avatar

Entwickler-Tagebuch Meriva Video

Meriva mit FlexDoors: Auf geht’s!

,


Als wir in unserem Astra-Blog vor drei Wochen über die Entstehung der ersten Meriva-Pressefotos berichtet haben, startete sofort eine Diskussion über Design, Farben, Technik des neuen Modells. Es wurde eifrig spekuliert, vermutet, recherchiert – aber nun ist es endlich soweit, dass wir in einem eigenen Meriva-Blog Einblick in die Entstehung der neuen Generation des beliebten Vans geben können. Wir haben dazu aus dem Entwicklungsteam wieder Ingenieure, Designer, Marketingexperten gewinnen können. Sie werden neben ihrem „normalen“ Job in unserem Blog einen Blick auf und hinter die Meriva-Türen geben. Morgen macht Chefingenieur Helmut Ruff den Anfang.

Wir werden mit dem Blog aber nicht nur thematisch Neues bieten, sondern auch formal. Erstmals wollen wir den Blog auch außerhalb vom deutschen Sprachraum nutzbar machen. Deshalb gibt es rechts auf der Seite einen „Google translate“-Button, der die Seite mit einem Klick ins Englische übersetzt (und weitere Sprachen können ebenfalls gewählt werden). Für die Richtigkeit der Übersetzungen können wir keine Gewähr übernehmen, aber erste Versuche zeigen, dass sie durchaus verständliche englische Fassungen liefern. Die Kommentare sollten aber nur in Deutsch oder Englisch geschrieben werden, um zu große Übersetzungsabweichungen zu vermeiden. Unser Astra-Blog läuft übrigens mit unverändertem Schwung weiter, denn da gibt es auch dieses Jahr noch genug Neuigkeiten zu berichten. Zudem wollen wir beim Meriva-Blog bei Bedarf neben den regelmäßigen Beiträgen auch mal kurze aktuelle Infos oder Videos einstreuen.

Und wie man sieht, werde ich mich als Moderator aktiver zu Wort melden. Ich werde Informationen und Geschichten rund um den Meriva recherchieren und präsentieren. Als ersten Appetithappen schon mal ein paar Fotos von dem aktuellen Meriva-Presseworkshop, bei dem Journalisten am (statischen) Objekt erste Eindrücke von Design und Innenraum-Flexibilität sammeln können. Viel Spaß mit unserem Meriva-Blog!

Pressevorstellung neuer Opel Meriva Pressevorstellung neuer Opel Meriva
Pressevorstellung neuer Opel Meriva Pressevorstellung neuer Opel Meriva

Kommentare (87)

  1. Wäre nur noch zu klären wo ich meinen Hauptgewinn abholen kann ;o)

    Die Bilder sind wohl von der Pressevorstellung (u.a. echo-online berichtete), in der Oldtimer/Classic-Werkstatt (?), lediglich das eine/3., mit den noch tieferen Deckenbalken/grünem Rohr wirkt so, als ob man hierzu runter in’nen Atom-Bunker gegangen wäre !?!

  2. Ich hoffe mal auf tolle Geschichten !
    Bei focus.de war dazu nämlich bereits interessantes bemerkt worden, das man ´05 bereits bei 3 Meriva-A solche Flexdoors anbrachte…

  3. Fünfter 🙂 Ich freue mich schon auf spannende einblicke in die Meriva Entwicklung und möchte mich hiermit nochmal ganz herzlich bei allen bedanken die den blog möglich machen.

  4. @Moderator Dann beginn ich mal mit der Fragerei 🙂 .
    Wird es ein OPC Modell geben? Ich frage deshalb weil der noch aktuelle Meriva OPC nicht gerade ein Verkaufserfolg war.

  5. Hey, endlich ist er da *freu*

    ich werde zwar einen Astra J demnächst fahren, aber vllt. für meine Mom einen Meriva in Erwägung ziehen.

    @ Moderator…nicht so ernst im Video schaun…ich find man sollte lächeln^^

  6. @Thomas:
    Ich steh als Musiker auch ab und an mal vor der Kamera und weiß, was für eine Herausforderung das sein kann. Die Kollegen bei den Opelblogs sind ja nun auch keine Schauspieler und ich finde es aller Ehren wert, dass sie sich das trotzdem “antun”.

    Gruß, Raphi

  7. Hey Raphi,

    ich weiß auch wie schwierig ist durch Rollen in studentischen Filmen, aber ich finde trotzdem zum Schluß ist es möglich, sieht doch aufm Foto gut aus…ist nur konstruktiv gemeint…finde gut das die Innovationen vorgeführt werden.

    Gruß Thomas

    P.S: soll nicht heißen das Herr Thate einen schlechten Job gemacht hat

  8. Aha, die üblichen Verdächtigen hier! Moin.

    Ich bin gespannt auf die unterschiedlichen Innendesigns! Damit sowie mit dem Türsystem und dem Knick der hinteren Türen wäre der Meriva unverwechselbar; der sich z.Z. am meisten von der automobilen Masse abhebende Opel.

  9. Schön zu sehn das der Meriva auch ein ansprechendes Interiordesign erhält. Ich hoffe das wird auch im Corsa so weitergeführt. Was aber gar nicht geht ist dieser aufgesetzte Deckel über den Instrumenten und das Display das im Armaturenbrett verschwindet. Das ist zu weit weg und wie sieht das dann erst mit Navi aus?

    Ansonsten ganz ok und man hätte dagegen beim Astra ruhig sportlicher stylen können. Wie zB die gegenläufigen Scheibenwischer oder das Dreiecksfenster vorne sind bei solchen Autos besser aufgehoben als beim Astra. Zeitweise wirkt der Astra wie ein kleiner Van, das muß nicht sein.

    Was ich immer noch nicht ganz verstehe ist der Gaga mit den gegenläufigen Türen, welchen Sinn soll das ergeben? Eine Schiebtür hätte gerade bei Kindern das Ein und Aussteigen erleichtert. Wie soll man denn jetzt aussteigen bei einer engen Parklücke? Während der Vordermann aussteigt bekommt er die Tür vom Hintermann draufgeknallt?

  10. Hihi, da habt Ihr ja die Studie für das Banner nochmal ausgegraben! Aber immer wieder faszinierend, wie nahe diese Studien der späteren Serie kommen. Glückwunsch zu Eurem neuen Baby!

  11. @Nick: Schau dir mal die div. Interieurbilder an (!), da sind entsprechend die unterschiedlichen, gewohnten Displays (TID, GID, CID) bereits zu sehen und damit auch deren Größea aus dem Aramturenbrett aufragend. Letzteres schön groß+bunt in Kombination mit dem CD500 NAVI.
    Der, in deiner Theorie zu weite Betrachtungsabstand, hat zudem in der Praxis (!) Vorteile !
    Das Auge muß nicht so so extrem zwischen Nah (Kartenablesung) und Fern (Straße/Verkehrsgeschehen) fokussieren.
    Ähnliches simuliert man ja auch mit´nem HUD (Head-up-Display), man schaut durch eine Scheibe in unmittelbarer Nähe auf der jedoch Zifferen projeziert werden die einem scheinbar irgendwo da vorn über dem Kühler, in Größerer Entfernung, zu schweben.

  12. @Rantanplan: Seufz, oh ja, die Studie “Meriva Concept” und die Seriennähe, bzw. die Abweichungen davon. Dazu würde ich Herrn Niels Loeb (dürfte der Exterieur-Verantwortliche sein ?!) doch allzu gern mit ein paar Detailsfragen löchern !!!

  13. PS: Beim Meriva-A hieß die Studie im übrigen “Concept M” und hatte auch im Exterieur bereits sehr große Ähnlichkeit mit dem Serienmodell !!!
    Leider kam der angegebene 1.6 Turbo-Erdgasmotor (dort) nie zum Einsatz !!!
    Ich nehm mal an, der (GFK-) “Meriva Concept” hat aber noch nicht mal einen Motor verbaut (?)!!

  14. @Nick – ich finde den “Deckel” cool. Kein 08/15. Und er lockert den Innenraum auf. Es ist halt was Vertracktes mit dem Geschmack…

  15. Also ich finde den neuen Meriva genial. Hätte nie gedacht, dass ein Van derart begehrenswert sein könnte. Ein Unterschied wie Tag und Nacht im Vergleich zu unserem Meriva A. Vor allem das Innendesign ist augesrochen gelungen. Die chromumrandeten Lüftungsdüsen vermitteln einen hochwertigen Eindruck. Nur der Navibildschirm will nicht so recht gefallen, aber dafür ist er perfekt platziert. Bin schon sehr gesapnnt, ob es die größeren Motoren nun endlich auch mit Automatik gibt und nicht nur die schwachen Maschinen.

