avatar

Backstage Gastbeitrag

Opel auf der IAA – Wahrlich exklusiv

,


Opel-Blog-Lesertreff IAA 2013„Wir müssen leider draußen bleiben“, hieß es für die IAA-Besucher angesichts des Monza Concept am Opel-Stand. Nur eine kleine Schar Auserwählter durfte über das Zäunchen klettern, um sich dem Objekt der Begierde zu nähern: Unsere Blogleser hatten die Chance, mit Frank Leopold von der Opel-Vorausentwicklung vor Ort über das Fahrzeugkonzept zu fachsimpeln. Zum krönenden Abschluss konnten sie sogar in der Studie für ein Erinnerungsfoto probesitzen. Nachdem „Beobachter7“, „antahh“ und „vectrafan“ schon von ihren Erfahrungen berichtet haben, kommt hier mit „didi“ einer unserer engagiertesten Leser zu Wort:

Hallo erstmal – ich weiß nicht ob Sie’s schon wussten … alle zwei Jahre steigt in „Mainhattan“ das internationale Auto-Event überhaupt: die IAA. Das sollte eine Beziehung schon aushalten können – meine Speicherkarte hat schließlich (fast) nur Autobilder drauf. Naja, ab und zu drängte sich eine Dame ins Bild/ans Blech. 😉

Opel-Blog-Lesertreff IAA 2013Konkret war ein Treffen am Opel-Stand angesagt, kompetent angeführt von Frank Leopold. Der ist spätestens seit den youtubes hier bekannt für seine interessanten Beiträge und Details zu ehemaligen Messe-Highlights. Locker und ohne viel Tamtam ging’s live an das aktuelle Prunkstück, den Monza Concept. Unser Abstand dazu: gen null, saß ich doch selbst alsbald drin – wahrlich exklusiv.

Opel-Blog-Lesertreff IAA 2013Opel-Technik, die begeistert, zum Anfassen! Und so fand ich hier auch heraus, wo sich die vielgefragten Rückspiegel befinden, bzw. wie sich die Kameras dezent einfügen. Freilich ist so ein Concept (noch) ziemlich von der Serie entrückt. Und nicht alles gefällt – wie mir persönlich das Heck. Aber, so Frank Leopold, man denkt und konstruiert „Brauchbares“ hinein: Gurtführung, Ergonomie … ein CEO wie KTN soll damit schließlich glaubhaft auftreten können.

Opel-Blog-Lesertreff IAA 2013Wenn’s nach mir gegangen wäre, hätte Leopold diese Führung noch Stunden fortsetzen können, „allerdings müssten wir dafür die Getränkeauswahl erweitern“, scherzte der Vorausentwickler.

Ausdrücklichen Dank einstweilen. 😉