avatar

Ampera Design Entwicklung Mobilität

RAK e macht Lust auf mehr

,


RAK e-Präsentation im K48, Ingenieur Stefan Gloger (rechts), Blogger Jens StratmannK48 ist für Opel-Insider ein Begriff – als ehemalige Fertigungshalle, in der eine kleine Ausstellung für Werksbesucher untergebracht ist, in der Betriebsversammlungen stattfinden und andere große Veranstaltungen, die viel Platz benötigen. Als die Halle zuletzt in hellem Scheinwerferlicht erstrahlte, hielten sich jedoch nur wenige Menschen dort auf: Opel hatte ausgewählte Journalisten und Blogger eingeladen, das RAK e-Konzept näher kennenzulernen. Die Macher standen Rede und Antwort, darunter Designer Richard Shaw und Ingenieur Stefan Gloger vom RAK e-Entwicklungsteam.

RAK e-Präsentation im K48, Ingenieur Stefan Gloger (links), Blogger Jens Stratmann

Erstmals konnten die Medienvertreter sich nicht nur in das Gefährt setzen, sondern sogar ein paar Runden durch die Halle drehen. Das Ergebnis: beeindruckte Gesichter und Lust auf mehr. Noch ist die Entscheidung über eine Serienfertigung nicht gefallen. Nur bei entsprechender Nachfrage könnte in diesem völlig neuen Segment ein Fahrzeug zu einem bezahlbaren Preis angeboten werden. Alle Beteiligten sind sich einig, dass dieser deutlich unter 20.000 Euro liegen muss.