avatar

Allgemein Entwickler-Tagebuch Insignia

Auf Wiedersehen im Astra-Blog

,


Zum Opel Astra Blog

Alex Regné Gläser und Uwe MüllerWir schreiben das Jahr 2009.

Alle sprechen von Krise.

Alle? Nicht ganz.

In einer kleinen hessischen Stadt an der Mündung des Mains arbeitet ein verschworenes Häuflein Ingenieure und Designer emsiger denn je. Sie entwickeln gute Autos – und reden darüber. Und zwar in Form eines Internet-Tagebuchs, neudeutsch Weblog oder kurz Blog.

Vor knapp einem Jahr tippten die Mannen des Insignia-Teams die ersten Berichte und siehe da – es machte nicht nur den Ingenieuren, sondern auch den Lesern Spaß. Unsere Blogger lieferten 77 Geschichten sowie fast 180 Bilder und Videos. Mit der rasch wachsenden Blog-Gemeinschaft entstanden rege Diskussionen. Sie berichteten von Dolomiten-, England- und Schweden-Testfahrten, filmten, wie Autos voller Messtechnik ferngesteuert gegen Bordsteine rutschten, erklärten denkendes Licht und intelligente Warnpiepser, philosophierten über Farben und Formen und jubelten über die „Auto des Jahres“Trophäe.

Jetzt ist mit dem Sports Tourer die dritte Insignia-Version auf dem Markt. Ein guter Zeitpunkt, etwas Neues anzupacken. Die nächste Astra-Generation steht in den Startblöcken – und wieder hat sich ein Experten-Grüppchen gefunden, das uns via Blog an der finalen Entwicklungsphase teilhaben lässt.

Vor dem Rüsselsheimer Adam-Opel-Haus war der Moderator in diesen Tagen Zeuge eines besonderen bloghistorischen Moments: Alex Regné Gläser, Insignia-Blogger der ersten Stunde, überreichte seine magische Tastatur an Uwe Müller (im Foto rechts), der damit gleich den ersten Beitrag im Astra-Blog verfasste. Der neue Blog hat ein neues Layout (Uwe ist Designer, der mag es gerne etwas schicker) orientiert sich aber ansonsten am bewährten Konzept.

Wäre schön, wenn uns die Freunde des Insignia-Blogs, dessen Kommentarfunktion nun nach über 3.000 Einträgen geschlossen wird, gewogen bleiben und auch mal beim neuen Astra-Blog vorbeischauen.