avatar

Entwickler-Tagebuch Mokka Video

Allrad im Mokka: Cleveres Bürschchen

,


Der Allradantrieb im Mokka ist – wie ich schon in meinem letzten Beitrag geäußert habe – ein echtes Schmuckstück. Das gesamte AWD-System wiegt nur 65 Kilogramm und erkennt selbstständig, wann Allradantrieb benötigt wird. Je nach Straßenbedingung und Fahrstil fließt das Drehmoment nahtlos und in optimalem Maß an die Hinterräder. Clever, oder? Aber davon mehr im Video.

Kommentare (87)

  1. Schöne Ausfahrt auf der L402/400….;o)
    Aber da war der AWD wohl nicht so gefordert wie beschrieben, oder ?!

  2. Und wieso in die Ferne, wenn das gute liegt so nahe…

    www. fsz-rhein-main. de/berufskraftfahrer/das-zentrum/off-road-zentrum.html

  3. Netter Beitrag. Ein klarer Vorteil gegenüber permanenten Systemen. Was für eine Hinterachse kommt denn beim Mokka zum Einsatz?

      • Nun, ganz einfach: Wird Allrad nicht gebraucht, gehen 100% an die Vorderräder. Das heißt, die Haldex-Kupplung nach hinten ist offen, der Antriebstrang zur Hinterachse nimmt keine Kraft auf. Das heißt wiederum: Im Normalbetrieb entstehen weniger Reibungsverluste, der Verbrauch senkt sich, das Fahrzeug wird effizienter. Wird Allrad tatsächlich benötigt, schaltet das System in Sekundenbruchteilen um. Nur dann entsteht der Reibungsverlust und der Mehrverbrauch – und nur dann… Sobald das System wieder auf 100%-igen Frontantrieb umschaltet, tritt der o.g. Effekt zu Tage… Und 65 kg für ein Allradsystem sind fast nichts…

    • Es ist eine Verbundlenkerachse mit verändertem Torsionsprofil an der Stelle an der das Differential sitzt.

      • “Für die Hinterradaufhängung ist die Verbundlenkerachse mit offenem, U-förmigen Torsionsprofil in zwei verschiedenen Ausführungen speziell auf die Vorderrad- und Allradvariante angepasst.”

        Heißt es von offizieller media.gm-seite.

    • Nö, der Kram dreht trotzdem mit.
      Nur die Haldex ist halt offen, damit sich VA und HA nicht verspannen.
      Ist halt der Nachteil wenn man KEIN Mitteldifferential verbaut hat, man braucht Unmengen an Regelelektronik usw.
      Vorteil, Heckdiff und Konsorten können sehr klein ausgeführt werden, sprich bei Opel hat es ja Tradition das nicht das VOLLE Motormoment auf die HA übertragen werden könnte.
      Von der Verteiler rede ich dabei nicht.
      50:50 Verteilung, klar wenn das Heckdiff nur 100Nm abkriegt, bei nem 200Nm Motor…
      Oder wenn Schlupf an der VA vorliegt und dort nur 50Nm übertragen werden können, dann heißt 50:50 es gehen nur 50Nm nach hinten.

      Oder habe ich da jetzt einen Gedankenfehler?

      • Hmm. Ich bin mir da nicht ganz sicher…. Vielleicht kann uns hier mal jemand aufklären?!? 🙂

        • Verteiler sollte Verteilung heißen.

          Prinzipiell für mich die Verteilung in Prozent nicht wichtig.
          In Raddrehmoment oder Motordrehmoment ausgedrückt wird das ganze nämlich erst transparent und vorallem merkt man dann was wirklich geht und was nicht.
          Sprich wenn 50:50 Verteilung sollte man dem versiertem Kunden noch sagen “Verteilung von was?”.

          • Na ja, wohl vom Drehmoment…. Was willste denn sonst noch verteilen?!? Bonbons?!? 😉 (Nett gemeinter Scherz, also bitte Bratfanne im Schrank lassen…!)

