avatar

Crossland X Design Marketing Mobilität Unternehmen Video

Crossland X – Live aus dem Großstadtdschungel

,


Stylish für die City – das lassen wir uns nicht zweimal sagen und tauchen in den Großstadtdschungel Berlins ein. Abgesehen von herumstreifenden, wilden Kätzchen wird dort nach Sonnenuntergang der neue Crossland X „in Natura“ zu bestaunen sein.

Enthüllt von unserem CEO Dr. Karl-Thomas Neumann und Marketingchefin Tina Müller folgt auf die ersten Bilder nun also der große Auftritt. Und ihr könnt die Premiere am 1. Februar um 19.30 Uhr live verfolgen:

Mit dabei sein werden rund 1.000 geladene Gäste, darunter Schauspieler, Opel-Markenbotschafter sowie drei Blogleser. Für sie hat sich der Crossland X herausgeputzt und besticht durch freches Design sowie den Vorzügen eines SUV. Dazu zählen auch die knackigen Außenmaße genauso wie reichlich Platz im Innenraum und Gepäckabteil.

Länge 4,212 mm
Breite 1,765 mm
Höhe 1,597 mm
Radstand 2,604 mm
Überhang vorne / hinten 896 mm / 712 mm
Tankvolumen 45 l

Opel Crossland X Opel Crossland X

Opel Crossland X Opel Crossland X

Der Crossland X ist stylish, flexibel und bestens vernetzt. „Mit seinem modernen Zweifarb-Design, zahlreichen Innovationen und Features wie Opel OnStar oder der 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera wird der Crossland X sicher ein Riesenerfolg – insbesondere bei uns Frauen“, ist Opel-Marketingchefin Tina Müller überzeugt. Und auch der Opel-Chef ist zuversichtlich: „Mit dem Mokka X stellen wir bereits die Nummer eins im SUV-B-Segment. Der neue Crossland X wird den Erfolg für die Marke weiter ausbauen“, so Dr. Karl-Thomas Neumann.

Als Appetithäppchen unten noch eine kleine Preview.

Cooles Auto, coole Premiere: Der neue Opel Crossland X fährt vor Cooles Auto, coole Premiere: Der neue Opel Crossland X fährt vor

Update 1: 02.02.2017

Außen knackig kompakt, innen richtig geräumig. Beweise? Wie wär’s mit einer 360°-Gallerie für, um den lässigen SUV-Look zu bestaunen:

Als Antwort auf den Kommentar von Corsa7 habe ich mir unseren 1,95 Meter großen VP Design Mark Adams geschnappt und eine kleine Bilderstrecke produziert, die die großartige Raumausnutzung des Crossland X unter Beweis stellen sollte.

Crossland X: reichlich Platz und hohe Variabilität Crossland X: reichlich Platz und hohe Variabilität Crossland X: reichlich Platz und hohe Variabilität

Update 2: 05.02.2017

Kommentare (105)

    • Ein neuer Corsa im 4.1x m-Bereich. Bitte nicht !
      Der soll sich doch weiterhin bei 4.0x m aufhalten – die Bezeichnung „Kleinwagen“ wird sonst um so mehr obsolet !

      • Ein Kleinwagen ist der Corsa schon lange nicht mehr, der
        Adam und Karl haben diesen Platz eingenommen. 10 cm
        mehr würden dem Corsa gut tun – mehr dynamik und
        größerer Kofferraum. Der neue Rio hat 325 Liter! Das sind
        keine Kleinwagen mehr 😉

        • Der Rio bisherige ist 4.045 m, der neue 15 mm länger – bleibt also auch noch im Rahmen !

          Die zugehörige Gruppen trägt nun mal diese Bezeichnung.

          Karl + Adam, gewiss, sind im Bereich eines Corsa-B.
          Sortieren sich bei den sog. „Kleinstwagen“ ein.

          PS: Was hat mehr Länge mit „mehr dynamik“ zu tun ?!?

          Ich schätze den Corsa-F mal weiterhin im Bereich unter 4.10m ein.

          • @Didi
            Ja, was aber so manche schon kritisieren, weil seien kurzen Überhänge ein recht unschönes Bild liefern – vor allem am Heck. Dafür ist er richtig dick geworden – was schon zu viel des Guten ist.
            Der Kofferraum wuchs allerdings auch gewaltig auf über 350 Liter – da kann ein Corsa E leider nicht mehr mithalten.

          • Der Crossland wäre die Familienkutsche und mehr von meiner
            Frau benützt, deshalb reicht dann dort auch ein kleiner,
            vernünftiger Motor.
            Ich möchte weiterhin etwas dynamisches, sportlicheres 😉

          • Ach! So arm sind wir dann doch nicht. 😀
            Bis zum neuen Corsa wirds aber noch ein wenig dauern. ~2018/2019.

          • Du hast ja keine Ahnung – weiß eh noch nicht wie das laufen soll.
            Notfalls verzichten wir auf den Crossland und leben weiterhin mit
            2 Corsas.

  1. Denke mir das der neue Corsa F schon früher erscheint als Ende 2018/2019! Stelle mir so Anfang/Mitte 2018 vor, da Ford den Fiesta und Seat den Ibiza schon präsentiert haben und der VW Polo auch schon in den Startlöchern steht.

      • Ok:
        Kann man etwas über das Gewicht des Crossland X sagen ?
        Seine Reifenformate ?

        Wie ist das Farbspektrum anzusetzen ?
        Wenn in Saragossa dann Corsa, Mokka und Crossland X fabriziert werden, entsprechend vieles/gleiches/vorhandenes dabei ?

        In der Zusammenarbeit mit PSA, dem Citroen C3 Picasso-Nachfolger vielleicht sogar exclusiv aus deren Farben etwas dabei ?

        Wird es eine Doku geben, wie weit hier OPEL / PSA was an den Fahrzeugen gemeinsam, separat oder wie auch immer entwickelt haben ?

      • ja, ich hätte auch gerne weitere Infos: wie breit ist der Kofferraum und ist unter dem Kofferraum noch Platz / in welcher Form? Sind hinter den seitlichen Klappen im Kofferraum nutzbare Fächer? Ist die 3-teilige Rücksitzlehne Serie analog zum Meriva oder Sonderausstattung wie im Astra K-ST? Kann man das Panorama – Glasdach öffnen? Sind die Rücksitz – Sitzflächen umklappbar? Gibt es eine klappbare Beifahrersitz – Rückenlehne?
        Statt Antwort auch gerne ein Animations – Video hier eingestellt …

        • Das PaDa wird eine feste Glasscheibe sein, mit Rollo schattierbar.

          Einen klappbaren Beifahrersitz bezweifel ich, mit dem Aufwand, werben um die verschiebbare Rücksitzbank ist es wohl getan und hoffentlich Serie (!)

        • In der Gänze bezweifel ich es – vielmehr könnte der AdAM selbst bei seinem Nachfolger eine Familie bekommen, wo eine 2. Karosserieform (mit 4 Türen) dabei ist. Und so dann dort dessen Individualität gleichsam ausgelebt wird.

          • @didi och nee bitte nicht so Ausweiden wie bei Mini oder Fiat das ist zu viel des guten und darüber hinaus wo wäre da denn noch Platz für den Corsa?! Hat man nicht bei Fiat mittlerweile auch den Punto eingestellt?

          • Wie bei Fiat wird es schon nicht enden – alles um die „500“, inkl Van…irre verhängnisvoll.

            Aber mit so Pseudo-Szene-Zeug wie jetzt in Berlin, da bleiben halt die Berichte um dieses affektierte Geheische auch nicht aus: Dschungel-Promi-Treffen, Opfer-Event, … hätte Opel doch nicht nötig.

            Ok, der Crossland und seine C-Säule, bzw. Astra ST. Aber solche Stilmerkmale dürfen familiär weiterleben..

          • @didi ist halt ein schmaler Grad was ist gut verkäuflich was nicht, selbst Mini hat einige Varianten wieder eingestampft (paceman und Roadster) und ob der 500+ sich gut verkauft?! Ich wage es zu bezweifeln.

          • @didi bei allem Verständnis für einen Adam 4türer bleibt die Frage wo wäre da noch Platz für den Corsa?

          • @ ralle
            bei allem Verständnis für Deinen Einwand: warum hat Audi den A1 nicht nur 3-türig belassen? Weil es geht! Warum hat Mini den Mini nicht 3-türig belassen? Weil es geht! Warum ist der up! auch 4-türig zu haben? Weil es geht!

            Mit „es geht“ meine ich „das Verkaufen“ ohne die Klasse darüber einzuschränken. Wer einen up – 4-Türer kauft, hat nie einen Polo im Sinn gehabt. So sollte man es bei Opel auch betrachten. Denn wer das sucht, findet es bei Opel nicht und geht zu den oben Genannten.

          • @Vielfahrer60 soweit so richtig aber ich gebe hier zu bedenken das so manches Erfolgsmodell plötzlich zum Ladenhüter wird. So geschehen bei Meriva vs Mokka oder auch Fiat 500 vs Punto.

          • Naja, das sind aber doch keine geeigneten Beispiele bzgl. einer Ausweitung des vorhandenen um eine 4-T Option (?).

            Meriva => Mokka, gewiss, das war überall zu beobachten wer hier durch wen ersetzt wurde in Nachfolge.

            Weil aber auch allg. der Trend vom banalen Van zu vermeintlichem Abenteuer/Aktivem, dem SUV gefolgt sein wollte.

            Sicherlich ist OPEL mit Karl / AdAM / Corsa innerhalb von knapp >30 cm sehr dicht aufgestellt.
            Aber jeder hat seinen „Charakter“ und Klientel.

            Fiat verhunzte zumindest seine 500er ikonenhafte Silhouette zum Glück nicht an einem 4-T.
            Sondern schlimmer noch, an Vans…(! 😉

            Porsche vom 911 zum Panamera – tat sich auch mind. beim 1. schwer und schlecht.

            Der AdAM, Generation 1, will sich erstmal so (optisch) festigen wie er ist.
            Aber es wäre ja naiv zu glauben, dass man da nicht für nachfolgendes in allerlei Richtungen mind. intern „experimentiert“ ! 😉

          • @didi warum sind das keine geeigneten Beispiele? Gewiss Mokka vs Meriva zwei gänzlich verschiedene Klientel dennoch wie du schon richtig angemerkt hast der Karl als „Low Budget“ Variante ein vermeintlicher Adam 4türer für die Leute die es bunt lieben doch nicht nur für diese denn der Adam bietet quasi für jeden Geschmack etwas somit würde ein Adam 4türer einen Corsa fast überflüssig machen denn was könnte dieser denn noch besser? Mehr Raum zum geringeren Preis? Das kann mit Sicherheit der crossland X auch. Vielmehr könnte ich mir vorstellen das der zukünftige Adam den Corsa 3türer ersetzt.

  2. Ampera E
    Infos zu LineUp und Preis werden wir zu einem späteren Zeitpunkt enthüllen.

    Insignia Grand Spocht
    Infos zu Motoren-LineUp und Preis werden wir zu einem späteren Zeitpunkt enthüllen.

    Corssland X
    na ???? RICHTIG
    Infos zu Motoren-LineUp und Preis werden wir zu einem späteren Zeitpunkt enthüllen.

    7 in 17 und Info´s in 18 🙂

    • @benjamin schmitt: Ampera-e Preise in Norwegen stehen bereits fest. Ich verstehe die Ungeduld, da es sich bei allen Modellen um großartige Autos handelt, die unser Portfolio bereichern werden. Der Preis zum Insignia Grand Sport wird noch vor Genf enthüllt. Crossland X nach aktueller Planung ebenfalls. Ampera-e vermutlich nach Genf. Hoffe das grenzt es ein wenig ein.

  3. Puh – demnach hat man wohl nix besonderes verpasst.
    Nach der Rede ging’s wohl zurück zum Buffet. Oder wer/wann durfte man dort noch an den Wagen selbst ran ?!?

    @KTN: Tipp, demnächst wieder einen Teleprompter benutzen. Das ständige nach unten auf die Kärtchen gucken wirkt „suboptimal“ (!)

    • @didi: Die Besucher der Vernissage heute dürfen sich alle den Crossland X näher anschauen. Morgen haben wir weitere Online- und TV-Medien da, die eine Sitzprobe machen werden. Was das Buffet angeht: Das steht noch an 😉 Denn wie heißt es so schön in der Snickers-Werbung: Du bist nicht du, wenn du hungrig bist

      • Haha.
        Der Crossland kann hoffentlich/spätestens in Genf dann aber mehr als nur schwarz-weiß auffahren ?

        (selbstgezüchtetes Tomaten-)rot würde ich doch als mindestes noch erwarten ! 😉
        Wo schon mind. Corsa-E, Karl und Astra-K so daherkommen mußten.

          • Absolut…neu im Namen ?
            Oder auch

            Absolut…neu als Farbton ?

            Und (Abalon) weiß tatsächlich immer noch das Styling-Zugpferd ?
            Zugegeben, mein „B“ ja auch aber das ist Ü6 Jahre her !

            Insofern frische Farben im Blau, Grün oder was ist angesagt..??

  4. Morgen gibt’s dann hoffentlich noch ein paar Fotos zur #OpelGoesGrumpy-Vernissage. @TinaMuellerOpel und @KT_Neumann haben dazu im Vergleich zur Choupette-Ausstellung recht wenig getwittert.

  5. Und schon (das Event / krampfhafte Marketing-bemühen) abgewertet bekommen (!), „völlig übertrieben“…

    „ES BLITZT IM KRAFTWERK

    Das Kraftwerk, einer der vielen hippen, super-coolen Bart-Träger-Locations in der Hauptstadt, dient als Umgebung für die Inszenierung des Opel Crossland X.

    Das ist völlig übertrieben.

    Denn der Nachfolger des Meriva soll dessen Namen und Geschichte zwar abwerfen wie ein lästiges Anhängsel. Es ist und bleibt aber: ein kompaktes Stadtauto. Im neuen Opel-Look, der gut ist, aber fern vom Hipster-Kram. Was hervorsticht: Bei diesem Auto ist Plastik das neue Schwarz, um mal im Szene-Jargon zu bleiben.“

    http://www.motor-talk.de/news/oh-opel-der-crossland-kommt-gewalt...

    • Hallo? Haben die nen schlechten Tag erwischt oder was ist los mit MT? Erst kürzlich bei einer Umfrage hab ich sie für ihre faire Berichterstattung gelobt – da hab ich mich wohl geirrt.

    • Womöglich „darf“ der Crossland nicht mit dem IntelliLux-Matrix-Licht leuchten, um den Mokka nicht in den Schatten zu stellen. Wenn der Neue den Alten schon bezüglich Head-up-Display, beheizbarer Frontscheibe, etc. übertrumpft. Oder hat es tatsächlich technische Gründe?

      • Aha (!). Beim Facelift von Mokka + Zafira hieß es noch, alte Fahrzeugarchitektur. Da hätte dieses vollkommen neue Fzg. (als auch der anstehende Grandland) doch das Matrix-LED „verdient“ gehabt !

        Zumal auch schon kritisiert wird, soviel günstiger ist das einfacherer AFL-LED ggü dem Matrix-LED für den Kunden ja auch nicht – in der Funktionalität aber ein ganz gewaltiger Unterschied !

        • Vielleicht hat die Marktforschung auch gezeigt, dass die Crossland-Kunden nicht bereit sind, entsprechenden Aufpreis für das IntelliLux zu zahlen. Denn bei der vermeintlich geringen preislichen Differenz der beiden Lichtsysteme muss man beachten, dass das IntelliLux (beim Astra) nur in den höheren Ausstattungslinien erhältlich ist, dann auch noch den Aufpreis kostet und der Kunde schlussendlich deutlich mehr zahlen muss, da er an die höhere Ausstattungslinie gebunden ist. Anders könnte man den verhältnismäßig günstigen (Auf-)Preis vom IntelliLux wahrscheinlich gar nicht realisieren. Das AFL-LED hingegen ist schon ab Edition erhältlich und ab Innovation sogar serienmäßig.

          Beim Meriva (-B) wurde das Fehlen von Xenon-Licht schon mit der mangelnden Nachfrage begründet. Jetzt/beim Crossland ist immerhin ein „Upgrade“ auf eine andere Lichttechnologie möglich. 😉

          • gewiss, beim astra kaschiert die höhere ausstattung entsprechendes wohl…

            dem corsa-e spendierte man dennoch ein Xenon-System.
            obwohl es nur kurz im „C“ und im „D“ gar nicht vorhanden war !

          • aber das „Xenon“ (oder war es ein DE-Licht?) gab es vorher im Corsa C auch schon und beim E wurde anfangs auch gefragt, warum da nicht mehr …

          • Wie gesagt. Das Xenon nur kurz im „C“, im „D“ gar nicht.
            Und für den „E“ in leistungs*-/kostenreduzierter Variante dann letztlich doch nochmal.

            Das jetzige AFL-LED hat aber auch seinen gehörigen Aufpreis/vermeintlich wenig Abstand zum Matrix-LED.
            Wie bereits anderswo Redaktionell kritisiert.
            Es hätten dem CLX u Opel halt gut gestanden, hier einheitliche Licht-Standards zu schaffen.
            Zumal der CLX weniger/einzig der Stadtflitzer im Werktagsprg ist, bzw anspruchsloser 2. Wagen

            *)evtl hat diese Zulassungungsform es wohl erst möglich/controller schmackhaft gemacht ?

  6. Ich war sehr gespannt auf den Clip und wurde jäh enttäuscht.
    Da ist was im Busch da fehlte es an allem was KTN und TM sonst so versprühen.
    Die Begeisterung, die sie sonst so an den Tag legen war sehr gebremst.
    Schade!
    Ich werde dieses Auto trotzdem asap bestellen.
    Alles dran was Frauenherz begehrt super Kofferraum hoffentlich auch endlich mal knackige Farben
    Will haben.

  7. Den Livestream hätte ich mir sparen können. Das war das erste Mal, daß ich extra um halb acht vor Youtube saß um dem „Brimborium“ beizuwohnen.
    Der oben schon genannte Teleprompter hätte die sehr kurze Präsentation professioneller wirken lassen. Mir kam es so vor, als ob die Beiden den Berliner Termin irgendwie in ihren vollgestopften Kalender noch reinquetschen mussten. Nach dem Motto: Ach da war ja nochwas…
    Mir fiel auf, daß nach der kurzen Ansprache die Gäste an der Bühne sich umdrehten und in den Gesichtern war zu lesen „Wars das schon? Na egal, jetzt gehts ja noch ans Buffet“

    So eine Präsentation hat der neue kleine Opel CUV nicht verdient. Da gab es schon bessere!

  8. Habe jetzt nichts übertriebenes erwartet an Präsentation, wie bei einem Messeauftritt muss ich sagen. Besondere Location, Hippe Leute, Berlin war das Motto.

    Was mir wieder auffällt ist, das mir der Crossland in Live-Bewegtbild besser gefällt als auf Statischen Fotos. In Reallife dann wahrscheinlich ganz gut passen wird.

  9. Fond – auf den Opel Werbefotos sieht der Fond sehr geräumig aus – der Platz für die Beine wirkt gewaltig. Verschöne, gefakte Weitwinkel-Fotos meinten Freunde. Doch nun sieht man den Beweis – Autobild hat ein Foto, wo ein 1,85 Meter langer Mann auf der vorgeschobenen Rückbank sitzt und immer noch Platz für die Füße hat. Die Opel-Fotos sind also kein Fake, der Platz im Fond muss wirklich sehr großzügig sein, klasse!

    Noch dazu hat man einen recht gewaltigen Kofferraum, wenn man die Sitze vor schiebt.

      • @didi et. al.
        Irgendwie hat man das Gefühl, dass die beiden sich nicht verkneifen konnten / können, zu zeigen, dass der vom derzeitigen Managment so nicht gewollt war. Wie in anderen Kommentaren herauszuhören: von den vorherigen Chefs von Opel und GM beschlossen, nicht das Lieblingskind. Das hätte man bei Opel gerne alleine gemacht …
        Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es hinter den Kulissen einfach war mit der (ungewohnten) Zusammenarbeit mit PSA! Die haben gewiss auch ihren eigenen Kopf. Und so ist wohl auch zu verstehen, dass so gar keine Gleichteile zu finden sind und man auch Wert darauf legt, dass angeblich Opel Hand an die PSA-Motoren angelegt hat. Das klingt nach Affront! Der hohe Grad an eigenem Design und eigener Innenarchitektur hat zudem sicherlich große Teile des aus der Kooperation erhofften Kostenvorteils aufgefressen.
        Wie soll man als Manager mit mehr schlechtem als rechtem Hessisch – Englisch da Emotionen wecken, wenn man im Hinterkopf hat, dass es nur halb eigenes Kind ist und viel (kostspieliger?) Ärger nur mühselig verborgen bleibt? Womöglich hohe Hypotheken den Ertrag schmälern, bevor ein einziger CX verkauft ist?
        Und noch was: wer hier im Blog hätte es besser hinbekommen? Die Vorstellung war zwar echt mager gemessen an den bekannten Präsentationen, aber sich mal in so ein ungewohntes Umfeld ohne Muttersprache und wohl auch ohne Generalprobe und vor allem ohne Regisseur hinzustellen und das so zu machen, das erfordert schon Einiges. Wir sind hier schließlich nicht im Kino oder im Theater und erst recht nicht im Dschungel oder beim Rosenverteilen. Und an diese overkills haben sich unsere Sinne gewöhnt und messen das daran.
        So gesehen fand ich das ganz ok, vielleicht ein wenig undersized. Ein Video in action vor der oder zur Enthüllung hätte sicher noch mehr hergemacht. Oder wenn KTN mit dem Admi vorgefahren wäre. Aber dazu war wohl der Platz zu knapp …
        Wenn man andererseits bedenkt, dass es eine Weltpremiere war, war das eine schlechte Drehbuchvorlage für die 6 restlichen in 17!

        • @Vielfahrer60
          also hessisch-englisch kann man KTN nicht vorwerfen!
          Da er in Niedersachsen geboren ist, und es nur „Einheimischen“ gelingt hessisch-englisch zu babbele ist diese Kritik nicht angebracht.

          • ich bitte um Verzeihung, erstens sollte das nicht abwertend rüberkommen (ich kann es schließlich auch nicht besser) und zweitens hast Du natürlich recht, es ist ja gar nicht hessisch. Aber wir hier in Hessen benützen diesen „festen Begriff“ gerne für unsere Unzulänglichkeiten – sei es in der Schule oder auf den Lehrer gemünzt oder eben im „gemeinen“ Alltagsleben …

        • Die von Dir angesprochenen starken Unrerschiede zwischen den Opel- und PSA-Modellen wurden allerdings schon seit Beginn der Kooperation so kommuniziert:
          „Die Fahrzeuge von Opel/Vauxhall, Peugeot und Citroen werden sich dabei stark unterscheiden und der jeweiligen Markencharakteristik voll und ganz entsprechen.“ – so der Wortlaut aus einer Pressemitteilung von 2012 (also vor KTN).

          Im Innenraum gibt es wahrscheinlich doch Gleichteile. Stichwort Spiegelverstellung und Fensterheberschalter. 😉

          • Stimmt. Das betonte man unmittelbar damals bereits – alles andere wäre aber auch marketing-technisch grob fahrlässig gewesen 😉

        • @Vielfahrer: ja, da stimme ich dir teils zu, bzw vermute auch so manch arges hinter den kulissen….
          Bei Renault und Mercedes bzgl Kangoo und spätere primitives badgen als Citan aber wohl um so übler in der Diskrepanz der Ansprüche – beim Crash entsprechend „das bes…oder nichts“ 😉

          • PS: Von KTN selbst sag man halt schon souveräner wirkende Auftritte. Evtl wurde hier halt auf letzte Stunde mit den Kärtchen sowas hölzernes in die hand gedrückt.
            Banal bekanntes für uns hyper-autoaffine geschwaffelt. Fertig.
            Alles andere folgt später, wo messe, Vertrieb etc noch längstens nicht da sind.

            Da hätte ich doch eher die karten bei Seite gelassen und „einfach“ in nicht viel weniger Inhalt, zeit im freien Wort gesprochen. Zu zweit, mit Tina, geht dann ergänzend auch kaum was „verloren“

          • Jepp. Bei der jetzigen Opel/PSA- KOOPERATION ist ja noch drittes zu erwarten, bzw. bereits als Erlkönig/Mule erfasst worden: Berlingo / Combo – Nachfolger !

          • Ist das eigentlich amtlich? Oder nur Mut gemaßt? Mindestens 3 Anläufe, die im Sand verlaufen sind, machen beim Combo skeptisch, dass wirklich was kommt …

          • Das Projekt war in der damaligen Auflistung mit dabei und es wird zu besagten Erlkönigen von den einschlägigen Seiten der Kooperation zu beidem zugeordnet.

          • @ didi
            Nachsatz: wenn die PSA – Kooperation schon eine Modellgerneration später wieder ad acta gelegt wird, passiert das Gleiche wieder: statt Fiat wird PSA ausgetauscht. Gegen was? Wo ist dann noch eine Opel-Klientel abzuholen? Die haben sich bis dahin längstens verabschiedet. Und dann war es das wohl …

          • Für die Zeit nach Crossland / Grandland bleibt abzuwarten.

            In Nachfolge wohl dann wieder interne Synergien mit Buick (/Chevrolet) nutzend.

            GMC hatte die Studie „Granite“ (2010 NAIAS).
            Die fand ich ziemlich cool, bzw. dachte mir so:
            Hey, die kommen tatsächlich mal weg vom RIESENwuchs. Hin zu flotten, feschen Kisten.

  10. @ Vielfahrer : Gut beschrieben. Ich kenne diese unerquicklichen „gemeinsame Platform“ Meetings aus eigener Erfahrung. Von den im Management angestrebten 70% Gleichteilen bleiben dann bis zum Produktionsstart etwa 20% übrig. Im gleichen Verhältnis schrumpft der Profit, während der interne Frust über das ungeliebte Projekt rasant steigt. Später nerven dann die „Fach“journalisten, die sich nicht einigen können, ob der Crossland nun ein Opel oder Peugeot ist.

    Vielleicht war die Presentation auch absichtlich so bescheiden inszeniert. Bombastische Vorstellungen gab/gibt es genügend, um die zu toppen müsste eine kräftige Schippe draufgelegt werden. Oder man geht bewusst einfach einen Schritt rückwärts in der Gesamtshow. So schafft man ebenfalls Aufmerksamkeit.

    • Die Präsenz auf Automessen wird ja auch zurück gefahren

      Kosten/ Nutzen dazu schwer in Frage gestellt.
      Im (preisempfinflicheren) Fahrrad-Sektor hat sich das längst reduziert.
      Mitunter auf wenige fachbesuchertage.

      Aber wenn man halt die IAA vor der Haustür hat…
      In der Vergangenheit zu div andere Messen Gelegenheit bekam. Nimmt man mit, vergleicht, ernüchternd sich.

      • 7 in 17 würde ja 7 x Messe – Premiere heißen, wenn man nicht solche Events einstreut. Das wäre schon heftig! Andere Hersteller schaffen das, indem sie in China und USA präsent sind. Das ist Opel verwehrt …
        So gesehen gut nachvollziehbar. Und noch etwas sollte klar sein: eigentlich war das ein Choupette – Event anlässlich der Ehrung zur Kampagne und der CX nur Zaungast. Oder doch umgekehrt? Naja, ist auch egal. So kamen die Promis auf Ihre Kosten und die Blogger auf ein Buffet mit anschließendem Video vorbei (s. o. Jens) und weil das Buffet eigentlich wichtiger war, war für die Blogger auch Platz auf der Bühne für ein paar Fotos. Passt doch alles zueinander.
        Wann jetzt allerdings das breite Volk mal die Gelegenheit zum „Antasten“ hat, bleibt damit offen. Genf? … Das werden sie dem Insi nicht antun oder doch?
        Und wo wird der Ampera-e sein Tast – Debut bekommen? Beim Händler?
        Wie wird die Reihenfolge der Offenbarung beim Händler sein? Insi und CX und Ampera-e alle gemeinsam im Juni? So dass mann sie „nebeneinander vergleichen“ kann? Oder alle 3 Wochen einer? Das wäre noch interessant …

        • Doch (!), das ist längstens klar. Der (1) Crossland steht genauso wie der (2 + 3) Insignia GS (ST) in Genf. Bzw. gleichsam im Juni beim FOH !

          Für 7-in-17 muß halt gebündelt werden. Mal abgesehen davon, dass die Messepremiere vom Ampera-e (4) bereits im letzten Jahr, streut man den halt im Juni noch dazu in den Handel ein.
          Angeblich wäre ja sowieso kein großes Kontingent für hier/Europa vorgesehen…

          Und die IAA hat halt den Grandland X (5) mit dem (6) Insignia CT beisammen. Bzw. diese weitere Variante vom Vivaro (7) will ja auch noch in die Zählweise rein. Fertig.

          PS: Hast du nicht bei MT den Jahresablaufkalender mitbekommen. Alles schon gegessen

          • @Vielfahrer60 ich lese sehr gerne auch bei MT mit weil es des öfteren gute Infos gibt allerdings habe ich mir das anmelden verkniffen dort wird es mit hier und da zu beleidigend.

          • Gewiss, allerlei ist dort zum abgewöhnen.
            Aber ein paar Infos lassen sich da schon rausziehen. Und im Austausch manche Erkenntnis gewinnen.
            Den üblen Rest, einfach die Lüftung hochdrehen 😉

  11. Man muß den Crossland X ( Name ist wirklich gewöhnungsbedürftig! ) mal in Natura sehen. Bin mal gespannt wie lange das dann dauert. Auch auf die anderen Farben ( evtl. Kombinationen unterschiedliche Dachfarben )bin ich gespannt. Flexibler ist jedenfalls selbst unser seliger Meriva A. Aber der Crossland X will ja gar kein Meriva sein, sondern ein CUV. Die heutigen Autos müssen scheinbar hip sein. Die Veranstaltung in Berlin selbst, kam meiner Meinung nach nicht gut rüber. Das war schon mal besser.

      • @didi: ja, so kann man es auch ausdrücken. Scherz beiseite, die Flexsachen gehörten ja mal zur Kernkompetenz von Opel. Zafira A und B, sowie Meriva A und B, ebenso der Signum sind ja Beispiele dafür. Das Umlegen / Verschieben / Zusammenfalten der Rücksitzbänke war ja wirklich genial, genauso das Fahrradträgersystem. Das System ist ja auch etwas in Vergessenheit geraten, obwohl bei ADAM, Corsa, Mokka und Zafira noch lieferbar. Bei anderen Herstellern wird ja selbst für eine Regenschirmunterbringung ein wahrer Hype ausgeführt. Der Grandland wird vielleicht auch nicht mehr als die verschiebbare Rückbank bieten. Vielleicht gibt es ja dann zu mindestens 7 Sitze im neuen großen SUV. Sonst müßte der zukünftige Opelkunde was noch Größeres kaufen, was es ja auch im Opel Programm gibt.

        • Am ehesten trauer ich jetzt schon der FlexRail nach. Das ultimative/mehrstöckige Ablagensystem in der Mittelkonsole + Armlauflage.
          Was folgt, ein Murks/Mokka-Klappbügel an der Lehne. Fertig.
          Das ist Dacia-Niveau und tiefer…(!)

          Aktuell kostet der Meriva mittlerweile bereits (alibi) Ü-16.400 EUR.

          Für den CLX dürften sie mit den div. Einsparungen aber keinen Cent mehr verlangen. Das 2-farbige Dach lassen sie sich womöglich optional auch noch extra bezahlen….

          • @didi: ich muß zu meiner Schande gestehen, mich mit der FlexRail nicht beschäftigt zu haben. Die gabs / gibt es glaube nur in Meriva B bzw. Zafira. Was waren das nochmal für Vorteile ? War das so eine Aluschiene ( ? ), wo man Becher usw. unterbringen konnte ? Bin bisher weder einen Meriva B, noch einen Zafira gefahren.

          • Ja genau, ein massives Schienensystem in besagten Fahrzeugen.

            data. motor-talk. de/data/galleries/0/6/341/13291663/flexrail-17207.JPG

            Ganz unten div. Unterteilungen/Ablagen, darüber ein flaches Ablagen-Brett/Becherhalter und oben auf die große Box mit Armauflage. Sehr weit verschiebbar und breit in der Auflage.

          • Didi: Es ist immer wieder schade, dass Opel Gutes einfach wegfallen lässt statt in einem Nachfolgemodell detailverbessert weiterzuführen. Stichwort Flex-Rail beim Meriva B oder zusammenfaltbarer Beifahrersitz im Meriva A. Auch die voll versenkbaren Rücksitze für eine absolut glatte Ladefläche sind mit dem Nachfolger wieder Geschichte. Man lässt Alleinstellungsmerkmale einfach unter den Tisch fallen. Was wäre mein Traumauto? Ein Format wie der Meri A mit Flex-Rail, zusammenklappbarem Beifahrersitz, modernem IntelliLink und OnStar, dazu moderne Triebwerke (vielleicht sogar mit CNG oder LPG), optionales Klappdach. Im Grunde wollen die Leute kein Schicki-Micki, sondern hochflexible Autos mit moderner Ausstattung.

          • Hochwertiges Licht habe ich noch vergessen! Am besten ohne Bindung an Ausstattungsvarianten.

          • Tja – stattdessen diktiert das Marketing in so einen Tempel und die geladenen Blogger finden’s fremd + unnötig (für OPEL).

            Wo waren die Tomaten ?!

          • @didi: Abgesehen vom MT-Schreiberling, wer hat denn noch negativ über die Vernissage berichtet? Von der restlichen Medienlandschaft wurde das doch recht positiv aufgenommen. Das mag weitgehend an Grumpy Cat gelegen haben, aber die Aufmerksamkeit der Katze wird auch im gewissen Maße auf den Crossland abgestrahlt haben.
            Ob die Kalender-Vernissage jetzt unbedingt zur Crossland-Premiere passte, steht auf einem anderen Blatt.

  12. Wenn man vermeintlich exclusives(/“bestes“) gefasel sehen will…

    www. youtube. com/watch?v=oIVl3Jj5SMQ

    Manche kaufen sich das Schmierblatt auch noch.

    Aber diese Gazette(n) müssen ja hofiert werden. Nur wenn man sie schon so darauf los lässt. Vielleicht doch nicht ganz so ungebremst soviel Unfug in totaler medialer verbreitung stiften lassen.

    Denn während sich OPEL sonst über PSA hier+da total ausschweigt, kommt halt sowas bei raus.

    • @didi
      gemessen am AB-Durchschnitt ist das doch ein richtig positiv gestimmter Beitrag … 😉
      Natürlich ist das Ausschweigen zu Motorisierung und Preisen nicht vorteilhaft. Aber das war auch schon immer so. Wer weiß schon, ob das Spekulative nicht letztlich dazu führt, dass wir (und AB!) danach positiv überrascht sind?
      Wenn man sich diesen Beitrag anhört(!)
      https:// http://www.youtube. com/watch?v=SOGHloxeP00
      , dann sind da eindeutig 3-Zylinder am Werkeln und der Abstand zum Mokka alleine damit manifestiert. Da sollte also auch etwas Preisabstand möglich sein und damit ist auch klar, dass die „urbane“ Ausrichtung Fernreisende von dem Modell weg in höhere Klassen locken soll … obwohl – wenn der 130 PS-PSA-Diesel (hoffentlich NO-X reduziert!) dabei sein wird und mit dem Kofferraum und der 40-20-40 – Rückbank ist auch das wieder in Frage gestellt …

  13. So. Da OPEL in Genf den Vorzug bekommt die Premiere des Serienmodells zu zeigen.

    Bringt PSA/Citroen eine Studie als Teaser mit…

    www. netcarshow. com/citroen/2017-c-aircross_concept/

    Das Serienmodell wird dann mit gebührendem Abstand zu seinem Opel-Bruder wohl auf der IAA in Frankfurt im September sein. Und längstens nicht so viel Krawall auftragen, das zeichnet sich schon bei den Erlkönigen ab 😉

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder