avatar

Ampera Mobilität

Hanswatt in allen Gassen

,


Ampera auf der IAA 2011

Ampera auf der IAA 2011Ampera allerorten – an den beiden IAA-Pressetagen war die Opel-Elektrolimousine höchst prominent vertreten. Das Einsatzspektrum reichte von den Präsentationen an den Opel-Ständen in den Hallen 8 und 4 (Elektromobilität) über die beispielhafte Uniform-Demonstration neben dem neuen Präventionsmobil der hessischen Polizei bis hin zum flüsterleisen und emissionsfreien Dauerlauf als Journalisten-Shuttle.

Ampera auf der IAA 2011Einige Medienvertreter schlossen bei der Gelegenheit Bekanntschaft mit diesem Auto. Das sanft-souveräne Gleiten übers Messegelände bildete für sie einen willkommenen Kontrast zum typischen IAA-Trubel. Manche Damen und Herren fühlten sich so zur Elektromobilität à la Ampera hingezogen, dass sie die Shuttle-Chauffeure – nächster Termin hin oder her – um Extratouren baten.

Ampera auf der IAA 2011 Ampera auf der IAA 2011 Ampera auf der IAA 2011 Ampera auf der IAA 2011 Ampera auf der IAA 2011 Ampera-Flotte auf der IAA 2011

Tags:
Empfängeradresse
Ihre Nachricht

Kommentare (22)

  1. tipp, beim ampera war nur mitfahrt erlaubt. leider lässt sich das komplexe “mäusekino” da auch als beifahrer nicht gänzlich erforschen, geschweige vom chauffeur schon soweit gefestigt im wissen ;o)

    beiläufig dann erfahren, beim chevi volt hätte man angeblich selbst fahren dürfen (!)

    naja, ich hab mir dann das SMART-Video-Spiel gegönnt.
    mein kontrahent setzte seinen elektro-hüpfer gänzlich ins kiesbett, was für ein aktiver + orgineller spaß !(!!..)

  2. Hmmm… also ich hab (als ePionier) einen Gutschein für ne Probefahrt zugesendet bekommen, hoffe doch das ich dann selbst fahren darf…, aber fasl nicht Danke, jetzt weis ich das ich auch zu Chevi gehen kann 🙂

  3. stille + druck von der antriebsseite. Dazu überwohlige Wärme….
    Meine sitzheizung war an, aber für die überschaubare reichweite des messegelände hat’s dennoch gelangt…;o)

  4. So, also mit den Gutscheinen die mann als e-Pionier zugesendet bekommen hatt darf mann nicht nur sich auf kosten von Opel den Bauch vollschlagen und seinen Durst stillen, sondern den Ampera auch selbst in Frankfurt spazieren fahren… 🙂 Verkürzt die lange Wartezeit und steigert die Vorfreude auf den Ampera 😉

  5. Na, dann bist’de ja wohl zu allerlei “satt geworden” oder noch angehend (?)!
    Und durch Main-hattan mit diesem Antriebskonzept gurken, das ist dann sicherlich genau das Richtige.
    Kannst’de ja mal auf den Spuren dieser (Opel/Ffm-) Locations wandeln:

    “www.netcarshow.com/opel/2012-combo/1600×1200/wallpaper_02.htm”
    oder besser/realer..
    “www.netcarshow.com/opel/2011-astra_sports_tourer/1600×1200/wallpaper_09.htm”
    “www.netcarshow.com/opel/2011-astra_sports_tourer/1600×1200/wallpaper_2b.htm”
    “www.netcarshow.com/opel/2007-corsa/1600×1200/wallpaper_18.htm”

    …;o)

  6. Interessant die Details darin: auf 1,2 l/100km reduzierter Normverbrauch, andererseits auch auf “unter 10 Sekunden” gestiegene Beschleunigungszeit. Erstaunlich, dass man hier seit jeher nicht mit präzisen Angaben hantiert.

    Und: weiterhin keine offizielle Angabe des reinen RE-Verbrauchs(!) Eigentlich unverständlich, kommt der doch eh früher oder später (bei den Käufern) ans Tageslicht…

  7. Die bisherige Angabe von 1,6 l/100 km ist wahrscheinlich direkt vom Bruder „Volt“ übernommen. Dieser Wert basiert demnach auf den amerikanischen Fahrzyklus.

    Die 1,2 l/100 km basieren auf dem NEFZ. NEFZ-Werte liegen bekanntlich min. 25% unter den realen Verbrauchswerten.

    Die amerikanischen Verbrauchsangaben sind weitaus realistischer, als die des synthetischen NEFZ!

    Zitat Wikipedia: „Die Europäische Union sieht selbst den Bedarf, den NEFZ durch einen realistischen Zyklus zu ersetzen, möchte dieses Vorhaben aber langfristig im Rahmen einer geplanten weltweiten Harmonisierung der Fahrzyklen umsetzen“

    Hier nachzulesen: http://de.wikipedia.org/wiki/NEFZ

  8. @SH, kommr immer drauf an wie mann rechnet 😉 Theoretisch könnte mann auch die 1,2 Liter die er benötigut um nach den 80 km von der Batterie auf 100 km zu kommen ( also 20 KM ) mal 5 nehmen ( 100 KM ) dann währe mann genau auf 6 Liter, allerdings verbrauchen autos ja meist nie das was angegeben ist, also denke ich das es wohl bei deinen 7 Litern bleiben wird. Wobei 7 Liter für ein Auto mit 370 Nm Drehmoment nicht ganz von schlechten Eltern ist 🙂

  9. joh, die wahren praxiswerte sind denn wohl genauso individuell wie bei weniger komplexen antrieben, nur hier halt nochmals diffizieler zu differenzieren…schaun’mer mal was spritmonitor.de in einem jahr hergibt ;o)

  10. Hallo,

    jetzt bin ich doch auf der IAA den Ampera noch einmal gefahren… bzw. hab mich fahren lassen (Fahrerlaubnis vergessen). Da muss ich leider feststellen das im Serienfahrzeug die schönen Grafiken in der Tür verschwunden sind, die im Vorserienmodell noch vorhanden waren. 🙁
    Dieses kleine Detail lässt den Innenraum schon wieder sehr plump und einfach aussehen… Schade.

  11. joh, womöglich nur bei dieser Variante noch (in Serie) vorhanden…
    “www.netcarshow.com/opel/2012-ampera/1600×1200/wallpaper_13.htm”

    Ansonsten halt, “…das schöne Ideal Standard, mönsch Werner…”..;o)

  12. Ampera ist der vernünftige Weg zum richtigen Ziel.
    Aber: 4 Plätze – geht nicht!
    Und: das Aussehen muss dem Kunden (mittel bis älter und eher vermögend)
    angepasst sein.
    mfG Kasimir

  13. Wieviele Plätze stattdessen ?!? In wahrer regelmäßiger Nutzung (!?)…

    Das Aussehen muß sich von “normalen” Autos abheben, deswegen war/ist der Prius laut US-Studien (dort) so erfolgreich, man zeigt was man “grünes tut”…;o)
    Ansonsten spielt die Aerodynamik eine maßgebliche Rolle. Die Werte vom Hatchback Astra-J waren dazu nicht gut genug, geschweige der Vorabstudie des Chevi Volt aus 2007…

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder