avatar

ADAM Entwickler-Tagebuch

Die E-Lenkung im Adam – da werden Männer schwach

,


Nachdem Kollege Westenberger mir von seinem Blogger-Dasein vorgeschwärmt hat, freue ich mich, hier künftig über unseren jüngsten Familienzuwachs zu berichten. Zu meinen Aufgaben als Entwicklungsingenieur für Fahrdynamik gehört nämlich die Chassis- und Lenkungsabstimmung im ADAM. In den vergangenen Monaten war ich zudem an der Reifenabstimmung beteiligt.

Beim ADAM haben wir uns für eine elektrisch unterstützte Lenkung (EPS, Electric Power Steering) entschieden. Dieses System trägt im Vergleich zu einer (elektro-)hydraulischen Vorrichtung unter anderem zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei und bietet deutlich mehr Tuningmöglichkeiten.

Darüber hinaus werden erst so Features wie unser „City-Modus“ möglich: Wenn der Fahrer den City-Knopf betätigt, unterstützt ihn das System während des Parkens und im unteren Geschwindigkeitsbereich. Ich könnte den ADAM also mit dem kleinen Finger lenken – sofern der Stadtflitzer nicht gerade „eigenständig“ mit unserem Automatischen Parkassistenten (APA) einparkt. Bei zunehmender Fahrzeuggeschwindigkeit nähert sich die Unterstützung der „normalen“ Kennlinie an, um bei 50 km/h wieder vollständig identisch zu sein. Zu Beginn der Entwicklungsarbeit an diesem Feature haben wir den Knopf intern scherzhaft „Girlybutton“ genannt. Mittlerweile muss ich aber sagen, dass ich zeitweise auch gern ’n Mädchen bin. 😉

Kommentare (62)

  1. Schöner Gimmik, nur leider ein ganz alter Hut. Sowas gab es beim Fiat Punto schon seit 1999.
    .echt spassig, lenken wie im Autoscooter.

  2. Jepp, deswegen hätte ich mir auch darüberhinaus schon mal gern ein paar mehr/intensivere Einblicke erhofft, bei allem Respekt ggü den Ing. und ihrer geopferten Blog-Time….(!)

    • Naja man liest das schon mit Kopfschütteln.
      Da gibt es x-Varianten beim Adam wo man über Entstehung und Vorteil beim Kauf ab Werk (Aufkleber/Lackierung/what ever) sprechen könnte und hier wird über die Lenkung geschrieben.
      Am Besten ihr macht noch nen Blogbeitrag über Radschrauben, nur noch 4 anstatt 5 weil es im Zyklus 0,0005Gr spart. Oh man!

  3. naja wenigstens geht man bei den Lenkungen nun in Richtung Komfort. Ich hoffe, dass man sich bald auch bei den Fahrwerken wieder zusammenreißt.
    Bei unserem Zafira Tourer frage ich mich in der Tat, ob der für den Familienalltag abgestimmt wurde oder eher für die Rennstrecke. Auf der Autobahn geht es ja noch. Aber in der Stadt und Überland spürt man jeden kleinen Hubbel.
    So ein Brett brauch kein Mensch bei einem Van. Wer es so hart will, der soll Sportfahrwerk bestellen oder sein Auto tiefer legen.
    Doch die Menschen die auf softeres angewiesen sind kriegen diese Bretter aufgezwungen.
    Der Mokka federt trotz deutlich kürzerem Radstand besser als der Zafira. Wie kann das sein? Da wird noch groß angepriesen, dass man durch die Wattlink Hinterachse eine weichere Abstimmung machen kann. Ach ja? Nichts zu spüren. So hart wie das Teil ist, hätte man auch gleich eine Starrachse einbauen können.

    • die härte wird von drei faktoren bestimmt.
      erstens die reifen, je kleiner der Querschnitt desto weniger Komfort. ein 35querscnitt bei den 19zöllern hat mehr Härte als ein 55iger bei 16zoll.
      zweitens die Stoßdämpfer und federn. ein harter stossdäpfer hat kleinere Löcher wo das Öl durch muss, dadurch dauert die einfederung länger und wird als hart empfunden. das flexride fahrwerk verändert den querschnitt je nach wahl. und bei den federn kommt es auf die elastizität an.
      drittens das sitzgestell. manche hersteller haben sitze wo man glaubt man sitzt am sofa daheim so weich sind diese. solche sitzt fangen gröbere stoße super ab sind aber auch schneller durchgesessen.
      diese Komponenten sind verantwortlich für die empfundene Härte.

      • Lexus hat mit Bose mal an einem vorausschauendem Fahrwerk gearbeitet, was die Karrosserie immer genau waagerecht hält, indem Unebenheiten von Kameras erfaßt werden und aktiv ausgeglichen werden…

        Es wird schon Gründe haben, warum sich so etwas nie durchsetzt- der gute Kontakt zur Fahrbahn und dessen Zustand hat letztendlich auch mit Sicherheit zu tun, da man dann vielleicht eher die Geschwindigkeit anpaßt…

  4. So eine City Lenkung ist schon nett. Auf Sardinien habe ich das vor sechs Jahren auch in einem Fiat Panda (Leihwagen) sehr genossen.
    Dass das hier nun als ein quasi Novum verkauft wird, ist schon fast peinlich…. Da muss ich mich einigen Vorrednern anschließen… Es wäre sinnvoller, den Fokus beim Adam auf seine wirklichen Innovationen zu lenken….

    • Ja… Zeug was vor 10 Jahren schon keinen mehr hinter dem Ofen vorgelockt hat wird jetzt als Bahnbrechend angepriesen.

      Wenn ihr mal “langeweile” habt und was interessantes bringen wollt:
      – Bilder/videos Brembobremse am Prüfstand, wieso schwimmend – wieso keine normale Bremse?! Prestige oder echte Vorteile?
      – Mehr Informationen über die härte verstellbaren Dämpfer (alter Hut aber trotzdem interessant!) – Erweiterung zu ABC sinnvoll oder nicht?
      – Motoren am Prüfstand – Schwenkprüfstand und Co?! Muss ja nicht das neuste sein, aber bissel “Geschichtsstunde” ist für jeden Interessant!
      – Karosserietests (Hydropulser und Co)

      Da gibt es sicher x-Sachen worüber man schreiben kann – zeitlos, was immer interessant ohne “langweilig” zu sein.
      Siehe Audi Blog wo die den 5 Zylinder für Pikes Peak in die Höhenkammer stecken und bissel rumfahren.
      Strengt euch mal an, dass hier hat mega Potential wenn es endlich mal genutzt werden würde.

      Ne Hommage an das Video würde vielleicht auch mal etwas frischen Wind bringen:
      www. youtube. com/watch?v=HiSSCvnm3As

  5. Klasse diese für viele sicher unbekannten Innovation…Eine Lenkung. Ich hoffe nur der Till hat hier nicht schon zuviel verraten? Auf seinen Blog über schwarze runde Reifen warte ich nämlich schon ganz gespannt. Es sollen ja auch gleich mindestens vier sein!? Das wäre ja wieder wie bei Rollce Royce – aber in einem Kleinwagen, man kann es kaum glauben!

    • So wie es Opel geht kann man froh sein das Räder nicht aufpreispflichtig sind…
      LOL… sorry der war daneben aber musste sein.

      Zumindest beim Chevy Ampera gibt man sich hier Mühe – wollt da nicht noch irgendnen Mod über die Opel DNA schreiben? LOOOL?!

  6. RR sollte Rolls Royce heissen. Sorry, auch der Tippfehler im ersten Satz. Bin noch ganz aus dem Häuschen..

  7. @ moderator
    ab wann ist der automatische einparkassistent für andere opel modelle lieferbar?

  8. @mod: Habt ihr vom AdAM denn auch alsbald Modellautos parat ?!

    Zum Modell vom Meriva-B muß ich aber leider kritisieren, erbärmlich !(!!!):
    FlexDoors ohne Funktion/nicht zu öffnen.
    Das wäre wie ein Lotus Esprit ohne ausfahrbare Schwimmflossen (s. 007-“The Spy who loved me”).

    • Dann aber bitte als “Bausatz”, wo man sich “seinen” ADAM selbst zusammenstellen kann.
      Vor dem ADAM Modellauto wird aber bestimmt erst noch der Mokka erscheinen.
      Beim Meriva-Modell wäre es wirklich ein Highlight, wenn man die FlexDoors öffnen könnte. Jedoch ist es bei diesem Maßstab eher ungewöhnlich/selten, dass man die Türen bzw. die Heckklappe öffnen kann. Schade, dass Opel keine aktuellen Modelle mehr im Maßstab 1:18 mehr anbietet, denn da ist die Chance schon höher, dass man ein Karosserieteil öffnen kann. 😉

      • ja genau wie am Messestand vorgezeigt !
        Was war ich früher im unentschlossen welche bunten Decals u.a. bei der F-4 draufkommen, für: Navy, Airforce,….;o)

        • @ Felix und didi: Das Mokka-Modell kommt Anfang Dezember und passt in 1:43 unter den Weihnachtsbaum. Den Vitrinen-ADAM wird’s im selben Maßstab ab Februar geben.

          • Alles klar/danke ! Mal schaun wie vielfältig der Kleinste daherkommt und was der Kraxler so an Details drauf hat !
            Im Stadtbild macht sich der AdAM hier schon ganz adrett.

          • Ein “Danke” auch von mir!!! 😀

            @ didi: So viele Details (Funktionen???) wird das Mokka-Modell wohl nicht drauf haben. Wenn man die Türen öffnen könnte, wäre es schon ein Highlight…

          • So, nun endlich kann man die Weihnachtsgeschenke kaufen (lassen): 😀

            Das Mokka Modellauto in…

            …braun:
            opel-collection.com/Modellautos/Opel-MOKKA-1-43-braun::31.html

            …weiß:
            opel-collection.com/Modellautos/Opel-MOKKA-1-43-wei-szlig%3B::30.html

            Und nun gibt es auch das Astra Stufenheck Modell in…

            …gold:
            opel-collection.com/Modellautos/Opel-ASTRA-4-T-uuml%3Brer-1-43-gold::25.html

            …und schließlich in grau:
            opel-collection.com/Modellautos/Opel-ASTRA-4-T-uuml%3Brer-1-43-grau::24.html

    • Och, bei Mercedes gab es für wenn ich mich recht erinnere dreistellige Beträge Maybach 62 Modelle, die im Innen-/Kofferraum zwar echten Teppich hatten, aber die Liegesitze hinten waren unbeweglich.

  9. …ein bißchen OT…aber grad passend…
    Beim Thema Modellauto hat sich Opel leider ja auch ein ziemliches Ei gelegt und die wirklich tolle Carcollection / Teameditionserie einfach und mittendrin sterben lassen….die drei fehlenden Teamedition hätten ja noch aufgelegt werden können…so sind da jetzt Lücken im Regal…schade eigentlich.

    • @ günter: Schon bald ist es so weit: Den neuen BiTurbo-Motor für den Astra wird es noch Ende Herbst / Anfang Winter geben. Wir sind in den letzten Zügen der Produktionsvorbereitung. Wegen des genauen Datums kann sicherlich ein freundlicher Opel-Partner bald weiterhelfen.

      • @moderator
        Danke für die antwort.
        meine frage bezieht sich aber auf den zafira biturbo wann es da die versprochenen infos gibt.

      • @Moderator: wird es denn im Astra die Kombination aus BiTurbo und FlexFix-Fahrradträger geben? Im ZT geht das ja nicht zusammen.

        Danke,
        Frank

  10. Also ich finde fast jeden Beitrag spannend, so auch diesen. An die Mitarbeiter, die sich in Ihrer Freizeit die Zeit nehmen und Beitraege verfassen: Daumen hoch und weiter so.

    Meine Frage an den Herrn Stoecker:
    Warum hat man sich im Adam fuer eine Aktiviermoeglichkeit des City Modus entschieden und diesen nicht standardmaessig aktiviert, da bei 50 km/h sowieso die Angleichung stattfindet ?
    Ich denke bis auf die Autojournalisten benoetigt niemand eine schwergaengige Lenkung.
    Laesst sich dieser Modus als *default* setzen, d.h. immer aktiv ist, egal ob der Wagen zwischendurch abgestellt wird ?

    • Hallo Ron,

      zur “schwergängigen” Lenkung… Im Astra J bei mir gibt es ja schon starke Unterschiede durch das FlexRide… Im SportModus ist das Lenkrad deutlich schwerer als im normalModus oder gar TourModus…

      Ich habe mit Absicht immer den Sportmodus und das “schwerere” Lenkrad an, weil es mir ein besseres Gefühl gibt beim Lenken.

    • @ Ron Jeremy: Ähnlich wie bei anderen Modellen haben wir die ADAM-Lenkung für den unteren Geschwindigkeitsbereich leichtgängiger abgestimmt. So ist der Fahrer auch ohne Aktivierung des City-Modus komfortabel unterwegs. Per Girlybutton ist demgegenüber nochmal eine deutlich stärkere Lenkunterstützung abrufbar – zu Lasten der Rückmeldung, die freilich im Rangierbetrieb keine Rolle spielt. Manch eine(n) mag dieses spürbare Plus an Servokraft irritieren. Deshalb sieht die Systemlogik vor, dass sich der Kunde bewusst – und damit auch bei jedem Neustart – für den City-Modus entscheidet.

      • Okay, danke fuer die Info.
        Ist eigentlich das Lenkraddesign dem Adam vorbehalten oder wird dieses auch in anderen Modellen Einzug halten ?

    • Haha ! 2x der selbe Autor !! Tom Grünweg/Thomas Geiger/Tom Debus,….etc…;o)

      meedia. de /print/thomas-g-deutschlands-meister-autojournalist/2012/06/13.html

  11. Hier der Kurztest aus der Bild:

    http://www.bild.de/auto/tests/fahrbericht/kleinwagen-opel-adam-t...

    Im Gegensatz zu den anderen Medien wird hier Sommer 2013 als Datum für die Einführung von 3-Zylinder Turbomotoren genannt.

    Ich glaube es ist im Sinne aller Interessenten, diesen Widerspruch aufzulösen!

    Ich persönlich interessiere mich auch sehr für den AdAM, hätte aber gerne mehr Leistung als zum Start angeboten wird. Wenn die Bild richtig läge (was ich bezweifle), so würde ich bis zum Sommer warten…

    • Joh, wäre schön hier wirklich ein wenig mehr/offiz. Klarheit zu bekommen !
      Zumal manche Gazetten auch von einem Diesel sprechen und andere, wie Opel selbst i.d. Vergangenheit, einen solchen für den AdAM verneint hatten !(?)!

  12. Die Berichte des Adam sidn ja durchweg positiv! Einziges Manko der Antrieb, bei einem Auto nicht ganz unwichtig. Gut wären spritzige, durchzugsstarke und gleichzeitig sparsame Motoren, und keine Downsizing Mogelpackungen mit 120 PS bei zu hohen Drehzahlen.

  13. Hier ein weiterer Bericht, der ebenfalls sehr positiv ausfällt:

    http://www.motor-talk.de/news/dieses-auto-laesst-opel-lachen-t42...

    Gestolpert bin ich dann jedoch über diesen Absatz:

    “Trotzdem weiß Opel, dass der Adam moderne Motoren braucht: Ein Einliter-Dreizylinder und ein 1,4 Liter-Vierzylinder mit Turbo und Direkteinspritzung folgen 2013.”

    Mit anderen Worten: mit der steigenden Anzahl an Fahrberichten schießen die Spekulationen welche neuen Motoren wann eingeführt werden mehr und mehr ins Kraut.

    Es kann doch nicht in eurem Interesse sein, die potenziellen Kunden zu verunsichern, oder?

    Hier braucht es eine klare und eindeutige Kommunikationspolitik!

    • jepp ! ich hätte mir auch gewünscht, dass hier mal langsam (offiz.) einhalt geboten wird, bzw. wie es fundiert/konkret weitergeht.

  14. Hi ich habe mal auf opel.tv mal die Trailer angeschaut vom Adam udn nochmals vom Cascada. Fand die nicht sehr gut. Schöne Ecken solle nja vorkommen ,aber mir fehlt bei den doch emotionalen Autos die Emotionale Ansprache. Der Adam ist anderes, will es sein, dann darf man kein 0815 Werbedreh daraus machen… finde ich

  15. dortige videos sind auch nicht die werbespots für’s fernsehen später (!), von daher bleibt noch ein wenig hoffnung auf orginelleres…

    das sind vielmehr solche trailer die auch auf messen im hintergrund in dauerberieselung laufen, bzw. von autogazetten für vorstellungen mit eigenem unterton versehen werden etc.

    • Ja das mag sein, aber wieso gibt man dann soviel Geld dafür aus, um etwas sehr nüchtern dazustellen. Selbst diese Filme könnte man etwas interessanter gestalten.

        • Naja, die aktuelle Golf VII – Werbung find ich teils auch nicht so prickelnd. Da gab es bei VW schon weitaus besseres, locker+flockig (Einpark-Assistent, Sharan-“mit-mutti-und-die-kleinen”,…).
          Hier ist man doch spürbar verkrampft bemüht es vermeintlich perfekt zu machen. Bzw. ob es Depeche Mode in aller Varianz reißt ?!

    • Neee, bloß bitte den nicht (würg) !!!

      Dann ja lieber die Kessler-Zwillinge in Action damit- eine den Boulevard/Wilhelmstr. (WI) entlang i.d. Stadt/die andere im unwegsamen, bei den Pferdestallungen auf der Koppel….oder so.

  16. Pingback: Probefahrt - Wer ist ihn schon gefahren Seite 2 : Was ich noch nicht erlesen konnte, was hat der fürne Servo? Di...

  17. Mich interessiert, wer bei Opel die Testfahrten macht. Den Testfahrer vom Astra GTC J würde ich gerne mal sprechen…. Bist Du wirklich mit dieser Lenkung mal einige Kilometer über 190 KM/h gefahren?? Oder hat Dein Projektleiter, als Du ihm sagtest, dass der Wagen über 190 mit der neuen elektrischen Lenkung nicht(!) fahrbar ist, gleich gesagt “das geht so”, “die Entwicklung hat jetzt schon soviel gekostet, da gibt es jetzt keine Änderungen mehr” oder “da spielt der Zulieferer nicht mit”? Wie kann man diese Lenkung in einen schnellen Wagen rechtfertigen?? Und keine Sorge: Ich bin kein Fahranfänger und bin Frankfurter (also kein Schleicher aus dem Wald), aber bei dieser Lenkung geht mir der Arsch auf Grundeis. Kurz: Die Lenkung ist für mich der(!) Grund, den Wagen wieder zu verkaufen! Ich habe nicht vor, mich mit einen Opel tot zu fahren.

    Warum ich das hier schreibe? Weil ich den blog vom GTC Entwickler nicht gefunden habe, die neue elektrische Lenkung auch hier gepriesen wurde und die Chance am größten war, dass der GTC Entwickler (und der Testfahrer) eher mal hier liest, als in tollen Autoforen.

    • Was konkret kritisierst du du denn daran ?!?
      Bzw. ist evtl auch was am Fahrwerk/Spur/Sturz-Einstellung verkehrt, Unwucht,…
      Was gab’s bisher beim FOH für eine Diagnose ?!?

  18. Hast Du einen GTC? Fahr mal über 190 und sage mir dann, wie es Dir vorkommt. Ganz einfach. Wer braucht eine Lenkung, die bei hoher Geschwindigkeit die Lenkunterstützung nicht runterfährt? Eine Lenkung, die sich fährt, als hätte sie 45Grad Lenkspiel? Die rasternd lenkt? Die gleichförmigen Unebenheiten (überklebte Markierungen) auf der Autobahn nachläuft? Ich habe vor 2 Tagen beinah einen Unfall wegen dieser scheiß Lenkung bei 190 gemacht – aber natürlich spielt die Lenkung nicht die Rolle, sondern der Fahrer, usw.. Hast Du einen GTC? Dann fahr doch mal von der Darmstädter Auffahrt, die 4spurige zum Frankfurter Flughafen runter, ganz linke Spur, kein extremer Wind, über 190 und sage mir danach, ob Du Dich wohl gefühlt hast.

  19. GTC hab ich nicht, 190 fahr ich auch kaum,
    dazu habe ich den Fahrer/dich noch nicht mal ursächlich erwähnt, sondern weitere technische Möglichkeiten + deren Begutachtung beim Händler !
    Kritik ist also: Zu leichtgängig bei hohen Geschw., indirekt, gefühllos, unregelmäßig unterstützt ?
    Hast du vor dem Kauf eine Probefahrt gemacht und dort ein GTC gleiche, negative Eigenschaften gehabt ?!?
    Und die Örtlichkeit, meinst du mit “Darmstädter Auffahrt” die A5 aus Richtung Darmstadt kommend, nach Norden zum Frankfurter Kreuz/Flughafen ?!?

    • Laß gut sein! Es war schon ein Fehler, dass ich hier mit dem Thema anfing.
      Aber zu Deinen Fragen:
      *Nein, Händler war ich nicht, weil ich mir selbst Antworten kann (Ausbildung und Erfahrung vorhanden) und nicht der Meinung bin, dass es eine Störung sondern der “Charakter” der Lenkung ist.
      *Deine Beschreibung meiner Kritik ist korrekt.
      *Einen anderen Vorführwagen dieses Modells und dieser Preisklasse hatte ich nicht zur Verfügung. War ein Vorführwagen mit 8000KM.
      *Korrekt, ich verwechsel immer die A5 mit der A3 deswegen habe ich mich mit den Zahlen zurückgehalten 🙂

      Ich denke, dass es eine Nachbesserung vom Werk geben müßte, z.B. ein Kombistecker (mit Widerstand), der zwischen Steuergerät und elekt. Lenkhilfe gesteckt wird und ab einen bestimmten Tempo die Lenkunterstützung absenkt.

      Fahr mal vom Mönchhofdreieck Richtung Flughafen auf der mittleren Spur bis zur Ausfahrt Ffm-Höchst: Auf dieser Spur ist Tempo 100 angesagt und die mittlere Spur hat übermalte gleichförmige Markierungen (genau auf Reifenlinie) und nach einigen 100 Metern merkst Du schon, wie sich die Lenkung darauf einstellt. Wenn du dann die Richtung korrigieren willst, hast Du erst einmal eine Schrecksekunde, weil Du meinst, die Lenkung reagiert nicht mehr, ziehst also weiter am Lenkrad und dann zu weit weil sie plötzlich reagiert. “Die E-Lenkung – da werden Männer schwach”.

      Ich vermute, dass irgendwo Kennlinien für die Lenkung abgelegt sind, die sich wie eine Treppe ausprägen, aber eine schöne Welle käme der Fahrsicherheit mehr entgegen. Einfach gesagt. Aber der Porsche Testfahrer hat das selbe Phänomen beschrieben, bei seinen Boss darüber gemeckert und lt. PR wurde es daraufhin geändert….

      Du siehst, ich könnte noch einiges schreiben. Lass uns das Thema beenden. ich glaube eh nicht an eine Lösung und versuche das Auto loszuwerden.

      Gruss und dank aus Frankfurt.

    • Nun ja, hab doch mal etwas Geduld und ein Ingenieur nimmt sich hier/update beim FOH auch deiner Sache an ! Wäre nicht das erste mal…

      Die einzigen Beobachtungen kann ich nur zur “Variante” ZT machen. Sie ist auch hier sehr leichtgängig, wird aber mit der Geschw. auch schwerer. Aus der Mittellage heraus kann man bei schärfster Beobachtung und kleinen/überlangsam ausgeführten Lenkbewegungen ein gewisses “gepulstes” unterstützen erspüren…
      Bis ich den Brummer mal auf 190 hab, läuft er eigentlich ganz satt, jedoch fehlte mir wohl auch dein spezifischer Untergrund, weil exakt der Bereich A3+A5 von mir damit nicht tangiert wurde (bisher).

  20. Ich habe bei meinem ADAM S Bj. 8.17 ebenfalls dieses beschriebene Problem. Bei Geradeausfahrt das Gefühl eines großen Lenkspiels, was zu gefährlichen Situationen führt. Leider kein Gehör be Opel gefunden. Das gehört so. Schlechter Witz.