avatar

Marketing MOKKA X Technik

Mokka X: Gelobt sei, was Spaß macht

,


Unser SUV-Bestseller – 125.000 Kunden in Europa haben den Mokka X* seit der Neuauflage vor gut einem halben Jahr bestellt – führt ab sofort den Titel „Auto der Vernunft 2017“. So haben die Leser der Verbrauchermagazine „Guter Rat“ und „SUPERillu“ entschieden.

*Verbrauchs- und Emissionswerte: Kraftstoffverbrauch Opel Mokka X mit rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 7,6 – 3,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 155 – 103 g/km; Effizienzklassen D – A+ (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Opel Mokka XNun, vernünftig ist unser Sympathieträger zweifellos. Und dabei mindestens so vergnüglich – im Winter mit dem optionalen 4×4 Allradantrieb allemal. Das adaptive System verteilt per elektromagnetischer Lamellenkupplung die Kraft je nach Fahrsituation stufenlos von verbrauchsschonenden 100 Prozent Frontantrieb auf bis zu jeweils 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse. Das geht blitzschnell, so dass auch dann, wenn ein Rad eine Vertiefung passiert oder über eine vereiste Stelle huscht, immer die bestmögliche Traktion zur Verfügung steht. Das gibt Sicherheit und steigert das Fahrvergnügen ungemein.

Opel Mokka X Opel Mokka X Opel Mokka X

Das werden auch die acht Glücklichen merken, die zum „Härtesten Angrillen aller Zeiten“ reisen. Der passende Allrad-Gefährte für das viertägige Lappland-Abenteuer ist nämlich just der Mokka X. Nochmal zur Erinnerung: Am Samstag, 28. Januar, laden unsere Partner bundesweit zum „Angrillen bei Opel“ ein – mit knackigen Bratwürsten, würzigen Steaks, attraktiven Angeboten und dem Gewinnspiel mit Polarkreis-Option.

Opel Angrillen

Weitere Informationen über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden, können dem Leitfaden entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (33)

  1. Ja der Mokka ist wirklich ein Erfolgsmodell von Opel. Wie Michi1 richtig schreibt verdient das Respekt mit den 125.000 Autos seit September. Also alles richtig gemacht Opel. Ich nehme an, bei Opel war man sicherlich selber über diesen Riesenerfolg überrascht. Die Lieferzeiten waren am Anfang ja ziemlich lang, woraufhin man ja dann in Spanien zusätzlich produzierte.
    Wie erfolgreich sind eigentlich die Schwestermodelle von Buick , Chevrolet ?
    Kommen aktuell auch noch Varianten vom Mokka x aus Südkorea ?
    Der Nachfolger kommt ja dann aus Eisenach. Da ist dann aber noch ein bischen Zeit.
    Sicherlich auch nicht so bunt wie der ADAM.

  2. Glückwunsch an Opel, das läuft ja echt gut. Ich bin allerdings alles andere als ein Fan der SUVs – ich hoffe, dass Opel sich auch noch viel Mühe bei den Autos gibt, welche weiter unten am Asphalt sind. Ein neuer Corsa-Kombi ist schon lange fällig. Bitte entwickeln und rausbringen.

  3. @Philipp Quanz
    Weil Sie bei einem anderen Blog-Eintrag geschrieben haben, dass Opel bei den Kleinwagen gut aufgestellt ist (Karl, Adam, Corsa) – das stimmt einerseits, andererseits bietet Opel nichts für Familien im Bereich Kompakte-Autos. Der Astra-Kombi ist viel zu groß, alles andere als kompakt und günstig. Der Corsa hat keine Kombi-Variante. Der Meriva wäre eine Idee, doch der ist leider nicht wirklich günstig.

    Hat hier Opel einen Plan oder lässt man den preiswerten Skoda Fabia Combi und Renault Clio Grandtour konkurrenzlos gewähren?

      • Ja es macht immer einen Spaß sich über ärmere Leute lustig zu machen – so auf die Art wie „eure Armut kotzt mich an“.
        Zwischen einem Corsa und einem Meriva liegen preislich Welten. Auch der Crossland X wird sich preislich nicht beim Corsa ansiedeln. Zumal mir ein SUV oder CUV nicht gefällt.
        Es ist auch ein großer Unterschied ob man einen Corsa mit vielen Extras und einem schönen Design für 18.000 nimmt oder grad mal bei 18.000 die bessere Basis-Version eines Astras/Meriva/Crossland hat.

        • Naja, mußt doch keinen Neuwagen nehmen, bzw. Ü-20% sind doch usus. Und dann hat ein Meriva doch ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
          Wer oder was soll denn in welcher Preis-Region sonst die Alternative sein ?!?

          • Bei einem Corsa oder Clio/Fabia Kombi kann man leicht zum Neuwagen kommen, denn dort passen die Preise. Klar kann man -12% rechnen. -20% wären mir jetzt unrealistisch in Österreich.

            Ein Corsa Kombi wäre die Alternative. Genau wie es Skoda und Renault vorzeigen – für das Geld bekommt man da echt gute Familien-Wagen, welche auch in Parkhäuser und Städte passen.

          • PS: ein Neuwagen ist insofern auch wichtig, weil Gebrauchtwagen nie die Extras haben, welche ich gerne hätte.

          • Naja, dank internet kann man in den suchmasken ja doch bequem im riesigen pool der gebrauchtwagen ziemlich speziell fischen was der „neue“ gebrauchte haben soll.

            Aber wer auf echten Neuwagenduft zwingend setzt und nicht vom Duftbaum. Ok..;)

          • @Corsa7: Ja, in Österreich sind auf keinen Fall mehr als 12% drin.

