avatar

Astra Entwickler-Tagebuch Technik

Es werde Licht

,


Neuer Opel Astra

Interview mit Ingolf Schneider, Chef der Fahrzeug-Lichttechnik bei Opel

Im Astra-Blog wurde bereits viel über die Funktionsweise des AFL-Sensors spekuliert. Wie erkennt das Auto denn, dass Scheinwerferlicht erforderlich ist?

Wir haben in das Gehäuse des Innenspiegels einen Sensor integriert. Er funktioniert im Grunde wie das menschliche Auge und erkennt die jeweils aktuellen Beleuchtungsbedingungen. Je nach Dämmerungszustand schaltet er das Licht entweder ein oder aus. Dabei erkennt der Sensor auch Tunnel, die er problemlos von Brücken, die die Straße überspannen, unterscheiden kann. Am Tunneleingang wird sofort das Licht aktiviert und am Ende natürlich wieder ausgeschaltet.

Kann AFL+ auch auf veränderte Wetterverhältnisse reagieren?

Dafür haben wir die Funktion „Schlechtwetter Licht“. Der Sensor „sieht“ nicht nur Lichtveränderungen, sondern auch Regentropfen auf der Windschutzscheibe. Wenn der Sensor eine hohe Tropfendichte registriert, beschleunigt er die Wischergeschwindigkeit und verändert dann zugleich die Lichtverteilung. Das verhindert, dass zu viele Regentropfen angestrahlt werden, die über die Lichtreflexion die Sicht eher verschlechtern. Außerdem werden die Straßenränder deutlicher ausgeleuchtet und der Gegenverkehr nicht geblendet. Diese Funktion greift bis 70 km/h, weil wir annehmen, dass bei starkem Regen nicht schneller gefahren werden kann.

Opel Astra - Lichtfunktionen AFL+Wann setzt das automatische Fernlicht ein?

Diese Funktion wird über eine Kamera ebenfalls im Innenspiegelgehäuse gesteuert und ist ab 60 km/h aktiv. Bei Ortseinfahrten werden außerdem die Straßenlaternen erkannt. Deshalb löst AFL+ das Fernlicht nur auf freier Strecke aus.

Wie schnell reagiert AFL+ auf veränderte Lichtverhältnisse?

Das sind Bruchteile von Sekunden. Vor dem Abblenden registriert der Sensor das Scheinwerferlicht der entgegenkommenden Autos. Dabei gibt es Unterschiede abhängig von der Straßenbiegung: In einer Rechtskurve sieht man – ebenso wie der Sensor – den Scheinwerfer des entgegenkommenden Autos etwas später als bei Geradeausfahrt oder in einer Linkskurve. Entsprechend blendet der Scheinwerfer einen Moment später ab.

AFL+ bietet insgesamt neun verschiedene Lichtfunktionen. Ist damit das Thema ausgereizt?

Unser System ist schon sehr gut. Dafür sind wir auch ausgezeichnet worden. Aber wir ruhen uns nicht auf unseren Lorbeeren aus. Lassen Sie sich überraschen.