  16. @ Nick: Wozu die gegenläufigen Türen gut sind, wurde ausreichend erklärt. Wenn du keinen der Vorteile nutzen kannst, kauf dir einen anderen Van, aber bitte akzptiere, dass es Leute gibt, die für soetwas Verwendung haben.
    Die Hutze auf dem Armaturenbrett ist zweckdienlich. Ich finde, dass die Displays in anderen Opels hübscher integriert sind, aber der Meriva ist eben sehr günstig und bietet dafür unerhört viel. Da drückt man an der stelle doch gern ein Auge zu, zumal die Position in der Tat optimal ist. Das Display ist locker groß genug, damit man es aus der Entfernung noch gut ablesen kann. Ansonsten ist es da oben ideal nah der Sichtlinie untergebracht und zudem vor Fingertapsern geschützt.
    Die Gegenläufigen Wischer im Astra J haben schlichtweg funktionale Vorteile (das Wasser wird bei der Aufwärtsbewegung beiseitig von der Scheibe gewischt, dadurch entsteht eine deutlich höhere Wischleistung, zudem is der Wischbereich größer) . Wer die einmal hatte, will nichts anderes mehr.

    @Ironhide: geht mir genauso. Das Auto hat so viel zu entdecken, das ist einfach toll.

    Gruß, Raphi

  17. Nachgereicht noch der heimatl. echo-artikel vom Pressetag: echo-online.de/suedhessen/ruesselsheim/art1232,573925

    PS: Ich nehm mal an, eine Werksbesichtigung mit üblicher Oldtimer-Besichtigung zu dieser Lokaltität wird einem derzeit wohl kaum incl. Blick auf den Meriva gegönnt ?!

  18. Gratulation zu diesem Fahrzeug! Bin wirklich erfreut, dass es ein Alleinstellungsmerkmal vom Konzeptfahrzeug (FlexDoors) in die Serie geschafft hat.

  19. Der neue Meriva sieht wirklich gut aus, kein Vergleich mit dem plumpen Vorgänger. Das neue Türsystem ist ungewöhnlich, aber sicher praktisch, und darauf kommt es bei so einem Auto v.a. an. Hoffentlich stimmt auch der Fahrkomfort ( Federung und Geräusche).

  20. Ja der Federungskomfort vom Meriva A ist nicht so berauschend. Aber ihr wißt doch was die Fachpresse schreibt, wenn der neue zu weich wird und dadurch wenig dynamisch. Bei so einem Auto kommt es doch wirklich nicht so sehr aufs Handling an, oder? Ich zumindest fahre mit unserem Meriva keine Rennen. 🙂

  21. Diese von der Autopresse geförderte Tendenz zu sogenanntem sportlichen und dynamischen Fahrverhalten halte ich für eine grosse Fehlentwicklung. Es gibt ja kaum noch Autos mit wirklich komfortabler Federung, nur noch paar Oberklasse-Limousinen, die verdammt teuer sind. Sport sollte man nicht auf der Strasse sondern auf dem Sportplatz betreiben.

  22. @Bristolfan Ja Sofa feeling wie zb. beim Omega B1 hatte schon was. Ich werde irgendwann mal bei Gelegenheit den Insignia mit flex ride testen weil im tour modus soll die Abstimmung an die Hydromatik bei Citroen erinnern zumindest habe ich das gelesen und ich wollte mal testen ob das wirklich stimmt.

  23. Qdidi Danke das du auf meine Frage bei MT reagiert hast aber ich hoffe wenn schon kein OPC kommen (sollte?) das dann wenigstens der 1,6T kommt.

  24. Nicht nur die Autos, auch die Blogs bei Opel werden offenbar immer schicker. Bin mal gespannt.

  25. @ ralle: Unsere Ingenieure arbeiten aktuell an einer Motorenpalette, die das Leistungsspektrum von 75 bis 140 PS abdecken wird. Eine besonders verbrauchsgünstige ecoFLEX-Variante ist ebenfalls in Vorbereitung. Die ist sicherlich für den Meriva als besonders familientaugliches Auto vordringlicher als eine OPC-Version – aber man soll ja nie “nie” sagen.

  26. Flex Rail ist nicht ganz neu, die Armlehne konnte man im Vectra-C auch schon ein Stückchen nach vorne schieben, nur leider nicht weig genug, daß man gleichzeitig die rechte Hand am Lenkrad und den rechten Ellenbogen auf der Armlehne liegen hatte. Geht sich das im neuen Meriva aus?

  27. Schau die mal i.d. Media-Galerie an was FlexRail alles für Funktionen beinhaltet !
    MINI hat ja seinen neuen Countryman (R60) auch gerade vorgestellt. Das sog. “CenterRail” will hier wohl auch mit allerlei Funktionen zu dieser Örtlickeit aufwarten !
    Vielleicht gibt´s ja mal einen “Rail-Vergleich” in einer Autogazette ?..;o)

  28. Ah da bin ic hmal auf den Blog gespannt:-) Könnte man schon Bilder der verschiendnen Farbdesigns Interieur einstellen?

  29. Wie sieht es denn beim Meriva aus mit AGR-Sitz(en)? Wird es auch eine Sitzhöhenverst. und Lendenwirbelst. für den Beifahrer geben (Symetrie)?

  30. Moin,
    der AGR-Beifahrersitz wird sicherlich wie im Astra auch sowohl Höheneinstellung als auch Lendenwirbelstütze haben. Was dem Modell im Astra fehlt ist die Sitzflächen-Neigungsverstellung, daher bekommt der Sitz auch nicht offiziell das Siegel. Auch fällt dort die Höheneinstellung weg, wenn man das FlexFix ordert. Grund: Durch das Flexfix ist kein Platz für das Tire-Kit im Kofferraum. So muss es in der Schublade unterm Beifahrersitz untergrbracht werden, welche wiederum die Höheneinstellung unmöglich macht. So jedenfalls hab ich mir das zusammengereimt.

    Beim Meriva wird dieses Kit aber vermutlich in der Kofferraumseitenwand unterkommen.

    Gruß, Raphi

  31. Joh, denn ein Beifahrersitz ohne Höhenverstellung (s. Corsa nur in Verbindung mit PaDa), ist schon ein unzumutbarer hochgebockter Kompromiss. Ziemlich peinlich Darbietung, insbesondere wenn man mit Vauxhall spiegelbildlich verfährt !

  32. @didi
    Beifahrersitz im Corsa mit PaDa – kennst du das praktisch? Meine Eltern haben als Zweitwagen einen Corsa-D. Weil der Beifahrersitz ohne Höherverstellung wirklich sehr seltsam eingestellt ist, habe ich meine Eltern bequatscht, einfach das PaDa zu nehmen. Gut, der Sitz ist höhenverstellbar… man sitzt auch besser, aber mein Kopf stößt fast ans PaDa bei niedrigster Einstellung (wenn ich gerade sitze, knallts bei Unebenheiten der Straße) – auch blöd, oder? Nun muß die Sonnenblende immer nach hinten, aber die Einfassung stört trotzdem noch ^^
    Das Thema Vauxhall schwirrt mir dann jedes mal im Kopf, aber eine “Antwort” gab bisher niemand von Opel… (btw. im Corsa B hat mich mein SD nie genervt)

  33. Jepp, das ist dann das andere/neue Problem. Die Einfassung von Schiebedächern im bereits eingezogenen Dachrandbereich, bzw. der allg. nach unten gesetzte Dachhimmel wird mir dann auch zumeist zum Verhängnis.
    Von daher, OPEL, tut was !!!
    Wir hatten früher mal parallel einen Corsa-B und Polo 6N, mal abgesehen davon dass Opel schon damals serienmäßig eine Außentemp.-Anzeige hatte, war eine Lenkradverstellung und ein höhenverstellbarer Beifahrersitz ein Fremdwort, im ggs. zum Polo.
    Meistens kommt man damit, parallelogramm-gemäß geführt, auch noch etwas weiter nach hinten.
    Das langt zwar auch in einem Zafira-A/-B nicht wirklich. Für welchen Pigmäenstamm wurde hier eigentlich der Beifahrerraum ausgelegt ??! Und “wir” kriegen noch weitere in den Fuhrpark (seufz)…

  34. @Raphi: Klingt logisch was du sagst. VW hat aber Schubladen unter BEIDEN Vordersitzen und trotzdem eine Höhenverstellung.
    VW z.B. hat seit Menschengedenken eine hövst. für beide Sitze. Ich sehe da nicht nur praktische Gründe. Es geht mir darum, dass das Auto links und rechts “gleich” ist. Was würdet ihr von einem el. A-Spiegel rechts und einem manuellen links (MB 80er)??? Vom praktischen Gesichtspunkten egal, aber irgenwie unrund… so wie Alus links Stahlfelgen rechts. Ich hab’ dabei so ein schlechtes Gefühl. Wisst ihr was ich meine???

  35. also unser Meriva hat auch keinen höhenverstellbaren Beifahrersitz. Bis jetzt hat sich noch keiner beklagt, vor allem weil ja die Sitzposition ohnehin schon hoch ist.

  36. @Moderator Erst mal Danke für die Antwort, ich hab aber gleich noch eine Frage. 🙂 Vielleicht können sie mir weiterhelfen der neue Meriva bekommt ja sicherlich auch den 1,7CDTI aus dem Corsa/Astra wieviel eistung hat er denn nun 125PS (wie gehabt) oder 130 PS (wie angekündigt)?

  37. @sel220:

    VW Hat dafür andere Dinge nicht, die Opel wiederum hat. Das muss nun jeder selbst abwägen. Wer auf der Suche nach Dingen ist, die symetrisch sind, ist beim Auto falsch. Da wäre z.B. schonmal son rundes Ding, das in der Regel nur auf einer Seite vorkommt…;)

    Gruß, Raphi

  38. @Raphi: Ein Fahrschulauto ist ja auch nicht der Knaller. Ich meine schon die Sitze (Verstellung, Memory, Rücklehnentaschen,…). Netze zum Verstauen von Kleinigkeiten die es öfter mal im Beifahrerfußraum gibt, sind im Fahrerfußraum Quatsch. Vielleicht leg ich auf sowas Wert, weil diese “Symetrie”-Merkmale meist für gute Autos stehen: BMW,MB,Audi,VW,Alfa,Ford im Gegensatz zu Hyundai,Suzuki,Toyota,Renault (Opel gehört eigentlich in die erste Kategorie). Wie kann man sich erklären, dass VW (und andere) sowas in jedem Modell seit Jahrzehnten anbietet??? Da muss doch ein Gedanke hinterstecken…

  39. @Raphi & Ironhide77
    Es gibt Leute mit Körperabmessungen, die auf Gestühl ohne genügend Vertellmöglichkeiten einfach nicht ordentlich sitzen können. Man hört und liest über Opel auch hin und wieder, das man “auf” statt “im” Sitz sitzt – und genau das, beschreibt mein Gefühl. Eine Neigungsverstellung bekommt sowas gut in den Griff, eine Höherverstellung einigermaßen. (Im Vectra-C Sportsitz war es trotz aller Verstellwege ein “auf” dem Sitz sitzen, jetzt ist es bei mir ein Recaro im Vectra-C – der kann das viel besser. Die akt. AGR im Insignia fand ich auch gut.)
    Von daher finde ich persönlich sehr gute Sitze besser als andere Dinge… aber war bei Opel trotzdem fündig geworden (weil ich zu 95% der Fahrer bin)!

  40. Moin, gegen eine Höhenverstellung des Beifahrersitzes ist ja auch garnichts auszusetzen. Wer will, kann die ja bei Opel auch bestellen und bekommen. Es gibt schlichtweg eine Konfiguration, in der das nicht geht. Es ist nur schlichtweg albern, aus diesem Umstand abzuleiten, dass VW besser ist. Da könnte man genauso fragen, warum ein Hersteller wie VW es nicht gebacken bekommt, den Bildschirm der Navis auch nur ansatzweise in der Sichtlinie unterzubringen. Sowas gibt’s bei Opel seit dem Astra F. Oder warum VW es jahrelang nichtmal geschafft hat, eine Umluftschaltung und ein Außentermomenter anzubieten, obwohl das bei Opel lange schon Standard war. Oder warum VW erst nach Opel einen Rußfilter (bis heute NICHT SERIE!!!) eingeführt hat. Oder warum VW erst nach Opel einen serienmäßigen Dreiwegekat eingeführt hat. Oder warum man in einem VW überhaupt erst seit ein paar Jahren von Sitzkomfort reden kann, während man bei Opel schon seit Ewigkeiten ziemlich komfortabel sitzt. Oder…

    Der AGR-Sitz bei Opel gehört zum Besten, was man bekommen kann. Diskussionen über Sitzkomfort sind vor diesem Hintergrund objektiv betrachtet ziemlich lächerlich.

    Ob da jetzt eine Schublade unterm Sitz ist oder nicht…Astra Und Meriva haben wirklich mehr als genug Stauraum.

    Man kann schlichtweg nicht alles haben. Wer zu dem Schluss kommt, dass VW in der Summe der Eigenschaften besser ist, der möge sich einen VW kaufen. So einfach ist das.

    Gruß, Raphi

  41. @Raphi
    was tatsächlich albern ist, eine popelige Sitzhöheneinstellung der Beifahrerseite ausschließlich an ein PaDa zu koppeln… zu allem anderen – es ist Meinungsfreiheit und das ist auch gut so ;o)

  42. @Raphi, ja Corsa-D, immer noch in der akt. Liste, obwohl bspw. unser Händler das auch dämlich findet…

  43. Jo, zu der fehlenden Höheneinstellung des Beifahrersitzes (bzw. nur in Verbindung mit PaDa) im Corsa hab ich mich auch schon beim Insignia- und Astra-Blog ausgelassen.
    Genauso ist es übrigens auch beim Tigra A gewesen, den ein Kumpel fährt. Er hat ein Schiebedach und deswegen auch den höhenverstellbaren Beifahrersitz. Sonst gibt’s keinen.

    Einfach blöd, stattdessen bietet man anderen Kram wie FlexFix, AFL, Lenkradheizung, etc., das eh die wenigsten bestellen. Aber sowas essentielles wie den höhenverstellbaren Beifahrersitz, kriegt man gar nicht oder ist an irgendwas gekopppelt.

  44. @Dennis
    man sollte/muß dem essentiellen genügend Bedeutung schenken, aber die anderen von dir angesprochenen Dinge habe ich auch “gerne” und möchte sie nicht vermissen!

  45. @Jens:
    Doch, dem schenke ich sehr, sehr viel Bedeutung. Denn wer öfter zu zweit fährt, wird sich über den höhenverstellbaren Sitz jeden Tag dankbar zeigen. Die anderen Dinge braucht man nicht so häufig (jedenfalls ich nicht).

  46. @Dennis:
    Sagt er doch. Er hat doch nur etwas angefügt. Ist in der Tat blöd für den Kunden, wenn so etwas gekoppelt ist. Ich kann mir zwar vorstellen, warum das so ist, aber das ändert ja nichts an der Tatsache das…

    Gruß, Raphi

  47. @Opel
    Warum gibt es Vauxhall? Damit wir uns die Köpfe zerbrechen, warum die “Symetrie” so schwer umsetzbar ist? Das kann nicht so schwer und schon gar nicht teuer (ein Aufpreis wird bei Bedarf gezahlt!) sein *denk*
    thx Raphi ;o)

  48. @Raphi: Sorry, wenn´s so mißverständlich rüberkam, gewiss hätte ich auch die anderen, jahrzehnte an Vorzügen+Erungenschaftenn von Opel aufführen können.
    Daran angeknüpft, mit einem “Wir leben Autos”-Spot und mit heutigen Zutaten…das wäre mal was ! Statt so´nem Ocean-X-Qu…

    Und wie gesagt, wenn´s den höhenverstellbaren Beifahrersitz ja wenigstens gegen Aufpreis überall so gäbe (beim Meriva meines wissens gar nicht !), beim Corsa-D die Abh. zum PaDa, ….und beim Meriva-B ??! Ich befürchte nix gutes !!!

    Ich bin halt auch mal Beifahrer und lasse der Dame/anderen den Vorzug, das gewöhnt man sich aber bei meiner Statur und den uzulänglichen Einstellmöglichkeiten aber auch wieder ganz schnell ab !!! (sowohl beim Meriva als auch beim Zafira)

  49. PS: Zumindest beim Zafira-A wurde seitens Opel als auch im freien Zubehör meines Wissens nach gar verlängerte Sitschienen aufgeführt.
    Ein mehr oder minder erkannter Mißstand wohl.
    Letztlich ist (wieder) am Zafira-B deutlich zu bemerken, hinter dem Fahrersitz ist noch irre viel Platz, während der Fahrer nicht ausreichend nach hinten darf. Ganz zu schweigen vom Beifahrer, der mit eingeschränktem Fußraum zu kämpfen hat !
    Es gibt dazu halt andere Philosphien, in einem MINI, da darf der Fahrer gnadenlos nach hinten rutschen, entsprechend für mich auch vorn mehr als genug Platz !

  50. @Didi: Was Du schreibst klingt in meinen Ohren zu übertrieben. Ich habe auf unserer Urlaubsfahrt in meinem Zafira B oft auf dem Beifahrersitz gesessen und mich pudelwohl gefühlt. Ich bin 184 und tendenziell Sitzzwerg, hab also lange Beine. Ideal geformt ist der Beifahrerfußraum nicht, aber genug Platz ist da allemal. Mit Lendewirbelstütze, Sitzhöhen- und Neigungsvertellung gibt es auch genug Möglichkeiten, sich das Sitzen angenehmer zu machen. Ich würde mal behaupten, dass 90% der Kundschaft damit glücklich werden können.

    Die restlichen 10% versucht Opel ja mittlerweile mit den AGR-Sitzen anzusprechen, deren Verstellbereich laut Opel ja nach wie vor unerreicht ist. Gedankt wird es ihnen aber nicht. Vielmehr wird der vergleichbar große Knieraum hinten nun als zu klein abgetan, da er bei ganz nach hinten geschobenem Sitz so gut wie nicht mehr vorhanden ist. Schade.

    Gruß, Raphi

  51. Bei 1.98m bin ich weder-noch, bzw. bei unseren Zwecken nervt mich die Beifahrerposition im Zafira-B ungemein und beim Fahrersitz kipp nicht nur ich die Neigungseinstellung steil aufwärts um überhaupt eine Oberschenkelauflage/-unerstützung herbeizuführen.
    Allein auf Grund des Pedalerie-erweiteren Fußraum geht´s hier einigermaßen…aber da gibt´s noch ganz andere Probleme die man aber mit OSV angehen müßte…
    Ich bin ja schon glücklich das man beim Astra-J jetzt wenigsten “Herr”-am-Steuer in “vollster” Verstellmöglichkeit sein darf und sich das auf andere Modelle, wie auch den Meriva übertragen wird. Am besten auch beim nächsten Corsa, Opel-Mini,….!!!

  52. Ja, wirklich eine Menge spannender Themen: Flex-Fix. FlexRail. FlexDoors. Und dann noch Flex-Fix. FlexRail. FlexDoors. Und dann wären da noch Flex-Fix, FlexRail, FlexDoors. Noch was vergessen?

  53. @Didi, äh, du bist mit 1.98 aber einfach auch ein großer Mensch…
    Die Neigungsverstellung ist nicht ideal, finde ich auch, aber sie ist in Ordnung. Ich sitz immerhin 70.000Km im Jahr auf dem Fahrersitz und meinem Rücken geht es endlich mal richtig gut dabei. Der Vectra B (mit Komfortsitzen) war schon nicht schlecht bzw. deutlich besser als der VW davor, aber der Zafira ist nochmal locker eine Klasse höher. Bis jetzt hat sich auch noch jeder Mitfahrer sehr positiv über die Sitze geäußert.

    Was ich eigentlich sagen will – ich glaube dir gern, dass Du dich im Zafira B beengt fühlst und ich teile deine Auffassung, dass man da durch verlängerte Sitzschienen mehr hätte rausholen können, aber du kannst als “fast-2-Meter-Mann” nicht pauschal von dir auf andere schließen. Die meisten Zafirafahrer sind zufrieden, so jedenfalls mein Eindruck aus Motortalk usw.. und auch ich persönlich komme mit dem Platzangebot gut klar.

    Wenn ich gegen die AGR-Sitze tauschen könnte, wäre ich antürlich sofort dabei, die sind in jeder Hinsicht nochmal besser, das ist klar!

    Gruß, Raphi

  54. @ Glimpflicht:
    Jep, neben Flex-Fix, FlexRail und FlexDoors gibt es noch FlexOrganizer, FlexSpace, FlexFloor, FlexPower, FlexRide, EcoFlex und Flex7. Zudem gibt es ein hübsches und außergewöhnliches Auto zu sehen und eine Menge interessanter “Gespräche” hier im Blog 😉

    Gruß, Raphi

  55. Na dann listen wir mal noch ein wenig: FlexRide, Studie “Flextreme”, Flex3 (Studie “Trixx”), Flex-4 (Studie GTC Concept),…

  56. @Dietmar thate Beim stöbern durch Opel.com fiel mir ein Innenraum Designbild des Merivas auf welches eine wunderschöne Ambientebeleuchtung hatte, wird es eine ambientebeleuchtung ähnlich wie beim Astra geben?

  57. Du meinst so was wie in der Türtafel beim Astra-J ?!
    Da ist die Leuchtdiode ja unterhalb im Zuziehgriff unauffällig integriert.
    Dabei frag ich mich, wieso im Meriva-B vorn keine richtigen “Schwanenhals”-Zuziehgriffe dran sind (im ggs zu hinten), nur solche geschlossenen “Krümmel-Schubladen” wie im Zafira-A ??!

  58. @ ralle: Die Innenraumbeleuchtung des Astra lässt sich nicht 1:1 auf den neuen Meriva übertragen. Vielmehr verfolgen unsere Interieur-Designer zusammen mit den Ausstattungs-Experten für jede Modellreihe ein eigenes Konzept.

  59. Vielleicht ist ja zumindest noch die Ambientebeleuchtung im Innenrückspiegel geblieben. Die find ich beim Meriva(-A) nämlich ganz nett in ihrer dezenten Ausleuchtung.

  60. @didi Ich muß leider sagen ich hab bisher nur einmal in einem Meriva gesessen und das war am Tag daher kenne ich die derzeitige Ambientebeleuchtung des Merivas nicht und bin sogar durchaus verwundert das der Meriva eine hat. 🙂

  61. Jepp, beim Cosmo ist eine warm-gelbliche Leuchte(-diode ?) am unteren Ende des Innenrückspiegel versteckt angebracht und leuchtet dezent die Mittelkonsole/Schaltknüppel aus.

  62. Nur mal so festgestellt und letztlich doch auch angefragt:
    Wieso steht auf der “Insel” vor dem Adam Opel Haus im Wechsel ein neuer Movano (erst gelb dann weiß), jedoch kein neuer Meriva ?!?
    Wird der noch bis zu/nach Genf zurückgehalten (unter dem Vordach ;o) ?!?

  63. @ didi: Richtig, den neuen Meriva halten wir bis zur Weltpremiere am 4. März in Genf möglichst unter Dach und Fach – Ausnahme: Medienpräsentationen.

  64. Haha, unter Dach und Fach, ersteres war ja dann 15 m nebendran zum Movano der Fall (Bilder bei MT ;o)

    Ergänzend zeigen ihn ihre Kollegen ja hier+da in “Bürgerpräsentation” bei den täglichen Ausfahrten im Reviergebiet..;o)

  65. @Moderator Darf man fragen ob für den Meriva auch wieder eine OPC Line vorgesehen ist und wenn ja ist sie gleich zum Verkaufsstart verfügbar?

  66. Laut sueddeutsche soll es keinen Meriva und keinen Zafira OPC mehr geben. Meriva OPC seh ich ja noch ein da war leider nicht der Verkaufsschlager aber Zafira OPC der hat sich doch ganz gut verkauft. Damit gibt Opel wieder eine Sonderstellung auf dem Markt auf und das kann ich wirklich nicht nach vollziehen. Ich weiß man soll nicht immer soviel auf die Medien geben aber bei den ganzen Sparmaßnahmen die GM jetzt versucht durch zu drücken kann die Aussage der sueddeutschen durchaus der Wahrheit entsprechen.

  67. Joh, den Meriva OPC sieht man auch hier in GG-… kaum, ganz im Gegenteil von allen anderen Varianten (wohl ähnlich dem Golf in/um WOB-…!)!
    Für einen “potenten” Zafira-C OPC hätte es ja auch noch Zeit, die Normalo-Version wohl für nächstes Jahr anstehend, IAA oder schon früher ?!? Ist ja schon spannend genug, bei dem Wettbewerbsumfeld auch sehr interessant was hier so innovatives ansteht. FLEX’en wie der Meriva-B ist das mindeste !
    Womöglich um den Verbrauch nicht ist uferlose ausarten zu lassen wäre statt OPC womöglich EPC angesagt, die Volt/Ampera-Technologie, bzw. einen Elektro-Boost für elektrifizierende Beschl.-Momente..;o)

  68. Wird doch schon elektron generiert ! Ob vom (bald schon ehem.;o) Auspuff-Hersteller Eberspächer angekündigt (wohl für einen Audi in Serie), bzw. auf der IAA bei´nem Tesla mit V8-Gebrabbel zu hören.

  69. @didi Oder ich nehme mir den Sound vom Dodge Charger auf Tonband auf und spiele es wärend der Fahrt mit dem E-Auto ab. 🙂 🙂 🙂

  70. Haha !
    media.gm.com hätte da genügend in Historie an Small-Blocks, das beste von gestern-heute-und simuliert morgen…;o)

  71. Es soll nach bish. Stand keinen geben ! Zu wenige hatten bisher Interesse daran (beim “A”). Und ich sehe ihn hier im GG-…Bereich auch nur allerseltens !!!

  72. Es wird ständig nur über die guten Seiten des Meriva gesprochen,ist auch gut so.Wo aber sind die Automatischen Getriebe wie beim Vorgänger? Beim Vorgänger konnte ich die Außenspiegel elektrisch einklappen,beim neuen Meriva geht das nur von Hand.Das alles ist kein Fortschritt und stellt keine Kundenzufriedenheit dar.Man sollte das Manko schnellstens abstellen!!
    Gruß Werner Rettberg (war selbst 30 Jahre in Bochum-Langendreer)

  73. Joh, er hätte auch nicht länger+breiter, bzw. noch schwerer werden sollen ! Meine Kofferraummatte vom alten bekomme ich gerade so herein, wieso wohl (?)!
    Nur muß man fairerweise bei den technischen Adapationen auch mal die Kontrahenten sehen.
    Die gesamte angedachten Motoren-/Getriebepalette bietet keiner ab Modellstart ! Da gibt´s immer mal sukzessive einen Nachschub an Optionen. Daher immer von Mitte zu Mitte einer jew. Modellgeneration denken/planen, wenn´s um solche Details geht.

    PS: Die elektr. einklappbaren Außenspiegel hatte ich beim “A” auch, naja, soviel Nutzen damit aber nicht.
    Häßlich klobig zum weg…sind die neuen aber allemal !…;o)