            Beim Kombi bin ich mir nicht so sicher, ob sich das noch rentieren würde. Bei Skoda & Renault gibt es die schon länger und daher sind die Entwicklungskosten geringer. Außerdem gehen die Minikombis allgemein eher zurück.

          • @Michi1: Danke, hab jetzt echt an meinem Verhandlungsgeschick gezweifelt. Die Verkäufer haben mir oft schon versichert, dass sie alles für mich getan haben, was der Chef erlaubt. Einmal hab ich auch nen Gutschein für Winterreifen bekommen.

            Verstehe nicht, wieso die Kompakt-Kombis am Rückweg sind. Aber ja, der Crossland wäre auch interessant. Aber leider wird der deutlich mehr als ein Corsa/Clio Kombi kosten.

          • Käme auf einen Versuch an.

            Beim Corsa bezahlst du ja bereits Aufpreis für mehr als 2 Türen, die die anderen schon haben 😉

            Ein Kombi verlangt darüberhinaus zumeist nochmals Aufpreis.

            Der Kleinwagen Corsa will ja dann gem. Deinem Anschein nach mit nur ab Neuwagen bestellbaren Dingen ausgestattet sein.

            Listet sich alles nicht gerade günstig (!)
            Weiter oben erwähnst du 18.000 EUR – Listenpreis oder dein Ziel/Endpreis für einen Corsa ?!?

            Das wäre mir als Endpreis für die ab-12k-EUR-Klasse zuviel und schiele auf anderes mit (mehr) Nutzwert und dafür bewusst weniger optionalem.

          • @Michi1/Corsa7, bin bei .at nicht so kund aber auf’s erst beste:

            Was ist mit „autogott“ bei euch ?!?

          • @Didi: Klar, mein Corsa kostet laut Liste über 19.000 – 17.300 hab ich dann gezahlt. Den Clio Grandtour hab ich auf 18.500 gebracht, der Händler nannte mir dafür 15.900 Euro als Kaufpreis.

        • Sorry, du verstehst anscheinend wenig Spaß. War nicht böse gemeint.

          Aber das was du hier aufführst ist reines Wunschdenken.
          Und vom reinen wünschen wird es leider nicht gleich Realität!
          Kannst dir z.B. auch wünschen das Mercedes eine A-Klasse Kombi nach deinen Vorstellungen baut und es neu für 20000 EUR gibt. Wird aber leider, leider nicht passieren.

          Wie schon im MT-Forum geschrieben, reagiert Opel nur auf den Markt und bringt einen CUV (Crossland X) in der Klasse. Man versucht halt den Geschmack der Mehrheit zu treffen und nicht von ALLEN, was man eh nicht schafft.

          Verstehe eh nicht das du dir so den Kopf zerbrichst. Skoda und Renault haben doch anschneiend genau das was du sucht. Zugreifen!

          • Da viele ständig rumjammern, dass sie kein Geld haben und andere wieder so reden, als hätten sie zu viel Geld, verstehe ich hier leider kaum noch Spaß.

            Verstehe auch nicht, was da so schwer ist zu verstehen ist – ein Corsa Kombi wäre preislich sehr interessant und auch praktisch. Mir ist aber auch klar, dass man ihn ungerne bringen möchte, da er sonst den Astra Kombi kannibalisiert.

            Skoda und Renault bieten meiner Meinung nach nicht das, was Opel bietet (Panorama-Schiebedach, breite Reifen, superschöne Felgen zu relativ günstigen Preisen, schönes Cockpit, tolles OPC-Line-Lenkrad, 6 Gänge auch bei 90 PS usw). All das bietet derzeit der Corsa E – leider mangelt es ihm am Kofferraum.

          • Peugeot hat seinen 208 SW (Kombi) z.B. auch abgeschafft. Und auf den 2008 gesetzt.
            Wie es halt der Markt / Marketing will !

    • Corsa7 hat recht, das sage ich auch schon seit Jahren. Opel überlässt das Feld der bezahlbaren Klein-Kombis den anderen Herstellern. Ein Fehler, wie ich finde. Der Corsa F in einer Kombi-Version wäre für sehr viele Familien eine Alternative zu Fabia Kombi und Co.
      Über attraktive Zusatzausstattungen kann man auch mit einem solchen Modell gutes Geld verdienen und Marktanteile holen. Also Opel, traut Euch!

      • Wäre echt eine schöne Sache – ein Corsa Kombi. Wobei momentan gefällt mir der Gedanke sehr gut, wenn ich einen sportlichen Corsa fahre und meine Frau den Crossland X. Außer wir fahren gemeinsam, dann fahr ich auch den Crossland X, weil meine Frau nicht gerne mit dem Auto fährt – ganz im Gegenteil zu mir 🙂

      • 🙂 bin echt schon auf die Farben für den Crossland gespannt – hoffe dass da echt stylische Farben vorhanden sein werden. Die aktuelle Farbauswahl beim Meriva in Österreich ist mehr als nur traurig – so eine Langeweile kenne ich nur von VW.
        Mein absoluter Top-Favorit wäre ein Crossland in diesem Mokka-Orange mit schwarzem Dach 🙂

  4. Der Opel Mokka X ist ein modernes, durchdachtes Auto. Das Design ist ansprechend und ist nicht unansehnlich. Die Aussenfarben können durchaus überzeugen und können als stylish betrachtet werden. Ich habe aber bei diesen Modell ein paar Minuspunkte gefunden: der etwas zu hohe Preis, bei der japanischen Konkurrenz, bekommt man gleichwertige ausgestattete ein Fahrzeugsegment höher. Der zu kleine Kofferraum bei um die 300l bei nicht umgelegter Rücksitzbank.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder