avatar

Design Grandland X Unternehmen Video

Grandland X: SUV in Bestform

,


Opel Grandland XNach der so genannten „Sitzprobe“ für die Automobilfachpresse in Rüsselsheim kann ich aus eigener Anschauung sagen: Unser jüngstes X-Model macht beileibe nicht nur im Fotostudio eine tolle Figur. Demnächst stellt das SUV in Bestform seine Reize in Frankfurt zur Schau. Wir sind sicher: Die Besucher des Opel-IAA-Stands D09 in Halle 8.0 werden Augen machen. Noch vor der Weltpremiere präsentiert unser Designchef einen Appetithappen: Per Video erklärt der sichtlich stolze Mark Adams, wie und warum uns der Grandland X* in seinen Bann zieht.

Verbrauchs- und Emissionswerte:
*Benziner kombiniert 5,5 – 5,1 l/100 km; 127 – 117 g/km CO2;
Diesel kombiniert 4,6 – 4,0 l/100 km; 118 – 104 g/km CO2 (jeweils gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Hier einige der Adams’schen Kernaussagen: „Unser Ziel war es, den Grandland X gleichermaßen robust wie dynamisch zu gestalten. Harmonische, skulpturale Flächen sollten mit scharf geschnittenen Linien verschmelzen, Style und Funktionalität ausgewogen miteinander harmonieren. Mit sorgfältig gestalteten Oberflächen und Schnittstellen und der durchgängigen Verwendung qualitativ hochwertiger Materialien wollten wir zugleich erreichen, dass der Grandland X eine Eleganz und Haptik ausstrahlt, wie man sie aus höheren Fahrzeugklassen erwartet.“

„Am Heck geben die schnittigen C-Säulen, das optisch ‚schwebende‘ Dach und schlanke, bis in die gewölbte Heckklappe fließende LED-Rückleuchten dem Grandland X das im SUV-Segment unverzichtbare dynamisch-sportliche Erscheinungsbild.“

Adams‘ Fazit: „Wir sind uns sicher, dass der gleichermaßen praktisch-robuste wie dynamische und elegante Opel Grandland X genau den Geschmack unserer Kunden trifft und zu weiterem Wachstum im kompakten SUV/CUV-Segment beitragen wird.“

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (81)

  1. Auf der IAA müsste Opel allerdings schon bekannt geben, welche Motoren beim Grandland X denn nun wirklich kommen. Darauf warten die Kunden. Ich glaube, gerade dieses Auto wird mit dem 3-Zylinder-Benziner wohl eher selten bestellt, der Diesel wird da wohl mehr ausmachen. Insgesamt finde die Basis-Motoren von den Leistungsdaten für dieses Auto aber ungeeignet. Nun ja, man wird sehen, was noch kommt.

    • Ich finde das eigentlich so richtig und wichtig. Die anderen Hersteller müssen jetzt nur noch dazu gebracht werden. Ein SUFF ist groß, schwer und windschlüpfrig wie eine Schrankwand. Da darf aus verbrauchstechnischer Sicht nur ein kleiner Motor eingebaut sein! Mal sehen wo die Leistungsreise bei den SUFFs mit dem unbequem hohen Einstieg hingeht (ich hatte unfreiwillig und unlängst den Mokka X für einige Tage).

        • Was war sonst noch mal der Grund fürs „Downsizing“? Ich gebe noch mal zu Erinnerung, dass bald Strafen anstehen, wenn der Flottenverbauch (den die Hersteller einst mittels Lobbyismus aus der Taufe gehoben haben) nicht passt (–> CNG Vorstoß)!

          Man muss hochsteigen/hochklettern, statt einfach einzusteigen. Daher ist es als unbequem zu beurteilen!

          • Ich kenne jetzt deine physionomie nicht.
            Aber (abgesehen von Dir) im Prinzip wird ja gerade das erhöhte einsteigen als angenehmer geschätzt – entsprechende Beliebtheit.

          • Du sprichst mir also meine Feststellungen ab? Meine Körpergröße würde ich im Normbereich ansiedeln. Wenn deine Behauptung stimmen würde, dann würde doch Menschen, die so etwas behaupten, zu Hause nur Barhocker o.Ä. haben!

          • 1)Der Grund für`s Downsizing ist, daß kleinere Kolben weniger Reibung verursachen. Deshalb verbrauchen solche Motoren in der Theorie und beim Normverbrauch weniger. In der Praxis ist das oft nicht der Fall.
            2) Unbequemes hohes Einsteigen? Ich kenne es umgekehrt. Eigentlich Alle betrachten das hohe Einsteigen als Bequem. Wenn man allerdings nur 1,30m groß ist, dann sieht das sicher anders aus….

          • Wenn man vorher eine entsprechende Suggestivfrage stellt, wird wohl die Mehrheit so eine Frage (große Höhe=sehr bequem) bejahen. Alternativ blieben noch körperliche Abweichungen, wie bspw. Bauchumfang/Körpergewicht als Ausrede.

          • Erstaunlich, wie die Diskussion oft so abgleitet. In dem Beitrag geht’s um Autodesign, also Ästhetik – und hier ist jetzt die Rede von Bauchumfang/Körpergewicht als „Einstiegskriterium“ … 😉

          • Also alle die ich kenne, wollen einen hohen einstieg. Keine Ahnung was Astra_J_GTC zu einer solchen Aussage bewogen hat, aber er steht ziemlich alleine da. Wären alle so wie er, gäbe es keine SUV’s. Genau das Gegenteil ist der Fall. Also ich persönlich finde den Einstieg im Mokka X genial, es geht nicht Rückenschonender.

      • Hm, lese ich da ein wenig Ironie durch? KLar, man muss das Auto mal fahren. Ein 150-PS-Vierzylinder ist aber wohl immer noch wirtschaftlicher und auch souveräner als ein 120-PS-Dreizylinder, der mit einem hohen Leistungsgewicht zu kämpfen hat.

        Überland mag das alles noch OK sein und reicht auch dann leistungsmäßig sicherlich dicke aus, aber bei langen Autobahnetappen geht diesen Maschinen dann an langen Steigungen wohl ziemlich rasch die Luft aus. Bzw. in Verbindung mit Gespann-Fahrten. Auch die Vmax mit lediglich 188 km/h ist nicht gerade „State of the art“.

        Aber warten wir´s mal ab. Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf die erste Probefahrt.

          • Nein, jedoch muss man nicht immer lange Autobahnetappen als Referenz nehmen. Die sind eher was für Diesel und da beendet PSA den Downsizing-Wahn. Der Grandland wird die 2.0 Diesel bekommen, nur halt später. Ich gebe dir aber grundsätzlich Recht, denn Downsizing ist nur bedingt empfehlenswert für eine Realverbrauchssenkung. Wenigstens hat der 3-Zylinder jetzt 20% mehr Hubraum, dass ist doch auch schon was 🙂

        • So ein SUFF ist natürlich nicht für die Autobahn gedacht, sondern primär fürs richtige Gelände! Man muss seine Kühlschränke und Waschmaschinen ja auch durchs Gelände kutschen dürfen!

          • Warum? Viele Menschen lieben SUFFs. Ja, sie lieben sie! Für Fachzeitschriften ist ein möglichst großes Ladevolumen für einen Testsieg notwendig. Man muss hier also nur Eins und Eins zusammenzählen!

            Bzgl. v_max bei SUFFs, im Speziellen hier Grandland, hat selbiger eben eine andere Qualität, als eine möglichst hohe v_max. Dies wäre ein größerer Wert für h_max (Dachhöhe).

  2. Als optisch finde ich den Grandland X schon mal gelungen. Ich werde mir den Wagen auf der IAA in Frankfurt mal anschauen. Bis jetzt ist mir nur einer zufällig im Rhein-Main Gebiet begegnet. War auch so einer in blau. Gefällt mir. Die Leichtmetallfelgen empfinde ich als gewöhnungsbedürftig. Ist ja zur Zeit bei mehreren neuen Modellen so, und die Auswahl ist auch noch ausbaufähig.
    Ich hoffe der Grandland X wird für Opel ein Erfolg. Die Mitbewerber schlafen ja auch nicht. Was da alles an SUV und CUV jetzt so alles auf den Markt kommt ist ja der Wahnsinn. Um da mithalten zu können, muß man schon was besonderes bieten. Es gab z.B. ja mal sowas wie einen FlexFix Fahrradträger, der dann leider nicht so erfolgreich war. Die AGR – Sitze bringt man z.B. sehr genau mit Opel in Verbindung.
    Bitte auch die anderen Opel Modelle nicht vergessen !

    • Stichwort LM-Felgen. Es müssten die 20-Zöller vom Insignia zur Verfügung stehen, damit würde der Grandland X sehr bullig da stehen. Auch hier wäre zu bemängeln, dass es an einer sportlichen Ausstattungslinie fehlt (siehe z.B. als Konkurrent den Seat Ateca FR).

          • hat man jetzt das „Problemchen“ mit dem NOx-Speicher gelöst? Das ging ja schnell. Er (der besagte Motor) war ja anfangs „ausverkauft“ und nicht mehr bestellbar.

          • Das ist mir zwar bislang nicht bekannt, aber zumindest sind das Motoren, die für das Auto standesgemäß sind. Kleinwagen und Kompaktklasse mit Dreizylinder sind ja noch OK, aber bei den Mittelklasse-Autos und SUV finde ich das nicht passend.

          • www. auto-motor-und-sport. de/news/seat-ateca-2-0-tdi-frontantrieb-verkaufsstopp-zu-viel-nox-fuer-euro-6-norm-11551826.html

            www. motor-talk. de/news/der-seat-ateca-scheitert-an-den-nox-grenzwerten-t5816147.html

            Der Konfigurator gibt auch nur Allradantrieb – mit entsprechendem Aufpreis ggü. Frontantrieb – an.

  3. Grandland X, 1.2 Direct Injection Turbo, 96 kW (130 PS / 5550 )Anzahl Zylinder 3
    Geschätzter Verbrauch weil Turbo-Downsizing und Schrankwandluftwiederstand 7,965Liter /100 Km
    1Liter Benzin ergibt bei optimaler Verbrennung ca.12kw / 16,32 PS.
    1Liter Benzin ergibt bei optimaler Verbrennung ca. 23,6 g CO2/km.
    1Liter Benzin verbraucht bei optimaler Verbrennung 9.0081m3 Luft.

    Der Vorteil von Turbo-Downsizing ist .
    Motor wird schneller erwärmt, schnellere Betriebstemperatur.
    Die Motorreibung ist geringer.
    Das Motorgewicht ist leichter.

    • „Bis zu 33 Prozent mehr Schub und gleichzeitig 13 Prozent Kraftstoffersparnis stehen im Vergleich zum Vorgänger-Aggregat zu Buche.“ –> www. opel-blog.c om/2012/10/10/mge-benziner-neues-von-der-quadratur-des-kreises/

      „Außerdem sinken Realverbrauch und CO2 um fast 20 Prozent gegenüber der Referenz.“ –> www. opel-blog. com/2009/09/03/der-1-4-turbo-im-astra-das-passt/

      Die beiden obigen Blogthemen sagen da aber etwas anderes!

      • 130 PS bei 5550 u/min 7,965Liter /100 Km das wäre das Ideal.
        Natürlich ist der Verbrauch viel höher und das was unten am Reifen ankommt ist nur noch ca. ein Drittel der Leistung in ca. 43PS.
        Wegen Reibung, Luftwiederstand, Wärmehaushalt, usw.
        Also 43Ps Achsenleistung dann wäre der Verbrauch so bei 2,634 L/100.
        (5,5 – 5,1 l/100 km; 127 – 117 g/km CO2; mit allen Verbraucher)
        🙂

        • Erstens: Wiederstand und Widerstand sind zwei unterschiedliche Begriffe mit unterschiedlichen Bedeutungen. Du bist in der hinsicht Wiederholungstäter! Zweitens: Drei Nachkommastellen für Verbräuche sind unseriös! Mit dieser Genauigkeit lässt sich das schwer messen. Die Angabe ist also unseriös. Drittens: Was war genau die Frage zu deiner Antwort?

          • Dittens : Habs vergessen.
            Kognitive Störungen nach Schädigung des dorsolateralen präfrontalen Cortex oder so.
            Am Thema vorbei , Asche auf mein Haupt.
            Sorry. Kommt wieder vor.

  4. Wie sieht es nun eigentlich mit dem Hybrid Allrad aus? Da der 3008 mit der Technik kommen soll und Opel ja evtl. auch mal in Richtung Elektroauto Zeichen setzen sollte (neben dem Ampera e), würde sich das doch auch innerhalb von PSA anbieten.

    Kommentare erwünscht!

  5. Ich hatte das vergnügen es schon ausgiebig Fahren zu können! Hatte den Diesel mit Automatik. Eins vorneweg KT Neumann hatte doch mal gesagt man soll sich rein setzen und wie in einen typischen Opel fühlen. Ehrlich gesagt hatte ich nach dem Crossland X so meine zweifel den von Crossland bin ich maßlos enttäuscht! Ich finde das der Meriva B weitaus „wertigesres“ und besseres Auto war als der Crossland es je sein wird.
    Aber zurück zum Grandland: Das Auto war mit vielen Extras ausgestattet es fehlten lediglich 19″ Felgen (geht aber nicht mit Grip & Control was das Auto hatte) und zweifarbiges Dach …
    Mit dem kleinen Diesel ist man erstaunlich gut unterwegs! Klar Rennen wird man nicht gewinnen aber bis ca. 170 auf der Autobahn kann man schon gut mithalten. Das Getriebe wird von Aisin geliefert und harmoniert echt gut mit dem „kleinen“ Motor (habe das Auto 3 Tage gehabt und ca. 700km zurückgelegt)! Hatte einen Durchschnittsverbrauch von 6,2l. Am ausfälligsten ist das Infotainment. Es ist nicht das bisher bekannte „Opel“ wobei ich es nicht schlecht fand teilweise sogar durchdachter/besser als das was bisher im Angebot war. Will jetzt keine Romane schreiben will nur sagen ich bin begeistert von dem Auto der sicherlich seine Käufer finden wird. Das ist das Auto was Opel vor ca. 5 – 10 Jahren gebraucht hätte! (hätte man damals das fertige und nicht weiter Produzierte Saab 9.4X umgelabelt und angeboten wäre es ein Volltreffer gewesen…) aber es gibt auch paar Kritikpunkte … Sitzheizung zBsp. ist das absolute Gegenstück vom Adam/Corsa!! Was da zBsp zu viel des guten ist ist bei Grandland eindeutig viel zu wenig da selbst auf der nächsten stufe kam wahrnehmbar. Didi-X hat ja hier irgendwo geschrieben das beim Crossland der Regensensor seine Funktion „vergisst“ das gleiche ist im Grandland. Den Spurrassisten kann man sich auch sparen den abgesehen von einen leisen Piepsen habe ich nix weitere wahrgenommen …
    Alles in allem ein super Lifestyle Auto das auch sehr gut ohne Allrad zurecht kommt (versteh die Kommentare hier teilweise überhaupt nicht den lieber kein AWD als irgendwas „verkapptes“ bin der meinung das abgesehen von Subaru, Land Rover & Land Cruiser eh alle anderen einpacken können was Allrad angeht)

    • U.a. wegen eines zweifarbigen Dachs gibt es keine größeren Räder? Wieder etwas, was man nicht verstehen kann! Das ist fast schon schlimmer, wie die Tatsache, dass das Park & Go Premium beim Insignia nur mit Lederausstattung zu bekommen ist!

      Schlussbemerkung wegen Verstosses gegen die Blog-Regeln gelöscht.

      • Er schrieb, bzw. im Zusammenhang steht, „…es fehlten lediglich 19″ Felgen (geht aber nicht mit Grip & Control…“

        @Ryo: Super Dank für deine ausführliche Darstellung (gerne auf MT mehr 😉

        Ja genau, da war dieser Saab (9-4X) – den sah ich sogar mal beim Werksbesuch im Opel-Stammwerk. Mindestens 20 Stück.
        Aber es hat ja nicht sollen sein, weil GM keine Ahnung von Europa hat !

  6. Bin auch riesig gesannt auf den Grandland X! Hoffe das die Materialwahl und das Interieur wirklich wertig rüberkommt. Schade, dass das Handschufach nicht mit Samt ausgekleidet ist wie beim Insignia. Finde solche Details machen auch viel aus.

        • Da bin ich auch drauf gespannt. Bislang gibts solch einen Vergleich nur auf youtube von einem Franzosen. Das Bedienelement im Font sieht bei VW eine Nuance schicker aus. Ist aber zu verkraften denk ich :-).

          Bei Peugeot gibts für beim AGR Sitz die Massagefunktion. Bislang habe ich davon noch nichts für den GLX gelesen. Hoffentlich kommt die dort auch. Der Astra und der Insignia hat sie ja.

  7. Ich konnte es damals selbst nicht glauben, aber ich habe den Grandland X schon in freier Wildbahn gesehen, und zwar Anfang Juli (!!!). Auf der A4 Ri. Frankfurt zwischen Eisenach und AD Kirchheim stand er auf einem Autobahnparkplatz. Farbe war „Champagner“. Hat mir optisch gut gefallen der Wagen.

  8. Also ich muss sagen, es sind ja jetzt im Internet bereits einige Real-Fotos vom Grandland X vorhanden, nicht diese geschönten Prospekt-Fotos. Und ganz ehrlich: Ich finde den Grandland X absolut stimmig von den Proportionen, auch die Größe scheint beeindruckend zu sein. Das Auto wirkt sehr kräftig.

    Was aber nach meinem Geschmack gar nicht geht, sind die neuen Felgen-Designs (außer die 18″-er mit dem Grip-Paket, welche die gleichen wie beim Insignia sind). Aber ansonsten verschandelt das Design der Felgen (allen voran die schrecklichen 19″er) meiner Meinung nach das insgesamt sehr gute Außendesign.

    Um bei dem Format zu bleiben: Sehr schön und dezent waren seinerzeit die 19″-5-Speichen beim Astra J, herrlich einfach und trotzdem sehr bullig. Oder auch die Bi-Color 5-Doppelspeichen in 19″, die man noch beim Zafira erhält (und beim Astra GTC/Cascada in 20 „). Solche Felgen sehen meiner Meinung nach sehr viel hochwertiger aus und haben gerade optisch eine wesentlich längere Haltbarkeit.

    Ich würde mir unbedingt wieder ein geradlinigeres Felgen-Design wünschen, wie es über Jahre hinweg der Fall war. Das hier ist (wie auch beim Crossland X) einfach alles viel zu verspielt und klotzig. Ansonsten spricht mich das Auto sehr an, ich bin schon auf die IAA gespannt.

  9. Ein geradlinigeres Design würde ich mir nicht nur bei den Felgen wünschen. Die Designlinie mit dem „schwebenden Dach“ oder wie sie sich nennt, finde ich ebenso polarisierend wie optisch eher abstoßend. Sicher, das ist zunächst einmal meine Meinung, aber für mich ist sowas wichtig. Beim ADAM ist es ok., aber sonst war gerade das Außendesign beim ASTRA J absolut stimmig und attraktiv. Vielleicht wird es bei den nächsten Modellgenerationen wieder anders und vor allem klarer und geradlinigerer.

    • Tja, das ist halt die jetzige Generation – die nächsten in 4, 6…Jahren 😉

      Bei div. Herstellern ist ja gerade ähnliches zu beobachten, die C-Säule gewinnt an Aufmerksamkeit und Spielerei für sowas.

    • @Brownie: Ist natürlich Geschmacksache, die Sache mit dem schwebenden Dach und der Form der Silberleiste. Bei unserem ADAM Glam in braun mit weißem Dach sieht das ziemlich gut aus, was auch viele Leute in unserem Bekanntenkreis kund tun. Bei meinem Astra K Sportstourer Dynamik mußte ich mich auch erst an das Design gewöhnen. Mehrere Freunde sagten zu mir, daß der Vorgänger Astra J ST ihnen vom Design besser gefiel. Sie sagten auch, daß der K irgendwie hochbeinig ausschaut. Beide Modelle waren übrigens in schwarz lackiert. Mittlerweile habe ich mich aber an das Design des K gewöhnt, und finde es auch ansprechend. Es ist halt die aktuelle Designlinie von Opel und auch zur Zeit eine Art Alleinstellungsmerkmal. Beim neuen Insignia ST sehen die Leisten bei helleren Modellen meiner Meinung besser aus im Vergleich zu den dunkleren Varianten. Bei den Felgen gab es vor einiger Zeit sehr schöne Ausführungen, noch dazu in großer Auswahl. Bei den aktuellen Insignias, Astras und den Cross / Grandlands sagen mir diese nicht so zu.

  10. Ich war heute bei der Eröffnung des neuen Opel-Warenverteilzentrums in Bochum. Dort konnte ich zum ersten Mal den neuen Grandland X live erleben. Ich war ja etwas skeptisch, weil mir der Crossland X nicht so richtig gefallen will, aber der Grandland X hat mich voll überzeugt. Der ist richtig gut gemacht. Außen wie innen. Das Außendesign ist absolut beeindruckend. Das konnte man sehr gut vergleichen, da alle X-Modelle nebeneinander standen. Die ausgestellten Autos hatten die Außenfarben Mondstein Grau und Amethyst Violett. Das Violett hat mir nicht gefallen, das Grau ist halt Grau, unspektakulär, mag ich persönlich nicht, da gefühlt jedes zweite Auto grau ist. Bin gespannt wie er in Weiß oder Blau in Natura rüberkommt. Zur Überraschung gibt es wieder eine Gurthöhenverstellung vorne wieder, leider habe ich vergessen hinten nachzuschauen, ob es dort auch eine gibt. Die A-Säulen Verkleidung ist sogar mit Stoff überzogen. Das Cockpit wirkt auf mich sehr hochwertig, das Design ist stimmig, alles fühlt sich gut an. Die Bedienelemente sind logisch angeordnet. Der ganze obere Bereich bis in Höhe des Handchuhfachdeckels ist durchgängig aus weichem Kunststoff. Nur darunter ist Hartplastik, welches aber gut aussieht. In den Vordertüren ist nur der untere Bereich, also das Ablagefach, aus Hartplastik. Dies finde ich aber absolut sinnvoll, weil es viel robuster ist, denn beim Aussteigen streift man oft mit den Schuhen den untern Bereich der Tür. Bei aufgeschäumten oder lackierten Materialien hinterläßt dies nach kurzer Zeit unschöne Spuren, die man nicht mehr kaschieren kann. Bei den hinteren Türen ist leider, wie bei den anderen Herstellern jetzt üblich, auch der obere Bereich aus Hartplastik. Mein Fazit: Ein tolles Auto. Sitzprobe mit Auszeichnung bestanden :-). Jetzt bin ich auf eine Probefahrt gespannt. Wenn alle neuen gemeinsamen Entwicklungen von PSA und Opel so gut sind, habe ich für die Zukunft von Opel keine Angst mehr. Ach, bevor ich es vergesse, eins hat mir nicht gefallen. Der Öffner vom Kofferraumdeckel liegt ziemlich weit hinten, so kommt man beim Betätigen immer mit der Hand an die Unterkante vom Kofferraumdeckel, da der oft schmutzig ist, somit auch eine schmutzige Hand.

      • Was heißt beten? Es ist doch jetzt bereits mehrfach von offizieller Seite bestätigt worden, dass es den Grandland X nicht mit Allrad geben wird, weil die Plattform das nicht hergibt. Ebenso wenig gibt es den Peugeot 3008 mit Allrad. Warum also rollt man immer wieder dieses Allrad-Thema aus? Die bislang einzigen Opel-Modelle mit Allrad sind Insignia und Mokka X.

        Viel interessanter wären Infos über die weiteren Motoren, die beim Grandland X zu erwarten sind. Denn die beiden Einstiegsmotoren kommen wohl nur für Wenigfahrer in Betracht und sind auch nicht sehr prestige-tauglich.

          • Aber selbst beim „Original“ 3008 gibt es das doch nicht… Aber der Grandland X hat das Zeug dazu, ein großer Wurf zu sein. Aber es müssen schnell stärkere Motoren her. Am besten auch gleich bestellbar. Das Auto kommt schließlich schon im Oktober.

    • @pipu: schöner ausführlicher Bericht ! Der Grandland X scheint ja von der Qualitätsanmutung positiv hervorzustechen. Vom Design finde ich den Grandland X auch überzeugend. Bin schon mal auf die ersten Vergleichtests gespannt. Der kleine Bruder Crossland X ist ja zur Zeit sehr erfolgreich. Den Grandland X werde ich mir dann auf der IAA mal genauer anschauen. Die Motorenauswahl wird ja bestimmt auch noch erweitert werden. Das Parallelmodell von Peugeot scheint ja auch sehr erfolgreich zu sein. Kommt der Grandland X nicht auch aus dem gleichen Werk in Frankreich ?
      Die Kooperation mit Peugeot läuft ja bereits seit mehreren Jahren. Mich würde nochmal der Beitrag von Opel bei der Konzeption der Fahrzeuge interessieren.
      Die Plattformen, Motoren und Getriebe, und sicherlich auch vieles mehr sind ja von PSA. Kann mir nicht vorstellen, daß nur das Design der Modelle von Opel ist.

    • Der Bericht hört sich echt gut an. Auch der Stoff an den A-Säulen. Cool wäre ein schwarzer Dachhimmel als Option. Leider bestätigen sich da meine Vermutungen der hinteren Türen mit dem Hartkunststoff. Kinder wollen sich an etwas weiches anlehnen. Das wirkt übertriebeb gesprochen wieder wie eine Zweiklassengesellschaft. Fond Holzklasse vorne Premiumklasse. Beim Insignia wurds richtig gemacht. Ich denke, da der große SUV erstmal gestoppt wurde, leider, aber verständlich (Man könnte vielleicht die Plattform vom DS nehmen), Könnte man im Nachgang ein Premiumpaket rausbringen (Softoberflächen für die hinteren Türen, feine Chromumrandung um den Kühlergrill, offenporiges Holz…). Wer will kanns ordern. Aber vielleicht ist das Hartplastik gut gemacht. Bin schon gespannt.

  11. Der 1.2 Benziner ist doch für den üblichen Gebrauch perfekt. Stadtverkehr, geschwindigkeitsbeschränkte AB-Fahrten, günstig in Versicherung und Steuer etc…
    Letztlich geht’s doch bei den Trend-Hochsitzern nur ums Optische und die Funtionalität, was ja keineswegs verwerflich ist. Wozu braucht es also bei ner Imagekiste im Volumensegment, mit der man hauptsächlich kurzstreckenweise unterwegs sein wird, fette Motoren?
    Ich freue mich auf meinen schon jetzt!
    😉

  12. Nach dem jüngsten Zahlen hat Opel ein Rekord Verlust eingefahren!

    Kein Wunder, der GLX wird ohne Allrad angeboten, die Motoren sind viel zu klein…
    Beim Astra K können wir weiter machen, kein 2.0turbo, keine sportliche Version, kein OPC…
    Kein lieferbarer E-Auto…
    Keine sportlichen Fahrzeuge mehr…
    Kein Insignia OPC…

    Die Marke wird mittlerweile für ältere Personen ab 50 interessanter und nicht mehr für die Jüngeren.

    Typisch, da verpasst Opel den richtigen Markt bzw. die richtigen Innovationen.
    Der GLX wird demnach die gesamt Zulassungszahlen nicht nach oben treiben.
    Wirklich traurig, das Opel nicht jeden Kunden bedienen kann, wie vor einigen Jahren noch.
    Selbst in den Sozialen Netzwerken und Co. wird über die falsche Modellpolitik gemeckert!

  13. Hört doch endlich auf mit dem ganzen AWD Gejammer! 99% von denen die hier jammern würde es sowieso nicht kaufen/gebrauchen! Die die AWD haben wollen und damit sich im Gelände bewegen haben schon einen Subaru oder Land Rover alles andere ist eh Spielzeug.
    Da ihr ja immer wieder nach AWD schreit seit ihr sicherlich viel in der freien Natur und im solchen Gelände unterwegs wo sicherlich ganz ganz viele X1,2,3,5, Q2,Q5,Q7,GLK´s, CX3,CX5,CX7,Tuaregs,Turans usw. sehen könnt oder etwa doch nicht? Jeder der AWD braucht wird sich mit sicherheit nicht eins von den „Schicki-Micki“ pseudo- Geländewagen mit AWD kaufen …
    Was verpasst Opel wenn es kein AWD anbietet? Wiveiel AWD´s wurden bisher in den letzten ca.20 Jahren Verkauft? Ich behaupte mal weniger als das was Subaru in 1-2 Jahren Verkauft.

    • Als Antara Nachfolger erwartet man einen AWD!
      Außerdem würde ich mir den Wagen nicht kaufen, weil es kein AWD gibt, das sehen auch sehr viele andere Kunden!
      Als PseudoSUV würde ich den CLX benennen und nicht den GLX!
      Als stadtwagen ist der GLX aufgrund der Größe unpraktisch, für das Gelände und bei Schnee auf dem Berg macht der Wagen kein Sinn! Ergo, ein Auto, das praktisch keinen Nutzen hat! Da hilft leider keine Gripcontrol.

      Und wenn Opel mit den Babymotoren so weiter macht, dann Bye Bye!
      Lieber viel Hubraum und kein Turbo als wenig Hubraum mit einen Turbo.
      Oder bezahlbare Elektroautos bzw. Wasserstoffautos.

      Mittlerweile kann ich den VW Group Aufschlag verstehen, die Fahrzeuge haben alles, was das Herz begehrt, die Opel mit der jetzigen Modellpolitik nicht erreichen kann.

      • Das Problem scheint mir immer mehr auch darin zu liegen, dass Opel keinen guten Informationsfluss zum Kunden hinbekommt. Man weiß irgendwie von irgendwo her, dass z.B. gerade jetzt beim Grandland X in Kürze neue Motoren kommen. Aber 1.: Was heißt „in Kürze“ und 2.: Welche weiteren Motoren? Hier wird ja schon eifrig gemutmaßt, dass es die größeren Benziner und Diesel aus dem PSA-Konzern sind, aber stimmt das wirklich?

        Dieses Hinauszögern von Informationen, gerade dann, wenn das erste Interesse (der erste Eindruck ist entscheidend) am größten ist und das neue Modell publik gemacht wird, halte ich marketing-technisch für falsch. Gerade dann füttert man Kunden mit allen möglichen Infos zum neuen Auto und macht die Interessenten heiß darauf.

        Und Stichwort Allrad: Einerseits ist es vermarktungsmäßig wohl eher unklug, den Grandland X (der ja auch als Nachfolger des Antara gesehen wird) ohne Allrad anzubieten. Und dabei – was auch hier oft falsch verstanden wird – geht es zunächst wohl kaum darum, bei winterlichen Verhältnissen besser weg zu kommen. Wie gut man im Winter weg kommt, liegt nicht nur an der Technik eines Autos, sondern in erster Linie immer noch am fahrerischen Können hinter dem Lenkrad. Der Allradantrieb ist immer nur so gut wie der Untergrund, auf dem sich das Auto „festhalten“ kann. Also ist das wohl zweitrangig zu sehen. Ich schreibe das auch nicht nur ins Blaue hinein, sondern spreche als Besitzer eines Insignia 4×4 aus Erfahrung. Bei widrigen Straßenverhältnissen nutzt nur eines: Langsam machen.

        Was jedoch im Hinblick auf die Konkurrenz-Produkte und somit in Sachen Allrad wohl eher von Bedeutung ist: Gerade die Fahrzeugklasse rund um Tiguan, Tuscon, Santa Fe, Kodiaq und wie sie alle heißen, wird sehr gerne als Zugfahrzeug eingesetzt. Und genau in diese Klasse sticht der Grandland X hinein. Und da sehe ich wohl eher dann ein Totschlagargument hinsichtlich mangelnder Traktion.

        Ob die Grip Control das allein ausrichten kann, wird sich wohl in den Tests zeigen. Die kleinen Einstiegsmotoren sehe ich sowieso für dieses Auto ein wenig kritisch. Für den Crossland X sind die optimal, beim Grandland X habe ich Zweifel.

        Insofern wäre wohl vielen hier geholfen, wenn Opel mal mit weiteren Infos zum Grandland X um die Ecke käme (gerade weil man ja auch das Auto auf der IAA präsentiert).

        • Die Hersteller von SUFFs mit diesen leistungsstärkeren Motoren werden aber bald auf den Boden der Tatsache zurück geholt, wenn die Strafzahlungen der EU wegen Nicht-Einhaltung der Flottenverbräuche anstehen. Eigentlich dürften solche SUFFS maximal 100 PS haben – eher 75 PS. Aufgrund des hohen Schwerpunktes, der hohen Masse und der Anfälligkeit bei Wind kann man sie sowieso nicht schnell bewegen.

          • Na komm, „maximal 100 PS haben – eher 75 PS“, da sind ja selbst Kleinwagen allzu gern darüber.
            Das taugt (hier) nur zum „anstacheln“/provozieren. Lassen wir lieber. Und bleiben bei den Fakten:
            Der 3008 ist Car of the Year.
            Dessen EMP2-Plattform ist modern+flexibel, bzw. hat embedded-journalism wie VW/MQB nicht nötig (!)

            Warten wir doch mal die nächste Woche/IAA ab, sind gar selbst vor Ort und somit sich zeigen was so alles noch kommt.

          • @Astra_J_GTC: Genau, 75 PS bei über 1,5 Tonnen da wird sicher wenig Sprit verbraucht 🙂 Du lebst so hinter dem Mond. Genau das Gegenteil wäre richtig, denn viel Leistung(bis ca. 150-180 PS) braucht man bei einem SUV(in Grandlandformat) nicht für hohe Geschwindigkeit, sondern für einen niedrigen Verbrauch.
            Und wir werden sehen, ob es wirklich noch zu solchen Strafzahlungen kommt.

          • @didi?/x-didi:

            Wir werden schon sehr bald sehen, wie es sich entwickelt. In maximal 6 Monaten – eher weniger – werden wir auch die „Ergebnisse“ von cayu sehen.

          • Es fällt, wie die Leistung-Luftwiderstand-Verbrauchs-Problematik, in die Kategorie kurzfristige Ereignisse/Ergebnisse.

      • @Reinivann: 1. Auch ich wäre für den Allrad gewesen, aber schlechter verkaufen als der Antara wird er sich vermutl. nicht, denn das geht kaum!
        Jedoch auch die meisten anderen Autos dieser Klasse haben keinen Allrad mehr, zwar als Option aber auch eher weniger geordert.

        2. Das mit den Motoren ist tatsächlich noch schlimmer, aber das kennt man ja beim Opel. Auf die beliebtesten Motoren muss am längsten gewartet werden. BMW bringt zuerst die starken Motoren und dann die schwachen, genau darum läuft’s auch so gut!

        3. Naja, dass nicht ganz. VW ist zwar ein Vollsortimenter, das stimmt, jedoch sind die Motoren alles andere als Standfest und VW hat auch sonst extreme Qualitätsprobleme. Die Modellpolitik ist aber deutlich(!) besser als bei Opel, was nicht zuletzt am Geld liegt!

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder