avatar

Marketing Unternehmen Video

Opel Open Air – Hessentag vorm Hauptquartier

,


Hessentag 2017: Opel Hessentagsbahn

Die Opel-Fahnen vor unserem Hauptquartier sind gehisst, endlich geht’s los. Der Hessentag 2017 startet heute vor unserer Haustür in Rüsselsheim. Zum Auftakt des bundesweit ältesten und größten Landesfestes haben Axel Wintermeyer, Chef der hessischen Staatskanzlei und Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann an der Jungfernfahrt der „Hessentagsbahn“ teilgenommen. Während der kommenden zehn Tage wird die Bahn bis zu 30.000 Besucher über das Opel-Werksgelände fahren. Die Rundfahrten bieten Einblicke in die moderne Automobilproduktion und führen auch in die Opel Klassikgarage.

„Die gesamte Region und auch wir bei Opel haben lange auf den Hessentag hingearbeitet. Jetzt freuen wir uns auf viele tolle Veranstaltungen und neugierige Besucher, denen wir natürlich möglichst viele Facetten von Opel zeigen möchten“, sagte Dr. Neumann. „Opel ist ein wichtiger Teil Rüsselsheims. Für uns ist der Hessentag eine tolle Chance, Opel als zukunftsgerichteten und innovativen Automobilhersteller mit langer Tradition zu präsentieren, der fest in der Region verwurzelt ist.“

Um den Wartenden auf eine Rundfahrt mit der Opel-Hessentagsbahn die Zeit zu verkürzen und Opel als innovatives Unternehmen mit hoch motivierten und kompetenten Mitarbeitern zu zeigen, haben wir einen kleinen Film auf die Beine gestellt, der Einblick in die modernen Fertigungsmethoden bei Opel gibt und zeigt, was für attraktive und qualitativ hochwertige Fahrzeuge wir bauen.

Insgesamt erwartet man in Rüsselsheim an den zehn Veranstaltungstagen des Hessentags mehr als eine Million Besucher. Wir unterstützen unsere Heimatstadt auf vielfältige Weise bei der Ausrichtung des Hessentags. Unter anderem stellen wir Hallen und Flächen mit insgesamt knapp 200.000 Quadratmetern zur Verfügung, um die insgesamt mehr als 1.500 geplanten Veranstaltungen zu beherbergen. Auf dem Firmenparkplatz vor dem Adam Opel Haus ist beispielsweise die große Hessentagsarena entstanden, die bis zu 32.000 Besuchern Platz bietet.

Wie diese „Fat Lady“ innerhalb von vier Tagen entstanden ist, zeigt das obige Timelapse. Die OpelPost war beim Making Of der Bühne ebenfalls dabei und läutet zum Rock am Rugbyring ein. Apropos:

Wir haben noch ein paar Konzertkarten für die Hessentagsarena in der Schublade liegen. Und zwar:

  • 1×2 Scorpions – Return to Forever | Sonntag, 11.06.2017 | 20.00 Uhr
  • 2×2 Kings of Leon | Montag, 12.06.2017 | 20 Uhr
  • 5×2 FFH-Just White! Megaparty | Samstag, 17.06.2017 | 20.00 Uhr

Einfach einen Kommentar hinterlassen (Teilnahmebedingungen) mit dem gewünschten Konzert. Wir ziehen die Gewinner für Kings of Leon und Scorpions noch heute, die Gewinner für die FFH-Just White! Party bis nächste Woche Montag.

Kommentare (104)

  1. Prima !!! Viel Erfolg beim Hessentag. Ich werde mir das nächste Woche mal in Rüsselsheim anschauen. Wenn da nicht so ein großer Andrang ist, probiere ich auch mal die Opel-Hessentagsbahn aus. Hoffentlich gibt es auch einen Stand wo man Modellautos von Opel kaufen kann. Mir fehlen da noch ein paar.
    Jedenfalls kann sich Opel, und auch Rüsselsheim da mal gut präsentieren.
    Viel Spaß dort und hoffentlich gibt es dort gutes Wetter.

  2. Viel Erfolg beim Hessentag!
    Ich könnte Karten für Kings of Leon sehr gut gebrauchen.
    Leider sind die Teilnahmebedingungen nicht zu öffnen. Ich hoffe der Kommentar reicht zur Teilnahme aus.

  3. Eine schöne Aktion. Es wäre wirklich wunderbar, Karten für das Kings of Leon Konzert zu gewinnen! Die Band steht schon sehr lange auf meiner „to see“-Liste! Bei Gelegenheit würde ich natürlich auf eine Fahrt mit eurer Hessentagsbahn nicht verzichten!

  4. Return for ever! Das passt doch gut zum Opel-Comeback. Ich war vor vielen Jahren auf dem Scorpionskonzert im Opel Werk mit Orchester. Das war toll. Rock meets classic. Passt irgendwie zu Opel. Und zu Rüsselsheim natürlich auch.

  5. Mag miesepetrig klingen – aber statt Rüsselsheim hätte es bessere, weil schönere Städte + nicht so verschuldete gegeben. Zumal Geld (daraus) für Sch…verbaut (!)
    Die 10tägig-langwierige Veranstaltung zeigte sich i.d. Vergangenheit als dickes Minus-Ding, das wird bei aller Beteuerung auch hier nicht anders.
    Dazu beschönt um der Überstunden der vermeintlich Freiw. wohl noch…

    PS: Christo (and Jean Claude) hätte alles wrapped machen müssen 😉

    • Ich denke anders,
      hier ist der Hersteller Opel dabei, und was kann noch Schöner sein, als an einen Schönen Sonnigen tag, das Werk zu besuchen und die Classic Cars anzusehen, um weitere Kunden anzulocken? Wer weis, eventuell zahlt sich das Festival so aus, das es beinahe Jährlich abgehalten wird.

      Okay, 10 tage sind wirklich viel, aber am Wochenende kommen die Fans und Party begeisterte freiwillig. In der Woche kommen auch gerne Eltern mit Kind und mögen es ruhiger. Und sind wir mal Ehrlich, die Opel Fans sind zu 98% dabei.

      Solche Festivals sollten in Zukunft einige Wochen in vorraus Public gemacht werden, damit auch diejenigen die weiter weg kommen, das Einplanen können.

      Ich kann diesen Wochenende nicht und nächstes sieht auch schlecht aus. Wäre Wirklich gerne dabei gewesen. Vielleicht nächstes Jahr.

  6. So eine Bimmelbahn gab es vor xx Jahren gewohnt zur Werksrundfahrt – wo jetzt sonst ein gewöhnlicher Bus div Produktion-Stationen anfährt, man aussteigt und abgeschirmte Stationen und Hochgalerien aufsucht.

      • Da stellt sich für mich gleich mal die Frage, ob der PSA-Deal so gut ist?!

        Fände es nicht gut, wenn KTN die Flinte ins Korn wirft!
        Mit ihm kam der Aufschwung und die Hoffnung für gute Zeiten, bitte Herr Neumann, überlegen Sie es sich gut!

        Opel ohne KTN ist für mich momentan nicht vorstellbar!

        • Tja, „l’état c’est moi“ – Paris setzt die Vorzeichen.

          Mit Charisma allein, ohne würdige Funktion/Rang, ist für ihn dort nix mehr zu reißen.
          Geschweige seinen Anspruch erfüllend und das muss er sich nicht antun !

          Offene Stellen (nicht zwingend öffentlich bekannt 😉 zu selber + anderer Branche gibt es für Ihn jetzt genug !

          Wenn man sich mal überlegt…
          – KTN war ja angeblich erst Tage/Wochen, knapp vor den öffentlichen Verkündungen zum Verkauf informiert worden…

          – Das (selbst ?) gesteckte Ziel, schwarze Null nicht geschafft/gewollt…

          – Ein totaler/forcierter Elektro-Umbau für Opel (wirklich so/rettend?) angestrebt – jetzt erst Recht versagt…

          Vielleicht kommt ja mal ein Buch heraus, wie alles (wirklich) war.
          Bei einem anderen Autokonzern wäre eine solche Aufklärung auch mal interessant !

          • Und wieder dreht sich das Personal Karussell weiter. Die Opel Chefetage scheint eine never ending Story zu sein. Ich bin gespannt wen man jetzt wieder als ultimativen Retter bringt. Ich kann nur sagen ich bin schwer enttäuscht von Karl Thomas Neumann! Vergessen die tollen Reden wie er die Marke wieder auf Kurs bringen will! Es ist wie in der Politik“was interessiert mich der Scheiß von dem ich gestern geredet habe“.

          • Ich befürchte Peugeots mit Opel-Emblem, wahrscheinlich noch nicht mal im Motorraum….

          • Das bekommst du jetzt schon. Beim CLX fehlt entsprechendes/bevorzugtes unter der Haube.

            Aber dafür mit Lifter, statt Stange (!)

          • Vielleicht hört ja mit PSA dieses sinnlose eingespare auf. Beim CLX gibt es gar wieder eine handschuhfachbeleuchtung. Ich warte auf den Grandland X und schaue mir den sehr genau an. Was ich vom crossland x halte habe ich ja schon mehrfach erwähnt.

          • Interessanter Aspekt. Das Handschuhfach bietet wohl auch regulierbare Kühlung – und der Haifisch ist da !

            Hat mein Meriva alles nicht.

    • Der Rücktritt von KTN wäre ein großer Verlust. Kein anderer hat Opel so gut vertreten und nach vorne gebracht wie er! Er und sein Team haben es verstanden die richtigen Neuentwicklungen an den Start zu bringen. Sicherlich war nicht alles perfekt, aber so viel richtig gemacht wie er, hat schon langer keiner mehr. Bei genauer Betrachtung wäre es eigentlich auch ein großer Verlust für PSA! Von seinen Ideen und Know-How könnte der gesamte Konzern profitieren. Herr Tavares sollte alles tun, um ihn zu halten, sonst freut sich ein anderer Autokonzern!

      • 2 Häuptlinge, wohl einer zuviel (!). Wenn im Tanz auch nicht synchron, noch weniger zumutbar.

        Fragt sich halt, wer hat nachfolgend das Charisma, um mit Akzeptanz anzuknüpfen und darüber hinaus dem Ganzen Profil + Richtung zu geben !

        • Es muss endlich mal Kontinuität einkehren. Alle drei Jahre ein neuer Häuptling, das ist dermaßen kontraproduktiv. Ständig Unruhe und negativer Presserummel, sämtliche Marketingbemühungen verpuffen innerhalb Sekunden. Ich wünsche mir einen Opel-Chef, der auch mal 10 Jahre oder länger bleibt, das wäre hilfreich.

      • Ich kann nur schreiben ich war/bin sehr schwer enttäuscht vom Rücktritt von K.T.Neumann die Nachricht traf mich kurz vor der 90er Party meine Stimmung war im Ar…. Den Rest, was ich darüber denke besonders seine Zukunftspläne erspare ich mir lieber. Fassungslos maßlos enttäuscht wer soll das jetzt noch toppen.

    • Das wird halt immer so jetzt dazu geschrieben. Wo war davon aber je was zu spüren ? Alternativen zu Benzin/Diesel,….Hybrid war tabu als Wort + Tat.

      Der Ampera-e ist dazu „noch weniger“ Opel als der Ampera-ohne-e !
      Geschweige das er hier verfügbar ist/wird…

  7. Na dann, fangen wir an uns von Opel zu verabschieden. Die werden nach und nach im Peugeot-Konzern aufgehen. Für mich persönlich steht damit fest, dass ich in wenigen Wochen meinen letzten Opel bekomme und mich in vier Jahren nach einer anderen Marke umschauen muss – auch wenn das wirklich schmerzt.

      • Also jetzt mal ernsthaft didi, du bist doch nun wirklich nicht blöd. Wie hat denn bitte Tavares die Sanierung von Peugeot gestemmt? Richtig, mit Massenentlassungen. Wie steigert man die Profitabilität am besten, Skaleneffekte realisieren. Genau das sehen wir doch jetzt schon – Crosland X, doch mindestens schon ein halber Peugeot. Grandland X wirds offenbar ähnlich, auch wenn äußerlich wirklich sehr schick. Corsa, dito – Combo, dito. Wo wird das enden – genau, gar nicht. Opel wird damit im Kern verschwinden und schlichtweg ganz einfach ersetzbar. Warum sollte ich noch einen Opel kaufen? Mal abgesehen davon, dass alles was ein bisschen Emotionen hervorrufen könnte nicht weiter gebaut werden wird (Cascada, GTC oder vielleicht was ganz anderes). Egal, sollen die Herren und Damen mal machen. Andere Mütter haben auch schöne Töchter – so ein A5 Cabrio würde mich ja auch reizen 🙂

        • Das gelistete ist mir auch voll(stens) bewusst. Nur. Alle machen es. Dein Schwenk zu anderen, sei dir gegönnt, ist aber wohl kaum vergleich / bezahlbar…

          Und was bekommst du bei AUDI (?), Skaleneffekte eines anderen Konzern mit max. Marken-Marge.

          • Klar, bei Audi nix anderes. Mich stört „lediglich“, dass Opel verschwindet und nicht Peugeot 😉 Sei´s drum, nichts ist so beständig wie die Änderung.

        • Es macht wirtschaftlich absolut keinen Sinn, Werke für viel Geld zu übernehmen und dann nicht auszulasten. Das weiß auch und besonders Herr Tavares. Das langfristige Ziel muss es daher sein, neue Märkte zu erschließen. Die neue E-Mobilität braucht ebenfalls Fertigungsstätten, das darf man auch nicht vergessen. Also mehr als genug zu tun, auch für deutsche Werke.

  8. Ohje Opel.KTN war noch das einzige gute am Verkauf. Jetzt darf Opel wohl nichts mehr alleine machen. Vielleicht auch mein letzter Opel… hoffentlich ändert sich da jetzt mal wieder was

    • Jein. GM hatte das nie richtig verstanden/gemacht. SAAB vergeigt. Chevrolet falsch positioniert. Und mit Cadillac weiterhin unbeholfen was am rühren…

      Unter/mit PSA. Steht noch vieles (offiz.) aus – insbesondere wie die jew. Marken aufgestellt werden, Modelle darüber verteilt,…

      Ein Europäer für Europa. Im Prinzip nicht verkehrt.

      • So ist es, erst mal abwarten. Andererseits Schade, das Herr Neumann nicht weiter machen möchte, er hätte zu einer Legende werden können. Eine solche Chance und Emotionalität wie bei Opel gibt es kein zweites Mal.

      • O didi – Dein Wort in Gottes Ohr. Ich hätte ja nichts gegen Modelle wie VW – Seat – Skoda – Audi – gleiche Plattform, aber deutlich unterschiedliche Charaktere. Also Opel = Audi, Peugeot = VW, Citroen = Skoda. Aber ich bin ja überhaupt nicht festgelegt, Opel könnte auch die Rolle von Lamborghini oder Bentley übernehmen 🙂

        • Haha, mit sowas (ähnlichem) werden sie uns garantiert noch überraschen.
          Wie sonst sollen sich die Meldungen, allein in 2017 noch steigern können – ein ganzes 2. Halbjahr bevorstehende, IAA, Weihnachten,… 😉

  9. Tatsächlich wäre es ein großer Verlust für Opel, falls sich der FAS-Artikel bewahrheiten sollte. Bei keinem anderen Opel-CEO hatte man in diesem Maße den Eindruck, dass er hinter der Marke steht und an eine große Opel-Zukunft glaubt.
    Da sich der FAS-Artikel allerdings auf keine Quellen stützt, würde ich erst einmal abwarten. Wenn man alles glauben würde, was von der Presse geschrieben wird, wäre Opel schon längst vom Automobilmarkt verschwunden, KTN seit vergangenem November Chef von Audi und Tina Müller wäre auch nicht mehr bei Opel beschäftigt.
    Wenn diese Nachricht allerdings stimmen sollte, ist das einzig positive, dass der Nachfolger aus den eigenen Reihen kommen soll.

    • Von Mrs. Barra dachte man auch, dass sie hinter OPEL steht, als wichtig(st)es Element für GM (in Europa).
      Aber was soll KTN bei OPEL noch tun können/dürfen, wenn keine Flugstunde entfernt die Zentrale sitzt.

      Von wo der Nachfolger herkommt, siehe KTN selbst, ist wohl am wenigsten relevant. Ok, von der (internen) ersten Akzeptanz womöglich am ehesten verdaulich. Aber auch hier nicht jeder wohl wirklich „prickelnd“.

      • Zuletzt war zu lesen, dass Carlos Tavares seinen Markenchefs im Rahmen seiner Strategie gewisse Freiräume lässt. Auch bisher/unter GM durfte man wahrscheinlich vieles nicht. Gut, einerseits war Opel bisher das Europa-Standbein von GM und daher auch mit einem entsprechend hohen Stellenwert bei der Entwicklung, andererseits wird Opel im PSA-Konzern künftig auch noch entwickeln dürfen. Ansonsten hätte man das ITEZ gar nicht übernehmen müssen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass alles zentral aus Paris gesteuert wird. Denn dafür müsste PSA dann vor Ort Stellen besetzen; die aktuellen PSA-Manager werden das wohl kaum zusätzlich zu ihren aktuellen Aufgaben stemmen. Ob KTN dann zur Berichterstattung nach Detroit oder Paris fliegt, dürfte abgesehen von der kürzeren Flugzeit egal sein. 😉

        Die drei im Artikel genannten (Müller/Küspert/Lohscheller) halte ich allesamt sehr „fähig“ für die Position als neuen Opel-CEO.

        • Aha. Zugegeben, bis vor kurzem kannte ich nicht mal Herrn Tavares selbst. Gerade mal zu den sog. „Markenchefs“ dort weiter gegooglet…

          Citroen CEO, Linda Jackson. Hey, da erinnere ich mich mal was aufgeschnappt zu haben. So wirkliche, auffällige Präsenz hatte sie meiner Meinung nach noch nicht – ABER die Produkte gewinnen an neuer (optischer) Wahrnehmung !

          Peugeot CEO, Jean-Philippe Imparato. Sagt mir nix. Muss es aber wohl auch hierzulande nicht, sowie man es von den Deutschen in ihren (teils neg.) Auffälligkeiten bekannt ist.

  10. Opel ist wieder im freien Fall 🙁
    Herr KTN nimmt seine Million(en). Bei VW suchen sie gerade unbelastete Manager. So werden wir ihn wohl doch bei Audi ? wiedersehen.
    Der Corsa kommt dann als verkappter Peugeot 2019-22. Vielleicht kann man den ja nochmal umbauen. Das dritte oder xte-Mal. Irgendwer hatte ja schon vom Entwicklungsstop des Opel-Dreizylinders gehört. Den OPC wird’s nicht mehr geben ?Vielleicht wird’s dann ein GTI ?
    Ich möchte nicht in der Haut der Opel-Werker in Wien, Kaiserslautern, Eisenach oder Ungarn stecken.
    Was seit 2008 immer hingehauen hat wehren die Zeitpunkte der Hiobsbotschaften. Wird nicht. Beginnt nicht demnächst der Verkauf des Insignia ?
    Für die nächsten Jahre bin ich erstmal versorgt. In meinem Bekanntenkreis gehen mir aber die Argumente langsam aus.
    Ich hoffe es wird alles ganz anders kommen. -:

      • Ich sehe in letzter Zeit überall Adams, in allen möglichen Variationen. Fällt auf wie ein bunter Hund. Das Auto ist ein echter Gewinn für die Marke. Das Opel-Image ist durch geschickte Kampagnen und gute Produkte definitiv besser geworden. Ich sehe in meinem Wohnort auch wieder mehr Opel auf den Auffahrten, zugegebenermaßen jedoch meistens etwas ältere Modelle.

        • Stimmt. Der AdAM „belebt die Straße“ !
          Sorgfältig aufgebaut, variiert,…wäre bei entsprechender Finanz- & Tatkraft ein Cabrio noch geil gewesen.

          Die SUV/CUV-Welle arg zögerlich aufgenommen. Einzig mit dem Mokka. Das ist schon grob fahrlässig.
          Und 7-in-17 wird gerade wieder erschüttert…(seufz)

    • Ich denke Herr Neumann geht nach AUDI, die Presse berichtet sehr oft darüber, das Herr Neumann bei AUDI erwartet wird.

      Ich versteh nur nicht, warum alle paar Jahre ein neuer Chef antanzen muss? So kann auch nichts von Opel werden. Die Marke Opel muss mit sehr viel Geduld und Zeit Restauriert werden, ansonsten wird das nichts.

      Viel Wichtiger soll überlegt werden, in welcher sparte Opel die Autos anbieten möchte. Ansonsten endet Opel noch in die „FIAT“ sparte, und das ist wirklich das letzte aller tugenden. Mit Kleinwagen ist das Überleben eben nicht so einfach, und deshalb benötigt Opel eine Oberklasse wie auch einige Sportliche Modelle. Auch Technisch soll Opel langsam besser als VW denken, um langsam die Krone vom Kopf zu Stoßen. Es kann doch nicht sein, dass Herr Neumann die Marke hinter VW Platzieren möchte. Zumindest muss das Gesamtpaket der Modelle stimmen um erfolg zu erziehlen.

      Die Fusion mit PSA geht inmoment in die Hose, weil PSA vor der Übernahme den neuen Corsa auf GM plattforn eingestampft hat und den CLX deformiert hat. Genau diese kleinigkeiten kann ich nicht gut heißen. Und verdammt! bringt von den Astra K, Corsa und Co. Sondermodelle! Hat damals in Astra G Zeiten auch geholfen.
      Bitte schaft die Selection Modelle ab! Die sind so unterdimensioniert Ausgestattet, das es fast unmöglich ist, den Wagen an den Mann zu bekommen. Dann Lieber die Edition Modelle mit etwas mehr Ausstattung.

      • Was hat PSA denn am CLX deformiert / vermeintlich ohne sie anders wäre ?

        KTN zurück zu VW ist zwar oft+schnell gesagt. Nur ihn bei AUDI wäre eigentlich nicht konsequent genug für ihn/den Konzern: M. Müller + R. Stadler gehören ersetzt !

        Selection = Basis => Bilden den sog. „Eckpreis“, wie so jeder entspr. plakativ mit lockt.

      • Es ist doch eigentlich egal, wo Herr Neumann nach Opel arbeiten geht, denn es geht hier um OPEL und nicht um einzelne Personen.

        Herr Neumann hat viel versucht und auch relativ viel richtig gemacht, doch leider konnte auch er die Marke nicht wieder richtig attraktiv machen.
        Die „Ware“ ist nur noch einfacher Standard ohne irgendwelche Highlights und das bringt auf Dauer keine Neukunden, die aber wichtig wären.

        OPEL wurde von GM ein totales Angsthasenimage eingehämmert und somit dem Zerfall freien Lauf gegeben.

        Auch die nächsten Fahrzeuge werden das nicht ändern, weil das Vertrauen in OPEL immer weiter sinken wird.

        Wenn der ASTRA und der ADAM nicht bald überarbeitet bzw. die Ausstattungsoptionen ergänzt werden, sind die auch nicht mehr von Interesse bei der Kundschaft. CORSA steht ja sowieso in den Sternen!?

        Es gibt leider auch überhaupt kein sportliches Fahrzeug mehr im Programm, denn der aktuelle CORSA OPC ist zu langweilig und der GTC OPC zu klobig und ohne Chance im Vergleich zu ähnlichen Fahrzeugen.

        Ich habe in den 80er Jahren angefangen beim OPEL-Händler zu arbeiten und da war die Welt noch komplett in Ordnung, doch mit jedem Jahrzehnt wurde es schlechter und nun droht bald der totale Verlust dieser ehemals überragenden Marke. Das war mal der eigentliche „Volkswagen“ und nicht die emotionslosen Roboterautos aus Wolfsburg.

        • Stimmt. Ist/war halt besagte Leitfigur mit besagtem tun + versuchen.

          Das sog. „Vertrauen“ wurde doch mit steigenden Verkaufszahlen in 2016 und auch bisher bekanntes in 2017 zum Vorjahresvergleich gestärkt – oder ?!

          Wenn es, richtigerweise, nicht so sehr um die (einzelne) Person „dort oben“ geht. Kennt man ja auch nicht zwingend zu anderen Marken. Sondern OPEL insgesamt.
          Dann muss doch „nur“ ein solider Kurs mit klaren Positionen + Zielen eingeschlagen werden. Also Produkte die attraktiv sind.
          Und damit gekauft werden.

          Das geht halt nicht von heute auf morgen.
          Es hat mit Bsp. CLX + GLX (+ Combo) gezeigt, wann beschlossen (2012) und prompt zum diesjährigen Spektakel (7-in-17 / Opel-Verkauf / …) auf den Markt.
          Zu allem weiteren, sind die Karten neu gemischt, noch nicht mal das offiz. beendet/verteilt.

          PS: Ja, ich weiß auch mit welch hartem Sparkurs PSA in brutal kurzer Zeit saniert wurde. Was an Modellen wegfiel.
          Deswegen jetzt leblos ? In Zukunft nix mehr dort kaufbar ? …

        • Aus diesem Grund wäre es aber gut das KTN „geht“ – Emotionen -> Elektroautos? Welche Emotionen sollen das sein? Restreichweitenangst? Der Thrill ob die Ladestation belegt ist bzw. überhaupt funktioniert?

          Wer im Low Budget Segment sich bewegt braucht sich nicht wundern wenn nichts hängen bleibt.
          Mit kleinen Brötchen verdient man halt nix…

          Und ja, die aktuellen Modelle sind sexy aber Topmotorisierung = Einstiegsmotorisierung bei anderen Herstellern und damit einfach „langweilig“ und uninteressant.

  11. Das sind ja mal wieder Neuigkeiten. Ist schon merkwürdig, daß sowas immer ausgerechnet vor wichtigen Automessen, Autoneueinführungen usw. publiziert wird.
    Diesmal ausgerechnet am Beginn des Hessentags und kurz vor der Einführung des Insignia und Crossland X. Ab der “ Umparken “ Kampagne ging es doch aufwärts, die Verkäufe sind gestiegen und die Produkte hatten sich ja auch verbessert, siehe ADAM, Mokka, Astra K,…. Über manches kann man ja wirklich streiten, wie Allradantrieb beim Grandland X, Ampera E, aber es ging doch wirklich leicht aufwärts.
    Frau Barra stand zu Opel, betonte immer die Wichtigkeit der Marke und auch die Fortschritte, und dann plötzlich veräußert sie diese an PSA. Da fehlt irgendwie die Glaubwürdigkeit. Bei Ford hatte man meinem Empfinden nach, nie solche Diskrepanzen zwischen Amerikanern und Europäern. Als Opel Fan muß man schon leidensfähig sein.
    Herr Neumann war / ist ja wirklich das Gesicht von Opel. Der war ja sehr authentisch und kam beim Publikum gut an. Kann mich jetzt nicht an einen anderen CEO von Opel erinnern der so präsent war. Der Nachfolger wird es nicht leicht haben. Das wichtigste sind allerdings die Produkte, welche im Umfeld überzeugen müssen. Wie ich schon mehrfach betonte: die anderen schlafen ja auch nicht. Die Entwicklung von Skoda ist schon erstaunlich. Auch die Koreaner werden immer besser. In unserer Stadt, und auch im Wohngebiet werden die Opelfahrer immer weniger, da hatte Opel früher fast mal eine Monopolstellung. Demnächst macht der VW Händler noch eine Skodafiliale hier auf. Trotzdem macht der kleine Opel Händler aus der 12km entfernten Nachbarstadt ein paar gute Aktionen. Großer Auftritt auf unserer Autoshow mit Pavillion und neuem Insignia, letztes Wochenende große Autocheckaktion in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Baumarkt. Der tut was.
    Opel / PSA müßte vielleicht in Kürze mal in die Offensive gehen, und das Ganze was n Zukunft kommt / passiert mal positiv verkaufen.

    • Genau letzteres. Darauf warten wir gebannt, Fahrt aufnehmen mit neuem Wind !

      PS: Der ehem. CEO Carl Peter Forster stand auch für Tatkraft am Standort, im Ggs zum US-Statthalter-tun zuvor.

    • Um Opel wieder in die Spur zu bringen und viel wichtiger auch dort zu halten bedarf es Ruhe. Vor allen Dingen müssen diese ständigen Hiobsbotschaften aufhören. Ja Opel hat einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und es ging aufwärts plötzlich Bums Opel wird an PSA verkauft und schon ist wieder Verunsicherung seitens der Kunden da. Jetzt will KTN Opel verlassen und wieder wird die Presse untergangsszenarien ausmalen. Opel wird nie richtig auf die Beine kommen wenn das so weiter geht da können die Produkte noch so gut sein!! Die Koreaner sind deshalb so erfolgreich weil man von denen nix negatives liest zudem bauen die ihr Produktportfolio sukzessive aus dazu geben sie fürstlich lange Garantien und zu gut erletzt stimmt der Preis.

      • genau das ist das Problem der deutschen Presse. Baut VW scheisse juckt es zuerst mal niemand, es wird sogar klein gemacht. Aber gibt’s Veränderungen bei OPEL ist es gleich der Untergang.
        Naja, mal abwarten was jetzt passiet. Würde mir wünschen das weiterhin so gebaut wie jetzt (Astra K / Insignia B / Mokka X / Adam) die Produkte waren und sind genial nur fehlt es an den Details noch. Ein schöner Motor, ein super Automatikgetriebe und ein paar Feinheiten halt.

        Und sonst, da wird was direkt nebenan auch in Rüsselsheim was gebaut und bald ende Jahr kommen, der KIA Stinger :D, soll doch Opel davon den Motor nehmen!! 😉

  12. Grad bei „Auto Mobil“ den CLX gesehen!
    Das Auto find ich immernoch deformiert.
    Ich fand den letzten Satz sehr Amüsant ,,Crossland X ist nun Meriva Rocks“.

    • „Auto Mobil“, die Hansels (/2 Moderatoren) habe ich schon (IAA) live gesehen, ziemlich affektiert…

      Und was labert man die Historie von Meriva-A, -B vorab so schlecht ?…
      Dem Plastikscheiben-HUD, von anderen (inkl. sog. Premium-Marken) bekannt, wird hier Großspurigkeit unterstellt…

      Zustimmend, bzw. längstens meine Rede gewesen: Meriva Rocks, Meriva X oder Meriva Country, das sind bereits 3 geläufige OPEL-Bezeichnungen.

      Als das vom Marketing angeordnete/affektierte Crossland X.

      • In Wirklichkeit ist der Meriva nicht mehr ☠️und es gibt auch keinen Nachfolger!
        Der Crossland X ist eben ein Billig SUV, indem stecken auch keine Meriva Gene, sondern SUV Gene, die auf eine ganz neue Nische Trift.

        Ergo der Kofferraumdeckel bleibt beim CLX hässlich und der Gangschalthebel hat nichts mit Opel zu tun, ähnlich wie die Motoren(das Herzstück). Das ist für mich kein Opel! Der Innenraum kann das ganze nicht gutmachen.

        Statt den CLX hätte Opel einen neuen GTC oder GT auf die Beine gestellt.

        • Naja. Er läuft vom selben Band, er hat die etwaigen Abmessungen und Flexibilität und damit Klientel.
          Unter typklassen.de ist seine Bezeichnung „Monocab C“, vom Meriva zuletzt „Monocab B“ ! 😉

          Aber für’s Marketing (+ Volk) soll es halt ein CUV sein. Dafür SUV-Optik, um der aktuellen Mode zu entsprechen.
          Wer sich da noch am Schalthebel stört…

          Nicht „statt“ sondern ergänzt um weiteres, besagtes….
          Oder wolltest du dafür nach dem Meriva eine Lücke auflassen ?

        • Das Fahrwerk ist gelinde gesagt, kein Opelniveau. Fahre im Moment (seit 2012) Meriva B und bin den Crossland mal probegefahren. Kein Vergleich. Da merkt man das Zafira B Fahrwerk im Meriva B im Unterschied zum Kleinwagennievau (andere Worte kann ich hier nicht nennen, sonst wird mein Kommentar gelöscht) im Crossland. Da wurde gespart wo es nur ging. Das ist kein Opel. Lenkung so indirekt und wappelig im Vergleich um Meriva B. Schlechter als in unserem ersten Meriva A von 2009. Dann die Nachricht, dass KTN geht. Opel wird zerlegt. PSA baucht nur einen Namen, um ihre Fahrzeuge in Deutschland zu verkaufen. Da kommt in Zukunft alles von PSA. Adieu Opel. Schön war die Zeit. Nach 30 Jahren Opel kann mal auch was anderes her. Willkommen KIA/Hyundai …

          • Echt jetzt (?), so übel beim CLX…(seufz)*

            Kam in den Fahrberichten aber noch nicht so heraus, ok, die sind zumeist auch pauschal+wohlwollend.
            Erst in „richtigen“ Vergleichtstests mit Meßwerten wird dann ausgeteilt…

            Ich denke schon + wie sich Herr Tavares auch äußerte. Soviel wie möglich Deutsch-sein. Das will+braucht er ggü seinen bisherigen (franz.) Produkten, damit OPEL auch so empfunden + akzeptiert wird bei seiner Klientel.

            *)hätte ich ja zugerne auch schon längstens probegefahren – wie kam’s zu deiner Gelegenheit ?

          • Die Berichte zum CLX-Fahrwerk sind bisher überwiegend positiv ausgefallen. Da sollte sich besser jeder selbst ein Bild machen. Ich werde den Wagen auf jeden Fall Probe fahren.

          • Ich kann mir nicht vorstellen warum das Fahrwerk nicht auf Opel Niveau sein soll. Bei den letzten Neuerscheinungen von Opel wurden die Fahrwerke doch sehr gelobt, manchmal sogar als sportlich bezeichnet. Mein Astra K ST hat jedenfalls ein gutes Fahrwerk. Meriva B bin ich noch nie gefahren. Unser Meriva A von 2005 kriegt auch noch jede Kurve. Ein bischen schwanken tut der allerdings schon. Sicherlich dem höheren Aufbau geschuldet. Mich würde noch interessieren wo beim Crossland
            X denn im Vergleich zum Meriva B gespart wurde. Hab den Crossi nur aus der Entfernung gesehen. Muß ich mir diese Woche mal auf dem Hessentag anschauen.

  13. Naja was soll man dazu sagen?Wenn es bestätigt wird bin ich echt ziemlich enttäuscht.KTN hat es scheinbar doch sehr versucht die Marke wieder nach vorne zu bringen,doch tat er das scheinbar nur wie es „normale“ Manager auch tun würden.Dachte wirklich er würde die Marke fühlen und wäre ein Teil dieser“Familie“.Mit ihm an der Spitze war ich irgendwie beruhigt und froh.er ist ein Marathon läufer und gibt jetzt auf bzw nimmt anderen Weg weil er ihm zu schwierig,zu lang ist?Er hat etwas geschafft was viele nicht gedacht haben und jetzt wirft er hin?Eigentlich will und kann ich es nicht glauben und sehe sonst die Marke wirklich in einem tiefen Fall.Und wenn Herr KTN das lesen sollte dann möchte ich ihm was auf dem Wege geben:Ein Marathonläufer gibt nicht auf und sucht sich auch keine Abkürzung sonst hätte er die Herausforderung nicht angenommen,man wird nicht immer gewinnen aber man war dabei und hat alles gegeben!Wäre tief enttäuscht………..

  14. Tja Opel, mit so einem kleinen Shitstorm muss man rechnen, wenn Opel-Fans ihre Meinung kund tun.

    Jeder Manager ist austauschbar. Ein paar Jahre hier und da, dafür in schicken Designerklamotten sein Face in Blogs & Youtube halten und dem Kunden vorgaukeln, wie ach so toll das Produkt XY ist. Fertig. Job erledigt. Der Nächste bitte.
    Oder kräht ein Hahn noch nach den ex. CEOs, Forster, Demant, Sedran, Henderson, etc.?

    Ist bei Opel so wie bei einer Fussballmannschaft, wo die Trainer auch die Clubs wechseln.
    Dann können wir uns hier ja im Blog als „Opel-Ultras“ bezeichnen 🙂

    Mir tut es um die normalen Arbeitnehmer leid, die Tag für Tag durch die Portale gehen um für die Marke, die ja doch Einigen über die Jahrzehnte ans Herz gewachsen ist, ehrlich zu arbeiten. Die meisten haben Verpflichtungen, sei es das Abbezahlen des Baudarlehens oder das Grossziehen des Nachwuchses.
    Manager haben ihre Schäfchen im Trockenen. Die können sich auch mal ein Sabbatjahr leisten. Opel ist und bleibt ein Klickerverein. Ihr werdet nie mit den Grossen mitspielen können, da ihr euch das Leben selbst schwer macht.

    In den Neunzigern war ich noch stolz einen Kadett GSi fahren zu dürfen und zeitweise Mitglied in einem GSi-Club. Der Club existiert mangels GSi-Derrivaten schon lange nicht mehr. Sieht man nach dieser Zeit hin und wieder mal seine alten „Kumpels“ und schaut was sie aktuell für Fahrzeuge fahren, fällt einem auf das die meisten die Marke gewechselt haben und nun Ford, Mercedes, BMW, Audi, Seat, Volvo fahren.

    Das sagt alles, oder?

    • @M.Schmitt sehr gut auf den Punkt gebracht. Es gab auch bei mir die Zeiten wo jedes opeltreffen mitgenommen wurde und sich abends mit gleich gesinnten opelfreunden getroffen wurde. Doch die Zeiten sind vorbei zudem fahren nur noch sehr wenige Leute Opel und wenn dann nur ältere Modelle. Ich bin der einzige der Opel Neuwagen kauft. Ich habe es ja schon einmal erwähnt Opel hat seine Historie vergessen.

      • Zudem ist auch auffällig in den 90ern standen so gut wie an jeder Ecke Opel Modelle zumeist waren es kadetts. Heute sieht man überall nur Audi und VW Golf. Opel ist selten geworden zudem sind die Modelle die da rum stehen zumeist nur günstige Editions Modelle kaum einer holt sich da noch ein ordentlich ausgestattetes Modell. Zugegeben sind das nur Wahrnehmungen aber es ist schon auffällig.

  15. Ich habe auch das Gefühl, dass es nicht nur ein Gerücht ist. Es würden wenige Personen nur die Lücke füllen können.

    Dadurch, dass viele Premiumhersteller Kompaktmodelle etc. anbieten, steht Opel natürlich auch im Wettbewerb mit diesen. Gerade bei Personen die gewillt sind eine bestimmte Summe auszugeben.Wenn jemand Geld für einen top Astra hat, kommt vielleicht bei dem einen oder anderen die Überlegung einen mittel ausgestatten Audi, BMW oder Co. zu ordern. Zumal bei Leasinggeschäften sich Kunden die Preise Richtung Premiummodelle schön rechnen können. Ich glaube mittel- bis langfristig muss Opel sich in Richtung Semi-Premium ala Alfa und Volvo vorarbeiten. Volvo gibt ja mittlerweile sogar etwas mehr Gas. Volvo ist zwar gefühlt auf den Straßen eine Nischenmarke, aber war immer oberhalb von VW und Opel positioniert, aber gefühlt unter BMW, Mercedes und Co.

    Mit dem Insignia ist man auf dem richtigen Weg. Ich denke der Grandland X könnte es je nach Materialqualität auch schaffen, diese Entwicklung voranzutreiben. Trendsetzende Dekore, wie offenporiges Holz mit Metalleinfassungen, würden in der Exclusive Version weitere Anreize schaffen.

  16. Ich finde KTN passt sehr gut zur Marke und ist authentisch und sympathisch – es wäre sehr schade ihn zu verlieren. Andererseits könnte ich diesen Schritt auch verstehen, wenn er sich unter der neuen Führung zu sehr verbiegen müßte.

  17. Unser Prof. (Studium der Fahrzeugtechnik) sagte uns immer, dass es viel schwieriger ist einen Kleinwagen mit schmalen Budget nach allen Regeln der Kunst, die von den Zulassungsbehörden und Verbrauchen verlangt werden, zu Konstruieren als dieses bei einem Fahrzeug der Oberklasse mit einem ungleich höheren Budget zu vollziehen!
    Nur das sieht halt die breite Masse nicht!! Sie versteht es schlicht nicht, somit kann man hier auch nicht mit Image-Gewinn punkten, wenn man den tollsten Kleinwagen raus bringt !!!!
    Deshalb wäre es ja so enorm wichtig, dass Opel in der Oberklasse mit einer Limousine, einem Coupe und leider wohl auch mit einem Geländewagen, mit entsprechender Motorisierung ect. vertreten wäre!!!
    Wenn die “ Premium“ Hersteller nach unten absteigen und im Markt von Opel Räubern, so muss man sich halt bei denen “ Oben “ aufstellen !!!
    Und glauben Sie mir, der Markt wartet auf bezahlbare Oberklasse von Opel (ich höre die Lobgesänge auf den Diplomat, Senator, Monza, Lotus Omega und die Stoßseufzer meiner Freunde und Geschäftspartner immer wieder), das hatte mit dem Senator A /Monza Coupe schon mal geklappt, wurde leider nur halbherzig weiter betrieben, was sich ja nun nicht wiederholen müsste.
    Wenn man Marktanteile ohne Not, ohne Grund, siehe KAD-Reihe, Monza /Senator, Omega, Calibra, Frontera, GT ect. verschenkt, braucht sich doch niemand zu wundern wo man nun steht????
    Ich selber werde als „Exot“ von meiner Familie und von meinen Geschäftspartnern absolut positiv bestaunt (da ich noch Opel/Bitter fahre), wenn ich Sie mit meinen Bitter Insigna 2,8L 24V (Neupreis 85.000.-EURO) abhole. Selbst der Opel-Händler damals fragte mich, bevor er den Wagen gesehen hatte, warum ich bei dem Preis nicht ein Fahrzeug der Premium Konkurrenz kaufe ?! Noch Fragen ???
    Was soll man da noch zu sagen???
    Sollte der Herr Küspert Nachfolger von Herrn Neumann werden, was ich persönlich hoffe, so hätte man hier einen Mann der weiss was es bedeutet Image zu produzieren und zu verkaufen, er musste den Namen Maybach wieder beleben! Das war damals eine sehr ambitionierte Aufgabe diesen Namen zu refreshen und in der Klasse von RR und Bentley zu positionieren (Ich war dabei)!
    Im Ergebnis hat es aber auch zur weiteren Stärkung von dem Image her betrachte, der Marke Mercedes geführt!
    Also lasst den Mann ran und mit Unterstützung von PSA, die ja wie man liest, Opel als technischen und qualitativen Leader sehen und führen wollen, nur machen.

    In diesem Sinne,
    Ihr / Euer T.U.

    • Oberklasse von Opel ? Mit PSA und Tavares im Rücken ? Da wird nichts kommen. Das wurde bestimmt schon alles gestoppt. PSA braucht einen Namen für Ihre Fahrzeuge in Deutschland, da hier franz. Hersteller unbeliebt sind. PSA baut keine Oberklasse (DS ist auch kein Renner). Es geht hier um Masse/Menge. Das ist mit dem Namen Opel möglich. Auch wenn in ein paar Jahren zu 100% PSA drin ist. Opel als Hersteller/Entwickler ist Geschichte. Pseudo Opel Crossland ist der Anfang. Wetten ?

      • Crossland X kommt aus einem Opel-Werk, Saragossa. Nur als Beispiel. So wie es aussieht bleibt Opel ein waschechter Hersteller. Und es wird auch für das ITEZ genug zu entwickeln geben, wenn auch vielleicht mit weniger Personal. Aber selbst Letzteres ist höchst spekulativ. Immer diese Panikmache.

        • Eben. Zumal beim ITEZ gerade zuletzt erst kräftig investiert wurde !…

          media. gm. com/media/de/de/opel/home.detail.html/content/Pages/news/de/de/2016/opel/10-12-propulsion-center.html

    • Ja leider. Ich bedaure es sehr, denn er hat Opel ein Gesicht gegeben und Opel als offene nahbare Marke dargestellt. Wünsche ihm dennoch viel Erfolg privat, wie auch beruflich! Und wer weiß, wie in ein paar Jahren die Strukturen mal aussehen und er vielleicht wieder zurückkommt.

      Ich hoffe, dass Opel durch den neuen Vorstandsvorsitzenden, diese einzigartige offene Art in der Branche aufrecht erhält und nicht wieder ins anonyme verfällt.

      Es wird bestimmt einen letzten Videocast mit einer Dankesrede von ihm zm Abschied zur Übergabe an PSA geben. Davon bin ich überzeugt.

      Echt schade, wieder der nächste Wechsel an der Spitze. Bin gespannt welche Richtung Opel geht, wenn nun jemand mit der Finanzsicht führt.

  18. Wenn auch nicht mehr überrascht, so bin ich doch maßlos enttäuscht von KTN. Opel scheint doch wirklich die einzige Marke zu sein, die es schafft, alle par Jahre das eigene Image innerhalb von Sekunden zu zerstören. Und ich darf hier offen sagen – es kotzt mich an. Hätte ich das vor drei Monaten schon gewusst, hätte ich mir keinen Opel mehr bestellt. Das Maß ist für mich als leidenschaftlicher Fahrer/Verteidiger der Marke Opel voll. Einen Peugopel werde ich definitiv nicht fahren! Den Mitarbeitern von Opel möchte ich allerdings alles erdenklich Gute Wünschen. Für Ihren sicherlich oftmals aufopfernden Einsatz hätten sie mehr Anerkennung und vor allem Beständigkeit verdient.

    • Was du dir gekauft hast, davon warst du als Produkt doch (noch) überzeugt ?
      Das ändert jetzt zu der Personal/Verkauf-Sache was unmittelbar daran was bei dir vor der Tür steht ?

      ABER ich kann dich (emotional) TOTAL verstehen. Es ist selbst als beruflich nicht betroffener zu der Marke, einem absolut zuwider/anstrengend was hier ein Hü & Hot von statten geht.

      • Ob ich von dem Produkt Astra tatsächlich überzeugt bin kann ich dir in frühestens vier Wochen sagen. Ich bin den Wagen in der von mir bestellten Konfiguration nie Probe gefahren. Aber abgesehen davon, der Astra war ein „Notkauf“. Eigentlich hat Opel für mich keine Auto mehr parat, dass den will-haben-Effekt erzeugt. Einen Cascada konnte ich nicht mehr nehmen, da kein Diesel mit Automatik mehr verfügbar. Ich wollte aber bei Opel bleiben und noch abwarten – daher der Astra.

        • Ach sooo, der ist noch gar nicht da.
          Aber statt Cabrio-Diesel-Automatik (wer hat/will das schon noch ?).,

          konventionell/geschlossen und (Motor,..) ?

          Naja, hast du aber auch eine Range von Karl bis Insignia 😉

          • Cabrio-Diesel-Automatik, wer das noch hat? Also, lasse mich ja gern Lügen strafen. Aber in dieser Cabrio Größenordnung ist ein ordentlicher Diesel mit AT doch recht häufig anzutreffen. Der Benziner mit Automatik ist schlichtweg ein Säufer und deshalb nicht zu gebrauchen!

            Der Astra bekommt den 1.4er mit AT/Innovation und fast allem/jedenfalls für mich wichtigem.

            Kommen wir mal zur Auswahl:

            Karl: kein Kommentar
            Adam: fehlendes Xenon / fehlende gescheite Motor/AT/ET – kombi
            Corsa: selbiges wie bei Adam abgesehen vom Xenon
            Insignia: für mich allein viel zu groß
            Mokka X: veraltet in der Technik, schlechte Raumausnutzung
            Crossland X: Peugeot lässt grüßen
            Zafira: brauchen wir nicht drüber reden
            Cascada: wie erwähnt, fehlende Motor/AT Varianten
            Astra: bleibt nur noch der, wenn auch wenig emotional

  19. Ich glaube Herr Neumann hat die Entscheidung deswegen getroffen, da er bewusst die Modellpolitik/Entwicklung außeracht gelassen hat und nur neue Fahrzeuge vorstellte., keine Erweiterung plante…
    Somit sind immerwieder Kleinigkeiten wie die Innovationen Bsp. des Astras mit ein Bose Soundsystem, Flexridefahrwerk, GTC… in die letzten Hintertürchen geraten.
    Nun wollen die Kunden diese Innovationen und Opel hat schon wieder verpennt.

    Solche Kleinigkeiten können nicht von heut auf morgen ausgebügelt werden und das weis Herr Neumann. Er sah vielmehr, das er vom Erfolg geblendet war, und so einiges verschlafen hatte.
    Auch die Ansicht die Marke Opel hinter VW zu stellen schlug fehl. Hyundai, Kia und Co. bauen noch bessere Autos als Opel, dank Opel… und welche Marke muss hier wieder leiden, indem andere Marken Erfolge erzielen? Natürlich Opel!

    Das Problem an der Geschichte ist, die Führungskräfte(Bsp. Herr Neumann) hat gemerkt; ich schaffe das nicht.
    Weil sich herausgestellt hat, er hat einige Fehler gemacht.
    Zum endgültigen Entschluss, ich gehe und lasse die Marke Opel alleine mit den Problemen die der Hersteller hat!
    Anstatt die Fehler auszubügeln und weiterzumachen, hauen die Manager mit Taschen voller Geld ab. Bevor es schlimmer wird…
    Das Vertrauen der Marke sinkt beim endkunden und nun kann PSA, Opel platt machen.
    Nun stell ich mir die Frage, welche Zukunft haben jetzt 37000 Mitarbeiter sofern die Werke geschlossen werden und Opel Insolvenz ist? Hierbei machen sich die Manager natürlich keinen Kopf. Hauptsache ihre eigene Tasche sind prall gefüllt.
    Und wem kann man die Fehler am Ende anhängen? Natürlich niemand.
    Was tut hier die Politik? Denen ist es mittlerweile egal ob 37000 Menschen Arbeitslos werden oder nicht, der Steuerzahler muss es wiedermal ausbaden.

    Opel hätte verstaatlicht werden müssen um in einigen Jahren auf eigene Beinen zu stehen. PSA ist wieder ein Geduldsspiel auf Zeit.

    Mir tut die Marke Opel echt leid, weil sie soviel durchmachen musste aufgrund inkompetente Führungskräfte der letzten 20 Jahre.

    • Ja, es tut weh. Aber kein Zweiter unter den Marken-Fans ist so hart im Nehmen wie Opel-Fans….;)
      Man erinnere sich, die Marke war fast schon einmal weg vom Fenster, das ist gar nicht mal so lange her.
      Das Team um Herr Neumann hat schon viel erreicht. PSA ist nun eine echte Chance, langfristig könnte sich sogar der Weltmarkt für Opel öffnen. Aber das braucht Zeit. Ein Abgang wie der von Herr Neumann ist natürlich ein Rückschlag. Aber nicht das Ende.

    • Ich kann Reinivann auch nicht verstehen. KTN war es, der Opel emotional nach vorne gebracht hat und das kann man ihm im Zusammenspiel mit Frau Müller nicht hoch genug anrechnen. Aber er hat dabei vergessen, dass die Firma Geld verdienen muss, um besser zu werden. Da war er gegen GM zu schwach und gegen die die Verluste begründenden Fakten „Russland“ und „Brexit“ nicht ausreichend gewappnet. Auch seine vorherigen Positionen bei VW und Conti hat er nicht als Sieger verlassen. Das ist einfach ein Fakt. Und nur deshalb kommt jetzt ein Finanzfachmann ans Ruder. Das wohl auch, weil nur so einer Tavares Ziele verstehen wird. Das die Emotionalität dabei flöten gehen wird, werden wir sehr bald merken. Das ist der Verlust, den die Fans und der Blog am meisten spüren werden. Ob damit die Autos schlechter oder eben unopeliger werden, weiß heute noch keiner. Tavares hat Opel jedenfalls nicht gekauft, um Franzosen daraus zu machen. Er weiß, dass seine Produkte hier nicht mehr laufen und er braucht die Marke, um den Fuß in den deutschen Markt zu setzen. Dass er das nur mit der Ingenieursleistung der Opelaner erreicht, hat er hoffentlich auch kapiert. Und er hat Baustellen bei seinen großen Modellen. Da ist die Kooperation sicher nicht der schlechteste Schritt, der Insignia als Basis für neue 508- und DS5- Nachfolger kommt wie gerufen. Hoffentlich erkennt und nutzt er das. Dann kann es auch richtig sein, hier einen Lohscheller (den noch keiner kennt – wer weiß, was der twittern kann?) zu installieren und die wirtschaftliche Basis für zukünftigen Erfolg zu schaffen. Das er dabei die Kunden halten und neue finden muss, wird er hoffentlich unter KTN gelernt haben. Rausgucken tut er jetzt schon – mindestens einen Kopf über alle europäischen Autobosse …

  20. „…nur neue Fahrzeuge vorstellte., keine Erweiterung plante…“
    Äh, was ist mit dem Schwenk zu SUVs ? Noch ausstehendem ?!

    „…Kleinigkeiten wie die Innovationen Bsp. des Astras mit…“
    Was ist mit IntelliLux, OnStar, Exclusive…?

    Freilich finden sich Lücken. Weil eben gespart werden mußte. Kaum Marge da war.

    Und KIA/HYUNDAI verdienen Respekt, die Anstrengungen dazu bekannt ?!
    Sie haben es in Europa schneller gelernt als die Japaner in all den Jahrzehnten.
    Ausnahmen:
    Mazda aktuell (Innovationen + Design !).
    Dagegen Toyota nur wegen Image von einst + ein bisschen Hybrid.

    Aber sie machen daher nicht nur OPEL zu schaffen.

    Opel/einen Hersteller verstaatlichen….was soll das denn (bringen)?
    Jemals hierzulande ein gutes Bsp. dafür ?

    Wozu sollte PSA denn OPEL kaufen, mit dem Ziel es platt zu machen ?
    Was ist allein der Marken-Name dann noch wert ?

    Schau mal das Bsp. VOLVO, was hat es noch immer für ein Image (!)
    Obwohl mittlerweile wer dahinter steckt (?)!

  21. So, letzten Donnerstag bin ich dann doch noch zum Hessentag gefahren. Wetter war super, der Parkplatz auf dem Feld für 8,- Euro ist halt dem Hessentag geschuldet. Ein Mokka wäre für diese Wege dann vielleicht doch besser. Spaß beiseite.
    Zuerst die aktuelle Opel Flotte an der Mainzer Straße angeschaut. Da war dann alles vertreten u.a. auch der Crossland X und auch der Ampera E. Eine größere Auswahl vom Insignia konnte man auch bestaunen. Die Opel Verantwortlichen konnte man befragen und waren auch äußerst hilfsbereit. Die Autos waren natürlich in den höheren Ausstattungen vertreten.
    Dann ging es in die Halle K48 wo die Konzeptstudien und allerneuesten Opel Modelle gezeigt wurden. Die Monzastudie sieht wirklich atemberaubend aus. Sowas in Serie vielleicht auch in Elektro wäre ein echter Eye Catcher. Dasselbe gilt auch für den GT Concept. Ein fantastisches Auto. Aufgrund der Sonne kaufte ich mir schließlich noch eine Opel Mütze. Vor der Halle K48 stand seitlich eine Armada vom Insignia GS. Also in weiß mit den großen Felgen und dem OPC – Line Paket sieht das Auto in Natura wirklich sehr ansprechend aus.
    Nächste Station war die Werkstour mit der Hessentagsbahn. Nach 40 min Wartezeitt gings los. Mit meinen 1,91m war das ziemlich lustig. Die Classic – Werkstatt hat das alles entschädigt. Kann man nur weiterempfehlen. Tolle Modelle und tolle Mitarbeiter dort, die sehr freundlich waren und sogar Fotos von einem machen. Die Fahrt mit der Bahn durchs Presswerk war auch interessant. Am Ende bekam man noch ein Opel Regencape geschenkt was man zum Glück nicht brauchte.
    Kurz noch in die Opel Ausbildungsabteilung geschaut, danach die Hessentagsstraße durchgelaufen und beim HR vorbeigeschaut.
    Auf dem Rückweg dann noch Opel Motorsport mitgenommen. Die Mitarbeiter dort waren auch sehr nett. Ausgestellt waren u.a. der STW Vectra, der Frentzen Vectra GTS aus der DTM und der Astra TCR im Vergleich. Auch der knuffige ADAM in den Rallye Versionen war vor Ort. OPC Schnupper – Fahrtraining gab es auch. Zum Thema OPC Zukunft gab es leider keine Neuigkeiten. Trotzdem sehr unterhaltsam.
    Dann ging es wieder nach Hause. Auto auf dem Parkplatz gleich gefunden, braucht jetzt allerdings eine Unterbodenwäsche, weil alles an den Unterkanten des Fahrzeugs irgendwie weiß geworden ist. Schwamm drüber.
    Vielen Dank den Helfern / Beteiligten für diese Veranstaltungen, das Ganze kann man als Erfolg verbuchen. Vielleicht hat Opel ja ein paar neue Freunde durch diesen Hessentag gewonnen.
    Hoffentlich war das jetzt nicht zu lang.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder