avatar

Motorsport

24-Stunden-Rennen – Der Fuchs(schwanz) geht um

,


Opel Manta B beim 24-Stunden-Rennen Startnummer 155 – Opel Manta B von Kissling Motorsport; Fahrer: Olaf Beckmann, Peter Hass, Jürgen Schulten, Volker Strycek; 128 Runden in 24:03 Stunden; 3. Platz in der Klasse SP3, 53. Gesamtrang.

Opel Manta B beim 24-Stunden-Rennen So kann man’s auch ausdrücken. Freilich spiegelt der nüchterne Ergebnisdienst nicht im Geringsten wider, was wir mit dem traditionell fuchsschwanzbestückten Manta B in der „Grünen Hölle“ erleben durften: Viel Schweiß, kaum Tränen, jede Menge Adrenalin und vor allem Emotionen. Diese Gefühlsgewitter überfielen mich auch bei meiner inzwischen 34. Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – zum Glück. Sollte ich irgendwann einmal völlig unbeeindruckt von der Nordschleife zur Box zurückkehren, würde ich wohl den Helm an den Nagel hängen. Solange wir aber mit einem kultigen Rennwagen von echtem Schrot und Korn Klassen-Bestzeiten (10:10,962 min) in den Eifel-Asphalt stanzen und solange wir die tollen Fans am Ring zum Jubeln und Fahnenschwenken bringen, besteht diese Gefahr eigentlich nicht.

Opel Manta B beim 24-Stunden-Rennen Hier kam noch die Frage auf, was der Knackpunkt unseres Rennens war. Also: Bis zur 14. Stunde lagen wir in der hart umkämpften SP3 (Sauger bis 2 Liter Hubraum) vorn. Dann zwang uns die Sicherung der elektrischen Getriebeölpumpe zu einem außerplanmäßigen Boxenstopp, der uns bis auf Position 4 zurückwarf. Dank konstant schneller Runden ergatterten wir am Ende doch noch einen Platz auf dem Podium.

Kommentare (13)

  1. Ja Ja der gute alte Manta ist auch heute noch für Platzierungen im vorderen Bereich gut. Meinen Glückwunsch an das Team. Ich hoffe das auch Opel selbst sich wieder mehr im Motorsport zeigt.

  2. Im Interview haben Sie gesagt, das es wegen der Situation die der Firma Opel betrift keine weiteren Opel fahrzeuge auf der strecke zuliße außer den Manta und den beiden Astra G OPC.
    Bedeutet doch, das die anderen Opels von Opel unterstüzt wurden, die letztes Jahr dabei waren wie der Astra H OPC.
    Haben Sie auch infos bezüglich der beiden Astra G OPC´s?
    Es gab damals auch den OPC Xtreme auf einer Astra G Coupe (DTM) plattform der auf dem 24h rennen einmal gewonnen hat, dazu hätt ich auch ein paar Infos, da der Wagen “Nie für Privat Personen gebaut wurde”, zumindest nicht für die kleine Geldbörse.
    Der Lotus Omega V8 gehört leider auch zu die Kategorie, schade das diese Autos nie Serienreif wurden.
    Oder damals das GTC Concept Car war doch ein richter Cooler wagen, quasi ein schönes Coupe mit einen V8 drinne, so änlich wie der Audi S5. Sieht toll aus und hat Power. Leider kommen solche Autos wohl nie raus 🙁

  3. Schade das kein Wort über die beiden Privat eingesetzten Opel Astra G verloren wird die auch unversehrt das schwarz weiß karierte Tuch gesehen haben. 🙁
    Klar der Manta ist definitiv das Kultauto schlechthin aber ich denke mal wenn schon eine Hand voll Enthusiasten privat die Opel Fahne hoch hält sollte das auch gewürdigt werden oder ?

  4. @ Patrick und Vann: Natürlich freuen wir uns, dass Privatfahrer auf die Motorsport-Qualitäten unserer Autos setzen und damit immer wieder Erfolge feiern – übrigens nicht nur auf dem Nürburgring, sondern an fast jedem Wochenende auf Rundstrecken, am Berg, bei Rallyes und Slaloms… Bei diesem 24-Stunden-Rennen konzentrierte ich mich voll auf mein Team und meine Aufgabe als Fahrer. Die anderen Teilnehmer habe ich dann allenfalls durch die Manta-Windschutzscheibe und noch lieber im Rückspiegel gesehen 😉 . Das ist die Perspektive meines Beitrags, der keine Opel-Pressemitteilung sein soll und kann.

  5. Ich bin recht erfreut über dieses Ergebnis! Schließlich wollte man diesen Wagen ja schon garnicht mehr mitfahren lassen.
    Ich finde es schade, dass man immer weniger Opel auf den Rennstrecken sieht. Chevy mit Opel Technik hin oder her. Bald verbietet GM wohl noch den verkauf von Opels in Deutschland oder was?

  6. Schade, das in Rüsselsheim nur noch die Amis das sagen haben!!!
    Wenn nun noch der Astra ab 2015 in Polen oder was weiß ich wo, gebazt wird; na dann gute Nacht Opel!!!

    • Kann ich nur bestätigen, es scheint ein langsames aus zu sein. Wie bei der Titanic.
      Das schlimme an der sache ist, das die ganze Technik und aussehen direkt beim Chevrolet übernommen wird und der Preis ist nämlich auch günstiger als bei Opel.
      Ich finde es auch unverschämt die Marke Opel nur für Europa vorzubehalten und die Marke Chevrolet kann hier Seelenruig seine Autos Verkaufen und die lachen sich eben ins fäustchen!!! Für mich ist das eine Schweinerei, aber typisch Ami haben nur blödsinn im Kopf und nehmen das ganze Geld weg, zusätzlich denken Sie immer an sich selbst.
      Ach ich bin eben nicht der einzigste der momentan so denkt!
      Es wäre um einiges besser gewesen wenn Magna Opel genommen hätte nun haben wir den Salat(Versprechen und nicht halten!).

  7. Na so wie ich das hier interpretiere dürfen nur noch Plastikbomber an den Start ?? Was ist mit unseren guten alten CQP`S ???? Bis vor ein paar Jahren waren die auch noch dabei ??? Keiner mehr im Rennen ? Was für eine Zeit . Gut das ich meinen noch habe und das schon 28 Jahre !!

  8. Erstmal ein Glückwunsch an das gesamte Team für das gute Ergebnis.
    Es ist sehr schön dieses kultige Auto auf der Nordschleife zu sehen und ich hoffe das wir dies noch viele Jahre sehen werden.
    Natürlich wäre es schön wieder mehr Opels im Starterfeld beim 24h Rennen zu sehen, aber warten wir ab was die Zukunft bringt. Ich persönlich würde mich über eine Neuauflage des Race Camp freuen.
    Aber bis dahin hoffe ich das wir weiter dem Manta dabei zusehen können, wie er wesentlich jüngere Autos hinter sich lässt.

  9. Opel-fans sind eine eingeschworene Gemeinschaft – VW-fans kommen aus der Retorte.
    Das Traurige momentan ist dass GM immer mehr zur Belastung fuer Opel wird (nicht umgekehrt) und weil die Amis einfach nicht raffen wie die Deutschen ticken, wird Opel wohl bald eingehen. Ein Appell:
    GM – give us back our pride or finally leave us alone

  10. Hallo, ich bin der Meinung, das Opel dringend wieder in die DTM gehört. Opel muss sich gegenüber GM durchsetzen und u.a. auch seine tollen Autos weltweit verkaufen dürfen, und nicht zum Techniklieferant für GM verkommen! Das ist ja nicht mit anzusehen, ehrlich!!!