avatar

Entwickler-Tagebuch Meriva Test Video

Fünf-Sterne-Champion

,


Meriva-Crashtest, Quelle: Euro NCAP Endlich ist es offiziell. Die unabhängige Verbraucherorganisation Euro NCAP hat den neuen Meriva in die Mangel genommen und das Ergebnis verkündet: Maximalwertung fünf Sterne. In allen Kategorien – ob beim Insassenschutz, der Kindersicherheit, dem Fußgängerschutz oder den Sicherheitseinrichtungen – erreicht der Flexibilitäts-Champion mehr Punkte als für die Topwertung erforderlich gewesen wären.

Nach Ablauf der Sperrfrist dürfen wir unseren Erfolg auch gebührend kommentieren. Als Opel-Projektleiter für die Fahrzeugsicherheit unserer „Kleinwagen“ bin ich schon ein bisschen stolz. Schließlich sind die fünf Sterne mehr wert denn je. Seit Anfang letzten Jahres wurde das Euro NCAP-Wertungssystem schrittweise verschärft. Beispiel: Wo 2009 beim Fußgängerschutz noch neun Punkte genügt hätten, um die Fünf-Sterne-Hürde zu überwinden, mussten jetzt schon mindestens 14,4 Zähler her. Das war uns aber nicht genug. Wir haben mit dem Meriva rund 20 Punkte realisiert.

Wie schon der Astra und der Insignia beweist nun auch der neue Meriva, dass attraktives Design, Komfort, hohe Variabilität und Funktionalität nicht im Gegensatz zu den passiven Sicherheitsanforderungen stehen müssen.

Die Arbeit unserer Ingenieure, Mechaniker und Techniker hat sich wirklich gelohnt. Im Laufe der Meriva-Entwicklung hat das rund 50köpfige Safety-Team über 100 Fahrzeugtests durchgeführt. Von den unzähligen virtuellen Versuchen oder Integrationsprüfungen der Komponenten und Untersysteme in Karosserien gar nicht zu reden.

Alleine die FlexDoors haben uns ganz ordentlich in Anspruch genommen. Wie praktisch diese charakteristischen Portale sind, hat sich ja herumgesprochen. Und sie sind im Crashfall auch sicher. Euro NCAP weist nach, dass die hinten angeschlagenen Fondtüren bei den getesteten Aufprallarten eine hohe Schutzwirkung entfalten. Über weitere Details berichte ich in den kommenden Wochen.

Unsere Filme machen deutlich, welchen Belastungen die Euro NCAP-Kandidaten ausgesetzt sind. Auf der Testprocedures-Seite werden die entsprechenden Versuchsanordnungen erläutert.

Kommentare (11)

  1. Immerwieder schön anzushen wie sicher heute “kleinwagen” sind… is schon hefitg wie gut die Autos heute sind. Was aber lachhaft ist das bei dem dicken fetten Audi Q7 nur 4 Sterne rausspringen und die “kleine” Corsa, Meriva, Astras, alle samt 5 Sterne bekommen. naja, bei Opel “lebt” mann halt im Auto 😉

  2. mist, zu früh auf senden gedrückt… nachtrag:
    …bei anderen Autos nutzt einen halt der anbebliche vorsprung durch Technik nichts 😀 (ein bischen Spaß muss sein)

  3. Naja, der Q7-Panzer als Crash-Kontrahenten, da wird man auch im gegenüberliegenden 5-Sterne Fahrzeug nicht “glücklich”, pure Physik der Massen !

  4. Glückwunsch an Opel zum sehr guten crash-Ergebnis. Es war sicher nicht gerade einfach solch ein Ergebnis zu erzielen mit den Flex Doors. Also Hut ab Opel. 🙂

  5. Hhmm, evtl. mit FlexDoors sogar besseres erreichbar ?!
    Denn irgendwo wurde doch auch mal erwähnt das u.a. die B-Säule verstärkt wurde !?
    Bzw. diese wacklige, leicht verkratzbare, speckplastig (“Klavierlack”) schwarze Blende entsprechendes darunter verbirgt…!!?

  6. naja, bei ersten fahrberichten viel den autogazetten bereits die wackelei auf und wurde monkiert (sowas ist echt unnötig, insbesondere bei PR-Fahrzeugen…) und wenn man selbst hand dranlegt…, hat funktionell wohl nix zu bedeuten aber für den “wertigen” eindruck.
    die kratzter dann noch, das liest man halt i.d. foren und wo das auto kein halbes jahr auf dem markt ist….naja. da schaut man ja auch noch öfters hin beim ein-/aussteigen !
    Wenn´s doch bereits im interieur eine pflegeintensive oberfläche ist, sollten für das exterieur doch entspr. maßstäbe…

  7. Herzlichen Glückwunsch zu diesen sehr guten Ergebnissen. Das rundet doch den positiven Gesamteindruck des Fahrzeuges angemessen ab.

  8. Augenscheinlich zeigen die Videos Chrashversuche im Hause Opel selber. Macht Euro NCAP dann nochmal eigene Tests oder kommen die vorbei, gucken zu, dass auch alles mit rechten Dingen zu geht und fällen dann auf Grund des Tests vom Hersteller ihr Urteil?

  9. @ Torsten: Die Videos wurden im Rüsselsheimer Opel-Testzentrum im Bereich Fahrzeugsicherheit gedreht. Sie zeigen Entwicklungs- und Validierungsversuche, die unter anderem die Euro NCAP-Testkonfigurationen berücksichtigen. Über die Aufprall-Dynamik hinaus wollten wir den Blog-Nutzern einen Eindruck von den Vor- und Nachbereitungsarbeiten solcher Versuche vermitteln.
    Die „offizielle“ Prüfung mit Serienfahrzeugen fand bei der BASt (Bundesanstalt für Straßenwesen) in Bergisch-Gladbach statt. Das Foto mit dem silberfarbenen Probanden stammt daher. Auf der Euro NCAP-Website sind auch die Videos vom Meriva-Test abrufbar.

  10. Mich würde mal interessieren, was über den Euro NCAP hinaus denn so an Chrash-Tests unternommen wird ?!