avatar

Astra Backstage OPC

Astra OPC-Präsentation – Halbfinale erreicht

,


Astra OPC Media Launch in Pferdsfeld Wie unsere Jungs bei der Fußball-Europameisterschaft ziehen auch wir mit unserem neuen Baby, dem Astra OPC, ins Halbfinale ein – ins Präsentations-Halbfinale. Vergangene Woche hatten wir täglich zwischen 30 und 35 internationale Journalisten auf der ehemaligen Air Base in Pferdsfeld zu Gast. Derzeit machen wir in dem Pfälzer Testzentrum, das Opel seit 2005 nutzt, für die Händler Programm.

Astra OPC Media Launch in Pferdsfeld Ich muss sagen: Autos entwickeln ist einfacher – die letzten Tage waren doch sehr anstrengend. Jeden Morgen haben wir jede einzelne Präsentation noch einmal durchgekaut, immer begleitet von Feintuning und Abstimmung mit den PR- und Marketing-Kollegen. Und sobald die ersten Gäste vom Flughafen Frankfurt eintreffen, sollte man am besten überall gleichzeitig sein.

Astra OPC Media Launch in PferdsfeldEs hieß zwar von vornherein: Erst die PK, dann das Vergnügen. Trotzdem konnten die Journalisten gegen Ende der Pressekonferenz kaum mehr an sich halten. Klar, alle wollten den Neuen in Aktion erleben – in der Sektion zur Erprobung des mechanischen Sperrdifferentials, auf dem selektiven Handling-Kurs und in der Brembo-Bremszone. Einige Redakteure traten hier übrigens so beherzt zu, dass sie den OPC aus 100 km/h deutlich vor der 36-Meter-Marke zum Stillstand brachten.

Mein Vorstellungs-Fazit nach der „Gruppenphase“: Die harte Arbeit der gesamten Mannschaft hat sich gelohnt. Wir haben ganz offensichtlich einiges richtig gemacht. Das geht für mich aus den wohlwollenden Kommentaren der Journalisten zum Auto und zu dieser Veranstaltung hervor. Auch die öffentliche Berichterstattung ist durchweg positiv. Auf diese Ergebnisse dürfen neben allen Beteiligten aus dem Bereich Fahrzeugentwicklung auch die Kollegen von PR und Marketing stolz sein.

Seit Montag geht es mit unseren Händlern aus ganz Europa weiter. Bei aller Begeisterung, die ich dabei zu spüren bekomme, freue ich mich doch auf das Präsentations-Finale am Dienstag nächster Woche.

Astra OPC Media Launch in Pferdsfeld Astra OPC Media Launch in Pferdsfeld

Kommentare (77)

  1. Immerhin sind die entsprechenden Fahrberichte auch bislang positiv bis begeistert ausgefallen. Die Mühe lohnt sich also. 😉

  2. ach ja, pferdspfeld und der “selektive Handling-Kurs”, ist womöglich ein mir alter bekannter auf den kurvigen zubringerwegen der einzelnen hangars dort ?!

  3. Schön zu lesen, das die Fachpresse ihr Vergnügen mit dem OPC hatte und nächste Woche die Händler ihr Vergnügen haben werden. Glückwunsch zu der Positiven Berichterstattung.
    Aber wie schaut es denn mit den Kunden OPC`S aus, wann treffen die endlich mal beim Händler ein, ich z.b habe am 20.04 meinen Kaufvertrag unterschrieben, bis heute steht noch kein Produktions bzw. Liefertermin fest, mehr als irgendwann im August oder September erfährt man nich vom Opel Händler.
    Es ist zwar schön hier, einerseits die tollen Berichte über den OPC zu lesen, aber für mich mittlerweile eher schon frustrierend, wenn man schon so lange auf den eigenen OPC wartet und kein Ende in Sicht ist.

