Martin Westenberger


Martin WestenbergerFunktion bei Opel: Entwicklungsingenieur für Fahrdynamik
Geburtsdatum: 17. September 1980
Geburtsort: Wiesbaden
Wohnort: Wiesbaden

Alle Beiträge

Auto(r) privat

Mein erstes Auto
BMW 316i, Baujahr 1989

Mein Traumauto
Nicht verfügbar, muss erst noch entwickelt und gebaut werden. Woran ich sehr viel Freude hätte: Einen Kompakt-Sportler mit Heckantrieb für Opel entwickeln zu dürfen. Unsere Marke könnte an die erfolgreiche Tradition von C-Kadett und Manta anknüpfen und ich könnte auf zukünftigen Versuchsfahrten quer fahren. ;-)

Die längste Autofahrt meines Lebens
Mit einem 7,5-Tonner LKW von Santa Oliva (Katalonien) nach Rüsselsheim. Nachdem wir Ende März unsere Abstimmungsarbeiten auf dem Testgelände IDIADA südlich von Barcelona abgeschlossen hatten, musste das ganze Material wie Fahrwerkskomponenten und Werkzeuge nach Rüsselsheim zurückgebracht werden. Da wir mehr Gespanne und Lastwagen als Fahrer hatten, habe ich den Lufthansa-Rückflug gegen eine 3-tägige Fahrt mit zwei Übernachtungen in Frankreich eingetauscht. Ein Abenteuer auf vier Rädern der etwas anderen Art. ;-)

Mein bevorzugtes Urlaubsziel
Florida

Meine Qualitäten als Beifahrer
Hängen stark von den Fahrerqualitäten ab.

Worauf ich zuerst achte, wenn ich in ein neues Auto steige
Ergonomie und Übersichtlichkeit

Worauf ich beim Autokauf achte
Fahrwerk, Lenkung, Leergewicht und natürlich auch auf das Design. Das Verhältnis von Fahrspaß und Kosten muss stimmen.

Der größte Auto-Flop der letzten zehn Jahre
Autos, die angeblich alles können, wie etwa voll autobahntaugliche Geländewagen.

Unterwegs höre im liebsten
Alternative und Hardrock vom mp3-Player über den Line-In

Meine bevorzugte Promi-Stimme auf dem Navi
„Ich weiß gar nicht, ob Sie’s schon wussten, aber das wäre Ihre Ausfahrt gewesen.“ (frei nach Rüdiger Hoffmann)

In der Kantine freue ich mich auf
„Benzin reden“ mit meinen Kollegen

Auto(r) beruflich

Projekte (Modelle), an denen ich als Entwicklungsingenieur Fahrdynamik mitgearbeitet habe
Astra J Fünftürer und Sports Tourer, GTC, Zafira Tourer, Chevrolet Cruze und mittlerweile schon am Astra-J Nachfolger

Beeindruckendstes Arbeitserlebnis
Meine erste Versuchsfahrt nach Santa Oliva für Vehicle Dynamics im November 2008.

Bevorzugtes Arbeitsgebiet
Fahrwerksentwicklung, besonders die Abstimmung der Handling-Eigenschaften im Grenzbereich ;-)

Spannendste Projektphase
Integration Vehicle. Das heißt, die ersten Prototypen mit der neuen Karosserieform, wenn noch „Room for Improvement“ vorhanden ist und man in recht großen Schritten das Fahrverhalten optimieren kann.

Strapaziöseste Projektphase
Die Markteinführung einer komplett neuen Plattform, wenn die darauf basierenden Derivate nach und nach zur Serienreife entwickelt werden.

Wichtigste Entwicklung der jüngsten Zeit
Im Bereich Fahrwerk unserer Delta-Plattform die elektrische Servolenkung (Rack-EPS) und die Verbundlenkerachse mit Watt-Gestänge. Im Allgemeinen die Antriebstechnik des Ampera.

Bei der Arbeit immer dabei
Laptop, Kaffeetasse und Mobiltelefon

Entwicklungsingenieur für Fahrdynamik – ein Traumberuf?
Ein klares Ja. Die Auswirkungen kleiner Veränderungen an einzelnen Fahrwerkskomponenten selbst „erfahren“ zu können, ist immer wieder faszinierend!