avatar

Crossland X Unternehmen Video

Knackiges Kaliber: Opel Crossland X

,


Opel Crossland X

Außen knackig, innen geräumig und extra variabel, mit cooler Zweifarblackierung und lässigem SUV-Look – das ist unser nächstes X-emplar im Opel-Bunde. Mit der charakteristischen Chromlinie in der C-Säule nimmt der Crossland X Anleihen bei Astra K Sports Tourer und ADAM. Wie bei unserem Individualisierungschampion kann der Kunde für das scheinbar schwebende Dach eine separate Farbe wählen. Vielseitiger als der eher sportliche Mokka X ist dieser „Urban Crossover“ unser zweites starkes Angebot im boomenden CUV/SUV-B-Segment. Dessen Premiere feiern wir standesgemäß im Rahmen einer großen Opel-Vernissage am 1. Februar in Berlin.

Opel Crossland X

Bei einer Fahrzeuglänge von 4,21 Meter ist der Crossland X 16 Zentimeter kürzer als der Astra und zugleich zehn Zentimeter höher. Das fördert die für Autos dieses Kalibers typisch erhöhte Sitzposition und die damit verbundene gute Übersicht. Für Fahrer und Beifahrer sind die AGR-zertifizierten Ergonomie-Sitze erhältlich. Ebenfalls top im Segment ist das Kofferraumvolumen von 410 Litern – mit vollbesetztem Fond. Werden die um bis zu 150 Millimeter in Längsrichtung verschiebbaren Rücksitze zusammengelegt, entsteht ein 1.255 Liter großes Ladeabteil.

In die Mittelkonsole des Crossland X-Cockpits ist der bis zu acht Zoll große Farb-Touchscreen für die Apple CarPlay- und Android Auto-kompatiblen Infotainment-Systeme Radio R 4.0 IntelliLink und Navi 5.0 IntelliLink integriert. Smartphones lassen sich sogar während der Nutzung per Wireless Charging induktiv laden. Für beste Vernetzung aller mobilen Endgeräte sorgt der WLAN-Hotspot von Opel OnStar. Der persönliche Online- und Service-Assistent ist schon ab der Ausstattungslinie „Edition“ serienmäßig an Bord.

Opel Crossland X

Darüber hinaus gibt’s für den Newcomer Schmankerl wie Head-up-Display, Panorama-Rückfahrkamera mit 180 Grad Sichtwinkel, automatischer Parklenkassistent, Spur- und Geschwindigkeitszeichen-Assistent, Toter-Winkel-Warner, schlüsselloses Startsystem „Open & Start“ und das adaptive Fahrlicht AFL mit Voll-LED-Scheinwerfern, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch und gerade im Winter sammelt der Crossland X fleißig Sympathiepunkte – etwa mit dem angenehm temperierten Lenkradkranz oder der beheizbaren Windschutzscheibe.

Weitere Informationen über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden, können dem Leitfaden entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (141)

    • Das ist keine andere Menüstruktur, sondern die Bildschirmanzeige zur Bedienung der Klimafunktionen. Im Video sieht man, dass die Menüstruktur so ist, wie bei den anderen Modellen auch. Ich muss allerdings sagen, zwei Dinge gehen gar nicht: das Heck und innen diese unten ans Cockpit angepappte Klimabedien-Einheit. Das sieht schon im Adam und im Corsa nach nix aus, jetzt der gleiche Fehler… naja…

      Nach dem Oberknaller Insignia bin ich vom Crossland-Design nicht wirklich überzeugt. Die Front unterscheidet sich meiner Meinung nach auch zu wenig vom Mokka X.

      • Und leider fällt mir noch was auf: Die Farbgebung im Innenraum ist abermals schwarz/grau, die Teilledersitze sind vom Stoffmuster her sogar identisch mit denen im Astra K Innovation, wenn ich mich nicht versehen habe.

        Mehr Pep würde so einem Auto doch sicher gut zu Gesicht stehen, nicht nur außen mit einer Zwei-Farb-Lackierung. So, jetzt hab ich genug gemault, muss ihn mir mal in Ruhe ansehen, wenn er beim Händler steht.

      • Beim Heck denke ich, dass hier der Ampera ein bissel Richtung Opel geholt werden soll. Aber der Super-Brüller ist das Gesamtdesign jetzt nicht, hässlich oder gar extra-langweilig ist das Ding allerdings auch nicht. Mal sehen, wie der Markt das Konzept neben dem Mokka annimmt. Innen ist der von den Möglichkeiten eben doch anders… aber Merivaersatz? Didi? 🙂

          • Beim Meriva bezweifel ich das weiterlaufen – der CLX/Crossland X ist definitiv der Ersatz/Nachfolger.

            Beim Zafira gab es gerade ein Facelift. Absolut klar das gerade der noch geraume Zeit weiter läuft.
            Der GLX/Grandland X, absehbar am 3008 (kein 7-Sitzer), nicht diesen formgemäß ersetzen kann.

          • Vom Meriva würden letztes Jahr 14737 Einheiten in Deutschland verkauft und ich denke viele davon wurden als tageszulassung bzw als Vorführer in den Markt gedrückt oder man lockte die Kunden über satte Neuwagen Rabatte. Ich kann mir nicht vorstellen das Opel den Meriva weiter laufen lässt. Das würde sich absolut nicht mehr rentieren. Somit würde man eher Geld verbrennen anstatt es zu verdienen.

          • Der Crossland X ist kein direkter Ersatz für den Meriva. Es handelt sich um zwei völlig verschiedene Autos, die auch unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Während der Meriva als kompakter Monocab vor allem auf Praktikabilität/Funktionalität ausgelegt war, hat der Crossland X SUV-Gene, bietet als Crossover ein ansprechendes Design und eine höhere Sitzposition, ist zugleich aber auch kompakt und wendig und damit perfekt für die Stadt geeignet. Bei der Bewertung unseres Portfolios schauen wir natürlich auch auf Absatzzahlen. Das CUV/SUV-B-Segment boomt. Das zeigen nicht nur die 685,000 Bestellungen unseres Mokka. Zudem haben sich seit 2010 die Absatzzahlen in dieser Fahrzeugklasse verfünffacht.

          • @Q: Ja nu / sorry, das Marketing war gerade nicht gefragt (! 😉

            Sondern konkret: Wird der Meriva weiterhin gebaut, doch wohl nicht ?

      • Da scheiden sich die Geister dran. Ich finde er sieht außen auf den ersten Blick sehr ansprechend aus. Na klar der Innenraum könnte farbreicher gestaltet sein. Möglichkeiten sind ja eigentlich da, wenn in 1,5 Jahren der Adam in Spanien gebaut wird.

        Die Ähnlichkeit zum Mokka ist an der Front aber mehr als deutlich. Ob dies kritisch zu sehen ist, ist jedem selbst überlassen. Aber sonst lehnt es sich an am Design anderer Modelle an. Ich denke die Form der Scheinwerfer werden im neuen Adam bzw Corsa sich wiederfinden lassen.

        Aber das wichtigste ist: Er wird seine Käufer finden.

        Mir gefällt er. Ich finde ihn stimmiger als das Mokka FL

        • Also auf den ersten Blick gefällt der Wagen mir ganz gut. Das die Front Mokka-like ist finde ich als großen Vorteil. Das Interieur an sich finde ich optisch auch schön gelöst- bestimmt das Cockpit für den neuen Corsa. Bei der Materialwahl im Innenraum bin ich gespannt, ob oberhalb der Türrahmen Softkunststoff verbaut wird. Finde auch sehr gut das die Opel Qualitäten AGR-Sitze, nun auch beheizbare Frontscheibe und wohl langsam auch Head-Up Displays Einzug halten, von Onstar etc ganz zu schweigen. Bin gespannt ob Keyless go Serie wie beim Insignia wird. Jetzt auf den ersten Blick ist für mich der einzige Kritikpunkt der Übergang von der C-Säule zum Heck. Irgendwie wirkt das nicht ganz stimmig mit den Heckleuchten die in die Seite mit hineingezogen werden irgendwie irritierend.

          Wenn man ihn allerdings als Ersatz für den Meriva sieht wurden alle Hausaufgaben gemacht. Wenn er mit der Innenraummaterialqualität nicht patzt und eventuell wie beim Adam viel Gestaltungsspielraum ist er wirklich gelungen.

          Ich selbst bin etwas mehr auf den Grandland X (neben den Insignia natürlich) gespannt. Da ich Ende Juli nochmal Papa werde und dann zwei Kinder habe, wirds mit dem Kofferaumvolumen etwas schwierig.

          • Das Kofferraumvolumen ist um einiges kleiner als beim Meriva und auch die ganze Flex Funktionen sind weg (FlexDoor, FlexRail und FlexSpace Sitzverstellung). Das ist sehr schlecht. Totaler Rückschritt für alle, die Meriva B fahren. Altmodische Handbremse, klobger Mittelsitz, wenn umgeklappt, 410 L Kofferraum bis unter das Dach (400 L beim Meriva B bis Sitzplatzhöhe Fond im Meriva B). Das ist für mich definitiv kein Ersatz für den Meriva B. Design super aber der Rest totaler Rückschritt …

          • Also, da muss ich etwas dagegen halten.
            1. Die „Meriva-Funktionen“ waren nicht das gelbe vom Ei. FlexDoor: gegenläufig öffnende Türen über die sich jeder aufgeregt hat(nahezu ohne Vorteile); FlexRail: Eine Mittelkonsole die extrem billig gewirkt hat uns sich ständig verhackte; FlexSpace: falsch, die Rücksitzbank ist verstellbar und ob man die Sitze auch zur Mitte verschieben kann, können sie noch nicht beurteilen.

            2. Altmodische Handbremse, die jedoch immer funktioniert, im Gegensatz zu der däml. el. Handbremse. Der Mittelsitz ist im Meriva auch nicht besser, im Gegenteil, auf dem kann keiner Sitzen und die Mittelarmlehne hinten ist beim neuen eher besser.

            3. 410 – 520 Liter Kofferraum(Meriva 400L) -> die Bemessungsgrundlage wird die gleiche sein(es steht nirgends bis unters Dach). Das Gesamtvolumen ist das einzige was kleiner wird und das ist verschmerzbar.

            PS: Nach Genf lässt sich mehr sagen.

  1. Von innen gefällt er mir ausgesprochen gut: Die Klimabedienung hat ein tolles Design, die polygonale Form der äußeren Lüftungsdüsen etc.
    Schade nur, dass es wieder ein paar funktionale Schwächen gibt wie die merkwürdigen Krümelschalen, um die Tür zuzuziehen oder die labile Mittelarmlehne.

    Von außen finde ich ihn im Prinzip auch gelungen, die Front wirkt sehr zeitlos und liegt ja im aktuellen Opel-Style (bis auf die Einfassung der NSW). Nur das Heck, speziell von schräg hinten finde ich zu viel mit den rumgezogenen Rückleuchten. Eine Design-Spielerei (zweifarbiges Dach) ist ja noch okay, aber nicht an jeder Ecke.

  2. Ich frage mich gerade, wenn es den Mokka X gibt, braucht es den Crossland wirklich?
    Die greifen am Ende sich gegenseitig an und am Ende hat man zb. 50/50, dann doch lieber 100% von „nur“ einem Modell. Ist von der Stückzahl her sicher besser

    • Klar werden einige Mokka-Käufer zum Crossland überlaufen, aber der Crossland soll auch kleine Familien (Eltern +1 Kind) zurückholen, die der Meriva abgeschreckt hat.

      Also ich denke eher, dass der Crossland für Opel die Zulassungen eher steigert. Bei Opel wurde schon häufiger wegen der schmalen Modellpalette kritisiert.

      Den Meriva weiterlaufen zu lassen ist sinnvoll für das ältere Klientel. Den der Meriva ist immer noch ein sehr solides und zuverlässiges Fahrzeug. Vielleicht geben Sie ihm wie dem Zafira ein Facelift? Wäre zumindest sehr sinnvoll.

        • De facto holen @Gian greifen wir mit dem Crossland X in Kürze in einem vielversprechenden Wachstumssegment an. Das CUV/SUV-B-Segment ist eines der am schnellsten wachsenden „Mainstream-Segmente“. Und da wollen wir angreifen und einen vielversprechenden Wettbewerber ins Konkurrenzfeld unterbringen (Renault Captur, Citroen Cactus, Peugeot 2008).

          Zudem haben wir auch gezeigt, dass wir mit Karl, ADAM und Corsa im Kleinwagensegment gut aufgestellt sind in mit einander verschwimmenden Segmenten. Was Mokka X und Crossland X angeht: Ersterer ist maskuliner. Mit optionalem, intelligenten 4×4-Allradantrieb der ideale Begleiter für Offroad-Touren unter schwierigen Bedingungen dank zusätzlicher Traktion, Stabilität und Kontrolle. Der Crossland X ist mehr auf Komfort, Vielseitigkeit und Effizienz ausgerichtet. Mit beiden Autos inklusive Corsa haben wir damit übrigens das umfassendste B-Segment-Produktportfolio im Wettbewerb.

          Kleine Anekdote aus der Abteilung: Da scheiden sich auch die Geister. Während die einen klar den Crossland X favorisieren, sind die anderen Fans vom Mokka X. Geschmäcker sind halt verschieden 🙂 umso besser, dass wir für jeden das passende Angebot haben im B-Segment.

    • @Gian: Der Meinung bin ich überhaupt nicht. Das viele Modelle besser sind als wenige sieht man an VW. Egal wie viele Pendants es gibt, es werden alle gekauft. Der Mokka ist etwas größer, hat Allrad und vermutl. stärkere Motoren. Ich sehe in der größeren Produktpalette eigentl. nur Vorteile!

  3. Von außen eine Mischung vom Mokka X (vorne), Ampera E (hinten) und Adam (Dach). Wirkt etwas zusammengewürfelt, dennoch ganz gefällig.

    Ich habe aber mal eine andere Frage: Warum haben Crossland / Grandland, Mokka und Antara den Auspuff hinten rechts, alle anderen Modelle hinten links?

    • Der Auspuff ist rechts, weil die jeweilige Basis halt kein „Original“-Opel ist. Beim Mokka ist es letztlich der Chevy Trax, bei Crossland / Grandland sind es die PSA-Modelle.

  4. Ein ADAM 5-Türer!
    Schlauer hätte Opel es nicht umsetzen. Licht und Innenraum dem aktuellen Stand angepasst und viel Platz und die Meriva Kunden haben weiterhin ein passendes Fahrzeug.
    Nur eins… warum zum Geier diese Armlehne, die schon beim Mokka X häufig bemängelt wird?!

      • Schlimm diese billige+mickrige Klapp-Armlehne, wie im 1*-Reisebus.

        Dagegen die FlexRail mit Aufbewahrungsbox/verschiebbarer Armauflage ist super im Meriva ! Und darunter noch viel Platz.
        E-Parkbremse platzsparend davor. Perfekt in Funktion.

        Doch was ist hier verbaut, der krumme Handbremshebel. Ebenfalls aus dem Mokka. (Kotz !).

        • Genau so ist es. Der Handbremshebel aus dem Mokka hätte nicht sein müssen. Ebenso wenig die Peugeot-Türverkleidungen samt FH-Schalter und Türöffner. Passt nicht so recht zum Cockpit. Naja, mich spricht der Crossland nicht sonderlich an.

          Ich weiß allerdings wirklich nicht, was alle gegen die el. Handbremse haben. Für mich gibt es nichts Besseres. Erstens sehr viel schönere Gestaltung der Mittelkonsole, mehr Komfort beim Losfahren, kein klobiger Hebel mehr im Weg…

          Ich hatte bisher in beiden Insignia und im Astra J die el. Handbremse, allesamt völlig fehlerfrei in der Funktion. Von daher kann ich es nicht nachvollziehen, was dagegen spricht.

          • Jepp. Bei meinem Meriva-B funktioniert sie auch tadellos.
            Kommt zwar nicht so häufig vor, dass sie ihre Anfahr-Qualitäten (am Berg) zeigen muss. Aber fein ist das schon !

            Und ja, um so Flex(Rail) ist die Mittelkonsole genutzt.
            Nicht zwingend mit 2 Becher-Halter-Löchern, wie jetzt dort (seufz).

    • Naja, nicht wirklich, gerade die Klimaeinheit wirkt auf mich wie nachträglich unter das Cockpit geklebt, auch seitlich nicht schön verkleidet, aber so verschiedenen sind die Geschmäcker eben. 😉

          • Der Tankdeckel auf der „falschen Seite“ zeigt auch hier, dass die Basis kein Opel ist. Schade.

          • Also das würde ich nicht negativ anhaften. Er teilt sich zwar die Plattform mit Peugeot, aber gebaut wird er in Zaragossa. Also halb so wild. Opel hatte der erste Entwurf zu dem Modell, der von Peugeot entworfen wurde nicht gefallen. Deshalb haben sie dann selbst Hand angelegt.

          • @ didi:
            Habe gesucht, aber nichts mehr gefunden. Hatte eigentlich in Erinnerung das vor ein paar Jahren gelesen zu haben.

            Nehme daher mein Kommentar zurück 🙂
            Aber einmal im Internet immer im Internet…

          • @dn_198/Drummer79: Mit unserem strategischen Partner PSA versuchten wir natürlich, die effizienteste Lösung für alle Entwicklungsaspekte des Crossland X zu entwickeln. Zwecks Optimierung des Packagings haben wir den Tank des Crossland X auf der linken Seite platziert. Warum die Größe? Das hat 2 Gründe:
            a) um die Füllstutzen für LPG + AdBlue nahtlos unterzubringen
            b) um den Tankdeckel designseitig mit der Radkastenverkleidung verschmelzen zu lassen

          • Achwas, LPG ist dort also noch angesagt…(!)

            Und, „..designseitig mit der Radkastenverkleidung verschmelzen zu lassen..“, das hätte man noch um die Fuge zum Stoßfänger hin ergänzen können 😉

          • Alle Motoren kommen von Peugeot, und es wird auch den bekannten 1.6HDI geben. Peugeot vertraut ja schon seit langem auf AdBlue, auch in seinem kleinen 208. Ich denke deswegen wird der Crossländ auch AdBlue bekommen.

          • Ja, leider bekommt er AdBlue. Jedoch glaube ich nicht, dass PSA-Motoren verbaut werden, zumindest nicht alle.

          • Glaube….hilft hier nix. Welcher OPEL-Motor sollte denn auf dieser PF-1 Plattform von PSA reinkommen ?!

          • @MIH77: Tankdeckel u.a. größer, um die Füllstutzen für LPG + AdBlue nahtlos unterzubringen.

            Zu den Motoren: Das grundlegende Design der Antriebe kommt von PSA, die Integration in die Gesamteinheit unterliegt der Verantwortung von Opel. Unsere Ingenieure haben darüber hinaus die Motorsteuerung und -Managementsoftware entwickelt.

    • Haha – mir ist es ähnlich ergangen 🙂 ist jetzt nicht so das Designhighlight… Schade eigentlich, und mMn definitv kein Meriva Ersatz, aber vielleicht (hoffentlich) verkauft er sich entprechend. Schade dass noch immer so viel PSA durchsickert.

      • Echt? Bei mir Null. So viele Opel typische Elemente drin. Scheinwerfer (Winggrafik TFL), Grill, Stoßfänger, Seitenlinie, schwebendes Dach (Adam, Astra, Ampera-e like), Innenraum, Heckleuchten (Winggrafik), etc.
        Was meinst du denn genau?

        P.S.: der PSA Pedant wir ganz anders aussehen.

          • @Astrone: Einer der Eckpfeiler ​​der Partnerschaft mit PSA war es, dass jedes Unternehmen Flexibilität/Freiheit in Bezug aufs Design hat. In diesem Sinne ist der Crossland X ist zu 100% ein Opel. Ja, unser Designstudio hat die Opel-Designphilosophie aus skulpturalem Design und deutscher Ingenieurskunst auf auffallend andere Art und Weise umgesetzt. Da künftig mehrere Crossover das Opel Produktportfolio bereichern, setzte unser Designstudio den Schwerpunkt, hier eine gewisse Konsistenz/Wiedererkennbarkeit zu erreichen.

            Wie MIH77 schreibt, ist das beim Crossland X zu erkennen: Schwebendes Dach an der C-Säule, „precise bodyside detailing“ wie es unsere Designer nennen, LED-Scheinwerfer und Hecklampen mit Doppelschwingen-Grafik identifizieren den Crossland X eindeutig als Opel. Und innen (http://www.opel.de/fahrzeuge/neuheiten-uebersicht/crossland-x.ht...): Sitze, Armaturenbrett, Instrumententafel, Lenkrad – 100% entwickelt von Opel.

  5. Naja, Autos, deren Gattung au „-UV“ endet sind generell nicht mein Fall; aber dafür finde ich es eigentlich ganz OK. Gibt es denn ausser dem ganz netten digitalen Firlefanz irgendwelche Besonderheiten in der Innenraumgestaltung, die das Teil auf „80% Meriva“ Niveau heben?

  6. Meine subjektive, nicht repräsentative Meinung:

    Der Crossland X ist ein Fortbewegungsmittel für die moderne, metrosexuelle Generation, die „allways on“ sein will, weil das ja „hip“ ist.
    Passend auch für die junge, multitaskingfähige Mutter, die morgens ihre pupertierenden Kinder bis vors Klassenzimmer kutschieren muss, weil die Bälger zu faul zum laufen sind.
    Der Käuferkreis rund um die „Best Ager“, oder „Silver Surfer“ wird den Crossland X wahrscheinlich auch noch toll finden, weil man ja schön hoch einsteigen kann. Dann aber völligst überfordert sein, um die ganzen Assistenzsysteme zu kapieren.

    Ich kann solchen SUVchen nichts abgewinnen.
    Ein Monterrey oder Frontera hatte wenigstens noch Nutzwert!
    Bin da etwas Oldschool und wahrscheinlich auch nicht tolerant genug.

    Die aktuelle Entwicklung im Opel Design, bezüglich der fragwürdigen C-Säulen Gestaltung mit „schwebendem Dach“ macht es mir leicht, mich einer anderen Marke zuzuwenden. Wo ist die fliessende C-Säule hin?

    In der Hoffnung, daß Opel mittelfristig doch noch einen bezahlbaren, ansehnlichen, dreitürigen „Hot-Hatch“ raushaut, werde ich dem Blog trotzdem treu bleiben.

    • Ja, da gebe ich dir Recht. Beim Crossland passt der Bereich der C-Säule mit den darunterliegenden Rücklicht-„Gläsern“ so um die Ecke gezogen nicht wirklich zusammen. Ich kann mir nicht helfen, aber das sieht schon ein wenig zusammengeflickt aus.

      Beim Astra K ST z.B. verläuft ja die Chromleiste vom Dach her kommend noch im Schwung des Bleches und bildet halt den hinteren Abschluss der Seitenfenster. Alles OK. Die Chromleiste endet genau auf Höhe der Unterkante der Heckscheibe. Das passt, denn die Heckklappe selbst ist vernünftig designt und die Heckleuchten sind sauber integriert… Aber hier?!

      • Ich muss sagen diese gewöhnungsbedürftig C-Säule mit Chromleiste wirkt am Crossland und Adam am besten. Finde es beim Astra St scheußlich und verunstaltet die Seitenansicht, besonders bei einem schwarzen Auto wirkt es deplatziert. Leider wird die Chromleiste weder beim Crossland, noch beim Astra St bis zum Ende des Spoiler durchgezogen, daher scheint es etwas unfertig.

      • Meine Meinung zu Deinem Kommentar: Entbehrlich und unsachlich. Punkt. Aber du hast Recht: Das Auto ist in der Tat nichts für mich, da zu klein.

        Allerdings verstehe ich derartige verbale Angriffe Deinerseits nicht. Wenn Du eine andere Meinung über das Auto hast, OK. Aber lass bitte mir auch meine Meinung darüber und über das Design. Danke.

          • Oha, dann Asche auf mein Haupt, nehme alles zurück. Trotzdem ist es doch nicht schön, zu schreiben, Jemand sei von vorgestern, bloß wegen anderer Meinung. Also gut, Frieden. 😉

          • Jedem steht es frei seine Meinung zu den hier veröffentlichen Produkten zu äussern.
            Wenn mir das ein oder andere an den neuen Opel Modellen nicht passt, so tue ich das kund. Vermeide aber, andere Bloguser in die Schranken zu weisen, so wie es einige selbsternannte Blogjuristen oder Fanboys bei mir versuchen 🙂

            Ich fahre seit 25 Jahren Opel. Trotz Höhen und mehrfachen Tiefen in der Produktqualität bin ich der Marke immer treu geblieben. Die aktuelle Entwicklung der Opel-Designphilosophie mit dem „Rucksackdach“ lässt meine Entscheidung, wo ich in Zukunft mein Geld für ein Automobil verballere, leicht werden. Ein Auto muss mich auf den ersten Blick „abholen“, sonst wird das nix mit kaufen.

  7. Übrigens, Opel täte gut daran, allmählich diesen dämlichen Fiat-Verschnitt Combo Tour aus dem Programm zu nehmen. Der versaut nämlich so richtig schön das wieder wachsende Image.

          • @Vielfahrer60 du kannst bei worldcarfans Mal schauen doch du wirst da keine neuen Erkenntnisse zum Combo bekommen denn besagter Erlkönig ist im Citroen Berlingo Kleid unterwegs. 😉

          • @ ralle
            ok, Danke, wird also genau wie beim Crossland X bis zuletzt unklar bleiben, wer wie aussehen wird … 🙁

          • Ist halt noch ein Mule, aufgelängtes altbekanntes…

            www. motor1. com/news/132903/2018-citroen-berlingo-spy-photos/

      • Was ich meine, ist aber was anderes:
        Bis zur Ablösung würde ich trotzdem den „Fiat“ Combo mit sofortiger Wirkung aus dem Programm nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es dort überhaupt nennenswerte Absatzzahlen gibt. Man braucht sich doch nur das Fiat-Original anzuschauen. Gibt es das eigentlich noch bei denen?

        Lediglich die Nutzfahrzeug-Variante könnte für kleine Firmen noch interessant sein (Handwerker). Aber als Pkw würde ich mir das Ding in 100 Jahren nicht kaufen, da ist ja selbst der Dacia Lodgy viel gefälliger und hat obendrein mehr Platz…

        • @Drummer79 ich glaube du irrst denn der Combo scheint im nutzfahrzeugsektor trotz seines Fiat verschnitts gut zu laufen einzig im PKW Sektor ist er außen vor da kaufen die Kunden nach wie vor lieber VW Caddy. Also wenn denn Combo bis zur Ablösung entfernen dann maximal nur die PKW Variante.
          Ach und ja den Fiat gibt es noch der hat vor einiger Zeit im Gegensatz zu Opel ein Facelift erhalten.

          • @Drummer79 noch ein Zitat aus dem opeljahrbuch 2017: “ blickt man Länder übergreifend auf den Combo so entwickelt sich dieser zu einer bedeutender Säule im nutzfahrzeugmarkt“.

  8. Sehe ich das auf dem Foto durch’s Panoramadach richtig, dass die Mittelkonsole dem Fahrer zugeneigt ist? Gefällt mir!
    Mir gefällt auch das Design von vorne, aber das Heck – naja. Muss ich mich noch mit anfreunden, aber ich habe das Auto ja auch noch nicht in echt gesehen 😉

  9. Also was die Extras angeht spielt der crossland X vorne mit, das Design ist bis auf das Heck in Ordnung obwohl wie gestern schon geschrieben es wie eine Mischung aus der ganzen opelpalette wirkt. Beim Innenraum habe ich mir wenn schon Lifestyle mehr Pep gewünscht aber das kommt vielleicht noch.
    @Philipp Quanz möchte man den crossland X ähnlich dem Adam ausrichten? Also große Polster und Farbauswahl?
    Ab wann geht der Konfigurator online?

    • @Philipp Quanz wird eigentlich der Müdigkeit Warner und der kollisionswarner mit Fußgängererkennung auch im Insignia verbaut oder ist das exklusiv für den crossland X???

  10. Wieso auch hier bei einer Neukonstruktion „nur“ das AFL-LED – sowie es die alten Fahrzeugarchitekturen von Mokka+Zafira Facelift bedingten / argumentiert wurde ?!?

    • kommt mir so vor, also ob sich Mokka und CrossiX die Leuchten „teilen“ und dann ist natürlich gleiche Technik angesagt. Vielleicht schieben Sie Matrix beim ersten FL nach …

    • Das ganze Design des CrossiX ist irgendwie jetzt schon (vom Insi) überholt. Die seitlichen „Bumerangs“ – vom alten Insi zitiert – sind dort gerade „wegsaniert“ worden. Immerhin ist das der 2. sylistische Bezug zum adam. Das schwebende Dach ist beim adam allerdings schon 5 Jahre alt und könnte beim nächsten in 1 – 2 Jahren „out“ sein. Die Heckleuchtengrafik hat beim Insi-A und Zafi-C Einzug gehalten und schon dort nicht mit der Wing – Grafik der Leuchteinheiten zusammengepasst; der Ampera-e macht da (übrigens interessanterweise ohne Wing-Grafik!) weiter und nun auch noch der CX. Davon passt es immer noch nicht besser. Ist aber wohl auch der Tatsache geschuldet, dass der 2008 seine (ebenfalls nicht recht passenden) Leuchten auch da oben hat …
      Wenn sich tatsächlich durchsetzt, dass der CrossiX thematische Anleihen beim adam holt, dann kann ich mir zumindest vorstellen, dass die untere Blende des Armaturenträgers auch peppige Farben verträgt und damit einen Teil dieser Individualisierungsmöglichkeiten weiterträgt. Würde jedenfalls zum propagioerten „Urban Live Style“ (ULS ???) passen.
      Insgesamt merkt man dem Design an, dass es vor 3 – 4 Jahren in der Euphorie des adam entschieden wurde, also vor dem Monza-Concept, das die neue Richtung vorgibt. Man könnte auch dem Glauben anheimfallen, dass das Mokka – FL auf den CX hingetrimmt wurde, damit das ganze nicht so auffällt …
      Richtig überzeugen tut mich diese „Zitatensammlung“ des Opel-Designs nicht. Wirkt eher wie „Abtausupppe“ …
      Frech wäre gewesen, den Body mit Anleihen vom Monza-Concept / GT-Concept / Insi-B zu würzen und damit vom Mokka abzurücken, damit „andere“ Kunden angelockt werden und die neue Designsprache Unterstützung erhält. Zu spät!
      Seine Kunden wird er trotzdem finden. Die inneren Werte sind schon recht überzeugend und die Gimmicks alle aktuell. Dass er den Meriva gleichwertig ersetzt, war als Entwicklungsziel sowieso nicht gesetzt.
      Fehlt noch die Preis- und Motorisierungs-Skala, damit man dieses Modell richtig einsortieren kann. Aber das könnte jetzt fast schneller gehen, als beim Insi 😉

      • Mhhmm, mit der hohen Taktzahl bei OPEL gerät der Astra-K tatsächlich ins (opt.) Hintertreffen !
        Sein Kühlergrill passt schon jetzt nicht mehr richtig dazu.

        Wo Mokka und Zafira mit dem Facelift ansetzten, der Insignia konsequent wurde und auch der Crossland dann vorn gleiches ablieferte.
        Die Scheinwerfer hätten tatsächlich mehr vom Mokka differieren können.

        Und die NSW….den Aufpreis würde ich mir wieder sparen – die sahen bereits beim Meriva-B-Vorfacelift nix aus.
        Muss es da immer offensichtlich erst mit dem FL ordentlich reifen ?!?

  11. Wenn der Crossland X in der kompaktklasse fährt, frag ich mich warum der Astra K und Co. kein Head Up Display, beheizbare frontscheibe… bekommen hat? Solange find ich das ganze unlogisch.

    Vom Design her sieht der Klasse aus, bis auf das Heck! Das Heck ist Design technisch eine Katastrophe.

    Warum ist der tankstutzen auf der Fahrerseite angebracht und nicht wie üblich auf die Beifahrerseite?

    • Den Astra gibt es in diesem Jahr dann schon seit zwei Jahren. Irgendwie müssen sich die Ausstattungsoptionen auch weiterentwickeln und so kommt es dann eben vor, dass ein neueres Modell Features hat, über die ein älteres Modell nicht verfügt. „Q“ hatte ja zuletzt schon durchblicken lassen, dass eine beheizbare Frontscheibe für den Astra-K in Arbeit sei. Das Head-up-Display wird dann vielleicht zum Facelift nachgereicht.

      Der Tankdeckel wird auf der Fahrerseite sein, weil die PSA-Plattform/PF-1 das so vorgegeben hat.

      • @Felix: Ist der Crossland X Nicht auf der PSA-EMP_2 Plattform? Die wurde ja mit GM zusammen entwickelt….

        Siehe https:// en.wikipedia. org/wiki/PSA_EMP2_platform

        Vermute mal, dass hier das GM-Entwicklungszentrum bei Chevrolet in Korea (?) die Hauptführung hatte, und nicht die in Rüsselsheim. Normalerweise erkennt man ja am Tankdeckel und Auspuff, ob die Entwicklung in einem Land mit Rechts- oder Linksverkehr erfolgt ist (schaue bei den Japanern 😉 )

        • Nein, meiner Meinung nach nicht. Der Grandland X basiert auf der EMP2-Plattform. Zu erkennen zum Beispiel am Tankdeckel auf der Beifahrerseite (wie u.a Peugeot 308). Der Crossland X hingegen basiert entgegen des Wikipedia-Artikels auf der PF-1-Plattform. Hier zu erkennen am Tankdeckel auf der Fahrerseite (wie Peugeot 2008 oder Citroën C3) oder am Peugeot 2008-Mule, das zu Beginn der Crossland-Entwicklung abgelichtet wurde.

          • Ok, wenn es aus der PF-1 Plattform bzw. EMP-1 (Weiterentwicklung selbiger) basiert, dann ist klar warum der Tankdeckel und der Auspuff auf der „falschen“ Seite ist… wurde diese nicht mit Toyota zusammen entwickelt?? Zumindest lese ich das aus dem folgenden Artikel raus:

            http:// www. autocar.co.uk/car-news/motor-shows-shanghai-auto-show/citroen-ds-and-peugeot-commit-two-platform-strategy

          • Den nächsten Corsa(-F) aber bitte getrennt von diesen Fahrzeugen hier betrachten. Da ist nix mit PSA in Arbeit !

        • Also die EMP-2 ist von PSA entwickelt worden. Und wurde bereits 2013 in Serie verwendet.
          Darauf kam es erst zu der Kooperation mit GM/Opel, wo man sie gemeinsam+ebenfalls verwendet (für den 3008, 5008 / Grandland X).

          Und für den Crossland / C3-Picasso-Nachfolger wiederum, ist es die PF-1 Plattform von PSA.
          Als GM-Entwicklungszentrum kam hiesiges ITEZ am Stammsitz mit ins Spiel. Entsprechend auch die häufigen Erlkönigbilder von Beiden aus dem Umfeld davor 😉

      • Dann stellt sich die Frage ob es eine frontscheibe mit einzelnen Drähte sei oder ob es eine metallbedamfte frontscheibe ist?

        Ich würde die metallbedampfte frontscheibe vor ziehen, weil die deutlich mehr Vorteile bietet als die, mit vertikalen Drähten.

        Ich stell mir grad die Frage, warum Opel sich vor Neuerungen wie das Head Up Display in den letzten Jahren gedrückt hat? Beim Licht und Dämpfer ist Opel echt super, bei vielen anderen Kleinigkeiten zögert Opel hin und wieder…

        • Schon mal im Corsa-E die beheizte Frontscheibe gefahren ?!
          Ich sehe da im wahrsten Sinne keine Problem mit.

          „Gedrückt“, gespart, gezögert,….es ist halt nicht alles auf Knopfdruck jetzt+sofort aufgeholt.
          Die Defizite sind ganz gewiss bewusst – entsprechend tüchtig arbeitet man an allen Ecken + Themen !

          • Ich habe leider eine solche Frontscheibe.
            Finde die Drähte extrem nervig, bei tief stehender Sonne sehe ich diese schon sehr deutlich.

          • Konkret beim Corsa-E oder eine andere Marke/Modell ?
            Die Kritik darüberhinaus zu besagter Konstellation ist mir bekannt, aber selbst nicht erlebt.

  12. An dieser Stelle generell die Fragen:
    Bei solch einer Zusammenarbeit wie hier mit PSA, welche Architektureinschränkungen hat Opel? Es müssen sicher Kompromisse eingegangen werden? Aber der komplette Aufbau ist Opel oder wie muß man sich das vorstellen?
    Die Funktionalität der Frontkamara las sich für mich seltsam (nur Geschwindigkeit), als ob das nicht die von Opel ist?! Keine automatische Lenkkorrektur wie im Astra? 180 Grad Weitwinkel-Rückfahrkamera… warum nicht im Insignia ergänzend zum 360 Grad auch den Weitwinkel (Rückfahrassi: das Radar/Ultraschall im Insignia A funktioniert 1A, möchte ich nicht missen, aber ergänzend, warum nicht…)?
    Ist doch gerade die gleiche Entwicklungszeit und unterschiedliche Technologien (AFL, Matrix – warum nicht flächendeckend Matrix und den anderen die kalte Schulter zeigen? Stückzahlenbeschränkung beim Zulieferer?) Und die unterschiedlichen Dinge (Frontkamera, HUD, Spurassi, Rückfahrkamera bspw.) sind wirtschaftlich sinnvoll?

    • Wie oben beim Wikipedia Link angeführt wurde die Plattform auf die der Crossland und Grandland bassieren von GM und PSA zusammen entwickelt. Nur vermutlich nicht unter Federführung des Entwicklungszentrums in Rüsselsheim (Vermutung, eventuell kann Q etwas Licht ins Dunkel bringen????)

      • Crossland und Grandland haben 2 verschiedene Plattformen (PF-1 / EMP-2) von PSA.

        Zu den Details/Kompromissen, letztlich Interna, da würde ich mir (hier) nicht allzu viel versprechen 😉

  13. Crossland X ohne X (Allradantrieb), Grandland X ohne X, Mokka X gibt’s auch ohne X…
    ich kann mich mit der Namensfindung Nullkommani X anfreunden.

    Konsequent wäre gewesen, alle Allradmodelle mit einem X zu kennzeichnen und nicht alle Pseudo SUV Verschnitte…

    Den Crossland finde ich von vorne sehr gefällig, von hinten mit dem aufgesetzten Dach etwas kastig…erinnert mich irgendwie an Bernd das Brot.

    Lasst doch einfach das X weg, das ist doch dämlich …

    • Seit wann steht einzig und allein der Buchstabe „X“ für Allradantrieb? Bei BMW X1, X3 und X5 ist das „X“ im Namen noch deutlich präsenter und auch diese haben nicht zwangsläufig Allradantrieb.

        • Siehe z.B. auch bei Audi. Q2 oder Q3 bedeutet nicht zwangsläufig „Q“uattro-Antrieb. Das ganze Marketing-Geplänkel ist aber zuweilen schon unglücklich und suggeriert dem Käufer Dinge, die nicht vorhanden sind. Wir als Autoaffine wissen das, aber ein blutiger Laie, der diesen Bezug zu den Autos nicht hat oder vielleicht gerade in dem Moment, wenn er eins kauft…?!

          • Orig. Quattro nicht wirklich, stimmt. Aber Allrad optional.

            Letztlich zeigt es sich (wieder), es wird soviel gefaselt, marketing aufgedunsen. Quasi Instant-Image: kurz aufgebrüht und der Charakter ist da 😉

  14. Die Premiere feiert der Opel Crossland X ja bereits am 1. Februar im Rahmen
    einer großen Opel-Vernissage in Berlin !
    Ab wann werden Preise und technische Daten bekannt gegeben?

  15. So gerade mal die Bilder vom Crossland X angeschaut. Das Design vom Insignia GS finde ich wirklich ansprechend, das vom Crossland X sagt mir nicht so zu. Da gefällt mir der Mokka X viel besser. So hat man halt verschiedene Möglichkeiten. Man muß den Crossland X natürlich erst einmal in live sehen. Der Name ist allerdings immer noch gewöhnungsbedürftig.

    • Ja. Der Live-Eindruck ist immer unbedingt einzuholen. Autoformen sehr komplex und ihrer Wechselwirkung Licht/Schatten, Proportionen überhaupt…
      Ein Meriva-B und Mokka (X) sind annähernd gleichlang und doch sehr unterschiedlich in ihrem Auftritt.

      Der Name….tja, das Marketing halt: Meriva X war ihnen zu nah (+ ehrlich 😉

  16. Kein Wort über FlexFix Fahrradträger? Es mag sein, dass viele sich diesen beim Meriva nicht mit bestellt haben, was zum einem sicherlich nicht nur am fehlenden Interesse lag, sondern auch an fehlender Werbung und wenig Fahrradaffinen Händlern. Aber ein Alleinstellungsmerkmal zu streichen ist doch wieder mal ein Klassiker für die Ideen von irgendwelchen BWL’ern , die nur bis zum nächsten Quartalsende denken können. Ich hoffe für die Interessenten doch noch auf dieses Feature bei diesem neuem hübschen Wagen … ansonsten sollte man entsprechend konsequent sein …

    • FlexFix wird sukzessive abgeschafft. Bestehende Modelle führen es noch aus/zu Ende. Dann war’s das.
      Flex-7 ist auch schon reduziert. Der klappbarer Beifahrersitz eingespart.
      Flex-Rail/Flex-Space, das war alles mal Meriva.

    • Das wäre schon wichtig, denn ansonsten wird es spätestens ab 2018 „eng“! Dann werden die DI-Benziner wohl aus den Umweltzonen und/oder Straßen mit hohen Feinstaubbelastungen ausgesperrt sein. Im Frühjahr 2016 gab es Presseberichte, dass PSA ab 2017 Partikelfilter bei DI-Benzinern einbauen wird. Mal sehen, ob es beim Crossland erfolgt.

        • Als Käufer kann man das ja mit steuern (!), nur kaufen, was auch wirklich „angesagt“ ist…
          Klar, ist doof wenn Politik konzeptlos herumstochert und man als Normalsterblicher nicht in deren Takt Neu-/nachkauft.
          Aber im einen Jahr gefördert – ist man im folgenden das Umweltschwein. Kenne das auch schon zu Genüge…

  17. Die Funktion fürs beheizbare Lenkrad in der LFB, gibt’s ja auch beim neuen Crossland X!
    Suche noch die Taste für die elektrisch an klappbaren Außenspiegel beim Crossland X ?
    Ist das auf den Crossland X Bilder etwa die gleichen 17“-Leichtmetallräder im “Triple-Cross“ -Design in BiColor wie es Sie bereits beim Corsa E gibt?

  18. so im ganzen gefällt mir der Crossland X , leider wird er nicht mit LPG Gas oder Umrüstung , angeboten Diesel ist ja wohl Geschichte mein C-Max mit LPG Anlage ab Werk hat jetzt 120000km abgespult ( billig + sauber) und bin jetzt auf der Suche nach was neuen leider bietet keiner eine vernünftige alternative, vieleicht wird er ja noch mit LPG ins Programm genommen dann bin ich auf jedenfalls dabei falls ich nicht schon woanders was passendes gefunden habe.

    • Wenn du mal weiter oben in den Kommentare schaust…

      www. opel-blog. com/2017/01/18/knackiges-kaliber-opel-crossland-x/#comment-1009705

      War „Q“ bereits darauf eingegangen und hat LPG bejaht !
      Es bleibt halt noch etwas Geduld aufzubringen, da bei einer Neueeinführung nie sogleich alles + sofort verfügbar ist. „Normal“

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder