avatar

Astra Entwickler-Tagebuch

Familie komplett: Astra mit neuem Gesicht

,


Neue Opel Astra-Familie Unsere findigen Leser haben es schon entdeckt: Die neue Astra Limousine, über deren Entwicklung wir kürzlich berichteten, ist ab sofort bestellbar. Doch damit nicht genug: Die viertürige Variante bringt ein frisches Design mit, das sich am Look des Astra GTC orientiert. Auch Fünftürer und Sports Tourer erhalten das neue Gesicht sowie zahlreiche weitere Verbesserungen. Wir zeigen hier einige Pressefotos, die heute veröffentlicht wurden.

Weiteres Astra-Highlight: Ab Herbst gibt es den 2.0 BiTurbo CDTI mit 143 kW/195 PS und 400 Nm Drehmoment aus dem Insignia.

Innenraum Opel Astra BiTurbo Neuer Opel Astra

Kommentare (119)

    • Die Polsterkombination gab es so ähnlich auch schon im Corsa GSI:

      carbl.com/im/2007/09/opel_corsa_gsi_2.jpg

    • Ich glaube schon, dass da auf der Fußmatte GSI steht… 😉

      Der rote sieht ja auch um einiges anderes aus, als der gelbe… 😉

      Aber man kann das Facelift, dann auch im Astra ST bestaunen oder?
      Hier freuen sich nämlich schon einige aufn BITurbo ST… 😉

      mfg

  1. Ich finde das Facelift rundum gelungen. Ein paar schöne Akzente gesetzt, hier und da ein bißchen “Schminke”.
    Der Astra war vor dem Facelift schon ein schönes Auto, aber nun ist er richtig schön.

  2. Die neue Chromspange find ich garnicht mal ganz schlecht, und entlich die Tagfahrlichter Standartmäsig mit LED, das wertet das Auto Optisch extrem auf wie ich finde. Der neue Startpreis von 14.990 € incl. Klima, 17 “Reifen mit 5-Speichen-Design Radkappe,Radio CD 300, Elektrische Fensterheber vorne, Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar, u.v.m finde ich jetzt echt mal Fair 🙂

    • Er heißt aber nicht “Fair” sonder “Fun”….!..;o)

      LED-TFL, seufz, ich hätte es auch gerne….!!(!!!..)

  3. Das sieht alles ganz klasse aus, insbesondere der Biturbo ist genial gelungen.
    Wenn jetzt in der Presse endlich mal wieder die Produkte im Mittelpunkt stehen, dann sehe ich dem Ganzen positiv entgegen.
    Und auf das Cabrio bin ich echt gespannt, ob hier die Optik/Haptik/Verarbeitung auf (oder sogar über) Audi Niveau ist, wie von K.F.S. gesagt 🙂

    • @Bjorno: Wann und wo hat K.F.S das gesagt? Hast du eine nLink oder so? Würd mich echt mal interessieren.

  4. Ich war anfangs nicht wirklich von der neuen Umsetzung der Spange im Grill begeistert.
    Jetzt sehe ich die ersten Fotos der neuen Front und muss gestehen, dass ich mit meinen ersten – auf Erlkönig-Bildern beruhenden – Vorurteilen falsch lag, und hier gute Arbeit geleistet wurde!
    Der Astra wirkt edler – jetzt bin ich sogar der Meinung, dass dem ST von Anfang an eine Chromzeile am Heck fehlte.
    Nun bin ich auch auf die Veränderungen am Insignia gespannt. Er zählt in meinen Augen mit zu den derzeit elegantesten Fahrzeugen.
    Ob ihr euch selbst toppen könnt?

  5. Bekommt der Biturbo ein Sperrdifferential?
    Was wird er wohl kosten?
    Kommt auch noch ein Benziner in der Leistungsklasse (ca. 200-220PS) mit gleicher Optik?
    Der GTC Biturbo gefällt mir persönlich noch besser als der OPC, der ist zwar auch toll, aber nach meinem Geschmack schon etwas dick aufgetragen (wie gesagt, nach meinem Geschmack).
    Gruss Bjorno

  6. Und wie wird der reine Fronttriebler den BiTurbo verkraften? Bekommt der auch die HiPerStrut-Vorderachse mit Sperrdifferenziel? Gerade hinsichtl. des Herausbeschleunigens aus Kurven könnte die Kombination aus diesem Motor und dem kleineren Astra eine ingeneurstechnische Herausforderung dargestellt haben…

    • @Lehmann
      mein Astra hat durch einen Chip 420NM und 193PS. Ich kann dir garantieren, dass du keine großen Probleme beim herausbeschleunigen haben wirst. Mein Astra klebt förmlich auf der Straße. Zu beachten sind nur wenige Punkte:
      1. Deine Reifen kannst du bei sportlicher Fahrleistung nach 1 Saison wechseln (zirka 20.000km [hier könnte aber auch das ADAC Intensivtraining sein Zuleistung getan haben])
      2. bei nasser Straße drehen meine Reifen im zweiten Gang mit Vollgas beschleunigen leicht durch (gerade Strecke)
      3. bei schnellen Kurvenfahrten solltest du wenigstens den dritten Gang nutzen (oder höher) – im zweiten würdest du evtl. leicht ins Rutschen kommen beim Beschleunigen, was im Regelfall das ESP wegregelt.

  7. wo bleibt das “open&start”? , wann kommt die angekündigte 8 Stufen Automatik, wann das DSG Getriebe?

    • Die Automatik vielleicht mit Einfuehrung des neuen 1.6 T (1./2. Quartal 2013).
      DSG kommt doch erst im Corsa E und Open&Start ist leider fuer Opel (im Gegensatz zum baugleichen Buick) so nicht vorgesehen.

      • joh (!),

        doch wo war bereits die 8-Stufenautomatik angekündigt (?),…

        “http://motor-traffic.de/news.php?newsid=123452” …ach hier !

  8. @Mod
    in der Preisliste ist neben den elektr. anklappbaren Spiegeln von einem Assistenzpaket die Rede. Dies fehlt aber in der Liste.
    Ich nehme an, dass die in der Pressemeldung genannten neuen Features (Tote-Winkel-Assistent, Abstandsradar) Teil dieses Assistenzpakets sind? Ist dies ab sofort bestellbar?

    @Verantwortlicher Preisliste
    Vielleicht sollte die Preisliste gegengelesen werden, bevor man diese freigibt. Nichts fuer Ungut.

    • Ich fand’s vorher mindestens bei der Blinker-/NSW-Einheit harmonischer !
      Weil jetzt ist da ein waagrechter Blinker-Balken und ein winzig-rundes NSW-Lämpchen darunter.
      Drumherum vertieft in einer Einfassung, irgendwie unfertig, als ob das gemeinsame Deckglas fehlt !(?)

      • dafür kommen nun augenscheinlich technisch hochwertigere Nebellampen mit dreiachs ellipsoid-Technologie zum Einsatz. Das würde dem hohen Anspruch von AFL+ auch eher gerecht werden, als die Kombination mit einer simplen parabolischen Reflektortechnologie.

        • aha !(?) letztlich empfand ich NSW sowieso generell immer nur als schmückendes beiwerk mit annähernd kaum funktion.
          was die 10m vor mir ausleuchten bringt bei richtigem Nebel keinen relevanten Sichtweiten-Vorteil, geschweige im Anhaltebereich im Verhältnis zur Geschw…;o)

  9. Also ich war nach den Erlkönigfotos der Meinung das, das Astra Facelift einfach nur grauenhaft ausschauen wird ABER nachdem ich jetzt die ersten offiziellen Fotos gesehen habe kann ich nur sagen WOW das Facelift ist echt gelungen und diese Limosine einfach ein Traum diese Form, ich kann mich einfach nicht satt sehen dran. Aber bitte jetzt noch eine schöne OPC Line nach legen.
    Langsam kann ich mich gar nicht mehr entscheiden was 2013 für ein Auto für mich in Frage kommt, ihr habt einfach zu viel schöne Autos in der Modellpalette. 😉

    • Schade ist nur, dass es fuer die Limo einige Ausstattungen (noch) nicht gibt (zumindest lt. Konfi) z.B. nur 17 Zoll Raeder, keine Frontkamera

  10. Ja genau. Ich habe heute auch schon konfiguriert. Habe extra auf das Facelift gewartet und jetzt gibts kein OPC-Line mehr. Hat mich schockiert. Kommt das noch? und wenn ja wann?

  11. Tut mir leid, aber die neue Frontschürze finde ich hässlich. Beim Vorgänger mit der überwiegenden Wabenstruktur ohne diese breite Fläche um das Kennzeichen herum sah das Design der Schürze sehr hochwertig aus. Die neue Frontschürze sieht eher nach einem Plastebomber aus.

    • Naja, ist halt wie alles im Leben Geschmackssache. Die Plastikfläche erzeugt m. M. nach einen sportlicheren Look,billig wirkt sie nicht.

    • Hm… So ist das wohl immer. Manch einem gefallen die Modifikationen, manch einem nicht. Ich persönlich finde den Auftritt des Astra jetzt noch muskulöser. Die skulpturhafte Formgebung des Fahrzeuges kommt nach meinem subjektiven Dafürhalten noch besser zur Geltung. Ich glaube auch, dass gewisse Anpassungen der Frontschürze aufgrund des kommenden Abstandsregeltempomaten notwendig waren (radarstrahlendurchlässiger Kunststoff ohne Lackierung).

  12. Warum hat Opel mit Karbongrau eine der erfolgreichsten Farben aus dem Programm genommen?? Mir ist schon klar, dass man die Farbpalette mal auffrischen muss. Außerdem denke ich, dass “Fresh Mint” weitaus weniger gefragt ist… 😀

  13. Der Katalog ist nun auch online:

    opel.de/content/dam/Opel/Europe/germany/nscwebsite/de/01_Vehicles/01_PassengerCars/New_Astra_Hatchback/01_ModelOverview/04_PDF/Astra_MCE_Range_13_0_Short_D.pdf

    • Mal eine Kritik bezüglich des Katalogs: Die Fahrzeuge werden zusehends mehr und mehr in künstliche Kulissen hineingepflanzt, bzw. die ganzen Fotos sind nur noch elektronisch generiert, was u.a. auch eine sehr verfälschte Darstellung der Außenlackierungen darstellt. In einem Verkaufsprospekt sollten sich allerdings meiner Meinung nach “Real”-Fotos befinden, die den wirklichen Eindruck vermitteln. Besonders beim 5-türer-Vergleich des offiziellen Pressefotos mit dem annähernd gleichen Bild mit der Frontansicht und der vermeintlich gleichen blauen Lackierung im Prospekt wird der Unterschied sehr deutlich. Die Fotomontage ist nicht wirklich gelungen. Da sollte man wirklich aufpassen.

  14. Ich habe die ILR – Intelligente Leuchtweitenregulierung vermisst. Im GTC ist das bereits verfügbar, warum nicht im Astra? Bei den meisten meiner Neufahrzeuge waren die Scheinwerfer falsch, d.h. zu tief eingestellt. Mit ILR sollte es ab Werk immer “passen”.

    Schade, dass für den BiTurbo eine Krawall-Optik vorgegeben wird. Die normale neue Front gefällt mir besser.

    Ansonsten Glückwunsch zum Facelift!

      • @Moderator: doof! ;P – Aber strategisch verständlich, leider… Dann heißt es wohl: warten was die Zeit bringt 🙁

        • du meinst die “zeitung” bringt…;o)

          “http://www.autozeitung.de/auto-neuheiten/opel-insignia-facelift-2012-erlkoenig-mittelklasse-limousine”

          ich vermute weiterhin, dass er wohl in Genf, März`13 stehen wird.

          • Der Beitrag ist ja schon älter 🙂
            Ich könnte mir auch vorstellen, dass er schon in Moskau steht… Immerhin ist das Modell schon seit 2008 am Markt, langsam könnte/sollte etwas passieren 😀

  15. Beim Roten alles in Wagenfarbe (beim gelben in “chrome”) wirkt irgendwie komisch?!
    Kommt das wirklich so?

    Sonst -> weiter so!

  16. Ich habe mal eine Frage zum Astra, auch wenn es nicht ganz hier her passt. Ich hab den Sports Tourer mit CD 500 Navi und automatischem Abblendlicht.

    Zu letzterem: Auf der Fahrt nach Italien habe ich in ziemlich vielen Tunnels festgestellt, dass das automatische Licht nur extrem träge reagiert. Teilweise musste ich mehrere hundert Meter in einen Tunnel einfahren, bevor das Licht anging. Das ist wohl kaum richtig so, oder? Kann man das irgendwie einstellen, damit es schneller reagiert?

    Und zu ersterem: Wenn die Tankanzeige ab ca. 80 km vor dem Ende warnt, dann bietet das Navi beim Neustart des Autos immer den Weg zur nächsten Tankstelle an, egal ob das Display, Radio, Navi oder sonstwas anzeigt. Kann man das irgendwie ausstellen? Bei uns gibt es viele Bahnschranken und ich fahre vorwiegend kurze Strecken, so dass ich oft erst spät tanke und oft den Wagen neu starte. Jedes Mal muss ich die Angabe wegdrücken, das nervt etwas. Vielleicht hat hier jemand einen Tipp, was ich da machen kann?

    Schon mal vielen Dank!

    • @ Mario: Der beleuchtete Tunnel ist ein Grenzfall, weil der Sensor oben „hell“ erkennt, aber bei einem voraus fahrenden schwarzen Auto vorne „dunkel“. In dieser Situation wird das Licht zur Sicherheit zeitverzögert aktiviert.

      • Danke für die Antwort, aber ich verstehe das nicht ganz. Das Licht geht verzögert an, egal ob ein Auto vor mir ist oder nicht, egal ob das Auto hell ist oder dunkel, egal ob das Auto Licht an hat oder nicht. 😉 Was im Prinzip heißt, dass die Funktion quasi nicht brauchbar ist, weil ich der Lichtpflicht in Tunnels nicht entspreche. Daher kann ich nicht so recht glauben, dass das so beabsichtigt ist.

        Und hat jemand eine Idee zu meiner zweiten Frage?

        • @Mario
          soweit ich weiß ist das gewollt! Aus dem einfachen Grund, damit der Fahrer weiß, dass er tanken muss. Das Auto unterscheidet dabei nicht, ob du das Auto nur “kurz” ausmachst oder es eine Woche stehen lässt.

          Lästiger wird es dann, wenn du noch weniger Sprit im Tank hast. Dann kannst du nämlich nicht mal mehr diese Meldung weg drücken!

          Der einfachste Weg wäre natürlich einfach zu tanken, wenn die Spritpreise niedrig sind – ich weiß, dummer Tipp, aber der beste der mir jetzt einfiel. Eine Deaktivierung geht m.E. nach nur mittels Manipulation in der Technik. Aber alles was jetzt deutlich tiefer geht – da bin ich raus 🙂

          • Ja, das kann ich nachvollziehen. Aber warum man neben der dann ohnehin schon penetrant blinkenden Warnlampe über der Tankanzeige auch noch einen Hinweis auf dem Display vor sich und im Navi brauchen soll, erschließt sich mir einfach nicht. 😉

            Dass man die Meldung irgendwann gar nicht mehr wegdrücken kann, finde ich auch nervig, aber so richtig schlimm ist, dass ich jedes Mal sagen muss, dass ich NICHT zu einer Tankstelle navigiert werden will…

          • So dumm ist der Tipp mit dem Tanken gar nicht. Man sollte den Tank nicht bis auf den “Kaffeesatz” leer fahren, das lernt man schon bei der Führerscheinprüfung. Ich hab in meinem Autofahrerleben noch keine Warnanzeige wegen Tanken zum Aufleuchten gebracht.

          • Ich bin froh daß der J in vielen Austattungen wieder so ein umfangreiches Check Control hat …mein Vorgänger hatte das nicht und es nervt auch wenn das halbe Auto nio ist und man keine Anung hat. wenn an 3 Stellen Spritwarnung aufleuchtet sollte man vielleicht endlich mal tanken anstatt sich aufzuregen… bei meinem kommt die Meldung im Display nur einmal. Wenns blinkt is eh schon 5km vor Ende…man soll eh nicht dauernd soweit runterfahren…die Spritpumpe wird vom Sprit um sie rum gekühlt und wenn nur noch Tropfen drin sind tut das auf Dauer nicht gut.

        • Naja den Schalter zur manuellen Betätigung vom Licht hast du ja immer noch 😀

          Wenn du den Regensensor zb hast, dann merkst du “recht schnell” was es heißt das die Sensoren sofort reagieren – einfach mal bei Sonne durch ne kurze Brücke fahren (Regensensor an), der wischt dann jedesmal.

          Wenn jetzt jedesmal das Licht angeht – Disco?!
          Ich tät mich mal an andere “neueren” Autos orientieren, die schalten auch sehr spät erst das Licht an.

  17. @Mod: Bitte um “Aufklärung” !

    Bei opel.at war man, im ggs zu opel.de, ja schon in der Vergangenheit gewohnt, mehr technische Informationen in der Preisliste vorzufinden.

    Anscheinend zeigt das Facelift jetzt auch etwas ganz besonderes, konstruktives, was womöglich nicht mehr jedem Astra gegönnt ist. Die viel gerühmte WattLink-Hinterachse !

    Zumindest zeigt Seite 7 der österreichischen Preisliste hier Austattungs-Unterschiede auf die das soweit einschränken !

    “http://www.opel.at/content/dam/Opel/Europe/austria/nscwebsite/de/01_Vehicles/01_PassengerCars/New_Astra_Hatchback/04_EquipmentTechnicalData/Opel-Astra-Preisliste.pdf”

    • @ didi: Auch künftig wird die überwiegende Mehrheit aller Astra über das Wattgestänge an der Hinterachse verfügen. Nur bei den niedriger motorisierten Basisversionen bis 85 kW/115 PS, deren Fahrer gemäß gründlicher Analyse des Nutzungsprofils so gut wie nie auf das WattLink-Potenzial angewiesen sind, wird die Torsionslenker-Hinterachse ohne diese aufwändige Konstruktion ausgeliefert. Dieses Basis-Setup betrifft maximal 10 bis 15 Prozent aller neuen Astra-Modelle und hat seine Effizienz in der vorherigen Astra-Generation unter Beweis gestellt. Darüber hinaus gibt es für Kunden, die eine der niedriger motorisierten Varianten wählen und nicht auf die WattLink-Hinterachse verzichten wollen, die Ausstattungsversionen „Sport“ und „INNOVATION“. Auch bei der Bestelloption „FlexRide Sicherheitsfahrwerk“ ist die Wattgestänge-Konstruktion inbegriffen.

      • Ah, Dankeschön für diese umfangreichen Ausführungen dazu !!!

        “..deren Fahrer gemäß gründlicher Analyse des Nutzungsprofils so gut wie nie auf das WattLink-Potenzial angewiesen sind..”

        klingt irgendwie lustig,
        also quasi die Fahrer mit Hut – Fraktion, davor warnte mich vor xx jahren schon mein Fahrschullehrer ;o)

      • impliziert jetzt für mich, dass nur in den beiden genannten Ausstattungsvarianten diese Konstruktion Serienmäßig zum Einsatz kommt und sonst via FlexRide nachbestellt werden muss?
        Hätten die Preise für die WattLink Hinterachse nicht pro Achse gesenkt werden können, wenn auch die restlichen 10-15% der AstraKäufer das einfach Serie gehabt hätten?
        Bzw. das dadurch natürlich die unteren Ausstattungen teurer werden und das FlexRide als Zusatzoption in den niedrigeren Ausstattungen günstiger wird? Macht das an der Stelle einen so großen Mehrkostenanteil aus, dass es gerechtfertigt ist die unteren Ausstattungen ohne WattLink auszustatten in Serie?

        • Da wird in 1/10-cent kalkuliert, hochgerechnet auf jahresstückzahlen macht das gewisse abt. “geil”…;o)
          Da wird auch im Interieur nach Ausstattungslinie selektiert, unterschiedlich foliert etc., so das manche plaste “wertiger” erscheint in der haptik…

          • Den Abteilungen, die bei Einsparmaßnahmen “geil” werden, sei gesagt, dass Geilheit manchmal schnell verfliegt. Diese Pfennigfuchserei bringt doch nix. Gerade das Watt-Gestänge war doch eine der Innovationen beim Astra… jetzt wird wieder gestückert. Mensch, so geht es doch einfach nicht…

          • Es wäre halt nicht mehr als fair, wenn die deutsche Preisliste genauso offen das kommunizieren würde wie in anderen Ländern !

          • Naja wenn sinkende Stückzahlen die Kosten senken, dann wurde beim Einkauf mal wieder der Pförter zum Verhandlungstisch geschickt.

  18. Demnach,
    “…Sicherheitsausstattung: WattLink Hinterachse (nur in Verb. mit
    Motoren 1.4 Turbo 120/140 PS, 1.6 180 PS, 1.7 ecoFLEX 110 PS, 1.7 CDTI 130 PS,
    2.0 CDTi 165 PS )..”

    Oder war das schon vorher so und wurde nur nicht so offen “kommuniziert” !?!

  19. Denn ohne WattLink-Hinterachse, da könnte ja auch der günstigere Chevi Cruze ausreichen, wenn man sich zusätzlich noch mit dessen Exterieur/Interieur anfreunden kann…

    • Naja didi,
      wenn man den Astra 5T mit dem Cruze Fließheck vergleicht… Preislich liegt der Astra zwar ein Stück weg, aber ich denke, dass der Astra in der Preispolitik aggressiver auftritt als der Cruze. In Dtl. auch gerade im Firmenwagensegment der Restwert von Bedeutung. In Summ denke ich, dass der Cruze derzeit immer noch die günstigere Alternative ist, aber mit bedeutend weniger Systemen und weniger Technik

      • Außerdem glaube ich, dass der Cruze in Sachen Haltbarkeit nicht an den Astra herankommt. Irgendwo sind preisliche Vorteile (hier: Cruze) immer in konstruktiven Details auch begründet, wenn auch zunächst verborgen.

        Allein für mich wäre der Cruze schon aus dem Rennen, weil es kein Xenon-Licht für ihn gibt. Klar, das ist nicht für jeden notwendig und Ansprüche gehen auch auseinander, aber da wäre für mich die Sache schon erledigt. Ansonsten ist der Cruze durchaus ein attraktives Auto, aber auch nicht mehr…

        Beim Astra kommen da schon eher auch ein paar Emotionen dazu, gerade wenn ich die für mich interessante Sports-Tourer-Variante sehe. Da ist einfach alles stimmig. Auch die neuen 19″er 5-Speichen-Felgen sehen toll aus, obwohl ich auch die bisherigen 19″ 5-Speichen gelassen hätte, die waren wunderbar geradlinig designt und – ganz nebenbei erwähnt – perfekt zu reinigen.

        Was ich mir allerdings gewünscht hätte, und da bin ich wieder bei einem meiner Lieblingsthemen, wäre LED-Technik bei den Blinkern vorne sowie generell bei den Heckleuchten gewesen. Ich glaube kaum, dass dies in der Großserie so kostenintensiv wäre, zumal selbst Kleinwagen (z.B. Kia RIO) das mittlerweile bieten. Hier ist man nicht auf aktuellstem Stand der Technik. Neben dem optischen Zugewinn sind vor allem bei LED-Heckleuchten auch Sicherheitsvorteile unstrittig.

        • Ich habe ja mal gehört, dass der Insignia im FL LED Rückleuchten bekommen könnte. Vermutlich wird das erst im Insi eingeführt und dann im Astra nachgezogen.

          Was ich hoffe ist, dass das Tagfahrlicht LED vom Astra GTC übernommen wird, sieht nämlich schön sportlich aus mit durchgezogener Linie anstatt 5 einzelnen LEDs.

          • Letzteres glaube ich nicht, denn auf den neuen Pressefotos ist ziemlich deutlich zu sehen, dass sich an der Leuchtgrafik bzw. am Aufbau des Hauptscheinwerfers incl. des Tagfahrlichts mit den “LED-Kammern” nichts geändert hat, also kein homogener LED-Streifen wie beim GTC. Schade eigentlich.

            Einziger Unterschied (gab es aber auch schon vor dem Facelift): In Verbindung mit “normalen” Halogenscheinwerfern ist das TFL nun auch als LED ausgeführt, eventuell aber auch hier in Abhängigkeit von der Ausstattungslinie.

  20. Wen ich den Cruze vernünftig konfiguriere ist der teurer als der Astra- und das bei teilweise nicht verfügbaren Optionen… Das Gleiche beim Orlando vs. Zafira Tourer…

    Nur die Basis ist billiger… aber eben auch billiger

    • komisch… Habe einfach mal den Curze LTZ mit Diesel 163PS genommen und dagegen die Innovation mit 165PS Diesel gehalten… 5.000€ Unterschied – dabei habe ich aber nicht wirklich auf die Ausstattungsdetails geachtet..

      Aber ich glaube man kann grundlegend folgendes sagen:
      Wer viel Wert auf Details legt (Ausstattung, Felgen etc) ist bei Opel auf der besseren Seite.

      • Ich stimme euren Ausführungen Opel vs Chevi in diesen Details ja auch zu, entsprechend muß jeder selbst entscheiden was er für wichtig hält.

        Nur ist schon komisch, beim GTC bekommt man HyperStrut bereits ab “mickrigem” Basismotor.
        Oder ist das im neuen Modelljahr auch nicht mehr ?! Gleichfalls nur auf ausländ. pages kommuniziert ?!

        Gerade das WattLink wurde doch so toll beworben + in Tests gegen die (kosten-/gewichts-)aufwendigeren Einzelrad-/Mehrlenker-Aufhängungen der Kontrahenten doch wunderbar bestehend.
        Es war+ist ein besonderes Merkmal des Astra-J !
        Aber schon klar, wer nur Basis kauft, fährt wohl auch längstens nicht die Ansprüche dieses techn. Vorteils heraus, wie selbst darüber kaum jemand was “erfährt” sondern zumeist nur “talked”…;o)

  21. Hallo,

    beim Corsa Color Line 5 Türer,

    war bei mir die Farbe gelb vertauscht mit der gelb-schwarzen…

    Bei gelb-schwarz war das Auto komplett gelb und nur bei Gelb wurde es gelb-schwarz… 😉

    Und irgendwie konnte man die auf FB komplett schwarze Farbe nicht zusammen basteln, da fehlen die Farben…

    mfg

  22. eine frage an den moderator zum zafira tourer: warum gibt es die Kombination Zafira tourer biturbo und Frontkamera mit Adaptiver Geschwindigkeitsregler nicht?

  23. Ich weiß nicht, ob’s direkt hierhin gehört, aber…

    Ich interessiere mich für den GTC OPC.
    Super schön finde ich die Panorama Scheibe.
    Bei meinem Insignia habe ich bislang die Telefonvorbereitung genossen.

    Leider ist beim GTC OPC beides gleichzeitig nicht möglich. Dieses erschließt sich mir nicht wirklich. Die Antenne sitzt doch weit hinter der Panorama Scheibe.
    Könnte mir das mal jemand erklären, ob dem wirklich so ist, oder ob es sich über einen Fehler im Konfigurator handelt.

  24. erneute bitte. Ich wollte einen Zafira Biturbo bestellen, mit adaptiven Geschwindigkeitsregler. Diese Kombination ist nicht möglich, nur für den 140 PS Benziner und en 165 PS Diesel. Warum nicht für den Biturbo? Das Prospekt erweckt sogar den Eindruck, dass das generell für jeden Zafira Tourer bestellt werden kann. Für mir wäre das eine Kaufentscheidung und irgendwie verstehe ich das nicht. Beim Insiginia geht die Kombination 195 PS Biturbo und adapitiven Geschwindigkeitsregler auch. Bitte um Antwort.

    • @ Steffen Schmitt: Um die einwandfreie Funktion des adaptiven Geschwindigkeitsreglers zu gewährleisten, ist ein relativ hoher, modellspezifischer Integrations- und Validierungsaufwand erforderlich. Dieser Aufwand muss im betriebswirtschaftlich vernünftigen Verhältnis zu den prognostizierten Bestellzahlen stehen. Deshalb bieten wir teilweise nicht alle technischen Ausstattungen in sämtlichen Versionen an.

      • aber der Biturbo ist schließlich das Topmodell der Baureihe, diese Käufer geben mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr Geld für ein Fahrzeug aus. Für dein Insignia wird der adatpive Geschwindigkeitsregler auch für die Einstiegsvariante mit 140 PS angeboten. Diese wird wohl auch nicht hohe Stückzahlen erreichen. der Sinn erscheint mir hier nicht.

          • hallo maddin, was meinst Du damit? WEnn es diese Kombination geben würde, hätte der Händler eine Unterschrift für meine Bestellung, wäre bereit rund 47.000 € (Liste) für den Zafira Tourer mit Extras auszugeben. Deshalb verstehe ich die Modellpolitik von Opel nicht mehr so ganz. Ich fahre zur Zeit einen Zafira B OPC, einen Nachfolger wird es nicht geben (warum auch immer) und ich suche einen Nachfolger für das Auto.

          • Der wurde doch schon vor “10 Jahren” angekündigt und wurde immer wieder verschoben usw.
            Ich vermute mal die rechnen mittlerweile nur noch mit ner handvoll Leuten die soch sowas dann auch wirklich kaufen.

            Blöd nur wenn man dadurch bestimmte Extra rausstreicht und der Wagen dann doch nicht zum Kassenschlager wird, weil das Sahnehäubchen nicht bestellbar ist zum Rest des Autos…

            Schade das man diesen Fehler schon wieder macht. Echt sehr schade.

      • puh ! bei so’nem top-modell, dessen kundschaft doch eh in die vollen greift was optionen angeht, dann sowas vorzuenthalten…
        das löst sogleich weitere “enthaltsamkeit” aus !

        • heute habe ich die Antwort aus dem Firmenkundencenter erhalten: “Für den Opel Zafira BiTurbo ist leider kein adaptiver Geschwindigkeitsregler vorgesehen.” PUNKT!!! Toll. So verliert Opel jetzt einen weiteren Kunden. Die Modellpolitik verstehe einer wer will. Ich nicht! Da ich den adaptiven Geschwindigkeitsregler schon im Ford S-MAX testen konnte und ich viel unterwegs bin möchte ich diese nicht missen. Somit verliert Opel jetzt einen treuen Kunden. Schließlich kaufen wir als Firma durchschnittlich alle 1 1/2 Jahre ein neues Fahrzeug.

          • Tja man kann nur hoffen das die Chefs der Pfennigfuchser das lesen und mal etwas nachdenken…

  25. @Dietmar Thate
    Opel ist 150 Jahre und macht zur Zeit richtig gute Werbung,
    mir fällt auf, dass in allen Zeitschriften und Jubiläumsausgaben man verstärkt die schönen Coupe´s von Opel lobt, hervorhebt und einen Nachfolger von Manta und Co vermisst… Auch in den eigenen Opel-Zeitschriften werden immer wieder diese Autos besonders erwähnt, gelobt und wie stolz man doch darauf sei hier immer tolle Verkaufszahlen und Preise eingefahren zu haben.
    All das war schön, bestellbar sind diese Modell nun leider nicht mehr,,,!!
    Gibt es inzwischen offizielle Aussagen ob es ein schönes Coupe von Opel geben wird?
    Die GTC-Concept Studie war doch der Hammer,,, alle wollten ihn aber er kam nie:-(
    Opel hat es grad nicht leicht, sie haben zur Stärke zurückgefunden, nun muß dies auch bei den Kunden ankommen (mit Adam, Mokka…)..
    Das Astra Cabrio kommt, woran scheitert es das Modell auch als Coupe anzubieten?
    Denke auch dass es sicherlich besser wäre ein eigenständiges Modell anzubieten, nur wenn das finanziell zur Zeit nicht drin sitzt, dann kann man doch bestehende Modelle nutzen und festes Dach verpassen?

    • @ Acqui: Das kommende Cabrio – Name noch streng geheim – stellt eine eigenständige Baureihe innerhalb der Opel-Modellfamilie dar. Die (Kompakt-)Coupé-Rolle füllt derzeit der Astra GTC aus. Statt hier nachzulegen, ist unser Fokus darauf gerichtet, das Modellportfolio sinnvoll abzurunden. Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck und gleichzeitig an verschiedenen Projekten. Dazu gehören ein hochwertiges Cabrio, ein subkompakter SUV, eine kompakte Limousine und ein schicker City-Flitzer. Generell gilt: Nicht alles, was wir gerne hätten, lässt sich auch immer gleich umsetzen. Schließlich haben wir nicht unbegrenzt Kapazitäten. Darüber hinaus kommen bei der Entwicklung und Markteinführung eines neuen Modells zwangsläufig einige hundert Millionen Euro zusammen.

  26. Vielen Dank für Ihre Antwort. Es freut mich natürlich zu hören dass Opel das Modellportfolio sinnvoll abrundet, die Modelle wie Adam und Mokka sind auch sehr wichtig für Opel, hoffe die Kunden werden es Opel DANKEN und kaufen…bitte bitte bitte….
    Es besteht also Hoffnung dass Opel demnächst ein richtiges Coupe alla CTC-Concept-Car rausbringt? Wie man ihren Worten folgen kann übernimmt “zur Zeit” der Astra GTC die “Rolle” des Coupes,,, ist ja nur ein “Kompakt-Coupe” und kein Coupe:-) Das die Entwicklung und Markteinführung eines neuen Modells einige hundert Millionen Euro kostet ist mir bewusst.
    Ich finde es gut wenn Opel ein eigenständiges Coupe auf den Markt bringt und kein Abklatsch von einer bestehenden Modellfamilie!!

  27. auf “zur Zeit” folgte aber auch “Statt hier nachzulegen”…!

    “Abklatsch” ist immer relativ, manche beherrschen/”kultivieren” es halt seit jahren scheinbar um so besser, ihren “Baukasten” aufzuweiten.
    Neue Kleider/Namen und (die bestehende Modellfamilie/scheinbar eigenständiges) es wird “geschluckt” !

    • … da steht auch “nicht immer gleich umsetzen”.. Klar ist es für Opel viel wichtiger Massenmodelle auf den Markt zu bringen womit Opel Geld verdient aber es ist auch wichtig dann wieder an Calibra und Co zu denken:-)
      Den Baukasten aufzuweiten stimme ich dir zu….
      Jedenfalls finde ich es gut dass man den City Flitzer sofort erkennt.

  28. @ Dietmar Thate: Da in letzter Zeit das Astra Facelift bzw. die Astra Limousine ungetarnt in der Öffentlichkeit gesichtet wurden, stellt sich mir die Frage, wann es mit dem Insignia Facelift so weit ist. In anderen Foren wird bereits darüber diskutiert, ob das Facelift ein neues Lenkrad, ein neues Navisystem mit Touchscreen, neue Rückleuchten und neue Frontscheinwerfer bekommt. Teilweise wurden diese Behauptungen schon widerlegt, jedoch wäre es schön, wenn es in einem der nächsten Blog-Beiträge um das Insignia-Facelift gehen würde. Ich habe Verständnis dafür, wenn es noch zu früh ist, darüber zu reden… 😉

  29. Soo – Insignia-Facelift mit erstem Blick in den Innenraum mit neuem Lenkrad und riesigem Touchscreen. Auf den ersten Blick sieht’s ganz ordentlich aus…: 😉

    carscoop . blogspot. com /2012/08/spied-opel-insignia-opc-facelift.html

      • Das Cadillac CUE treibt’s dazu ja ziemlich weit, ist schon fast lächerlich, dass man nur wegen dem Handy am Steuer belangt wird, bei soviel mehr an Festeinbauten/Spielerei.
        Früher hatte u.a. eine 747 noch einen 3. Mann/Bordingenieur im Cockpit….

        • Ich glaube aber nicht, dass es das Cadillac CUE im Insignia(-Facelift) geben wird. Denn auf den Fotos sieht das CUE schon sehr knopfreduziert aus. Im Gegensatz dazu sieht man auf dem Innenraum-Erlkönig-Bild noch eine Knopfleiste. Oder wurde die Klimabedieneinheit nach oben versetzt?! 🙂

  30. Ich hoffe mal auf eine “wertigere” Überarbeitung als die US-Touchscreen-Dinger (Impala + Co), das hätte/würde auch dem Ampera ggü dem Volt gut tun (!)

  31. Das Facelift demnächst in Moskau auf der Messe…

    media. gm. com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pages/news/de/de/2012/opel/08_16_weltpremieren_in_moskau.html

    …dazu erste Andeutungen zur neuen Motorengeneration,

    “Der SIDI (Spark Ignition Direct Injection) ECOTEC-Benzindirekteinspritzer stellt ein außergewöhnlich hohes Drehmoment von bis zu 300 Newtonmetern bereit.”

    Jedoch wieviel PS hat er ?!?

    • Zur Leistung SIDI (Spark Ignition Direct Injection) ECOTEC-Benzindirekteinspritzer ,
      hatte ich schon mal von 200 bis 240 PS Gehört !

      Hoffe aber das es auch eine SIDI Einstiegs Version mit 150 – 160 PS mit
      300 Nm geben wird , der den 1,4 Turbo Ablöst !

  32. 300NM bei nem Benziner mit Turbo klingt eher nach 180-200 PS. Der 220PS Benziner hat 350NM, der 250PS 400NM, aber in einem wesentlich kleinerem Drehzahlband.
    Ich gehe daher bei 300NM davon aus, dass er eher den 1.6 Turbo ablösen wird bzw. es ein 1.6 Turbo sein wird, mit gleicher Leistung und mehr Drehmoment?

    • Meine, gelesen zu haben, dass eine 1.6 SIDI-Variante mit voraussichtlich 170 PS und eine weitere mit 200 PS kommen sollen:

      >>Zumindest Leistungs- und Drehmomentwerte kann Opel nennen. Das spezifische Drehmoment beträgt bis zu 187,5 Nm pro Liter Hubraum, also 300 Nm (bei 1700/min) in der stärksten Motorvariante, die 200 PS bei 4700/min leistet. Das sind auch im Konkurrenzumfeld hervorragende Werte, laut Opel stellen sie sogar einen “Bestwert” für Großserien-Benziner dar. “Unser neuer 1,6-Liter-Direkteinspritzer-Turbobenziner ist ein Drehmomentriese, der seine Kraft harmonisch entfaltet und äußerst leise zu Werke geht” sagt Thomas Johnen, Leiter der Opel-Benzinmotorenentwicklung in Rüsselsheim. Vielleicht noch wichtiger ist allerdings die Verbrauchssenkung: Im Vergleich zum bisherigen 1,6-Liter-Turbomotor mit 180 PS benötigt der Neue 13 Prozent weniger Kraftstoff<<

      Quelle: http://www.heise.de/autos/artikel/Opel-bringt-neuen-1-6-Liter-Be...

      @Mod: Vielmehr interessiert mich, ab wann die Motoren bestell- und lieferbar werden. Da mich ein OPC egal aus welchen Gründen wahrscheinlich erst ab 04/2012 beglücken könnte, würde ich bei einer ST-Alternativbestellung natürlich sehr gerne auf einen der beiden o. g. Motoren zurückgreifen. Und die Angabe Frühjahr 2013 ist mir dann doch viel zu wage – wünschenswert wäre eine Aussage wie "bestellbar ab Nov. 2012 – lieferbar ab Jan. 2013"…

      Glückauf

      Uwe

    • Reichlich übertrieben für ein “Volksauto” wie den Astra. Ich habe 1994 mit dem Astra-F angefangen und ein 140PS Astra J braucht nicht wirklich nennenswert
      weniger…der ganz Fortschritt der Motoren versumpft seit Jahren in immer steigendem Gewicht. Bei Sicherheit sehe ich das noch ein , aber irgendwann ist mal Schluß… anstatt endlich Gewicht u Leistung zu beschränken kommen Alibilösungen wie Hybird etc. Wenn ein Astra 200 läuft und in unter 10s auf 100 geht dann reicht das irgendwann mal..vorallem vor dem Hintergrund daß wir parallel dazu die Panik hinsichtlich Umwelt und Öloreserven ausrufen .zumal man bei den Turbobenzinern die Leistung eh nur beschränkt abrufen kann weil die sonst saufen ohne Ende. . Einen Vectra-A 2.0 ist man bei Tempo 140 unter 7 Litern gefahren. Hinsichtlich der Innenkühlung der Benziner frage ich mich schon lange warum nicht auf andere Techniken wie Alkohol oder Wasser zur Kühlung verwendet wird statt teurer Sprit.
      Hat der übernächste Astra dann 420PS und wiegt 2.5 Tonnen ?

  33. Hallo,
    welcher Techniker kann helfen bei “Klack” Geräusch beim ein bzw. auskuppeln und auch bei stärkeren Lastwechseln bzw. wenn der Astra J vor sich hin rollt und dann auch immer wieder mal diese lauten Klackgeräusche von sich gibt.
    Ganz schlimm bei Bergfahrten.
    Aber bitte nicht das Ich zum Vertragspartber gehen soll, dort war Ich schon und der meinte das wäre alles normal, würde am Spiel liegen und an den Temperaturen!
    Der Wagen ist jetzt gerade mal 10 Tausend Km gefahren und 8 Monate alt.

    • Kann ich bestätigen…ebenso rumpelt es beim Anlassen/Abstellend des Motors…passt nicht zum Rest des Fahrzeuges, klingt eher nach einem W123 250D Baujahr 1980. Wir haben aber einen Benziner.
      Unser Fzg hat erst 1500km drauf und ich habe noch keine weiteren Untersuchungen über die Ursache betrieben… klingt aber irgendwie nach Lager der Motoraufhängung oder Auspuff.

    • Naja, eine online-Diagnose kann dir doch auch keiner zuverlässig geben.
      Mag sein das dieser (eine) FOH da jetzt nicht zu deiner Zufriedenheit+ausgiebigst nach der Ursache geforscht hat.
      Aber es gibt ja noch andere (!), bzw. doch mal eine gemeinsame Probefahrt mit einem Mechaniker machen und gezielt darauf hinweisen !

      • @didi,
        es sind schon zwei Meister unabhängig voneinander gefahren, beide sagen das wäre normal, aber Ich finde dort darf nichts Spiel haben.
        Auch die Fußgänger schauen sich um wenn Ich schalte bzw. so dahin fahre und der Wagen diese Geräusche macht. Ist dann schon peinlich…

  34. Hallo
    wir haben seit ein paar Wochen einen Astra j mit dem A14NET Motor in der Familie… tolles Auto, toller Motor… als Selberschrauber seit 15 Jahren ist mir gleich aufgefallen daß am Turbolader eine Ölleitung unmittelbar nur wenige cm am Auslaß / Krümmer
    des Turbos vorbeigeht. Ich habe bei Nachtfahrten festgestellt daß dort auch schon bei moderater Fahrweise weit abseits von Vollastbetrieb sehr hohe Temperaturen herrschen, ich war überrascht daß kürzlich nach einer normalen Überlandfahrt der Guß dort geglüht hat. Das kann auf Dauer nicht gut sein für die Ölleitung deren Inhalt so insbesondere nach dem Abstellen zum Verkoken neigt. Im Jahre 2012 akzeptiere ich das minutenlange Nachlaufen eines Turbomotors nur noch nach einer Vollgasorgie auf der AB. Was sagen die Fachleute hierzu ? Lösungsvorschläge ? Gibt es eine Nachrüstung von Opel oder ist Hitzeschutzband empfehlenswert ? Ich finde so einen
    offensichtlichen Konstruktionsmangel nicht akzeptabel..man liest überall daß verkokte Ölleitungen die mehrzahl der Laderschäden verursacht und wenn man pecht hat ist durch Trümmer der ganze Motor hin. Ein 25000 Eur Auto muß für mich 300.000km halten. Man hätte die Leitungen anders verlegen können oder wenigstens für 2 Eur ein paar Schutzmaßnahmen treffen können. Kunde mal wieder Betatester ?

  35. @ Kai und HL: Wir werden in Sachen “Klack” nachforschen und bitten um etwas Geduld. Am besten schon einmal die genaue Motor-Getriebe-Kombination nennen. Auch bezüglich Ölleitung und -temperatur machen wir uns schlau.

    • Hallo,
      also laut den Papieren finde Ich im Zertifikat unter Baumusterkennzeichnung gemäß Kennzeichnung am Motor: A14NET, ist ein Astra Sports Tourer Erstzulassung: 11/2012 Hubraum: 1.4, PS: 120

    • Zitat:
      Moderator, 29. August 2012 – 13:28 Uhr

      @ Kai und HL: Wir werden in Sachen “Klack” nachforschen und bitten um etwas Geduld. Am besten schon einmal die genaue Motor-Getriebe-Kombination nennen. Auch bezüglich Ölleitung und -temperatur machen wir uns schlau.
      Zitat-Ende:

      Hallo, gibt es hierzu schon was neues?
      Danke im voraus

  36. Eben noch beim Hersteller, jetzt auf der Showbühne…(in Moskau !):

    auto. vesti. ru/doc.html?id=471693&cid=20

    • Die neue Astra Limousine ist in Moskau ja Breits in den neuen Farben Champagner und Silbergrau zu sehen !

      Nur schade das man die Schönen Limousine nicht gleich mit einer Ladefreundlichere Fließheck- Klappe Angeboten hat ?
      Schätze mal dass hier sehr viele mögliche Kunden Abgeschreckt werden .

      Auch den 2,0 CDTI Diesel und den 1,4 Turbo 140PS LPG sollte man für die
      Astra Limousine noch Anbieten !

      • Naja, der 5-T und der ST sind doch 2 ladefreundliche(re) Alternativen !(?)

        Gewiss, insbesondere unsere “Inselaffen” fordern halt auch allzu gern immer den Fließheck ein, s. Vectra GTS, worauf auch ein Insignia in diese Richtung zielte.
        Bei letzterem wäre es wünschenswert gewesen, dass er auch wirklich optisch Abstand vom gewöhnlichen 4-T/Sedan nimmt.