Wolfgang Scholz


Wolfgang ScholzFunktion bei Opel: Manager Opel Classic Technik
Geburtsdatum: Juli 1952
Geburtsort: Recklinghausen
Wohnort: Runkel
Familie: Verheiratet, zwei Kinder

Alle Beiträge

Auto(r) privat

Mein erstes Auto
Fiat Jagst 770. Den habe ich mit einem Lkw-Bremskompressor neu lackiert, musste ihn aber drei Monate später wegen Achsbruch verschrotten.

Mein Traumauto
Opel-Rennwagen von 1914 (4-Zylinder, 16-Ventiler, 12,3 Liter Hubraum) – und der neue Cascada.

Die längste Autofahrt meines Lebens
Eisenach – Almería in 24 Stunden mit einem Vivaro

Mein bevorzugtes Urlaubsziel
Afrika, Mittelmeerraum und Skandinavien

Meine Qualitäten als Beifahrer
Kein Problem

Worauf ich zuerst achte, wenn ich in ein neues Auto steige
Ob ich gut darin sitzen kann

Worauf ich beim Autokauf achte
Ob ich mich darin wohlfühle. Hauptkriterien: Sitzposition, Ambiente, Fahrverhalten, Leistung

Der größte Auto-Flop der letzten zehn Jahre
BMW GT

Unterwegs höre ich am liebsten
Kernigen Motorsound

Meine bevorzugte Promi-Stimme auf dem Navi
Lieber nur die üblichen synthetischen Stimmen, das lenkt am wenigsten ab.

Auto(r) beruflich

Projekte, an denen ich mitgearbeitet habe
Öffentlichkeitsarbeit, Events, Oldtimer-Veranstaltungen

Beeindruckendstes Arbeitserlebnis
Mit dem 260 PS starken Opel-Rennwagen von 1914 durch Kopenhagen fahren. Dieses Modell ist übrigens das hubraumstärkste Fahrzeug (12,3 Liter), das jemals in Rüsselsheim entstanden ist.

Bevorzugtes Arbeitsgebiet
Alte Opel-Fahrzeuge fahren und die Historie der Firma erforschen

Spannendste Projektphase
Wenn es mit einem wirklich alten Opel auf die Straße geht, zum Beispiel im Lutzmann von 1899 durch London tuckern

Strapaziöseste Projektphase
Kurz bevor sich alle Feinheiten vor einer Veranstaltung zusammenfügen

Wichtigste Entwicklung der jüngsten Zeit
Handy und Navi

Bei der Arbeit immer dabei
Handy

Manager Opel Classic Technik – ein Traumberuf?
Auf jeden Fall. Alte Autos halten jung!