avatar

Entwickler-Tagebuch Insignia

Ein Licht für alle Fälle

,


Neben Geschwindigkeits- und Lichtsensoren verfügt der Insignia auch über Lenkwinkel-, Gierraten- und Regensensoren. Wenn es anfängt zu regnen, kommt das Schlechtwetterlicht zum Zug. Die Ausleuchtung direkt vor dem Auto wird zurückgenommen, damit der Fahrer nicht von reflektierendem Licht gestört wird. Generell sind beim AFL+ die Lichtverteilungen so ausgelegt, dass vorausfahrende und entgegenkommende Fahrer weniger irritiert werden. Das haben Tests mit nicht eingeweihten Personen gezeigt.
Und übrigens: Den Xenon-Lampen macht kurzes An- und Ausschalten durch die Lichtautomatik nichts aus. Die Xenonbrenner sind so geschaltet, dass häufige Wechsel keine Auswirkung auf die Lebensdauer haben.

Noch ein Highlight: Wenn beim „FlexRide“-Fahrwerk der Sport-Modus eingestellt ist, reagiert AFL+ noch schneller.

Kommentare (35)

  1. Der Insignia steht ein breites Portfolio von Technologie zur Verfügung. Dadurch erkennt man deutlich, dass GM das Ziel, Technologie- und Designführer zu werden eine klare Linie verfolgt. Deshalb ist zu hoffen, das die neue Astra Generation dem selben Qualitätsniveau entspricht wie der Insginia- halt Insignia in Kompakt.

  2. Man hatte doch mal ein System mit Cadillac und Saab erprobt wo sich die Autos gegenseitig warnen zb. vor Hindernissen hinter Kuppen oder Kurven oder auch Unfällen und sogar wenn Krankenwagen kommen weiß aber leider nicht mehr wie das System hieß wurde in einem Vectra C zusammen mit einem toter Winkel Assistent erprobt ist glaub auch noch nicht so lange her. Was ist mit dem System kommt das vielleicht auch im Insignia????

  3. Da war/ist irgendwas mit Car-2-Car Kommunikation am testen…
    Bzw. in den Staaten ist´s wohl schon so, bei Airbagauslösung wird ein Notruf abgesetzt.
    Inwieweit aber das aus DieHard 4 aktiviert sein sollte, mit dem Fremdstart des Motors durch die Hilfszentrale, naja….

  4. Audi bietet ja mitlerweile ein “toten Winkel Assistenten” an, d.h. im linken Aussenspiegel blinkt dann eine Birne, die auf das nahende Auto aufmerksam macht. Denke Opel wird auch mit solch einer Technik in den nächsten Jahren folgen.
    Zur Zeit denke ich, würden die Kosten für ein solches Fahrzeug zu schnell Oberklassen-Niveau erreichen.
    Opel hat es verdient mit dem Insignia großen Erfolg zu haben um dann vielleicht mal wieder Mut zu haben in Richtung Oberklasse zu schauen…

  5. Habs gefunden bei Opel im News Archiv heißt Vehicle to Vehicle kurz V2V also lieber Moderator kommt dieses System???

  6. Moin,das System wird sicher irgendwann kommen,Opel bzw GM ist sogar weit vorn in dieser Entwicklung,allerdings ist dies ein System,das erst ab einer gewissen Flottengröße(ergo Herstellerübergreifend) Sinn macht bzw. einer umfangreichen Mitarbeit der Landes bedarf.In Hessen läuft grade ein Pilotprojekt mit Opel und dem Verkehrsministerium.Die Zeichen stehen also gut.
    Gruß,Raphi

  7. Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage die zwar nicht zum Thema gehört, aber vielleicht kann diese mir beantworten.
    Besteht die Möglichkeit den Insignia V6 4×4 Sport Tieferlegung zu bekommen, wäre dies mit diesen Fahrwerk überhaupt sinnvoll/möglich und wie groß ist der Abstand bei diesen Auto von Kotflügelunterkannte bis Reifenoberkannte (bei 20″-Bereifung)?
    Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
    Vielen Dank im Voraus.
    Gruß,
    Alfi

  8. Wow das hört sich ja super an!
    Da ich mir jedoch im Dezember ein Auto kaufen muss, finde ich es sehr schade, dass das Opel Eye nicht sofort verfügbar sein wird.

    Freu mich schon auf weitere Infos

  9. Wenn die Motorpresse dieses Auto zerreißt, dann lach ich mich scheckig. Der Insignia wird ein Meilenstein in der Mittelklasse sein. So viel Liebe zum Deatil und so viele bedachte Kleinigkeiten… Ich zolle dem Team großen Respekt und glaube den Worten C.-P. Forsters, dass das Vorhaben, die Insignia-Technik nicht nur auf dem europ. Markt einzusetzen das Team sehr stark motiviert hat. Ich werde ihn mir kaufen. Muss aber leider noch 2 Jahre warten, da vorher mit dm 2.9er V6 DIesel nicht zu rechnen ist…

  10. Joh die Motorpresse….und selbst wenn diese lobt. Es ist auch mit Auszeichnungen (Auto des Jahres) etc. nie getan, das dann der Absatz stimmt. Bzw. Deutschland ist nicht alles in dieser Hinsicht (und anderer sowieso ;o).
    Der wahrlich kaufende Kunde, “Multiplikatoren”, “Mundpropaganda” etc., das entscheidet. Allein beim Marketing der Vergangenheit….könnt der Laie wie Ing. noch ein Hühnchen mit “rupfen”….

  11. @ralle: Ja stimmt, V2V heisst es hier. Nicht Car-2-Car, wollte eigentlich auch schon im News-Archiev “blättern”…;o)

  12. Wird das Abblendlicht eigentlich mit dem Regensensor gekoppelt? Wäre vielleicht interessant, ich sehe nämlich immer wieder “Lichtautomatik”-Fahrer die beim schlimmsten Regenwetter auf`s Abblendlicht verzichten – weil das macht ja die Automatik. Oder die wollen sich im Wasser verstecken? Hmm. Spaß beiseite – was hält die Opel-Entwicklung von der Kopplung Regensensor + Licht?

  13. @ Jarod: Die aktuellen Opelmodelle mit ALC und Regensensor besitzen diese Vernetzung bereits. Ist der Regensensor aktiviert, wird bei einsetzendem, stärkerem Regen gleichzeitig auch das Abblendlicht zugeschaltet. Funktioniert prima 🙂

  14. sorry, irgendwie vermiss ich solche ganzen automatik-funktionen absolut nicht !(!!)
    nur den tempomat, den durfte ich mal bei einer sparmeisterschaft schätzen lernen, da wäre man ansonsten auch verrückt geworden, so konstant-langsam-fahrend, das alles dem fuß zuzumuten…

  15. @Forrest: Danke für die Info – das wusste ich bis jetzt nicht, muss sagen da ist Opel der Konkurrenz meilenweit vorraus. Ich persönlich freue mich auf den ersten Insignia beim Händler.

  16. @Moderatoren: Genau so wie Ihr das hier mit dem Licht macht, würde ich mich freuen wenn jemand aus der Klima&Heizung Entwicklung evtl. was zur Premium-Klimaautomatik, zum HotShot und zum Quickheat des Insignia erzählen könnte. Z.B. über die Praxiserfahrungen im Testalltag mit den Systemen oder so. Wäre toll wenn das möglich wäre.

  17. @Jarod
    Das HotShot wird nicht im Insignia verfügbar sein…hat ein Moderator hier irgendwo im Blog reingeschrieben da der Lieferant nicht liefern kann 😉

  18. @ Sergej: Ich denke nicht, dass es dabei bleiben wird. Ich würde mal vermuten, dass Hot Shot vorerst nicht angeboten wird – entweder bis die Probleme mit dem Lieferanten gelöst sind oder bis ein anderer Zulieferer gefunden wurde, der gemeinsam mit Opel so ein System entwickeln kann. Vom Tisch ist das, denke ich, nicht. Mir kommt das ganze, so wie es bereits des öfteren erwähnt wurde, in der Tat auch sehr merkwürdig vor, dass das Nichtanbieten einzig und allein mit dem Unvermögen zu liefern zu tun haben soll. Aber gut, wir müssen das nun erst mal so hinnehmen.

  19. Danke für die Info – das hab ich gar nicht mitbekommen. Irgendwie schade, ich hatte Hotshot für ein interessantes extra gehalten, zumindest nach dem beurteilt was ich lesen konnte. Webasto hatte sowas ja mal als Nachrüstlösung gebracht, ist aber inzwischen auf deren Seite nicht mehr zu finden. Hmm, aber wie schauts mit dem Quickheat aus und der Klimaautomatik, kann darüber was aus dem Testalltag erzählt werden?

  20. Zur Beleuchtung am Heck, da wurde von seitens Opel noch nicht allzu viel erzählt.
    Welche Funktionen/Besonderheiten gibt es denn hier ?!?
    Adaptives Bremslicht, variierend in Fläche+Intensität, etc. ?!?

  21. Hallo,

    nur zur Info (und etwas Offtopic): In der aktuellen AUTO Strassenverkehr (ab heute im Handel, bei den Abonnenten seit gestern) ist der erste Fahrbericht eines Insignia (Fahrbericht – nicht Vorstellung!).
    Viel Neues steht nicht drin. Außer: Das Opel-Eye-System soll 525 Euro kosten. Zur Verfügbarkeit stand nichts. Gefahren sind sie einen V6 Turbo in Pannacotta mit 19 Zöllern – sieht sehr (zu sehr?) dezent aus.

    Gelobt wurde das Design, das Platzangebot, die Qualität, das Fahrwerk, die Sitze (Premium-Sitze im Cosmo – ohne Ventilation), die (Serien-)Ausstattung, die Allradverfügbarkeit, das Licht (AFL), die Technikfeatures (Opel-Eye…) und die Preise.
    Negativ erwähnt wurde die mangelnde Kopffreiheit hinten (mehrfach! auch im Fazit – unverständlich) und das Allrad (noch) nicht für die Diesel lieferbar ist.

    Im Endeffekt kam rum, das der Insignia ein gutes bzw. sehr gutes Auto ist, aber die Skepsis überwiegt. Ein VW-Logo statt des Opel-Blitzes würde in meinen Augen gänzlich andere Reaktionen auslösen…

    Mfg Olli

    PS: Ein paar Seiten weiter ist der neue 7er mit “BMW-Eye” (Verkehrszeichenerkennung) im Fahrbericht. Fazit zum “BMW-Eye”: Funzt nicht richtig, hat mehrfach “100” innerhalb von Ortschaften angezeigt. Also wenn das schon im 7er nicht klappt…Hoffentlich ist es nur ein einmaliger/Software-/Vorserienfehler…

  22. Hi,

    eben durfte ich mir meinen neuen Dienstwagen bestellen. 🙂 Da ich auch das AFL bestellt habe, würde ich dazu gerne noch wissen, wie es reagiert, wenn man auf eine beleuchteten Autobahn unterwegs ist. Die A555 zwische Köln und Bonn ist nämlich streckenweise hell erleuchtet. Welcher Modus wird hier gewählt?

    Die andere Frage wäre, wann mit der Auslieferung begonnen wird. Ich habe zwar schon einiges im Internet gesucht, aber überall stand lediglich “Ende des Jahres”. Und es gibt ja definitiv schon Insignias, die in der frieen Wildbahn unterwegs sind. Neulich hat mich einer in Seegrasgrün (nicht wirklich meine Farbe) auf der A3 überholt.

    Gruß, Peter

  23. Die in der “freien Wildbahn” sind keine Privatfahrzeuge, keine Angst, wird´s dahingehend nicht benachteiligt.
    Vollbeleuchtete Autobahn (wie in ganz Belgien),…..mhmm. Er wird wohl in Priorität dein Geschwindigk.-Signal abgreifen, denn runter auf Spielzonen-Licht wird er so kaum “abregeln”…(Hehe, nach “freiw. 250 km/h-Limit”, kommt die Leuchtweiten-“Bevormundung”….;o)

  24. Hallo,
    aus allen Skizzen, Beaschreibungen und Schnittdarstellungen konnte ich leider nicht erkennen wie die Lichthupe realisiert wurde. Werden dafür etwa auch die Xenon-Brenner angeworfen? Der einzige Schluss den ich daraus ziehe ist: diese Funktion wurde eingespart.

  25. Ist Lichthupe nicht gar eine zwingend vorgeschriebene Funktion ?!
    Evtl. über einen Satz H7-Lampen realisiert,
    bzw. bei Dauerfernlicht dann zumindest eher über eine Blende durch das (Bi-!) Xenon-Licht dargestellt.

  26. Die einzige Lösung die ich mir vorstellen kann ist, dass für das Abbiegelicht die gute alte H4 mit einer cleveren Spiegelgestaltung verwendet wurde. Damit könnte sie die Funktion der Lichthupe bzw. des 2. Fernlichts mit übernehmen. Ob das so ist wäre jetzt die Frage an Herrn Schneider.
    Angenehm wäre bei dieser Lösung auch dass man später eine bläuliche Lampe einsetzen kann, damit die Lichtfarbe nicht so stark vom Xenon abweicht wie beim Vectra C. Ich habe da leider noch keine blaue H11 gefunden.

  27. Mhmm, wenn ich mir aber den Aufbau/Reflektor so anschaue…
    Könnte womöglich doch neuste Xenon-Technik eine Lichthupe auslösen !?!

  28. Habe in Dover gesehen, wie sich britische Autofahrer (also Rechtslenker) Umlenkfolien über Teilebereiche der Scheinwerfer klebten, um die Blendgefahr beim Rechtsfahren auf dem Kontinent zu minimieren. Angeblich gesetzlich vorgeschrieben. Weiß jemand, wie es im umgekehrten Falle aussieht? Wenn ich demnächst mit meinem Insignia mit AFL+ nach England fahre, möchte ich natürlich niemanden mit meinem Licht belästigen.

  29. Gab´s bisher auch entspr. Folien um Segmente abzukleben.
    Einfach mal beim FOH vorbeischauen was dann gar im AFL+ Falle zu tun ist, evtl. per Tech 2 umprogrammieren.

  30. @ Mike: Sobald der AFL+-Kunde die im Bordbuch beschriebene Schaltkombination gewählt und den Bestätigungston ausgelöst hat, ist er für den Großbritannien-Trip gerüstet. Die Scheinwerfer lassen sich auf diese Weise mit ihrer vollen Funktionalität auf den Linksverkehr anpassen. Eine Kontrollleuchte im Display erinnert den Fahrer daran, bei der Rückkehr auf den Kontinent wieder auf Rechtsverkehr umzuschalten.

  31. Herzlichen Dank für diese wertvollen Hinweise. Ich hätte nicht gedacht, dass sich die Umstellung auf Linksverkehr sogar programmieren lässt. Ein weiterer Beweis für die fortgeschrittene Technik des Insignias. Ich kann es kaum erwarten, den neuen Wagen zu bekommen, muss aber wohl bis zur KW18 warten lt. Auftragsbestätigung.

  32. @ Mike: das lässt es sich schon beim jetzigen “alten” AFL. Lichthupe ziehen, Zündung an, Lämpchen im Display blinkt, und schon ist die Asymmetrie aufgehoben. Bei jedem Start weist das Blinklicht auf die Umprogrammierung hin.

  33. Hmm, wenn es die Asymmetrie aufhebt, lässt es sich dann nich evtl. aber zur anderen Seite asymetrisch “erweitern” ?!?
    Oder ist sowas in GB unzulässig ?!?