Sascha Staudinger


Sascha Staudinger

Funktion bei Opel: Entwicklungsingenieur Lenkung

Geburtsdatum: 20.01.1982
Geburtsort: Offenbach
Wohnort: Rodgau

Auto(r) privat

Mein erstes Auto
Fiat Panda 750

Mein Traumauto
Deutlich mehr als nur ein einzelnes. Aus dem GM-Konzern würden beispielsweise ein Kadett C Coupé und ein 1969er sowie 2014er Camaro Z28 gut in die fiktive Autosammlung passen.

Die längste Autofahrt meines Lebens
Non-Stop nach Barcelona. Zwar kürzer, jedoch deutlich aufregender war eine höhendynamische Tour über das Timmelsjoch an den Gardasee.

Mein bevorzugtes Urlaubsziel
Mit einem Snowboard in die Alpen oder einer Badehose ins Warme.

Meine Qualitäten als Beifahrer
Schweigen ist Gold.

Worauf ich zuerst achte, wenn ich in ein neues Auto steige
Auf die Lenkung natürlich. Diese Neugier ist berufsbedingt.

Worauf ich beim Autokauf achte
Design, Fahrdynamik längs wie quer und das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der größte Auto-Flop der letzten zehn Jahre
Übertrieben entmündigende, gegen Fehlauslösungen nicht robuste und somit nervende Fahrerassistenzsysteme.

Unterwegs höre ich im am liebsten
Einen V8.

In der Kantine freue ich mich auf
Das lockere und kurzweilige Beisammensitzen mit den Kollegen.

Auto(r) beruflich

Anstehende Projekte
Insignia B, Meriva C, Corsa F

Beeindruckendstes Arbeitserlebnis
Das Training für die Nordschleifen Industriepool Lizenz sowie die erste Versuchsfahrt nach Schweden und das Autofahren dort auf Seen und durch Wälder à la Rallye Schweden.
Die Mokka-Geländeerprobung auf Offroad-Teststrecken für Militärfahrzeuge in England sorgte sogar für noch höhere Adrenalinschübe.

Bevorzugtes Arbeitsgebiet
Die Lenkungsabstimmung im Fahrzeug bis in den Grenzbereich.

Spannendste Projektphase
Die Mule- und Integration-Car Phase, sobald es rollendes Material gibt. Und auch der Start der Produktion, wenn die ersten Serienfahrzeuge in der Presseabteilung eintreffen und die Rückmeldungen in Presseberichten der Auto-Magazine vom Launch-Event und von Fahrzeugtests zu lesen sind.

Strapaziöseste Projektphase
Kurz vor dem Einfrieren der finalen Lenkungsabstimmung am Ende der Entwicklungsphase.

Wichtigste Entwicklung der jüngsten Zeit
Passive und aktive Sicherheitssysteme wie Airbags, Crashstrukturen, ABS/ESP sowie Fortschritte in der Reifen- und Fahrwerkstechnologie, die das Autofahren heute sehr viel sicherer machen.
Auch die aktuellen Fortschritte bei elektrischen Lenksystemen sind beachtlich. In Zukunft wird es da sogar noch schneller vorangehen.

Bei der Arbeit immer dabei
Laptop mit OBD-Kabel und Mobiltelefon.

Entwicklungsingenieur Lenkung – ein Traumberuf?
Definitiv ja.