avatar

Astra Motorsport

Astra OPC Cup – Herr der Kapriolen

,


Opel Astra OPC Cup - Grenzlandrennen 2013Pole-Position und Sieg: Für Mario Merten (Nürburg) lief der sechste Lauf zum Opel Astra OPC Cup im Rahmen der VLN Lang­strecken­meisterschaft optimal. Über Platz zwei – und damit ihr bestes Saisonergebnis – durften sich am Nürburgring Andreas Greineder (Fürsten­zell), Marc Legel (Runkel) und Jürgen Nett (Mayen) freuen. Jannik Olivo, Elmar Jurek (beide Berlin) und Alexander Schula (Hattersheim) beendeten das Rennen auf dem dritten Rang und konnten damit ihre Führung in der Cup-Wertung weiter ausbauen.

Opel Astra OPC Cup - Grenzlandrennen 2013„Das Wetter hat mir in die Karten gespielt“, gestand Lokalmatador Merten bei der Siegerehrung augenzwinkernd. Tatsächlich sorgten die berüchtigten Eifel-Kapriolen für extra Spannung. Bereits am Morgen musste das Zeittraining aufgrund dichten Nebels verschoben werden. Im Rennen setzte nach einer Stunde heftiger Regen ein und würfelte das Starterfeld mächtig durcheinander. Dabei verlor Merten nach einem Dreher im Streckenabschnitt Kallenhard sogar die Führung. Die holte sich der Solist dann aber dank fortan fehlerfreier Fahrt kombiniert mit der perfekten Boxenstopp-Strategie seines Teams Bonk Motorsport zurück. Als die Regenschlacht wenige Minuten vor Ablauf der regulären Vier-Stunden-Distanz aus Sicherheitsgründen abgebrochen wurde, waren die Trümpfe verteilt.