avatar

ADAM

Formel 1. April

,


Opel-Adam_F1.4 Mit Ralf Schumacher im Cockpit des Boliden ADAM F1.4 startet Opel ab 2014 in der Formel 1. Die Sensation des Tages geisterte gestern als Meldung durch diverse Autoblogs: Von unseren Gastautoren Lisa the car addict und Jens Stratmann über Björn Habegger bis zur Auto-Diva.

Wir danken allen beteiligten Bloggern für diese investigative Enthüllung zum 1. April. Hier die vollständige Übersicht der Beiträge:

Kommentare (11)

    • F1 ist sehr teuer und wie man an der Mercedes-Krise sieht, bringt es keinen Absatz.
      Mercedes hat kaum noch eigenes Geld spart an allen Ecken und Enden: an der LKW-Produktion (die PKW dürfen nicht noch schlechter werden), durch Übernahmen von Fremdprodukten wie Renault Kangoo* und in Zukunft mit dem neuen Twingo als Smart-Ersatz.
      Die Maybach-Manukaktur ist schon lange geschlossen und wenn das nicht reicht, ist wohl der Tesla das nächste Opfer.

      *=Dazu hier: “Kalles neuer Mercedes” 😉 https://www.youtube.com/watch?v=o-_Y4-haSPs

  1. Ach, dazu hätte die Eingabe “Opel” bei Google-News gereicht. Dort war das Blog, dessen Foto Opel hier nutzt, den ganzen Tag mit der Meldung vertreten.

  2. Und hab mich lautstark gefreut. Ein paar Stunden später hab ich dann erst gemerkt, das wir den 1. April schon haben.

  3. Dabei ist das Bild nicht mal nen guter fake. Wenn es ginge, dann würde ich hier mal nen Foto von einem echten Opelformel-Rennwagen auf der AVUS hochladen. Mit den echten Opelfaben. Da steht groß “Finkbeiner” drauf und eingebaut ist der C20XE. Leider bin da nicht ich der Fahrer. (Aber immerhin der Fotograph.) Das war allerdings im Sommer anno 1988. *träum*

  4. Bevor Opel in die Formel 1 gehen sollte ,wäre der Einstieg in die Dtm wohl billiger , Imageträchtiger und die ganzen Opelfans wartendrauf .

  5. Immerhin hatte Opel mal Motoren für die Formel 3 geliefert, und hat Fahrzeuge für die DTM gebaut.

  6. Ich finde es als beteiligter Blogger super, dass Opel das Thema nicht nur mit Humor nimmt sondern aufgegriffen hat… zahlreiche Blogger hatten das Thema aufgegriffen und weiter verteilt.