avatar

Astra Entwickler-Tagebuch Entwicklung Gastbeitrag OPC

Astra OPC @ Genf – Genuss in allen Lebenslagen

,


Volker Strycek, Leiter Opel Performance Center Jens, unser Mann auf dem Genfer Automobilsalon, hat ein ganz besonderes Interview mitgebracht: Blogger Volker Strycek steht Rede und Antwort zu seinem Lieblingsthema Astra OPC.

Herr Strycek, eigentlich bin ich ja nur wegen des OPC hier in Genf. Im Vorfeld hatte ich auf facebook und anderen Social Media-Kanälen die Frage gestellt, was ich vom Genfer Opel-Stand zeigen soll. Die Antwort war zu 99 Prozent: „OPC, OPC, OPC…“ Diesen Auftrag habe ich natürlich gern angenommen, denn meiner Meinung nach (und ich darf nun mal das Wort in den Mund nehmen) hat Opel da ein geiles Auto auf den Markt gebracht.

Das freut mich natürlich zu hören! Das Internet wird immer wichtiger und über diese Möglichkeit kommunizieren wir sehr gerne mit unseren Fans, die uns am Herzen liegen. Natürlich gehört auch die Generation facebook dazu.

Apropos, bevor wir ausführlich über den OPC sprechen, ich habe da gerade etwas am Stand gesehen. Opel bringt das iPhone in den OPC, was haben Sie da vor? Was kann der Kunde damit anstellen?

Wir werden eine Docking-Station zur Aufnahme eine i-Phones entwickeln. Dafür wird es einen separaten Smartphone-Controller geben. Diese Black Box nimmt mit dem Fahrzeug Can Bus Verbindung auf. Somit können zahlreiche Fahrzeugdaten auf das i-Phone übertragen werden. Der Fahrer kann zum Beispiel genau sehen, welchen Lenkwinkel er hatte, wie hoch Wassertemperatur und Querbeschleunigung waren, wie stark die Fahrzeugverzögerung ausfiel, oder wie die Gaspedalstellung gemessen wurde. Der Nutzer kann hinterher mit diesen Telemetriedaten einen Overlay durchführen. Ein kleines Beispiel: Wir fahren zwei Runden auf dem Nürburgring, die zweite Runde schneller als die erste. Diese beiden Runden können im Smartphone übereinander gelegt und analysiert werden. Die Daten geben genauen Aufschluss darüber, warum ich schneller war und vor allem wo.

Astra OPC auf dem Genfer Salon Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein, ist das noch Zukunftsmusik?

Dieses Kit werden wir mit dem neuen Astra OPC auf den Markt bringen. Die genauen Preise stehen noch nicht fest, die App wird in der Demo-Version vermutlich 79 Cent kosten, der volle Funktionsumfang etwa 30 Euro. Der Freigabeprozess durch Apple läuft aktuell.

Meiner Meinung nach, der richtige Schritt in Richtung „facebook-Generation“ und damit absolut im Zeitgeist und im Trend. Man kann mit dieser App dann aber nicht in die Fahrzeugelektronik eingreifen, oder?

Nein! Die Kunden werden keinen direkten Einfluss auf die Elektronik nehmen können.

Wie viel GTC steckt im OPC?

Gehen wir mal vom iPhone weg und sprechen über die technischen Veränderungen. Wo sind Unterschiede zwischen dem Opel Astra GTC und dem Opel Astra OPC?

Wie berichtet, haben wir das Fahrwerk komplett modifiziert. Wir verwenden das FlexRide Dämpfersystem (CDC) und haben die Dämpferkennlinien neu entwickelt. Der Dämpfer ist vom Aufbau geändert und das gesamte Setting ist auf hohe Performance und Dynamik ausgelegt, ohne dabei den Komfort aus den Augen zu verlieren. Drei verschiedene Einstellungsmöglichkeiten stehen dem Fahrer zur Verfügung. Wir haben den Standard-Mode, den Sport-Mode und den OPC-Mode. Im Standard-Modus verwenden wir eine Einstellung, die bereits sehr sportlich abgestimmt ist. Der Kunde kann dabei einen sehr hohen Komfort genießen. Das war uns wichtig, der Astra OPC ist ein hochwertiges Auto und soll dem Fahrer bei jeder Fahrweise gefallen. Wenn wir den Sport-Button drücken, wird der Astra OPC straffer, Roll- und Kuppenregler halten den Kontakt zur Fahrbahn. Im OPC-Modus arbeiten diese beiden Regler dann vollständig, zusätzlich wird die Gesamtabstimmung noch mal angezogen, sprich das Fahrwerk agiert noch sportlicher, straffer, die Agilität und Dynamik im Auto werden noch mehr geschärft. Die Lenkungskennlinie sowie die Kennlinie vom Gaspedal werden ebenfalls beeinflusst.

Astra OPC auf dem Genfer Salon Da habe ich direkt mal eine Zwischenfrage, beim Insignia OPC gibt es ja die Möglichkeit, über den Bordcomputer einige Funktionen auszuschalten, gibt es diese Option beim Astra OPC auch?

Ja, natürlich! Auf eines legen wir dabei noch ausdrücklich Wert: Auch der OPC Mode ist immer fahrbar, egal ob auf schlechten Wegen oder Rennstrecken. Der Fahrer soll immer ein gutes Feeling und Feedback des Autos haben. Kommen wir zu den anderen Fahrwerkskomponenten. Beim OPC gingen wir in die Tiefe, die Federkennlinie ist im Vergleich zum normalen GTC eine andere, wir haben auch eine andere Standhöhe und auch die Stabirate wurde verändert. Die in Gummi-Elementen gelagerte Sub-Frame Aufnahme wurde ebenfalls verändert, aus einem sehr guten Fahrzeug haben wir ein Performance Fahrzeug gemacht, welches der Pilot – und da bin ich mir sicher – in allen Lebenslagen genießen kann.

Beeindruckend, Sie haben ja dann quasi jede Schraube noch mal in der Hand gehabt, wie viel Zeit hat die Entwicklung insgesamt in Anspruch genommen?

Wir hatten dafür ca. 18 Monate zur Verfügung.

Astra OPC auf dem Genfer Salon Wie viele Gleichteile kommen denn noch beim OPC im Vergleich zum GTC bei den Fahrwerkskomponenten zum Einsatz?

Beim Fahrwerk sind es nicht mehr viele Teile, die identisch sind. Wir haben wirklich viel optimiert. Der OPC ist ein dynamisches Auto geworden, das dem Fahrer viel Fahrspaß vermitteln wird.

Der OPC-Heckspoiler wird sicherlich auch noch etwas dazu beitragen.

In der Tat, der Heckspoiler ist geändert worden. Der OPC -Heckspoiler wurde aerodynamisch entwickelt, das heißt, der ist nicht nur hinten drauf, weil er schön aussehen soll, sondern weil wir damit die Fahreigenschaften positiv beeinflussen konnten.

Ardenblau bleibt im Programm

Eine Frage brennt den meisten OPC-Fans auf den Lippen: Wird es den Opel Astra OPC auch in Ardenblau geben?

Ja! Das kann ich definitiv sagen, weitere Farben sind Indigoblau, Powerrot, Sunny Melon, Graphitschwarz, Schneeweiß, Mineralweiß. Das Electric Blue vom ausgestellten OPC und das Glory Red vom Vauxhall VXR sind auch angedacht.

Da fällt einigen nun sicherlich ein Stein vom Herzen. Vielen Dank für das ausführliche Interview, ich hoffe doch stark, dass wir uns dieses Jahr mit einem Astra OPC beim Opel Treffen in Oschersleben wiedersehen werden, ansonsten spätestens dann beim 24h-Rennen mit dem Opel Manta, der ja für dieses Jahr auch wieder eine Genehmigung bekommen hat.

Kommentare (54)

  1. Frage:

    Was ist mit Android und Windows Smartphons. Wird es für diese Betriebssysteme auch eine “Blackbox-anbindung” geben?

    Gruß
    leznem

  2. Nettes Fahrzeug. Nur wegen der Verbindung Handy + Auto: über die OBD2 Schnittstelle mit Bluetooth Adapter und der Torquee APP kann mein Android SmartPhone auch Daten der Motorsteuerung anzeigen…

  3. glory red will be availible. opel told me on facebook, but we don’t know when ,and if it will be availible for normal GTC

  4. Ach, dann heißt das (jetzt) also “Glory Red”, bzw. ist damit letztlich dieses fantastische Rot von der IAA’09 am Astra gemeint (dort als Magic Red) ?!?

    “http://v-10077.intertech.de/editnews/media/news_jpg/2009380044_0001.jpg”

  5. Wird es den OPC auch mit Panoramadach geben oder ist das Problem mit den Verzugskräften noch nicht gelöst?

    Viele Grüße
    Michael

  6. Zur Astra OPC Serienausstattung gehören laut Opel.de :

    OPC FlexRide Sportfahrwerk mit HiPer Strut
    Vorderradaufhängung und Wattlink Hinterachse
    OPC Frontschürze, Dachspoiler und Seitenschweller
    OPC Heckschürze mit zwei integrierten rechts und
    links sichtbaren Auspuffblenden im OPC Design
    OPC Leichtmetallräder 8Jx19
    OPC Brembo Hochleistungsbremsanlage
    Sicherheitslichtsystem Adaptives Fahrlicht AFL+
    OPC Performancesitze
    OPC Sportlederlenkrad und -schaltknauf
    OPC Instrumente mit Satinchromringen und OPC Graphik
    Aluminiumpedale
    Stereo CD Radio Navi 600 Deutschland
    Bordcomputer mit Check Control und OPC Leistungsmenü
    Zwei Zonen Klimatisierungsautomatik
    Parkpilot hinten
    Solar Protect®-Wärmeschutzverglasung

    Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll der OPC Astra in nur sechs Sekunden schaffen.

    Wird das OPC Lenkrad auch eine Lenkradheizung haben ?

    Was soll den die Leder-Ausstattung Kosten ?

  7. Mich würde interessieren, was beim Gewicht gemacht wurde. Daß die Sitze 45% leichter (leichter im Vergleich zu…???) sind, wurde ja schon gesagt, aber hat man auch wo anders Gewicht gespart? Und sind OPC Front- und Heckverkleidungen nur Optisch oder tragen sie auch zur Aerodynamik bei? Überhaupt, wie sind denn der cw Wert und die Elastizität und wie groß ist die Bremsverzögerung?

    Ansonsten, von den bisherigen Werten, dem Preis bei der gebotenen Serienaustattung und der Optik, bin ich begeistert von dem neuen OPC und hoffe, daß ich ihn bald mal Live sehen und fahren kann.

  8. Ich bin drauf und dran mir einen GTC zu kaufen > aber nur in BLAU. Wird es das Electric Blue und/oder Indigoblau auch für den normalen Astra GTC geben, wenn ja wann? Das Ardenblau kann gern dem OPC vorbehalten bleiben, ist ja DIE OPC-Farbe. Nur die OPC-Power brauch ich nicht ;-). Gleich noch eine Frage zu den Stoßfängern: wird es die OPC Heckschürze als Sonderausstattung ab Werk geben bzw. wird es die Heckschürze auch Volllackiert geben?

  9. Ist er eigentlich abgeriegelt oder schafft er nicht mehr als 250 km/h ??
    Liegt das Gewicht wirklich bei “nur” 1.485 kg ??
    Sind nur die Bremsen vorne von Brembo ??

    Ich finde es klasse, dass man offenbar die wenigen Schwächen des Vorgängers (zu hohe Sitzposition, mäßige Traktion, bescheidener Sound), den ich jeden Tag mit einem Grinsen im Gesicht bewege, gezielt eliminiert hat!

    Freue mich schon sehr auf eine Probefahrt, und kann mir gut vorstellen das er bald in meiner Garage steht!

  10. Viel wichtiger finde ich die Information, ab wann der OPC konfigurierbar sein wird, wann eine erste Preisliste veröffentlicht wird und wann der OPC-link auf der Opel.de nicht mehr zum GTC, sondern tatsächlich zum OPC führt – sorry Leute, aber das ist echt Kommunikation/Marketing zum Fremdschämen…

    Haut jetzt aber wirklich mal rein!

  11. @Uwe
    Ich habe gerade erfahren, dass der Astra OPC ab KW14, also Anfang April bestellbar sein wird und Opel auch ab dem Zeitpunkt, den Konfigurator online schalten wird. Dementsprechend musst du dich noch ein wenig gedulden…
    Aber Vorfreude ist doch immernoch die beste Freude.

  12. Ich find es schade, dass immer APPLE Kunden bevorzugt bedient werden. Es entsteht eine Eindruck einer 2 Klassen Regelung. Android/Windows Kunden sind genauso wichtig und mittel- und langfristig viel interessanter. Ich bitte um eine Stellungnahme. Selbiges gilt für das OPEL Magazin

  13. Der neue Astra OPC sieht echt hammermässig aus. Was mir aber nicht gefällt ist die Informationspolitik. Auf Facebook hiess es ab 9. März, bei Vauxhall kann man seit fast 2 Wochen Konfigurieren, in der Schweiz seit 1 Woche und von General Motors heisst es ab sofort bestellbar (9.März), Opel-Händler haben aber noch keine Preisliste. Finde ich echt schade.

  14. @ leznem: Die iPhone-App soll vorbehaltlich der Apple-Freigabe schon im Laufe des Sommers verfügbar sein. Eine Android-Version wird nachgelegt.

  15. @ Michael: Die Entscheidung über den Einsatz der Panoramascheibe (als Option) im OPC wird demnächst fallen. Vom genannten Problem ist uns nichts bekannt.

  16. @ Kai: Einige Farben wie etwa das Indigoblau sollen auf absehbare Zeit dem OPC vorbehalten bleiben, um so dessen Topmodell-Status zu unterstreichen. Auch die Heckschürze, die im Zusammenspiel mit den anderen Außenapplikationen optisch und funktional wirkt, ist OPC pur.

  17. @ Timo K.: Über die Gewichtseinsparungen beim OPC werden wir bald detailliert informieren. Das gilt auch für die fahrdynamischen Werte und Qualitäten unseres neuen Astra-Topmodells. Thema Aerodynamik: Wie schon im Interview angedeutet, bilden die im Verbund entwickelten Verkleidungen eine strömungstechnische Funktionseinheit.

  18. @Moderator
    das Indigoblau kann auch gerne dem OPC vorbehalten bleiben. Aber es wäre eine gute Entscheidung seitens Opel wenigsten ein blau (sehr gern das Electric Blue von Genf) für den normalen Astra GTC bestellbar zu machen.

    • @Moderator
      der Modelljahreswechsel kommt mit großen Schritten, dürfen Sie sagen ob es ein/das Blau-Metallic/Perleffekt für den GTC Innovation geben wird?

  19. Auf die Berichte bezüglich Gewicht und Fahrdynamik freu ich mich schon 🙂

    Und ich finde auch, daß dem GTC ein paar mehr Farben fehlen, ein Blauton wäre sicher nicht falsch, das steht dem Fahrzeug IMHO gut.

  20. @ Moderator

    Ab wann ist mit “Magic Red” und “Electric Blue” für den OPC zu rechnen? Sind beides tolle Farben und sollten unbedingt in das Farbportfolio des OPC aufgenommen werden!

  21. Frage an die Moderatoren:

    Eigene POI´s für Navi 600/900

    Für die neuen Navis 600/900 kann man eigene Poi´s einstellen. Gibt es die Möglichkeit diesen Poi´s auch Symbole zuzuordenen, damit sie in der Kartendarstellung zu sehen sind?
    Beim 900 kann man sie ja akustisch anzeigen lassen, aber beim 600 geht das nicht.
    Danke für eine Antwort.

    MfG
    leznem

  22. @ Moderator @ Astra-Marketing

    Ok mit den Topmodell-Status für die OPC Außenapplikationen
    kann ich noch nachvollziehen.

    Aber was ist denn mit den Groh der Astra – Astra SportsTourer und GTC Kunden die nicht das Budget für den OPC haben und sich trotzdem etwas mehr Sportlichkeit wünschen ???

    Hier könnte doch die Wiedereinführung des OPC Interieur Paket helfen , bestehend aus :

    Aluminiumpedale
    OPC Lederschaltknauf
    OPC Sport-Lederlenkrad

    Auch über ein OPC Sitz Paket für die Astra Modellflotte sollt man mal Nachdenken !

    Beim OPC Line-Paket bitte mal das FlexFix®-Fahrradträgersystem
    Freischalten ! Über ein Wegfall der Heckschürzenlippe und Minderpreis Option könnte der Absatz des Fahrradträgersystems gesteigert werden, oder ?

  23. @ EcoDriver:

    Zu deinem letzten Satz mit dem FlexFix-Fahrradträger… ich glaube kaum, dass es nach etwas aussieht, wenn beim OPC-line-Paket vorne und an den Seiten die Schürzen dran sind und hinten nicht wegen des Fahrradträgers. Das käme wohl eher so rüber, als hätte man sich die hintere Schürze beim Rückwärtsfahren abrasiert. Also nee…

    Aber was das Interieur-Paket angeht, stimme ich dir voll zu. Da fehlt wirklich das eine oder andere… Übrigens, beim Astra H gab es damals ein OPC-Line 1 und OPC-Line 2 – Paket, letzteres mit den Anbauteilen wie beim “echten” OPC. Das sah schon ziemlich stattlich aus, vor allem am normalen GTC, der somit äußerlich fast wie der OPC aussah, bis auf wenige Details (Einfassung der Nebellampen, Reflektoren hinten).

    Was allerdings die Lackierungen angeht, schließe ich mich den Vorrednern an, es fehlt einfach ein gescheiter Blau-Ton in der Farbpalette. Ozeanblau ist zwar nicht schlecht, aber dennoch sehr dürftig. Beim Astra G Cabrio gab es mal eine Sonderserie mit der Lackierung “Europablau”, das war ein sehr lebendiger und satter Ton.

    Gruß
    Drummer79

  24. @ leznem:

    Eine Frage bitte, was sind POI´s? Du erwähnst das in Verbindung mit den Navis 600/900. Ich kann leider damit nichts anfangen…

    Gruß
    Drummer79

  25. Eine Unterteilung der Heckschürze müßte das FlexFix doch auch ermöglichen…?!
    Wenn man’s nach Jahre auch mit dem hinteren Parkpiloten endlich geschafft hat, wäre das doch nur eine Kleinigkeit..

  26. Aaaaah, OK, danke, dann bin ich in Sachen POI mal wieder schlauer. Ein Ausschnitt in der Heckschürze müsste ja in der Tat machbar sein, das mittlere Stück könnte dann ja mit herausfahren.

  27. @ EcoDriver: Danke für die Anregungen. Tatsächlich ist ein OPC Line Paket Interieur gerade in Vorbereitung und sollte demnächst bestellbar sein.

  28. @Moderator Ganz ehrlich mir ist das OPC Line1 Paket zu dezent man sieht ja fast gar keinen unterschied zum normalen Modell, hat man soetwas wie ein OPC Line2 Paket vorgesehen???
    Und jetzt bitte nicht mit der Edition Sport anfangen zwar ist die Außenoptik ok mal abgesehen davon das keine dunklen rückleuchten vorhanden sind und zb. man die vorderen Blinker wie vielleicht gleich auch die Rückleuchten mit LEDs ausstatten hätte können aber der Innenraum geht absolut nicht diese absolut unschöne Editions Ausstattung, bitte lieber nicht.

  29. @ ralle:

    Betreffend Edition Sport: 1000 % Zustimmung! Genau hier zeigen sich mal wieder die Differenzen zum Golf, ob ich jetzt zerrissen werde oder nicht… wie lange bekommt man jetzt dort mittlerweile LED-Heckleuchten? Echt traurig, dass man hier nicht nachzieht beim Astra, und vor allem beim Insignia ist es noch trauriger, auch wenn es jetzt eine Reihe von Neuerungen gab (Assistenz-Systeme, Bi-Turbo usw.).

    Ach noch was, beim normalen Astra Edition müsste mir mal jemand erklären, wieso man für die Chromleisten ums Fenster 650 € (!) Aufpreis verlangt. Das ist ja Wahnsinn, so ein Preis. Oder soll ich gleich sagen, eine Frechheit?

    Zum Vergleich: Glanzpaket beim Audi A4: 160 € incl. B-Säulen in Hochglanz-Schwarz. Und ich glaube, von anderer Qualität, ganz nebenbei…

    Gruß
    Drummer79

  30. @Drummer79 Beim Astra hoffe ich wirklich auf das Facelift und ich denke das man beim Insignia der angeblich ende dieses bzw. anfang nächstes Jahr geliftet wird auch LED Rückleuchten verbaut wäre sonst für mich absolut nicht nach zu vollziehen denn der Zafira Tourer hat sie wie auch der Astra GTC, zudem wäre eine Aufwertung der Ambientebeleuchtung angebracht zb. im Stil des Buick LaCrosse und zudem sollte auch der Tote Winkel Warner im Insignia Platz finden ebenso sollte man dem Insignia das Head up Display spendieren was man zb. in Verbindung mit einem Paket serienmäßig anbieten kann um die Kunden auf den Geschmack zu bringen.

  31. jepp, spätestens in Paris (Sep/Okt) sollte gerade dem Insignia so einiges gute angetan sein !
    Aus dem GM-Regal wäre da mit allerhand zu klotzen !!

    Mal gespannt, neben Astra FL dann insbesondere der Insignia seine Front tatsächlich aufgehübscht hat !?!?

  32. @ Moderator
    Kann man auch was über den Sound erfahren, arbeitet Opel hier wieder mit Remus zusammen?
    Ist der Sound so hammergeil wie beim Insignia?
    Kann man eine Soundprobe im Blog stellen? Vielen Dank
    Finde es echt schade dass Opel beim GTC kein Schiebedach anbietet, auch wenn es die Studien sagen dass es zu wenig Absatz dafür gibt:-((

    Den Bloggern bezüglich der Ausstattung kann ich nur zustimmen, bei VW kann man wenn man will Oberklassenausstattung in ein Mittelklasse PKW dazuwählen, bei Opel leider nicht. Naja VW ist da halt verwöhnt und hat es da einfacher aus der eigenem Programmvielfalt zu wählen!
    Trotzdem hat Opel die schöneren Autos und Formen, hoffe die Kunden vertrauen Opel wieder und kaufen..kaufen…kaufen, dann gibt es auch Module von der Oberklasse in ein Mittelklasseauto:-)

  33. Hallo,

    kann mir jemand sagen,ob es Überlegungen gibt den Zafira Tourer in der Sport oder Innovation-Ausstattung als 5 Sitzer zu bekoommen,wie es z.b in Österreich machbar ist ??

    Kann man mit ein wenig Bastelarbeit die OPC-Line Hecklippe trotz FlexFix anbauen oder ist dies generell nicht möglich ??

  34. @Acqui Manche Kunden muß man allerdings nicht verstehen kaufen sich eine Sportlimosine (Insignia OPC) und regen sich dann über den Sound auf und Opel macht da auch noch mit und lässt die Auspuffanlage 2 mal “entschärfen”.
    Ich hoffe nur solchen quatsch macht man nicht beim Astra OPC.

  35. @ralle: bin genau deiner Meinung…warum zum Teufel kauft man sich nen OPC und regt sich dann auf wenn er etwas lauter ist. Der Sound des Insignia-OPCs (1Version) war echt der Oberhammer. Ich hoffe der Astra OPC bekommt auch nen geilen Sound…muss ja nicht abartig aufdringlich sein…aber etwas lauter als der Astra H OPC darf er schon sein 🙂

  36. @ Ralle + Opel
    Wie die haben den Sound entschärft? Stimmt das?
    Stimme dir zu, einen Porsche kauft man doch auch wegen Leistung, Optic und Sound..
    – Opel sollte wenn überhaupt für diese Kunden als Option bei der Bestellung den Punkt mit weniger Sound anbieten aber nicht einfach gerade das was einen OPC mit ausmacht suboptimieren:-(((
    Für mich gibt es nur noch OPC, gerade wegen dem Sound, der Sound ist mit dem Gas geben beim Insignia OPC so geil abgestimmt, dass man das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommt, 10-Mal geiler als beim Vectra OPC. Gerade desswegen nehme ich nur soviel Geld beim Kauf in die Hand!!!
    @ Moderator
    Ist dem wirklich dass der Sound suboptimiert wurde und warum?
    Kann man nicht zwei Optionen anbieten?

  37. @Acqui Die ersten Auspuffanlagen des Insignia OPC waren wirklich übel laut und machten regelmäßig Fehlzündungen aber ich finde das absolut ok denn für meine Begriffe muß eine Sportlimosine auch sportlich klingen wem das nicht passt der kauft sich ein normales Modell.

  38. @Acqui Habe gerade im OPC Club Forum gesucht und gefunden ab MJ 2011 hat der Insignia OPC kleinere Endtöpfe um das dröhnen bei gleichbleibend niedrigen Drehzahlen zu vermeiden aber dennoch würde ich mich freuen wenn sich Herr Strycek btw. der Moderator mal zu diesem Thema aüßern.

  39. Hallo,

    da es zur Zeit keinen aktuellen Blog/Thema zum ZafiraTourer gibt stelle ich die Frage mal hier rein…

    besteht in nächster Zeit die möglichkeit einer Ausbaustufe des 1.4 T im Zafira bzw die einführung eines neuen ps stärkeren Motor….

    angeblich soll es zum Astra J-Facelift einen neuen 2.0 T geben der den 1.6 t ablösen soll…das währe ja eine gute alternative für den ZafiTourer

  40. @ leznem: Unserem Infotainment-Experten zufolge werden den myPOI automatisch Symbole zugeordnet, die zu den 20 Sonderziel-Kategorien (Geschäftlich, Sehenswürdigkeiten, Haus & Garten, Behörde usw.) passen. Die Symbol-Darstellung lässt sich in der Navi-Karte per Dreh-Drücksteller mit dieser Befehlsfolge aktivieren: Navigation/Navigationsoptionen/Kartenoptionen/Sonderziele in der Karte anzeigen.

  41. @Rene
    Ich weiß es nicht, aber ich vermute jetzt einfach mal nur.
    Ein neuer 1.4T wäre von der Leistung bei zirka 160PS, ich denke aber, dass ein 1.4T mit nur einem Turbo dafür derzeit nicht reichen wird.
    Wahrscheinlicher halte ich, wenn ein Aggregat zwischen 1.4T und 1.6T kommen soll, dass ein 1.6T mit etwas weniger Leistung kommt (die 160PS).

    Das der 2.0T den 1.6T ablösen soll denke ich nicht. Die 2.0T sind bei derzeit 220 bis 250PS (keine OPC Versionen) – wahrscheinlich ist, dass zusätzlich der 2.0T kommt.

    Im Astra soll das Ganze wohl dann als “GSI” laufen – Das Pendant zum GTI

    Soweit ist mein Stand der Dinge, aber vielleicht irre ich auch 🙂

  42. Der 1,4 Turbo wird mit Sicherheit in geraumer Zeit von 140PS auf 150PS angehoben da diese neue 150PS Version schon im Chevrolet Cruze SW vorgestellt wurde.

  43. Ich las beim Einkauf mal kurz i.d. Autozeitung über den 1.4er im Insignia,
    wow: Von min. 5,x über durchschnittl. 7,x bis max. 12,x l/100km lagen die Verbräuche.
    Soweit das Potential von Fahrer + Wagen !
    Fehlt mir noch der 5.x-Wert aber ich hab weder 0.26 cw-Wert noch SSA…

  44. @didi
    die 12Liter sind gut – aber was für ein Fahrprofil?
    Ich hab mit einem Insi ST 2.0 CDTI mit 160PS im Schnitt 12 Liter Verbraucht – dabei bin ich von LE nach Berlin innerhalb von 89 Minuten gefahren (220km um genau zu sein) und überall wo es ging Anschlag – der hatte auch kein SSA und war auch kein EcoFlex

    Wenn bei dem Profil der Benziner ebenfalls nur 12 Liter im Schnitt verbrauchen würde, dann müsste ich sagen: Verdammt effizienter Benziner ODER sehr schlechter Diesel 😀

  45. Die Fixierung auf Apple ist für mich nicht nachvollziehbar.

    – Zum einen hat den höchsten Anteil an Betriebssystemen Android- man würde damit also mehr Kunden erreichen. (und wahrscheinlich die relevanteren- Apple- Nutzer zahlen viel Geld für ein “Premium”- Gefühl… sowas paßt doch mehr zu Audi etc. Opel ist doch eher “praktisch” als “premium”)

    – Apple ändert alle Nase lang seinen Standards. Wie man bei den jetzigen Radios mit Apple- Unterstützung sehen kann, birgt das das Risiko, das man ständig Verbindungsprobleme hat, weil Aplle über itunes wieder irgendwelche Updates ins Gerät gemogelt hat.

    – Apple prüft die Apps und entscheidet eigenmächtig über Zulassung oder späteren Rausschmiß- so kann es sein das ein app auch mal wieder verschwindet- dann wird darauf angepaßte Hardware nutzlos

    – Apple verlangt hohe Lizensgebühren- das Geld wäre in andere Projekte besser investiert.

    – Android ist opensource, somit gibt es keine Problem mit Lizenzen oder Verbindungsproblemen etc.