avatar

Crossland X Insignia Unternehmen Video

Genf live: Insignia Exclusive + Crossland X

,


Der Genfer Automobilsalon hat’s diesmal wirklich in sich. Das wird beim Blick auf die Liste unserer Messe-Highlights deutlich: Doppel-Weltpremiere von Insignia Grand Sport und Insignia Sports Tourer, dazu die Vorstellung von Opel Exclusive plus … Crossland X. Ja tatsächlich: Unser PSA-Kooperations-Modell soll aufgrund der hohen medialen Aufmerksamkeit nun auch eine Hauptrolle am Lac Léman spielen.

Umso gespannter dürfen wir alle auf die Opel-Show beim Genfer Salon sein. Live-Bilder von der Medienkonferenz gibt’s am Dienstag ab 11 Uhr hier:

Im Nachgang wird an gleicher Stelle eine Aufzeichnung zu sehen sein. Wen die Konversation über Opel im Social Web interessiert, der kann auf Twitter dem Opel Kommunikationsteam unter @OpelGroup und CEO Neumann unter @KT_Neumann sowie den Hashtags #OpelMovesGeneva, #Insignia und #Crossland X folgen. Zudem haben wir eine YouTube Playlist eingerichtet, die wir in Genf mit allen neuen Videos befüllen werden.

Ab Montag bin ich selbst vor Ort, um Stimmen meiner Kollegen aus den Fachabteilungen einzufangen. Speziell den Karosserie- und Interieur-Designern um Mark Adams wollen wir Gelegenheit geben, ihre Glanztaten vor laufender Kamera zu präsentieren. Aber auch Olaf Kaden, Chefentwickler vom Crossland X, und unser Exclusive-Experte David Pinder werden zu Wort kommen. Dabei streuen wir gern Fragen ein, die wir dem Kommentarfeld dieses Beitrags entnehmen. Also, ran an die Tasten!

Weitere Informationen über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden, können dem entsprechenden Leitfaden entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (69)

    • Sei froh, dass Opel endlich aus den Fängen von GM rauskommt. Beinahe jede Unternehmenskultur, die nicht amerikanisch ist, ist die bessere für Opel. PSA hat eine gleichsam bewegte aber auch sehr interessante Unternehmensgeschichte. Die Franzosen gelten insgesamt als Pioniere in der Entwicklung des Automobils. Insbesondere Citroen hat großartige Zeiten hinter sich und ist mittlerweile fast vollständig rehabilitiert. Die Marke ist in der Retrospektive ein Synonym für Avantgarde – die Autos waren ihrer Zeit oft um Jahrzehnte voraus. Aktuell überrascht Citroen mit pfiffigen Lösungen und interessanten Details. Man denke sich mal: Ein Insignia C ab 2024 mit hydropneumatischem Flexride-Fahrwerk… Da würde man den Sternen sehr nahe kommen 🙂

      • Natürlich war GM ein Blutsauger, aber bisher war bei Opel weitestgehend auch Opel-Content drin. Damit die Übernahme Sinn macht, dürfte sich das weitgehend ändern. Man wird nicht zweimal die selben Autos entwickeln. Und in einem französichen Konzern, an dem der Staat Anteile hält und mit Steuergeldern (leider auch meinen, sorry, liebe Opelaner!) geretter wurde, wird mit Sicherheit nicht ein Ingenieur in Frankreich gehen müssen, solange das ITEZ nicht eingestampft wurde.
        PSA-Motoren aus KL? Wohl kaum. Opel Corsa/208 aus Eisenach? Zwei PSA-Werke in Spanien? Zwei Vauxall Werke im Brexit-UK? Rüsselsheim wird wohl weiterhin eine Fertigung behalten, aber da wird inhaltlich auch kaum was von Opel dran. Das wird dann so eigenständig wie SEAT…
        Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber ich denke, wir sehen hier das Ende von Opel abseits von badge-engineering. Nicht morgen, aber sehr bald. Ein Modell à la Volvo mit chinesischem Eigentümer, die sich know-how ins Haus holen und einen Fuss nach Europa kriegen möchten, wäre mir jedenfalls lieber gewesen. Oder ein von KTN getriebener buy-out..
        Es ist, wie es ist. Mein nächstes Auto wird wohl ein Saab, da treibt keiner mehr Schindluder mit. Und das sage ich als lebenslanger Opel-Fan…

        • Nachdem ich im ersten Moment von den Verhandlungen ziemlich überrascht und demgegenüber auch eher negativ eingestellt war, sehe ich die Übernahme zum aktuellen Zeitpunkt eher als Chance für Opel.
          Wenn sich PSA die doppelte Entwicklung sparen möchte, hätte man das ITEZ gar nicht erst übernehmen müssen. Ich könnte mir eher vorstellen, dass die Plattformen von PSA im ITEZ für die künftigen Opel-/Vauxhall-Modelle angepasst werden (wie es Crossland X und Grandland X schon aufzeigen). Dazu passt das Statement von Carlos Tavares, dass man die Markenwerte von Opel aufrecht erhalten möchte.
          Ob ein neues Modell auf einer GM- oder PSA-Plattform aufbaut, dürfte für einen großen Teil der Kunden egal sein – solange die Qualität und Haltbarkeit stimmt.
          Als langjährige Opel-Fans sollten wir hinter „unserer“ Marke stehen – mit einem Nicht-Kauf hilft man Opel auch nicht weiter..

          • Ist schon eine komplexe Sache jetzt mit der Auftrennung (nach sovielen Jahrzehnten..)…

            Was ist wohl mit den laufenden Projekten.
            Der Corsa-F als Erlkönig war schon weid gediehen. Hat wohl aktuell einen Entwicklungsstopp !

            Vor der offiz. PSA-Sache war bereits/“nur“ eine Verzögerung, wegen angeblicher Produktions-Umlagerung der Nachfolger (Corsa-F und AdAM-B) von Eisenach zu Saragossa und jetzt ?

            Was ist wohl mit dem ITEZ/Personal, OPEL- oder GM-Vertrag als Ing., Leitender,…?!?

            Was lief da wohl bereits in den letzten Monaten aneinander vorbei, im Schein + Wähnung dass es so weiter geht…(!)

          • Felix: Danke für den Kommentar, das sehe es auch so.
            Ob nun die jeweilige Plattform von GM oder PSA kommt, das ist egal. Wenn sie technisch gut ist, und davon gehe ich aus, dann kommt es einzig darauf an, was die Opel-Mannen und -Frauen daraus machen. Und in dieser Hinsicht habe ich keinerlei Sorgen oder Bedenken.
            Der Marathon ist noch lange nicht vorbei. Er beginnt gerade erst richtig.
            Ich habe keinerlei Zweifel: Wenn Herr Tavares und Herr Neumann die richtigen Entscheidungen treffen, und der Sache mehr Zeit, Geld und Weitsicht geben als GM, dann könnte tatsächlich ein neuer Big Player entstehen. Man muss in nächster Zeit sehr viele, sehr kluge Entscheidungen treffen: Aufgabenverteilung unter den Marken (z.B. DS UND Opel könnten auf bestimmten Märkten eine Premium-Strategie fahren), Imagepflege und Marketing (Eine Marke aufzubauen ist schwer, Sie nachhaltig zu beschädigen ist leicht), Synergien heben, Entwicklungsrichtung festlegen (z.B. E-Auto, Autonomes Fahren, etc.).
            Durchaus eine Herkules-Aufgabe. Aber machbar.
            Ewiger Ruhm winkt. Haut rein. 😉

          • Nachtrag:
            Vielleicht kann der Karl mit seinem GT demnächst mal den Carlos vom Flughafen abholen und dem dann sein Lenkrad überlassen, um diesen noch mal unmittelbar die Opel-DNA ‚erfahren‘ zu lassen…? Die Opel-Erfahrungen von Herrn Tavares sind ja auch schon wieder eine Weile her…

            Vielleicht gibts ja daraufhin sehr, sehr zeitnah von Peugeot und Opel jeweils ein neues Volks-Coupe zum träumen und kaufen? 😉

            P.S.: Man verzeihe mir bitte ausnahmsweise die Verwendung der Vornamen der beiden Herren!
            Die Namens-Verwandtschaft sprang mich gerade regelrecht an. Und beide haben offensichtlich Benzin im Blut. Einige interessante Gemeinsamkeiten.

          • Das liest man in anderen Foren. Ist ja nicht jeder begeistert und voll Freude was sich so verändert und spürt das schon.

          • Die GM-Plattformen,auf denen Opel aufbaut, werden aber grossenteils von Opel entwickelt und ich habe grosse Zweifel, dass das in Zukunft so bleiben wird. Da wird sehr viel PSA (in aktuellem Zuschnitt) und sehr wenig Opel drinstecken. PSA-Produkte mit badge-engineering, die Opel nur als Marke für Ihren Vertriebskanal in Nordeuropa nutzen finde ich uninteressant. Wie gesagt, ich wünsche mir sehr, dass es nicht so kommt..

  1. @Philipp Quanz Ich traue mich fast gar nicht zu fragen. :-). Aber da ja KTN vor Ort sein wird wäre es da möglich in Erfahrung zu bringen ob ein Insignia OPC überhaupt geplant ist???

    • Äähhh ?!?
      Was hat das zwingend mit Genf / KTN / such trauen zu tun ?!?
      Und doch nicht zum 1.mal gefragt + längstens der Antwort dazu bewusst hier und jetzt (!)

      Zu zukünftigen…

      • hier wurde explizit nach Fragen gefragt. Es ist alles erlaubt und fragen kostet nichts. Also warum nicht diiieee Frage stellen, die hier noch viele andere interessiert? Nur zu! Egal wie die Antwort ausfällt. Die Frage spiegelt das Interesse! Das sollen die Opelaner ruhig wissen!

        Ich frage auch gleich mal: GT? GT-e? RAK-e? Ab wann kann man den CX bestellen? Welche Motorisierungen? Preise? Gleiche Frage für den Amp-e? Wann? Preise? Wird der weiter über Opel vertrieben?

        Keine Fragen habe ich zu PSA. Die sollen andere stellen. Solange es mit Opel weitergeht, ist mir egal, ob GM oder PSA Opel in den Ruin treiben – oder eben nicht. Getreu des Mottos von selig Strauß: „es ist mir egal, wer unter mir Bundeskanzler ist“ eisern die 7 in 17 und die 6 in 18 usw. präsentieren, dann kann es nur gut werden. Nur mit geschwellter Brust besteht man. Das hier ist ein guter Anfang und die Entscheidung, den Crossland X doch nach Genf zu fahren, kann man nur begrüßen! Alles andere hätte nur ungläubiges Kopfschütteln erzeugt. „Keine“ Frage!!!

        • Mir ist heute auch noch eine Frage eingefallen. Wie ist das eigentlich, gibt es für den Ampera e eine Anhängerkupplung? Wenn ja was darf er ziehen? Denn wenn die Zukunft der Elektromobilität gehört wer zieht in Zukunft Wohnanhänger? Mir ist noch kein E Fahrzeug mit Anhängerkupplung aufgefallen.

          • Nein. Da ist wohl, absehbar bereits am Bolt, nix angedacht/angeflanscht.

            Bisherige Möglichkeiten sind wohl am dicken Tesla X gegeben…
            ecomento .tv/2016/12/23/haben-elektroautos-im-caravaning-eine-zukunft/

          • @didi es ist schon irgendwie lustig. Da will man die Bevölkerung auf E Fahrzeuge umgewöhnen und vergisst dabei das es Leute gibt die gerne mit Wohnanhänger in den Urlaub fahren.

          • Ich weiß nicht wie der „AHK-Anteil“ und Nutzung für solches in D angesiedelt ist ?
            Letztlich auch/gerade diese Klientel zwingend zu den vorrangigen für E-Mobilität gehörten solle, darum bemüht sein müsste ?

            Im groben mal so gedacht, mit Wohnanhänger habe ich höhere Last/Verbrauch und will weiter weg /in Urlaub.

            Die Aspekte sind allesamt nochmals um so kontraproduktiver für die sinnvolle Nutzung von BEV im sonstigen „99-%“-Alltag ohne diese Prämissen. Und müßte doch dort mitgeschleppt werden:
            Konstruktive Versteifung, stärkere Bremsen, Kühlung, höhere Batterie-Kapazität,…

          • @didi absolut richtig was du da schreibst aber scheinbar reden wir aneinander vorbei denn ich will eigentlich damit sagen man versucht krampfhaft europaweit den E Motor zu etablieren und denkt dabei aber nicht konsequent zu Ende. Der Diesel wird als erstes wohl (über viele Jahre natürlich) zu einer Randerscheinung werden dem Skandal von VW sei Dank als nächstes werden sie wohl den Benziner versuchen zu „killen“, Mal sehen welcher Hersteller da dran ist. 😉

          • @ralle: Die E-Mobilität hat noch nie jemand konsequent zu ende gedacht, genau so wie Frau Merk. die Energiewende. Immer nur nach dem Motto „Hauptsache Schnell“, damit keiner Reagieren kann.
            🙂 Heute gelesen: In Berlin mal schnell das Auto für 100km laden/tanken -> Kosten: 19,68€ / Benzin: unter 10€
            -> viel Spaß beim kosten sparen durch E-Autos 🙂 😀 🙂

            PS: So schafft es dann der Staat die Energiewende schnell und kostenintensiv(für den Kunden) wieder herein zu wirtschaften! Dass ist der wahre Grund für das vorantreiben der E-Autos!

        • Ok, ok, ihr habt ja insofern Recht – Interesse und weiteres bohren*:

          Dem (ultimativen 😉 Fragenkatalog für Genf will ich damit nicht weiter im Weg stehen und ergänze selbst um folgendes:

          – 5-T und ST sind alles im Astra-Sortiment/Plattform oder darf doch noch was sportlicheres im Look (Coupé) und Performance kommen ?

          – Über den Ampera-e hinaus. Was wird noch (teil-)elektrifiziert (/hybridisiert womöglich ?)?!

          – Was ist weiteres an Alternativen Antrieben (LPG / CNG) geplant, wo im Einsatz ?

          – Wie schaut die ganzheitliche Automatik-Strategie aus ?
          Doppelkupplung bleibt tabu (ok), doch welche Modellreihen + Motoren kommen in Zukunft noch in den Genuß von Automatik.
          Mehr als bisher, nennenswerte Änderungen ?

          Meines Erachtens nach: Ein/das (unterschätzte) Komfortmerkmal weit über irgendwelche sonstigen Assistenten hinaus !

          -….

          *)am Bsp Ampera-e merkt ihr aber auch, selbst die Journalisten kamen da nach div. PR-Terminen, von Mitfahrt, Selberfahren,…nicht wirklich weiter (!)

          • Zum Astra möchte ich noch eine Frage ergänzen. Wird man beim Astra in naher Zukunft nach Auslaufen des GTC ergo OPC eine sportliche Speerspitze nachschieben oder bleibt der 200PS 1,6T der topmotor?

        • Diese Einstellung ist die einzig Wahre!
          Wenn die Opelaner/innen weiter so tolle Autos entwickeln wie den neuen Insignia B, dann sehe ich (auch oder gerade mit PSA) eine sehr erfolgreiche Zukunft.

  2. @Philipp Quanz eine Frage an David Pinder: Wird es für weitere Modelle im Portfolio „exklusives“ geben bsw Mokka oder Astra? Habe ich beim Interieur auch die Möglichkeit verschiedene Lederfarben zu wählen die es explizit Nicht beim normalen Insignia gibt? Wäre soetwas auch für OPC denkbar?

    • Noch eine Frage an David Pinder: da man sich ja im Insignia Exklusiv individuell „austoben“ kann, ist es dann auch möglich wie beim Adam auch die Ambiente Beleuchtung farblich zu personalisieren?
      Und noch eine Frage allgemein zum Insignia: beim Astra hat man das Air Wellness System schon etwas angepriesen warum gibt es das beim Insignia nicht?

        • Weil es beim Astra vermutlich so gut wie gar nicht bestellt wird. Und in Sachen Staufach schließe ich mich absolut an. Jede, aber auch wirklich jede Neuvorstellung in der Kompaktklasse hat vor dem Schalthebel ein Staufach für Handy, Krimskrams usw. – eben erst wieder beim neuen i30 gesehen, der einer der Haupt-Konkurrenten ist. Nicht etwa der Golf, die Zeiten sind vorbei. Und was ist an der Stelle beim Astra? Der hat dort nen Deckel mit den Sicherungen dahinter und einem zweifelhaften Flex Adapter, dessen Sinnhaftigkeit/Nutzbarkeit mal dahingestellt sei. Das werde ich wohl nie verstehen und kann über solch einen konstruktiven Mist nur den Kopf schütteln. Das sollte man in der laufenden Produktion noch ändern. An solchen Details hängt es. Und Ablageplatz im Innenraum ist gerade in der Kompaktklasse (Stichwort: Familienauto) ein Kaufargument. Der Astra ist hier sehr schlecht aufgestellt. Auch was den Fond angeht (keine Ablage hinten in der Mittelkonsole, keine eigenen Lüftungsdüsen).

          • @Drummer79 Ganz ehrlich was musst du dort so wichtiges rein schmeißen das man dieses fehlende Fach so schmerzlich vermisst?? Der Astra J hat an jener Stelle eine Ablage und da liegt maximal meine Brille und die kann ich auch woanders unterbringen. Geldbörse und Telefon liegen in den ablagen der Mittelkonsole die auch beim Astra K vorhanden sind. Im übrigen wenn man sich über fehlende Ablagefächer bei einem Astra beschweren konnte war das der Fall beim Astra H.

          • Es ist halt auch eine Gewohnheit (!),
            wo ich beim Meriva-B so verwöhnt bin mit der mehrstöckigen FlexRail kann/wird es ohne diese nur Rückschritte geben…

            Allein mit den Sicherungen/Packing dort, schwierig im nachhinein dort Platz/Ablagen zu schaffen. Aber stimmt schon/interessant:
            Duftsystem in der Kompaktklasse, fehlt im Weiteren darüber….wieso wohl (? 😉

          • PS: Zu Gute haltend, der Crossi hat da vorn eine nette Kuhle mit den Anschlüssen + Lademöglichkeiten.

            Der fette Mitteltunnel beim Insignia. Frag ich mich aber auch was da alles darunter steckt – könnte man doch: Kaffeemaschine, Kühlschrank, Mikrowelle einbauen ..;)

          • @didi gut das flex rail war schon eine geniale Erfindung. Schade eigentlich das man dies beim crossland X nicht weiterführen konnte. Aber der flex fix Fahrradträger ist bei den neuen Modellen auch so gut wie gar nicht mehr vorhanden.

          • @ ralle:

            Du darfst nicht von dir ausgehen, wenn du nur Deine Brille in dem Fach hast. Die hab ich z.B. dort nicht, weil ich über der Fahrertür statt des Haltegriffes das Brillenfach habe. Im Astra J (den ich vor dem Insignia auch hatte) konntest du aber auch andere Dinge dort ablegen, z.B. Handy, Kaugummi, Papiertaschentücher, Kleinkram eben. Der fliegt jetzt mehr oder minder im Auto rum – ok, beim Insignia nicht, da in der Mittelkonsole wenigstens anständig Platz ist. Aber ansonsten ist das ziemlich bescheiden gelöst.

            Wer auf die Idee gekommen ist, die Sicherungen in die Wagenmitte zu setzen, anstatt diese wie seit Generationen links hinter dem kleinen Fach zu lassen, erschließt sich mir einfach nicht. Gerade auch, weil es immer wieder Kritik an zu wenigen Ablagen gab/gibt.

            Du darfst dabei nicht unbedingt nur von Deinen Bedürfnissen ausgehen…

          • @Drummer79 OK jeder hat so seine Vorlieben wo er den Krimskrams rein legt. Ich persönlich finde zB das Brillefach über der Fahrertür fehl platziert. Da fand ich den Signum mit seinen Ablagefächern über der Mittelkonsole genial.

          • Du hast da ja so Recht. Habe ich auch schon des öfteren gepostet – leider ohne wirkliche Reaktion.

          • Wie ich gesehen habe, hat der neue Insignia offenbar wieder ein Brillenfach in der Dachkonsole hinter der Innenleuchte, da wo es ja eigentlich auch hingehört. Ich persönlich finde es über der Fahrertür gar net mal schlecht, die Brille ist geschützt und verkratzt net, wenn sie sonst irgendwo rum fliegt. Und mit der rechten Hand auch während der Fahrt problemlos zu greifen. Aber in der Mitte ist es halt am Cleversten untergebracht.

          • Joaar, in Haltegriffpos. kenne + schätze ich, gerne aber auch in der Mitte/oben. Alles besser wie irgendwo in den niederen Ablagen bei dem übrigen Krimskrams.

  3. Ich bin sehr gespannt über die Videos und Bilder von Genf.
    Am besten Detailgetreu Vorstellen.

    Auch wenns wiedermal Offtopic ist
    n-tv. de/wirtschaft/Bericht-VW-wollte-Opel-kaufen-article19730273.html

    VW Design und Technik im Opel, Nein Danke!

    • Das wäre der endgültige Supergau gewesen. Obwohl ich mir vorstellen konnte, dass einige VW-KONZERN-Treudoofe zu Opel Pkws gewechselt wären. Aber in so einem Betrügerring hätte ich Opel nicht sehen wollen.

  4. Den Wünschen kann ich mich nur anschließen: alles Gute mit der neuen Mutter – macht was draus!

    Fragen für Genf: wann kommt der 2l BiTurbo Diesel mit der neuen 8Gang Automatik, wann der CountryTourer?

  5. Den Neustart mit PSA sehe ich als Chance für Opel dementsprechend wünsche ich Opel und vor allen den Mitarbeitern nur das Beste. Und solange Opel nicht anfängt diese komischen Armaturenbretter von Peugeot einzubauen ist alles in Butter. 🙂

  6. Auf zu neuen Ufern…

    Jetzt alle richtig ran klotzen und der neuen Mutter zeigen, dass auf deutsche Ingenieurskunst nicht zu verzichten ist! Ich wurde es so feiern, wenn in 5 bis 10 Jahren Opel endlich in neuen Absatzländern Fuß fasst. Es werden jetzt aufregende 5 Jahre.

    Der Startschuss ist gefallen. Jetzt gilt es.

      • Und wer bezahlt den Aufbau der Struktur dafür (aus dem nichts !)?

        Mit den jetzigen Modellen auf GM-Plattformen womöglich auch tabu.
        Dort sind ja bereits die anderen Derivate präsent 😉

  7. @Q: Beim Beitrag zur Ankündigung von Opel Exclusive heißt es:
    „“Opel Exclusive bietet grenzenlose Möglichkeiten. Dank der Kombination aus Lieblingsfarbe, Dekor-Elementen nach Wunsch und bevorzugten Komfort-Features wird jeder neue Insignia einzigartig“, sagt unsere Marketing-Chefin Tina Müller.“

    Könnt ihr bitte „bevorzugte Komfort-Features“ genauer beschreiben ab morgen. Bietet Opel dann Optional den Premium-Massagesitz des Fahrers auch für den Beifahrer an?

      • kann sein, dass man das Bauteil einbauen könnte. Aber davon ist noch lange nicht der Kabelbaum mit den erforderlichen 2. Strängen vorhanden. Dieser spiegelverkehrt in GB eingebaut heißt noch lange nicht, dass man die doppelte Version hier auflegt, nur damit 3 Hansel(ine)n in D der Rücken massiert wird. Zumindest nicht, wenn vorne der Blitz anstelle des Sterns hängt …

          • Spätestens da – die Vergangenheit zeigte halt leider schon sehr stumpfsinnig/einseitiges….(!)

          • Ja ist klar. Nur man hat so viele Ideen. Die müssen eben mal raus.

            Gibt es unter der Mittelarmlehne ein Staufach? Vielleicht gibt es den ja gekühlt. 🙂

          • Ein gekühltes Staufach in der Mittelarmlehne, in der Klasse, na das wäre es mal. Wo max. ein gekühltes Handschuhfach hier+da existent ist

          • Träumen darf man ja noch.

            Vielleicht das letzte mal, dass Opel Avantgarde wirkt. Bevor der Sparzwang um sich greift.

  8. Ich weiß es ist off-topic: aber hat schon mal jemand wieder was zur Verfügbarkeit der beheizbaren Frontscheibe für den Astra gehört? Ich habe nur noch wenige Wochen bis ich bestellen muss. Dieses Feature fehlt mir absolut! Herr Quanz???

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder