avatar

Backstage Entwickler-Tagebuch

Ingenieure auf der IAA – Nahbare Innovationen

,


Chromglänzende, auf Hochglanz polierte Autofahrerträume und langbeinige Augenweiden … ja, so kennt der erfahrene IAA-Besucher die „automobilste Show der Welt“. Natürlich werden wir dort auch wieder in großem Stil vertreten sein. Unser Stand D09 in Halle 8 hat eine Grundfläche von mehr als 3.200 Quadratmetern. Das Exponaten-Portfolio reicht von A wie ADAM bis Z wie Zafira Tourer.

Soweit, so üblich – und doch wird etwas anders sein als sonst: Die Messe-Hostessen bekommen fachliche Verstärkung. Ein neunköpfiges Ingenieurteam wird dem interessierten Messepublikum anhand von Schnittmodellen, die tief blicken lassen, die Funktionsweise moderner Aggregate und Technologien erläutern. Zum Beispiel die des Vollaluminium-Dreizylinders, der in Frankfurt Weltpremiere hat. Darüber hinaus wird das Innenleben des neuen SIDI-Turbobenziners und des CDTI-Selbstzünders mit 1,6 Liter Hubraum zu sehen sein. Auch was das Infotainment-System im neuen Insignia angeht, leisten wir gerne Aufklärungsarbeit.

Opel-Ingenieur Alexander Dau im neuen Opel InsigniaUnter dem Motto „Technik, die begeistert“ sind unsere jungen Ingenieure täglich voll im Einsatz. „Dabei geht es vor allem darum, den Leuten unsere Innovationen qualifiziert zu vermitteln und die Technik leicht verständlich rüberzubringen“, erklärt Motoren-Entwickler Alexander Dau. „Auf die Rückmeldungen zu unseren Produkten sind wir dabei besonders gespannt.“

Ist der Reiz dieses Angebots groß genug, spricht nichts gegen eine Fortsetzung der Aktion bei passender Gelegenheit.

Kommentare (11)

  1. Hört sich spannend an und Innovationen sind immer gut. Dann werde ich dem Stand D09 in Halle 8 wohl in diesem Jahr einen Besuch abstatten.

  2. Dann gleich mal eine Frage an die Experten: Der neue 1.6 SIDI ist sicherlich ein toller Motor geworden, wäre mein Favorit im Zafira ST. Aber wieso kann man den nicht mit dem adaptiven Geschwindigkeitsregler kombinieren? Gerade wenn ich den stärkeren Motor wähle und viel unterwegs bin macht es doch Sinn, oder?

    • Die Frage hatte ich auch schon damals beim BiTurbo gestellt. Ich bekam die Antwort, dass sich der Entwicklungsaufwand nicht lohne, da die Nachfrage gering sei. Musste dann leider meinen BiTurbo ohne den adaptiven Geschwindigkeitsregler bestellen. Die Modellpolitik versteht man bei Opel manchmal nicht. Bin gespannt ob das “open&start” System, welches im “neuen” Insignia wieder angeboten wird, auch in anderen Modellen angeboten wird. Bei anderen Herstellern bekommt man das sogar im Kleinwagen.

  3. @Herr Dau: Dann war ich ja genau beim Richtigen heute dran !
    Nur die “Rückmeldung” zu ihren Produkten/dem 1.0 SIDI kann ich ja leider noch nicht geben…;o)
    Aber es macht Neu-GIER gerade diesen zu er-FAHREN !

  4. Pingback: CORSA-FACELIFT (a la AdAM!)! Seite 68 : Vorgestellt im groben mit dürftigem datenblatt zur IAA/Septemb...