avatar

Crossland X Grandland X Technik Video

Crossland X in Genf: Kaden klärt auf

,


Letzte Woche hatten wir es hier im Blog schon angekündigt, nun ist es soweit: Der neue Crossland X ist im Online-Konfigurator bestellbar. Unser neuer CUV ist das gelungene erste Ergebnis aus einer gemeinsamen Fahrzeugentwicklung mit PSA und startet mit sieben Motorisierungen – vier Dreizylinder-Benzinern und drei Vierzylinder-Dieseln – ab einem Einstiegspreis von 16.850 Euro (UPE inkl. MwSt.).

Neben dem neuen Crossover-Modell und unserem Allrad-Bestseller Mokka X tritt schließlich der neue Grandland X im Herbst 2017 an. Der große Bruder des Opel Crossland X wird eine Klasse höher im C-Segment dafür sorgen, dass sich neue Kunden für die Marke Opel begeistern.

Olaf Kaden mit dem Opel Crossland XLogisch, dass mir einige Fragen zum neuen X-Duo auf den Nägeln brannten. In Genf ergriff ich die Chance, mit Olaf Kaden zu sprechen. Der Opel-Chefingenieur im ITEZ arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit PSA eng zusammen und war sowohl beim Crossland X als auch beim Grandland X in nahezu alle Entwicklungsschritte involviert. Im Interview erklärt er unter anderem, welche Herausforderungen es bei diesem Kooperationsprojekt zu meistern galt, wie viel Opel-DNA im Crossland X steckt und was wir vom Grandland X erwarten dürfen.

Opel Crossland X und Insignia Grand Sport Opel Crossland X Opel Crossland X

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (28)

  1. Sehr interessantes Video mit etwas Hintergrundwissen zur Ausgestaltung des Projektes! Vielen Dank dafür.

    @Q:
    Herr Kaden spricht vom 1.6 Diesel mit MT und AT Getriebe.
    Fehler oder Bestätigung einer noch kommenden Motor/Getriebe Kombination (Diesel mit AT)?

  2. Das ist aber schade das der crossland X keinen Kuchen backen kann. 🙂 ich bin gespannt auf die Händler Premiere mein Verkäufer ist ganz angetan von dem Auto. Ich denke aber der crossland könnte ein großer Erfolg werden allerdings wird er dem Mokka wohl den ein oder anderen Kunden stibitzen.

  3. @Q: nochmals in diesem Artikel. Wenn man mit dem Laptop bzw. Desktop-PC auf Opel . de geht und auf Personenwagen klickt wird der Crossland X (mit Bild) NICHT angezeigt. Bei der Smartphone-Oberfläche wird er in der Menü-Liste aufgeführt.

    Bitte weitersagen.

      • In der pdf-Preisliste wundere ich mich gerade über folgendes, „…

        Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen Plätzen:
        – Sicherheitsgurte, höheneinstellbar, vorn
        …“

        Das kann doch nur ein Fehler sein, da ist nix mit Höheneinstellung.
        Seit Astra(-K) und auch Insignia(-B) weggespart.

        Es mag zu vielen ausreichend sein, zumal es die Leute nicht alle korrekt einstellen. ABER wenn dazu auch noch eine (serienmäßige) Sitzhöhenverstellung auf der Beifahrerseite fehlt – dann hört der Spaß auf.

        Kann’s mir jedoch vorstellen. Beim EuroNcap zählen die Assis. Korrekte Gurtführung über den Standard-Dummie hinaus sch…egal (seufz).

  4. Die sog. „Grip-Control“ von PSA, siehe Peugeot 2008, 3008,…
    hat man bei OPEL aber wohl nicht installiert. Bzw. anderweitiges in dessen Traktionskontrolle/ESP integriert ?!?

  5. So ich war in Genf:
    1. Insignia: Ein Traum, also ich muss wirklich sagen, dass er in echt noch besser aussieht als auf dem Foto. Jedoch ist die Bedienung teilweise rätselhaft. Z.b. Die 2 Zonenklima, sie hat keinen Sync-Knopf mehr, daher muss man immer beide Rädchen verstellen, wenn man die gleiche Temperatur will, das funktioniert im Astra besser. Ansonsten ist z.b. der „Exclusive“ einfach ein Hammer, schon in Genf konnte man an einem Bildschirm(ca. 46″) seine Farbe aussuchen, Felgen, etc. Und was genial ist, dass man auch wieder „Holz“-Design bekommt, zwar etwas wenig, aber immerhin.

    2. Crossland: Auch hier hat es Opel hinbekommen, dass man sich wohlfühlt und nicht an einen Peugeot denkt, außer halt beim Motor & Ganghebel. Auch hier sieht das Auto in echt besser aus als im Internet. Platzverhältnisse sind wie auch im Insignia(GS: außer Kopffreiheit im Fond) ausreichend.

    3. Ampera-e: Hier ist alles sehr viel schlechter als auf den Fotos. Die Materialen sind teilweise eine Katastrophe! Die Kofferraumabdeckung wäre sogar in einem Karl eine Frechheit, noch billiger geht es nicht mehr(es wäre besser man würde sie weg lassen). Auch das Armaturenbrett ist nur aus billigstem Plastik, dass vielleicht bei einem Kleinwagen noch durchgeht, darüber aber nicht mehr. Es sieht zwar hübsch aus, vor allem das weiße, aber die Qualität 🙁 Also hier sieht man an allen Ecken und enden, dass für den Antrieb alles geopfert wurde. Ich bin gespannt wie viele Menschen sich das bei dem Preis bieten lassen werden.

    4. Opel Stand: Sehr gut, 5 Insignia’s(zum 1. Mal von einem neuen Auto genügend Exemplare da) -> exzellent. Auch der Exclusive-Bereich top. Also wirklich Kompliment an Opel für den Messeauftritt.

    • Meinst nicht, dass sich bei einer 2-Zonenklima auch dort noch irgendwo/wie ein Sync-Knopf, bzw. -Funktion „versteckt“ ?!

      Evtl. kann „Q“ dazu ja mal aufklären oder alsbald die pdf-Betriebsanleitung…?!

  6. Bin auch gespannt auf den Insignia! Ich bin ja ein „Materialanmutungsfanatiker“. Neben dem Exterieurdesign freue ich mich besonders immer das Interieur zu erleben. Wenn ich ein Auto fahre, bei dem mich im Interieur fast nichts stört, ist dies mit jeder Fahrt eine Einzahlung auf die Marke und steigert die Zufriedenheit.
    Der Crossland X ist bestimmt interessant, für mich wird besonders der Grandland X interessant. Bin auf die Materialwahl gespannt und das Exterieur. Hoffe ein bisschen, dass er so stylisch wie ein X1 oder Evoque daher kommt und weniger auf klassische/grobe Outdoorbeplankung macht.

    Bin mal auf die Berichte der 3 glücklichen Gewinner der persönlichen Insignia Premiere gespannt.

  7. Die angesprochenen Anhängertests am Mont Ventoux scheinen nicht so erfolgreich gewesen zu sein. Anders lässt sich die mickrige Anhängelast von max. 870 kg nicht erklären. Schade, denn sonst ist der Crossland ein sehr ausgewogenes Produkt geworden.

  8. Danke Pierre…noch einer, der die lächerlichen Anhängelasten bemängelt. 870 kg….da hat ein Fiat 500 ja fast mehr ( der darf 800 kg). Ist genauso ein NO GO wie die 1450 kg bei den Volumenmodellen Insignia

    • Noch affiger waren/sind ja die Anhängelasten beim Zafira BiTurbo, immerhin ein Auto mit fast 200 PS. Als Fünfsitzer durfte er 1.600 kg bei 12% Prüfsteigung an den Haken nehmen, als Siebensitzer war bei 1.400 kg Schluß. Ein über 15 Jahre alter Zafira A mit dem 2.2 DTI Motor darf als Siebensitzer 1.500 kg ziehen!

  9. @Q:

    – Was ist mit der Bestellbarkeit von der Launchfarbe Abalone-Weiß ?
    – Wie steht’s um einen Partikelfilter bei DI-Benziner ?
    – Alternativen zur „Hakenkreuz“-Felge ?!
    – Allwetterreifen für mehr Formate ?

      • Ist nicht auf meinem Mist gewachsen (!), doch wenn man 1x dank MT darauf gefixt ist…(die 16er „Doppeldpeichen“)

        Aber selbst der FOH sprach unabh das direkt an !
        Jedenfalls wäre mehr Form/Design-Auswahl wünschenswert.

        • Gut die Felgenauswahl ist tatsächlich etwas beschränkt aber ich denke da wird noch bisschen was passieren. Der crossland X steht doch noch nicht einmal bei den Händlern. 😉

        • Sowie der Insignia aber bestellbar und parallel dann beim FOH.

          Für „urbanen Lifestyle“ erwarte ich da schon mehr an Felgen, Farben, zum „wohlfühlen“…!!

          Wo bei Auswahl „Ich bin ein: Geschäftswagenfahrer“ gar so ein Schmonzens kommt, „für optimale Work-Life-Balance“

          Darauf steht KTN ja ganz besonders, sollte man das im Bewerbungsgespräch vorgeben 😉

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder