avatar

Astra Motorsport

Astra OPC Cup: Goldenes Händchen

,


Opel Astra OPC CupDas Opel 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, Saisonhöhepunkt der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, war geprägt von Wetter-Kapriolen und den darauf abgestimmten Renn-Strategien. Ein goldenes Händchen hatten die Tabellenführer im Opel Astra OPC Cup Jannik Olivo und Elmar Jurek (beide Berlin) gemeinsam mit Alexander Schula (Hattersheim). „Der Wechsel auf geschnittene Slickreifen war perfekt. Bei Nässe ist der Cup-Astra angenehm zu fahren und wir haben mit Alex einen richtig guten Regenfahrer“, freute sich Jurek über den ersten Laufsieg des Teams.

Opel Astra OPC CupKnapp eine Minute später kreuzten Thorsten Wolter (Berlin) und Michael Brüggenkamp (Gersheim) auf Platz zwei die Ziellinie. „Der Schlüssel zum Erfolg war heute unsere Konstanz – und dass wir das Auto auf der Strecke gehalten haben“, verriet der sehr zufriedene Wolter. Glücklich waren Guido Wirtz (Köln), Christopher Rink (Frankfurt) und Marc Uwe von Niesewand (Hamburg) über den dritten Rang beim Saisonhighlight. Dagegen mussten Mario Merten und Ullrich Andree, amtierender VLN-Champion, nach 13 Runden in Führung liegend die Segel streichen. Trotz des vorzeitigen Aus ist Andree auf den Geschmack gekommen: „Der Gaststart im Opel Astra OPC Cup hat viel Spaß gemacht. Das Auto ist sehr gutmütig und einfach beherrschbar. Für richtig schnelle Runden brauchst du einen sauberen, runden Fahrstil.“

Opel Astra OPC CupDie spannenden Kämpfe um die besten Platzierungen sorgten auch unter den Opel-Gästen für viel Gesprächsstoff. Mehr als 120 Vertriebsleiter und Service-Meister besuchten das 6-Stunden-Rennen. Als echter Renn-Fan offenbarte sich dabei Wolfgang Schwenk, General Director Vehicle Development: „Mit dem Opel Astra OPC Cup können wir die Fans an der Nordschleife begeistern. Das Feedback hier ist überwältigend.“