avatar

ADAM Backstage Entwickler-Tagebuch Marketing

Codename „Junior“ – der neue Opel Kleinwagen

,


Opel Junior-Comic Opus 1 Die Namensfindung ist ja immer so eine Sache. Werdende Eltern wissen, wovon ich spreche. 😉 „Wie nennen wir das Kind?“, lautete auch die Frage, als es mit unserem neuen urbanen Kleinwagen ernst wurde: Wirklich „Junior“, wo doch alle Opel-Pkw auf „a“ enden? Vielleicht bringt unser Comic (pdf, 3,6 MB) etwas Licht ins Namens-Dunkel – viel Vergnügen.

Fortsetzung folgt…

Tags:
Empfängeradresse
Ihre Nachricht

Kommentare (132)

  1. Also wenn ich den nackten Mann als Hinweis richtig interpretiere, würde dem Firmengründer ADAM Opel der Namen des Wagens sehr gut gefallen :-)))

  2. @Moderator
    Kurz off-topic.
    Im deutschen Konfigurator des OPC ist ein Fehler beim Drehmoment- oder dreht der Benziner tatsächlich bis 45.000RPM? 😀

  3. Wird wohl Allegra sein 🙂

    @Timo: Ist halt ein Highperfomance Motor 😉 Wenn wir schon beim OPC sind. Stimmt es, dass der Produktionsstart erst KW29 ist?

  4. Allegra würde soviel bedeuten wie “die Fröhliche”

    Im Comic gibt es auch Anspielungen auf “bunt” und “abstraktes Audiosystem”
    ersteres wäre ein “Colora”, zu zweiterem weiß ich nicht, welches Adjektiv man nehmen könnte.

    Alexander hätte ruhig “lauter reden” sollen, um das “psssst” zu übertönen… :-X

  5. Finde das Comic sehr gut. Mh Allegra hört sich sehr gut an. Anspielung auf nackter Mann/Frau. Mhh mit A am Ende…
    Abstraktes Audiosystem.. Bin echt mal gespannt. Die ersten Innenraumfotos zeigen das Audiosystem…

  6. Das Audiosystem ist (optisch bekannt/) bereits vom Chevi Aveo.

    Allegra hieß schon’ne Frauenzeitschrift,
    Granta wohl auch nicht, siehe LADA News (!..;o)

    Mann/Frau…nackt…Andros,..Pandora, griechisch, lateinisch…?!?

    Anspielungen auf klein aber fein, frech, bunt….

  7. Die Spannung steigt…

    @didi: schaust du mal in die Kommentare zum Rallyegewinn im Ampera-Blog?

  8. Mit A beginnt er jedenfalls… 😉

    Wenn man so bei dem riesen PSSSST schaut, guckt ein A vor oder?

    mfg

  9. Ihr macht es ja wirklich spannend um den neuen kleinen Opel ich hoffe er heißt NICHT Allegra. Wird der “Junior” noch dieses Jahr vorgestellt???

  10. Ich bin gespannt… nicht nur auf den Namen, sondern auch auf das Design. Interessant ist, dass der Allegra das günstigste in Deutschland produzierte Fahrzeug sein wird. Und der einzige Kleinstwagen überhaupt, der aus Deutschland kommt. Ich hoffe, dass das zumindest bei einigen zieht. Hier im Münchener Raum hat Opel leider einen total schlechten Ruf, irgendwie sind hier selbst Skoda, Kia oder Hyundai salonfähiger. Außerdem kenne ich eine Menge Leute, die nicht zum Opel gegriffen haben, weil deren Frau/Partnerin “keinen Opel vor der Tür stehen haben wollte”.
    Ich hoffe mal stark, dass Opel das mit dem Image wieder hinbekommt, dann stimmen auch hierzulande die Verkaufszahlen wieder.

    MfG
    Michael

  11. @ralle, es ist der Autosalon in Paris (Sep/Okt) zu vermuten…

    München wäre wahrlich eine Herausforderung, mitten auf’m Stachus müsste er frech posiert werden. Ohne Label, nicht als Opel erkennbar aber die Neugier der Schickeria zum Exzess treibend, ganz ohne “Schnee”…;o)

  12. Also laut Comic (den ich eher etwas lächerlich finde, sorriiie) kann es eigentlich nur ADAM sein.

  13. …wer sich das ganze aber mal genau anschaut wird sehen, dass der wagen mit “AL…” anfängt. Also wohl Allegra.

  14. Adam kann man wohl ausschließen, das hört sich ja dröge an…

    Mit Allegra könnte ich mich wiederum sehr gut anfreunden.

    Aber bei all der Raterei, wo lest ihr im Comic was von “AL”? Hinten auf den Flipcharts? Ich kann da nur “Junior Naming Strategy” lesen…

  15. Hab das retzel gelöst, war ziemlich deutlich im Comic rauszulesen.
    Ich schreib aus guten grund den namen nicht hier rein sonst verderbe ich doch jedem den retzel spass 🙂
    Ich geb trotzdem ein kleinen Tipp: Al…a
    Viel Spass beim weiter Raten 🙂

  16. @De2nis:
    Hi, ganz so schnell würde ich ADAM nicht ausschließen, denn so dröge ist der Name zumindest aus Marketingsicht nämlich nicht – ich finde ihn sogar spannender als Allegra, denn er bietet sich für verschiedenste Werbekampagnen geradezu an.
    Einerseits kann man z. B. für Frauen eher in Richtung Adam und Eva romantische Werbung machen, während für die männliche Zielgruppe eher Adam Opel und deutsche Ingenieurskunst als Werbung funktionieren könnte.
    Zusätzlich passt die gedankliche Nähe von Adam zum Paradies sehr gut zu den heraus gestellten, vielfältigen und bunten Ausstattungsmöglichkeiten und nicht zuletzt ist der Name in vielen Sprachen verwendbar.

  17. Joh, nett argumentiert,
    dennoch wirkt ADAM irgendwie in der heutigen Zeit zu…altbacken.
    Wer würde sein Kind so nennen ?! Die von der PBC..;o)

    Außerdem fehlt die Endung auf “a” !

    @Gerd: Nein, 5-Türer nach bish. Stand nicht, 30cm darüber agiert der Corsa wo es solche Möglichkeit dann gibt.

  18. Vielleicht wird er ja Opel Adama heißen? Allegra würde vmtl. zu viele männliche Kunden ausschließen, die kein Auto fahren wollen, dass wie eine Frauenzeitschrift klingt. Ich bin gespannt…

  19. Urkomisch! Ehrlich. Den Comic find ich auch eher skuril (aber passend zur Zielgruppe der Teenies). Aber das Ratespiel, welches dadurch hier losgetreten wurde – echt lustig 🙂

    Also: Die Firma Opel heißt eigentlich Adam Opel… Dieses Junior-Auto wird für viele das erste Auto sein. Entsprechend den beiden ersten Menschen in dem Comic gehört zu Adam die Eva. Eva hört zwar mit A auf, fängt aber nicht mit A an. Außerdem fehlt noch das R, welches fast alle neuen Opel haben.

    Wenn man sich mal kurz an den uralten Hymnus “Ave, maris stella” erinnnert, sozusagen als Anleitung zum Vorgehen – die 2. Strophe heißt übersetzt “Du nahmst an das AVE, aus des Engels Munde. Wend den Namen EVA, bring uns Gottes Frieden.”

    Also ich wende den Namen Eva, tue das fast obligatorische R dazu und lasse das Ganze wieder auf A enden. Heraus kommt der Name für die einzig WAHRE Einsteigerauto-Lösung: AVERA

    just my 2 p – ganz spontan

  20. Tja, so ein bisschen Ratespaß ist wirklich lustig 🙂 und ich muss sagen, die Herleitung des Namens AVERA ist absolut schlüssig und gefällt mir gut… ABER da die Website opel-avera in Deutschland lt. DENIC überhaupt nicht registriert ist, halte ich das doch eher für unwahrscheinlich. Und somit gäbe es die Chance, die Seite noch schnell zu registrieren 😉

    Nein, ich bleibe bei meiner Meinung, dass es ADAM wird – darum hat der Comic doch auch “Opus 1” im Untertitel; schließlich war ADAM ja das erste Werk (was ja von Feministinnen oftmals zu “Als Gott den Mann schuf, übte sie nur” missgedeutet wird 😉 )

  21. Da kommt mir Chevi Aveo, Toyota Avensis,…Ayurveda

    Wunschgedanke aller ist es, eine junge/jüngere Zielgruppe zu haben (s.a. A-Klasse und ihr Formatwechsel), als “Einstiegsdroge”, da fängt’s ja schon mit den umgelabelten Bobbycars an…;o)

    Evora..(!)..hat sich leider schon Lotus geschnappt.

  22. “als “Einstiegsdroge”, da fängt’s ja schon mit den umgelabelten Bobbycars an…;o)”

    Wie oft hat unsere Dreijährige schon gefragt: “Wann fahren wir wieder zu Opel?” Und das nur weil sie da mit so einem Ding der Größe XXS zweimal rumgefahren ist.

    Auf Opus1 dürfte dann noch die 2 und die 3 folgen, wo immer etwas mehr verraten wird. Oder?
    Denn das “opus1” von Adam und Eva hieß bekanntlich Kain.

    So, muß dann mal schnell die Domain avera registrieren.

  23. Mhh Adam könnte auch sein. Die Argumentation würde sehr gut passen, gerade wo der erste Buchstabe ein A ist (Pssst Sprechblase)

  24. Was ihr nur alle habt, die süße Katie mit ihren brutal blauen Augen lenkt sowieso von allen Sprechblasen ab. Sorry, ich konnte es mir net verkneifen. 😉

    Und bevor jetzt wieder einer los legt: Nein, ich bin weder frauenfeindlich, noch Macho, noch diskriminiere ich Britinnen (heißen doch so, oder?)… 🙂

    So, zurück zum Thema: Mir persönlich gefällt am besten “Allegra”. Was heißt hier Frauenzeitschrift? Das wird doch sicherlich die Haupt-Zielgruppe sein für das Wägelchen. Junge oder auch jung gebliebene Frauen, die gern in einem fetzigen kleinen Auto unterwegs sein möchten. Und Allegra spricht sich auch flüssig.

    “… der neue Opel Allegra 1.3 CDTI… usw usw…”

    Viele Grüße
    Drummer79

  25. jaja, die blauen augen…,
    aber ein bißchen viel color, von der ibiza-sonne (?), ggü dem blassen christoph. nix für ungut.

    Allegra aus dem Springer-Verlag (’95-04), gewiss hätte man damit eine “gleichwertige” Wunsch-Zielgruppe aber die alleine ?!?

  26. @ didi: Jetzt hab ich den Satz mit dem Gesichtsbräuner schon weg gelassen, da schreibst du das… wie man´s macht… 😉

    Naja, was heißt “alleinige” Zielgruppe? Klar sind auch Fahranfänger oder Schüler/Studenten und was weiß ich net noch alles gewisse Zielpersonen, aber das Gros dürften doch die weiblichen Fahrer bilden, so meinte ich das. Und “Allegra” klingt halt angenehm im Ohr.

    Vergleiche mal mit “Mokka”, das klingt rauhbeinig. Man hätte doch hier (wurde schon mal erwähnt) in Anlehnung an das Buick-Derivat den Namen “Encora” verleihen können, nur mal so ne Idee von mir.

  27. Sorry, ich meinte im zweiten Abschnitt natürlich MÄNNLICHE Fahranfänger, SchülER und StudenTEN usw… na ihr wisst schon.

  28. Allegra könnte man auch von Allegro abgeleitet betrachten. Das ist bekanntermaßen eine Tempobezeichnug in der Musik und bedeutet so viel wie fröhlich oder lebhaft. Das “Abstrakte Audiosystem” wäre ein dazu passender “Hinweis”. Na, lassen wir uns überraschen, Namen sind eh überschätzt. 🙂

    Bin gespannt auf dieses neue Auto und freue mich, daß er in Deutschland gebaut wird. Stimmt es, daß auch eine Elektroversion kommt?

    Was mir auch gerade aufgefallen ist: Vergleicht mal die verschiedenen in Autozeitungen lancierten Vorab-Bilder des Juniors. Da gibt’s sowohl Versionen mit “alten” unten glatten Scheinwerfern, als auch welche mit den typischen Astra I-Ausbuchtungen, die mit dem letzten Facelift auch im Corsa einzug gefunden hatten. Da hat die Karre quasi schon vor der Auslieferung ihr erstes Facelift gekriegt, wenn auch nur in den Köpfen der Schreiberlinge. 😀

  29. Was die Kiste auf jedenfall brauch, ist ein Verstärkter Anlasser…
    Irgendwelche Pflegedienste, fahren ja nur wenige Meter…

    Am besten für Firmenkunden, das Pflegedienst Paket… 😉 => sehe schon genug up`s die bei Pflegediensten arbeiten und dort den Fox abgelöst haben…

    Anderes Thema:
    Warum hat man eigentlich damals beim Transporter auf Renault und nicht auf den Chevi Transporter gesetzt? Ich meine die Kiste mit einem Diesel und nen Schaltgetriebe ausgestattet… den 6,0l V8 brauch ja eigentlich hier keiner 😉
    Noch eine leicht veränderte Front und los wäre es gegangen…
    youtube.com/watch?v=6i9LdeeWAKY

  30. @ toby:

    Um Gottes Willen, der Chevy ist ja selbst gegenüber dem Renault die reinste Mühle… dann lieber die jetzige Lösung.

  31. Wieso Mühle, die Kiste im Video hat 89000 Meilen/ 142400km runter und wie der Kunde sagt, die Basic Austattung…

    Noch ein bisschen auf den Europäischen Markt abgestimmt => Wäre bestimmt besser geworden, als die Ständigen Meckereien über den Renault Kram… 🙁

    Und in Holland/Niederlande fahren die Kisten als Krankenwagen… 😉

    mfg

  32. Nicht “Mühle” wegen der Kilometerleistung, vom Auto an sich… der ist qualitativ mit Sicherheit noch nicht mal mit Renault vergleichbar. Und das ist bei einem Nutzfahrzeug schon ein ausschlaggebendes Argument.

    Man hätte ja auch auf die Idee kommen können, einen eigenen Transporter zu entwickeln. In Anlehnung/Fortsetzung an den glorreichen Opel Blitz aus vergangener Zeit. Den gab es millionenfach, möchte man sagen. Seinerzeit war er jedoch zu allen möglichen Zwecken eingesetzt.

    Mit dem Combo ist es doch das Gleiche… Man beachte, 2013 oder 2014 – weiß ich nicht genau – kommt doch der ganz neue Corsa. Da hätte man doch eine neue Combo-Karosserie-Variante mitentwickeln und dann die ganzen Modellvarianten neu auf den Markt bringen können.

    Die zwei Jahre hätte der alte Combo auch noch durchgehalten. Man hätte dort ja die Front noch bisschen erneuern können und neue Polster und gut wäre es gewesen… Aber jetzt fährt man lieber Fiat Dobló.

    Und genau das verstehen die Kunden nicht. Ich weiß nicht, wie lange noch akzeptiert wird, dass man eine bestimmte Marke kauft und eigentlich im Kern eine andere fährt. Egal ob jetzt Fiat oder Renault.

    Gruß
    Drummer79

  33. @Drummer79
    Nicht nur Renault oder Fiat sogar Chevrolet und noch einige andere Marken.
    Ich finde Opel muss seine eigene Linie gehen und die anderen Marken aussen vor lassen.
    Am schlimmsten finde ich Chefrolet, siehe Innenraum und dann noch der Kampfpreis von über 5000€ günstiger.
    Man könnte fast meinen das es ein günstiger nachahmer Opel sei, quasi Plagiat wie man es aus Asien und Co. kennt.

    Anderes thema.
    Warum nicht gleich das Auto für 16 Jährige. Billig Sportlich frech und Elegant. Ist um einiges besser als ein Roller ohne Dach und man kommt immer trocken an.
    Ich schätze wenn Opel sich an dieser Zielgruppe wagt, gibt es immerhin abnehmer.
    Mit gerade mal 49ccm kommen auch normale Autofahrer überall hin.
    Am besten mit LPG statt Benzin oder Diesel.
    Elektro ist noch nicht reif und für 1-2€ am tag bisschen zu teuer.
    Günstiger wird das Prinzip wenn die Sonne das Auto aufladet, quasi eine Haut die Strom liefert.
    Ich würde mir den kleinen flitzer als Sommerauto anmelden denn für die Stadt reicht der kleine allemal.

    Vorteile:
    Viel Günstiger als ein Auto der um die 1000kg wiegt
    Für kurzstrecken mehr als gut.
    Umweltfreundlich
    Abnehmer gibt es wie sand am Meer.
    Auch wenn der Rak-E dafür gedacht ist finde ich ein nebenander sitzen schon besser als das hintereinander sitzen.

  34. Auch wenn einige hier auf dieser Seite über andere Themen diskudieren, fällt mir auf das man den Junior immer noch nicht richtig zuordnen kann. Opel betont schon seit bekanntgabe des projektes Junior das es kein Billigauto wird. Das bedeutet es wird kein teures, sondern ein in dieser Fahrzeugklasse hochwertigeres Fahrzeug mit einer besseren Verarbeitung als wir es von anderen Modellen bei Kleinstwagen kennen. Ich bin auch der Meinung das der Junior auch nicht nur für Frauen, oder vorwiegend sehr jungen Leuten entwickelt wurde. Wenn es eine OPC-Variante gibt, werden vor allem auch die Herren (ich ebenfalls) so ein Fahrzeug kaufen.

    Der Junior will sich mit sicherheit nicht mit kleinen billigen Plastik-Bombern messen, bestimmt gibt es auch eine XXS-Ausstattungsvariante unter 10.000,- EURO aber er wird auf jeden Fall ein Erstaunen in uns wecken, mit einer Qualität in dieser Fahrzeugklasse wie wir es so von Opel noch nicht kennen.

  35. @Ric
    Opel muss erst mal gegen VW UP ankommen.
    Günstiger als 8723€ sein.
    Das heißt bessere Qualität und mehr Inovationen sowie die Preiskämpfe müssen den UP um weiten schlagen. Nur so kann Opel seinen Ruf als Billig auto los werden.
    Bedeutet weniger als 5 liter Verbrauch und dennoch spritziger als VW UP.
    Das Fahrwerk sollte natürlich kein billig fahrwerk sein, es sollte schon hochwertiger und besser als der VW UP.
    Was ich damit sagen möchte die Hauptkonkurenten sind Mini, Smart und der VW UP.
    Somit sollte die Technik, Sicherheit und Ausstattung sowie Übersichtlichkeit Großgeschrieben werden.
    Das Thema Multimedia Radio und Co. macht es bitte nicht so wie beim Insignia aber auch nicht wie es beim Golf ist.
    Das Ncdr 1100/1500 ist genau richtig nur ein bis zwei knöpfe mehr für die Klimaregelung und andere funkionen. Das rest kann man übers CID regeln.
    Man könnte noch einiges mehr rein schreiben…

  36. @ Vann
    Im Konfigurator bei Volkswagen fängt der Up bei 9.850,- EURO an! Das wird schon mal kein Problem werden!

    Im Design hat bei mir schon der noch sehr schwer getarnte Junior den VW Up um Längen geschlagen!

    Beim VW Up gibt es max. nur 16 Zoll-Räder. An einigen Junior-Prototypen sind schon 17 Zoll-Räder zu sehen.

    Wir werden sehen was da noch so kommt, aber vom VW Up halte ich nichts.Sorry…

  37. …außerdem ist der Junior 3,70m lang der Up um die 3,50m. Nur schlecht wenn er dann nicht mehr Platz bietet.

  38. Mit ca. 3.70 m (ähnlich Corsa-B / MINI R56) ist der “Junior” 16 cm länger als ein Up!
    Und im Gewicht (derzeitiges Übel allzu vieler Opel !)?!
    Auf dem Corsa-D basierend, wird dessen Fahrwerk halt überarbeitet zum Einsatz kommen. Tatsächlich sieht die Bereifung bei den Erlkönigen teils nach ziemlich brachialen 205/17-Zöllern aus !

    Und die Strategie von allerlei optionalem gegen Aufpreis kennt man ja von MINI, Fiat 500, DS3, MiTo,…alles über Basis(-Preis) bringt erst die Marge !

  39. Es wurde ja mal gesagt, dass er ein iPod auf Rädern wäre. Um ein Lifestyle Objekt zu werden, muss das Design nicht nur einzigartig sein, sondern auch voll und ganz einschlagen- ähnlich wie dies im Insignia der Fall war/ist.

  40. Ich denke auch das die Motoren nicht auf Hochgeschwindigkeit gepuscht werden sollten sondern, für immer spritziges und jugendlich/ sportliches fahren. Der Motor darf nicht rau und bemüht wirken. Eher durchzugsstark.

  41. Das der “Junior” kommt wird echt Zeit, die Kunden wollen ein Auto der Größe alla Corsa “B” – (übersichtlich,Raumwunder,pfiffig,sportliches unverwechselbares Design,günstig im Preis und Verbrauch,gutes Raumkonzept etc.).
    Wie beim Twingo A oder Corsa B muß bei diesem “Junior” von Anfang an alles richtig gemacht werden, dann wird er auch gekauft.
    Hier spielt natürlich der Name auch eine große Rolle, den hört man ja als erstes.

  42. Abropo Motor
    hoffe das er schon die neuen 3-Zylinder Motor Modelle bekommt. Da ist Ford im Augenblick etwas vorraus, aber bei Opel wirds wohl auch nicht mehr lange dauern…

  43. Ich finde ein 2-Zylinder reicht Vollkommen aus, ist jedoch ein anderes thema. Höchstgeschwindigkeit bis 170km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 in nur 10 sec.
    Und LPG Motor von anfang an anbieten!
    Der Verbrauch sollte mindestens bei 3 liter liegen wobei es auch Studien zum 1 Liter Auto gibt wäre das einschlagen wie eine Bombe.
    Das die 1 Liter autos möglich sind sollte wohl jeden klar sein, wenn das jetzt Opel auf den Markt bring und das mit einen Benzinmotor, dann heißt es ausverkaufter Al…a, Vorbestellbar in xx Wochen lieferbar.

    Ja, ich bin auch den Corsa B 1,2 i gefahren und muss sagen der Wagen ist mit seine 45PS schon super gewesen. Der kleine hatte am ende immer Feuchtigkeitsprobleme im Winter, jedoch war er Spritzig undGünstig in unterhalt.

  44. Und der 1.2i, war nicht kaputt zu kriegen… 😉

    Ob auf der Autobahn bei Dauervollgas, oder ständiges Stadt gezuckel… Kaputt war der Motor nie… 😉

    mfg

  45. Die Möglichkeit eines 1-Liter Auto ist ja vorgezeigt, der nötige Aufwand/Aussehen/Kosten dazu aber auch !
    3 od. 2-Zylinder, zu ersterem war Opel mal bedeutend (hat es aber irgendwie “vernachlässigt” !?) ob letzteres zwingend nötig ist, k.A.

  46. Allegrad fände ic hals Namen schöner, aber der Focus zitiert ja schon Autobild “OPEL ADAM”

  47. Erst tönten sie Allegra jetzt Adam und alle anderen gazetten beziehen sich schon wieder auf Sie, B…. – war auch live dabei, als der Firmengründer zur Welt kam und zuletzt noch ausrief,
    “… „Aus diesem Stinkkasten wird nie mehr werden, als ein Spielzeug für Millionäre, die nicht wissen, wie sie ihr Geld wegwerfen sollen!”

  48. Adam kann es nicht sein. Schon weil der Name ADAM OPEL dem Firmengründer vorbehalten sein sollte….

    Gebt mal Adam Opel bei Google ein- am besten bei der Bildersuche. Bei diesem Name, würde es nie zu eindeutigen Suchergebnissen kommen- was dann wiederum für Frust sorgen könnte….

    Allegra ist ja durch die Studie schon bei google “vergeben”….

    Der jüngste Name bei Opel ist “Insignia” soll ja soviel wie Zeichen oder Symbol bedeuten….

    Nachdem Opel ja langsam von Rangbezeichnungen aus Politik und Militär (Kadett, Admiral, SEnator, Kapitän, Diplomat), über Fantasienamen wie Vectra, Astra etc. langsam zu Namen mit tiefere Symbolik zu wechseln scheint, wäre es sinnvoll in der Richtung zu raten….

    Der Insignia, könnte ja zur Krisenzeit als Vorzeichen für eine neue Zeit bei Opel so betitelt worden sein…

    Und wenn ich mir die aktuelle MOdellpalette anschauen, war der Insignia in der Tat der Vorreiter einer grundlegenden Erneuerung der Produkte- leider nicht der Marke- daran sollte Opel dringenst arbeiten….

    Den wenn ich mit meinem Insignia in MÜnchen irgendwo stehe, gibt es selbst nach 3,5Jahren immer noch sehr neugierige Gesichter und Passanten die durch die Scheiben glotzen, als würde der Erlkönig vom neuen 7er da stehen…

    Das Interesse am Produkt ist also da.

    Der Name des Junior müßte sich da also einfügen… und dann sollte Opel zur Imagepflege auch ein Story zum Wandel der Marke kreieren, die beim Insignia als Vorzeichen beginnt…

    es sollte dann aber mehr als ein Comic sein, was nur “Insider” finden….

  49. @Vaan:
    Verbrauch min. 3l/100km? Sollte machbar sein, tedentiell eher sogar 4l/100km. 😉

    @MaHa:
    Welche Studie trägt den Namen Allegra?

  50. @MaHA
    Vectra und Astra sind keine Fantasienamen, genauso wenig wie Corsa 🙂
    Es sind Sternenbilder bzw. haben etwas mit Sternen bzw. deren Konstellation bzw. Konstellation in Zusammenhang mit unserem subjektivem Standpunkt des visuellen zu tun.
    Zu Deutsch: Vectra, Astra und Corsa hat etwas mit dem Weltraum zu tun, müssten Sternenbilder sein.

    Aber wir dürfen gespannt sein was mit Opel wird und wie es weiter geht

  51. @MaHa:
    Das Problem bei Google dürfte sich relativ schnell lösen, denn wenn es erst viele offizielle Fotos des Opel ADAM gibt, werden diese auch viel weiter oben zu finden sein – bei News in Google taucht jetzt schon der Focus-Artikel ganz oben auf.

    Und wenn man so will, ist ADAM (übrigens ist auch die Kombination “OPEL ADAM” als Marke für Opel beim Deutschen Patentamt registriert) ja gewissermaßen auch ein Symbol: für eine Rückbesinnung auf die deutsche Ingenieurskunst bei Opel.

    Ich finde, dass der Comic gerade an einer Stelle da sehr eindeutig ist: als der Nackte mit dem Feigenblatt Katies Phantasie entspringt, legt Christoph ihm praktisch die Worte in den Mund: Vergiss Junior, ich heiße A…
    Insofern würde ich mich sehr, sehr wundern, wenn der Wagen anders hieße.

  52. @ Moderator: Ich hatte ja im vorangegangen Thema Fragen zum Astra GTC gestellt.
    Dient der Blog nur zum Abgeben eines Status und Einheimsen von Lob´s oder als Spielwiese für einige wenige User oder zum Austausch User – Blogger?

    Anbei nochmal die Frage: Gibts beim Astra GTC auch noch weitere Ausstattungslinien, wie z.B. “Sport”? Wenn ja, wann? Wo bleibt der GSI?

    Gruss Buff

  53. @Timo:
    Vectra und Corsa Sternenbilder? Wohl kaum!

    @Ric:
    Auf dem Bildchen sollten es 17″ sein und keine 18″.

  54. @ De2nis
    Auf dem Foto sieht man eindeutig die Reifengröße 215/45 R 17, wie ich es auch geschrieben habe! Doch Opel wird meiner Meinung nach, bestimmt auch 18″ Räder für den Junior als Sonderausstattung anbieten, auch so schrieb ich es oben. Bitte richtig lesen. Vielen Dank.

  55. Wenn ich lese “Opel wird bestimmt auch 18-Zöller am Junior bringen, da bin ich mir sicher!
    Schau hier:”, dann impliziert das sofort, dass sich der Link auf die 18″ bezieht und das tut es nicht. Bitte richtig schreiben. Vielen Dank.

  56. @De2nis
    Wie mir scheint hast du recht *grübelz*
    Mir war mal so, als ob irgendwelche Sternbilder o.ä. als Namensgebungen genutzt wurden? Vll. auch sehr viel früher?

    Bei VW sind es ja größtenteils auf der Erde vorkommende Strömungen (Passatwind, Golfstrom) oder?

  57. @Timo:
    Nee, Vectra, Meriva und Co. sind nur frei erfunden. 😉

    Ja, VW verwendet gerne irgendwelche lauen Lüftchen, aber nicht nur.

  58. Oft frage ich mich, warum das hier Entwicklertagebuch genannt wird. Hier sollte mehr über technisches oder Probleme berichtet werden. Z.B. warum ist der Astra-H eine so große ROSTLAUBE. Türkanten, Schweller, Spiegelfüsse usw. Überall rostet er z.B. unter Lack und Unterbodenschutz. Da interessiert mich ein unwichtiger Name äußerst wenig. Ein Kadett E hat da weniger gerostet. Warum gibts nicht mal etwas über neue Motoren? Sind die so schlecht, dass es sich nicht lohnt darüber etwas preis zu geben? Warum gibt es für den linken Fuss im Astra-J keinen Platz neben dem Kupplungpedal? Warum ist die Materialqualität innen beim Astra-J so schlecht? Was auf den ersten Blick vielleicht hochwertig aussieht ist beim 2. Blick nur billig, z.B. Türverkleidungen. Der Astra-J ist einfach nur der schlechteste Opel seiner Zeit

  59. Der Name Adam wäre eine Beleidigung der Person Adam Opel!! Nennt Ihn Rosti oder Rosta, wegen dem A.

  60. @Frank Das Modell, was du meinst ist sicher der F- Astra. Du bist ja sicher regelmäßig zur Rostvorsorge gefahren- dann bist du ja mit der 12 Jahren Durchrostungsgarantie auf der sicheren Seitem bzw. beim FOH bestens aufgehoben! Bei meinem alten B- Vectra gabs im 11. Jahr diesbzgl. kein Problem.

    Der Astra-Blog hat mehrer Unterthemen- geh am besten nochmal zur Startseit- da sieht man das dann.

    Bei diesem Unterthema geht es eben um den Namen des Junior….

    Rösti klingt aber zu sehr nach diesen gegrillten Kartoffelpuffer- das ist dann doch kein guter Name für ein Auto…

    Ich kann mir vorstellen, dass die finale Entscheidung noch nicht gefallen ist und hier getest wird, was potentielle Kunden mit den jeweiligen Namen asoziieren… um eine engere Auswahl, dann intern zu konkretisieren…

  61. @ Buff: Laut Produktmanagement wird der Astra-Dreitürer mit den Versionen Edition, INNOVATION und OPC auch ins kommende Modelljahr (zweite Hälfte 2012) starten. Weitere Varianten sind nicht spruchreif.

  62. das werden die längstens abgeschlossen haben (!), mit einem “störfeuer” lässt sich hier aber gewiss nochmal schön “einheizen”..;o)

  63. @MaHa Selbstverständlich meine ich den H. Beim Vectra B gab es nur 6 Jahre bis zum Facelift und 10 Jahre Garantie GEGEN Durchrostung ab Facelift. Eine Durchrostungsgarantie gab es nie. Für viele Korrosionsfälle beim H wird Kulanz abgelehnt, auch bei Einhaltung der Insp-Intervalle. Da zum Beispiel eine teils großfläche Unterrostung des Unterbodenschutzes keine Durchrostung ist.

  64. So so die Auto Bild weiß also schon das der neue Opel den Vornamen des Firmengründers trägt und sogar den ersten Kritikpunkt haben sie schon gefunden die Klimaregler liegen zu tief und ich weiß auch jetzt schon das in kommenden Vergleichtests gegen den VW UP genau das der Grund ist warum er nur zweiter wird. 🙂 Seht ihr ich könnte glatt Autobild tester werden einfach die Schwächen des Konkurenten suchen mögen sie noch so klein sein und bei den Autos aus Wolfsburg und Ingolstadt einfach die Hände vors Gesicht halten und sagen ich kann keine fehler finden. 😉

  65. Ich finde den UP ziemlich formlos und hesslich mit die Heckleuchten, sieht nach müllwagen aus. VW baut meiner meinung nach hessliche autos, ein schandfleck auf erden sag ich nur. Opel, BMW, Mercedes verleihen die Autos Leben und Kämpfen immerhin um jeden Kunden.
    Das schlimme ist, das VW immer noch nicht genug hat. Die wollen alle anderen vom Markt katapultieren.
    Bei unseriösen Herstellern alla VW kaufe ich nicht ein!
    Ich denke auch das der VW Manager der Opel angeblich auf vordermann bringen soll, Opel weiter in die krise jagen wird statt aus der krise raus.
    Opel, BMW und Mercedes sind für mich die einzigen Autohersteller die vernünftige Deutsche autos bauen.

  66. Massive Unterrostungen beim H-Astra sind mir nicht bekannt, das höre ich zum ersten mal. Allenfalls die Domlagerschraube gammelt mal des öfteren. Vielleicht hat der Kollege ein Montagsauto erwischt, sofern er kein Troll ist.

    Mein G-Astra fängt jetzt langsam an, mit 180.000 km nach 14 Jahren und auch nur an einer Stelle, an der einer der Vorbesitzer ihn vor Jahren mal angebumst hat. Ich wünschte, der Rest des Autos wäre genauso haltbar wie die Karosserie. Früher war’s ja eher andersrum.

  67. @Ralle Auto Blöd kann sagen was sie wollen.

    Die Klima Regler liegen nicht zu tief auch wenn es auf dem ersten Blick so aussieht.
    Viel schlimmer ist die Anordnung bei A1 der wegen seine Bedienung gelobt wurd typisch auto blöd halt.

    Ich finde Sie liegen beim Junior genau richtig überhaupt die ganze Bedienung find ich perfekt sehr sehr Übersichtlich wie bei keinem anderen Opel.

  68. soweit 2 opelaner zu ihrem täglichen arbeitsgerät, wovon sie uns darüberhinaus wohl noch nicht mehr verraten wollen (?..;o)

  69. Opel Aria

    Kam mir gerade so 😉

    Die AB hat ja damals allegra in Spiel gebracht und jetzt Adam.
    Ich hoffe die liegen mit beidem falsch.

    Gruß Andromeda

  70. Die Klimaregler werden- zumindest von mir- so selten benutzt, dass die auch im Kofferraum verbaut sein könnten…

    Eine gute Klimaanlage stellt man doch idealerweise einmal auf Wunschtemperatur und gut. Eine inteligente Steuerung sollte nicht nur Außentemperatur und Sonnenstand berücksichtigen, sondern z.B. auch bei abweichender Luftfeuchtigkeit “wissen” das die Wärmeübertragung anders abläuft und somit das Wärmeempfinden anders ist. Für z.B. immer gefühlt 21°C stellt eine intelligente Klimaregelung auch mal 23°C bei feuchten Wetter ein, oder 20°C bei Sonnenschein….

    Clever wäre es natürlich so ein System adaptiv zu machen. Also die Randbedingungen zu lernen, bei denen der Nutzer (Schlüsselspezifisch) eine Korrektur vornimmt, und dann künftig dem Fahrer “zuvor zu kommen”.

    Beim Insignia funktioniert zumindest die Regelung und auch die Luftverteilung so gut, dass ich eventl. 1x im Monat etwas korrigieren muß.

    Aber AutoBild würde auch bemängeln, dass man das Licht im Handschuhfach nicht sieht, wenn der Deckel zu ist- nur um was zu kritisieren….

  71. @MaHa
    Ich denke dort kommen wir noch hin 🙂 Aber die Technik, die ja jetzt schon möglich ist, wäre wohl für die breite Masse zu teuer. (Also das vollständige Zuvorkommen der Automatik)

  72. etwas off Topic: kann jemand was mit dem Namen Enigma anfangen ?
    “http://www.auto-motor-und-sport.de/bilder/opel-enigma-der-opel-calibra-fuer-die-zukunft-4761137.html?fotoshow_item=3#fotoshow_item=0”

  73. @Albert
    Enigma war mal etwas anderes, zumindest als solches bekannt… Zweiter Weltkrieg und Verschlüsselung der Deutschen – als Handreichung. Das Auto (die Studie) sieht schick aus, verschwendet aber leider auch zu viel Platz 🙁
    Wo mich die Frage aber hintreibt, wann das FaceLift für den Insi kommt (oder schon da ist?)

    @Josh
    Der GTC verfehlt das leider etwas, stimmt, aber Benz spricht von der Preisklasse her auch ein völlig anderes Segment an, wie ich finde.

  74. Also, das was die als da als Enigma verkaufen wollen, ist hässlich wie die Nacht! Da hab’ ich schon schönere Studien vom neuen Calibra, resp. Manta gesehen.

    Richtig sexy finde ich ja das astrale Stufenheck. Nennt ihn Ascona, dann kauf’ ich mir den sofort. 😀

    Auf Bild 15 auch ein Junior mit den aktuellen Astra-Tränensäcken zu sehen, so sieht er richtig gut aus, finde ich.

  75. @Timo:
    Es ist zwar so, dass der Benz eine andere finanzielle Preisgruppe anvisiert. Allerdings könnte OPEL vom Konzept her einen ähnlich sehr guten Wagen auf den Markt bringen. Mercedes hat einen hohen Gewinnaufschlag dabei. Ein Luxusdesign mit guter Verarbeitung und hochwertigen Materilalien würde genau eine Lücke füllen die vorhanden ist. Ein Trend wäre dies! Mut einfach andere Wege zu gehen. Viele denken, der Benz gehört in eine andere Preisklasse. Aber wieso sollte OPEL nicht diesen SChritt gehen udn Traumautos bauen? Mti dem Insignia hat dies ja auch funktioniert. Coupehafte 4 türige Limousine! VW musste daraufhin mit dem CC erst nachlegen.

  76. @Josh
    Ja, der Insignia… Der hat aber auch genügend Leute von Opel “verprellt” – weil das Design der Funktion gewichen ist. Typische Insignia-Erstkunden kamen ja vom Vectra
    Und dort gab es bitter böse Überraschungen
    Außen gewachsen – innen geschrumpft
    Hintere Sitzreihe wenig Beinfreiheit für Erwachsene
    Hintere Sitzreihe kommt mit dem Kopf bei aufrechtem Sitzen an den Himmel
    Fahrer hat für das rechte Bein deutlich weniger Platz
    der Kofferraum ist im ST (ehemals Caravan oder Kombi) extrem geschrumpft (glaube fast 20cm)

    Das der Passat Designtechnisch dagegen ein Papphaus ist – das ist glaube nicht streitbar.

    Recht gebe ich dir, dass Opel ein solches Kompaktcoupe auf den Markt bringen kann, was Designtechnisch traumhaft ist. Der nächste Astra vielleicht – aber definitiv nicht Astra + ein weiteres Modell (wenn es auch Kompaktklasse bleiben soll)

    Im übrigen hat MB deutlich höhere Margen als Opel – und anders als bei Opel bleiben die meisten Gewinne auch im Konzern MB – Bei Opel gehen die meisten Gewinne ja an GM.

    Hinzu kommt, dass Benz nichts verliert, wenn die A-Klasse floppt [außer Geld]. Die fehlenden alten A-Klasse Kunden werden mit hoher Wahrscheinlichkeit zur B-Klasse greifen. Opel würde aber schon einiges verlieren – es ist quasi ein hohes Risiko für Opel was diese derzeit nicht eingehen können, denke ich.

  77. @ Moderator / Marketing / 1,7 CDTI Diesel Ing.

    Nochmal Nachgefragt , was macht den das Ecoflex- Feuerwerk Modelljahr 2012 , für die Spritspar und KFZ-Steuer Sparfraktion ?

    Obwohl mein FOH für das neue Modelljahr 2012 ja ganz aus dem Häusen war , vom neuen 1,7 CDTI mit 99g ist seit November nichts mehr zu Hören ! Laut Händler doch für Modelljahr 2012 für den Meriva und Astra Sportstourer schon Angekündigt !
    Im Aktuellen Modelljahr 2012,5 immer noch nicht Bestellbar ?

    Der Meriva 1,7 CDTI ist aktuell der Diesel Motor mit den höchsten Co2 Werten von 139g-160g ! Und das in Opels Top-Seller-Klasse ???
    Da war doch mal was mit 30% Meriva Diesel Marktanteil in Europa !

    Kommt den der Sparfuchs 1,7 CDTI mit 110 u. 130 PS mit nur 99g ,
    der ja jetzt Fertig im Regal liegt in die Modelle Opel Corsa ,
    Meriva und den Astra Sportstourer ,noch vor den Werksferien und Modelljahrwechsel ?

  78. Habe gerade das Astra Faceliftmodell entdeckt.Das Heck wirkt zwar nicht mehr so dick/speckig, allerdings erinnert mich die Frontpatrie mit dem neuen Kühlergrill und der Spange eher an einen Kleinwagen. Fiat Punto, Corsa, statt an einem erwachsenen Kompakten..:(

    “http://www.worldcarfans.com/112031942525/2013-opel-astra-facelift-spied-undisguised/lowphotos#4”

  79. Lieber EcoDriver
    der von Ihnen beschriebene Motor / Platform ist schon siet letztem Jahr bei den Opel Händlern bestellbar. Einfach mal einen bei ihrem nächsten Opel Händler fahren ….

  80. @Avenger
    den einzigen niedrigen CO2 Ausstoß für den Mervia[auch für den Astra ST] den ich sehe ist der 1.3 ECOFLEX mit 109g/km

    Im Corsa gibt es einen 1.3 mit 94 – aber ebenfalls keine 109g für 1.7

    Haben die Händler Autos die Online noch nicht konfigurierbar sind?

  81. @Josh: Sieht in der Tat komisch aus mit diesem schmalen Kühlergrill und im direkten Vergleich mit den alten “fetten” Grill wirkt der neue billig. Auch das Plastikmeer darunter irritiert mich. Was soll das? Andersrum würde mir ein Facelift eher plausibel erscheinen, bitte, Opel verhunzt doch das Auto nicht dermaßen! 🙁

    Der Hintern mit dieser schmalen Querstrebe ist erst richtig gruselig….

  82. Was bekommt der kleine eigentlich als max. Diesel/Benzin Motor?

    Den 1.7 CDTI mit 130PS sicherlich nicht… 😉

    Vllt. den 1.6 100Ps Diesel aus dem Fiat Konzern?

    Und bei den Benzinern? So nen kleiner Sportzwerg wäre schon was… Vom Twingo gibt es schließlich auch eine RS Version… *hoffe*… 😉

    mfg

  83. Liebe Opelaner,

    wieder einmal ein perfektes Exempel dafür, wie man Kunden verprellt. Ich glaube, hier sollten langsam mal einige Köpfe rollen, gerade wenn man sich jetzt das Astra-Facelift ansieht.

    Warum zerstört man ein in sich so stimmiges Design durch solch einen lieblosen Mist? Kühlergrill und Bereich um die NSW sind schlicht eine Frechheit. Wie Josh und KUG79 schon schreiben, sieht das Auto nach Corsa aus und in der Tat “verhunzt”.

    Statt diesem ganzen Schnick-Schnack sollte man lieber Wert auf eine bessere Verarbeitung und höherwertigere Materialien im Innenraum legen. Frischere Polster, andere Lederfarben, eine größere Auswahl an Außenlackierungen anbieten usw.

    Auch Übergänge vom Cockpit zu Tür-Innenverkleidungen sind nach wie vor ein ernstzunehmendes Thema. Oder sagen wir generell: Verarbeitung im Innenraum. Das bemerkenswerte Opel-Design im Allgemeinen kommt bei derzeitigem Verarbeitungsstand nicht wie gewünscht zur Geltung, wenn nicht alles 100%-ig aufeinander und zueinander passt.

    Dort sollten Gelder fließen, nicht in die Entwicklung neuer Front- oder Heckschürzen, die noch dazu mehr als bescheiden aussehen. Mir graut es schon vor dem Insignia-Facelift. Hoffentlich macht man sich sein Flaggschiff nicht auch noch optisch zunichte.

    Gruß
    Drummer79

  84. Ich kann mich Drummer79 nur anschließen… wir spielen momentan auch mit dem Gedanken, uns den Astra zuzulegen – es wird aber jetzt definitiv eher ein Vorfacelift-Jahreswagen als ein neuer gelifteter Astra. Die Bezeichnung Kleinwagenoptik passt ganz gut – ist lange nicht mehr vorgekommen, dass Opel durch ein Facelift ein schönes Design verhunzt hat, diesmal sieht’s wirklich nach einer optischen Alterung als nach einer Verjüngungskur aus. Das Viele schwarze Plastik in der Frontschürze erinnert an die häßlichen Riesenmäuler der Peugeotmodelle… von denen sie ja zum Glück auch wieder ab sind. Hoffentlich ist das nicht das, was uns Kunden durch die GM-PSA-Kooperation blüht.

    Viele Grüße
    Michael

  85. Noch ein kleiner Nachtrag, betreffend mein Lieblingsthema: Durch gekonnten Feinschliff (LED-Blinker vorne, LED-Leuchten hinten), neue LM-Räder (derzeit nur ein einziges Design in 18″) – vielleicht auch mal eine höhere Auflösung des Bildschirms innen usw. hätte man viel eher beim Kunden was erreicht und würde auf Anerkennung stoßen. Gutes, was sich bewährt hat, sollte man behutsam verbessern und nicht immer wieder durch diverse Komplettänderungen über den Haufen werfen. Siehe Facelift-Front beim Astra.

    Oder auch weitere Verbesserungen beim Geräusch-Komfort wären sinnvoll. Hier fällt mir immer wieder auf, dass aus den Radhäusern eigentlich zu viele Abrollgeräusche kommen. Dadurch wird der an sich gute Komfort erheblich geschmälert.

    Auch bei meinem Insignia stelle ich das immer wieder fest… (245er 19″). Bin letztens in einem A4 Avant mitgefahren (Vorfacelift) mit fast gleicher Bereifung (235er 19″), da war eine herrliche Ruhe. Kein Rumpeln usw… genau da sollte man mal ansetzen.

    Auf der einen Seite hat man ein tolles Fahrwerk (FlexRide), aber dann hapert es immer noch an solchen Details, die einfach das Ganze ausmachen.

    Gruß
    Drummer79

  86. @Drummer79 Mir gefällt das Astra Facelift auf den Erlkönigbildern auch überhaupt nicht aber sollten wir nicht wenigstens Opel die Chance geben das Auto vorzustellen eh wir es jetzt schon steinigen!? Bilder können täuschen vielleicht wirkt er in natura viel stimmiger. Meckern können wir ja immer noch. 🙂

  87. Diese Namens-Geheimnistuerei + Raterei ist ja schlimmer wie im Kreißsaal (!)
    Und vom Steine werfenden Weibsvolk kommt wohl noch, “..Jehov-a ! Jehov-a !…;o)

  88. Drummer79, dein 10:30 Uhr Beitrag bekommt meine vollste Unterstützung, gerade was das Geräuschniveau im Insignia angeht!

  89. Ich habe gerade auf facebook gelesen, dass der offizielle Name vom Junior am 8. Mai um 6:30 Uhr bekannt gegeben werden soll. Mal sehen wie er dann heißt… 😀

  90. Also mal im Ernst, so gravierend wie manche hier schreiben unterscheidet sich doch das Facelift des Astra vom aktuellen Design nicht.
    Gravierend war das beim Vectra C, und auch bitter nötig… aber hier?
    Und Drummer, von Dir habe ich hier bisher nur negatives gelesen, warum kaufst Du Dir nicht was anderes?
    Das Opel nicht die Vielzahl von Ausstattunge, Farben, etc.. anbieten kann,liegt wohl auch am Finanzstatus.
    Aber wenn Du Einblick hast/hättest, dann wüsstest Du auch, das 3/4 aller Kunden die gleiche Ausstattungslinie wählen, wozu dann noch 5 andere? Und insbesondere beim Insignia gibts mehr verschiedene Lederausstattungen als bei anderen Autos Stoff- und Lederkombinationen zusammen.
    Wäre der Insignia preislich auf Höhe des von Dir genannten Konkurrenten, wäre vielleicht auch ken Rumpeln mehr zu hören, aber dann müsste man das Murren der Kaufinteressenten ertragen, die es ein Frechheit finden, das ein Opel soviel kostet wie ein Audi.
    Gruss Junior

  91. @ Junior:

    1.
    Der Unterschied allein bei der Frontschürze ist schon sehr gravierend, da die Facelift-Version einfach nicht mehr zum Rest des Fahrzeugs passt und gewollt wirkt, aber bei Weitem nicht gekonnt. Im Zweifelsfalle einfach vielleicht mal ein Bild mit der Frontansicht vom Vorfacelift nehmen und neben das des Facelifts legen. Dann werden die Unterschiede schon sehr deutlich.

    2.
    Ich schreibe wahrlich nicht nur Negatives, sondern übe Kritik am Tun einer Marke, die mich und meine Familie schon über 30 Jahre begleitet. Sowas nennt man Herzblut. Ich könnte mir durchaus was Anderes kaufen, aber warum sollte ich? Man versucht doch, durch Kritik (Achtung: keine Nörgelei) die eigene Marke dazu zu bewegen, für “ihre” Kunden die Fahrzeuge stets zu verbessern. Was gibt es also Sinnvolleres als einen direkten Input der Opel-Kunden? Dieser Blog ermöglicht es. In dem Zusammenhang erlaube ich mir aber die Frage, was du für ein Fabrikat fährst.

    3.
    Was hat der Finanzstatus einer Marke mit der Auswahl an Lackfarben zu tun? Hast du da etwa Einblick? Der Grund, warum 3/4 aller Kunden die gleiche Ausstattungslinie wählen, liegt denke ich genau daran, dass die Auswahl begrenzt ist. Deiner Aussage bezüglich der Lederausstattungen beim Insignia kann ich dir ebenfalls nicht zustimmen. Ich fahre einen Insignia ST Sport mit dem schwarzen perforierten Leder. Soweit, so gut. Aber: Hätte ich damals schon das Nappa-Leder bekommen, wäre ich einer der ersten gewesen. Die beiden Lederarten unterscheiden sich schon ganz erheblich in der Qualität.

    Aber leider gibt es ja erst seit kürzerer Zeit für den Insignia das Nappa-Leder, vorher gab es nur das schwarze perforierte Leder, selbst das beigefarbene kam nicht direkt zum Verkaufsstart. Oder auch hinsichtlich der Stoff-Leder-Kombinationen. Die gibt es z.B. nicht in Verbindung mit AGR-Sportsitzen. Und zum Nappa-Leder (egal ob “Indian Summer” oder “Indian Night” gibt es ausschließlich den schwarzen Klavierlack auf den Zierleisten. Klar sieht das toll aus für die meisten Kunden, aber warum bietet man nicht auch mal eine Alu-Zierleiste zum schwarzen Nappa-Leder an? Und genau das ist es, was ich meine. Bei solchen Details bieten Konkurrenten eben zum Teil deutlich mehr Spielraum, obwohl sich unterm Strich die Fahrzeugpreise gleichen.

    Beim Astra z.B. gibt es das Cocoa-farbene Leder im ST, warum nicht auch in der Limousine? Woher will Opel denn wissen, dass hierfür die Kunden ausbleiben? Hier fängt es doch schon an, dass man den Fehler macht, Ausstattungsvariationen oder Kombinationen gar nicht erst anzubieten. Oder gibt es im Marketing Hellseher?

    4.
    Zum Preisniveau des Insignia kann ich nur sagen, dass er voll ausgestattet weit über 50.000 € kostet, ein OPC noch viel mehr. Für das gleiche Geld krieg ich ja auch durchaus einen sehr ansehnlichen Audi A4 oder Q5 oder auch einen respektierlichen A6, also im Bereich des gleichen Preisniveaus und der gleichen Fahrzeugklasse. Und da ist es dann durchaus berechtigt, sagen zu dürfen, dass ein Auto zu einem solchen Preis nicht mehr zu rumpeln hat. Egal ob Opel oder Audi. Opel macht sich doch nur seinen eigenen Anspruch zunichte. Und über die Qualitätsunterschiede zwischen Audi und Opel müssen wir doch nicht wirklich diskutieren, oder? Das weiß ich als Opel-Fahrer ja wohl auch.

    Wenn es laut eigener Werbung jedoch das beste Auto ist, dass Opel je genaut hat, dann MUSS man als Marke daran auch seinen Qualitätsstandard festmachen und dass MUSS der Kunden dann auch spüren. Dann muss alles passen. Werbesprüche klopfen bringt noch keinen Umsatz. Als weiteres Beispiel für den Insignia: Bei einem Cockpitunterteil/untere Türverkleidungen/Handschuhfachdeckel aus Hartplastik hört bei einem möglichen Kaufpreis wie oben erwähnt das Verständnis für Qualität und Materialgüte meinerseits dann auf. Sowas geht einfach nicht. Einsparungen hin oder her.

    Für ein Fahrzeug, dass klapperfrei ist, bezahlt ein Kunde übrigens auch gern mal ein paar Hunderter mehr, oder warum verkaufen sich die Audis oder BMW sonst so gut? Doch sicher nicht, weil sie so “günstig” sind. Auch nicht, weil es automobile Überflieger sind. Aber weil dort eben fast jedes Detail nahe an der Perfektion sitzt. Das wird vom Kunden honoriert. Und dabei lasse ich jetzt mal bewusst das Image einer jeweiligen Marke außen vor.

    Grundsätzlich sollte es bei heutigen Fertigungstechniken eigentlich kein Thema mehr sein, dass Autos, oder sagen wir Verkleidungen, klappern und/oder schief sitzen, aber leider…

    Einfach mal über Manches nachdenken… 🙂

    Gruß
    Drummer79

  92. Klapperfrei ist auch bei vielen BMWs ein frommer Wunsch. Und die Dekorleiste Satinsilber (weiland in 1er und 3er verbaut) wirkt so billig, das würde sich Opel nicht mal beim Corsa trauen.

    Wo Du Recht hast: Die Premiums verstehen es meisterlich, einen hochwertigen ersten (!) Eindruck zu hinterlassen…

  93. @Felix: Für diese Info braucht man gottlob !(!!!)! kein fratzenbuch (s.o., die Opel-Bravo-Story..;o)

  94. @ Rantanplan:

    OK, bei BMW mag das teilweise stimmen, da kenn ich mich nicht wirklich aus. Dass ein 3er allerdings einem Corsa qualitativ überlegen ist, steht wohl außer Frage, oder? So viel Fairness besitze ich dann aber auch, bei aller Markentreue.

    Allerdings kann ich mir in Sachen Audi ein Urteil erlauben, da ich in meiner Verwandt-/Bekanntschaft insgesamt 4 Audifahrer hab, vom A3 bis zum (letzten) A6. Und bei diesen Autos ist schlicht und einfach Qualität zu spüren. Und der A6 des Kollegen ist auch schon 6 Jahre alt jetzt. Und in keinem der Audi klappert irgendwas. In Sachen Verarbeitung setzt Audi einfach nach wie vor den Maßstab.

    Gruß
    Drummer79

  95. @Drummer79: Deshalb habe ich mich ja auch auf die Dekorleiste Satinsilber matt beschränkt. 😉

  96. Ja ja, hab es schon richtig gelesen mit der Dekorleiste. 😉

    Gibt es eigentlich auch mal ne Fortsetzung von dem Comic oder nur diese eine Episode?

  97. tja, scheint keine wöchentliche ausgabe zu sein.
    erst der 8.5. wird was auch immer weiteres hervortun…
    Und wenn ja erst im Herbst (Pariser Autosalon) mit einer ersten Live Show zu spekulieren ist.
    Bzw. im Handel der Wagen überhaupt für Anfang 2013 vorgesehen ist,
    tja, dann verlangt das noch arg viel Geduld für weitere, konkrete Fakten.
    In der Bilder-/Sprechblasen-Story angeführte Attribute zum Fahrzeug (um 3.70m, 3-Türer, Styling-Varianz,…) waren auch schon im letzten Jahr nix neues.

  98. @Drummer79:
    Da hattest du aber glück mit Audi… Ich komme aus der Ingolstädter gegend und bin auch schon des öfteren mit div. Audi´s mitgefahren. OK, Audi ist nicht ganz übel, aber ein A4 oder auch A6 kann in div. punkten nicht mit einen Insignia mithalten: Audi´s Ledersitze sind das letze ( zumindest in den Modellen wo ich mitgefahren bin ) da rutscht mann in jeder kurfe von lichts nach recht und anderstrum, spaltmaße zwischen türe und mittelkonsole 1 cm unterschied!!, bedinung des MMI (gut das hatt jetzt nichts mit der qualität zu tun) ist viel komplezierter als die bedinung des DVD800 und das Audi kurfenlicht ist lachhaft gegenüber des AFL+. für das das ich bei Audi ca. 5000 € mehr für die gleiche ausstattung ausgeben müsste ist das einfach witzlos. Sonst ist die qualität von Audi nicht ganz übel, Maßstab ist meiner meinung nach allerdings Mercedes.

  99. @ Avenger

    Da muss ich Timo leider recht geben , der von mir beschriebene
    1,7 CDTI Ecoflex mit 110/130PS mit 99g CO2 gibt es nach wie vor nur für den Astra 5 Türer !

    Bin seit November alle 14 Tage bei verschiedenen Opel Händler im Rhein Main Gebiet !

    Da ich meine Familien Fuhrpark um einen Meriva 1,7 CDTI Ecoflex mit Start/Stop 110 oder 130PS, sowie ein Astra Sportstourer
    1,7 CDTI Echter-Ecoflex 130PS mit 99g CO2 erneuern möchte !

    Von einer Bestellbarkeit wie von Dir beschrieben kann bei den Deutschen Opel Händlern keine Rede sein , hier gibt es nur Schulterzucken über Opels Marketing Informationen zu diesen Sparmotor der seit Herbst 2011 für beide Modelle angekündigt war ?

    So was wie Modellpflege für Frühjahr 2012 gibt es bei Opel(GM)
    wohl nicht mehr !

  100. Bzgl. eines kompakten Coupes (nicht Astra), ala CLA, sollte OPEL sich ruhig etwas trauen, Mercedes macht es mit dem CLA und der Andrang auf der Chinamesse ist groß. Mut wird belohnt siehe Insignia

  101. ah so (!), die Uhrzeit hatte ich jetzt nicht im besonderen beachtet.

    Mercedes und der Wandel der A-Klasse (-Derivate), da kommen A3/1er ja schon ins schlucken was dort auf einmal erwächst…, Cabrio+SUV noch nicht mal angeführt.

  102. @Josh
    Ich fand das GTC Konzept schon mehr als Positiv und wenn Opel den Wagen auch so umgesetzt hätte als der jetzige Astra GTC, dann würde Opel besser aussehen.

    Komisch, normalerweise gibt es jede Woche neue News.
    Nur diese Woche gibt es nichs neues hmm…

    Der Mokka sieht recht schick aus, hat ein leichten hauch von BMW style.
    Wenn die Übersichtlichkeit im Innenraum stimmt ist der Wagen schon super.

  103. @Vann: Ja das GTC Konzept wäre etwas. Dieses Konzept eine Nummer kleiner, aber genauso exklusiv und mit einem sehr gutem Finnish. Da würden Kunden ein Top Preisleistungsverhältnis vermuten. Schickes, wertiges und kompaktes Auto zum würdigem Preis. Gut vermarktet wäre er ein voller Erfolg!

    Der Wagen müsste deshalb kompakt angesiedelt sein, damit eine gewisse Masse von dem Wagen verkauft wird. Denn, wenn live viele Modelle auf den Straßen fahren, entstehen viele Kontakte (Werbekontakte). Personen drehen sich nach dem Modell um, sind postiv überrascht (wie beim Insignia-niemand hätte OPEL dieses Designniveau zugetraut)und der Kaufwunsch steigt. Ein sehr wichtiger Punkt. Denn der Aufbau des Images entsteht zu allererst in den Köpfen (“wow was für ein schicker Wagen von OPEL), zeigt sich im positivem Falle durch ein Produktsetting (Modelle werden in die Kaufvorauswahl berücksichtigt) und führen am Ende zum Kauf.

    Und selbst wenn es noch nicht zum Kauf kommt. Allein der Erfolg in das Produktsetting des potentiellen Kunden zu kommen ist Gold wert. Denn so schafft man eine sehr gute Ausgangsbasis und der Kunde fängt an sich mit dem Produkt auseinanderzusetzen, erzählt Freunden, welche Wagen er sich kaufen möchte -Multiplikatoreffekt( stetiger Tropfen formt den Stein). Teilschritte wie diese zu erreichen sind wichtig!

  104. @ EcoDriver: Den 81 kW/110 PS und den 96 kW/130 PS starken Meriva 1.7 CDTI mit Start/Stop wird’s ab Mai geben. Damit sinkt der kombinierte Kohlendioxid-Wert jeweils um zehn auf 129 Gramm pro Kilometer. Das entspricht einem Verbrauch von 4,9 Litern je 100 Kilometer. Der 1.7er Astra Sports Tourer mit Start/Stop folgt im Lauf des Juni.

  105. Also mir gefällt beim Facelift-Astra die neue 3D-Chromleiste im Kühlergrill besser als die alte Version.
    Zur FL-Kritik: FL’s sind in vielen Fällen keine Verbesserungen. Es geht doch hier lediglich darum, dem (Durchschnitts-)Kunden etwas “Neues” zum Kauf vorzusetzen. Es wird ein runderneuertes, de facto verbessertes Produkt suggeriert. Außerdem hebt man sich doch als Neuwagenkunde gern vom Gabrauchtwagenkäufer ab, der evtl. nur die Hälfte bezahlt hat.
    Siehe A4 FL: Das alte Modell hatte auditypisch klare, schnörkellose, zeitlose, vergleichsweise futuristische Heckleuchten komplett in rot. Das neue FL-Modell hat für Blinker und Rückfahrleuchte einen x-fach gesehenen, altmodischeren wießen Streifen. Wieso?
    Anders BMW: Der alte 3er bekommt bei Einführung eine oben abgehackte Niere um beim FL eine komplett ausgeformte, einteilige Niere verpasst zu bekommen. Bei den Heckleuchten verbaut man erst BMW-untypische (Mitsubishi Carisma-)Gläser um beim FL (ooohhh wie kommen die auf so ne ausgefallene Idee) wieder BMW-Leuchten mit Blinkerknick einzusetzen. Man lässt quasi Platz für ein FL. Opel macht das wohl nicht so gerne.

  106. Wirklich Adam ???????

    🙁

    Auf welche Zielgruppe ist das den zugeschnitten???
    Oder gibt es da eine Erklärung zu dieser Wahl???

    OK, so hieß der Firmengründer. Zielt der Junior nun auf die Traditionalisten unter den Kunden ab- die in Erinnerungen an die alten Zeiten schwelgen? Vielleicht noch die Fahrräder von Opel gekauft haben?

    Von Opel hätte ich jetzt eigentlich etwas moderneres erwartet…. nicht sowas wie Kevin oder Chantal… aber Richtung “Mokka” oder “Ice Cream Sandwich”- um sich mal der Namensgebung in anderen Branchen als Beispiel zu bedienen, hätte ich Opel schon zugetraut- 2. bietet ja auch Möglichkeiten für “coole” Abkürzungen…. ala “Ich fahre einen I.C.S.”….

  107. Mal glückwunsch zum neuen Blog.Was haltet ihr davon mal den Kadett C Coupe neu herzustellen.Alte Form ohne Schnickschnack und Power unter der Haube und das zu einem vernünftigen Preis?Aber diesmal nur 2plätzer.Einmal Opel immer Opel.Grüße aus der schweiz