          • Von welchem Drehmoment ist doch die Frage.
            Sobald der Motor mehr kann als die Achse verkraftet, wird der gedrosselt und 50:50 oder 25:75 bekommen dann ganz andere Bedeutungen!

      • Die Regelelektronik (durch ABS/ESP längstens an Bord) ist aber doch schon mal leichter als die “urigen” Allrad-Systeme mit ihrer brachialen Mechanik.
        Und soviel gefordert wie ein G/”Wolf” wird ja keines der hippen SUVs.

        • Dank großer Räder usw. werden aus 200-300Nm schon ganz andere Raddrehmomente. Wichtig beim Anfahren auf ner Wiese oder am Berg.
          Wenn der Wagen dann nämlich schlagartig Traktion aufbaut, dann wird es problematisch 😉

          So Urig sind die alten Allradsystem gar nicht und selbst das vom Golf ist nicht ultra schwer…

          • Ich meinte Mercedes G/ BW-Jargong “Wolf”…(letzterer mit 95PS-Diesel aber auch sehr “zurückhaltend”…;o)

  4. So, aufmerksame Leser kommen jetzt ins Stutzen: Michael Harder betonte seinerzeit, dass der Astra seine charakteristosche Hinterachse bekommen hat, da er eben ohne Allrad angeboten wird und somit die Vorteile einer Einzelradaufhängung und einer Verbundlernkerachse in seinem Patent vereinigt werden (was ich im übrigen immernoch nicht ganz glauben kann, da beinahe alle anderen Hersteller Einzelradaufhängungen verbauen – auch wenn sie keinen Allrad anbieten…!). Er sagte aber auch, dass die Belegung einer solchen (oder ähnlichen) Achse mit einem Antriebsstrang inakzeptable Kompromisse bei Komfort und Fahrsicherheit mit sich bringen würde und in einem solchen Fall dann eine Einzelradaufhängung zum Einsatz käme. Da sich eine reine Verbundlenkerkonstruktion und die Harderachse ja bekanntlich nur durch das Wattgestänge unterscheiden, hat der Herr Lehmann jetzt eine Schere im Kopf… Das versteht er nicht… Oder: Muss man sich die Mokka-Hinterachse, als De Dion-Ausführung vorstellen?!? Dann läge das Torsionsprofil eben hinter den Antriebswellen und das Differenzial fände ausreichend Platz und wäre auch noch von der Achse entkoppelt, was die ungefederten Massen reduzieren würde…. :-/

    • puh, mit dem ganzen theoretisch/textlastigem kann ich da kaum anknüpfen, sorry, von daher könnte ich nur an die beiden Schemata zum Mokka aus dessen Bildergalerie verweisen…
      media. gm. com/media/de/de/opel/photos.html
      Das sind 2 Skizzen, 1x Fahrwerk / 1 x Antrieb im Röntgenblick dargestellt.
      Evtl. hilft das ein wenig weiter ?!

      • Tatsache…. Ich glaubs ja nicht! Ein Torsionsprofil, dass offenbar über die Kardanwelle geführt wird! Was soll man davon halten…? Müssen die Lagerbuchsen der Längslenker dann nicht viel steifer ausgelegt werden, um die Kräfte dauerhaft aufnehmen zu können? Wie wirkt sich das auf die Geräuschentwicklung und den Komfort aus? Wieso umschifft man dieses potenzielle Problem nicht auch mit einem Wattgestänge?!?
        Ferner wohl die kostengünstige Möglichkeit, bzw. was Anderes passt wohl auch nicht unter die Corsa-Plattform… Hm… Was soll man davon halten…? Nun ja, immerhin hat man so der Konkurrenz etwas voraus! Die bietet keinen Allrad an (Polo Crossdingsda) – außer beim Coutryman…
        Danke für den Link 🙂

        • Nochwas, bei BUICK (Encore) wird im Pressetext folgendes noch beschrieben….

          “..A MacPherson strut front suspension is used with coil springs, a large stabilizer bar and side-load-compensated front strut modules. The rear suspension incorporates a compound crank (torsion beam) design, with a double-wall, tubular V-shape beam profile with gas-charged twin-tube shocks. It combines all the advantages of a conventional torsion beam axle, including minimal space requirements, with low weight and consistent camber control. Urethane spring isolators are used to dampen noise…”

          media. gm. com/media/us/en/buick/vehicles/encore/2013.html

    • Beim Astra wird für den Knick in der Verbundlenker Achse kein Platz gewesen sein.
      Zumal solch eine Lösung ja wirklich nur sinnvoll ist wenn diese wirklich viel günstiger ist.
      Nen Querlenker an der HA gab es ja schon bei anderen Herstellern und Kleinwagen vor 20 Jahren.
      Naja es wird schon Gründe dafür gegeben haben an der Steinzeittechnik festzuhalten.
      Können ja schon froh sein das keine Blattfedern mehr drin stecken (jaja Corvette hats auch…)

      • Letztlich bleibt auch nur Platz für ein FlexFix mit 1 Fahrrad + optional wohl dem bekannten Aufsatz (von ZT und Astra ST) für 2 weitere.

        • Ok wen der Unterboden des Mokka den Platz nicht für 2 Fahrräder
          nicht hergibt , hätte man ja den Aufsatz ja bei der FlexFix Bestellung gleich mit dazugeben können !
          Jetzt wird das System über Zubehör Nachkauf unnötig Teurer !

          Bleibts jetzt bei Innovation bei den Grau – Braunen Innenraum ,
          oder wird noch ein Klassischer Schwarzer Innenraum Nachgeliefert ?
          Was Tut sich den beim Umklappbaren Beifahrersitz ?
          Wen er den Kommt Bitte nicht nur im Edition wie in Zafira ,
          sondern auch für das Innovations Modell !!!

          • @Eco Driver

            Du kannst den Mokka doch schon mit unterschiedlichen Ausstattungen Konfigurieren…

            “http://www.opel.de/fahrzeuge/modelle/personenwagen/mokka/konfigurator.html#/trim”

          • ei joh: 590 EUR (für 1) + 227 EUR (wie beim Astra ST und ZT ?),
            denn das Zubehör/Erweiterungsding ist beim Mokka selbst noch nicht gelistet.

            Beim Astra (ST + ZT) kostet ja bereits das Grundding (für 2) 790 EUR.

          • Nee leider Fehlanzeige !

            Mein Faforit wäre ein Mokka als Innovation mit Klassischen Schwarzer Innenraum In Teil oder Voll Leder Ausstattung ,
            mit Umklappbaren Beifahrersitz plus den 5 Doppelspeichen
            Alufelgen evtl. in 19 Zoll .
            Aber leider nicht Konfigurierbar !!

  5. @ didi

    Naja beim Corsa und Meriva gehtst ja auch schon für 590€ mit 2 Fahrräder !
    Und ohne zusätzliche Fummel Arbeit und Mehrkosten für das 2 Bike !

    • gewiss, das grundding kostet halt den hauptteil. nur ist halt bei corsa, meriva und astra (5-T) bei 2 Fahrrädern auch schon wieder schluss !
      Dagegen sind bei Astra ST, Zafira Tourer und Mokka halt bis zu 4 bzw. letzterem halt 3 Räder aufladbar.

      PS: Die Fummelei, der Aufsatz für Bike 2+3, bzw. 3+4 ist nicht wirklich der Akt !

  6. Warum gibt es den Allrad eigentlich nicht mit Automatik ? Bzw. ist das noch geplannt ? Evtl. gleich mit DSG 😉

  7. tja, womöglich bedient man erst andere, automatik-verwöhnte (US-) märkte damit, bzw. bis das ganze sortiment erstmal anläuft…
    hoffentlich nicht jahre dauernd wie beim meriva-b !

    • @ Albert und didi: Wir zitieren aus der Pressemitteilung: Benzinerkunden haben die Wahl zwischen einem 1,6-Liter-Saugmotor mit 85 kW/115 PS und 155 Newtonmetern Drehmoment oder einem 103 kW/140 PS starken 1,4-Liter-Turbo mit 200 Newtonmetern Drehmoment. Wer einen Selbstzünder bevorzugt, erhält den Mokka mit einem 1.7 CDTI-Turbodiesel, der 96 kW/130 PS leistet und 300 Newtonmeter Drehmoment bereitstellt. Dieser ist wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer sechsstufigen Automatik zu haben. Der 1.4 Turbo wird zunächst mit Sechsgang-Schaltung, zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls mit Automatik erhältlich sein.

        • ist wohl marketing-gemäß auch nicht so dringend erforderlich.

          dazu wird echter/grober AWD-Einsatz von diesem Kfz-Genre vernachlässigbar sein.
          und die kupplung wird sich schon keiner am hohen bordstein abrauchen…;o)

        • Der Mehrverbrauch ! Wäre noch so ein Argument…
          – Automatik
          – AWD

          ..jedes im einzelnen bedeutet laut Preisliste beim 1.7 CDTI schon + 0.4l/100km (+ 10g CO²) ggü dem Handschalter, bzw. Frontantrieb.

          …und beides zusammen (wenn denn mal möglich ?), ups, die Variante mit dem höchsten Verbrauch/CO²-Wert !(?)

          • Ist inzwischen den ein grober Termin für AWD und Automatik bekannt? Als Encore wird er ja in dieser Konstellation mit dem 1.4er verkauft.

  8. joh, den diesel wollte ich eigentlich nicht unterschlagen, sowie es auch beim meriva-b diesen in kombination mit automatik bereits zu anfangs gab.
    Ist halt nur etwas dürftig und an mancherlei (/vielerlei ?!) zielgruppen auch hierzulande vorbei.

    • ..haha – cooles teil !!
      damit könnt ich beim nächsten alm-aufstieg der wander-gruppe auch punkten ;o)

  9. Gerade bin ich zufällig beim Opel Service-Trainings-Center in Bergkamen vorbeigekommen und habe dann dort gesehen, wie fünf neue Mokka’s vom LKW geladen wurden. Die Seitenwände vom LKW waren verschlossen (!) und nur für’s Abladen kurzfristig geöffnet. Ich bin dann sofort hin und habe nachgefragt, ob ich mir das Auto mal genauer ansehen darf. Dass durfte ich dann auch und bin nun positiv begeistert. Die Verarbeitung ist ganz gut, ungefähr auf gutem Meriva-Niveau. Als Trainingsfahrzeuge wurden drei cremeweiße Innovation’s Modelle, ein boracayblauer Innovation und ein hellblauer Edition geliefert. Anscheinend waren alle drei Motoren dabei. Die Mokka’s waren alle durchweg mit Navi und Rückfahrkamera ausgestattet. Im Großen und Ganzen ein sehr gelungenes Auto!!! 😉

    • Neben Boracayblau, was im Katalog zu finden ist, was war denn das für ein Hellblau ?!?
      (Evtl. eher einer der Grautöne so schimmernd ?!?)

      • Wen man im Online Konfigurator die Farbe Diamantgrau anwählt ,erscheint der Mokka in der 3D Ansicht in einen Hellblau bis Flieder Farbton !

        Im Mokka Prospekt Sieht das Diamantgrau aber komplett anders aus !

        Wählt mal den Insignia im Online Konfigurator mit den Farbton Diamatgrau ,
        Sieht hier etwas Dunkler wie Silbersee aus !

        Welcher Farton Stimmt den jetzt bei Diamantgrau ?

        • @ Eco Driver: Wie schon an anderer Stelle erwähnt, können Lackfarben bei verschiedenen Lichtverhältnissen unterschiedlich wirken. Das Diamantgrau für den Mokka – übrigens nicht zu verwechseln mit dem Diamantsilber für den Insignia – hat einen Blauschimmer. Die Darstellung im Online-Konfigurator ist schon recht nah am Original.

      • Dass könnte auch das schon erwähnte Diamantgrau gewesen sein. Es schimmerte auf jeden Fall hellblau. Die besagte Farbe habe ich beim Mokka übrigens auch schon in Rüsselsheim auf dem Werksgelände gesehen… 😉

        • jaja, schon die letzten MT-Bildergalerie studiert…;o)

          Im Konfig ist das Diamantgrau mit seinem Blaustich tatsächlich gar nicht mal so verkehrt ggü dem Live-Eindruck dargestellt, das kann ich soweit bestätigen !

          Dagegen das Boracayblau direkt daneben, puh, wirkt wie aus dem 2-EUR-Wasserfarbkasten. Also wenn man das nicht von seiner Firma als Dienstwagen in einheitlicher CI aufgenötigt bekommt…(!)

    • Nachfrage Zum Mokka Zubehör :
      Sehe da nur einen Dachspoiler !

      Wird es auch einen Frontspoiler für die On Road Fraktion geben ?
      Auch eine Front Chrom Bügel oder Seitliche Schweller Rohre könnte ich mir am Mokka Gut vorstellen ? Gibts ja auch für den Antara !

      Die Gummi Matten sehen ja leider nach LKW Reifen Profil aus , kommt die Wirklich So ?

      Warum sind noch keine Winterkomplett-Räder für den Mokka in der Neuen
      Opel Händler Komplett Räder Liste 2012/2013 ?

      • also bei front-/chrombügel könnte es wohl mit dem fußgänger-schutz zulassungsprobleme geben.
        ich find die auch selbst äußerst zweifelhaft und sie hatten bestimmt nicht nur 1x ihren besonderen anteil an schweren/tödlichen verletzungen (!)

  10. Was mir bei allen Mokka mit Voll oder Teil Leder Polster aufgefallen ist :
    Ein Massiver Falten Wurf an den Seitlichen Sitzwangen !
    Wird das noch vor Kunden Auslieferung Abgestellt ?

    Heute beim Opel Händler mal wegen Mokka WinterKompletträder Nachgefragt ,
    aber leider Fehlanzeige !

    Die Ersten Vorführ-Mokka werden aber bereits an Händler Geliefert ,
    da war doch mal was mit Winterreifen von Oktober bis Ostern ?

    Der Mokka wurde ja in Moskau wieder mit den tollen 5 Doppelspeichen Alufelgen gezeigt !
    Die gibst aber leider nicht mal gegen Zuzahlung ???

  11. Neue Preisliste mit Zubehör beim Mokka !
    Jetzt ist es raus für das Flexfix Ein-Rad-System für 590€ , will man nochmal eine Zuschlag von 239€ für den Flexfix Erweiterungssatz !!!

    Auch Ärgerlich das man die Seitenschutzleisten nicht ab Werk in Wagenfarbe Bestellen Kann !
    Sondern nur als Zubehör für satte 239€ , plus Lackierung und Montage ist man schnell bei 400-450€ ,Sorry zu Teuer !

    Naja kennt man ja Mittlerweile auch von Astra und Zafira über Zubehör nochmal Kasse machen , nur weil die Seitenschutzleisten bei den Designer unerwünscht sind !

    Positiv die Höchstgeschwindigkeit bei Mokka 1,7 CDTI und 1,4 Turbo wird Höher angegeben !

  12. naja, bei welchem hersteller wird die entscheidende marge nicht über das optionale gemacht ?!?
    Navis für 4-stellige beträge, wo’s auch die portable 99-EUR-Version mit Europakarte tut.

    Der FlexFix-Preis war doch auch schon länger bekannt (?!), hier verhält es sich halt so, das wegen der (Allrad-)Hinterachse wohl grundsätzlich nur ein 1er-System einschiebbar + 2er-Erweiterungssatz dies ergänzt.
    Der komplexe Aufwand des einschiebbaren Grundträgers ist da ziemlich fix, egal ob 1er oder 2er-Träger (wie bei Meriva, ZT und Astra), bzw. der Erweiterungsaufsatz denn um so simpler…

  13. Habe heute von meinem Opel-Händler gehört, dass der Mokka 4×4 auch nur mickrige 1200kg Anhaengelast bekommt! Zum Vergleich Yeti – 2000kg; VW-Golf-105PS-1500kg, Mazda-CX5-2000kg,…
    Liegt hier eine Fehlinformation oder eine Fehlkonstruktion vor?

  14. Die Anhängelast hätte ich auch gerne gewusst. Für einen Wohnwagen sollten es schon 1500 kg sein. Hoffentlich haben die Opel-Konstrukteure auch an den Nutzwert gedacht.

  15. @Herr Bachen: Der besagte Deo-/Mokka-Spot…

    www. youtube. com/watch?v=dEPRz0Xy8T0

    …ist mir allzu austauschbar. Da muß nochmal der Kloppo ran.
    Quasi auf dem Bolzplatz eine “4er-Kette”/4×4-Runde drehen ;o)

  16. Pingback: Fahrbericht: Opel Mokka - Wenn ich groß bin werde ich Offroader Seite 5 : Weiß ich auch nicht. Ich bin Sportler und keineswegs hüftkran...

  17. @Herr Bachen bzw. @Moderator
    Im inoffiziellen Mokka-Forum gibt es einige Mitglieder, die Probleme mit der Allradfunktion der Mokkas haben.
    Vielleicht kann jemand von Ihnen hierzu Stellung nehmen.
    Gibt es demnächst evtl. ein Software-Update für den Mokka, sofern es ein Software-Problem ist, wie ein Forenmitglied vermutet?

    Die Links zu den einzelnen Threads lauten:
    http://www.mokka-forum.de/board14-opel-mokka-forum/board18-elekt...
    und
    http://www.mokka-forum.de/board14-opel-mokka-forum/board17-motor...

  18. Hallo
    Ich bin ebenso betroffen . Allrad schaltet beim anfahren ab.ca. 6X in 10Tagen. Habe bereits einen Servicecall bei opel-Kontakt. Mein Fahrzeug steht seit 22.01.2012 beim FOH.
    Hoffe Opel findet eine aktzeptable Lösung. Gemessen an der geringen Fahzeuganzahl ist das für mein Daführhalten statistisch ein gravierendes Qualitätsproblem. Ich denke aus meiner Warte ( Qualtitymanagement) kann ich das beurteilen.
    In der Vergangenheit wurden div. Schwachpunkte der Opel-Fahrzeuge z. B. ABS- Steuergeräte, rostenden Motorträger ( in der Presse mehrfach benannt)usw. nicht gerade im Sinne Kundenzufriedenheit gelöst.
    Ich hoffe das sich Opel dieser Herausforderung konzentriertv stellt . Sonst setht meiner Meinung nach die wieder erstarkte Reputation auf dem Spiel.

  19. Ich warte noch auf meinen Mokka 1,4 Turbo, Auslieferung soll die 13.KW sein.
    Nun verfolge ich im http://www.mokka-forum.de den Thread mit dem Allradproblem welches einige Mokka Besitzer haben.
    Ich hoffe das Opel sich diesem Problem schnellstens annimmt, das Problem schnellstens löst und alle Händler informiert.
    Ich hatte mit meinem letzten Fahrzeug ( kein Opel, aber auch ein Neuwagen ) soviel Ärger das ich mir das nicht mehr antue mich damit rum zu ärgern sollte das Problem nicht gelöst werden und bei meinem Mokka auch auftreten.
    Dann werde ich wie in der Werbung versprochen von meinem 30 tägigen Rückgaberecht zwecks Unzufriedenheit Gebrauch machen.
    Denke das ich dann aber kein Einzelfall bin, viele andere werden dieses dann auch tun und Opel kann dies gar nicht gebrauchen wenn viele den Mokka zurückgeben.
    Abgesehen davon das es für manche Fachpresse ein Fressen Opel damit wieder,- oder noch mehr in die Negativschlagzeilen zu reißen.

    • Na darauf bin ich mal gespannt, eine schriftliche Erklärung oder Lösung wäre für viele die schon bestellt haben eine Erleichterung.

  20. Leider scheint es so zu sein das die aktuelle SW nicht nur Probleme mit dem 4×4 verursacht sondern auch mit anderen Funktionen, wie z.B. der Berganfahr Assi… AFL.. Spurassistent ect… Ich habe den Mokka nun seit Februar und kann die bezahlten Extras nicht verwenden. Und jetzt der Oberhammer: Opel informiert die Händler das in Q3/2013 !!!! mit einer neuen Software zu rechnen ist….

    • Ich hatte vor drei Wochen zwei mal die Meldung “Allrad aus”. War beim OVH und da bekam ich erst mal die Antwort:”Uns ist nichts bekannt über Probleme.” Das beleidigt schon die Intelligenz. Ich weiß nicht was das soll. Aber nach etwas meckern wurde es dann zugegeben mit den Problemen. Und es ist richtig, dass es eine neue Software im Q3/2013 geben soll. Ich bin mal gespannt. Ich hoffe der Allrad ist von der Bauweise ok. Blöd ist, das alles automatisch geht. Man kann gar nicht sehen, ob der 4×4 an ist oder nicht. Der Mokka läuchtet wie ein Weihnachtsbaum, aber eine Lampe für 4×4 fehlt. Sehr schade.

      • echt jetzt ? das wäre doch mind. mal eine info wert wie es gerade um die traktion bestellt ist !

      • Leider bringt die neue Software nichts.
        Ich habe sie mir wegen der Fehlermeldung “Allradantrieb aus” aufspielen lassen. Stand 04.07.13. Nach ein paar Tagen wieder der Fehler “Allradantrieb aus”.
        Es sieht so aus als hätte Opel keine Lösung für dieses Problem, weil keiner genau weis woran es eigentlich liegt.
        Schade für ein neues Modell und für das Image von Opel.

  21. Aus gegebenem Anlaß eine Frage:

    Kamen diese Abstimmungsarbeiten am Fahrwerk nur dem Mokka und seinem Zwilling Buick Encore zugute, oder auch deren Cousin Chevrolet Trax?

      • Je nun, dieser Strang ist in der Rubrik “Entwicklertagebuch” und die Entwicklung geschieht im ITEZ, was aufgelöst Internationales Technisches Entwicklungszentrum heißt.

        International, weil konzernweit für GM tätig, und nicht nur für die Marke Opel. Die Verantwortung für die Plattformen Delta (Astra, Cruze, etc) und Epsilon (Insignia, Malibu, Regal, XTS, Impala, etc) soll im Rüsselsheimer ITEZ liegen.

        Da müßte man eigentlich wissen, was man für die anderen, dem Mokka verwandten Modelle getan hat…

        • @ Beobachter7: Das hat nichts mit Wissen zu tun: Wir sprechen nur für die Marke Opel, für die Marke Chevrolet sprechen die Kollegen dort.

          • Ich wußte nicht, daß das ITEZ der Fa. Opel so fremd ist…

            Die Chevrolet Deutschland GmbH ist eine reine Vertriebsfirma; die hat mit dem ITEZ wohl eher garnichts zu tun.

            Chevrolet Deutschland GmbH ist übrigens (Stand Februar 2013) eine 100-prozentige Tochter von GM Korea (bis 31.3.2011 von GM Daewoo Auto & Technology, Incheon, Korea). Mein Koreanisch ist leider seeehr unterwickelt, so daß ich dorten nicht nachfragen kann. Und einen englischsprachigen Kontakt dort kenn ich auch nicht…

          • es ist nun mal der OPEL-blog. egal was hier täglich an anderen GM-Produkten rein-/rausfährt am Werkstor.
            Es bleibt markengetrennt, wenn es um öffentliche verlautbarungen geht !
            Jeder hat da seine Marke(ting)n-Politik.