    • Kann dein Frust voll und ganz nachvollziehen. Man hört und liest überall, dass der Astra OPC ein tolles Auto geworden ist. Mir selber bringt es aber nix wenn ich Anfang April bestellt habe und jetzt (Ende Juni) beim Händler immer noch keine Produktionsbestätigung aus dem Werk bekomme. Das sind schon fast “3 Monate” und mein Händler bekommt keine Bestätigung. Ich will den Astra endlich selber fahren ^^

      • Also, wenn die ungewisse Auslieferung eines Autos (toter Gegenstand) für so einen Frust sorgt, dann weiß ich es auch nicht… Hier wird sich über Sachen aufgeregt… Wenn ihr sonst keine Probleme habt – herzlichen Glückwunsch!
        Aus betriebswirtschaftlicher Sicht sind diese Umstnde außerdem durchaus nachvollziehbar. “Just in Time” heißt das Zauberwort. Das gilt für alle Beteiligten. Da kann es in der Anlaufphase schon mal zu Ungewissheiten kommen. Dann: Ich persönlich würde NIEMALS ein Auto (egal, welche Marke) bestellen/kaufen, dass quasi gerade erst am Markt eingeführt wurde. Richtig ausgereift wirken die guten Stücke immer erst nach 2 bis 3 Jahren. Dann sicnd auch die Kinderkrankheiten ausgemerzt und die Variationen sind vielfältiger…

  4. mindestens solche (ungeduldigen) erst-/blindbesteller könnte man ja tatsächlich zuerst mal in dudenhofen + co an die materie heranführen und die zeit verkürzen/-süßen !

    • .. und ihnen noch einmal klar machen: “JUNGE! Es ist ein Auto! Ein hübsches, neues, offenbar extrem gut gelungenes zwar, aber nur ein Auto!” Fahr ne Runde, Fahr nach Hause, kümmere dich um deine hübsche Frau und deine lieben Kinder. Und dann (ganz zum Schluss) bestelle 😉

  5. Tja der Kardinalsfehler wurde ja nun schon so oft angemahnt, aber es juckt bei Opel niemand.
    Autos werden Jahre vorab präsentiert und durch die Presse geschickt – der normale Kunde darf warten…

    • Das ist doch kindisch, das nur auf Opel proijzieren zu wollen. Andere Hersteller mit noch viel teureren Autos lassen die Kunden noch viel länger zappeln. Und es erscheint mir auch logisch, dass Opel wie alle anderen Hersteller auch erstmal ein paar Pressevertreter mit den Wagen fahren lässt, um dann kurz nach Anlauf der Produktion auf viele Jahre hin die Kunden zu bedienen. Außerdem versorgt Opel in der Zwischenzeit alle Fans hier stets und ständig mit echten “Insider”-Infos.

      • Da stimme ich dir auch zu. Opel muss das Fahrzeug der Presse, den Händler usw. vorstellen damit es überhaupt überall bekannt wird. Was ich aber nicht verstehen kann, durch das Internet werden schon die übelsten Geschichten verbreitet die den Kunden verunsichern. Beispiel : Es soll schon von Anfang an klar gewesen sein, dass die ersten Kundenfahrzeuge ab KW34 produziert werden”. KW34 ist Ende August, warum bekommen diverse Händler (auch meiner) eine Zusage auf Juli, wenn es von Anfang an garnicht möglich ist? Als Kunde, wäre es Vorteilhaft wenigstens eine Information über den Stand zu erhalten. Immerhin konnte man das Fahrzeug seit April bestellen, wär also jetzt bestellt darf also im schlimmsten Fall 1 Jahr auf ein Fahrzeug warten, weil ev. die Wartezeit immer länger wird?

        • Tja, da drückt halt doch der Schuh (!), von wegen “Insider”-Infos, allzu vieles/mehr liest man auch in den Autogazetten, statt hier.
          Und spätestens wenn ich meine Unterschrift wo drunter setze, sollten die Infos seriös, sachlich + kompetent sein.
          Stattdessen geht’s weiter mit dem Spekulatius.

          Gewiss, selbst auf profane Kiste anderer Hersteller (Golf Variant,…) wartet man gewohnt 1/2 Jahr, bis er aus Mexico mal daherschippert…
          Für den “Exclusive”-Kreis eines Astra OPC, 1-stelliger-Prozent-Anteil ?! Bzw. deren Frühbesteller, da könnte man sich dennoch was einfallen lassen.
          ODER nachvollziehbar mal erklären wie so die Vertriebslogistik abläuft.
          Diese PR-Aktionen halt Vorserie bekommen, evtl. danach verschrottet werden ?!?

          Danach erstmal die Händler-Fahrzeuge produziert werden, womöglich noch letzte Abstimmungen für die Serie getroffen werden.
          UND DANACH erst die Bestellungen angegangen werden.

          So dass am Premieren-Tag beim FOH, ein Kunde hereinspazieren könnte und mit spontan, den nehm ich, das Vorführfahrzeug schneller hat, als der Besteller aus dem April…;o)

      • Sorry, aber andere Hersteller sind in ganz anderen Situationen wie Opel.
        Und da läuft es einfach anders!

        Klar nen A6 Biturbo Diesel hat Irre Wartezeiten, aber nicht weil da irgendwo die Säge klemmt sondern weil das Ding wie geschnitten Brot weg geht.
        Das ein Auto “just-in-time” produziert wird und dadurch eine gewisse Grundwartezeit vorhanden ist – OK.
        Aber bei der tollen Presse von Opel und den veröffentlichten Verkaufszahlen, müssen die Jungs im Fahrzeugwerk ja schon darauf lungern einen OPC zusammen zu bauen.

        Jetzt haben die mal die Chance auch wieder etwas Stückzahl zu fahren und es werden (potentielle) Kunden vergrault mir unbestimmten Lieferterminen.
        Da man das von Opel ja beim Biturbo schon kennt, schafft das mehr Verunsicherung als Vertrauen.
        Ne offenere Kommunikation kann da helfen.

        Beiträge das die ganze Welt mit dem Auto fahren darf helfen da wenig!
        BTW, ihr solltet Winterreifen/felgen mit anbieten…

    • Wer heute präsentiert kann morgen noch atmen.
      Soll heißen, Opel braucht gute Nachrichten sonst donnert es nur noch – ohne Blitz.
      Es ist wie mit dem Sterbenden – er bekommt auch erzählt das Leben geht weiter und sein abgerissenes Bein wird ihm verschwiegen.

  6. bei der allzu gering beschimpften auslastung könnte man sich diese situationen am band schon vorstellen…

    evtl. müssen halt auch noch gewisse zulieferer an die kandare genommen werden ?!

    mit den verzögerungen kommt dann tatsächlich auch gewohnt entspr. witterung + thema in den foren, welche winterräder und woher ?!

  7. Nachdem ich neidisch auf die vielen roten OPC’s geschaut habe (ein einziger täte mir ja reichen 😉 ) hier vlt. etwas off-topc eine Frage zum (optionalen) Flügel, der ja im Paket mit zusätzlichen Schwellern angeboten wird. Den Abtrieb sehe ich als Sicherheitsgewinn, aber, mit dem OPC-Design-Paket:

    Erhöht sich der Verbrauch im Bereich 70 – 180 km/h merklich?
    Um wieviel sinkt die Höchstgeschwindigkeit durch den zusätzlichen Luftwiderstand?

    Danke übrigens für den Vergleich der Haltbarkeit des Sperrdiffential mit der der Kupplung. Das klingt für mich glaubwürdig. Meine Kupplungen haben bisher immer gehalten – schau’n wir mal…

    Grüße
    Steppenwoelfin

  8. mehr downforce für die “aktiven”,

    der verbrauch wird sich aber wohl maßgeblich am rechten fuß orientieren, bzw. ein geöffnetes fenster macht sich aerodynamisch auch unglücklich.

    und die 250 km/h, die prügelt der motor so oder so durch !

  9. Hallo Leute,
    ich habe auf der Onlineseite von Opel Zubehör eine Rückfahrkamera gesehen, bestellt und eingebaut. (Bj.2011) Die Vorfreude war riesig, aber leider hat der Händler einen Tag versucht die Rückfahrkammera mit dem VCI Code freizuschalten, danach kam von Rüsselsheim die Nachricht: Die Rückfahrkamera funktioniert nur in den Fahrzeugen ab Modelljahr 2012! Vielen Dank auch, doch leider für mich zu spät! Bis zum 28.06.12 um 19.00 Uhr war auf der Onlineseite davon nichts zu lesen und alle MA vom AH sagten sie hätten die Kamera auch verbaut! Ich werde Euch noch eine PPP und die Endabrechnung schicken! Ein leicht verärgerter sonst sehr zufriedener Opel Astra ST Kunde. M. Bauer

    • Der Kabelsatz 13346076 ist übrigens im Rückfahrkamera-Set 13391275 enthalten, nur noch so zur allgemeinen Information!

      • Ich bin schon sehr gespannt wie sich Opel aus der Affäre ziehen wird!
        Bitte halte uns auf den laufenden wie sich Opel verhalten hat!
        Viel Glück!

        • Das ist für einen Weltkonzern ein grober Schnitzer und darf eigentlich nicht passieren, da hat wohl einer geschlafen!
          Guten Morgen Opel!

          • Entweder hat der Verantwortliche für den Opel Online Zubehörkatalog gepennt oder Opel hat die RFK nicht in allen Modellen geprüft!
            Weil VW und die andern eine RFK anbietet kommt jetzt auch Opel auf den Trichter.
            Tut uns echt Leid für dich!

        • Opel hat mir einen 30 Euro Gutschein angeboten, die Rückfahrkamera kann ich wieder ausbauen und dem Händler zurückgeben! Bei Opel gibt es keinen weiteren Verhandlungsspielraum, für mich auch nicht…!

  10. Das Rückfahrkamera-Set ist schon eine tolle Sache
    Zur Erweitern des Parkpilot-System mit erfassen alle Hindernisse hinter dem Wagen.
    gibt’s ja beim Opel Online Katalog für € 174.00 !

    Warum man jetzt beim Neuwagen Astra und Zafira Tourer Satte 450€
    dafür berechnet ist ja schon Heftig !!!

    Beim Neuen Mokka geht’s ja auch schon für Faire 270€

    • Richtig, eine Rückfahrkamera für nur 173,- € wäre ein absolutes Schnäppchen! Aber nur wenn es auch funktionieren würde!

      (Leider erst ab Modelljahr 2012 !!!)
      Für mich leider zu spät!

    • Das im Katalog ist ne Erweiterung!! Das im Konfigurator ist ein Paket das noch um einiges mehr drin hat. Wie zb Navi. Beim Mokka ist es nur die Kamera.
      Bitte zuerst Lesen was da steht.

      • Sorry Leider ist beim Astra nur die Rückfahrkamera Bestellcode UVC für 450€ drinnen !
        Genauso beim Zafira Tourer das Park & Go-Technologie-Paket BestellCode 2EX für Innovation 450€ !

        Das Navi 600 oder 900 Muss bei beiden Paketen Voll Bezahlt werden ,
        also Nix mit Preisvorteil oder einiges Mehr drin !!!

        Vielleicht sind die Band Arbeiter in Bupyong, Süd Korea ja so viel Flinker beim Einbau der Rückfahrkamera für 270€ , als die Jungs in England , Bochum oder Polen ?

  11. So und als Werbung die vom Kadett E GSI 16V! 😉 Die Farbe hat der rote ja schon mal…

    Ist zwar Oldschool kommt aber immer noch Cool…

    youtube.com/watch?v=uue8dlKquAw

  12. Eine Frage an die Opel-Ingeneure. Ist es technisch möglich noch mehr Leistung aus dem OPC-Motor zu ziehen, oder müsste man für eine Leistungssteigerung den größeren Motor vom Insignia verwenden? Ich stelle die Frage rein Interessehalber und übergreifend für alle 2,0 L Turbo Motoren. Das hat auch nichts mit Tuning zu tun, also bitte keine Vorurteile. Es geht mir rein um die technischen Möglichkeiten…

    • Kommt immer auf den Aufwand an. Klasen hat schon den Z20LET aus dem Astra G bzw. Speedster Turbo auf über 600 PS gebracht: http://www.klasen-motors.com/Opel-Speedster-Turbo.3d6a6.php Für den Preis (ein OPC muß ja als Basis noch dazu 😉 ) würde ich dann doch eher über einen Porsche Cayman R nachdenken.

      Die Leistungssteigerungen beim GT (der ja einen ähnlichen Motor wie der OPC drin hat) gingen so bis ca. 320 PS. Aber was Getriebe und Sperrdiferrenzial dazu sagen, wenn so ein gedoptes Aggregat an ihnen zerrt, ist eine spannende Frage.

      • Mich hat nur interessiert, ob die Nürburgring Edition (wenn es denn eine gibt), evtl. auch noch eine Leistungssteigerung bekommen könnte. Allerdings will ich ja nicht, dass mir der Motor/Turbo nach nur 100.000 km um die Ohren fliegt. Sonst könnte ich mir ja auch einen VW kaufen 😀

        Den OPC würde ich niemals dopen, eher auf eine Abspeck-Kur schicken. 100 kg sollte da wohl drin sein. Würde einen Sprint von 0-100 km/h in knapp 5 s begrüßen, akutell sind’s ja 6 Sekunden. Allerdings habe ich noch knapp ein Jahr Zeit, bevor es “ernst” wird. Daher wollte ich abklären, ob sich die “lange” Wartezeit auszahlen könnte (=> Nürburgring Edition). Vor allem vermisse ich im aktuellen OPC ein paar kleine technische Extras, wie z.B. die Nebelscheinwerfer. An meinem Astra J habe ich sie extra dazu bestellt, weil ich sie an meinem Alten häufiger vermisst habe. Ich wohne im Rheintal/Schwarzwald und da ist es sehr oft extrem neblig. Vor allem im Frühling und Herbst, gerade früh morgens, wenn ich Fahren gehe. Allein für die bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr lohnt sich diese Investition. Würde liebend gerne für 150 € dieses kleine Extra auch im OPC sehen. Selbst der Corsa hat welche :-S

      • Ich vergas: Ein Smartkey-System wäre sehr Edel. Habe letztens den Astra H OPC Nürburg Ring Edition gesehen, der hatte das… Damit wäre der Astra OPC sofort gekauft.

        Ein Nice-To-Have-Feature wäre auch, wenn man die Kamera auch zum Aufnehmen/Streamen von Filmen verwenden könnte, so kann man seinen Tag auf der Rennstrecke aufzeichnen und später analysieren. Allerdings gibt es hierfür ja genügend alternativ Optionen, daher nur “nice-to-have”.

        • Also 320 PS könnte ich mir für den Astra OPC NRE noch gut vorstellen. Drüber wäre er wahrscheinlich zu teuer für meinen Geldbeutel. Außerdem kann man solche Autos kaum noch ausfahren im öffentlichen Straßenverkehr, mangels platz auf der Straße. Die Leistung wäre dann rein für die Rennstrecke.

          Ich kenne mich und mit zu viel Leistung würde ich regelmäßig “ungewollt” zu schnell fahren. Das wird auf dauer sicher teuer mit den ganzen Fotos von der Rennleitung 😀

  13. Profane Frage:

    Welche Reifenkombinationen sind im CoC-Papier benannt

    Brauche Winteräder und frage mich in Ermangelung eines sensorfreien OPC-Angebots, ob auch die GTC-Winterräder auf dem OPC gefahren werden dürfen

    Schon mal danke für ein feedback

  14. Pingback: Opel Astra OPC Media Launch in Pferdsfeld | Opel News

  15. Hallo,
    ich bin durch meinen guten Freund Ironhide77 auf den Blog aufmerksam geworden. Wirklich eine gute und sehr interessante Sache.
    Bis vor einem Jahr hatte ich den Opel GT und wahr mit Fahrverhalten und Verarbeitung gar nicht zufrieden. Zur Zeit fahren wir einen Corsa mit allem drum und dran. Ich interessiere mich auch für den Astra OPC, denn der Corsa ist einfach auf Dauer zu langsam, 🙂
    Ich hatte im GT ja auch den 2.0 Turbo, hatte da aber auch ein paar Problemchen mit der Einspritzung unter anderem. Wie sieht es denn mit der Maschine im OPC aus? Was wurde denn genau an dem Motor verändert und optimiert?
    Auf jeden Fall ist der Astra GTC vom Design schon mal atemberaubend.
    Gruß Rouven77

  16. OPC-Besteller,

    Vorfreude ist doch der schönste Teil!

    Freut Euch auf ein tolles Auto. Ich fahre jetzt zwar keinen OPC, sondern einen GTC und kann nur sagen, dass ich noch nie ein besseres Auto gefahren habe. Mehr geht nicht. Sportlichkeit, perfektes Autodesign innen und außen plus technische Innovation und wertiger Komfort auf höchstem Niveau. Das hat Opel mit der GTC-Version des Astra geschafft. Und jetzt gibt es dieses tolle Auto nocht mit Schlagsahne als OPC. Gratulation an Opel und ich hoffe, dass es bald wieder wirtschaftlich nach oben geht. In Sachen Produktentwicklung und Fertigung ist Opel ganz oben angekommen, am Management etc. kann und muss man wohl noch arbeiten.

    Gruß
    Marsh

  17. Herzlichen Glückwunsch an Opel für die hervorragende Entwicklungsarbeit.
    Heute vom Händler erfahren, Produktionsstopp beim Astra OPC aufgrund von “Getriebeproblemen”. Den ursprünglichen Produktionstermin für meinen im April bestellten OPC, den ich nach über 2 Monaten warten für die KW 35 mitgeteilt bekommen habe, ist damit wieder hinfällig, neuer Termin nicht absehbar. Langsam wundert mich nichts mehr, das Opel da steht, wo sie im Moment stehen. Unglaublich eine solche Panne beim “Aushängeschild”. Informationspolitik seitens Opel null komma null, wenn ich als Kunde nicht des öfteren nachgefragt hätte was los ist, würde ich bis heute noch nichts wissen. So wollt ihr neue Kunden gewinnen und mehr Autos verkaufen, somit aus der Misere rauskommen, ganz bestimmt nicht, eher vergrault ihr noch die letzten langjährigen Opel-Kunden.

    • Allein manche Händler sind auch ziemlich bockig/unfähig (!), besorg dir die sog. “PA-Nummer”, damit kannst du kompetenterem Serviceberatern zumindest den aktuellen Produktionsstatus erfahren.

      • Die PA Nr. werde ich mir nicht mehr holen, weil ich mittlerweile gar keine Lust mehr habe auf das Fahrzeug nach dem Ablauf bis jetzt, Hersteller sowie Händler betrachtet.

        • Mir geht es nicht anders. Hab am 11.4 bestellt und der Liefertermin wird ständig verschoben. Der Händler kann aber nix dafür wenn der Wagen nicht geliefert wird. Was mich aber langsam aber sicher nervt ist die schlechte Informationspolitik. Bei Vauxhall wusste man schon paar Wochen davor das was mit der Sperre nicht stimmt und mein Händler (Opel) bekam erst letzte Woche bescheid das er seinen nicht mehr fahren darf . Was ist nur los?? Neben dem Getriebeproblem gibt es schon wieder Gerüchte das die nächsten OPCs erst gegen Dezember kommen sollen(20er Felgen / OPC-Paket) , einfach unglaublich. Bevor man einen bestellt heisst es jetzt Liefertermin ca. Oktober, wenn man aber dann den Vertrag unterschrieben hat, schleicht sich der Termin so langsam immer weiter nach mitte 2013. So kann man Kunden auch verarschen.

          • Ich werde jetzt vom Kauf zurücktreten, bis jetzt sind alle Gerüchte die ich, wie du bestimmt auch im Internet gelesen hast, mit mehr oder weniger Verzögerung durch meinen Händler immer wieder als Grund für die Terminverschiebung bestätigt worden. Für mich macht es mittlerweile den Eindruck als wäre der OPC noch nicht fertig entwickelt gewesen und musste auf biegen und brechen auf den Markt kommen. Vor allem, kaum produziert, schon haben die ersten “Getriebeprobleme”, deshalb Produktionsstop. Aber was ist z.b. in 1-2 Jahren, mit Motor, Turbolader etc.?

  18. @Volker Dietz: Das Problem ist ja nicht das Getriebe an sich sondern die Sperre die verbaut wurde. Diese soll nicht bei allen OPCs dem Standard entsprechen und daher aus Sicherheit wurde die Produktion gestoppt um alle zu kontrollieren und dann wenn nötig zu tauschen. Der normale Fahrer wird keinen Unterschied bemerken!!
    Das schlimme daran, die Infos habe ich von der Vauxhall-Community erfahren (ca.13.8) und nicht vom Händler bzw. Opel. Mein Händler bekam die Bestätigung erst diese Woche (20.8) das es ein Problem gibt und er seinen auch nicht mehr fahren soll (zur Sicherheit). Wie schon geschrieben, finde ich es nicht in Ordnung das ich zuerst auf Anfang Juli einen Liefertermin kriege. Dann aber nach mehrmaligem Anfragen auf Seiten meines Händlers mit Opel, der Termin auf Ende Juli geht, dann August/September und dann Ende September und jetzt sogar ohne Angaben (wegen Produktionsstopp). Warum gibt man nicht erst einen Termin wenn er wirklich sicher ist?
    Ich bin ein Kunde der vom Astra J OPC echt begeistert war und immer noch das Auto möchte, aber diese Terminverarsche find ich nicht ok!! Das ist übrigens mein 3. OPC und wurde bis jetzt noch nie enttäuscht!

    • Man mußte wohl auch erstmal das Problem erkennen, es abzustellen, bzw. welchen Umfang (an produzierten+verbauten Getriebe/Sperre) es hat, um dann wiederum mit einem erneuten anlauf wieder loszulegen.
      Da gab man womöglich erstmal abgeschätzt eine Terminverzögerung bekannt und wurde dann von dem gänzlichen Umfang eingeholt, so dass es halt doch deutlich länger dauert und lässt es daher erstmal mit neuer Abschätzung/Termin-Nennung erstmal sein.
      Was bis dahin getestet wurde kann ja auch alles absolut topfitt sein – sind ja auch generell harte Testzyklen bei der Autoentwicklung.
      ABER, dann geht’s halt irgendwann von den einzel gefertigten Prototypen in den Serienbau und was der Zulieferer dann kontinuierlich abliefert ist entscheidend.
      Hier hatten manche schon i.d. Vergangenheit unzulässig z.B. bei Kunststoffen abgeändert (entspr. Ausbleichungen die Folge).
      Was hier beim OPC jetzt wirklich Sache ist kann ich als Außenstehender aber auch nicht konkret sagen. Sind nur allg. Abschätzungen.

      Morgen ist Montag – da könnte ja mal jemand aus der ONION-CHILLY-PEPPER-Abteilung hier was kund tun…;o)

    • @ Volker Dietz und Gian: Wir versuchen gerne, Licht ins Dunkel zu bringen und bitten deshalb um sachdienliche Informationen: Name, Adresse, Händlerkoordinaten und Modellspezifika wie die Farbe, am besten per E-Mail an den Moderator (moderator@opel-blog.com).

      • Vielen Dank für das Angebot, habe aber so eben auch positive Nachrichten von meinem Händler erhalten. Bald soll es soweit sein.

  19. ähh, ONION-PEPPER-CHILLI meinte ich freilich.
    OCP war wieder was anderes…(Half Man, Half Machine, All Cop)

  20. THEMA E-10 und OPC !

    @Mod: Lasst doch bitte einen der Ingenieure hierzu doch mal was sagen. Denn in Foren liest man doch “abenteuerliches”…

    Wo eigentlich die offiziellen Freigaben + Bedienungsanleitungen bereits alles sagen (!)

      • War nie meine Behauptung (!), doch wenn man z.B. beim Corsa OPC die div. Betriebshandbücher/Modelljahre, Aussagen, Halbweisheiten vernimmt, ist da eine Menge Volumen für allerlei Spritsorten, von 91 Oktan bis …

      • Ach so, bei Aral z.B. (!), www. aral. de/aral/sectiongenericarticle.do?categoryId=9028315&contentId=7051562

        “Aral SuperPlus 98…wird maximal 5 Vol.% Bio-Ethanol zugesetzt”

        • Ja laut DIN EN 228 sind 5% erlaubt, der ADAC hat es aber getestet und es tendiert gegen 0. 😉
          Spätestens bei den Premium Kraftstoffen ist kein Ethanol mehr drin (man will ja den beworbenen Minderverbrauch schaffen *ggg*).

          • Minder-/Mehrverbrauch…., ob ich im Vgl. entrahmte oder Vollmilch trinke, das wird meinen BMI anteilig auch am wenigstens beeinflussen.

          • Welche Tricks ?
            Bereits vor der E-5/E-10-Geschichte wurde in Tests nachgewiesen, dass vermeintliche Verbrauchsvorteile von Sonder-Hyper-Super-Spritsorten im Bereich von Meßtoleranzen liegt.
            Geschweige im Alltag herausgefahren werden.

    • @Moderator: Danke für die Weiterleitung an den Kundendienst, bis auf eine Email vor 10 Tagen mit, “Wir werden den Sachverhalt schnellstmöglich prüfen” ist bis jetzt leider noch nichts dabei rausgekommen.

  21. @Moderator:
    Mein OPC ist heute lang sehr langer Wartezeit, endlich beim Händler angekommen. Ich muss einfach sagen, Geil!!! Ich bin echt begeistert. Opel hat mit dem Astra OPC echt ein schönes Auto auf die Beine gestellt!!

  22. Hallo,

    ich hoffe, die Frage passt hierher. Ich habe gerade gesehen, daß es für den zivilen Astra kein OPC-Line-Paket (Schürze, Schweller, Spoiler) mehr gibt. Ist dies nur ein Fehler im Konfigurator oder wird es wirklich nicht mehr angeboten? Fände ich sehr schade.

    • Mit dieser Antwort sollte deine Frage beantwortet sein: 😉

      opel-blog.com/2012/10/17/opel-cascada-ole-entspannt-oben-ohne-cruisen/#comment-48854

  23. Ich finde Opel hat mit dem OPC ein echt gutes Auto auf die Beine gestellt. Der Test in der Sportauto hat ja auch gezeigt was Sache ist, und die Motorleistung von 184 PS liest sich ja auch gut.
    Nur leider sieht es im normalen Leben etwas anders aus.
    Habe meinen OPC mal testen lassen und siehe da 1te Messung 251 PS, dann zu Opel Software Update und jetzt hat er Stolze 265PS.
    Schade das in den Zeitungen immer nur die Stärksten Autos getestet werden. Ich dachte eigentlich wenn man ein Auto lauft, wo drauf steht 280 PS, dann bekommt man die auch.

    • Bei aller Präzision gibt’s immer auch Fertigungstoleranzen, die sich unter anderem auch in der Leistung zeigen. Und 5% Toleranz nach oben oder unten sind glaube ich normal und kein Grund zur Beanstandung, das wären dann 266 – 294 PS, liegst also (fast) drin.

      Wieviel ist der Astra denn bisher gelaufen? Am Ende miss in ‘nem halben Jahr nochmal.

      • Er hat jetzt 3500 KM runter.
        Also muß man sich dann mit 15 PS weniger zufrieden geben ?

        Aber warum hat mir das niemand vorher gesagt, man hätte doch beim Kauf sagen können : Das Fahrzeug hat zwar auf dem Schild 280PS aber wenn Sie pech haben dann hat er nur 266 oder sie haben Glück und bekommen 294.
        Der fährt auch grad mal so wie mein LEH.

        • 3500 km? Da ist er ja gerade mal eingefahren.

          Nebenbei ist das bei JEDEM Hersteller so, die Leistungsangabe ist ein Nennwert, von dem innerhalb einer festgelegten Toleranz abgewichen werden darf. Toleranzen hast du überall, bei der Leistung, dem Verbrauch, Tachometer (deswegen müssen die ja auch vom Werk aus vorgehen), den Spaltmaßen. 15 PS klingt viel, ist aber angesichts der Nennleistung noch im Rahmen.

          Was ist ein LEH?

          • Der LEH ist die Motorenbezeichnung des Astra H OPC.
            @Marc Gemeinder: Leider stimmt das mit der Toleranz, ist bei jedem Hersteller so. Falls du der ausm OPC-Club Forum bist. War dein OPC auch schon mal bei Opel aufm Prüfstand (neben den anderen beiden die du warst) ?, ist beim Getriebewechsel was nicht richtig montiert worden. Schläuche alle richtig dran?

  24. Ich habe immer 102 Oktan getankt, mit super ist bestimmt noch weniger drin.
    Aber ich kann den laut Opel auch mit 95 fahren.
    Ist echt nichts angegeben.

    @Gian
    Wie sollte man denn zu Opel auf den Prüfstand kommen?

    • Sorry das ich mich falsch ausgedrückt habe. Ich meinte eher, hat sich schon jemand von Opel das Fahrzeug angeschaut und die Leistung überprüft.