avatar

Combo Unternehmen Video

Alltagsheld: Neuer Combo Life jetzt bestellbar

,


Neuer Opel Combo Life jetzt bestellbarAb sofort ist der innovative Combo Life bestellbar – mit viel Platz dank komplett neuer Architektur, flexibler Aufteilung und wahlweise als Kurz- (4,40 Meter) oder XL-Version[1] (4,75 Meter) für jeweils fünf oder sieben[1] Passagiere. Dazu kommen zahlreiche hochmoderne Technologien, die in dieser Klasse ihresgleichen suchen. Zum Einstiegspreis von 19.995 Euro (UPE inkl. MwSt.) hat der Allrounder in der Ausstattungslinie Selection[1] bereits serienmäßig Fahrerassistenz-Systeme wie Spurhalte-Assistent, Berg-Anfahr-Assistent, intelligenter Geschwindigkeitsregler und ‑begrenzer sowie Müdigkeits- und Verkehrsschilderkennung an Bord. In der Einstiegsversion machen’s Features wie der Komfort-Fahrer- und ‑Beifahrersitz sowie die getönte Wärmeschutzverglasung noch gemütlicher.

Neuer Opel Combo Life jetzt bestellbarAb 23.450 Euro fährt der neue Combo Life in der nächsthöheren Edition-Variante vor. Hier sind weitere Ausstattungsmerkmale wie das Apple CarPlay und Android Auto kompatible Multimedia-Radio mit acht Zoll großem Farb-Touchscreen, Klimaanlage sowie das beheizbare Lederlenkrad standardmäßig mit dabei. Eine Neuheit in unserem Portfolio von Assistenzsystemen ist zudem der Flankenschutz[2]. Das System warnt mittels Sensoren beim Rangieren im niederen Geschwindigkeitsbereich davor, dass eine Fahrzeugseite ein Hindernis (Pfeiler, Wände etc.) streifen oder mit ihm kollidieren könnte.

Für die passenden Fahrleistungen sorgt das Portfolio an lebendigen und sparsamen Benzin- und Dieselmotoren*. Sie erfüllen durch die Bank bereits heute die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

* Kraftstoffverbrauch[3] Opel Combo innerorts 6,7-4,5 l/100 km, außerorts 5,1-3,8 l/100 km, kombiniert 5,7-4,1 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 130-108 g/km.

Auf Getriebeseite kommen moderne Fünf- und Sechsgang-Schalter sowie erstmals im Segment optional auch eine besonders reibungsarme Achtstufen-Automatik[1] mit Quickshift-Technologie zum Einsatz. Diese ist in Verbindung mit dem 96 kW/130 PS starken Top-Diesel mit 1,5 Liter Hubraum erhältlich, der ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmeter generiert.

* Dieselverbrauch[3] Opel Combo 1.5 Diesel mit 96 kW/130 PS, 8-Stufen-Automatik und Start/Stop innerorts 4,8-4,6 l/100 km, außerorts 4,3-4,1 l/100 km, kombiniert 4,5-4,3 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 118-113 g/km.

„Der ab sofort bestellbare neue Opel Combo Life ist perfekt für alle Lebenslagen. Ein echter Alltagsheld“, sagt Vertriebs- und Marketingchef Peter Küspert. „Unser Newcomer punktet mit höchster Flexibilität, ausgewiesenem Komfort, hochmodernen Fahrerassistenz-Systemen und Infotainment-Angeboten sowie vielen weiteren cleveren Lösungen. Das Ganze zu einem überaus attraktiven Einstiegspreis von weniger als 20.000 Euro. Mit dem neuen Combo Life machen wir so einmal mehr Innovationen für alle zugänglich.“

[1] Voraussichtlich bestellbar ab Herbst 2018.

[2] Aktiv unter 10 km/h.

[3] Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 zu gewährleisten. Der Motor erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (30)

  1. Leider geht der Konfigurator bei mir noch nicht. Gefällt mir sonst aber gut, auch wenn ich die ganzen Assistenzsysteme nicht serienmäßig bräuchte. Das Panoramadach mit der komischen Lichtsäule in der Mitte finde ich noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig, kommt in echt aber bestimmt noch mal anders rüber.

  2. Interessant ist ja das du im combo auch schon ein 8“ Display bekommst. Mehr gibt es im Insignia auch nicht. Also nicht schlecht für den Combo

  3. Thema Werbung.
    Gut ich bin schon ein bissel Älter.
    Verstanden habe ich nicht warum ich dieses Auto kaufen soll.
    Macht man so jetzt Werbung für ein Produkt/Auto.
    Schon seit Jahren vermisse ich die Vorteile der Fahrzeuge bei der OPEL-Werbung .
    z.B.
    Beidseitige Schiebetüren, Eine Klimaanlage mit Frostähnlichen Kühlmöglichkeiten minus 10°,Tolle Rundumsicht o. Kameramäßig, fährt sauschnell.
    Oder die Farbe ist. Saubequeme Sitze. Riesen Reichweite.
    Tolle Ausleuchtung der Fahrbahn.
    Haben wir schon Ostern.
    Und wenn die Kiste wackelt haben wir früher was anderes im Auto gemacht, nur mal so.

    • das ist halt was billig+schnell gemachtes für hier, Messestand, Hintergrund-Berieselung, k.A.
      ABER wohl (hoffentlich) nicht für die TV-Werbung. Das verlangt deutlich mehr Qualität, Originalität,….(als so ein
      Abklatsch von Toys Story, Nachts-im-Museum-Abklatsch etc.
      Erwachen) !

  4. Ich sag es nochmal…..welche Familie möchte mit so einer Schrankwand rumfahren?
    Okay, für Handwerker oder die Baustelle! Alles gut, aber auch Familienväter wollen ein schickes, schneidiges Auto! Ein Zafira mit 3 Sitzen in der Mitte und Schiebetüren und Gurtschlösser, die auch mit Kindersitz zu erreichen sind ohne sich die Finger zu brechen….das wäre was? Also Opel??? Wie sieht es hier aus?

    • Die Dinger werden gefahren/genutzt/gebraucht, nicht zwingend von Dir aber bereits in meiner Nachbarschaft weiß man deren Werte ziemlich pragmatisch und privat zu schätzen !
      Ich weiß nicht, ob Ford nochmals seinen Grand C-Max mit Schiebetüren auflegt ?

      Von 5008 erster zu zweiter Generation ist Dir der Wandel bewußt ?!
      Die SUV-Welle will von allen mit allem geritten werden…(!)

  5. Eine Frage zum HUD: Ausfahrt.tv meinte es wäre ein echtes HUD ohne Plexiglas als Projektionsfläche (wie Insignia). Auf den Bildern ist aber diese günstigere Variante mit Extrafläche vor der Scheibe abgebildet. Welche Version nutzt Opel/PSA?

  6. Schade, dass es die beste Ausstattung nur mit braunen Sitzen gibt.
    Aber sieht bestimmt gut aus… Roter Combo mit braungestreiften Sitzen… nicht!

    • Ich möchte noch anmerken, dass mir der Combo ansonsten sehr gut gefällt. Sowohl die neue Frontpartie, als auch die Innovationen im inneren. Umso mehr deshalb mein Unmut über diese magere Konfigurationsmöglichkeit. Ich denke die % Anzahl die braune Sitze möchte ist eher verschwindend gering im Vergleich zu schwarz.

  7. Der Combo fällt bei mir schon von vornherein flach, weil es ihn (mal wieder) nicht mit technisch aktuellem Licht gibt. Was strahlt da vorne ausschließlich? Halogen-Funzeln. Damit hätte man es sich jetzt wirklich nicht verscherzen müssen. LED als Option wäre das Mindeste gewesen, aber: NIX! Halbherzig wie bisher auch bei diesem Modell…

    • Mhhmm, schon komisch, wo man andererseits mit einer AT-8 klotzt.
      Unabh. von OPEL, LED-TFL mit Halogen-Funzeln sieht auch immer sehr besch… aus (!)

      • Genau so was meine ich. Im Combo braucht z.B. auch kein Mensch ein HUD, das ist übertriebener Quatsch für so eine Fahrzeugklasse und nervt letztlich mehr im Blickfeld als dass es hilft… dann lieber ein gescheites Licht auf der Fahrbahn!

        • Komm mal wieder runter 😉 es gibt auch genug Leute, die auf Licht keinen besonderen Wert legen. Immer wieder ein Gehetze gegen das HUD, nur weil du nix damit anfangen kannst.Meine Eltern nehmen kein Auto, was kein HUD bietet. GLX raus, obwohl interessant…X1 oder X3 wirds.
          Wenn es nach mir ginge, wäre mind. das Licht des GLX dabei und das echte HUD. Die Frontgestaltung ist bis jetzt nicht so mein Fall. Muss ich live sehen.
          Demokratisierung von Technik sollte bis nach ganz unten mit simplen Baukästen innerhalb unterschiedlicher Formen machbar sein. Vielleicht gibt es dazu mal einen Artikel:)

          • Das hat mit Runterkommen nichts zu tun. Man sollte wohl eher nach Priorität gehen. Was nutzen mir bei einem HUD sämtliche Informationen zum Fahren, wenn ich aufgrund von schlechtem Licht die Straße nicht erkenne, mal überspitzt ausgedrückt?!

            Und wir reden ja hier nicht von einem SUV à la X3, was aufgrund dessen Preisgefüge ohnehin ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen ist, wenn man den Combo heranzieht.

            Übrigens: Wer sich einen X3 leisten kann, macht sich in der Regel über einen Combo wohl eh keine Gedanken, sondern orientiert sich gleich schon mal anders. Nur mal so nebenbei bemerkt… 😉

            Dass diese Klientel dann Wert auf ein HUD legt, lässt sich auch für mich sogar nachvollziehen, weil es wohl „State Of The Art“ ist, dass es das bei einem X3 gibt. Combo-Käufer schätzen jedoch wohl am Meisten praktische Werte ohne jeglichen Firlefanz.

          • Langsam… lies meinen Beitrag nochmal 😉 Der Vergleich X1 / X3 bezog sich auf den GLX der gar kein HUD hat und deswegen aus der Wahl fiel… State of the art – aus dem Alter sind meine Eltern heraus und freuen sich über den Sicherheitsgewinn, weil der Blick auf der Strasse bleibt.
            Dagegen braucht keine Familienkutsche 19″. Davon habe ich mich beim Insignia auch schon getrennt, weil völlig unpraktisch. Jeder hat andere Vorlieben und im freien Zubehör gibts genug Felgenhersteller. Mit so einem Quark muss sich Opel nicht beschäftigen…:))

          • Puh. Der Citroen Berlingo und auch der Peugeot Rifter werden wohl ebenfalls kein Xenon- oder LED-Fahrlicht haben.

            Echt schwach sowas in 2018 !

  8. Und wenn man schon so innovativ sein will und der Combo junge Familien ansprechen soll, dann sollte man auch noch ein bisschen an der Optik nachwürzen. Die Heckleuchtengrafik ist z.B. eine richtige Lachnummer. Hier hätten z.B. zwei LED-Streifen her gemusst über die ganze Länge. Man hätte auch hier, wenn man gewollte hätte, einen Opel-Wing hinein-designen können. Außerdem fehlen ein paar knackige 5-Speichen-Felgen in 18 oder 19 Zoll, damit das nicht so aberwitzig in den backigen Radhäusern aussieht… Hier hätte man wirklich im Detail noch eine gewaltige Schippe drauflegen können,

    • 19 Zoll Felgen auf einen Combo?? Sorry das bestellt niemand. Du hast selbst gesagt das Combo Kunden eher auf die praktischen Werte schauen, da wird wohl kaum ein Kunde 19 Zoll Felgen bestellen. Aber mit dem Licht gebe ich dir absolut Recht da hätte man wenigstens optional Xenon anbieten können.

      • Klar, 19-Zöller sind zu dick ab Werk, sollte mehr beispielhaft genannt sein, aber was spricht gegen 18 Zoll oder eine sportliche Ausstattungsvariante? Gerade, wenn man junge Leute ansprechen will. Das meinte ich. Und wie gesagt, das Manko mit dem Licht.

        • Ich erinnere hier an den Combo Sport bzw auch den Arizona…..waren auch nicht gerade Verkaufserfolge. Sicherlich gut gemeint von Opel jedoch kaum Markt dafür vorhanden. Opel muss halt sparen daran müssen wir uns erstmal gewöhnen da fällt halt ausgefallenes bzw. kaum bestelltes gleich weg.

  9. Mal kurz eingeworfen/nebenbei: Ich habe gerade einen neuen Combo kurz im Gegenverkehr erhascht.

    Und nochmal zum Thema LICHT: DAS DARF OPEL NICHT „vernachlässigen“ !

    Die ganzen FlexSachen laufen aus/sind abgeschafft, da ist nix mehr an USP (wie man im Marketing wohl sagt…)…

    Die Kooperationsmodelle (CLX/GLX) haben gerade so ihr LED-Licht.
    Der C3 Aircross schon nicht !
    Bzw. PSA bisher nix vergleichbares ggü dem MatrixLED vom Insignia-B vorzuweisen – auch DS nicht !

    Insofern (hoffe/)muss OPEL beim LICHT, neben anderen Bereichen, ein „Kompetenz-Zentrum“ inne halten !

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder