avatar

ADAM Classic Motorsport Video

Fast Lap: Renn-Ass Christian Menzel testet ADAM R2

,


Opel ADAM R2

Alle guten Dinge sind Drei. „Ein Auto, ein Rennfahrer, eine schnelle Runde“ – kurz: Fast Lap. Bei dieser Videoserie von auto motor sport unterzieht Profirennfahrer Christian Menzel PS-Boliden dem ultimativen Praxistest. In der Liste an Sportlern finden sich auch einige Opel-Modelle. So testeste Menzel bereits den Corsa OPC, den Ascona A Rallye von Walther Röhrl und ein Auto, das es niemals hätte geben dürfen: den Opel Rekord C „Schwarze Witwe“.

Menzel nimmt hier die verschiedensten Fahrzeuge unter die Lupe, wobei die nackten Daten einen weniger hohen Stellenwert einnehmen als das subjektive Empfinden des mit allen Wassern gewaschenen Rennfahrers, der in 30 Jahren Motorsport zahlreiche Erfolge eingefahren hat – vom B-Vizetitel in der Deutschen Formel-3-Meisterschaft über den Sieg bei den 24 Stunden Daytona bis zum Meistertitel im Porsche Carrera Cup. Der heute 46-jährige Kelberger war Werksfahrer bei Bentley, BMW und auch Opel.

Dabei wildert Menzel auch im Bereich unserer kleinen Kraftzwerge. Der kürzlich getestete ADAM S hat vermutlich Lust auf mehr gemacht. Denn kurzerhand nach Ende der Rallye Junioren-Europameisterschaft und dem fulminanten Sieg von Chris Ingram klingelte das Telefon in unserer Motorsport-Abteilung, verbunden mit dem Wunsch, den ADAM R2 für eine Fast Lap auf dem Flugplatzkurs in Mendig zur Brust nehmen zu dürfen. Gesagt, getan – für reichlich Emotion und Leidenschaft sind wir immer zu haben. Hier ein kleiner Teaser:

Die Erstausstrahlung der Fast Lap-Folge, in der sich alles um den Opel ADAM R2 dreht, erfolgt am heutigen Freitag, den 10. November, um 20.15 Uhr.

 

 

Kommentare (5)

  1. kein Kommentar ist auch ein Kommentar …
    also schreib ich mal
    einen Kommentar, der auch kein Kommentar ist …

    im Ernst: offensichtlich interessiert sich der Blog nicht für fast laps oder Hr. Menzel. Und wohl auch nicht für diesen Artikel. Ein Hinweis, wo die Erstausstrahlung stattfindet, hätte sicher auch geholfen … von einem link ganz zu schweigen … und sicher würden mehr Kommentare kommen, wenn man den R2 als Straßenfahrzeug erwerben könnte … 😉

  2. Das kann ich so nicht stehen lassen. 😉 Beides interessiert mich, aber ich muß nicht zwangsläufig meinen Senf dazu schreiben…

    Was mich aber viel mehr interessiert, wo wir Verbesserungsvorschläge zu aktuellen/zukünftigen Opel-Modellen hinterlassen oder gar diskutieren können, ohne dabei ständig mit Trollen zu kämpfen (auf MT oder teilw. auch hier). KTN fand die Idee gut, setzte sie aber nicht um – Angst vor Kritik?
    Wir sind im Feld immer noch Beta-Tester (ich beim Insignia-B). Vieles an dem Fahrzeug ist wirklich gut, aber auch einiges schlechter als beim Vorgänger. Wohlgemerkt rede ich nicht zwingend von der Hard- sondern von der Software. Letztere sollte nun endlich durch Opel kontrollier- und steuerbar sein/werden, da ich im Verbund mit PSA europäische Lösungen erhoffe… also lieber PQ, hier wäre ein Betätigungsfeld, in dem ich und auch andere (bspw. auch didi?) sehr viel Freude hätten!

    • joaaar, vielleicht nach modellen gesplittet.
      dort dann jew. Spalten jew. für Positives / Negatives / Anregungen…

      Aber das will dann auch ausgewertet sein…..von Personal !…

    • @Jens und PQ
      ja, das ist ein ganz altes Thema, kocht immer mal wieder hoch, aber keiner will so richtit ran. Manches dann hier im comment, ja und Trolle mögen das dann als Futter.
      Aber es ist was dran: das feedback der Nutzer sollte es Opel wert sein, die früher machmal verschickten Fragebögen nach Neuerwerb nicht nur auf den Vorgang des Erwerbs („Händlerbewertung“)sondern auf das Produkt auszudehnen. Daran wäre mir auch gelegen!

      • Der Fragebogen ist schon besser, aber dennoch Schrott.
        Ich möchte direkt über Verbesserungswünsche reden können, vieles sollte sogar bei bereits auf der Straße befindlichen Fahrzeugen änderbar sein. Wozu brauche ich eine Updatefunktion beim IL übers WLAN, wenn es gar nicht genutzt wird… das ist die Chance, die Kundenbindung stark zu verbessern und das klare EMPFEHLUNGEN für ein Produkt abgegeben werden. Ich für mich kann immer nur sagen: „Ja, der ist schon ganz gut, aber…“ Es handelt sich dabei zu mehr als 90% um Softwaredinge. Ich hatte noch keinen Neuwagen von Opel (7) ohne Auslieferungsmängel – egal in welchem Zeitraum des Produktzyklus (Btw das ETAC ist nicht besonders beliebt, bei deren Problemlösungskompetenz). Bei der Auslieferungsqualität sind auch die Autohäuser in die Pflicht zu nehmen. Im Fragebogen wird übrigens nicht gefragt: Wurde das Fahrzeug mängelfrei übergeben?

        Ich mag Opel und möchte auch bei Euch bleiben, aber Ihr müßt auch etwas dafür tun, um uneingeschränkte Empfehlungen zu erhalten! Auf dem Weg seid Ihr wenigstens schon 😉

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder