avatar

Astra Entwickler-Tagebuch Entwicklung Technik Test

Wechselbad der Extreme

,


Opel Astra Testfahrt USADie Dolomiten-Tour läutete eine ganze Reihe von interkontinentalen Versuchen mit maximalen Beanspruchungen ein. Frisch montierte Exemplare unseres 1.4 Turbo absolvierten Hochgeschwindigkeits-Dauerläufe genauso wie Kurzstreckentests mit ständigen Kaltstarts. Wir überlassen da wirklich nichts dem Zufall. Unsere Vorsorge reicht so weit, dass wir ganz spezielle Fahrprofile von Kunden in Kanada oder Skandinavien nachstellen.

Insbesondere die Abstimmung der Motorsteuerung unter extremen klimatischen Bedingungen ist eine echte Herausforderung für Mensch und Maschine. Das Aggregat muss am Polarkreis genauso wie im unerträglich heißen Death Valley ohne Mucken starten und sauber laufen – ein Wechselbad der Extreme.

Die Teams in Nordschweden muteten den Motoren Spezialversuche bis weit unter -30 °C zu. Währenddessen checkten die Kollegen im umgekehrt unwirtlichen Südwesten der USA das Startverhalten bei +45 °C, analysierten Leistungskurven, schauten ganz genau auf die Kühlung, beobachteten den Einfluss verschiedener Kraftstoffqualitäten und legten dabei immer die strengstmöglichen Abgasnormen zu Grunde.

Opel Astra Testfahrt USA Opel Astra Testfahrt USA
Opel Astra Testfahrt USA Opel Astra Testfahrt USA

Kommentare (94)

  1. Klasse, ein sehr toller, interessanter Beitrag =)

    Was ich mich aber frage:

    Wenn ihr die Fahrzeuge (Motor, Getriebe sowie Karosse) unter extremsten Bedienungen testet, habt ihr da schon eine bestimmte Vorstellung/ Zielvorgabe welche Laufleistung ein Fahrzeug unter diesen Bedienungen erreichen muss, ohne dass (großartige) Probleme entstehen?

    Ich kann mir irgendwie schwer vorstellen, dass ein Fahrzeug, welches tagtäglich unter Minusgraden und auch noch in Kurzstrecken (sprich kein Erreichen der Betriebstemperatur) bewegt wird, eine sehr hohe Laufleistung im 200.000 – 300.000km Bereich erreicht.

    Kurz und knapp- Wie lange kann man mit so einem Fahrzeug unter solchen Bedienungen fahren?

  2. @Noghri666 Ersteinmal herzlichen Glückwunsch zum schönen neuen Auto und selbstverständlich stets unfallfreie Fahrt, ich freu mich schon auf deinen Fahrbericht. Vielen Dank schon mal im Vorraus.

  3. Habe grad’ die neue AB vor mir: der Astra (Cosmo 1.7D,125) bekommt bei denen im Einzeltest 3,5 von 5 Sternen. In den Kapiteln Antrieb und Innenraum schneidet er nicht so gut ab.

    (ob seriös oder nicht, meinerseits nur als Info hier niedergeschrieben)

  4. weiter geht es… mist pc..
    und eine wo er “verloren” hat…

    Ich vermute mal das der Golf nicht an die Fahrleistung (Kurvenlage rankommt…)

    war ja bei H- auch so! (kombi!:))

  5. War beim H ja auch so. Erst großes Trara, besser als der Golf etc. und nach und nach wurde der Astra auf wundersame weise immer schlechter und der Golf immer besser, bis er am Ende unschlagbar war, egal wer da kam. Selbe Story beim Passat. Kannste total erden den Verein 😉

    Gruß, Raphi

  6. @Mod: danke für den cW-Wert, jetzt wäre die Stirnfläche noch interessant (gew. auch abh. von Bereif. etc.). bzw. freilich ist mir bewusst, dass man mit “Länge läuft” auch die Strömung bei den großen besser/laminar führen kann. Im ggs dazu so’ne Brotdose ForTwo…

  7. Eine Frage bitte, auch wenn es nicht so ganz hier rein passt 🙂

    Ich habe mir den 1.7 CDTI mit 92 KW in der Sportausstattung bestellt. Als Zubehör noch das Sportfahrwerk (180 EUR) mit kurzen Federn!
    Darf ich diese Reifen/Felgen > 215/60 R16 95H mit 6 1/2×16 5×115 < als “Winterreifen” fahren??

    Lt. OPEL Serienreifenkatalog ja!? Mein Händler sagt aber nein!?

    Danke für eine Antwort 🙂

  8. Dear Mr. Gunnar Böhler,

    I hope you don’t mind if i post on English.

    I just want to ask do you have any info when 1.4T is going on sales, since none of my local dealers in Macedonia does not have definitive information. They do accept orders for this engine but they don’t give a warrant when the car is going to be delivered.

    If you think that this date cannot be approximated, maybe it would be smarter to go with 1.6T?

  9. Hallo Leute, erstmal einen schönen Nikolaus-sonntag.

    Ich habe mir gestern auf der offiziellen Vorstellung mal schön Zeit nehmen können und den Neuen mal unter die Lupe genommen.
    Alles in allem : Sehr schön, tolle Gimmicks, günstig im Unterhalt (Versicherung) und Anschaffung….was nacher beim Verbrauch rauskommt…bin mal gespannt(mal im Spritmonitor nachschauen).
    Aber es gibt auch Kritikpunkte:
    => das Platzangebot ist meiner Meinung nach GERINGER als beim Vorgänger.Ich habe mir den Fahrersitz auf mich eingestellt und habe mich dann dahintergesetzt(bin 1,80 m).Kopffreiheit ging noch, die Kopfstützen sind wirklich ewas kurz…aber ich bin mit den Knien auf Kontakt zu den Vordersitzen gegangen(das habe ich bei meinem GTC noch nicht geschafft).Ebenso ist es schwierig, durch den neuen Sitzunterbau, die Füße unter den Sitz zu bekommen.Ok, ich hatte so ne Art Trekkingshuh an, aber auch mit normalen Tretern wirds da eng, wenn der Sitz sehr tief steht.

    ABER DANN : Hat sich schonmal jemand genauer die Blechverarbeitung im Heckbereich angesehen?? Grottig kann ich da nur sagen.
    Die Schweissnähte/-punkte schief, die Dichtmasse sieht aus wie von Hand aufgetragen und ist sehr ungleichmäßig.
    Der Oberhammer kam bei geöffneter Kofferraumklappe. An der linken Seite, unterhalb der Heckscheibe, kommen zwei Bleche zusammen. Dort ist zwar zwar Dichtmasse drauf, aber bei dem Wagen klaffe ein etwa 5 mm großes Loch, wo KEINE Dichtmasse war.Dort kann man ja ne Kugelschreibermine drin versenken.Die Schweissnaht hört etwa 1 cm vor dem Abschluß auf. Auf der rechten Seite sah es nicht viel besser aus, immerhin war dort das Loch zu….aber sowas entsetzt mich schon….weil da wird Feuchtigkeit reinkommen, egal ob verzinkt oder nicht, rosten ist vorprogrammiert…

    Ich werde mir nächste Woche bei meinem Haushändler mal die dortigen Autos ankucken…bin mal gespannt, wie die aussehen…

  10. Hinten fühlt es sich (für mich) tatsächlich beengter als in dieser Klasse üblich. Bei der Sitzposition fällt mir die zu kurze, zu flache Bank auf: die Unterschenkel liegen nicht auf, man “hockt” (ähnlich A-Klasse I). Hinten war mir außerdem die Armauflage in der Tür zu knapp/hart.
    Vorne habe ich mich sehr wohl gefühlt.

  11. @MichelB

    Kann diese Stelle an unseren nicht feststellen, bei unseren ist das alles dicht. Die Scheeißpunkte, Dichtmassen etc. finde ich bei unseren auch nicht anders als bei anderen Fahrezeugen auch.

  12. @Opel-verkäufer :
    Falls ich die Woche nochmal da hinkomme, versuche ich mal ein (Handy-)bild zu machen…der Wagen sah aus wie einer aus der Vorserie, der “noch von Hand” zusammengebaut wurde (war ein 160 PS Diesel Cosmo Automatic..immerhin fast 32.000 Euro teuer)

  13. Hallo zusammen,
    habe gestern einen Astra 1.6 Edition für 1 1/2 Stunden fahren können und genau unter die Lupe genommen. Jetzt habe ich endlich einen Vergleich zwischen einem Golf 6 1.4 TSI Comfort den ich vor kurzem gefahren hatte und dem Astra. Das wesentliche: Geräusche aller Art sind beim Astra wesentlich besser, für mich das beste Ergebniss, was ich kenne. Die Verarbeitung ist nahe am Golf. Fahrwerk, Fahrwerksleistung ist im Astra der Hammer, da kommt der Golf aus meiner Sicht nicht mit(Standartfahrwerk),es Stimmt, daß der Astra besser fährt als der Insignia, der Astra ist ein wenig besser abgestimmt. Dämpferqualitäten im Astra ebenfalls besser! Habe einen operierten Bandscheibenvorfall,ich kam direkt von der Frühschicht(bin Altenpfleger) und fühlte mich im Standartsitz(leider kein AGR) sehr gut. Schaltung top sehr direkt, Motor kommt nicht im Ansatz an den TSI heran, egal, dafür war er sehr kultiviert, kaum wahrnehmbar bis ca.3500 touren, danach nicht brummig, denoch etwas angestrengt. Ich bin kein Audiofan ein Standartradio reicht mir immer, aber das was ich beim 400er Radio hörte gefiel mir sehr gut. Auch ja, die Lenkung, top!!!Sehr leichtgängig in der Stadt und vor allem IMMER direkt. Optische Mängel konnte ich keine Erkennen, auch nicht die von MichelB beschrieben. Später wurde es dunkel und smeine Frau und ich waren von der Ambientebeleuchtung begeistert und die weiß beleuchteten Instumente und die roten Punkte über den Instrumentennadeln shen spitze aus. Komisch, mein Kupplungsfuß ruht jetzt automatisch links unterhalb des Pedals, die ist bei mir aber nicht als störend empfunden worden. Die Geräuschkulisse,upps,erwähnte ich ja schon, die ist wirklich top und so schön stressfrei auf der AB.
    Jetzt ist nur noch zu hoffen, daß der Autobrief kommt und mein Astra am Donnerstag/Freitag endlich mein ist und aus dem Händlerkeller kommt.
    mfG

  14. Ich konnte gestern den 160 PS Diesel fahren. Von den Fahrleistungen wurde ich nicht enttäuscht. Ich hatte mir nur etwas mehr Spritzigkeit erhofft. I-wie ging der Motor im ASTRA nicht besser als im größeren INSI ST. Vlt. kann OPEL-VERKÄUFER oder andere die beide Wagen schon einmal gefahren sind mal ihre Meinung dazu äußern.
    Ansonsten Top Fahrzeug, zumindest in der Sportausführung.

  15. So ich hab mir gestern auch die Zeit genommen und mal den astra mal genauer unter die Lupe genommen und auch gleich mal eine probefahrt gemacht und mein erster Eindruck ein sehr gutes Auto, sehr gute Dämmung vom motor (1,7CDTI) war fast nichts zu hören auch der Innenraum ist aller erste Güte. Liebe Tester ich gratuliere für so ein gutes Auto. Allerdings habe ich auch zwei Kritikpunkte der erste besonders in der Lederausstattung sitzt man hinten recht unbequem sprich viel zu hart und der zweite punkt an einem Astra haben die spaltmaße am Heck nicht gestimmt das darf nicht passieren. Aber alles in allen bin ich begeistert vom neuen Astra. Daumen hoch 🙂 . Und verstecken brauch er sich vom Golf überhaupt nicht.

  16. @Noghri666,
    ein nichtaufgeladener Motor kommt nie an einen aufgeladenen Motor ran 🙂 Schon allein durchs Drehmoment, selbst wenn die Maximalleistung ungefähr gleich ist 🙂 Hättest du vll. eher nen 1.4T und nen 1.4TSI vergleichen sollen 🙂

    Aber schöner Bericht, ich werde mir vorraussichtlich am 18.12. bis zum 20.12. nen Bild machen können 🙂

  17. Hallo,

    war am Samstag auch bei der Vorstellung und kann das Lob meiner
    Vorredner nur bestätigen. Was die Kritikpunkte wegen der fehlenden Dichtmasse und den falschen Spaltmaßen betrifft, so kann ich das nicht bestätigen, zumindest bei den Fahrzeugen die mein Händler hatte. Vielleicht waren es noch welche aus der Vorserie, wie die bei der Vorpremiere. Diese Autos stampfen die ja nicht einfach ein.
    Eine Frage hätte ich da aber noch. Ein Astra war am Samstag schon für eine Endkunen angeliefert worden, dieser hatte ein wenig vor mir bestellt. Er wird nächste Woche ausgeliefert und hatte eine Sportausstattung, war also 100%ig ein Serienfahrzeug.
    Nur was mich gewundert hat war, dass die Klavierlackelemente an den Seiten der Mittelkonsole fehlten, die waren nämlich im gleichen Silber gehalten wie die restliche Mittelkonsole.
    Hat sich da in letzter Minute noch was verändert?

    LG Basti

  18. @Basti,

    gibt viele Möglichkeiten, die Frage ist immer, was im Angebot bzw. im Vertrag steht. Vll. wollte er das Klavierlack nicht – wenn es im Vertrag nicht drin steht, dann wars entweder Kundenwunsch oder da hat sich schon damals was verändert 🙂 Wäre jetzt meine Meinung. Sollte im Vertrag aber Klavierlack drin stehen dann… hoffe ich, dass er das auch beanstandet 🙂

  19. Moin, der Klavierlack seitlich an der MK ist in der Sportausstattung nicht mehr existent. Das wurde in letzter Sekunde geändert. Evtl., weil er einfach zu kratzempfindlich ist an dieser Stelle. Die Leute beklagen sich beim Insignia ja so schon darüber, obwohl er dort nur an Stellen eingesetzt wird, die an sich völlig unberührt bleiben.

    Gruß, Raphi

  20. ADAC misst/gibt nur 305 ggü 350 Liter zum Golf-Kofferaum an !
    5. und 6. Gang sei zu lang übersetzt, find ich persönlich ja zumeist ganz gut (runterschalten kann man ja immer noch), andererseits als gut abgestuft.

    Letztlich soll ja der Verbauch damit runter gehen (!)…hier mit 6.5 l/100km, für den Testbetrieb ok. Außerorts gar 4.9 erreicht, also auch Potential nach unten. Bzw. die Durchschnittswerte (aller getesteten ?) liegen allesamt deutlich darüber !!!

  21. Moin,
    Beim Zafira haben sie mit 495Litern auch so einen Fantasiewert geschrieben damals. Das Messverfahren, nachdem gemeinhin der Kofferrauminhalt ermittelt wird ist ja genormt, wenn die da auf nen anderen Wert kommen, haben sie falsch gemessen.
    Dachte schon, die arbeiten mit einer “Pi mal Daumen”-Messung, aber der Wert vom Golf haut ja hin…Beim Golf sollte man aber noch die 90 Liter Reserveradmulde abziehen, beim Astra sinds nur 19 laut Preisliste.

    Gruß, Raphi

  22. na ja, ist nicht sooo der überflieger der Astra.
    Was mich wundert ist, dass im vierten Gang schon die Höchstgeschwindigkeit erreicht werden kann? Finde ich echt hart, wenn man mich fragt…

  23. “Überflieger”, dafür kochen doch alle nur mit wasser, bzw. fahren meistens weiterhin mit benzin/diesel !
    Oder was hast du erwartet, bzw. von den aufkommenden Tests an Heilig-Sprechung ?!?

  24. @didi,

    eher nen klaren Sieg über Wolfsburg und Konsorten 😀 Zumindest war das mein Wunsch – was ich sehr schade finde ist nämlich die Restwertentwicklung vom neuem Astra laut dem ADAC Test fürn 1.4 Turbo…

  25. die ist sowieso quatsch, sorry, auf den verbauch nahezu allein begründet…
    wobei ich da allg. nicht viel darauf gebe, heutzutage sowas zu bewerten bei dem ganze umbruch/umdenken, bzw. immer wieder “neue sau (CO2) durch’s Dorf treibend”. Was eben noch “sauberer Euro IV” war, ist ohne DPF dann schon alsbald enteignet für den Betrieb im Stadtverkehr, obwohl HU/TÜV ok,….
    Sowas kann man ja nur mit Dienstwagen, autark der eigenen Beschlüsse/Regelungen entscheiden…

  26. Naja, wenn man sich mal den Testgolf neben den Astra stellt, dann fallen schon einige Punkte wiedermal extrems auf!!! Passive Sicherhheit bekommt der Golf ne bessere Bewertung, obwohl der Astra den NCAP(neu) ja gerade als Primus hinter sich gebracht hat. Beim Fahrwerk bekommt der Golf auch ne besserer Bewertung. Auch wieder 0,3 Schulnoten. Ähnlich ist es auch bei der Variabilität des Kofferaumes.
    Beim Kofferaum denke ich ist es ein Druckfehler und die meinen wohl 350l. Was ja dann auch hinkommt, wenn man mal die Brettstärke vom doppelten Boden berücksichtigt. Allerdings wäre dann wiederum der Abstand in Schulnoten zum Golf auch nicht gerechtfertigt!

  27. 😀 Manchmal habe ich das subjektive Gefühl, dass die meisten Zeitungen etc. (vll auch ADAC) auf der Kostenliste eines diversen anderen Namhaften Automobilhersteller befindet *hust hust* 🙂

    Also eins steht glaube fest, der neue Astra ist in jedem Fall ein Hingucker, zumindest in meinen Augen, und sicherlich ist auch dank diverser Rabatte das Auto wieder erschwinglich 🙂
    Ich freu mich auf meine hoffentlich baldige Probefahrt:-)

  28. @ OPEL VERKÄUFER: Das Fahrueg hatte ca. 640 km auf der Uhr. War also noch nicht ganz eingefahren. Macht das tatsächlich so viel aus?
    Ich mein er ging ja weiß Gott nicht schlecht ich hätte nur noch etwas mehr Druck erwartet.

  29. @Raphi Danke für deine Antwort. Hat sich beim Cosmo evtl. auch was verändert, oder ist die Kombi. mit Matrix + Platinelementen gebleiben? Ich hoffe doch, kanns kaum noch erwarten, in 2 Wochhen ist der Liefertermin.

    Gruß Basti

  30. Guten Tag,
    mal was an die Testberichtkritiker hier:
    Jüngst hat Opel einen umfangreichen Test gegen Ford in der AUTO-Zeitung verloren. 4 von 7 Tests gingen an Ford. Ist AUTO-Zeitung nun also Ford Zeitung? Und AutoBild wirklich VW? Was ist mit der AMS? Opel schneidet meist nur durchschnittlich ab und das lässt sich auch erklären: SIe betreiben keine so intensive und konsequente Modellpflege und die Kostensenkung steht nach wie vor im Vordergrund. (Diese Pflege betreibt VW dagegen sehr intensiv, was das immer bessere Abschneiden des Golf erklärt) Anders ausgedrückt: Opel ist wie ein Mittwochsangebot aus dem Aldi: ALles drin, alles dran unterm Strich acuh ganz gut. Mehr aber auch nicht.

  31. @Eckhart

    Das ist jetzt eine Verallgemeinung. Welches Auto wurde denn dort verglichen? Es sagt hier ja übrigens keiner, daß Opel immer besser ist als alle anderen! Nur eine Marke ist offensichtlich immer besser als alle anderen! Auch Ford “trifft” es oft zu unrecht!

  32. Es wurde von der kompakt Klasse bis zum Geländewagen getestet.
    Agila gegen Ka
    Coras gegen Fiest
    Astra gegen Focus
    Antara gegen Kuga
    Insignia gegen Mondeo
    Zafira gegen C-max glaube ich
    und noch ein vergleich

  33. In der Autozeitung wurden in allen vorhandenen Klassen jeweils die Kontrahenten ggü gestellt, also: Agila – Ka / Corsa -Fiesta / Astra – Focus / Insignia – Mondeo / Antara – Kuga…

    Ich würd’s auch nicht zwingend verallgemeinern, nur halt hier+da auch mal Richtigstellungen verlangen (!), siehe Kofferraumvolumina, etc.
    @Eckhart: Die Kostensenkung war im übrigen beim vorgezogenen Golf 5 zu “5.5” / 6 auch das oberste Ziel ! Der hohe Absatz (bzw. Auslastungen > 100%) in der Wolfsburg war i.d. Vergangenheit schon öfters zwingend zur Kostendeckung des Maschinenparks erforderlich…

  34. @Eckhart:
    Das kann man so einfach nicht stehen lassen. Opel hat wie jeder Hersteller Prioritäten bei der Fahrzeugentwicklung. Leider ist es mittlerweile üblich, Opel abzusprechen, dass sie irgendwas absichtlich richtig machen. Es wird oft so dargestellt, als hätte Opel sich gaaanz doll bemüht und am Ende ist das Auto halt einfach nicht besser geworden, als es dann ist. Diese Sichtweise ist natürlich grob unfair. Man schaue nur auf den vergleich Von Cmax zu Zafira. Der Zafira ist ungleich größer, eigentlich eine andere Van-Klasse und verbraucht trotzdem noch weniger als der Cmax. Dieser Fakt wird dann mal eben in einem Nebensatz abgetan, als wäre das zu vernachlässigen.
    Bei einem VW ist es völlig selbstverständlich, dass er genau so ist, wie er ist, denn er WILL ja garnicht anderes sein. Da liegt eine Diskrepanz, die zu recht in vielen Test bemängelt wird.
    Zu dem von dir zitierten Test: Ich hab ihn damals schon gelesen und ih kopfschüttelnd weggelegt. Was soll sowas? Ich kaufe mir von Opel oder Ford genau EIN Auto und das muss gut sein. Was interessiert es mich denn, ob Opel mit dem Antara ein schwarzes Schaf in den eigenen Reihen hat, wenn Astra, Zafira und Insignia top Autos sind? Natürlich ist der Antara ein Griff ins Klo, daher muss er auch dringendst weg, aber deswegen ist Opel doch nicht schlechter. Der Wagen ist ja nichtmal von Opel.
    Zudem hat man in dem Test (bewusst?) Opelmodelle einfach übergangen, die traditionell sehr erfolgreich sind. Den Meriva z.B., der als Gegenpart zum C-Max wesentlich geeigneter gewesen wäre.

    Wie man angesichts des neuen Astra, der für weniger Geld so viel mehr bietet noch rumnölen kann, Opel wolle einem nur das Geld aus der Tasche ziehen muss ich nicht verstehen oder?

    Gruß, Raphi

  35. Nachtrag: Die Modellpflege wird bei Opel in der Tat leider nur manchmal ernst genommen. Man schaue auf den Corsa D, der bekommt nun eine neue Lenkung, ein neues Fahrwerk und neue Motoren. Allerdings ändert sich optisch nichts. Ich würde sagen besser so, als andersrum, aber das macht VW schlauer, einfach noch ein modifiziertes Blechkleid drüber und fertig ist “Der neue Polo”.
    Astra und Zafira wurden bei der Modellpflege in der Tat ziemlich vernachlässigt. Es gibt noch keine durchgehend Euro5-taugliche Motorenpallette, genaugenommen nichtmal einen Benzinmotor, der Euro5-tauglich ist (oder irre ich mich?), das war ein Fehler. Auch die Dämmung hätte man verbessern sollen, das kommt immer gut an und wäre für den Altkundenbestand sicher ein Grund, doch nochmal einen Zafira B zu kaufen. Auch optisch war das Facelift eher halbherzig. Neue Funktionen wie einen Parkassistenten o.Ä. gab’s auch nicht – insofern gebe ich Dir recht, da hat Opel noch Verbesserungspotential. Der Corsa ist ja ein guter Anfang.

    Generell sind die Autos aber dennoch top, zumindest die, die Opel selber entwickeln und bauen darf. Mit Aldi hat das wirklich mal garnichts zu tun.

    Gruß, Raphi

  36. aslod doen Forda Ka mit dem Agila zu vergleichen zeigt schon große Kompetenz! Völliger Schwachsinn! Einen Kleinstwagen mit einem Microvan zu vergleichen!

    Zu den Facelifts: Auch VW ändert nicht alle drei Jahre das Blechkleid!!! Sicher waren die optischen Retuschen beim Astra und Zafira recht gering. Allerdings wurde die Motorenpalette schon deutlichst geändert (z.B. 1.9/1.7er Diesel)
    Ein Facelift ist natürlich für den Verkauf interessant, allerdinsg sorgt ein zu großes Facelift später auch für eine Preisabwertung des nicht gelifteten Fahrzeuges beim Gebrauchtwagenverkauf!
    Das es beim Astra H jetzt keine Umstellung auf Euro-Norm 5 mehr gab ist allerdings auch verständlich, wenn er kurz vor der Ablsöung stand!

  37. Mich würde es interessieren, ob es für OPEL nicht interessant wäre, einen Zulieferer für hochwertige Dekorelemente (Qualitätseindruck Mercedes oder Audi)als Premiumvariante/paket anzubieten. Ich wäre bereit einen gewissen Aufpreis zu zahlen wenn ich die Wahl hätte.

  38. Also ich muss sagen, der Astra Werbefilm ist einfach nur genial!Genau auf diesem Level braucht OPEL die Kontinuität, das führt mittelfristig zu einem hohen Imagegewinn! Alle Achtung!

    Mir fehlt teils etwas die Verknüpung zwischen Markenwelt und der Realität. Ich wohne in Dortmund-also keine Kleinstadt. Eine unterschwellige Präsenz bei wichtigen Events wäre wichtig. OPEL Modelle in Filmen (Filme erster Liga)würde einen enormen Imageschub mit sich bringen. Filme oder Serien mit dem Lifestyle des Astrawerbefilmes.

  39. Viele Schwärmen für die OPEL Legenden der 50er, 60er und 70er Jahre! Das ist gut so! Mit dem Insignia denke ich begann nun die nächste Generation der OPEL Legenden!:-)

  40. @ Astra -Naut:

    War der 2,0 CDTI mit 6 Gangschaltung oder mit 6 Gang Automatik Ausgestattet ? Wurde Bordcomputer mal auf Duchschnittverbrauch Gecheckt ? Mit Automatik wurden ja schon Test mit über 7,4 L veröffentlicht. Wie sieht das mit 6 Gangschaltung aus , hat jemand schon damit erfahrung Sammeln Können ? In der neuen Preisliste von 7.12.09 wurde beim 2,0 CDTI Schaltgetriebe der CO2 Wert von 129 auf 126 Reduziert auch die Verbrauchwerte wurden nochmal nach unten angepasst ! Ist der Motor und Software Jetzt Baugleich mit dem Insignia 2,0 CDTI 160 PS Ecoflex ???
    Kann der Schaltwagen die 6 L Grenze in der Praxis Unterbieten oder muß mann wieder die üblichen 1,5 bis 2,5 L auf den Norm Gesamt Verbrauch in der Praxis draufrechnen !
    Mal zum Thema Mehrgewicht : In der Aktuellen Auto Presse sind
    Test zu Lesen von Astra J mit Cosmo Ausstattung , hierbei wurde das Leergewicht das 2,0 CDTI mit 6 Stufen Automatik mit 1410 KG angegeben der 1,7 CDTI 125 PS mit 6 Ganggetriebe mit 1586 KG ???
    Kann das wirklich sein oder wurden Falsche Daten angegeben!
    Wieviel wird ein 2,0 CDTI Cosmo mit 6 Gang Schaltgetriebe auf die Waage bringen ?

  41. Ich habe heute auf der Autobahn A2 mehrere Autotransporter mit neuen Astra und Astra H Classic gesehen.

    Alle kammen von Richtung Polen.

    Werden sie schon in Polen gebaut oder immer noch nur England ?

  42. @Eco Driver,
    der 2.0 CDTI ist standardmäßig mit Schaltgetriebe ausgestattet!
    Mit der manuellen Schaltung ist der Verbrauch etwas unter 7,4 (sollte der Automatikwert stimmen).
    Baugleich mit dem EcoFlex würde ich begrüßen, aber glaube ich nicht, da ja beim EcoFlex die Übersetzungen verändert wurden, sowie einige andere Dinge, aber glaube nichts DIREKT am Motor? Also von daher müsste es schon der gleiche Motor sein — könnte ich mich aber irren.
    In der Praxis kannst du die 6 Liter unterbrechen, schafften einige ja schon mitm Insignia 2.0CDTI ohne EcoFlex mit 160PS – je nach Fahrweise halt, rechne aber lieber die 1,5Liter drauf 😉
    Ich glaube das das Leergewicht ds 1.7CDTI NICHT stimmt, das wäre so viel Gewicht wie ne Mittelklasse (um nicht zu sagen so viel, wie nen Vectra C(2) Kombi)

  43. @ SirCarlo: In verschiedenen standardisierten Dauerläufen müssen die Probanden extremen Beanspruchungen bezüglich Temperaturen, Streckenprofilen oder Betriebsarten standhalten. Alle neuen Motoren durchlaufen diese Tests sowohl auf dem Prüfstand als auch im Fahrzeug. Durch definiert gesteigerte Anforderungen ergeben sich Raffungsfaktoren, die es uns erlauben, die Testdauer zu reduzieren. Das bedeutet, dass wir keine 300.000 Testkilometer fahren müssen, um zu erkennen, ob und wie sich der Motor in Kundenhand auf 300.000 Alltagskilometern bewähren wird.

  44. Ja er wird schon in Polen gebaut.
    Zu den Leergewichten. Hier muss immer beachtet werden welches Leergewicht angeben wird. Opel gibt immer inkl. 75kg Fahrergewicht an. Andere Marken geben exkl Fahrer an.
    Selbst die “Fach”-Zeitschrieften AB und AMS haben das nicht auf der Pfanne

  45. was mich jetzt etwas Wundert das der 1.6Turbo in den Technische Daten jetzt mit SuperPlus steht weil die ganze zeit stand da noch super als Kraftstoff

    Heißt das jetzt das ich für die volle leistung SuperPlus tanken muss?

  46. @ Eco Driver : Im INSI ST war ein Schaltgetriebe verbaut der ASTRA übernahm das automatisch. Ist mir ja letztendlich auch egal wie viel Power der Diesel hat oder auch nicht dieser kommt für mich privat nicht in Frage.

  47. @Opel-Verkäufer: “Zu den Facelifts: Auch VW ändert nicht alle drei Jahre das Blechkleid!!!”
    Sondern teils noch früher, siehe Golf 5/5.5 Variant, bzw. Audi-A3/Singelframes…;o)

    Zu den Leergewichten hätte ich zugern mal wirklich Klarheit ggü Kontrahenten. Hieß es schon beim Insignia dass er ein unheilvolles Schwergewicht wurde, so haftet es jetzt (in Foren, Tests,…) auch dem Astra an.
    Schwacher “Trost” insofern der jetzt kommenden Generation (mit Lastenheften gestrickt vor x Jahren), dem neuen 5er BMW und neuen Audi A8 ist man ja auch bereits in den Medien bezüglich Gewicht (mangelnde Sportlichkeit/Aufschluss zur E-Klasse) und Länge oder gar wenig (Vorsprung durch ?!) innovative Technik kritsierend

  48. Wie schon beschrieben: Bei Opel ist das Leergewicht INKL. Fahrer (75kg) angegeben. Bei anderen (z.B. VW) ist das Leergewicht OHNE Fahrer angegeben, daher kann es auf de ersten Blick weniger erscheinen!
    Aber das haben bisher AMS und AB auch nie kapiert!

  49. @Opel-Verkäufer:
    VW gibt seine Leergewichte INKLUSIVE Fahrer+Gepäck (75kg) und 90% Tankladung an. Lt. VW nach EU-Richtlinie rl 92/21/ewg. Diese müsste?! eigentlich EU-weiter Standard sein und somit bei allen gleich sein;). Die Zahlen kommen mir nähmlich bekannt vor.

  50. Joh, einmal wäre da eine Richtlinie, zum anderen geben die Autozeitschriften teils doch nochmals eigene “Leergewicht”-Messungen an. Ok, sie bekommen ein PR-Fahrzeug mit Austattung x, bzw. das andere mit Umfang y. Und die “Differenzen” (/Punktevergaben) gehen los…;o)

  51. Ich halte diese Verschwörungstheorien jedenfalls auch nicht für wahr. Was hätte man davon, ständig auf der Marke Opel herumzureiten? Übervorteilung? Ich glaube nicht, dass es so einfach ist.

  52. @Eckhart Es ist aber schon sehr auffällig wie oft Opel irgend welche Tests verliert bzw. in wichtigen Tests einfach außen vor gelassen wird. Und wenn man dann die Begründungen liest wird einem schlecht was bei VW gut ist, ist bei Opel schlecht. Das ist übrigens nicht nur Opel fahrern aufgefallen auch nicht Opel Fahrer können nicht verstehen wieso ständig VW gewinnt. Gut VW baut keine schlechten Autos aber wiederum auch keine Wunderwagen und auch bei Volkswagen ist nicht immer alles Gold was glänzt das wird leider aber immer wieder gerne in Test übersehen. Übrigens nicht nur Opel geht es so auch Ford wird gerne mal übergangen bzw. muß als Verlierer her halten. Und auch Ford baut mittlerweile sehr gute Autos und ich habe kein Problem damit das Opel auch mal gegen Ford den kürzeren zieht. 🙂

  53. Man muß diese Autogazetten ja auch nicht finanzieren (!), ein bißchen durchstöbern beim einkaufen+tanken langt völlig, bzw. schaut im Urlaub mal ausländ. Punktetabellen an…

  54. Man muss bedenken, dass VW mit Abstand Marktführer ist und ständig viel neues bietet, sei es Technik (TSI, TDI, DSG,…) oder Marketing (Bluemotion, Finanzierungs-Flat,…). Somit gibt es vieles was man Schreiben kann und viele (in BRD) die sich interessieren (CDU sieht man auch öfter im Fernsehen als FDP).
    Aber: VW verliert auch Tests; im AB Dauertest sind einige VW weiiit hinten; AB Qualitätsreport schneidet VW nicht so gut ab (hinter Opel); das Thema Frostmotoren wurde von AB wie andere VW-Macken schon deftig angeprangert;…

  55. @ didi

    Zum Thema Praxis Verbrauch 1,4 Turbo, Neuer Test in Auto Bild mit 6,9 Liter Durchschnitt, ein ausfürlicher 1000 KM Test in Fahrschule Online kommt bei einer Woche Testfahrt auf Verbräuche von 6,9 bis 8,4 Liter.Der Gesamtschnitt wird hier mir 7,5 Liter
    angegeben !!! Test Mit 17 Zoll bereifung. Bei 18 Zoll u. 19 Zoll wurden die Verbrauchswerte in der letzten Preisliste 7.12.09 nach oben angepasst !

  56. @sel220 Du hast es auf den Punkt gebracht die Fachzeitungen schreiben das was die Mehrheit der Deutschen lesen will und die Mehrheit der Deutschen Neuwagenkäufer fährt nun mal VW.

  57. @sel220
    Habe mal gestöbert. Tatsächlich gibt VW mitlerweile (wow!!!) das Leergewicht an wie es Opel schon seit Jahren tut. Das ist aber noch nicht lange so!!!

  58. zum Thema Gewicht: Ich vermute mal, das bspw. bei VW die Synergien zu Audi deutlich besser sind, als die bei Opel zum Rest von GM – von daher puschen sich bei VW (mind.) zwei Marken zu wirklich guten Resultaten… nicht nur bei diesem Thema. Natürlich gibt es auch Punkte bei Opel, die besser sind, aber alles in Allem denke ich, das Opel noch Aufholbedarf hat. ABER ich freue mich für Opel, wie schnell der Abstand zusammengeschrumpft wird – das ist schon beeindruckend – aber vergesst den “Bedarf” nicht! 🙂

  59. Dieses immer wieder suggerierte Anschluß finden zur Spitze, dem vermeintlich Besten, jaja..;o)
    Andere Länder/andere Sieger (!), weltweit der Bedarf an Autos begrenzt + Subjektivität dazu aber scheinbar grenzenlos !

    An die PR-Abteilung: Ist man die Autogazetten eigentlich immer nur am verhätscheln oder verlangt man auch mal hier+da (rechtl.) Richtigstellungen ?!? Wenn man sich das tendenziöses Geschreibsel + Bilddokumentation in div. Tests antut, würd mich an “Eurer” Stelle kaum Ruhig halten…

  60. @ jens/moderation, dann muss es nach den hier kursierenden Theorien ja eine ganze Reklamationsabteilung für fehlerhafte und parteiische Vergleichstests bei Opel geben. In der Tat wäre es dann komisch, dass man im Nachhinein dann keine Richtigstellungen liest.

  61. Wo wir beim Thema sind:

    Aktuelle AMS! Wann tut Opel endlich was!!!???
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß der neue 1.4er ein so schlechter Motor sein soll!?
    Das Testfazit ist allerdings der Hammer!

    Ich hoffe nur, daß Opel hier nun endlich HART durchgreift! Bevor ich solche Test machen lasse, kann ich lieber gar keine machen lassen!

  62. ams hab ich mir noch nicht angeschaut, geht’s tatsächlich um den motor oder wieder die Getriebediskuss ? (5. + 6. zu lang)
    Kommt mir langsam so vor wie Anfang der 90er, die Elastizitätswerte “dank” Schongetriebe vernichtend schlecht ggü den Kontrahenten, gab man nach und verbaute entspr. Sportgetriebe.
    Ob da jemand/Tester den Sinn nicht erkannt hat(te), diese Testprozedere in solcher Form überholt sind ??!

  63. @Opel-Verkäufer Was soll Opel denn gegen solche Tests tun? Man kann ja schlecht vor Gericht ziehen und sagen wir (Opel) fühlen uns ungerecht behandelt. Und wenn man Fahrzeuge ganz raus nimmt überlässt man der Konkurenz das Feld das ist nicht Sinn und Zweck der Sache. Wir müssen uns damit abfinden das Opel der ewige zweite ist. Ich hab schon mal geschrieben meine Theorie zu der sache ist man geht hier nach den Zulassungszahlen und da steht der Golf nun mal wacker an der Spitze vielleicht ändert sich das ja noch was ich allerdings bezweifle obwohl der Astra ein rund um gelungenes Auto ist aber das war der Astra G und der Astra H auch. Ich glaube hier muß erstmal weiter am Image geschraubt werden denn leider hängt Opel IMMER NOCH das schlechte Image nach.

  64. @ralle
    Wenn ich solch ein Testfazit wie in der aktuelle AMS lese, dann ist es jedoch besser das Feld in der AMS und AB den Anderen zu überlassen.
    Denn mit diesen Tests und diesen Kommentaren ist ein Imagewandel nicht durchführbar.

    Und was man anderes machen kann? Es gibt noch andere Zeitungen auf dieser Welt!

  65. @Opel-Verkäufer In der Tat finde auch ich das besonders AMS aber auch AB sehr Opel feindlich sind obwohl ich finde das AB sich gebessert hat. Nur das Problem ist das es die meist gelesenen Fachzeitschriften sind und es gibt keine mir bekannte mehr die eigenständig ist außer die A…Zeitung.

  66. @ralle

    Dann mal über die Grenze schauen, da gibts eine, meiner Meinung nach relativ neutrale, sehr gute Autozeitung, die Autorevue. AMS lese ich schon über 10 Jahre nicht mehr. Die AB hin und wieder.

  67. @Merxs:
    Wie schneidet denn in der Autorevue der Astra (alt oder neu) und die restliche Konkurrenz gegen den Golf ab???
    Weiß eigentlich jemand, wie Testergebnisse in anderen Ländern aussehen (Frankreich=Sieger Renault/PSA???, Italien=Fiat???)?

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder