A. Wurden die nochmals überarbeitet ? Der 170 PS Diesel in unserem Insignia FL läuft wirklich prima. Meine Schwester empfindet den als ziemlich schnell, kein Vergleich mit ihrem ADAM. Mein Schwager schwört auf die 2 Liter Hubraum.

    • @ nomis:
      Stichwort Spiegelblinker: Der Astra H hatte keine Spiegelblinker. Um es genau zu sagen, hatte die bisher kein einziger Opel Pkw. Oder redest du vom Spiegel als teueres Bauteil im Allgemeinen?

      Und zu deinem vorletzten Satz: Deine Schwester wird doch hoffentlich nicht ernsthaft einen Vergleich zwischen dem 2-Liter-Diesel im Insignia und einem Adam anstellen? Dass das zwei völlig unterschiedliche Autos sind, gerade auch hinsichtlich der Leistung, dürfte klar sein, oder? 😉

      • @Drummer79: Ich meinte natürlich den Spiegel als teures Bauteil im Allgemeinen ( Inklusive Beheizbar und elektrisch verstellbar ). Die elektrische Einklappfunktion gibt es ja auch noch, hat zumindestens unser Meriva A.
        Natürlich sind die Unterschiede Insignia / ADAM ( Größe / Leistung´, …. ) bekannt. Das kam vielleicht etwas falsch rüber.

    • @nomis:
      1. 2.0 CDTi: Ich glaube der Unterschied liegt wenn überhaupt in der Software, denn der 2.0 CDTi wurde erst gründlich überarbeitet und hat somit keinen Bedarf.
      2. Der Vergleich deiner Schwester hinkt schon etwas, auch wenn der Adam ca. 500-600kg leichter ist als der Insignia.
      3. Auch ich finde dass der 2.0 der beste Motor ist.

      • Das ist ja echt wie Ostern, Geburtstag, Weihnachten und was weiß ich nicht noch alles, zusammen. Unglaublich. Wobei ich ja sehnlichst die Fotos des Sports Tourer erwarte. Wenn ich daran, denke, dass das mein Neuer werden könnte, läuft mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. OK, OK, bin sschon ruhig. 😉

    • Scheinbar waren andere wieder schneller mit der Präsentation des crossland X. Nunja so vom Hocker hauen tut er mich nicht das hat der Insignia geschafft. Von vorne etwas Mokka X von der Seite etwas Adam und von innen etwas Astra. Und dann das Heck! Das finde ich persönlich überhaupt nicht gelungen. Bleibt der Live Eindruck abzuwarten.

      • @didi Auf deine Meinung bezüglich des crossland X als Meriva Fahrer bin ich ehrlich gespannt. Wir wollten uns ja auch den Meriva damals neu kaufen doch leider kam das Hochwasser dazwischen so das wir nicht so lange warten könnten. Und so wurde es halt mein damaliger (Problem) Astra J. Lange Rede kurzer Sinn den crossland würde ich mir glaube nicht antun das ist aber meine persönliche Meinung.

        • Naja, für eine umfassende Meinung fehlt mir noch entsprechend umfassender Blick, Live, Fahrt,…

          Der Teaser bisher, ein Spaltweit die Front erhascht – zeigt mir nix überraschendes. Das hat sich an den Erlkönigen soweit ziemlich abgezeichnet.
          Erstaunlich vielmehr diese clean, weiße, Präsentation.
          Wo Cross, X, Tomaten, Dachterrasse,….doch gänzlich andere suggerieren (sollen).
          Naja, von daher mal abwarten was sich morgen, Mittwoch, so alles noch mehr dazu aufzeigt.

          Die PSA-Zusammenarbeit will halt auch erstmal genauer beleuchtet sein. Keine Opel-Plattform, angeblich keine Opel-Motoren,…
          Was bleibt ? Das Design ? Das er angeblich/maßgeblich beim hiesigen ITEZ entwickelt wurde (?), effektiv für den Endkunden/uns muss sich das alles noch behaupten !

          Wieviel Flex hat er ?!
          Der Meriva-A hatte einen schönen Spot dazu:
          www. youtube. com/watch?v=G1vQ2z9jp7o

          • @didi gar nicht die Bilder bei motor-talk gesehen bzw auf der dort verlinkten französischen Seite??? Da kannst du den crossland X in voller Pracht sehen. Gut der Live Eindruck fehlt natürlich noch.

  12. @philipquanz: wie wäre es, wenn man statt einem regulären Livestream in Genf ein 360Grad Full HD Stream über Periscope anbietet. So hätte man das Gefühl, ein VIP Ticket für die erste Reihe zu haben und man wäre live dabei. Wäre für den Catwalk der Modebranche auch interessant. Säße man gefühlt neben den Stars in der ersten Reihe und könnte sein Smartphone/Brille schwenken.

  13. Man möge mir verzeihen, aber der Astra K mit seinem „doppel-spangigen“ Gesicht und den spitz angesschnitten Scheinwerfern passt irgendwie nicht in die neue Design-Sprache. Da hätte irgendwie auch ein insignia-ähnlicher Grill bzw. auch der „neue“ Scheinwerferverlauf à la Mokka usw. hingemusst.

    Vor allem die doppelte Chromspange im Grill ging mir nie ab, da würde jetzt eine aus der Mittelstrebe der Scheinwerfer herauslaufende einzelne Chromspange bis zum Opel-Blitz besser wirken. So, wie es in etwa der Zafira FL jetzt hat.

    • Tja, Design und seine „Vergänglichkeit“. Dieses Jahr dann 2 Jahre auf dem Markt, hat er vielleicht im nächsten Jahr schon entsprechende Anpassung…(!)

      PS: Der GT Concept zeigte ja bereits den neuen Opel-Blitz auf, den durften die Facelifts von Mokka (X) und Zafira (ohne Tourer) in den Details auch noch nicht bekommen.
      Erst mit dem Insignia (und Crossland X) dann. Und dazu, der neue Marken-Claim, der will ja auch noch verkündet werden !

      • Naja, wobei Mokka X und Zafira ja im Wesentlichen die neue Grillspange tragen, natürlich minimal variiert. Aber eben doch als nur ein Element mit den dicker auslaufenden Enden zum Blitz hin. Und ich finde, wie auch beim neuen Insignia, dass das ausgesprochen gut aussieht, gerade in Verbindung mit dem an den Ecken abgestumpfen Grill. Und eben dies fehlt dem Astra.

        Abgesehen davon, dass der Spalt zwischen Frontmaske und Motorhaube immer noch nicht gleichmäßig ist. Zu den Scheinwerfern hin läuft der Spalt auf. Man hätte ihn überhaupt nicht gebraucht, sondern besser die Haube bis zum Grill runter gezogen. Das hätte viel homogener gewirkt.

        Beim Mokka X oder Zafira ist es ja auch so. Und es wirkt somit wie aus einem Guss. Der neue Insignia hat den Spalt auch. Dort wirkt er allerdings extrem schmal und daher weniger auffallend, gerade bei hellen Lackierungen. Aber auch hier hätte man die Haube bis zum Grill ziehen können.

          • @didi
            genau das fand ich bei Opel bisher noch interessant, dass eben nicht einer wie der andere aussieht, wie bei MB, BMW, Audi. Es gab schon immer 2 parallele Designlinien und immer hat die mittlere Baureihe (Astra, Zafi) sich vom Rest unterschieden. Meriva B, Mokka vfl und Insignia hatten z. B. ähnliche, aber vom Rest abweichende Grill – Designs. Jetzt kommt der Einheitsbrei. Wie unterscheidet man nun von weitem den Crossland vom Mokka? Nach dem Teaser bin ich skeptisch, ob das jedem gelingt. Und wo sich noch die Unterschiede überhaupt zeigen. Wenn der Crossland nicht deutlich andere innere Qualitäten aufzeigt, als der Mokka, wird sich zwangsläufig bald die Frage stellen, wofür es dieses zusätzliche Modell in der gleichen Klasse überhaupt gebraucht hat. Und diese Unterschiede nach außen zu zeigen, wäre der unterschiedlichen Auslegung sicherlich angemessen. Man fragt sich sonst tatsächlich, warum das Facelift des Zafi sich jetzt dem Gesicht des Astra K angeglichen hat und nicht dem des Mokka X. So gesehen bin ich gespannt, wie sich der Grandland im Design absetzt oder wem er sich annähert …

          • @Vielfahrer60
            Ich weiß zwar nicht ob hier schon irgendwelche Maße genannt wurden, aber ich hoffe das dieser Crossland kleiner und kompakter ist, als der Mokka und das dies der wesentliche Unterschied sein wird.
            Das zieht dann vielleicht die Klientel an, die gerne so SUV-mäßig stylish unterwegs ist, aber jeden Tag in der Instadt n Parkplatz in der nähe der überteuerten 25 qm Studentenbude suchen muss.
            Praktisch, n Kompakter in SUV-Stil.
            Alles andere entzieht sich meiner Logik…

  14. @Moderator: Im Video zum Insignia (Design) hat der Insignia lackierte Lamellen im Kühlergrill. Wird dies auch bei der Serie sein bzw. gewissen Ausstattungslinien vorbehalten sein? Ich finde das wertete den Wagen auf und fänd es wirklich gut.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder