avatar

Astra Entwickler-Tagebuch Entwicklung Technik

Klima erster Klasse

,


Nach der Beschreibung der Funktionsweise und der Komponenten unseres Start/Stop-Systems möchte ich mich dem Spezialthema „Innenraum/Klimakomfort-Management“ widmen. Wie bereits geschildert, wird der Autostop aus Komfortgründen in der Regel nur dann zugelassen, wenn das gewünschte Innenraumklima vorübergehend auch ohne Motorunterstützung realisierbar ist.

Bei allen drei Ausstattungsvarianten – Heizung und Belüftung oder Klimaanlage oder Klimatisierungsautomatik – können bestimmte Einstellungen des Fahrers einen Motorstopp verhindern. Weicht beispielsweise die Voreinstellung deutlich von der tatsächlichen Temperatur im Innenraum ab, läuft das Triebwerk weiter. Das gilt auch, wenn der Fahrer die „Defrosting“-Taste aktiviert, um die Frontscheibe zu beheizen.

Den größten Komfort bietet zweifellos die elektronische Klimatisierungsautomatik. Dieses komplexe System wertet eine Vielzahl von Parametern aus und sorgt dafür, dass das gewünschte Innenraumklima unter allen Umständen erhalten bleibt. Einen dieser Parameter liefert der Beschlagsensor. Der spielt gerade bei den aktuellen Wetterbedingungen eine wichtige Rolle. Lassen die Werte bei aktiver Entfeuchtungsfunktion auf Beschlag schließen, bleibt der Motor an. Und sollten sich während eines ausgedehnten Stopps die Klimawerte so weit verändern, dass eine Kühlung oder Entfeuchtung des Innenraumes notwendig wird, startet der Motor auch ohne Zutun des Fahrers.

Darüber hinaus gehört es zur Opel-Autostop-Strategie, dass verschiedene energieintensive Funktionen wie etwa die Heckscheibenheizung beim Stopp allenfalls im Stromsparmodus verfügbar sind. Ebenso wird die Gebläseintensität der Klimatisierungsautomatik reduziert. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, den Autostop so oft und so lange wie möglich wirksam werden zu lassen – für noch weniger Kraftstoffverbrauch und Emissionen.

Kommentare (67)

  1. Auwei, mit dem ganzen Programm-Aufwand/Potential hätte man damals wohl Apollo 13 lockerer gemeistert ;o)
    Mein (Uhr-) Instinkt, ohne Start/Stop-System, macht händisch an Bahnschranken, Baustellenampeln,….den Motor aus.

  2. @ Moderator
    @ Community

    Gibt es irgendwo im WWW eine offizielle Liste (Freigabe) von Opel, welche Benziner den Kraftstoff E10 vertragen? Oder anders gefragt, welcher Motor verträgt es nicht?

    Sorry das die Frage hier nicht zum Thema passt.

  3. naja, bei google hättest du nur “opel e10 verträglich” eingeben müssen:
    2. Beitrag ist bereits eine offiz. pdf von Opel selbst..
    opel.de/content/dam/Opel/Europe/germany/nscwebsite/de/03_ExperienceBrand/03_News/2010/12/e10_vertraeglichkeit_2011_01_05.pdf

    Letztlich sehr überschaubar, 1 Motor (2.2 direct) in div. Modellen verbaut. Die Hysterie um Schäden am Fzg, naja, der Tankvorgang an für sich ist gesundheitsschädlicher…

  4. vielen dank herr weiner für ihre ausführungen!
    meine frage paßt zwar nicht ganz hierher.
    ich möchte sie aber trotzdem stellen.
    ich fahre jetzt seit ca. 10 monaten den astra j.
    bin eigentlich bis jetzt sehr zufrieden damit,
    ausser: die klimaautomatik!!
    wenn ich die Taste > fußraum drücke,
    dann kommt bei mir weiterhin luft aus den 4 verstellbaren düsen,
    und nicht merklich mehr luft aus den fußraumdüsen.
    mein FOH meint dazu, das wäre normal. ich solle die düsen manuell schließen…
    was für ein schwachsinn!!
    wozu habe ich denn eine teure klimaautomatik gekauft?

    problem 2:

    bei bestimmten temp., z.b. draussen kalt, 10°
    innen kalt 10° und sonnenschein,
    dann pustet die klimaautomatik bei warmen motor ( 90°) und
    einstellung 22° kalte luft in den innenraum!!!
    erst wenn man auf mind. 23 ° oder höher stellt, wird
    warme luft geblasen!
    ich bin damit nicht der einzige, das weiß ich aus div. foren.

    mein fazit ( bin vorher etliche autos der konkurenz gefahren):

    die klimaautomatik ist KEIN meisterstück, und ist stark verbesserungswürdig!
    oder sollte es doch dafür eine abhilfe geben, ohne das mein astra innen total zerlegt werden muß?

    DANKE

    RuHe

    22.1.11

  5. @Ruhe Ich hatte vor kurzem ebenfalls Probleme mit der Klimaautomatik, bei dem etwas feucht-warmen Wetter beschlugen alle Scheiben und die Klimaautomatik hatte schon allein mit der Frontscheibe ihre Probleme von den anderen Scheiben mal ganz abgesehen. Ich kannte das Problem bis dato nicht und bin zum FOH der sagte mir das ich die Umluft ausschalten muß, diese wiederrum stand auf Automatik also müsste sie automatisch auch entfeuchten. Das Auto war ca. 30min. in der Werkstatt und siehe da es ist besser zwar nicht perfekt aber besser und angeblich haben sie nix gemacht???? komisch vielleicht bin ich ja auch zu doof aber ich hab das Auto mittlerweile knapp ein halbes Jahr und bin zur Zeit wahrscheinlich nicht in der Lage die Klimaautomatik richtig zu benutzen zumindest kommt mir das so vor wenn ich so der Werkstatt zuhöre. Bisher hatten fast alle meiner Opels Klimaautomatik der Vectra C1 hatte eine und der Signum A2

  6. @ralle,

    ja dieses thema wird auc hschon besprochen.
    ich glaube, du bist auch aktiv in dem forum, welches ich meine.

    die klimaautomatik ist einfach nur mies.
    mehr kann ich dazu nicht sagen.
    und die sprüche von den FOH sind noch mieser!
    wenn ich alles manuell einstellen muß, dann brauch ich keine
    klimaautomatik!
    zu deinem problem:
    bei der klima ist doch rechts eine taste:
    Entfeuchtung und Enteisung

    ist die taste ganz re. in derr mitte über der heckscheibenheizung
    bediene s. 120

    oder bleibt die scheibe da immer noch beschlagen?
    mußt dann natürlich die klimataste drücken!

  7. @ralle: Hast du zufälligerweise den Klimakompressor deaktiviert? Ich konnte es nicht im Astra testen, aber unserem Corsa mit Klimaautomatik, steht glaube ich sogar in der Betriebsanleitung, dass die Scheibenfrei-Funktion nur mit eingeschalteten Kompressor funktioniert.

  8. Mein Kommentar passt zwar nicht ganz hierher. Trotzdem: Schon wieder scheint ein Aufsichtsrat aus dem Opel-Nähkästchen plaudern zu müssen (“Rüsselsheimer Schleudertrauma”, Capital, Heft 01/2011). Nur die Gewerkschaft bzw. der Betriebsrat würde glauben, dass solche Geschichten ihnen nutzen könnten. Stört es sie nicht, dass sie damit dem Image von Opel schaden? Genauso irritierend ist das Verhalten der Geschäftsleitung: Warum wehrt sie sich nicht dagegen? Der Betriebsrat tut als ob Opel sein Spielzeugkasten wäre, und jeder schaut schweigend zu. Bin ich der einziger, dem es so geht?

  9. @Ruhe Ja den Schnellenteisungsknopf habe ich auch genommen war trotzdem nicht besser und der Klimakompressor war aktiviert. Aber wie schon gesagt seit ich in der Werkstatt war ist das Problem nicht mehr aufgetreten und heißen tut er auch wieder gut was er vorher nicht gemacht hat. Komisch das Auto scheint sich selber zu reparieren denn die Werkstatt hat ja angeblich nix gemacht. 🙂 Ach und Nein dieser und der Meriva Blog sind die einzigen “foren” wo ich aktiv bin. Woanders lese ich nur mit. 🙂

  10. @ Ruhe: In der Stellung “Fußraum” wird de facto nicht das gesamte zur Verfügung stehende Luftvolumen nach unten geleitet. Die prozentuale Aufteilung ist wie folgt: Fußraum vorn – 40, Fußraum hinten – 30, Außendüsen – 10, Entfrosterdüsen Windschutzscheibe und Seitenscheiben – jeweils 10. Diese absichtlich diversifizierte Luftverteilung, die sowohl bei manueller als auch automatischer Klimaregelung wirksam ist, steigert den Komfort und die Sicherheit (Beschlagfreiheit) im gesamten Fahrzeug. Man sollte die Düsen daher nicht schließen.

  11. Oh weh ich seh gerade das ich einen fatalen Schreibfehler im vorhergehenden Kommentar habe. Hier die Berichtigung der Astra hat nicht richtig geheißt sondern nicht richtig geheizt. Sorry. 🙂

  12. Hallo Herr Weiner,
    und vielen lieben Dank für Ihre ” Aufklärung”.
    Jetzt weiß ich wenigstens, das bei meinem System alles in Ordnung ist.
    Jedoch muß ich mich wundern, das nur 40% in den Fußraum gehen.
    Gerade jetzt im Winter klagen nicht nur Frauen über kalte Füße
    im Auto.
    Es wäre sicherlich schön, wenn man schon mit 3 Tasten die Luftzufuhr manuell steuern kann, das man auch selbst entscheiden kann, wieviel Luftvolumen man gerne im Fußraum hätte.
    Zumal ja warme Luft die Angewohnheit hat, gerne von ganz alleine
    nach oben zu steigen…
    Nicht alle Menschen sind gleich genormt.
    Einer bekommt schneller kalte Füße als der andere…

    Wenn ich einen Verbesserungsvorschlag machen dürfte,
    dann wäre das einer.

  13. Evtl. gibt´s ja auch mal eine Fußbodenheizung wie im Wohnmobil..(bzw. allein wenn zukünftige Batteriepacks darunter schmoren…;o)

  14. @Ruhe: Soweit ich den Moderator verstanden habe gehen 40 % in den Fußraum vorne und weitere 30 % in den Fußraum hinten, zusammen also 70 % in den Fußraum. Das finde ich jetzt gar nicht so schlecht, schließlich sollen die Scheiben ja auch frei bleiben. Vielleicht versuchst Du einfach mal neben der Fußraumtaste auch das Gebläse hoch zu regeln, dann sollten die Füße schnell warm werden.

  15. @Andreas,

    danke für den super Tipp! Wäre ich jetzt nicht drauf gekommen…

    Ist ja auch wirklich gut gemeint von den Opelanern,
    30% in den Fußraum hinten zu leiten.
    Problem nur, bei schätzungsweise ( man korrigiere mich bitte…)
    80% der Fahrten im Astra J ( bei uns sind es 100% !!) sitzt
    hinten überhaupt niemand.
    Somit “verpuffen” diese 30% wirkungslos im Heckbereich.

    Wenn man bei Opel dann wenigstens so clever gewesen wäre,
    und hätte hinten schließbare Düsen eingebaut,
    dann könnte man diese wenigstens schliessen,
    und hätte somit 70% im Fußraum vorne!!
    Dies war übriegens bei unserem alten Auto > Skoda Octavia der Fall.

    Ich bleibe bei meinem Fazit:

    Opel bitte dringend nachbessern, und sich auch mal in den
    Opel Foren umsehen!

  16. Der 30% für hinten verpuffen nicht, sie strömen direkt unter dem Poppes des Fahrers aus. Es wird also “gleichmäßiger” untenrum warm.

  17. moin Rantanplan,

    ich weiß jetzt nicht, welchen astra j du fährst.
    Bei mir sind auf jeder Seite Plastikrohre verlegt, die die Luft
    in den Rückraum leiten. Von da aus verläßt die luft durch Schlitze im Kofferraumberweich den Wagen. und verpufft, wenn hinten keiner sitzt fast nutzlos…
    Davon wird der Popo nicht warm!
    Im übrigen geht es hier um kalte -( meist Damen…) Füße!
    Für den Popo gibt es ja die Sitzheizung!

    Wenn ich schon die Wahl habe, mit den 3 Tasten die Luftzufuhr
    selbst zu bestimmen, dann hätte ich bitte auch gerne,
    das die Luft nur da her kommt, wo ich die Taste gedrückt habe.
    Also Taste > Pfeil nach unten: es kommt nur Luft aus dem Fußraum!
    Alles andere ist kalter Kaffee !!

    Ach ja:

    Noch so ein Phänomen der Kllimaautomatik, die mir zeigt, das
    diese nicht ausgereift ist:
    Stellung Automatik, 22° , Motor warm = 90°
    Aussentemp. = 10° , Innentemp = 10°
    Sonnenschein

    Die Klimaanlage fängt an kühle Luft zu blasen…
    Da bin ich weiß gott auch nicht der einzige damit.

    Vielleicht kann bitte Herr Weiner was zu diesem Problem sagen.
    Mein FOH kann es nicht !
    DANKE

  18. @Ruhe
    Da gibts nur eine Lösung (diese wende ich bei allen meinen neuen Autos (nur Opels bis jetzt) an): Manuelle Klimaanlage. Da stelle ich die Temperatur so ein wie ICH will. Kein “hochintelligentes System” funkt mir da dazwischen und ich hatte noch nie von einem Mitfahrer (Ehefrau, Kinder und Kumpels) Kritik gehört, daß irgendwer friert oder schwitzt. Und wenn ja, regle ich das in 2 Sekunden per HAND (richtig gelesen: per HAND).
    Hört sich “letertümlich” an, aber funktioniert zu 100.
    P.S. Bin Eigentümer und Geschäftsführer eines EDV-Systemhauses und weiß, warum ich nicht immer alles automatisch und elektrisch haben will !!!

  19. @LaLeLu

    hast natürlich irgendwo recht.
    aber ich bin es seit über 10 j. ( seit dem golf 4 !!! )
    gewohnt, mit einer klimaautomatik zu fahren.
    hatte seit ca. `97 autos von 5 herstellern.
    alle klimaautomatiken haben das getan, wofür man recht teuer
    bezahlt hat.
    nur die vom neuen astra schafft das nicht.
    man hätte sich doch einige tasten ersparen können, wenn die klima
    doch macht, was sie will!
    was soll ich mit 30% warmer luft hinten, wenn dort keiner sitzt,
    und vorne die zarten frauenbeine frieren?

    habe schon überlegt, die ausläße hinten mit lappen zuzustopfen!

    ich bleibe dabei:

    daumen runter für diese klimaautomatik!

    da muß sich doch per softwareveränderung was verstellen lassen!!!

    möchte aber hier auch mal betonen, das ich sonst bis jetzt
    mit meinem astra recht zufrieden bin!
    ausser dem navi, wo man schon nach einem halben jahr keine neuen
    karten mehr kaufen kann!!
    das ist auch so ein husarenstück von opel …

    da hat wohl das toppmanagement von opel auch nur an die boni gedacht…

    allen heute eine gute fahrt!

    ruhe

  20. hallo toby,

    ja das ist so.
    es gibt neue karten zu kaufen >2010/2011, diese sind aber
    nur mit geräten cd500/dvd800 lauffähig, ab modelljahr 2011,
    also ab 07/2010 gebaut!

    ein weiteres husarenstück aus dem hause opel!
    was sich das management dabei gedacht hat?
    navteq will jetzt die karten > D = 119€ !!!verkaufen, findet aber niemanden, weil die karten nirgendswo passen!
    schau mal auf die seite von navteq.
    warum opel nach noch nicht einmal 1 jahr astra j
    die software der geräte ändert, ist mir ein rätsel.
    trägt aber sicher nicht zur kundenzufriedenheit bei!

  21. ich verstehe schon auf der navteq seite die unterschiede net…

    Warum kostet DTL, Frankfreich, Schweiz, Ö-reich genauso viel wie Frankreich oder Deutschland alleine?

    sorry wegen doppelpost

  22. Wenn ich auf der Website von Navteq folgendes auswähle: Eingebaut, werkseitig / Opel-Vauxhall / Astra / 2010 / Opel DVD 800 werden zwei Versionen angezeigt: Eine für Baujahr 2009/2010 mit der Katalog # T1000-16082 und eine für Modelljahr 2011 mit Katalog # T1000-17658. Wo also ist das Problem?

  23. moin Andreas,

    ganz einfach:

    wenn du einen astra modelljahr 2010 hast, dann kannst du kein kartenupdate machen.
    also nicht die karten2010/2011 benutzen.
    die funzen nur mit den navis ab modelljahr 2011…
    hatte ich glaube ich schon oben geschrieben!

    zu den preisen von navteq will ich jetzt lieber nichts sagen.
    es ist ja schon schlimm genug, wenn man die überhaupt nicht benutzen kann!
    fällt bei mir unter abzocke/abschreckung des kunden !!

  24. Navteq schreibt zwar bei der 2010er Version „Das DVD-Paket befindet sich auf dem neuesten Stand…“, wenn ich mir aber die Zahl der Straßenkilometer und POI ansehen, scheinen beide Versionen aber in der Tat einen unterschiedlichen Stand zu haben. Aber auch da gibt es Abhilfe: Im Blogbeitrag „Knopf oder nicht Knopf, das ist hier die Frage“ wurde die Frage nach Updates für MJ2010 auch schon gestellt. Und laut Moderator wird das Update gerade erstellt und soll im Februar erscheinen. Wegen des Preises habe ich übrigens nie jährliche Updates gemacht, alle zwei oder drei Jahre haben mir gereicht.

  25. danke für den tipp andreas,
    kannste hier mal den link dazu posten?
    steht da auch , ob das softwarupdate kostenlos sein wird?

    danke

    ruhe

  26. Hallo Ruhe,

    den Link habe ich gepostet, er muss aber erst noch freigegeben werden.

    Du kannst den Artikel aber auch ganz leicht über die Startseite des Astra Blogs finden. Auf der rechten Seite gibt es einen Bereich Archiv und darin Juli 2010 anklicken. Der Beitrag des Moderators ist vom 29.11.2010 16:42 Uhr und zurzeit der viertletzte. Zum Preis steht da nichts. Dürfte aber ein normales Kartenupdate sein und damit genauso viel kosten wie die anderen auch.

  27. Liebe Opelfreunde,

    ich fahre mit kurzen Konkurrenzwechseln zu A B und M seit 1978 sehr gerne und zufrieden Opel.

    Früher konnte ich sehr einfach und optisch logisch per Schieberegler (der dann im Vectra auch leichtgängig war) die Luftzufuhr genau und sehr fein nach oben oder unten frei dosieren.

    Ich konnte sogar beide Richtungen ganz schließen, wenn ich zum “Durchpusten” die gesamte Luft auf den Seitendüsen brauchte zB. Seitenscheiben im Winter (oder zB. kochte mal bei locker 30°C und stundenlanger Passfahrt mit Stau das Kühlerwasser und ich konnte zusätzlich nach draußen heizen 🙂

    Warum kann man nicht anstelle der Drucktasten für oben und unten einen Schieberegler zum Dosieren anbringen? Die Rädchen mit ihren netten Piktogrammen sind mir da absolut ein Rätsel und während der Fahrt nicht lesbar. Es wäre doch logischer einen Regler nach oben zu schieben um eben für oben die Luftzufuhr zu öffnen und einen andern Regler nach unten schieben um die (warme) Luft in den Fußraum zu befördern – so wie das früher eben auch immer ging – logisch halt. Eine Drucktaste um hinten mitzubedienen wäre dann auch praktisch.

    Vielen Dank!

    Gerd

    PS Und bitte unbedingt im neuen GTC einbauen! Ich will mir den doch dann kaufen, sobald er rauskommt – mein Vectra A CDX 16V Fließheck kommt langsam in die Tage 🙂 (und der Insignia ist einfach kein Vectra, Calibra, Manta, Monza, Ascona oder GT)

  28. @Gerd,
    du hast ja sicher meinen beitrag zum thema klima oben gelesen.
    ich bin bis auf ein paar kleinigkeiten bis jetzt nach 11monaten
    mit meinem astra zufrieden.
    aber was sich opel mit dieser klimaautomatik gedacht hat, bleibt mir weiter ein rätsel.
    was sollen die vielen tasten, wenn sie auf druck doch nicht machen, was sie sollen.

    ich bin kein gegner ( wie die autobild) der “vielen” tasten in der mittelkonsole. ganz im gegenteil, das war mit ein grund, den astra zu kaufen.

    ich rufe opel gaaanz laut von hier aus zu:
    dringend abändern!!!
    es ist doch nur eine sache der software!
    wenn ich die taste fußraum drücke, dann möchte ich bitte schön
    100% warem oder kalte luft im fußraum haben, und sonst nirgendswo !!

    gibt es shcon was neues zu den navi kartenupdate?

    muß nächste woche zur inspektion.

  29. @Gerd7: Zum GTC hin bekommst du wohl kaum einer dieser Wünsche erfüllt. Schieberegler sind “out” und die jetzigen Infotainement-Einheiten seit Insignia, Asta-J und auch bei meinem Meriva-B ziemlich vereinheitlicht. Dahinter im verborgenen wohl noch vielmehr…
    Und selbst bei “einfacher”/manueller Klima hat man dann wohl schon eine halbe (“abgerüstete”) Klimaautomatik wo bereits mit den Taster dahinter servoelektrisch (?..bitte korrigieren falls meine Vermutung dazu falsch) die Luftklappen gesteuert werden. So dass eine Klimaautomatik darauf dann womöglich “nur” ein upgrade ist und es automatisiert ansteuert.
    Ein mechanischer Schieberegler ist da wohl auch “hinderlich”…

    Freilich hab ich da auch so meine Sorgen wie so ein Klima-Modul in 10 Jahren noch funktionieren sollte (/Rep.-Kosten), geschweige schon jetzt die Kunststoffrädchen/-Brocken bei manchem Corsa-D im Fußraum sich sammeln…

  30. @didi: Danke, das genau sind meine Erfahrungen und Befürchtungen…
    Die Automatik soll besser wissen was ICH will oder meine Mitfahrer wollen und obendrauf noch besser als was ich selbst einstellen könnte? Und dass soll mich dann während der Fahrt nicht zum Wahnsinn treiben?

    Ich möchte ganz bewusst manchmal die volle Heizkraft auf meine Füße lenken (oder die meiner Frau 🙂 oft brauche ich die heiße (!) Luft nur an der Scheibe zum Auftauen oder Beschlag wegblasen. Manchmal heize ich auch über die Seitendüsen kurz mal voll nach hinten.

    Mit meinem Vectra A, Gott sei Dank mit Schieberegler, geht das sehr simpel aber beim Meriva B klappt das leider nicht mal mit ausdauerndem Studium der Bedienungsanleitung richtig. Und da erst mal rauszufinden, in welcher “Rate-” Radstellung die Luft wohin geblasen wir ist während der Fahrt nicht wirklich ersichtlich.

    Danke für jede Verbesserung hin zu logischen Bewegungen nach oben / unten mit einfacher Begrenzung der maximalen Luftzufuhr, damit der volle Luftstrom 100% gezielt steuerbar und damit auf ein Ziel ausrichtbar bleibt. Eine jede Automatik sollte immer nur dann unterstützen, wenn ich nicht selbst steuern kann/will.

    PS Nebenbei bin ich großer Anhänger des Automatikgetriebes 🙂 bei dem ich auch noch selbst schalten kann, wenn ich das will! Allerdings macht die Sportstufe das inzwischen auch schon recht gut. Ich hoffe doch sehr, dass der GTC auch mit Automatik lieferbar sein wird …und bitte, bitte auch mit weicher Fahrwerkseinstellung, denn für die (aktuellen) Straßenschäden und div. 30er-Zonen-Schweller möchte ich nicht dauernd gefoltert werden…

    Danke und Grüße
    Gerd

  31. naja, ein wenig Eingewöhnung hab ich zur man. Klima beim “B” denn auch gehabt. Nach Auswahl-Wunsch:
    Oben/Scheibe – Mitte/Luftdüsen – Unten/Füße
    ..ist doch noch immer diesselbe Symbolik !(?), dauert das Umsetzen in die Tat erst noch ein Weilchen, zudem der Softanlauf der Lüftung noch dazu (ähnlich zu manchem “Premium”-Staubsauer ;o)
    Ist da auch schon eine Elektronik verbaut, ähnlich der Euro-Normen, welche die Motoren kastriert…;o)

  32. Hallo,

    hier ist es ja das ganze recht ruhig geblieben….

    Jetzt im Herbst merkt man wieder die Nicklichkeiten der klimaautomatik.
    Gibt es da irgnedwas neues von Opel?
    Ein Softwareupdate oder sowas?

    Zeit genug ist ja gewesen, um in die Richtung was zu verbessern.

    Ach ja, das alte Thema neue Navi Karten für die MJ bis 2010
    sollte doch auch schon im Februar gelöst sein.

    Bis heute gibt ves noch keine neuen Karten zu kaufen.
    Navteq meint auf Nachfrage, ende Oktober soll es was geben…

    Opel und die FOH haben keine Meinung oder keine Ahnung von dem Thema!

    Unterdessen gibt es ja, wie ich vernahm schon die 3. Generation von
    Navigeräten:

    CD 500/ DVD 800 bis MJ 2010
    CD 500/ DVD 800 ab MJ 20111

    und jetzt wohl noch : CD 600/ DVD900

    Wäre nett, wenn Herr Weiner uns mal ein paar Worte zu den beiden Themen schreiben könnte.
    DANKE

    RuHe

    11.10.2011

  33. ach ja, hier gab’s auch noch offene felder !
    diese verzögerung der auswahl(-tasten) und umsetzung, verwundert mich doch immer wieder auf’s neue !

    ist das normal ????!

  34. @RuHe
    das 600 und 900 sind keine CD/DVD gestützten Navigationsgeräte, sondern mit SD-Karte gestützt. Entsprechend natürlich weniger als null kompatibel mit dem CD500 oder DVD800.

  35. Hallo Timo,

    ja, das ist richtig,
    aber Kartenmaterial benötigen die 600 und 900 auch.

    Da ist es doch egal, ob die per CD/DVD oder SD-Card zugeführt werden…

    Wollte damit nur sagen, das die Geräte 500/800 bis MJ 2010
    nun endgültig zu den “uralt ” Geräten bei Opel zählen,
    und ich nichts neues dafür von Opel/Navteq erwarte.

    Ein Hersteller, der innerhalb von 2 – 3 Jahren

    3 neue Navis in seine Autos verbaut, prüft damit seine Kunden bis aufs Messer…

    Kann denn jemand ( Herr Weiner von Opel hat anscheinend keine Zeit…)

    was zur Klimaautomatik sagen?

    Gibt es da was neues?

  36. hallo,
    nun sind ja schon wieder einige monate ins land gegangen,
    und ich war auch schon fleißig in der zeit:
    war 2 x beim FOH wegen der klimaautomatik.

    ohne besserung !!

    hat es in der zeit irgnedwelche updates für die Mj 2010
    gegeben?
    muß im febr. zur 2. inspektion, und dann läuft dei garantie aus…

    oder ist das bei opel immer noch stand der technik,
    das bei manueller einstellung > luft nur in den fußraum

    überhaupt keine änderung eintritt?
    und das die klima auf einmal anfängt kalter luft zu blasen,
    obwohl es draussen und drinnen nur 10° sind
    ( natürlich bei warmen motor und klima auf auto und 22° )

    DANKE

    ruhe

  37. Sorry, daß ich dieses Zombiethema wiederbelebe, aber eines brennt mir momentan echt auf der Seele und thematisch passt es am besten hier.

    Habe mir gestern nach langem Entscheidungsprozess (und erheblichem Ringen mit mir selbst) endlich einen neuen Astra Caravan Fun bestellt, 1.6er Turbo und mit allem, was das Herz begehrt. Konfiguriert war er mit manueller Klimaanlage und Standheizung, was sowohl im Konfigurator als auch im Bestellsystem kein Problem war. Heute kriege ich eine E-Mail, daß es da offenbar einen Fehler im System gab und es die Standheizung nur mit Klimaautomatik gibt.

    Meine Frage ist jetzt: WARUM??? Ich hätte so gerne eine Standheizung für den Winter, bevorzugt ab Werk, damit die neue Karre nicht gleich in irgendeiner Werkstatt verbastelt wird. Aber eine Klimaautomatik kommt mir auf keinen Fall ins Auto.

    Bin jetzt gelinde gesagt ziemlich gefrustet und kurz davor, die ganze Sache zu canceln. Hatte sowieso lange überlegt, weil mich doch einiges am Neuen stört (die unsägliche rote Instrumentenbeleuchtung, die gekapselten und quasi unaustauschbaren Radios, ein Kofferraum der trotz Omegaaußenmaßen kleiner ist als der meines G-Astras), jetzt kommt das noch dazu.

    Trotz allem interessiert mich wie gesagt das Warum. Hat das technische Gründe? Wenn ja, welche? Oder ist es reine Modellpolitik?

    Kann Gerd bezüglich der mechanischen Luftführungsregler übrigens gut verstehen. In meinem Alten sind die Drehregler ja auch noch mechanisch, funktioniert alles super, auch nach 15 Jahren und man hat 100% Kontrolle darüber, wo die Luft hingeht.

    • @ KUG: Belüftungsintensität, Luftverteilung und Ausströmtemperatur müssen geregelt werden. Um eine optimale Funktion zu gewährleisten, kommuniziert die Standheizung mit dem Klimasteuergerät. Weil die Klimaautomatik für die Interaktion mit dem Zusatzaggregat besonders gut geeignet ist, wird hier ausschließlich diese Kombination angeboten.

      • Danke für die wieder mal schnelle Antwort. (Das finde ich immer wieder toll an diesem Blog!) 🙂

        Klingt natürlich erstmal logisch, trotzdem gibt es ja auch an der manuellen Anlage eine automatische Derfostertaste, die letztlich auch nur das Klimasteuergerät triggert, was wiederum die Klappen entsprechend stellt. Früher hat man abends das Gebläse auf 2 und den heizungsregler hoch gestellt, wenn morgens geheizt werden sollte, war auch alles kein Problem.

        Was mich wiederum besonders wundert, ist daß die Einbausätze, die es bei Webasto für Opelmodelle gibt alle ausschließlich für Fahrzeuge ohne Klimaautomatik angeboten werden. Funktioniert also irgendwie. Hieße allerdings wieder, daß irgendeine Werkstatt die dann einbaut und an der Karosserie rumbohrt, da wäre mir ein Werkseinbau eindeutig lieber.

        Ich weiß ja, daß man es nicht jedem recht machen kann und die Ausstattungsauswahl bei Opel schon recht individuell ist, aber bei über 30.000 € Listenpreis fällt es mir schwer, “Kompromisse” einzugehen.

        Bestellung ist jetzt erstmal gecancelt, bis ich eine Lösung für mein Dilemma gefunden habe. (Tiefer, tiefer Frust…)

  38. Hallo,

    bin auch auf der Suche nach Antworten in bezug auf die Klimaautomatik.
    Habe einen Zafira Tourer bekommen mit Klimaautomatik und beobachte nun folgendes:
    IMMER, im Automatikbetrieb (mit Kompressor), ist der Umluftbetrieb im Status angezeigt.
    Um auf Frischluft wechseln zu können, muss manuell die Umluft erst ein- und dann wieder ausgeschaltet werden.
    Sobald ich in den Automatikmode wechsle, erscheint auch wieder der Umluftbetrieb im Status!
    Das Ganze bei wolkigen 17° Außentemp, und gewählten 22°…auch nach 30min Fahrzeit!
    Bitte um Aufklärung, vielen Dank!

  39. Sorry, wenn ich hier erneut ein altes Thema aufgreifen muß, aber mein “Neuwagen” treibt langsam aber sicher in den Wahnsinn!

    Hab’ mal ‘ne Frage an die Klimameister hier… heute abend unterwegs zum Einkaufen, Klima steht auf 23 Grad, Auto (ganz neuer Astra J mit Klimaautomatik) ist normal warm, als ich es abstelle, nach ca. 30 Minuten Einkauf steige ich in das Auto, alles gut, alle Scheiben frei. Ich mache das Auto an und innerhalb von 1 Minute laufen sämtliche Scheiben an. Das kann doch nicht normal sein, oder???

    Ach ja, es war weder draussen besonders feucht, noch war ich besonders geschwitzt. Klimakompressor lief die letzten 4 Wochen nicht einmal, Restfeuchte sollte also auch keine mehr am Kühlkörper sein, oder?

    • Haha, hab’ gerade gesehen, daß ich hier im April schon mal geschrieben habe… tja, wie man sieht hab’ ich mich doch überreden lassen…

    • @ KUG: Wir würden gerne für Durchblick sorgen und bitten deshalb um sachdienliche Informationen: Telefonnummer, Fahrgestellnummer, Kennzeichen und Händlerkoordinaten, am besten per E-Mail an den Moderator (moderator@opel-blog.com).

  40. Hab hier auch “Besonderheiten” bei meinem Meriva B 1.4 (120 PS, BJ 01/2012) mit MANUELLER Klimaanlage festgestellt: Ist die Klimaanlage aus und ich stelle die Luftverteilung nur auf die Frontscheibe, geht der Klimakompressor AUTOMATISCH an. LED am Taster geht nicht an, aber ich merke dies anhand der Temperatur und wenn ich im Motorraum die Kühlleitungen vom Kompressor sehe (sind kalt und laufen feucht an). Ist das richtig so bzw. stimmt es, dass der Meriva B einen Feuchtigkeitssensor hat und die Klimaanlage ohne zutun einschaltet, um ein Beschlagen der Frontscheibe zu verhindern.
    Um eine Antwort wäre ich dankbar, da kein einziger Opel-Händler sich dies erklären bzw. dies unterbinden kann.

    • @ Achim: Es ist richtig, dass bei der Luftverteilung auf die Frontscheibe die Klimaanlage eingeschaltet wird. Hintergrund: Die Luftrichtung Frontscheibe dient vornehmlich der Scheibenentfeuchtung. Hier sorgt die Klimaanlage per Zuführung trockener Luft für höhere Effizienz. Beim Wechsel der Luftverteilung von der Frontscheibe auf die Passagier-Luftdüsen wird die Klimaanlage wieder ausgeschaltet.

      • Danke für die Rückmeldung. Ich dachte, für diese Funktion ist die EXTRA Taste ganz rechts oben (Entfeuchtung und Enteisung) zuständig, da macht das für mich Sinn. Sonst bräuchte ich ja diese EXTRA Taste nicht.
        Eine Frage bleibt dennoch offen: es ist nicht immer so, dass die Klimaanlage (ohne mein zutun) in “nur Frontscheibenstellung” angeht. Macht das die Elektronik in Anhängigkeit von einem (vielleicht) vorhandenen Feuchtigkeitssensor ?

  41. Hallo,
    ich fahre dienstlich einen Opel Astra mit Klimaautomatik. Gestern sind wir in ein sehr heißes Auto gestiegen (stand den ganzen Tag in der Sonne) und sofort nach Motorstart hat sich das Gebläse voll ins Zeug gelegt, was grundsätzlich ja auch in Ordnung und wünschenswert ist. Als mein Kollege telefonieren wollte, habe ich alles ausgeschaltet, um den Lärm zu reduzieren, das Gebläse lief aber trotzdem ungebremst weiter. Erst nachdem ich die Temperatur sehr hoch gedreht habe (also ungefähr auf die Wageninnentemperatur) wurde es ruhiger, hat dann allerdings geheizt.

    Können Sie mir sagen, wie man die Klimaautomatik so ausschaltet, dass sie ganz einfach nichts tut? Nochmal zur Sicherheit: ich hatte wirklich alles ausgeschaltet, kein Knöpfchen hat geleuchtet.

  42. Gebläse einfach mit Druck auf die Taste mit dem kleinen Lüfterrad manuell auf die gewünschte Stufe runterregeln. Auf Stufe 0 ist dann alles komplett aus, abgesehen von der Luft, die ggf. durch den Fahrtwind reinkommt.

  43. Die Start-Stop-Automatik beim Meriva B funktioniert manchmal ganz toll, manchmal garnicht.

    Nach 1 1/2 Jahren rumprobieren, 2 x Werkstattbesuch, 1 x Sensor neu anlernen, 1 x Batterietausch auf Garantie, viel Rumgelabere von wegen Ladezustand, Stromverbrauch, Außentemperatur, Motortemperatur, habe ich endlich raus, wie man es reproduzieren kann.

    Das Ding hat folgenden Bug (oder ist es ein Feature?).

    Wenn
    – das Gebläse an ist (und sei es nur auf Stufe 1)
    – und der obere der drei Luftverteilungsschalter eingeschaltet ist
    – und die beiden unteren ausgeschaltet sind
    dann geht kein Auto-Stop.

    Wohlgemerkt, es geht hier nicht um die Enteisungstaste, nicht um die Klimaanlage, sondern nur darum, dass der säuselnde Luftstrom aus Gebläse-Stufe 1 auf die Windschutzscheibe gerichtet ist.

    Warum meint die Software (bzw. deren Entwickler), dass bei diesen Schalterstellungen unbedingt der Motor laufen muss?

  44. Naja,
    die Bedienungsanleitung (neben Print im Handschuhfach, auch pdf möglich ! 😉 hat so ihre Erklärungen zu (Nicht-) Funktion der “SSA”:

    “Unter passenden Bedingungen schaltet sie den Motor ab”

    Nicht passend und Vorrang hat,

    “Batterieentladeschutz der Fahrzeugbatterie
    Um einen zuverlässigen Motorneustart zu gewährleisten, verfügt die Stopp-Start-Automatik über verschiedene Schutzfunktionen gegen eine Entladung der Fahrzeug-batterie…”

    Aufgelistet wird dann u.a. eben

    “…

    ● Das Klimatisierungssystem erfordert einen Motorstart.
    ● Die Klimatisierung wird manuell eingeschaltet.

    …”

  45. Die Erklärungen in der Bedienungsanleitungen sind eher Nicht-Erklärungen, die sich mit dem Rumgelabere der Werkstatt decken.

    “Um einen zuverlässigen Motorneustart zu gewährleisten, verfügt die
    Stopp-Start-Automatik über verschiedene Schutzfunktionen gegen eine Entladung der Fahrzeugbatterie.”

    Das von mir beschriebene Problem hat nichts mit Entladung der Batterie zu tun. 1 Minute vorher und nachher funktioniert der Autostopp, auch mit eingeschalteten Verbrauchern (Licht+Nebelschlussleuchte+Heckscheibenheizung+Klima). Es hängt definitiv an den Schalterstellungen der Lüftungsverteilung.

    Mit
    “● Das Klimatisierungssystem erfordert einen Motorstart.”
    “● Die Klimatisierung wird manuell eingeschaltet.”
    kann es nichts zu tun haben.

    Wie ich oben schrieb, versagt der Autostopp auch bei AUSGESCHALTETER Klimaanlage, wenn nur die Schalter der Lüftungsverteilung in der “falschen” Position sind.

  46. Zur Lüftungsverteilung auf Scheibe, letztlich Beschlagfreiheit als Priorität, las ich auch außerhalb der BA schon öfters als SSA-Kriterium, bzw. auch Umluft ist damit tabu.

  47. Aha, ich habe also richtig erkannt, wie das programmiert ist.

    Und in welchem Geheimdossier, das nicht einmal die Opel-Werkstatt kennt, kann man das nachlesen?

    Dass man Lüftungsverteilung auf Scheibe nur zwecks Beschlagsfreiheit einstellt, ist im Übrigen eine gewagte Annahme. Meine Frau bringt glaubhaft vor, dass sie das bei schönem Sommerwetter (20-25 °C) wo man keine Klimaanlage sondern nur ein bisschen Frischluft braucht, genau so einstellt, weil sie die Frischluft weder auf die unbestrumpften Füße noch in den Ausschnitt noch ins Gesicht gepustet haben will.

  48. Ich kann es offiz. /der BA nur so entnehmen,

    “Durch Auswahl der Einstellungen für Entfeuchtung und Enteisung wird ein Autostopp verhindert.
    Durch Auswahl der Einstellungen für Entfeuchtung und Enteisung bei einem Autostopp wird der Motor automatisch wieder gestartet.”

    Als auch zahlreiche weitere Sachen zum nachlesen – eine BA kann auch mal eine nette Lektüre sein (!)

    Und was heißt “gewagte Annahme”, es ist nun mal vorrangig die funktionelle Ausrichtung dafür. Dass es darüber hinaus einem als vermeintlich zugfrei noch dazu gefällt, mag sein.

    Ich habe übrigens keine SSA (nötig) und mach mir daher selbst keinen (solchen) “Kopp” d’rum.
    Wann ich den Motor ausmache, bekomme ich unabh. davon wohl auch noch halbwegs + gut hin 😉

    • Um es nochmals klarzustellen. Steht auch oben schon von Opel bestätigt beschrieben (Moderator vom 10.02.2014) : Bei Lüfterstellung NUR Frontscheibe (also nur nach oben) wird der Klimakompressor eingeschaltet (ob man will oder nicht), auch wenn die LED danach NICHT leuchtet. Das merkt man besonders, wenn man auf ganz kalt stellt, es draupen sehr heiß ist und dann die luft extrem kühl einströhmt. Nach 2 Jahren habe ich mich daran gewöhnt und auch an 2 weiteren Meriva dies festgestellt. Also immer noch zusätzlich eine weitere Stellung dazuschalten.
      Somit ist ein Start-Stop nicht möglich, da der Klimakompressor läuft.
      Findes es von Opel eine Frechheit, dies nach 2 Jahren und mehreren eMail per Blog und auch direkt, es nicht zu schaffen, dies GANZ EINFACH auch in die Bedienungsanleitung zu schreiben. Genauso (das regt mich auch auf): auf der Homepage wird immer noch für das serienmäßige Pfützenlicht an der B-Säule geworben, obwohl ich auch hier mehfach darauf hingewiesen habe: das Pfützenlicht gibt es seit 2 Jahren überhaupt nicht mehr !!! Wurde weggespart. Da hat die Rationalisierungsabteilung der Marketingabteileung (und dem Webdesigner) es seit 2 Jahren nicht geschaft, dies mitzuteilen. Schade Opel.

  49. Das halte ich allerdings auch für eine Frechheit, dass das Auto undokumentiert, eigenmächtig und ohne mittels der dafür vorgesehene LED Meldung zu machen, die Klimaanlage einschaltet. Das erzeugt nicht nur den Kollateralschaden, dass die Start-Stop-Automatik nicht mehr funktioniert, sondern frisst alleine schon durch die laufende Klimaanlage unnötig Sprit.

    Liebe Leute bei Opel, ich hatte euch Geld für das Start-Stop-Ding in den Rachen geworfen, weil ich Sprit sparen wollte, aber nicht weil ich das ganze Jahr mit Klimaanlage rumfahren wollte!

    @didi
    Vielen Dank für Ihren freundlichen Hinweis auf die BA. Können Sie mir jetzt bitte noch sagen, auf welcher Seite dokumentiert ist, dass man mit den Luftverteilungsschaltern unbemerkt die Klimaanlage einschalten kann?

    “Auswahl der Einstellungen für Entfeuchtung und Enteisung” ist ja wohl was andres als Einstellung für Luftverteilung.