avatar

Entwickler-Tagebuch Meriva

Hohoho – Schöne Bescherung

,


Meriva-Team mit dem Goldenen Lenkrad Wenn einem so viel Gutes wird beschert, ist das allemal ein Lächeln wert. Rechtzeitig zum Nikolaustag traf das Goldene Lenkrad 2010, das Opel-Chef Nick Reilly in Berlin entgegengenommen hatte, beim Rüsselsheimer Meriva-Team ein. Chefingenieur Helmut Ruff (vorne links) und seine Leute sind sichtlich stolz auf die glänzende Trophäe für den „Auto Bild“- und „Bild am Sonntag“-Leserfavoriten in der Kategorie Kompaktwagen. Zu Recht, wie Meriva-Entwicklungschef Klaus Nüchter (vorne rechts) erklärt: „Der Meriva war sicher keine alltägliche Aufgabe für unser Team und die vielen Innovationen haben uns ganz ordentlich gefordert. Umso mehr dürfen wir uns freuen, dass unser Auto so gut ankommt – bei solchen Wettbewerben und bei den Kunden.“

In der Meriva-Vitrine stehen bereits der Design Award von „Auto Bild“ und der Plus X Award, den der Flexibilitäts-Champion als „Bestes Produkt des Jahres 2010“ erhalten hat. Und was das Team besonders fröhlich stimmt: Es liegen bereits rund 90.000 Bestellungen vor.

Kommentare (17)

  1. Alle Achtung 90000 Bestellungen liegen vor das ist ja der Wahnsinn. Aber das goldene Lenkrad zum Nikolaus ist ja auch nicht schlecht (ich hoffe es waren die Schuhe geputzt 🙂 )da sieht man das sich die harte Arbeit gelohnt hat, ich kann es nur immer wieder wiederholen macht weiter so Opel ihr seit auf dem richtigen Weg wie ja auch die zahlreichen Auszeichnungen und wichtiger noch die sehr guten Bestellungen belegen.

  2. Glückwunsch dazu – zusammen mit den Auszeichnungen für den Insignia entsteht so nebenebei gefühlt auch eine ganz-wenig-stel Stelle neu: jede Woche die Trophäen in der Vitrine abstauben 😉

    Mal ernster. Wenn Meriva-Entwicklungschef Klaus Nüchter (vorne erklärt: „Der Meriva war sicher keine alltägliche Aufgabe für unser Team und die vielen Innovationen haben uns ganz ordentlich gefordert.”, heisst das dann, es gibt auch alltägliche Entwicklunsgaufgaben mit weniger Innovationsanteil? Sind da ganze Modelle (wenn ja, welche?) oder doch eher nur neue Zusatzausstattungen oä. gemeint?

  3. Joh, letzteres ist wirklich (mind.) eine Frage wert !
    Die Logistik stimmt vorn + hinten nicht, geschweige denn eine vernünftige Kommunikation mit den Leidtragenden, den Kunden dazu !!

    Ich meinte, die Autoindustrie wollte schon vor Jahre hier mal für sich genommen “revolutionäres” leisten/sich auf die Fahnen schreiben. Alles viel flotter von statten bringen.
    Ok, eine Versandhauslogistik und 2 Tage vor Heiligabend-Aktion verlang ich ja gar nicht.
    Ich hab mich zuletzt auch immer mit 6-8 Wochen abgefunden. Ein Auto ja nicht gerade eine nebenher-Anschaffung.

    ABER. Was ich jetzt selbst erlebt habe, das ist schon nicht mehr lustig, allein weil´s nicht nachvollziehbar ist bis heute.
    Für mich und auch den Händler, der mind die gleiche Anzahl an ? hatte. “Toll”.

    Ich meinte denn dazu beinahe schon selbst keine Auto-Bescherung mehr dieses Jahr erleben zu werden !!!

    Und wenn´s auch für mehr Verständnis mit etwaigen Probleme größerer/”überirdischem” zusammenhängt, dann gehört dazu doch eine gewisse Kommunikation, um dem Kunden dies auch ein wenig näher zu bringen.
    Soviel mehr wollen die meisten gar nicht auch wenn in der Vollkasko-Mentalität gewiss der eine oder andere da einen Rechtsstreit anzetteln würde…

  4. @didi Die langen Wartezeiten waren auch der Grund warum ich mir keinen neuen Meriva sondern einen Astra gekauft habe. Wollte mir einen Meriva Inovation 1,4Turbo (140PS) bestellen mit allen drum und dran aber als mein Händler sagte wenn ich das Auto im Oktober bestelle bekomme ich ihn frühestens mitte bzw. ende Dezember kam der wagen für mich leider nicht mehr in frage weil ich ja möglichst bald einen neuen Wagen brauchte. Und hätte ich den Meriva noch als Vorführer zulassen lassen kann sich jeder ausrechnen wann ich den Wagen bekommen hätte.

  5. @ ralle:

    Naja, aber 3 Monate Lieferzeit is doch ( wenn mann nicht UNBEDINGT sofort ein neues auto braucht ) eigentlich OK, ein bekannter von mir will sich einen Audi Q5 holen, wenn er ihn diesen Monat noch bestellt bekommt er ihn frühestens Mai 2011, von daher ist es glaub ich nicht unbedingt ein Opel spezifisches Problem, aber der Astra ist ja auch ein super schönes Auto 🙂

  6. joh, da haben freilich auch andere ihre “problemchen”, ein Golf Variant aus Mexiko ist mit 1/2 Jahr Lieferzeit anzusetzen, bzw. hat ein Bekannter selbst erlebt.

  7. @ all (Lieferzeiten)
    6-8 Wochen Lieferzeit waren und sind schon immer
    normal (bei Opel). Wobei es auch durchaus schon schneller ging.
    Aber auch 12 Wochen bei bestimmten Modellen mit spezieller Ausstattung sind nicht untypisch. Also frühzeitig bestellen!!
    Aber wenn man bedenkt das ein Fahrzeug nach Auflegung in wenigen “Stunden” (Tagen) gebaut ist, kann das schon leicht frustrierende Wirkung haben 😉

  8. @Freestyler: Gewiss, 8 Wochen schrieb ich ja als gewohnt/bekannt.
    Aber hier geht´s ja anscheinend drunter+drüber !
    Zumal wenn der Wagen seit Monat(en) produziert irgendwo herumsteht aber nicht beikommt und keiner Ahnung hat wieso/warum ! Das “darf” man sich dann alles selber zusammenreimen…

  9. @ didi und andere: Im Hinblick auf insgesamt über 90.000 Bestellungen mit entsprechenden Liefervorgängen halten wir es für problematisch, vom möglicherweise nicht ganz optimalen Einzelnen aufs große Ganze zu schließen. Uns ist von einem generellen Vertriebsproblem nichts bekannt. Im spanischen Meriva-Werk Zaragoza wird im Dreischichtbetrieb an der kalkulierten Kapazitätsgrenze gearbeitet. Von dort gehen die Fahrzeuge entlang der ausgeklügelten Logistikkette zu den Händlern in den europäischen Ländern.

  10. @Albert Ich brauchte allerdings möglichst bald ein Auto da mein Signum dem Hochwasser zum opfer gefallen ist und das Auto meiner Freundin hatte es auch erwischt. Und ja der Astra ist wirklich schön vor allen dingen gibt es den mit 1,6 Turbo. 😉

  11. Freilich kann ich im Detail nur meinen Einzefall wiedergeben aber “nebenan” bei motor-talk.de sind´s halt auch schon ein paar mehr die sich über doch recht ungewöhnlich lange, scheinbar nicht absehbare Lieferzeiten “monkier(t)en”…
    Und wenn mir auch der Händler von Monat auf Monat die Lieferung verschiebt, letztlich aber doch nicht weiß was Sache ist und dann selbst davon überrascht wird das der Wagen von jetzt auf gleich vor der Tür steht…!
    Andererseits freilich ein “generelles Vertriebsproblem” wohl deswegen nicht darliegt, weil es wohl auch mittlerweile zu anderen, ich sag mal “Bestellzeitfenstern”, die Zusage+Abwicklung innerhalb der 6-8 Wochen gibt.
    Evtl. kann mir mein “Einzelschicksal” ja auch jetzt noch jemand anhand der “ausgeklügelten Logistikkette” erklären. Genug nachgefragt hatte ich zuvor eigentlich (?)!

  12. Sooo, genug dazu hier.
    Jetzt ist meiner da und fährt* sich wunderbar !

    Also Leute, bestellt fleißig weiter, das anschließende warten lohnt sich !…;o)

    *)Über die Bedienungsanleitung könnte ich jetzt wieder was loswerden aber das lassen wir wohl mal an dieser Stelle..

  13. @didi
    Schön, dann kann Weihnachten ja kommen 😉
    Darf ich fragen für welche Motorvariante Du Dich entschieden hast?

    Aber noch mal kurz zu Thema verspätete Auslieferung.
    Leider ist es auch in meinem Bekanntenkreis das ein oder andere Mal vorgekommen, das Fahrzeuge, ähh, ja wie vom Erdboden verschwunden waren, bzw. eine Auslieferung durch den Händler wegen eines nicht auffindbaren Fahrzeugbriefes nicht möglich war, (da war mal ich betroffen 😉 6 Wochen extra Wartezeit).
    Für die Wartezeit, obwohl niemandem eine Schuld explizit zugewiesen werden konnte, wurden mir 2 top motorisiert und ausgestattete Leihfahrzeuge für die ganzen 6 Wochen zu Verfügung gestellt. Das hat meine Wartezeit aber so was von entschädigt 😉
    PS: Mein Astra H Car war nach 4 Wochen fertig!!!

  14. @Freestyler: 1.4 T (120 PS), ein bißchen über Basis gegönnt..
    Obwohl mich auch ein kleiner, sparsamer(er) Diesel gereizt hätte…
    Das ist ja schön, wenn dein FOH soviel Service bot, meinen Alten konnte ich ja solange noch fahren.