avatar

Unternehmen

Weg geebnet

,


In seiner heutigen Sitzung hat der Opel-Aufsichtsrat einen Geschäftsplan zur Stärkung des Unternehmens verabschiedet. In einer aktuellen Pressemeldung sind die Eckpunkte skizziert.

Opel-Aufsichtsrat bewilligt Geschäftsplan

Gemeinsamer Beschluss schafft Grundlagen für die Stärkung von Opel

Rüsselsheim. In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der Adam Opel AG einen Geschäftsplan angenommen, der grundlegend dazu beitragen wird, Opel wieder zu nachhaltiger Profitabilität zu führen.

Der Plan sieht folgende Maßnahmen vor:

  • Massive Investitionen in die Produktpalette von Opel/Vauxhall in Verbindung mit einer neuen Verkaufsstrategie
  • Eine überarbeitete Markenstrategie
  • Pläne zur Reduzierung der Material-, Entwicklungs- und Produktionskosten sowie einer besseren Nutzung der Synergien, die sich aus der Allianz zwischen GM und PSA Peugeot Citroën ergeben
  • Eine neu definierte Export- und Wachstumsstrategie

Stephen Girsky, Vice Chairman von General Motors und Opel-Aufsichtsratsvorsitzender: „Der heute angenommene Plan ebnet den Weg für eine starke Zukunft von Opel. GM steht hinter Opel und unterstützt das Management und die Arbeitnehmervertreter darin, weiterhin gemeinsam an dem Ziel zu arbeiten, die Kundenzufriedenheit zu steigern und zügig zu Profitabilität zurückzukehren.“

Wolfgang Schäfer-Klug, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats: „Der genehmigte Geschäftsplan 2012 bis 2016 ist eine gute Basis für die Zukunft der Adam Opel AG. Die Unterstützung von GM zeigt, wie wichtig für den Konzern das europäische Engineering und die europäischen Standorte von Opel/Vauxhall sind. Opel muss sich jetzt auf seine Stärken besinnen, um zu wachsen und auch in einem schwierigen Marktumfeld Arbeitsplätze langfristig zu sichern.“

Kommentare (28)

  1. Na dann viel Glück!
    Wünsche Opel das beste, verdient habt Ihrs!

    Was genau darf man von einer “überarbeiteten Markenstrategie” erwarten ?

  2. Das klingt zwar recht unkonkret, aber immerhin sehr positiv.
    Alles Gute, ich freue mich auf das was kommt 🙂

  3. Ist ja schon mal Positiv das die 150 Jahre Modelle auch nach den Werksferien
    (Modelljahrwechsel) weiter gebaut werden ! Auch der Astra Fun ist der richtig weg ,
    obwohl die Diesel Motoren hier noch fehlen !

    Die Lebenslange Garantie ist ja leider vom Tisch , 3 Jahre Garantie wäre hier der richtige
    Ersatz !

    Die 5 Gratis Inspektionen bei Neuwagenkauf ist auch eine tolle Aktion die das ganze “150 Jahre” Jubiläum verlängert werden Sollte , auch das schafft Kunden Vertrauen
    in die Marke Opel !

  4. Wie bereits “Albert” + “ToDi” schon schrieben, “…was genau…recht unkonkret…”, bleibt mal abzuwarten was sich spürbar zum besseren ergibt.

    Für Autogazetten ja weiterhin die Steilvorlage für Spekulatius,
    wie z.B. eine Ansage welche PSA-Modelle dann in Rüsselsheim vom Band rollen werden/könnten etc.

    Fragt sich bei soviel tollem für Opel, ob es nach “St.Florian”, bei PSA ein Werk zu schließen gilt…?!

  5. ……..und statt erst mal abzuwarten, wird der Plan von der Presse schon wieder infrage gestellt. Also, gebt Gas und zeigt Ergebnisse.

  6. Als fassbare Ergebnisse in den nächsten Monaten könnte man schon verbuchen,
    fortlaufend neue Modelle (!):
    Astra Stufenheck, Mokka, Adam, (Astra) Cabrio, Insignia Facelift, Meriva Facelift,…

    …darf (zu)gern vom Mod ergänzt werden !(!!..;o)

  7. @moderator: Wann kommt eigentlich das neue OPEL Magazin heraus? Warte schon sehnsüchtig darauf:-)

  8. Ich spiele mal Manager und stelle euch meine Modellpolitik vor:
    Opel Ampera Elektrof.
    Opel Adam 3 tür Stadtfiltzer
    Opel Astra 3-5tür, Kombi
    Opel Zafira Kompaktvan (Tourer Name fällt weg)
    Opel Antara Kompakt Crossover SUV
    Opel Mokka Mini Crossover SUV
    Opel Calibra 4 tür Fließheck, 2tür Coupe, 2tür Cabriolet (Audi A5 Konkurrent, OPC Varianten)
    Opel Ranura (vormals Astra GTC) 3tür Coupe, Cabriolet (VW Scirroco Konkurrent, OPC Varianten)
    Opel Insignia Stufenhecklimousine, Kombi
    Opel Corsa 3-5tür (OPC Variante)
    Opel Meriva Minivan
    Opel Combo (PSA Entwicklung)
    Opel Agila Microvan (PSA Entwicklung)
    Opel Movano (PSA Entwicklung)
    Opel Vivaro (PSA Entwicklung)

    Opel sollte wieder klassische Karosserievarianten anbieten. Das coupehafte Design sollte nur dem Calibra und Ranura vorbehalten sein.

    • Ein eigenständiges Coupe wäre denke ich sehr wichtig. So ala A5,3er Coupe und C-Klasse Coupe. Und dass Opel auch schöne Coupes bauen kann hat man ja schon mit Manta, Calibra und Co. bewiesen.

      Verstehe auch nicht wieso man das neue Cabrio nicht auch als Coupe bringt. Soviel Mehraufwand wäre das bestimmt nicht und das würde Image und zusätzliche Stückzahlen geben. Zu Opel gehören einfach Coupes 😉

      Auch schade finde ich dass Opel nicht mehr im Motorsport präsent ist. Wenn ich an die DTM mit Calibra und Astra Coupe denke, das waren noch Zeiten….

      • Mein Traumcoupe ist die GTC Studie von 2007! Mit so einem Fahrzeug könnte Opel den gleichen Effekt erzielen, wie mit dem Insignia damals. Dieses Fahrzeug hätte auch die würde den Namen Calibra zu tragen. Ich hoffe nur nicht, dass das neue Cabriolet so heißen wird!

    • “Ranura” ?! Wie kommst du denn darauf, mal abgesehen das es opel-typ. auf “a” endet..
      Sorry, hört sich an wie ein ökologisch korrektes Hundefutter…;o)
      Und der google-übersetzer findet’s im spanischen…(!)

  9. Die Idee mit einem 5 Türigen Calibra finde ich persönlich gut, um auf höhere Stückzahlen zu kommen.

  10. Ich fände ein Coupe alla CLA sehr gut. Bei dem Modell wird Mercedes ein neuen Maßstab etzen. Das beste aus elegantem Luxusdesign in relativ kompater Form in bester Mercedesqualität, sehr eigenständig und im Vergleich wirds günstiger als vergleichbar größere, ähnlich anmutende Modelle.

    • Da ist Mercedes derzeit mächtig am aufdrehen was die A-Plattform angeht und mind. was auch “ams” an weiterer Varianz noch aufzeigt.
      Darauf basierender CLA ist aber auch über 4.6 m !
      Und “Günstiger” als die eigentliche C-Klasse, mit ihrer Vielfalt, bleibt marken-interner “Kanibalismus” nicht aus !
      UND (!), den verprellten ehem. Hochkompakt-A-Klassefahrern muß auch erstmal der nächste Smart ForFour schmackhaft gemacht werden !…
      (die 18 cm tiefere Sitzposition des neusten A schmeckt nicht jedem Rentner..;o)

  11. auch ich drücke ganz fest die Daumen. Hoffentlich schaffen es auch endlich mal einige der Stammtischparolenposauner ins Opel Autohaus um sich mal ein eigenes Bild zu verschaffen.
    Habe es ja auch schon geschafft immerhin zwei Audifahrer zu bekehren, welche nun ÜBERZEUGT Opel fahren. Ok, zunächst mußte ich mit körperlicher Gewalt drohen, aber der Zewck heiligt nun mal die Mittel. 😀
    Ok, Spaß beiseite. Man muß Skeptikern gegenüber sehr gut und fachlich argumentieren. Es ist verdammt harte Arbeit, aber es hat sich gelohnt.

    • jauh, einen opel vor anderen anzupreisen, sich des eigenen rechtfertigen “müssen”,…
      als wollte man die apartheid in der Bronx schönreden, a la John McLane mit dem Plakat durchlaufen…;o)

  12. der neue anlauf scheint zu beginnen, die neuen was-kann-ihr-auto.de werbungen laufen ab den 9.7.12 an…
    “http://media.gm.com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pages/news/de/de/2012/opel/07_02_opel_markenkampagne.html”
    und auf auf der opel webseite wird “entlich” mit Preisen geworben die schon mit etwas Rabatt abgezogen beworben werden ( es gibt immernoch Leute die nicht wissen das mann nicht zwangsweise den Listenpreis zahlen muss;) )

  13. “Und was kann ihr Auto ?”, ist ganz “nett” gemacht und hätte gefühlt vor jahrzehnten schon damalige AGR, FlexFix, AFL etc. locker+flockig darbieten können.

    ABER die anderen sind schon über das Niveau hinaus weiter (!), von daher…

    Die gewohnten Opel-Rabatte wären beim Ampera auch mal ganz “nett”, doch so schaut man nur ungläubig zu, ähnlich’nem WEBER-Grill + Co, was “drüben” weitaus günstiger, hierzulande aber gefixt wird..;o)

  14. @Moderator Es wäre interessant wenn sie mal etwas zu den anstehenden neuen Getrieben (zb. das F50) erzählen würden. Darüber wird ja spekuliert das der Cadillac ATS V wohl einen 3,0l V6 Twin Turbo erhalten soll, könnte dieser Motor auch den Weg in Opelmodelle finden? zb. Insignia OPC???

  15. Weg geebnet ? Am 28. Juni verkündet das Unternehmen einen Sanierungsplan. Und jetzt ?
    Einstellung der Marke ? Rückzug aus Europa ? Alles scheint möglich. Vielleicht wollte Herr Stracke ja nicht als “letzter” Chef in die Geschichtsbücher eingehen. Kapieren tue ich das jedenfalls alles nicht mehr.

    K.

  16. In der letzten Meldung wurden ja 4 Projekte in Zusammenarbeit mit PSA aufgezeigt…

    media. gm. com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pages/news/de/de/2012/opel/10_24_peugot_citroen_gm_alliance.html

    – Kompakter MPV….bedeutet wohl nächster Meriva(-C)
    – MPV im Kleinwagensegment…ist wohl im Bereich eines Agila (-C)
    – Aufgewertete Plattform für Kleinwagen….gilt wohl dem Corsa-D2 / – E ?
    – Programm für Mittelklassefahrzeuge…wo der Insignia(-B) einzuordnen wäre

    …darf gern ergänzt/erläutert werden !

    • Der Begriff “aufgewertet” klingt ein wenig nach dem Schema Golf 5 zu 5.5, ist solches beim Corsa-D-“Nachfolger” als “Zwischenschritt” angedacht ?!?

      Von 2006 + 6 Jahre als üblicher Modell-Zyklus, hätte man ja ansonsten dieses/nächstes Jahr einen Corsa-E erwarten “dürfen”. Danach sieht es aber wohl kaum aus. Und manches wurde dazu ja auch schon kund…
      Aber freilich bleibt sowas hier+offiziell wohl kaum beantwortet…;o)