avatar

Entwickler-Tagebuch

Bahn frei: Testzentrum Dudenhofen wird ausgebaut

,


Opel-Entwicklungsvorstand Mike Ableson im Eco Speedster Mit 250 km/h querkraftfrei die Steilkurve entlang – im Testzentrum Dudenhofen gehört das ab jetzt zum normalen Testfahrer-Alltag. Nach einer vollständigen Erneuerung und Modernisierung der Rundbahn hat Opel-Entwicklungsvorstand Mike Ableson gestern mit einer symbolischen Eröffnungsrunde im Eco Speedster von 2002 die 4,8 Kilometer lange Strecke offiziell in Betrieb genommen.

Die Überhöhung der Kurve beträgt jetzt 40 Grad – 2,5 mehr als zuvor. „So sind wir auch bei höheren Geschwindigkeiten sicher unterwegs und können zum Wohl unserer Kunden noch mehr unterschiedliche Tests durchführen“, erklärt Dr. Matthias Schollmaier, Leiter des Testzentrums. Unter anderem wurden die Leitplanken im Zuge der Umbauarbeiten mit Notfallsignalen ausgestattet, die zuvor über der Fahrbahn angebracht waren. Die neuen Signale sind jetzt wesentlich leichter zu erfassen. Sensoren in der Fahrbahndecke liefern zusätzlich permanent Messwerte zu Temperatur und Feuchtigkeit des Belags, damit diese in den Testergebnissen berücksichtigt werden können.

Eröffnung Rundbahn Opel Testzentrum Dudenhofen Die Erneuerung der Rundbahn ist der Startschuss für weitere umfangreiche Bauprojekte in Dudenhofen, die die Möglichkeiten des Testzentrums immens erweitern werden und neben neuen Entwicklungstests auch einen stärkeren Einsatz für die Markenkommunikation erlauben. Insgesamt 28,5 Millionen Euro investiert Opel in den Ausbau des Testzentrums. So werden noch in diesem Jahr eine Messstrecke für Vorbeifahrgeräusche sowie eine Kalibrierstrecke für die Motorenentwicklung entstehen. 2013 folgen unter anderem eine neue Bahn für Getriebe- und Fahrdynamiktests sowie die originalgetreue Kopie eines öffentlichen Straßenprofils inklusive Stadtkurs.