avatar

Unternehmen

Tina Müller wird Chief Marketing Officer im Opel-Vorstand

,


Heute hat der Opel-Aufsichtsrat wichtige Personalentscheidungen getroffen, um der Zukunftsstrategie „DRIVE! 2022“ zusätzlichen Schub zu verleihen. Dazu ist aktuell die folgende Meldung erschienen:

Tina Müller wird Chief Marketing Officer im Opel-Vorstand

• Duncan Aldred konzentriert sich voll auf Vertrieb und Kundendienst
• Dr. Thomas Sedran wird President von Chevrolet Europe
• Mark Adams kehrt als Vice President GME Design nach Deutschland zurück

Tina Müller, Chief Marketing Officer im Opel-Vorstand Rüsselsheim. Der Aufsichtsrat der Adam Opel AG hat heute Tina Müller (44) mit Wirkung zum 1. August 2013 zum Vorstandsmitglied und Chief Marketing Officer ernannt. Mit einem eigenen Vorstandsressort betont Opel das Thema Markenführung als ein zentrales Element der Konzernstrategie.

„Nach dem erfolgreichen Start unserer neuen Modelle ist die Modernisierung, Profilierung und Emotionalisierung der Marke Opel ein Schlüssel für den künftigen Erfolg“, sagt Opel-Aufsichtsratsvorsitzender Steve Girsky. „Wir freuen uns sehr, mit Tina Müller eine ausgewiesene Expertin für diese Aufgabe gewonnen zu haben.“

„Mit ihrer wertvollen Erfahrung aus der markengetriebenen Konsumgüterindustrie wird Tina Müller wichtige Impulse bei Opel setzen“, sagt Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann. „Die neue Funktion des Chief Marketing Officer im Vorstand und die Trennung von Marketing und Vertrieb zeigen die hohe Bedeutung, die wir dem Thema Markenführung beimessen. Wir werden der Marke wieder den Glanz verleihen, den sie verdient.“

Duncan Aldred (43), bislang auch für das Marketing zuständig, bleibt kommissarischer GME Vice President Sales & Aftersales für Opel/Vauxhall sowie Chairman und Managing Director von Vauxhall Motors. „In dem hart umkämpften europäischen Markt kann sich Duncan Aldred damit voll auf den Vertrieb und den Bereich Aftersales konzentrieren“, sagt Dr. Neumann.

Dr. Thomas Sedran (48), bislang als Mitglied im Vorstand verantwortlich für die Bereiche Operations, Geschäftsentwicklung und Unternehmensstrategie, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli als President and Managing Director die Führung von Chevrolet Europe in Zürich.

„Wir danken Thomas Sedran für seine hervorragende Arbeit im Opel-Vorstand und freuen uns, dass er die Führung von Chevrolet in Europa übernimmt“, sagt Girsky. „Als Strategiechef hat Thomas Sedran einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung unseres Zehnjahresplanes DRIVE! 2022 geleistet – nicht nur mit etlichen Maßnahmen zur Kostenreduktion, sondern auch mit vielen Initiativen zur Profilierung der Marke und Stimulierung des Wachstums – wie etwa unserer Rückkehr ins Fußballsponsoring und in den Motorsport.“

Mark Adams (51), Executive Director für das weltweite Design der Marken Buick und Cadillac und GME Vice President Design, kehrt als GME Vice President Design nach Deutschland zurück. Zusätzlich wird er die Buick-Design-Strategie und -sprache verantworten. „Damit verstärken wir den Fokus auf Synergien für die Marken Opel/Vauxhall und Buick“, sagt Dr. Neumann.

Zu Tina Müller:

Tina Müller startete ihre Karriere bei L’Oréal Deutschland und wechselte zunächst zur Wella AG. Anschließend arbeitete sie 17 Jahre bei der Henkel KGaA. Als Corporate Senior Vice President war sie zuletzt im Unternehmensbereich Beautycare für die Region Westeuropa verantwortlich. Frau Müller hat zudem als Chief Marketing Officer für das weltweite Geschäft mit Haarkosmetik, Körper-, Gesichts- und Mundpflege einen wesentlichen Beitrag zum starken Wachstum des Markenportfolios geleistet, insbesondere bei der Traditionsmarke Schwarzkopf. Sie ist eine anerkannte Markenexpertin. 2010 wurde sie mit der Auszeichnung „European Chief Marketing Officer of the Year“ (Booz Company) ausgezeichnet. Das Magazin „W&V“ kürte sie zudem dreimal zum „Marketing Manager des Jahres“.

Zu Dr. Thomas Sedran:

Dr. Thomas Sedran wurde am 1. April 2012 zum Mitglied des Vorstands ernannt. Er verantwortete in dieser Position die Bereiche Operations, Geschäftsentwicklung und Unternehmensstrategie.

Dr. Sedran war seit 2006 einer der Leiter des Geschäftsbereichs Automobilindustrie bei der weltweit tätigen Unternehmensberatung AlixPartners in München. In dieser Position hat er seit 2009 sehr eng mit Opel/Vauxhall zusammengearbeitet. Bei Opel war er dafür verantwortlich, Geschäftsstrategien für langfristiges Wachstum des Unternehmens zu entwickeln und umzusetzen – in Europa und darüber hinaus.

Sedran, geboren am 13. Oktober 1964 in Augsburg, hat den Großteil seiner Karriere für Unternehmensberatungen gearbeitet. Vor seinem Wechsel zu AlixPartners war er über zehn Jahre bei Roland Berger Strategy Consultants, zuletzt als weltweit Verantwortlicher für das Competence Center Automotive.

Er besitzt einen Abschluss als Diplom-Ökonom der Universität Hohenheim sowie einen Abschluss als Dr. rer. oec. an der Ludwig-Maximilian-Universität München.

Zu Mark Adams:

Mark Adams (51), ist seit August 2012 Executive Director für das weltweite Design der Marken Buick und Cadillac und GME Vice President Design. Zuvor leitete er ab 1. Juni 2007 als GM Europe Vice President Design die in Rüsselsheim ansässige europäische Design-Organisation von General Motors. Sein Verantwortungsbereich umfasste das Design der europäischen GM-Marken Opel, Vauxhall und Saab sowie eines Teils der Produkte der US-amerikanischen GM-Marke Saturn.

Adams trat im September 2002 als Director Exterior Design für Opel bei General Motors ein und übernahm zwei Jahre später als Director Exterior, GM Europe Design, die Verantwortung für das Exterieur aller Fahrzeuge von Opel, Vauxhall und Saab. In dieser Zeit prägte er den äußeren Auftritt von erfolgreichen Modellen wie Astra GTC, Zafira, Astra TwinTop, Antara und Corsa und entwickelte maßgeblich die Designsprache der Modelle von Opel und Saab. Vor seiner Tätigkeit für GM hatte Adams verschiedene Positionen als Chefdesigner bei der Ford Motor Company inne.

Adams wurde am 11. Dezember 1961 in London (England) geboren. Er studierte Ingenieurwesen und Design und besitzt einen naturwissenschaftlichen Abschluss als Bachelor in der Fachrichtung Maschinenbau (Fachbereich Fahrzeugtechnik) sowie einen kunstwissenschaftlichen Master in Autodesign vom Royal College of Art in London.